Provence-Alpes-Côte d’Azur: Auf den Spuren der Templer

Dan Browns Bestseller „Sakrileg“ ist wohl eines der besten Beispiele, wie spannende Fiktion über wissenschaftliche Fakten Überhand gewinnen kann. Mit der Verfilmung des Buches mit Tom Hanks in der Hauptrolle hat auch der Mythos über den Templerorden viele aufgeweckt.

Die Templer existierten im Gegensatz zur Prieuré de Sion tatsächlich und bewirteten eines ihrer Hauptquartiere in der Provence, da von Marseille viele Güter ins heilige Land verschifft wurden.

Der Reise Know-How Verlag hat zum Thema einen Reiseführer der besonderen Art aufgelegt, welcher seit Mai 2006 in den Buchhandlungen erhältlich ist.
Cornelia Ziegler, der Autorin des Reiseführers, kam die Idee zum Buch „Provence – Auf den Spuren der Templer“ nach der Lektüre von „Sakrileg“. Maria Magdalena, die angebliche Ehefrau Jesu – lebte und starb der Überlieferung nach in der Provence. Hier soll auch ihr einziges und echtes Grab sein. So recherchierte die Autorin in der Provence nach Spuren von Maria Magdalena und den Templern und gelangte dabei in eine urwüchsige noch wenig besuchte Provence.

Viele Stätten der Templer sind oft verfallen oder vergessen. Trotzdem kann man einige erhaltene Spuren noch finden, wobei die meisten Güter nach der gewaltsamen und radikalen Auslöschung des Ordens in den Jahren 1307 und 1308 an den Johanniterorden übergegangen sind und somit geschichtlich bestätigt nicht den Templern zugeordnet werden, aber gewisse architektonische Züge auf die Templer schliessen lassen.

Man wird mit diesem Führer sozusagen auf eine Spurensuche geschickt und sodann von einem Templerfieber gepackt. Es scheint mit der Zeit, dass man vieles in Verbindung mit dem mystischen Mönchsorden bringen könnte, wobei man die Legenden, Sagen und eigenen Vermutungen immer mit Humor sehen sollte.

Nach dem angeblichen Schatz der Templer haben schon viele erfolglos gegraben und somit wertvolle Zeitzeugen sowie einzigartige Naturlandschaften zerstört. Deshalb meint auch Paul Amoros, ein Müller-Bäcker aus der Nähe von Trigance und Amateur des Templerordens und dessen Mythos, dass man sich am Mythos erfreuen sollte wie ein kleines Kind, dem man ein Märchen erzählt, jedoch den Respekt vor dem Kulturgut bewahrt und die Spuren auch anderen Generationen erhält.

Das Buch liefert auch den Vorwand, die bekannte Region unter einem anderen Blickwinkel zu entdecken und in abgelegenere Orte zu gelangen, wo die Welt noch in Ordnung ist. Denn die Provence hat viele Gesichter.

Cornelia Ziegler
Provence – Auf den Spuren der Templer

Register, Griffmarken, 216 Seiten
ISBN 3-8317-1493-2, Reise Know-How Verlag Bielefeld
€ 10,50 [D] / € 10,80 [A]

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.