Die 50 besten Restaurants der Welt 2018

Massimo Botturas Osteria Francescana erobert den ersten Platz in den 50 besten Restaurants der Welt 2018

• Die Osteria Francescana in Modena, Italien, wird als das beste Restaurant der Welt ausgezeichnet, gesponsert von Nestle Waters

• Die Liste 2018 umfasst Restaurants aus 23 Ländern weltweit und umfasst neun neue Restaurants. Sechs Restaurants geben ihr Debüt und drei kommen als Wiedereintritte auf die Liste zurück

Den in Tokio, Japan, gewinnt den von Lavazza gesponserten „Highest Climber Award“, der um 28 Plätze auf Platz 17 ansteigt

Disfrutar in Barcelona, ​​Spanien, ist der höchste Neuzugang und debütiert auf der Liste auf Platz 18

• Dan Barber von Blue Hill in den Stone Barns in Pocantico Hills, USA wurde von seinen Kollegen als Gewinner des  Chefs ‚Choice Awards gewählt

Geranium in Kopenhagen, Dänemark, gewinnt den  Art of Hospitality Award

Azurmendi erhält den Sustainable Restaurant Award

50 best Restaurants 2019 (Klicken Sie das Bild mit der rechten Maustaste an und öffnen Sie im neuen Fenster, um es lesbar zu bekommen)

„Die 50 besten Restaurants der Welt 2018“ weiterlesen

Die 50 besten Restaurants der Welt

Hier ist jetzt die Liste der 50 besten Restaurants der Welt – laut dem britischen "Restaurant Magazine" – nur zwei Deutsche Restaurants vertreten – Tim Raue in Berlin ist die deutsche Nummer 1

50 Septime, Paris, France RE-ENTRY
49 Quique Dacosta, Dénia, Spain
48 Blue Hill at Stone Barns, New York, USA
47 Schloss Schauenstein, Fürstenau, Switzerland – (Küchenchef: Andreas Caminada)
46 Combal Zero, Rivoli, Italy RE-ENTRY
45 Dinner by Heston Blumenthal, London, UK
44 Estela, New York, USA NEW ENTRY
43 Biko, Mexico City, Mexico
42 Ultraviolet by Paul Pairet, Shanghai, China
41 Fäviken, Järpen, Sweden
40 Relae, Copenhagen, Denmark
39 Le Calandre, Rubano, Italy
38 De Librije, Zwolle, Netherlands RE-ENTRY
37 Nahm, Bangkok, Thailand
36 Boragó, Santiago, Chile
35 Vendôme, Bergisch Gladbach, Germany (Küchenchef: Joachim Wissler)
34 Restaurant Tim Raue, Berlin, Germany (Neu in der Liste! Patron: Tim Raue – Küchenchef: Christian Singer)
33 Attica, Melbourne, Australia
32 Restaurant André, Singapore
31 Nihonryori RyuGin, Tokyo, Japan
30 Astrid y Gastón, Lima, Peru
29 Tickets, Barcelona, Spain
28 Geranium, Copenhagen, Denmark RE-ENTRY
27 Saison, San Francisco, USA NEW ENTRY
26 The Clove Club, London, UK NEW ENTRY
25 Pujol, Mexico City, Mexico
24 Le Bernardin, New York, USA
23 Gaggan, Bangkok, Thailand
22 The Test Kitchen, Cape Town, South Africa
21 Arzak, San Sebastian, Spain
20 Amber, Hong Kong, China
19 Arpège, Paris, France
18 White Rabbit, Moscow, Russia
17 Piazza Duomo, Alba, Italy
16 Azurmendi, Larrabetzu, Spain
15 Alinea, Chicago, USA
14 The Ledbury, London, UK
13 Maido, Lima, Peru
12 Quintonil, Mexico City, Mexico
11 D.O.M., São Paulo, Brazil
10 Asador Etxebarri, Axpe, Spain
9 Steirereck, Vienna, Austria (Küchenchef: Heinz Reitbauer)
8 Narisawa, Tokyo, Japan
7 Mugaritz, San Sebastian, Spain
6 Mirazur, Menton, France
5 Noma, Copenhagen, Denmark
4 Central, Lima, Peru
3 Eleven Madison Park, New York, USA (Küchenchef: Daniel Humm, Schweiz)
2 El Celler de Can Roca, Girona, Spain
1 Osteria Francescana, Modena, Italy

