Mickaël Farina

Leben auf einer Insel, die man in fünf Minuten zu Fuß umrunden kann und von der man bis zum Horizont nur auf den Indischen Ozean blickt? Dieser Inseltraum erfordert vom Team des Kandolhu Maldives eine sorgfältige logistische Planung. So können die Gäste der insgesamt 30 Villen täglich zwischen vier À-la-carte-Restaurants wählen. Damit bietet das Fünf-Sterne-Boutique-Resort im Verhältnis zu der Anzahl der Zimmer die größte Auswahl an Restaurants auf den Malediven – wenn nicht sogar der Welt. Und stellt Küchenchef Mickaël Farina und sein Team täglich vor neue Herausforderungen.

Trotzdem Flexibilität zu bewahren und dem Gast möglichst jeden Wunsch erfüllen zu können, ist für Kandolhu oberste Prämisse. „Das macht unsere Arbeit besonders spannend“, erzählt Mickaël. „Wir müssen genau planen und Produkte sowie Getränke mindestens zwei Wochen im Voraus bestellen. Unser eigenes Boot mit gekühltem Lagerraum bringt unsere Bestellungen vom Flughafen der Hauptstadt Malé hierher. Eine neue Küchenausstattung planen wir Monate im Voraus. Falls aber doch mal etwas kaputt geht, sind wir kreativ und improvisieren. Es gibt immer eine Alternative – the show must go on!“

Und wie! Kandolhu Maldives gehört zu den wenigen Malediven-Resorts, bei dem der Gast bei Buchung der Vollpension alle À-la-carte-Restaurants nutzen kann. Das besondere All-inclusive-Angebot offeriert noch mehr Luxus: Es enthält zusätzlich Getränke wie frische Säfte und Smoothies, internationale Weine und Premiumspirituosen. Auch die Minibar und der villaeigene Weinkühlschrank mit 30 handverlesenen Weinen sind beim diesem Paket inklusive.

Neben einem ausgewählten Buffet gibt es bereits zum Frühstück À-la-carte-Optionen. Perfekt für Langschläfer: Die Frühstückszeiten gehen nahtlos in die Öffnungszeiten des Lunch Restaurants The Market mit internationalen und maledivischen Spezialitäten über. So muss der Gast nie auf die Uhr schauen. Für den Abend stehen zusätzlich drei weitere Restaurants direkt am Strand zur Auswahl: das Olive mit französisch-italienischen Gerichten, japanische Sushi und Teppanyaki im Banzai oder gegrillte Meeresfrüchte und Fisch im Sea Grill, wo man Zubereitung, Marinade, Soße und Beilagen individuell zusammenstellt – oder selbst gefangenen Fisch zubereiten lässt.

Zusätzlich wird dem Gast eine große Auswahl an privaten Dining-Optionen geboten: Das Fünf-Gänge-Menü kann aus verschiedenen Menükarten oder nach eigenen Vorlieben zusammengestellt werden. Und auch für den Ort gibt es drei besondere Alternativen: klassisch am Strand mit den Füßen im Sand, auf einem abgelegenen Steg unter dem Sternenhimmel oder mitten auf dem Wasser, frisch zubereitet an Bord der Resort-eigenen Segeljacht. Die Aperitifvariante, ein Champagne & Canapé Sunset Cruise mit dem eleganten Holzschiff, ist für Gäste, die All-inclusive gebucht haben, gratis.

Viel zu tun also für Mickaël und sein Team. „Diese Erfahrungen würde ich bei einem ähnlichen Job in Europa nicht sammeln können. Dafür kann ich mich hier ganz auf meine Arbeit konzentrieren und viel ausprobieren. Kandolhu empfängt Gäste aus der ganzen Welt – und ich möchte etwas für jeden Geschmack kreieren.“

Es ist gerade die Einsamkeit, die die Malediven zu einem besonderen Sehnsuchtsort für viele deutsche Urlauber macht. Mickaël versichert: „Schon beim Landeanflug auf das Ari-Atoll mit dem Wasserflugzeug realisiert jeder Gast, dass Kandolhu und seine Lage etwas Einzigartiges sind.“

