Erfolgreiche Genuss-Reihe im the CORD setzt 2023 neue Highlights

Auftakt mit Trüffel: Die begehrtesten Pilze der Welt werden am 29. Januar live in Szene gesetzt

Schon die Griechen und die Römer waren von den Pilzen, die in die Erde wachsen, begeistert. Wer sich auf die beschwerliche Suche begibt, wird also schon seit mehr als dreitausend Jahren durch das unvergleichliche Aroma der Trüffel belohnt. Für die Gäste des Sunday Specials im the CORD bietet sich am 29. Januar ab 16:00 Uhr die Gelegenheit, ganz bequem die verschiedensten Trüffel zu probieren und an Live Stationen Tipps und Tricks zur Beschaffung und Zubereitung zu erfahren. Küchenchef Florian Peters hat sich gemeinsam mit Meisterkoch und gastronomischem Leiter des EUREF-Campus Berlin, Thomas Kammeier tief in das Thema eingearbeitet und ein kreatives Menü zusammengestellt, um die besondere Trüffel-Vielfalt erlebbar zu machen.

Restaurant (© the CORD)

Das Flying-Menu hält ein Best-of-Trüffel bereit – von den Welcome Snacks mit Pilz-Flan mit

Crostini, Champignon-Erde und Zwerg-Petersilie sowie Trüffel-Brie mit Pumpernickel, Zwetschge und Pekannuss-Krokant bis zum Dessert – einer weißen Schokoladen-Creme mit Perigord-Trüffel, Birne, Hagebutte und gerösteter Macadamia-Nuss. Auch die weiteren sechs Stationen des Menüs verblüffen durch die Kombination verschiedener Saison-Klassiker oder Gegensätze: Kalbstatar mit japanischer Mayonnaise, schwarzer Winter-Trüffel, Bio-Eigelb und Tramezzini, Vacherin Mont-d‘Or mit Trüffel-Dattel-Creme, Bianchetti-Trüffel und Piemonteser Haselnüsse, cremiges Onsen-Ei mit schwarzer Winter-Trüffel, Joselito Ibérico Schinken, Rahm-Spinat und Röstkrumen, Ochsenschwanz-Tortelloni mit Perigord-Trüffel, Trüffel-Nage, Portulak und Trüffel-Dressing, Winter-Kabeljau mit rohem Champignon, weiße Trüffel-Velouté, Rosenkohl und Nussbutter und schließlich geschmorte Backe vom irischen Weiderind und Madeira-Trüffel-Jus, Schwarzwurzel und Borettane-Zwiebel.

the CORD – Florian Peters Team (© the CORD)

Die Reihenfolge der Genüsse bestimmen die Gäste beim Flanieren natürlich selbst. Begleitet wird das Sunday Special von einer erlesenen Weinauswahl, einem aufmerksamen Service und einem Küchenteam, das sein Wissen rund um Trüffel gern mit den Gästen teilt. Das Trüffelspecial am 29. Januar – von 16:00 bis 21:00 Uhr – kostet 198 Euro pro Person. Am 26. Februar gibt es eine zweite Ausgabe rund um den edlen Pilz. Die folgenden monatlichen Sunday Specials widmen sich weiteren kulinarischen Genussthemen wie Meeresfrüchte, Beef, Muttertag oder Pfingsten. Alle Termine im Überblick unter https://thecord.de/sunday-specials-im-the-cord/.

Bar (© the CORD)

The CORD ist von Mittwoch bis Sonntag von 17:30 bis 23:00 Uhr geöffnet. Reservierungen unter +49 30 264 767-92 oder unter https://thecord.de/#opentable

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.