Die Liste der Plätze 51 – 100: http://www.gourmet-report.de/artikel/347444/The-worlds-50-Best-Restaurants-2016.html

Lesen Sie unseren Kommentar, wie diese Liste zusammengestellt wird und warum es wahrscheinlich nicht wirklich die besten Restaurants der Welt sind: http://www.gourmet-report.de/artikel/347473/Restaurant-Tim-Raue-Nr-1-in-Deutschland/

Rheingau Gourmet & Wein Festival

Es geht wieder rund im Rheingau: Ab sofort dreht sich bis 11. März wieder alles um Große Gewächse, Genuss und Gastlichkeit. Am gestrigen Donnerstag fiel der Startschuss für das 19. Rheingau Gourmet & Wein Festival bei der traditionellen Welcome-Party in Kloster Eberbach. Für Spätentschlossene gibt es noch die Möglichkeit, sich letzte Karten für das Gourmet-Ereignis des Jahres zu sichern. Die Angebotsspanne reicht von Cooking Demonstrations und Lunches zum Mittag, über Wein Tastings am Nachmittag bis hin zu Dinner und Parties am Abend. Für jeden Geschmack und jedes Portemonnaie ist etwas Passendes dabei.

Restkarten gibt es beispielsweise für die Lunches von Enrique Olvera (Mexico City) am 7. März und von Marc Fosh (Mallorca) am 10. März. Verfügbar sind darüber hinaus noch Tickets für das Dinner mit Klaus Erfort*** am 2. März, Edouard Loubet** am 4. März und das Dinner mit Kevin Fehling*** am 8. März. Für den schlankeren Geldbeutel bieten sich die Tastings an. Es besteht die Möglichkeit, bei folgenden Weinverkostungen dabei zu sein: Braida (Italien) am 2. März, Antinori (Italien) am 3. März, Piemont (Italien) am 7. März, Ramos Pinto (Portugal) am 8. März und Omina Romana (Italien) am 10. März. Besonders beliebt auch die Haus- und Küchenparty mit acht Gastköchen, 25 Weingütern und zwei Live-Bands am 11. März.

In den Eintrittspreisen der verschiedenen Veranstaltungen sind immer der Empfang mit Champagner- und Sekt-Apéritif und Amuse-Bouche, das Menü, alle Weine, Wasser und Cellini-Caffè eingeschlossen.
Anmeldungen werden gerne telefonisch unter +49 (0)6723 640 oder per E-Mail an info@kronenschlösschen.de entgegengenommen. Diverse Festival-Arrangements mit ausgewählten Veranstaltungen werden bereits mit Übernachtungen im Hotel Kronenschlösschen angeboten.

Weitere Informationen unter www.rheingau-gourmet-festival.de

Das Rheingau Gourmet & Wein Festival ist das bedeutendste kulinarische Ereignis Europas. Zwei Wochen lang präsentieren alljährlich weltbekannte Spitzenköche ihre raffinierten kulinarischen Köstlichkeiten. Spitzenwinzer sorgen bei jeder Veranstaltung persönlich für die ideale Weinbegleitung. Jährlich zieht das Festival rund 6500 Feinschmecker aus aller Welt an. Dreh- und Angelpunkt des 14-tägigen Festivals ist das Hotel Kronenschlösschen in Eltville-Hattenheim.

Slow Food (international)

Slow Food (international) – 2012-2016
INTERNATIONALER PRÄSIDENT               
Carlo Petrini
               
INTERNATIONALER EXEKUTIVAUSSCHUSS        
Roberto Burdese                            Italien
Paolo Di Croce                                  Italien
Katherine Deumling                      USA
Ursula Hudson                                Deutschland
Joris Loehman                                  Niederlande
Edward Mukiibi                               Uganda
               