Im Nord-Ari-Atoll – nur 20 Minuten mit dem Wasserflugzeug von Malé entfernt – liegt das Fünf-Sterne-Resort Kandolhu Maldives. Auf der kleinen Insel können Gäste zwischen 30 Strand- und Wasservillen in fünf verschiedenen Varianten wählen. Vier À-la-carte-Restaurants und eine Bar bieten eine internationale Speisekarte. Viele nicht motorisierte Wassersportarten wie Windsurfen oder Schnorcheln können gratis ausgeübt werden – Unterricht ist zusätzlich buchbar. Das Hotel gehört zu den Universal Resorts, einem maledivischen Familienunternehmen. Kandolhu ist Mitglied der „Small Luxury Hotels of the World“ Kollektion.

www.kandolhu.com

Kuramathi Island Resorts

Frauenpower auf den Malediven:
Das Ladies Team des Duniye Restaurants auf Kuramathi stellt sich vor

Umgeben vom Grün der Kokospalmengärten und in typisch maledivischer Holzbauweise liegt das À-la-Carte-Restaurant Duniye im Herzen des Kuramathi Island Resorts. Sieben Köchinnen und vier Damen im Service verleihen dem Ort eine ganz besondere Herzlichkeit – und machen es zum einzigen Restaurant auf Kuramathi, in dem sich ausschließlich Frauen um das Wohl der Gäste kümmern. Der französische Küchenchef des Resorts, Michel Muffat, entschied sich ganz bewusst für reine Frauenpower: „Frauen sind einfühlsamer als Männer. Sie schauen genau hin, legen mehr Wert auf Raffinesse und Liebe zum Detail. Und das macht das Duniye so besonders.“

In der maledivischen Landessprache Dhivehi bedeutet das Wort Duniye „die Welt“. Der Name spiegelt sich vor allem im kulinarischen Angebot wider und ist Inspiration für eine moderne, internationale Küche. Die Köchinnen stammen von den Philippinen und arbeiteten bereits in verschiedenen Küchen der Welt, bevor ihr Weg sie nach Kuramathi führte. So hat Heidi Constantino, Chef de Partie, bereits für Kempinski Hoteliers in Abu Dhabi gekocht und Aislinn Casiple konnte Arbeitserfahrungen im Westin Hilton Head Resort & Spa in den Vereinigten Staaten sammeln. Aber auch maledivische Köstlichkeiten stehen im Duniye auf der Karte: Das Kukulhu Musanmaa besteht aus Pinienkernen, Rosinen und würzig gefülltem Huhn in einem schmackhaften Curry an Wildreis und Kokos-Schaum.

Die stellvertretene Küchenchefin Ottilie Sajorda hätte nie gedacht, dass sie eines Tages in einem maledivischen Luxusresort arbeiten würde. „Wir Mädels sind eng zusammengewachsen und verbringen auch gern unsere Freizeit miteinander. Letzte Woche waren wir alle zusammen Gleitschirm fliegen – das war aufregend. So was schweißt natürlich auch zusammen“, so Ottilie. Welches Gericht sie von der Duniye Menükarte am liebsten mag? Definitiv etwas Süßes! Das Dessert „Small Pot of Chef’s Childhood“ ist ein Rezept, dass Küchendirektor Michel in seiner Kindheit am liebsten mochte: Kekse zum Eintunken in süße Saucen aus Karamell, Vanille und Schokolade.

Kuramathi ist wie ein kleiner Urwald inmitten des Ozeans – die fast 2 km lange Insel ist unglaublich dicht bewachsen mit einer Vielzahl an endemischen Pflanzen. Es gibt insgesamt 290 Villen in verschiedenen Kategorien und zehn Restaurants. Gäste im Kuramathi Island Resort wählen aus insgesamt neun Villenkategorien. Alle exklusiven Gästevillen verbinden gekonnt modern-edles Design mit maledivischem Stil und fügen sich harmonisch in die herrliche tropische Natur der Insel ein. Das Angebot reicht von Gartenvillen über Strandvillen mit Whirlpool bis hin zu den für die Malediven typischen Wasservillen auf Stelzen über der Lagune. Das Kuramathi Island Resort gehört zu den Universal Resorts.

www.kuramathi.com

Kurumba Maldives belebt Restaurant „Ocean Grill“ mit neuem Konzept

Die Renovierungen im Fünf-Sterne-Luxusresort Kurumba Maldives gehen weiter – nun wurde auch das direkt am Meer gelegene Restaurant „Ocean Grill“ mit neuem Konzept versehen. Ab sofort erwartet die Gäste neben romantischem Champagner Frühstück und neuen Dinner-Menüs auch ein vollkommen neues Design.

