Michelin 2017 – Gerüchteküche

UPDATE: Alles richtig gewesen!
Es ist nun bestätigt!

Es soll nur drei neue Zwei Sterner geben, keinen neuen DreiSterner! Wir haben die ersten Namen …

Natürlich sind das NUR Gerüchte! Erst um 19.30 Uhr wird offiziell in Berlin verkündet!

Die drei neuen Zwei-Sterner sind:

Marco Müller vom Rutz in Berlin
Tristan Brandt vom Opus V in Mannheim
und
Tohru Nakamura von Geisels Werneckhof

Auf unserer Facebook Seite bringen wir laufen aktualisiert die neusten Gerüchte und Nachrichten!
https://www.facebook.com/gourmetreport/

Hier finden Sie die vermutlichen neuen EinSterneRestaurants:
http://www.gourmet-report.de/artikel/347837/Michelin-2017-Geruechtekueche/

Senf ohne Probleme

Gute Nachrichten für alle Liebhaber der gelben Würzpaste: 13 von 20 Produkten schneiden im Test „gut“ ab, kein Senf ist schlechter als „befriedigend“. Testsieger ist ein Senf aus einer historischen Mühle, der in der sensorischen Prüfung mit einer glatten Eins überzeugte. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest in der Juli-Ausgabe ihrer Zeitschrift test.

Die Deutschen lieben Senf: 20 mittelscharfe Senfprodukte haben die Tester unter die Lupe genommen, darunter bekannte Marken, Handelsmarken und zwei Zubereitungen aus historischen Senfmühlen. Das Ergebnis ist erfreulich: Ein guter Senf ist bereits für 1,16 Euro pro Liter zu haben. Es kann sich aber durchaus lohnen, mehr Geld auszugeben: Die beiden traditionell hergestellten Produkte sind zwar mit über 20 Euro pro Liter die teuersten im Test, haben aber auch eine glatte Eins im wichtigsten Prüfpunkt, der sensorischen Beurteilung – sie sind besonders aromatisch und komplex. Am schlechtesten schnitt in dieser Disziplin eines von drei Bio-Produkten ab, der Senf schmeckt unausgewogen essigsäuerlich, leicht bitter und nur sehr leicht scharf.

Neben der sensorischen Beurteilung waren Schadstoffe, Verpackung sowie Deklaration weitere Prüfpunkte. Erfreulich: Nur zwei Produkte im Test fielen überhaupt bei der Schadstoffprüfung auf.

Der ausführliche Test Senf erscheint in der Juli-Ausgabe der Zeitschrift test und ist bereits auch www.test.de/senf für 2 € abrufbar.

La Vision und Oberländer Weinstube schliessen

Schlechte Nachrichten für Kölner und Karlsruher Freunde der guten Küche – Zwei hoch dekorierte Adressen schliessen für immer – Gute Nachricht: Hans Horberth auf dem Weg der Besserung in Bonner REHA Klinik

Das Hotel im Wasserturm in Köln schliesset das Zweisterne Restaurant „La Vision“, da sich die Vision von guter Rendite unerwartet nicht erfüllte. Stattdessen plant Geschäftsführer Reiner Mülhausen einen exklusiven Bar-Club. Jetzt ist Küchenchef Reiner Mülhausen im Restaurant „W“ alleine für die Gastronomie verantwortlich. Ob er die Feinschmecker auch ins Hotel zieht, oder werden viele jetzt in anderen Hotels, wie dem Ernst z.B., buchen?
2 Sterne Ausnahmekoch Hans Horberth, der seit Oktober nicht mehr arbeitete, da ihn eine Autofahrerin beim Rückwärtsfahren übersah – Gourmet Report berichtete ausführlich, ist in einer Bonner REHA Klinik auf dem Weg der Genesung!
Auch von uns die besten Genesungswünsche!

Köln hat mit dem „Le Moissonnier“, Küchenchef Eric Menchon, noch ein weiteres Zweisternerestaurant.