Paolo Di Croce                                  Generalsekretär
               
INTERNATIONALER BEIRAT        
Daniela Rubino                                Italien
Ludovico Roccatello                       Italien
Massimo Bernacchini                    Italien
Daniele Buttignol                            Italien
Franco Archidiacono                      Italien
Gisela Bautz                                     Deutschland
Rupert Ebner                                    Deutschland
Lotte Heerschop                             Deutschland
Andrea Ries                                      Schweiz
Josef Helg                                          Schweiz
Hans Van Der Molen                     Niederlande
Bea Logtenberg                               Niederlande
Caroline Bennet                              GB
Alberto Lopez De Ipina                 Spanien
Philipp Braun                                    Österreich
Melanie Faucconier                       Frankreich
Defne Koryorek                              Türkei
Katrine Klinken                                Nordeuropäische Länder
Natalia Gordetzka                          Osteuropa/ Kaukasus
Jacek Szlarek                                    Zentral-Osteuropa
Dessislava Dimitrova                     Balkan
Charity Kenyon                                USA
Nazli Parvizi                                       USA
Joel Smith                                          USA
Matt Jones                                        USA
Sinclair Philip                                     Kanada
Sara El Sayed                                    Nordafrika
John Kariuki                                      Ostafrika
Abdon Manga                                  Westafr
ika
Herschelle Milford                         Südliches Afrika
Samuel Karanja                               Kenia
El Rhaffari                                          Marokko
Alfonso Rocha Robles                   Mexico und Mittelamerika
Madaleine Vasquez Galvez        Karibik
Sabrina Chavez                                Anden
Georges Schnyder                         Brasilien
Maria Irene Cardoso                     Südliches Amerika
Ishida Masayoshi                            Japan
Phrang Roy                                        Indien
Hilman Helianti                                Ferner Osten
Kim Byung Soo                                 Südkorea
Amorelle Dempster                       Australien
               
Die Slow Food Stiftung für Biologische Vielfalt und die Universität der Gastronomischen Wissenschaften haben jeweils das Recht auf eine/n Delegierte/n:
Serena Milano, Generalsekretärin der Slow Food Stiftung für Biologische Vielfalt
Piercarlo Grimaldi, Dekan der Universität der Gastronomischen Wissenschaften

Lesen Sie auch unseren Artikel über den Slowfood Kongress www.gourmet-report.de/artikel/343502/Internationaler-Slow-Food-Kongress.html