Inspiriert durch natürliche Farben und Materialien der Region besticht das Restaurant vor allem durch sein authentisch maledivisches Flair. Stimmungsvolles Kerzenlicht und moderne Chill-Out Musik runden das Konzept ab.

Neben maledivischen Einflüssen besticht die Küche vor allem durch asiatische Gerichte aus Malaysia, Thailand und Sri Lanka. Bei der Vereinigung von maledivischen und modernen kreativen Kochkünsten wird vor allem Wert auf eine qualitativ hochwertige Küche gelegt. Spezialitäten des Chefkochs sind beispielsweise der Szechuan Hummer, Riesengarnelen, Meeresfrüchte-Spieße, Rib Eye Steak oder Palmenherzen-Salat um nur einige wenige Köstlichkeiten zu nennen. Und wer danach immer noch Hunger hat, auf den warten krönende Desserts aus westlichen Klassikern, lokal interpretiert.

Darüber hinaus serviert das Restaurant neuerdings auch Frühstück und garantiert mit einer breiten Auswahl an westlichen und asiatischen Klassikern einen ganz besonderen Start in den Tag.

Kurumba Maldives wurde 1972 als erstes Resort auf den Malediven eröffnet. Heute verfügt es über insgesamt 180 Bungalows, acht Restaurants, Bars und Lounges. Ende 2010 wurden viele Zimmerkategorien und die Restaurants vollständig renoviert, sowie die Wohlfühloase „Veli Spa“ durch ein neues Konzept erweitert. Das Kurumba Maldives gehört zu den Universal Resorts zu denen vier hochwertige Urlaubsresorts sowie ein Kreuzfahrtschiff auf den Malediven zählen.

Weitere Informationen unter www.kurumba.com

TEE ZEREMONIE AUF DEN MALEDIVEN

Nicht nur in England wird die traditionelle Tea Time zelebriert, auch auf den
Malediven feierten schon die Könige eine solche Tee-Zeremonie, Bileh Meeru Kurun
genannt.
Ebenso können sich die Gäste der Art Gallery des Beach House Maldives /
The Waldorf Astoria Collection nach diesem traditionellen Afternoon Tea Ritual wie
die Könige verwöhnen lassen.
Die Auswahl an Tees reicht von Ranbaafathu Sai aus Pandanusblättern, den
traditionellen Teeblätter der Malediven, bis hin zu Kulhifenu Sai, einem scharfen
Kräutertee mit Kardamom, Zimt, Nelken und schwarzem Tee, der für Heilung und
Verjüngung sorgt. Frische Säfte aus einheimischen Früchten wie Huvandhu Malu
Fani, einem Jasminwasser-Getränk oder Gandhakoalhi Oshu Fani, einem
Basilikumgewächs, welches durch seinen Geschmack die Sinne stimulieren soll,
ergänzen die Getränkekarte.

Dazu werden eine Vielzahl an tropischen Delikatessen aus lokalen Zutaten wie
Breadfruit Cake oder Coconut Scones mit Maldivian Pine Nut serviert. Die
maledivischen Köstlichkeiten spiegeln die lokalen Gerichte der Einheimischen wider.
Alle Zutaten stammen von der Insel und bieten daher einen einzigartigen
maledivischen Geschmack.

Die Art Gallery kombiniert ungewöhnliche maledivische kulinarische Spezialitäten mit
lokaler Kunst. Zur Förderung dieser Kunst ist die Art Gallery einzigartig für die
Malediven, ein neuer exklusiver Ausstellungsort für lokale Künstler und
Kunsthandwerker wie z.B. Silberschmiedekünstler.

Das Beach House Maldives/The Waldorf Astoria Collection liegt in den unberührten Lagunen des Haa
Alifu Atoll im Norden der Malediven. Der Inselkern lockt mit Dschungel und ringsherum weiße
Pudersandstränden. Das ungefähr 14 Hektar große Resort besteht aus 83 Villen im maledivischen
Stil, drei Restaurants, vier Bars und einem luxuriösen Spa-Bereich. Jede der bis zu 700 qm großen
Beach Villas und der bis zu 500 qm großen Water Villas verfügt über einen eigenen Pool und
persönlichen Butler Service.

