ZEIT Hobbykoch Wettbewerb

Wolfram Siebeck, Cornelia Poletto und Dieter Müller suchen den besten Hobbykoch
Aufruf zum ZEITmagazin Kochwettbewerb 2012: “Es gibt Fisch!“ – Angeln Sie sich tolle Preise

Die Redaktion des ZEITmagazins ruft in der Ausgabe Nr. 15 vom 4. April alle Hobbyköche zum diesjährigen ZEITmagazin Kochwettbewerb auf. Das Motto lautet “Fisch“. Es gilt, ein anspruchsvolles Drei-Gänge-Menü zu entwerfen und die prominent besetzte Jury u. a. mit Wolfram Siebeck, Cornelia Poletto und Dieter Müller mit kreativen Ideen zu überraschen.

Am Wettbewerb teilnehmen dürfen ausschließlich Amateur-Köche. Alle Rezepte müssen von den Einsendern selbst erarbeitet sein. Ein Gang muss Fisch enthalten. Wer mitmachen möchte, schickt die Menüvorschläge samt genauen Rezepten (alle Mengenangaben für vier Personen) und Informationen zur eigenen Person (Wie sind Sie zum Kochen gekommen? Woher beziehen Sie Ihre Zutaten – vor allem den Fisch? Was machen Sie beruflich? Wie alt sind Sie? Was macht Ihr Gericht absolut perfekt oder wie verfeinern Sie es raffiniert?) per E-Mail an kochwettbewerb@zeit.de oder per Post an DIE ZEIT; Stichwort Kochwettbewerb; Buceriusstraße/Eingang Speersort 1; 20079 Hamburg. Einsendeschluss ist der 27. April 2012.

Die fachkundige Jury – in der neben Wolfram und Barbara Siebeck auch die Starköche Cornelia Poletto, Ali Güngörmüs und Dieter Müller sowie Christoph Amend (Chefredakteur ZEITmagazin), Jörg Nöcker und Thorsten Behnk (Küchenpraxis) sitzen – beurteilt gemeinsam die eingereichten Kreationen. Vier Hobbyköche, die die vielversprechendsten Rezepte eingereicht haben, dürfen ihre Menüs gemeinsam mit den Spitzenköchen Dario Cammarata (Hotel “Villa Kennedy“) und Giovanni Russo (Hotel “The Charles“) vor jeweils 60 geladenen Gästen präsentieren: Am 3. Juli 2012 in der “Villa Kennedy“ in Frankfurt und am 20. Juli 2012 im “The Charles Hotel“ in München. Alle Gäste stimmen dann ab, welches Menü ihnen besser gefallen hat.

Die Sieger des ZEITmagazin Kochwettbewerbs erhalten je einen professionellen Dampfbackofen von Gaggenau, die beiden Zweitplatzierten einen Gaggenau-Weinlagerschrank. Unter allen gültigen Einsendungen verlosen wir einen Besuch mit exklusiver Führung durch die Fischmanufaktur von “Deutsche See“ in Bremerhaven.

Der ZEITmagazin Kochwettbewerb findet statt in Kooperation mit Gaggenau, den Rocco Forte Hotels “Villa Kennedy“ Frankfurt und “The Charles Hotel“ München, dem Deutschen Weininstitut, “Deutsche See“ Fischmanufaktur sowie der Küchenpraxis Nöcker Behnk.

Die HRS Top 10 der beliebtesten Wellnesshotels

Gut für Körper und Geist: den Frühling mit einem Relaxurlaub begrüßen
Nach dem langen Winter sehnt sich der Körper nach einer
wohltuenden Auszeit vom Alltag. Ob Massage, Sauna oder Kosmetik-Behandlung,
Anregungen für einen entspannenden Urlaub finden Erholungssuchende auf
www.HRS.de. Europas führendes Hotelportal stellt die Top 10 der aktuell bestbewerteten
Wellnesshotels vor – basierend auf HRS-Gästebewertungen:
Die Top 10 der HRS-Wellnesshotels (Stand März 2011)