Die 50 besten Restaurants der Welt 2012

WORLDS 50 BEST – die Top 50 Liste

1
Noma Copenhagen, Denmark, +45 32 96 32 97 noma.dk
2
El Celler de Can Roca Girona, Spain, +34 97 22 22 15 7 cellercanroca.com
3
Mugaritz San Sebastián, Spain, +34 943 52 24 55 mugaritz.com
4
D.O.M. São Paolo, Brazil, +55 11 30 88 07 61 domrestaurante.com.br
5
Osteria Francescana Modena, Italy, +39 59 21 01 18 osteriafrancescana.it
6
Per Se New York, USA +12 12 82 39 33 5 perseny.com
7
Alinea Chicago, USA, +13 12 86 70 11 0 alinea-restaurant.com
8
Arzak San Sebastián, Spain, +34 94 32 78 46 5 arzak.es
9
Dinner by Heston Blumenthal London, UK +44 20 72 01 38 33 dinnerbyheston.com
10
Eleven Madison Park New York, USA +12 12 88 90 90 5 elevenmadisonpark.com
11
Steirereck Vienna, Austria +43 71 33 16 8 steirereck.at/restaurant
12
L’Atelier Saint-Germain de Joël Robuchon Paris, France, +33 14 22 25 65 6 joel-robuchon.net
13
The Fat Duck Bray, UK +44 16 28 58 03 33 thefatduck.co.uk
14
The Ledbury London UK +44 20 77 92 90 90 theledbury.com
15
Le Chateaubriand Paris, France +33 14 35 74 59 5
16
L’Arpège Paris, France +33 14 70 50 90 6 alain-passard.com
17
Pierre Gagnaire Paris, France +33 15 83 61 25 0 pierre-gagnaire.com
18
L’Astrance Paris, France +33 1 40 50 84 40
19
Le Bernardin New York, USA +12 12 55 41 51 5 le-bernardin.com
20
Frantzén/Lindeberg Stockholm, Sweden +46 82 08 58 0 frantzen-lindeberg.com
21
Oud Sluis, Sluis, Netherlands +31 11 74 61 26 9 oudsluis.nl
22
Aqua Wolfsburg, Germany +49 53 61 60 60 56 restaurant-aqua.com
23
Vendôme Bergisch Gladbach, Germany +49 22 04 42 19 41 schlossbensberg.com
24
Mirazur Menton, France +33 49 24 18 68 6 maurocolagreco.com
25
Daniel New York, USA, +12 12 28 80 03 3 danielnyc.com
26
Iggy’s Singapore +65 67 32 22 34 iggys.com.sg
27
Narisawa Tokyo, Japan +81 35 78 50 79 9 narisawa-yoshihiro.com
28
Nihonryori RyuGin Tokyo, Japan +81 33 42 38 00 nihonryorryugin.com
29
Quay Sydney, Australia +61 29 25 15 60 0 quay.com.au
30
Schloss Schauenstein Fürstenau, Switzerland +41 81 63 21 08 0 andreascaminada.com
31
Asador Etxebarri Atxondo, Spain +34 94 658 30 42 asadoretxebarri.com
32
Le Calandre Padua, Italy +39 04 96 30 30 3 calandre.com
33
De Librije Zwolle, Netherlands +31 38 42 12 08 3 librije.com
34
Fäviken Järpen, Sweden +46 64 74 01 77 favikenmagasinet.se
35
Astrid y Gastón Lima, Peru +51 12 42 44 22 astridygaston.com
36
Pujol Mexico City, Mexico +52 55 55 45 41 11 pujol.com.mx
37
Momofuku Ssäm Bar New York, USA +1 212 254 3500,momofuku.com
38
Biko Mexico City, Mexico +52 55 5282 2064 biko.com.mx
39
Waku Ghin Singapore +65 66 88 85 07 marinabaysands.com
40
Quique Dacosta Denia, Spain +34 96 57 84 17 9 quiquedacosta.es
41
Mathias Dahlgren Stockholm, Sweden +46 86 79 35 84 mathiasdahlgren.com
42
Hof Van Cleve Kruishoutem, Belgium +32 93 83 58 48 hofvancleve.com
43
The French Laundry Yountville, USA +17 07 94 42 38 0 frenchlaundry.com
44
Amber Hong Kong, China +85 22 13 20 06 6 amberhongkong.com
45
Vila Joya Albufeira, Portugal +35 12 89 59 17 95 vilajoya.com
46
Il Canto Siena, Italy +39 05 77 28 81 80 certosadimaggiano.com
47
Bras Laguiole, France +33 05 65 51 18 20 bras.fr
48
Manresa Los Gatos, USA +14 08 35 44 33 0 manresarestaurant.com
49
Geranium Copenhagen, Denmark +45 69 96 00 20 geranium.dk
50
Nahm Bangkok, Thailand +66 26 25 33 88 metropoltan.bangkok.como.bz

Lesen Sie auch unseren Bericht zu dem Event: www.gourmet-report.de/artikel/342018/Noma-wieder-bestes-Restaurant-der-Welt.html

Bernd Matthies vom Berliner Tagesspiegel erklärt, wie es zu den Ergebnissen kommt:
Die Liste der „World´s 50 Best Restaurants“ ist auch in diesem Jahr wieder lustig, und sie ist wie in jedem Jahr natürlich keine Liste der 50 besten Restaurants – dieses Ansinnen wäre so blöd wie der Versuch, die besten 50 impressionistischen Ölgemälde zu wählen, was gottlob niemand tut. Da ich aber nun mal wieder der Jury angehört habe, kann ich wenigstens kurz erklären, wie diese seltsame Wahl funktioniert: die Welt wird eingeteilt in kleine – Frankreich – und eher große Räume wie Südamerika. Und in jedem Raum sitzen nun Leute, Journalisten, Köche, Hoteliers, die sieben Restaurants wählen dürfen, überwiegend aus ihrem Bereich. Da gibt es nun Länder mit einem klaren Favoriten (Steirereck, Österreich, DOM, Brasilien) und Länder, in denen jeder was anderes gut findet, wie zum Beispiel in Deutschland. Folglich landen die einen weit vorn und die anderen eher nicht, das Steirereck auf Platz 11, Aqua und Vendome aber auf 23 und 24. Was ich bei aller Wertschätzung des Steirerecks nicht für zutreffend halte.
So findet jeder seine Widersprüche in der Tabelle, wundert sich über das Pariser „Chateaubriand“ (15) und fragt sich, ob Heston Blumenthals gut gemachte, aber einfache und rustikale „Dinner“-Küche nun gleich auf Platz 9 gehört. Das Kopenhagener „Noma“ an der Spitze ist nun mal das neue El Bulli, darin spiegelt sich das Lob für die Etablierung einer neuen, klugen Regionalküche, die seltsamerweise in Deutschland keiner so hinbekommt; ob es nun aber das beste Restaurant der Welt ist, kann kein Mensch objektiv entscheiden, und das ist auch gut so. Can Roca und Mugaritz und Arzak (3/4/8) stehen für die spanische Spitze, die alle in der Welt zu lieben scheinen, das ist sicher okay. Eins hat diese Liste für sich: Man kann tagelang drüber streiten. Und das ist ja auch eine spezielle Qualität.
Mehr von Bernd Matthies: http://feinkost.tagesspiegel.de/