Hotelpreisvergleich

Traumhochzeit auf Velassaru Maldives

Ja-Sagen im Paradies:

Traumhochzeit auf Velassaru Maldives

Der Hochzeitstag sollte der schönste Tag im Leben sein. Auf der 5-Sterne-Insel Velassaru Maldives im Nord-Male-Atoll wird dieser Traum wahr: am Puderzucker-Strand der endlosen Lagune vor farbenprächtigem Sonnenuntergang als romantische Kulisse können sich verliebte Paare trauen lassen. Die „Velassaru Wedding Experience“ bietet ein paradiesisch einzigartiges Erlebnis, bei dem sich das Hochzeits-Paar wahrhaftig wie im siebten Himmel fühlt.

Dieser besondere Tag verläuft ganz so, wie es sich das künftige Brautpaar wünscht. Ob es um den Brautstrauß, die Hochzeitstorte oder den Ort der Zeremonie geht, der persönliche Hochzeitsplaner liest dem künftigen Brautpaar jeden Wunsch von den Lippen ab.

Schon vor der Hochzeitszeremonie geht es entspannt paradiesisch zu: Im Spa gönnt sich das Paar eine wohltuende Hot Stone-Massage, für die Braut gibt es zusätzlich Maniküre und Pediküre.

Die Hochzeitszeremonie beginnt mit einer traditionell maledivischen Dhoni-Fahrt über den Indischen Ozean. Zurück an Land, geht es über den von Blütenblättern gesäumten Weg zum Altar. Nun heißt es „sich trauen“ – auf maledivisch. Begleitet wird die Zeremonie nämlich von traditioneller Bodu Beru Musik, natürlich live.

Typisch für die Strandhochzeit ist auch das liebevolle “Sands of Time“ Ritual: Die beiden Verliebten lassen eine Handvoll Sand in eine kleine Flasche rieseln, die dann als Zeichen ihrer Vereinigung versiegelt wird.

Nach der Zeremonie glitzert bereits das Mondlicht über den Ozean. Auf das frisch vermählte Brautpaar wartet schon das Hochzeitsboot am Ufer. Der persönliche Butler und der Kapitän erfüllen an Deck alles, was das Hochzeitsherz begehrt und verwöhnen mit Gourmet-Genuss und sommerlichen Cocktails.

In gleicher Weise steht die Beach Villa des Paares ganz unter dem Stern der maledivischen Traumhochzeit: Romantisches Kerzenlicht, edle schwarz-rote Bettwäsche und die mit Blütenblättern verzierte Badewanne.

Am nächsten Morgen genießt das frischgebackene Ehepaar auf der Terrasse der eigenen Beach Villa ein exklusives Champagner-Frühstück.

Das Arrangement „Velassaru Wedding Experience“ kostet pro Paar US $ 1.800.

Das Velassaru Maldives gehört zu den Universal Resorts. Hochwertige Urlaubsresorts auf insgesamt sechs Inseln der Malediven zählen heute zum Angebot dieses Unternehmens, das auch über ein eigenes Kreuzfahrtschiff verfügt. Im Oktober 2006 wurde das erste Luxusresort auf den Seychellen eröffnet.

www.velassaru.com

Honeymoon am Palmenstrand – Der siebte Himmel im Kurumba Maldives

Eine Märchenhochzeit soll es werden – mit dem „Renewal of Vows“ auf Kurumba Maldives im Nord-Male Atoll können Verliebte eine Traumhochzeit am Traumstrand feiern. Für den perfekten Tag wird dem Paar mit dem Honeymoon-Special die anstrengende Vorbereitung komplett abgenommen. Das Personal bereitet liebevoll eine ganz persönliche Hochzeitszeremonie mit der traditionellen maledivischen Bodu-Beru Musik am Palmenstrand, die Urkunde, einen wunderschön dekorierten Bungalow und die Hochzeitstorte vor.

Mit feinem Maledivensand unter den Füßen und warmen Tropenwind auf der Haut kann das Hochzeitspaar ganz entspannt „Ja“ sagen. Ein persönlicher Butler liest den Verliebten jeden Wunsch von den Lippen ab.

Schon bei der Ankunft erwartet das Paar ein liebevoll dekorierter Deluxe Bungalow mit Begrüßungssekt und einer Überraschung. Im resorteigenen Spa-Bereich der Insel, dem Aquum Spa, zählt eine entspannende Ganzkörpermassage des Absolute Spa Rituals zum umfangreichen Arrangement. Bei einem leichten Mittagessen lässt sich vor der Trauungszeremonie noch einmal Kraft schöpfen. Nach dem Ja-Wort genießt man bei einer Bootsfahrt im Sonnenuntergang ein Glas Champagner. Der Tag wird durch ein romantisches Candlelight-Dinner unter Sternen auf einer einsamen Sandbank abgerundet. Als Erinnerung an diese ganz besondere Hochzeitsreise wird noch ein Überraschungspaket sowie ein Foto mit dem schönsten Moment auf den Malediven überreicht.