Wie einen Paukenschlag traf es die Karlsruhe Feinschmecker: das Urgestein Oberländer Weinstube schliesst nach 100 Jahren seien Pforten für immer. Inhaber Peter Rinderspacher, der seit 40 Jahren den Laden erfolgreich führt, setzte sich 67jährig am 1.Mai zur Ruhe. Einen Nachfolger, den er seit Jahren suchte, fand er nicht. red

www.oberlaender-weinstube.de/
www.hotel-im-wasserturm.de/de/lavision.htm

Nur jeder 2. an Ernährung interessiert

Viele Deutsche sind bei den Mahlzeiten nicht bei der Sache. Jeder Dritte lässt sich beim Essen vom Fernseher berieseln, surft im Internet oder schreibt Nachrichten auf dem Smartphone.
Dieser Trend ist vor allem bei jüngeren Menschen zu beobachten, hat eine repräsentative Umfrage der Techniker Krankenkasse gezeigt. Für die Ernährungsstudie „Iss was, Deutschland?“ hat das Meinungsforschungsinstitut Forsa 1.000 Erwachsene zu ihrem Ernährungsverhalten interviewt.
Offenbar nimmt das Essen im Alltag immer weniger Raum ein. Es ist nicht mehr selbstverständlich, dass die Mahlzeiten gemeinsam, mit Ruhe und Genuss am Tisch eingenommen werden. Bei den unter 25-Jährigen sind sogar rund 40 Prozent beim Essen mit anderen Dingen beschäftigt.

Nur für jeden zweiten Deutschen hat eine gesunde Ernährung einen hohen Stellenwert. So gibt es auch nur in der Hälfte der Haushalte täglich eine selbst zubereitete Mahlzeit. Bei rund einem Drittel wird drei- bis fünfmal in der Woche gekocht, beim Rest bleibt die Küche überwiegend kalt. Dafür stehen immer häufiger Fertiggerichte auf dem Speiseplan: Vier von zehn Befragten greifen mindestens ein- bis zweimal in der Woche zu Tütensuppe oder Tiefkühlpizza. Erfreulich ist dagegen, dass zwei Drittel der Bürger täglich mehrmals Obst und Gemüse essen.

Die Hälfte der Befragten hat nach eigenen Angaben keine Zeit und Ruhe für eine gesunde Ernährung. Vor allem Familien sind zu sehr im Stress und zwar deutlich mehr als Singles. Bei vielen Menschen besiegt aber einfach der innere Schweinehund die guten Vorsätze: 43 Prozent fehlt das Durchhaltevermögen und 40 Prozent der Wille, um sich langfristig ausgewogen zu ernähren.

Für Frauen hat eine gesunde Ernährung eine deutlich höhere Bedeutung als für Männer. Rund 55 Prozent finden das Thema Essen wichtig, während es bei Männern gerade 44 Prozent sind. Frauen ernähren sich auch deutlich ausgewogener. Sind sie jedoch in schlechter Stimmung, schlagen 40 Prozent beim Essen ordentlich zu. Im Gegensatz dazu gehört nur jeder fünfte Mann zu den Frustessern. Für Männer muss das Essen in erster Linie lecker schmecken, während es für das weibliche Geschlecht möglichst kalorienarm und gesund sein soll. Auch mit dem Alter gibt es Unterschiede im Ernährungsverhalten: Je älter die Menschen werden, desto mehr achten sie auf eine ausgewogene Kost. Mehr als 40 Prozent der über 66-Jährigen geben an, dass sie sich stets gesund ernähren.
Heike Kreutz, www.aid.de

Nachdenkliches

Zum derzeitigen Run auf Nachrichten in der Spitzengastronomie schreibt der Berliner Restaurantkritiker und Blogger
Bernhard Steinmann folgende nachdenkliche Zeilen:

Meiner Meinung nach…

…ist derzeit für Gourmets die bemerkenswerte Zeit einer vielfältigen Beachtung angebrochen.

Die großen Restaurantführer erscheinen in diesen Tagen und heben oder senken den Daumen über Deutschlands Kochelite.

Sterne, Hauben, Punkte und sogar Pfannen, was es nicht alles gibt, sollen verdeutlichen,
wer am besten dekonstruiert, gart, kocht, schnippelt und was weiß ich noch alles.

Wo wird der Gast am besten bedient, bespaßt, unterhalten, gesättigt und begeistert. „Nachdenkliches“ weiterlesen

London Calling: Hotels und Fluggesellschaften locken mit günstigen Angeboten

Gute Nachrichten aus London: Die Preise für Übernachtungen in der Metropole fallen und Hotels und Airlines werben mit günstigen Angeboten für die Sommer- und Herbstmonate. Selbst zu den Olympischen und Paralympischen Spielen gibt es noch freie Hotelkapazitäten in allen Kategorien und Tickets für einige der Wettbewerbe.