Haute Cuisine Kochkurse auf den Malediven, Mexico und Kapstadt

Das neue Jahr mit guten Vorsätzen und gutem Essen beginnen – mit den Haute Cuisine Kochkursen in den One&Only Resorts ganz einfach! Ob Malediven, Mexico oder Kapstadt, Küchenchefs öffnen ihre Rezeptbücher und zeigen begeisterten Hobbyköchen die kulinarische Kunst. Unter fachkundige Anleitung lernen Gäste die Techniken, die Abstimmung auf feinste Nuancen sowie die richtige Präsentation des Essens der internationalen Küche. So wird der Urlaub in einem One&Only Resort, Urlaub für alle Sinne. Guten Appetit!

Sein eigener Chef werden: One&Only Resorts bieten eine Reihe von kulinarischen Stilen aus der ganzen Welt, die Gäste der Resorts nachkochen können. So dürfen die Hobby-Köche mit ihrem Gaumen auf Erfahrungstour gehen und neben der heimischen Küche die Kunst des Kochens aus China, Indien, Japan oder Thailand erlernen. Wem der Sinn mehr nach orientalischer oder europäischer Küche steht, wird sich in der arabischen, italienischen oder französischen Küche wie zu Hause fühlen. Mit den neuen Kochkursen ermöglicht One&Only den Gästen die Welt durch verschiedenste Geschmacksknospen zu erleben. Das besondere Kocherlebnis startet häufig mit einer geführten Tour durch den hoteleigenen Küchengarten. Während die Gäste ihre Biozutaten selbst pflücken dürfen, veranschaulicht das kulinarische Team wie man am Besten die feinsten und frischesten Produkte auswählt.

One&Only Reethi Rah, Malediven

Auf den Malediven führt der Meisterkoch des One&Only Reethi Rah die Schüler durch eine lukullische Auswahl der besten Produkte zum Kochen und Würzen aus der ganzen Welt, darunter Weine, Essige, Öle und Oliven. Die Gäste schneiden, garen, würzen und verfeinern exquisite Gerichte unter fachkundiger Anleitung und genießen danach ihre eigenen Kreationen bei einem üppigen Mittagessen. Sie verlassen den Kurs mit einem Zertifikat, einer Rezeptkarte und ihrer ganz eigenen One&Only Reethi Rah Schürze und Kochmütze. Die Kurse finden täglich für zwei bis vier Personen statt und kosten um 139 Euro pro Person.
http://reethirah.oneandonlyresorts.com/

One&Only Palmilla, Mexico

Vor einem Jahr eröffnete One&Only Palmilla mit dem Herb Garden eine Outdoor Küche der besonderen Art. Wöchentlich finden kostenlose kulinarische Seminare unter Leitung des Küchenchefs, als auch Gastköchen aus der umliegenden Region statt. Im ersten kulinarischen Festival 2011 diente der One&Only Palmilla Herb Garden als Ort für tägliche Kochvorführungen von Starköchen wie Enrique Olvera von Pujol, Daniel Ovadia aus Paxia und Edgar Nunez aus Sud777. Der Garten präsentiert sich mit einer Vielfalt an frischen Produkten und heimischen Chillivariationen. Riechen, Fühlen, Schmecken – alles ist erlaubt. Die mexikanische Kochschule lädt die Gäste herzlich ein, ihre Zutaten selbst zu pflücken, bevor Palmillas Küchenchef mit der Vorführung beginnt – natürlich ist er dabei auf die Mithilfe seiner neuen Kochlehrlinge angewiesen. Manuel Arteaga, Chefsommelier des One&Only Palmilla, rundet das kulinarische Erlebnis mit einer Empfehlung von begleitenden mexikanischen Weinen ab. Der obligatorische Tequila darf dabei natürlich auch nicht fehlen.
http://palmilla.oneandonlyresorts.com/