Im Arrangement sind zusätzlich der Hin- und Rücktransfer nach Kurumba, das Frühstücksbuffet für zwei Personen, das Champagner-Frühstück am Tag nach der Trauung sowie die Einladung zu einer Abendveranstaltung auf Kurumba Maldives enthalten.

Kurumba Maldives zählt zu der maledivischen Hotelgruppe Universal Resorts. Neben dem Kreuzfahrtschiff Atoll Explorer sind insgesamt sieben hochwertige Urlaubsresorts auf fünf Inseln der Malediven sowie die Neueröffnung Labriz Silhouette Seychelles im Besitz des Unternehmens.

Bei Buchung des „Renewal of Vows“ – Specials bietet das Resort die Übernachtung ab 490 EUR in einem Deluxe Bungalow zuzüglich 10% Service-Gebühren für zwei Personen an. Der Aufenthalt muss mindestens sieben Übernachtungen betragen. Die Malediven sind ein moslemisches Land. Offizielle Trauungen können daher nicht vorgenommen werden.

www.universalimagesonline.com/kurumba

Kurumba Maldives ist auch über die großen Reiseveranstalter, wie die Opodo , buchbar.

Grann Kaz – Das neue Gourmet Restaurant im Labriz Silhouette Seychelles

Eine kleine Zeitreise erwartet die Gäste im kreolischen Restaurant Grann Kaz im neu eröffneten Luxusresort Labriz Silhouette Seychelles. Urlauber können sich hier auf kulinarische Höhepunkte der kreolischen Küche in einem historischen Ambiente freuen.

Das á la carte Restaurant Grann Kaz, das sich in dem ehemaligen Herrenhaus der Familie Dauban befindet, spiegelt die Geschichte der Insel Silhouette wider. Das Gebäude wurde 100 Jahre lang (1860-1960) von der Familie bewohnt, denen zu dieser Zeit auch die Insel gehörte. Es liegt im kleinen Dorf La Passe, auf der drittgrößten Seychelleninsel Silhouette. Grann Kaz erreicht man über einen kleinen Pfad und ist das einzige Restaurant von Labriz Silhouette Seychelles außerhalb des Hotels. Bei der Restaurierung wurde sehr großen Wert auf Authentizität gelegt.

An drei Tagen in der Woche (Mittwoch, Freitag, Sonntag) wird im Grann Kaz von 19.00 bis 22.30 Uhr moderne kreolische Küche mit Einflüssen des französischen und englischen Erbes der Insel serviert. Neben Rind und Huhn wird natürlich vor allem Fisch zubereitet. Dazu serviert man in der Regel Reis und Chutneys aus frischem Gemüse oder Obst.
Berühmt sind auch die verschiedenen Currys wie das Seychellois Chicken Curry oder die lokalen Salate, wie der kreolische Oktopus-Salat, der Palmherz-Salat und diverse Salatkreationen mit grüner Papaya.
In der Zeit von 16.00 bis 18.00 Uhr wird im Grann Kaz die traditionelle Teestunde zelebriert und sonntags können die Gäste ein reichhaltiges Frühstücksbuffett genießen, umgeben von einer faszinierenden, tropischen Vegetation. Auch Einheimische und Tagestouristen sind im Grann Kaz herzlich willkommen.
Das à la carte Restaurant bietet Platz für maximal 37 Gäste oder für bis zu 200 Gäste bei einem kreolischen Abend mit Barbecue, Tanz und Musik.

Das 5-Sterne Luxusresort und Mitglied der Small Luxury Hotels of the World, Labriz Silhouette Seychelles, hat Anfang des Jahres als erstes Resort der maledivischen Hotelkette Universal Resorts außerhalb der Malediven eröffnet. Es vereint als exklusives Resort Luxus und Komfort mit Abenteuer und Erholung auf höchstem Niveau, inmitten eines unberührten tropischen Regenwaldes und einem Meeres-Nationalpark.

