Star Patissier – ab morgen im TV

TV5MONDE startet am 30. November um 21.00 Uhr die neue kulinarische Sendereihe „WER WIRD DER NEUE STAR­‐PATISSIER?“
Kulinarischer Wettbewerb mit französischem Flair und Prestige in 4. Folgen mit deutschen Untertiteln
jeden Samstag um 21.00 Uhr auf TV5MONDE EUROPE

Der internationale frankophone Fernsehsender TV5MONDE startet am 30. November die neue deutsch untertitelte Sendereihe „Qui Sera le prochain Grand pâtissier ?“ in seinem Programm TV5MONDE Europe. Im Rahmen von vier Sendungen, die im Wochenrhythmus jeden Samstag bis 21. Dezember um 21.00 Uhr ausgestrahlt werden, treten zehn Kandidaten unter Aufsicht einer hochkarätig besetzten Jury gegeneinander an, um der neue Star der französischen Pâtisserie-Kunst zu werden. Sie werden von vier französischen Star-Konditoren beurteilt, die zu den weltweit besten Patissiers gehören: Christophe Michalak, Christophe Adam, Pierre Marcolini und Philippe Urraca, Präsident der Meilleurs Ouvriers de France des Konditorengewerbes.

Die zehn Kandidaten werden von den derzeit erfolgreichsten französischen Konditoren vorbereitet, angeleitet, unterstützt und geschult. Die Star-Patissiers nehmen die Kandidaten während der Ausbildungsphasen in ihrem Team oder in ihrer Konditorei in Paris oder im Umland auf, um ihr Fachwissen sowie die überlieferten Methoden der regionalen Konditoreikünste – u.a. Tourtière (von Agen), Chantilly (von Chantilly), Calisson d’Aix (von Aix-en-Provence) und Tropézienne (von Saint-Tropez) – an sie weiterzugeben. Im Verlauf der Sendungen müssen sich die Kandidaten mit ihrem Wissen, ihrem handwerklichen Können und ihrer Kreativität bei verschiedenen Aufgaben gegen die Konkurrenten durchsetzen, um zu zeigen, wer der oder die Begabteste ist. Zu den Aufgaben gehören auch Prüfungen an außergewöhnlichen Orten, zum Beispiel in der prestigeträchtigen Ferrandi-Schule, im prächtigen Schloss von Chantilly und im Trianon Palace in Versailles.

Beim großen Finale am 21. Dezember müssen die beiden besten Kandidaten ein aufwändiges Buffet zusammenstellen, in dessen Mittelpunkt die Schokoladen-Meisterstücke der Kandidaten stehen werden. Die Bedingungen werden dabei dem Wettbewerb Meilleurs Ouvriers de France entsprechen. Das Buffet wird im Saal „Second Empire“ des Grand Hôtel de Paris stattfinden, wo sonst die größten kulturellen und künstlerischen Ereignisse Frankreichs stattfinden, und zwar im Beisein der bekanntesten Chefkonditoren des Landes.

Durch den Prestige-Wettbewerb bietet die neue TV-Sendereihe einen Einblick in ein komplexes Fachgebiet und in einen Beruf, der Leidenschaft und umfassende Hingabe ebenso erfordert wie beeindruckende handwerkliche Fähigkeiten und Kreativität, denn nur so kann das höchste Ziel erreicht werden: die Kombination von Ästhetik und gutem Geschmack.

„Aufgetischt“ in Salzburg

Auf eine kulinarische Reise durch Österreich
führt die Sendereihe „Aufgetischt“, die am Donnerstag, den 23. Juni
2011 um 18 Uhr im ORF 2 die Mozartstadt Salzburg ins Zentrum
lukullischer und kultureller Genüsse stellt. Die Erkundungstour führt
von familieneigenen Traditionsbetrieben wie den Regenschirmmacher
Kirchtag, über die einzigartigen „Bergputzer“ bis hin zur typischen
Salzburger Bierkultur. Ein einzigartiges Merkmal der Stadt ist die
Gastlichkeit und die erstaunliche Dichte an Haubenlokalen, die im
jährlich stattfindenden Kulinarik-Festival „eat & meet“ ihren
Höhepunkt findet.