London verfügt mit mehr als 100.000 Hotelzimmern und 30.000 weiteren Zimmern in Hostels, Bed & Breakfasts und Apartments über ein riesiges Angebot. Laut einer Studie des größten deutschen Online-Hotelportals sind in allen Hotelkategorien während der Olympischen und Paralympischen Spiele noch freie Zimmer zu haben, vom einfachen Hostel (ab 29 Euro) bis hin zum 5-Sterne Hotel (ab 239 Euro). Der durchschnittliche Zimmerpreis liegt in diesem Zeitraum bei 181 Euro. Und es gibt auch noch Tickets für die Spiele. Ab 20 GBP (25 Euro) können Wettbewerbe wie Boxen und Tischtennis verfolgt werden, sogar für einige Fußballspiele und Beach Volleyball gibt es noch Tickets ( www.tickets.london2012.com ). Darüber hinaus sind zahlreiche Wettbewerbe in London und Umgebung gratis und ohne Tickets zugängig wie der Triathlon im Hyde Park, der Marathon in der City von London und das Radzeitfahren in Hampton Court Palace.

Besonders attraktiv und günstig ist die britische Hauptstadt in der Zeit vom 12. bis 28. August sowie ab Mitte September, nach den Paralympischen Spielen. Internationale Hotelgesellschaften wie die Hilton Hotels bieten bis zu 40% Rabatt, die Radisson Edwardian Hotels 20 % auf ihre Zimmer. Auch Airline Tickets können zur Zeit günstig gebucht werden, z..B. mit Easyjet ab Berlin nach London-Gatwick und zurück für 70 Euro oder mit British Airways ab Hamburg nach London-Heathrow 86 Euro oneway.

Kaum eine andere Stadt verfügt über so vielfältige Sehenswürdigkeiten wie London: vom berühmten London Eye, über den Tower of London bis hin zu Madame Tussauds. Tickets zu ermäßigten Preisen können online über den VisitBritainshop bestellt werden. Für den Tower of London gibt es bei Ticket-Buchungen im Zeitraum vom 19. bis 31. Juli sogar 15 % Ermäßigung auf alle Eintrittskarten ( www.visitbritainshop.com ).

ÖKO-TEST: Pestizide in Lebensmitteln

Unkrautvernichtungs- und Insektenmittel als Beilage
Obst und Gemüse abseits der großen Warenströme, wie Weinblätter, Linsen oder exotische Früchte, sind oftmals stark mit Pestiziden belastet, warnt ÖKO-TEST. Das Verbrauchermagazin fand in 14 der 56 untersuchten Produkte Rückstände über den Höchstmengen. Elf davon hätten gar nicht verkauft werden dürfen.

Die untersuchten Produkte enthielten nicht nur bis zu 22 unterschiedliche Pestizide pro Probe. Auch wurden die erlaubten Höchstmengen von bis zu elf Pestiziden überschritten – pro Probe. Zwei Weiblätter wiesen stark erhöhte Kupfermengen auf, in einer Marke lag der Kupfergehalt sogar über der gesetzlichen Höchstmenge. Kupfer schädigt die Umwelt, denn es reichert sich im Boden an und vergiftet Mikroorganismen und andere im Boden lebende Tiere. Beim Menschen kann eine Überdosis zu Leberschäden führen.

Schockierend sind auch die Untersuchungsergebnisse einer brasilianischen Feigenprobe, in der ein überhöhter Rückstand des Reifungsmittels Ethephon steckt. Das Spritzmittel gilt als nervenschädigend, ebenso wie das Insektenmittel Deltamethrin, das das Labor in Cherry-Tomaten aus dem Senegal in einem relativ hohen Gehalt gefunden hat. Isst ein Kind 150 g von diesen Tomaten, ist auch hier ein akutes Gesundheitsrisiko nicht auszuschließen.

Negativ aufgefallen sind auch Linsen aus der Türkei, Italien und Spanien sowie Limetten aus Mexiko und Chilischoten aus Uganda. Doch es gibt auch gute Nachrichten für Exoten: Prinzessbohnen, Zuckererbsen, Papayas, Mangos und Ananas waren gar nicht oder nur sehr gering belastet. ÖKO-TEST empfiehlt Verbrauchern, besser Bio-Ware zu kaufen, um auf der sicheren Seite zu sein. Ansonsten sollte man das frische Obst und Gemüse gründlich waschen und gegebenenfalls schälen. Auch durch das Garen von Gemüse werden Pestizide teilweise zerstört.