Wine & Dine im One&Only Kapstadt

Zu einem guten Essen gehört bekanntlich auch ein guter Tropfen – gut für alle One&Only Cape Town Gäste. Das einzige Stadtresort von One&Only ist Heimat für die besten Weine weltweit. In seinem beeindruckenden Weinloft finden Connaisseure auf drei Etagen 5000 Flaschen der edelsten Tropfen. Angesehene ältere Jahrgänge der Cape Klassiker bis hin zu neueren Weingütern aus Schwellenländern, lassen das Dinner zu einem besonderen Erlebnis werden. Bei den exklusiven Wine&Dine Abenden teilt Chefsommelier Luvo Ntezo, bekannt als bester Jungsommelier Südafrikas, seine Weinkenntnisse gerne mit anderen und führt die Gäste durch einen einmaligen Abend. Gruppen bis maximal 30 Personen kommen in den Genuss, gemeinsam mit Kapstadts Chefsommelier und dem gefeierten Küchenchef Reuben Riffel, sowie einem bekannten Winzer zu speisen. Der Abend wird zu einer exklusiven Weinprobe mit korrespondierenden Speisen. Ntezo und ein ausgesuchter Winzer leiten durch den Abend und genießen zusammen mit den Teilnehmern das eigens von Reuben Riffel gekochte Fünf-Gang-Menü. Preise beginnen bei 31 Euro pro Person – exklusive Dinner.
http://capetown.oneandonlyresorts.com/

Die besten Restaurants der Welt – Platz 1: Dänemark

Die S.Pellegrino List of the World’s 50 Best Restaurants

1 Noma Denmark (=) +45 3296 3297 noma.dk
2 El Celler de Can Roca Spain (▲2) +34 972 222 157 cellercanroca.com
3 Mugaritz Spain (▲2) +34 943 522 455 mugaritz.com
4 Osteria Francescana Italy (▲2) +39 059 210 118 osteriafrancescana.it
5 The Fat Duck UK (▼2) +44 (0)1628 580 333 fatduck.co.uk
6 Alinea USA (▲1) +1 312 867 0110 alinea-restaurant.com
7 D.O.M Brazil (▲11) +55 11 30880761 domrestaurante.com.br
8 Arzak Spain (▲1) +34 943 278 465 arzak.info
9 Le Chateaubriand France (▲2) +33 (0)1 43 57 46 95
10 Per Se USA (=) +1 212 823 9335 perseny.com
11 Daniel USA (▼3) +1 212 288 0033 danielnyc.com
12 Les Creations de Narisawa Japan (▲12) +81 (0)3 5785 0799 narisawa-yoshihiro.com
13 L’Astrance France (▼3) +33 (0)1 40 50 84 40
14 L’Atelier de Joël Robuchon France (▲15) +33 (0)1 4225 656 joel-robuchon.com
15 Hof van Cleve Belgium (▲2) +32 (0)9 383 5848 hofvancleve.com
16 Pierre Gagnaire France (▼3) +33 (0)1 58 36 12 50 pierre-gagnaire.com
17 Oud Sluis Netherlands (▲2) +31 (0)117 461 269 oudsluis.nl
18 Le Bernardin USA (▼3) +1 212 554 1515 le-bernardin.com
19 L’Arpège France (Re-entry) +33 (0)1 47 05 09 06 alain-passard.com
20 Nihonryori RyuGin Japan (▲28) +81 (0)3 3423 8006 nihonryori-ryugin.com
21 Vendôme Germany (▲1) +49 (0)22 04 42 1941 schlossbensberg.com
22 Steirereck Austria (▼1) +43 (0)713 31 68 steirereck.at/wien restaurant
23 Schloss Schauenstein Switzerland (▲7) +41 (0)81 632 10 80 schauenstein.ch
24 Eleven Madison Park USA (▲26) +1 212 889 0905 elevenmadisonpark.com
25 Aqua Germany (▲9) +49 (0)5361 606056 restaurant-aqua.com
26 Quay Australia (▲1) +61 2 9251 5600 quay.com.au
27 Iggy’s Singapore (▲1) +65 732 2234 iggys.com.sg
28 Combal Zero Italy (▲7) +39 011 9565225 combal.org
29 Martín Berasategui Spain (▲4) +34 943 366 471 martinberasategui.com
30 Bras France (Re-entry) +33 (0)5 65 51 18 20 bras.fr
31 Biko Mexico (▲15) +52 55 5282 0722 biko.com.mx
32 Le Calandre Italy (▼12) +39 049 630303 alajmo.it
33 Cracco Italy (Re-entry) +39 02 876774 ristorantecracco.it
34 The Ledbury UK (New entry) +44 (0)207 792 9090 theledbury.com
35 Chez Dominique Finland (▼12) +358 (0)9 612 7393 chezdominique.fi
36 Le Quartier Français South Africa (▼5) +27 21 876 2151 lequartier.co.za
37 Amber China (New entry) +852 2132 0066 amberhongkong.com
38 Dal Pescatore Italy (▼2) +39 0376 723001 dalpescatore.com
39 Il Canto Italy (▲1) +39 0577 28 81 80 certosadimaggiano.com
40 Momofuku Ssäm Bar USA (▼14) +1 212 254 3500 momofuku.com
41 St John UK (▲2) +44 (0)20 3301 8069 stjohnrestaurant.com
42 Astrid Y Gastón Peru (New entry) +511 242 4422 astridygaston.com
43 Hibiscus UK (▲6) +44 (0)20 7629 2999 hibiscusrestaurant.co.uk
44 Maison Troisgros France (=) +33 (0)4 77 71 66 97 troisgros.fr
45 Alain Ducasse au Plaza Athénée France (▼4) +33 (0)1 53 67 65 00 plaza-athenee-paris.com
46 De Librije Netherlands (▼9) +31 (0)38 421 2083 librije.com
47 Restaurant de l’Hotel de Ville Switzerland (▼33) +41 (0)21 634 0505 philippe-rochat.ch
48 Varvary Russia (New entry) +7 49 52 29 2800 anatolykomm.ru
49 Pujol Mexico (New entry) +52 55 5545 3507 pujol.com.mx
50 Asador Etxebarri Spain (Re-entry) +34 9465 83042 asadoretxebarri.com