Insgesamt drei Unterkunftsvarianten stehen im Labriz Silhouette zur Auswahl: Neun Ocean- und acht Mountainview Pavillions, 63 Beach- sowie 30 Garden Villas. Die Unterkünfte bieten jeglichen Komfort, den sich der anspruchsvolle Reisende wünschen kann, wie drahtlosen Internetzugang, DVD Spieler, Klimaanlage, Außendusche sowie LCD Flachbildschirme.

Die Übernachtung im Labriz Silhouette wird ab 440 EUR pro Nacht in einer Garden Villa für zwei Personen inklusive Frühstück angeboten. Beispielsweise die Condor fliegt ab 539 Euro pro Strecke auf die Seychellen.

Labriz Silhouette Seychelles gehört zu dem maledivischen Unternehmen Universal Resorts. Neben einen Kreuzfahrtschiff sind außerdem noch sieben hochwertige Urlaubsresorts auf fünf Inseln der Malediven im Besitz des Unternehmens. Generell haben sich die Universal Resorts zu großem Respekt gegenüber der Natur verpflichtet. Die Verwendung natürlicher Materialen, ein ausgeklügeltes Recycling-System für Abfall und Abwasser sowie die Überwachung von Meeresaktivitäten bilden die Grundpfeiler dieser Unternehmensphilosophie.

: www.labriz-seychelles.com

Erlebnis und Entspannung mit „Tempel, Tee & Tauchen“

Den Erlebnisurlaub auf Sri Lanka verbinden mit einem
Badeurlaub auf den Malediven – bei Jahn Reisen in diesem Sommer in der
Kombination „Tempel, Tee & Tauchen“ möglich.

„Die große Sri Lanka-Rundreise“ eignet sich gut zum Kennenlernen der üppig
grünen Insel. In einer Woche werden – je nach Wahl per Bus oder per Pkw –
die wichtigsten Sehenswürdigkeiten erkundet. Colombo, Sigiriya, Kandy und
der hinduistische Wallfahrtsort Kataragama, zu dem auch Buddhisten pilgern,
sind nur einige der berühmten Stationen der Reise. Beim anschließenden
Badeaufenthalt im maledivischen Inselparadies Fihalhohi Island Resort
stehen Entspannung und Ruhe im Vordergrund.
Quelle: www.jahnreisen.de

Bitte vergleichen Sie die Preise hier:
www.gourmet-report.de/pauschal
www.gourmet-report.de/opodo
www.gourmet-report.de/l-tur (Last Minute)

Malediven: Dynamische Medienlandschaft unter Druck

Medienmitarbeiter und kritische Stimmen
werden
auf den Malediven noch immer schikaniert und eingeschüchtert oder gar
tätlich angegriffen. Gleichzeitig sind in den vergangenen 18 Monaten
zahlreiche unabhängige Medien neu entstanden. Das ist das Ergebnis einer
internationalen Mission, die unter Beteiligung von Reporter ohne Grenzen
Anfang Mai 2006 die Situation der Pressefreiheit auf den Malediven
untersucht hat.

Die Gruppe traf hohe Regierungsbeamte wie den Justiz- und den
Informationsminister. Zudem gab es Termine mit Journalisten von
oppositionellen, regierungsnahen und staatseigenen Medien sowie mit
Vertretern der Zivilgesellschaft, inhaftierten Journalisten, der
maledivischen Menschenrechtskommission sowie mit Diplomaten verschiedener
asiatischer, europäischer und amerikanischer Länder.

Es stellte sich heraus, dass die neu gegründeten Medien trotz politischen
Drucks und Restriktionen die Öffentlichkeit angemessen informieren können
und so zu mehr Meinungsfreiheit auf den Malediven beitragen. Die Regierung
hat die Vergabe von Lizenzen und das Registrieren privater Publikationen
vereinfacht. Doch besteht aus Sicht der Untersuchungsmission in diesem
Bereich weiterer Handlungsbedarf.

Auch der Entwurf für ein neues Pressegesetz entspricht nicht den
internationalen Standards. Die Passagen zur Pressefreiheit sind zu
weitläufig und unpräzise formuliert, sie können je nach politischen
Interessen ausgelegt werden. Zudem listet der Gesetzesentwurf zahlreiche
Medienvergehen auf und die Sicherheit von Medienvertretern wird nicht
ausreichend gewährleistet. Die Delegation bot daher den maledivischen
Behörden ihr Fachwissen an, um den Entwurf entsprechend abzuändern.