Das ÖKO-TEST-Magazin Mai 2012 gibt es seit dem 27. April 2012 im Zeitschriftenhandel. Das Heft kostet 3,80 Euro.

daheim&unterwegs

 

Montag, 13.02.2012
·         16.15 Uhr: Ihr Thema: Alaaf und Helau – da simmer dabei.
·         16.25 Uhr: Wir in NRW
·         16.45 Uhr: Service
·         17.05 Uhr: Mein Daheim – Gesund Ernähren mit Hildegard van den Bogaard : Abnehm-Lebensmittel
·         17.30 Uhr: 100 Sekunden – Aktuelle Nachrichten aus NRW
·         17.45 Uhr: Wir in Deutschland
 
 
Dienstag, 14.02.2012
·         16.15 Uhr: Ihr Thema: Liebe im Netz – wie man online den richtigen Partner finden kann
·         16.25 Uhr: Wir in NRW
·         16.45 Uhr: Service
·         17.05 Uhr: Kreative Küche mit Björn Freitag: Selbstgemachte Vollkorn-Ravioli mit einer Gemüse-Füllung und feiner Soße
·         17.30 Uhr: 100 Sekunden – Aktuelle Nachrichten aus NRW
·         17.45 Uhr: Wir in Deutschland
Mittwoch, 15.02.2012
·         16.15 Uhr: Ihr Thema
·         16.25 Uhr: Wir in NRW
·         16.45 Uhr: Service
·         17.05 Uhr: Mein Daheim mit Patissier Matthias Ludwigs: Frühjahrs-Bratapfelkuchen
·         17.30 Uhr: 100 Sekunden – Aktuelle Nachrichten aus NRW
 
 
 keine Sendung am Donnerstag, 16.02.2012 (Altweiberfastnacht)
 
 
Freitag, 17.02.2012
·         16.15 Uhr: Ihr Thema: Die schönsten Kneipenrituale
·         16.25 Uhr: Wir in NRW
·         16.45 Uhr: Service
·         17.05 Uhr: Mein daheim mit Linda Tan: Erkältungsprophylaxe – Erste Hilfe bei Erkältungsanzeichen
·         17.30 Uhr: 100 Sekunden – Aktuelle Nachrichten aus NRW
·         17.45 Uhr: Wir in Deutschland

 WDR Fernsehen, daheim&unterwegs, Montag bis Freitag 16.15 bis 18.00 Uhr

daheim&unterwegs

Montag, 23.01.2012

·          16.15 Uhr: Ihr Thema: Glücklicher ohne Geld?
Die Eurokrise macht deutlich: Geld beherrscht die Weltwirtschaft und auch tagtäglich das Leben jedes einzelnen. Raphael Fellmer, 27, ist junger Familienvater und hat sich bewusst dazu entschieden, ohne Geld zu leben. Und das nicht etwa irgendwo einsam und zurückgezogen in einer selbstgebauten Laubhütte im Wald, sondern mitten unter uns in unserer Gesellschaft und Zivilisation. Er behauptet: Nur wer auf jegliches Geld verzichtet erlangt Glück und Freiheit. Ihm gegenüber behauptet der Millionär Thomas Bäkmann: Erst durch die Millionen auf dem Konto hat er seine persönliche Freiheit gefunden nur noch das zu tun, wozu er Lust hat.

·          16.25 Uhr: Wir in NRW

·          16.45 Uhr: Service

·          17.05 Uhr: Mein Daheim: Chinesische Glückskekse

·          17.30 Uhr: 100 Sekunden – Aktuelle Nachrichten aus NRW

·          17.45 Uhr: Wir in Deutschland

 

 

Dienstag, 24.01.2012

·          16.15 Uhr: Ihr Thema: Haben Sie einen sechsten Sinn?