Lesen Sie unseren Artikel über das beste Restaurant der Welt: www.gourmet-report.de/artikel/337980/Der-grosse-Daene-NOMA-zum-SPellegrino-Worlds-Best-Restaurant-2011-gekuert

Die Plätze 51 – 100:
http://www.gourmet-report.de/artikel/337987/DIE-SPELLEGRINO-LIST-OF-THE-WORLDS-BEST-RESTAURANTS/

!Viva Mexico! Gourmet Festival

Mit dem zweiten !Viva Mexico! Gourmet Festival, das momentan und noch bis zum 26. September 2010 stattfindet, bietet Mexiko im Hotel Hilton Frankfurt einzigartige Gelegenheiten, die mexikanische Küche im Original zu entdecken. Zwei direkt aus Mexiko eingeflogene Köche präsentieren zusammen mit dem Küchenteam des Hotels die authentischen Spezialitäten ihres Landes – mittags, abends sowie am Sonntag-Brunch.

Mexikos Küche ist an Geschmacksreichtum kaum zu überbieten. Uralte Überlieferungen von Mayas und Azteken, längst integrierte Einflüsse der spanischen Conquistadores und die unerschöpfliche Auswahl an Aromen der Natur machen ihren unwiderstehlichen Reiz aus.

Eine Mexiko-Reise für den Gaumen
„Menschen aus Mais“ nannten sich die Mayas, die den wichtigsten Bestandteil ihrer Nahrung sogar als Gottheit verehrten. Von Mexiko aus traten aber auch Vanille und Kakao, Tomaten und Avocados sowie Truthähne ihren Siegeszug um die Erde an. Feurige Salsas und köstliche Moles, verschiedenste Bohnen, Chilis und exotische Gemüse, Fisch, Wild und Geflügel in den einfallsreichsten Zubereitungsarten und schokoladig-fruchtige Überraschungen zum Dessert: Beim Gourmet Festival in Frankfurt – veranstaltet mit dem Mexikanischen Generalkonsulat und das Hotel Hilton Frankfurt als Partner – wird gekocht, wie sonst nur in Mexiko selbst.

