Gipfel der Genüsse: Das Mátra-Gebirge in Nord-Ungarn

An den südlichen Rändern des Mátra-Gebirges wächst seit mehr als 1.000 Jahren Wein. Im kleinen Dorf Gyöngyöspata führen tiefe Stollen in den vulkanischen Fels. Diese Stollen bilden ideale Lagerplätze für Weinfässer, weshalb die Zugänge fast immer hinter einem einstöckigen Häuschen versteckt sind.

Vor 18 Jahren ist Magdi Bernáth in ihren Geburtsort zurückgekehrt, obwohl sie eine Stelle als Managerin hatte, heute ist sie Winzerin. Und sie hat viele Gleichgesinnte, die sie auch braucht. Denn Gyöngyöspata ist arm, und der Kommunismus hat viele Wunden hinterlassen. Noch heute werden täglich per Lautsprecher Verbote und Regelverstöße verkündet.

Es gilt, dem Ort eine Perspektive zu geben. Zusammen mit Maris Néni setzt Magdi Bernáth auf die Wiederbelebung der Tradition. Neben einer ungewöhnlichen Trachtenkultur gibt es auch wunderbare kulinarische Spezialitäten in dieser Region, zum Beispiel den Rétes. Das ist ein Strudel, gefüllt mit karamellisierten Möhren, Kraut oder Quark. Maris Néni ist außerdem bekannt für ihre Zuckertorten. Mit all den traditionellen Köstlichkeiten kommt nun auch wieder Leben nach Gyöngyöspata.

arte, Montag, heute, 16:50 – 17:35 Uhr (VPS 16:50)

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.