·          16.25 Uhr: Wir in NRW

·          16.45 Uhr: Service

·          17.05 Uhr: Mein Daheim – Kochschule mit Mario Kalweit: Kalorienarme Gemüsesuppe

·          17.30 Uhr: 100 Sekunden – Aktuelle Nachrichten aus NRW

·          17.45 Uhr: Wir in Deutschland

Mittwoch, 25.01.2012

·          16.15 Uhr: Ihr Thema: Mein Haustier – mein Luxus

·          16.25 Uhr: Wir in NRW

·          16.45 Uhr: Service

·          17.05 Uhr: Mein Daheim mit Brotkünstler Bernd Armbrust: Fruchtige Kartoffelbrotstange mit Käse und Birne

·          17.30 Uhr: 100 Sekunden – Aktuelle Nachrichten aus NRW

 

Donnerstag, 26.01.2012

·          16.15 Uhr: Ihr Thema: Dreiste Ladendiebe

·          16.25 Uhr: Wir in NRW

·          16.45 Uhr: Service

·          17.05 Uhr: Mein daheim mit Gärtnermeister Peter Behrens: Trends von der Gartenmesse

·          17.30 Uhr: 100 Sekunden – Aktuelle Nachrichten aus NRW

·          17.45 Uhr: Wir in Deutschland

 

Freitag, 27.01.2012

·          16.15 Uhr: Ihr Thema: Würze Dein Leben – mit Alfons Schuhbeck

·          16.25 Uhr: Wir in NRW

·          16.45 Uhr: Service

·          17.05 Uhr: Mein Daheim mit Melanie Wenzel: Heilende Düfte
Pflanzenöle werden seit Jahrhunderten in der Medizin angewandt. Die Heilpraktikerin zeigt uns, wie ätherische Öle im Alltag wirkungsvoll eingesetzt werden. Heute heißt es bei uns: Tief einatmen!

·          17.30 Uhr: 100 Sekunden – Aktuelle Nachrichten aus NRW

·          17.45 Uhr: Wir in Deutschland

 

Moderation: Sandra Quellmann und Marco Lombardo

  WDR Fernsehen, daheim&unterwegs, 16.15 bis 18.00 Uhr

 

Kreative Küche mit Nelson Müller

Montag, 09.01.2012

 

·          16.15 Uhr: Ihr Thema: Die „Tauschreporter“ ziehen wieder los

·          16.25 Uhr: Wir in NRW

·          16.45 Uhr: Service

·          17.05 Uhr: Mein Daheim

·          17.30 Uhr: 100 Sekunden – Aktuelle Nachrichten aus NRW

·          17.45 Uhr: Wir in Deutschland

 

 

Dienstag, 10.01.2012

·          16.15 Uhr: Ihr Thema: Schimmelpilz – die unterschätzte Gefahr
Tipps zur Erkennung und Beseitigung von Schimmel, Aufklärung über mietrechtliche Konsequenzen und Auswirkung auf die Gesundheit

·          16.25 Uhr: Wir in NRW

·          16.45 Uhr: Service

·          17.05 Uhr: Mein Daheim – Kreative Küche mit Nelson Müller

·          17.30 Uhr: 100 Sekunden – Aktuelle Nachrichten aus NRW

·          17.45 Uhr: Wir in Deutschland

Mittwoch, 11.01.2012

·          16.15 Uhr: Ihr Thema

·          16.25 Uhr: Wir in NRW

·          16.45 Uhr: Service

·          17.05 Uhr: Mein Daheim mit Patissier Matthias Ludwigs: Cranberries mit Maronen

·          17.30 Uhr: 100 Sekunden – Aktuelle Nachrichten aus NRW

 

Donnerstag, 12.01.2012

·          16.15 Uhr: Ihr Thema

·          16.25 Uhr: Wir in NRW

·          16.45 Uhr: Service

·          17.05 Uhr: Mein daheim mit Peter Behrens

·          17.30 Uhr: 100 Sekunden – Aktuelle Nachrichten aus NRW

·          17.45 Uhr: Wir in Deutschland

 

Freitag, 13.01.2012

·          16.15 Uhr: Ihr Thema

·          16.25 Uhr: Wir in NRW

·          16.45 Uhr: Service

·          17.05 Uhr: Mein Daheim

·          17.30 Uhr: 100 Sekunden – Aktuelle Nachrichten aus NRW

·          17.45 Uhr: Wir in Deutschland

 

Moderation:  Karin Niemeyer und René le Riche

daheim&unterwegs, WDR Fernsehen, 16.15 bis 18.00 Uhr