Zwischen Zunftzeichen und historischen Prachtbauten porträtiert
die TV-Reihe „Aufgetischt“ in einer 45-minütigen Sendung auf
einfühlsame Weise die Zusammenhänge von Kultur und Tradition, von
Landwirtschaft und Kulinarik – schlicht das Lebensgefühl in Salzburg.
Im Mittelpunkt stehen dabei immer die Menschen, deren
regionsspezifische Kochkunst und faszinierende Landschaften, Städte
und Dörfer.

Salzburgs Treppen und Stufen führen als filmische Metapher zu
repräsentativen Orten wie dem Schloss Mirabell oder dem Mönchsberg,
durch verwinkelte Gassen, zu geheimen Plätzen, in besondere Lokale
und Restaurants und hinauf zu den Aussichtsplätzen. „Aufgetischt“
begleitet Menschen, wie die Bäcker Jakob und Reinhard Itzlinger, die
nachts mit viel Liebe zum Brot biologisches Gebäck kneten, wie die
„Bergputzer“, die hängend an einer Seilwinde in luftigen Höhen die
Felsen des Mönchsbergs reinigen oder wie die Galeristen in der
Steingasse, die mit ihren künstlerischen Meisterwerken aus der Gasse
am Fuße des Kapuzinerbergs ein echtes Schmuckstück machen. Ein ganz
besonderes Augenmerk liegt auf der großen Dichte an Haubenküchen in
der Mozartstadt. Zu später Stunde bietet das m32 hoch oben am
Mönchsberg den faszinierendsten Panorama-Blick über die Stadt.
Gastronom und Gastgeber Sepp Schellhorn setzt sich in illustrer Runde
heiter philosophisch mit dem Thema Gastlichkeit auseinander. Die
Planung des nächsten Kulinarik-Festivals „eat & meet“ im März 2012
ist dabei schon in aller Munde, denn an Ideen der ansässigen
Gastronomen mangelt es nicht. Ein kulinarischer Streifzug durch
Salzburgs Vielfalt!

http://www.salzburg-altstadt.at

Hensslers Küche in Kalifornien

HR, Montag, 04.01., 15:00 – 15:30 Uhr

Steffen Henssler stellt in der vierteiligen Sendereihe die Küche Kaliforniens vor. Als erster Deutscher überhaupt hat Henssler an der Sushi Academy in Los Angeles gelernt. Seine kulinarische Heimat ist die Westküste der USA. Er geht auf eine kulinarische Reise von Los Angeles nach San Francisco – entlang der Traumstraße Highway No. 1. Unterwegs zeigt er seine typischen raffinierten, aber einfachen Rezepte und stellt Land und Leute vor. Los geht es in Los Angeles. Auf den Hügeln über der Stadt gibt es einen Gurken-Wasabi-Shooter, am Strand von Santa Monica ein Steaksandwich und im Herzen von L. A. einen Besuch in der vielleicht besten Sushi-Schule der Welt. Zum Auftakt muss Henssler erst einmal die Kochausrüstung für seine Reise erstehen. Dazu besucht er einen der typischen amerikanischen Händler, kurvt mit seinem Cabrio durch Downtown und zeigt jene Schule, auf der er seine Ausbildung zum Sushi-Koch gemacht hat. Natürlich gibt es dort auch einen Klassiker aus ‚Hensslers Küche‘: gebackenes Sashimi vom Lachs und Thunfisch.

ROSINS RESTAURANTS

Dienstag, 24.11.09, 22.15 Uhr, startet die neue Sendereihe „Rosins Restaurants – Ein Sternekoch räumt auf“

Wenig Gäste, fades Essen und keine Motivation? – Frank Rosin räumt auf in Deutschlands Restaurants!

Eine Woche hat der Sternekoch um Küche, Koch und Crew auf die rechte Geschmacksbahn zu bringen und wieder für volle Gasträume zu sorgen.

Ein intensives Coaching, das sich gewaschen hat.

„Wir können es noch besser!“ Wer sich als Restaurantbesitzer von Sternekoch Frank Rosin coachen lässt, ist vor allem eins:

hochmotiviert – und lässt sich dabei sogar in den Kochtopf gucken.