Begrüßt wurde die Ankündigung des Informationsministers, die beiden
staatlichen Fernsehsender „TV Maldives“ und „Voice of Maldives“ in
öffentlich-rechtliche Sendeanstalten umwandeln zu wollen. Denn die bislang
vorherrschende Kontrolle der staatlichen Medien durch die Behörden
verhindert eine unabhängige Themenwahl und Berichterstattung.

Weiterhin erfuhren die Teilnehmer der Mission von willkürlichen
Festnahmen,
Hausarresten und Haftstrafen gegenüber Medienmitarbeitern. Journalisten,
die
etwa über Demonstrationen berichten wollten, wurden ebenso wie die
Demonstranten selber Opfer polizeilicher Gewalt. Die verantwortlichen
Beamten wurden nicht zur Rechenschaft gezogen. Morddrohungen erhielten
sowohl Journalisten staatlicher als auch unabhängiger Medien.

Darüber hinaus kritisierte die Kommission den Einsatz von Interpol gegen
maledivische Medien und Journalisten im Exil, die Blockade der Webseiten
des
„Dhivehi Observer“ und der „Maldives Culture“ sowie die Störung der
Kurzwellenfrequenz des „Minivan Radio“.

Der „International Press Freedom Mission“ gehörten neben Reporter ohne
Grenzen an: Article 19, South Asia Press Commission (SAPC), International
Media Support (IMS), International Federation of Journalists (IFJ).

Den gesamten Bericht (auf Englisch) zum Download unter:
http://www.rsf.org/IMG/pdf/Press_Freedom_Mission_Report_on_the_Maldives_-_July_2006.pdf

Medhufushi Island Resort auf den Malediven

AAA Hotels & Resorts meldet, dass die umfangreichen Umbau- und
Renovierungsmaßnahmen im maledivischen Luxusresort Medhufushi zum 15. Januar
2007 abgeschlossen sein werden und das Hotel ab dann wieder belegt werden
kann.

Die Insel liegt nur 130 km oder 40 Flugminuten (mit dem Wasserflugzeug)
entfernt von der Hauptstadt Male mit ihrem internationalen Flughafen. Wie
vor der Schließung wird Medhufushi eine Fünf-Sterne-Hotelanlage sein, die
ihrem guten Ruf auch weiterhin mehr als gerecht werden wird. Medhufushi
wurde von seinen Stammgästen vor allem aufgrund seiner Wasservillen sehr
geschätzt, aber auch wegen seiner berühmten Gastlichkeit sowie der
hervorragenden internationalen Speisen mit ihren frischen Zutaten.

Die 44 Wasservillen und die beiden „Honeymoon“-Wasservillen für
Flitterwöchner wurden nun von Grund auf umgestaltet, während die 58
Strandvillen und die sieben Strandvillasuiten mit jeweils zwei Schlafzimmern
eine neue Einrichtung erhielten. Dazu zählen unter anderem Himmelbetten,
halboffene Badezimmer mit Duschen unter freiem Himmel und Holzveranden mit
unmittelbarem Zugang zum Strand. Das Motto des „neuen“ Medhufushi wird
„idyllischer Barfußluxus“ sein.

Blick auf die Lagune bieten sowohl die beiden Restaurants als auch eine Bar
des Resorts. Ferner gehören ein über dem Wasser gelegenes Luxus-Spa im
maledivischen Stil sowie ein Wassersportzentrum für motorisierten wie auch
für nichtmotorisierten Freizeitspaß zur Anlage. Werner Lau betreibt die
Tauchzentren in allen AAA-Hotels und -Resorts und wird auch jenes auf
Medhufushi wieder eröffnen. In allen Zentren werden neben SSI-/PADI- und
CMAS-Tauchkursen für Anfänger wie für fortgeschrittene Taucher auch weitere
Spezialkurse angeboten.

Der Vice President der AAA Hotels & Resorts, Ali Shiyam, meint: „Das ,neue‘
Medhufushi wird seinen ,alten‘ Charme und seine entspannende Atmosphäre
beibehalten und die gleiche Ruhe bieten, die unsere Gäste auch in der
Vergangenheit genossen haben. Wir sind unseren Gästen sehr dankbar für ihre
Treue, die sie uns über die Jahre erwiesen haben, und für ihr Verständnis
und ihre Geduld während der Umbaumaßnahmen. Wir freuen uns schon darauf, sie
bald wieder bei uns begrüßen zu dürfen.“