Die Neuauflage des erfolgreichen Food-Festivals fällt in ein für Mexiko bedeutendes Jahr: 2010 feiert das Land 200 Jahre Unabhängigkeit sowie das 100-jährige Jubiläum der Revolution. So wurde das Eröffnungsevent am 15. September zur Fiesta Mexicana – mit Mariachi-Band, Hostessen in landestypischer Tracht und einem begeisternden Buffet. Die Köche sind wahre Meister ihres Fachs und lehren an der renommierten Universidad de Oriente in Yukatan. Kein Zweifel, dass die Auswahl viel weit über Tacos und Tortillas hinausgeht.

Mexiko im Internet unter www.visitmexico.com.

Aztec Ruins National Monument, New Mexico

Aztec Ruins National Monument – Das Tor zur Vergangenheit

New Mexico besitzt zahlreiche Monumente
und Denkmäler aus den frühen Zeiten der
Ureinwohner. Über Jahrtausende hinweg
haben die verschiedenen Stämme ihre
Siedlungen mit viel Geschick und architektonischem
Talent errichtet. Einen kulturhistorisch
besonders wertvollen und sehenswerten
Ort findet man in Aztec in der Nähe von
Farmington. Am Aztec Ruins National Monument
können Besucher einen Blick in
längst vergangene Zeiten werfen. Von etwa 1050 bis 1300 n. Chr. erbauten die Vorfahren
der heutigen Pueblo-Indianer dieses Netzwerk öffentlicher und zeremonieller Gebäude und
Straßen.

Die Siedlung war sowohl ein wichtiges Handelszentrum
als auch ein Versammlungsort bei bedeutenden
gesellschaftlichen und religiösen
Ereignissen. Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts
waren die Gebäude stark der Plünderung und
dem Vandalismus ausgesetzt, bevor sie von
Archäologen entdeckt und wieder frei gelegt
wurden. 1923 wurden die Ruinen als Nationalmonument
unter besonderen Schutz gestellt.

Das über 800 Jahre alte prähistorische Pueblo
verfügt über mehrere gut erhaltene Ruinen. Als
besonderes Highlight können Besucher neben Räumen mit Originaldecken die 1934 rekonstruierte
große Kiva besichtigen, die die älteste und größte ihrer Art in ganz Nordamerika
ist. Eine Kiva ist ein teilweise unter der Erde befindlicher runder Zeremonieraum, in dem man
sich zu Beratungen und religiösen Feierlichkeiten einfand, und war der Mittelpunkt des Gemeindelebens.

Warum die Ancestral Puebloans die Siedlung um 1300 schon wieder verließen,
ist wissenschaftlich nicht belegt, aber Wassermangel und Dürreperioden könnten die
Gründe gewesen sein, da es keine Hinweise für kriegerische Auseinandersetzungen gibt.

Das Aztec Ruins National Monument liegt 15 Minuten Fahrtzeit nordwestlich von Farmington
und ist täglich von 8-17 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt rund 3 Euro. Weitere Informationen
auf www.nps.gov/azru.

Iberia-Specials nach Lateinamerika

Bei Buchung bis Ende September bietet Iberia für Abflüge bis 18. Dezember 2009 Sondertarife zu zahlreichen Zielen in Lateinamerika an. So ist beispielsweise Rio de Janeiro schon ab 493 EUR oder Mexico City ab 499 EUR buchbar.

Hier einige weitere Preisbeispiele:

Caracas ab 509 EUR
Havanna ab 543 EUR
Buenos Aires ab 577 EUR
Santo Domingo ab 596 EUR
Santiago de Chile ab 628 EUR

Wer jetzt schon seine Reise für Januar bis März 2010 plant, kann bis Ende September folgende Sondertarife zu diesen Zielen buchen:

Caracas ab 559 EUR
Sao Paulo ab 729 EUR
Bogotá ab 889 EUR

Die Preisangaben gelten jeweils für Hin- und Rückflug ab Düsseldorf, inkl. aller Gebühren und Ticket-Entgelt bei Online-Buchung über Opodo oder Iberia.

Gestartet werden kann von den deutschen Flughäfen Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und München. Die Tarife unterliegen besonderen Bedingungen, das Platzangebot ist eingeschränkt.