Doch der Sternekoch ist nicht nur kulinarischer Knigge. Als eigener Restaurantchef weiß Frank Rosin genau, worauf es bei einer erfolgreichen Küche ankommt:

Gerade auf engstem Raum muss die Zusammenarbeit – vom Chefkoch bis hin zur Bedienung – reibungslos funktionieren.

Der Star-Koch schaut genau hin, analysiert, coacht und lässt in jeder Folge normale Restaurantbesucher über den Erfolg seines Einsatzes urteilen.

Die „Testesser“, z.B. die Freiwillige Feuerwehr vor Ort, bekommen jeweils vor und nach dem Einsatz des Kochs ein Mehr-

Gänge-Menü präsentiert. Bewertet wird neben der Qualität der Speisen auch Service und Ambiente.
Wird es den Restaurantbesitzern gelingen, sich mit Hilfe von Frank Rosin zu verbessern?

Frank Rosin arbeitet, so wie unzählige Profiköche, mit CHROMA type 301 Kochmesser

Ägypten als Geheimtipp für Superreiche im TV

Ägypten als Geheimtipp für Superreiche im TV

RTL zeigt am Sonntag, dem 09. August, um 19:05 Uhr die neue Folge von Exclusiv-Spezial „Die Superreichen“ mit beeindruckenden Impressionen des Top-Reiselandes Ägypten als einzigartige Luxusdestination.

Die Sendereihe „Die Superreichen“ von RTL Exclusiv-Spezial geht in eine neue Runde. Weltweit wurde die Crème de la crème gecastet und gefilmt. Diesen Sonntag wird der Alltag eines Ägypters mit exklusivem Lebensstil gezeigt. Die Zuschauer bekommen faszinierende Einblicke in das High Society Leben von Kairo und El Gouna.

Neben Eindrücken aus seinem mondänen Partyleben, luxuriösen Villen und außergewöhnlichen Hobbys, entstanden wunderschöne Filmaufnahmen von Ägypten. An den Küsten vom Roten Meer und Mittelmeer reihen sich Fünf-Sterne-Hotels aneinander, an mondänen Häfen ankern Luxusjachten. El Gouna mit seinen azurblauen Lagunen besitzt den charismatischen Charme eines wahren High-Society-Eldorados. Die Trendsportart Golf wird hier ausschließlich auf erstklassigen Anlagen gespielt. Das quirlige Kairo entwickelt sich mehr und mehr zur schillernden Szene-Metropole. Das facettenreiche Ägypten ist nicht nur aus diesen Gründen geradezu prädestiniert für das Leben der Stars und Sternchen. Von dieser eleganten Seite der beliebten Urlaubsdestination können sich die Zuschauer am Sonntag nun selbst ein Bild machen.

www.trade.egypt.travel.de
www.aegypten-golf-trophy.de
www.aegypten-elearning.de

Tim Mälzer kocht

„Tim Mälzer kocht“

Kein Promi-Showkochen mehr, kein Schnack über Snacks: Tim Mälzer kehrt zu seinen Ursprüngen zurück und kocht einfach, lecker und gesund – so heißt es in der Presseankündigung. Auf der heutigen Pressekonferenz wird das 30-minütige Kochformat vorgestellt, das ab dem 18.4. immer Samstags um 15.30 Uhr im Ersten ausgestrahlt wird. Der NDR und der WDR produzieren die Sendereihe.

Mit Johann Lafer um die Welt – Bali

Johann Lafer schaut in der Sendereihe als ‚kulinarischer Reporter‘ in die Kochtöpfe der Welt.

In der ersten Folge besucht der Sternekoch die indonesische Insel Bali. Seit dem Bombenattentat 2002 leidet die Ferieninsel unter der Abwesenheit der Touristen aus aller Welt. Dabei ist die Trauminsel allemal einen Besuch wert.

Johann Lafer hat die farbenprächtigen Märkte besucht und sich von führenden einheimischen Köchen in die Geheimnisse der balinesischen Küche einführen lassen.

Die exotischen Zutaten haben ihn zu zwei Gerichten inspiriert: zu Spanferkelrücken und zu balinesischem Reis mit Fruchtsalat.

HR, Donnerstag, 29.06., 13:00 – 13:30 Uhr (VPS 12:59)