1. Landhaus Wachtelhof ; Rotenburg; 9,3 von 10 Punkten
Landhausresidenz am Rande eines Naturschutzgebietes.
Highlight ist die Turmsuite mit eigenem Whirlpool. HRS Kunden
bewerten besonders den Wellnessbereich mit guten Noten.
Hotelvideo auf www.HRS.de.
2. Parkhotel ; Euskirchen; 9,2 von 10 Punkten
Das 2005 erbaute Hotel liegt direkt in der Innenstadt von
Euskirchen und bietet insgesamt 92 Zimmer, alle mit separater
Dusche in Marmorbadezimmern. Der Wellnessbereich ist mit
verschiedene Saunen, Whirlpool und Fitnessgeräten
ausgestattet.
3. Rocco Forte The Charles ; München; 9,1 von 10 Punkten
Ruhig gelegen, direkt am Alten Botanischen Garten im Herzen von
München, empfiehlt sich das Hotel als Ausgangspunkt für
Erkundungen der bayerischen Hauptstadt. Großzügiger Spa- und
Wellnessbereich auf 800 Quadratmetern. Hotelvideo auf
www.HRS.de.
4. Schlosshotel Holzrichter ; Nachrodt-Wiblingwerde; 9,1 von 10 Punkten
Erholung im Sauerland verspricht das familiengeführte Vier-
Sterne-Hotel zwischen Wuppertal und Iserlohn. Besonders
angetan sind die Gäste von der Freundlichkeit und
Servicebereitschaft des Personals.
www.HRS.de 2 von 3
5. Jagdhof Glashütte Relais & Chateaux ; Bad Laasphe; 9,1 von 10 Punkten
Anders als der Name „Jagdhof“ vermuten lässt, geht es in diesem
familiengeführten Wellnesshotel eher gelassen zu. Die Ruhe des
Wittgensteiner Landes im Naturpark Rothaargebirge sorgt für
Entspannung. Im Wellnessbereich finden sich unter anderem
Finnische Block- und Infrarotsaunen sowie ein Spa-Badezimmer.
6. Ritz-Carlton Berlin ; Berlin; 9,1 von 10 Punkten
Das 2004 am berühmten Potsdamer Platz erbaute Grandhotel bietet
insgesamt 303 Zimmer für Erholungssuchende. Im La Prairie Boutique
Spa mit Jacuzzi, Pool und Fitnessbereich entspannen Reisende direkt im
Herzen Berlins.
7. Rocco Forte Villa Kennedy ; Frankfurt am Main; 9,1 von 10 Punkten
Das Rocco Forte Villa Kennedy ist in der 1904 erbauten Villa Speyer
untergebracht und liegt im grünen Teil Frankfurts, im Stadtteil
Sachsenhausen. 2005 renoviert, bietet das Haus heute 163 Zimmer.
Fitnessraum, Swimmingpool, Sauna und Dampfbad versprechen
Entspannung pur. Hotelvideo auf HRS.de.
8. Kronenhof Grand Hotel ; Pontresina, Schweiz; 9,1 von 10 Punkten
Als Grandhotel wurde der Kronenhof zwischen 1848 und 1900 am
Fuße der Engadiner Berge in rund 1.800 Metern Höhe erbaut.
Gäste relaxen im 2.000 Quadratmeter großen Spa. Die
Wintersaison läuft noch bis Mitte April 2011, die Sommersaison
beginnt im Juni. Hotelvideo auf HRS.de .
9. Adlon Kempinski ; Berlin; 9,0 von 10 Punkten
Das Adlon Kempinski, in Sichtweite des Brandenburger Tors
gelegen, gehört zu den berühmtesten Hotels Europas. Gäste wie
Michael Jackson oder George W. Bush schätzten bereits die
Atmosphäre des 5-Sterne-Hotels. So wechselhaft die Geschichte
des Hotels ist, so ruhig und entspannend ist heute ein Aufenthalt im
Adlon Day Spa mit dem römisch-mediterranen Adlon Pool.
10. Bayrisches Haus Relais & Chateaux ; Potsdam; 9,0 von 10 Punkten
Das Bayerische Haus Relais & Chateaux liegt inmitten des
Potsdamer Wildparks zwischen Havel und Templiner See. Der
Schlosspark Sanssouci und die historische Altstadt sind zu Fuß in
wenigen Minuten erreichbar.

Preisvergleich bei Opodo

Lufthansa fliegt mit der A380 nach New York

Lufthansa-A380 goes Big Apple! Die Fluggesellschaft plant ihr Flaggschiff ab dem 18. Februar 2011 auf der Verbindung von Frankfurt zum New Yorker John.-F.-Kennedy-Flughafen (JFK) einzusetzen. Nach der Überführung des fünften Airbus A380 (Registrierung DAIME, „Mike Echo“) wird Lufthansa mit ihrer erweiterten Flotte zunächst zweimal wöchentlich (montags und freitags) ihr neues Flaggschiff auf dem bestehenden Flug LH 400/401 einsetzen können und somit die aktuellen Langstreckenflugzeuge vom Typ Boeing 747 und Airbus A330 auf diesem Flugpaar ersetzen. Im gleichen Zuge wird die Verbindung Frankfurt – Johannesburg voraussichtlich ab 15. Februar dann täglich mit dem größten Passagierflugzeug der Welt geflogen. Lufthansa plant den A380-Einsatz nach New York schrittweise zu steigern und wird voraussichtlich ab Mitte April die Atlan-tiküberquerung zwischen Frankfurt und New York täglich mit A380 anbieten.

New York ist das größte Fernziel im Lufthansa-Streckennetz, mit sieben täglichen Verbindungen ab Frankfurt, München und Düsseldorf. Es ist nach Tokio, Peking und Johannes-burg das vierte Ziel, das Lufthansa mit ihrer A380 ansteuert. Für das erste Halbjahr 2011 ist die Auslieferung von insgesamt vier Flugzeugen dieses Typs vorgesehen. Alle Informationen zur A380 der Lufthansa sind im Internet unter www.lufthansa.com/A380 abrufbar.

365 Nächte im Hotel zu gewinnen

Radisson Blu startet „The Greatest Holiday in the World“
Wettbewerb

365 Nächte in Radisson Blu Hotels weltweit zu gewinnen –
Radisson Blu Hotels hat soeben den „The Greatest Holiday in the World“ Wettbewerb gestartet und
bietet dem Gewinner einen außergewöhnlichen Preis: 365 Übernachtungen in den
Radisson Blu Hotels weltweit. Diese lassen sich mit dem Partner, mit Freunden und/oder
der Familie einlösen und sind bis 2015 gültig. Es ist das erste Mal in der Geschichte von
Rezidor, dass eine multimediale Marketing-Kampagne dieser Art durchgeführt wird.
Kandidaten werden ab sofort eingeladen, sich auf www.greatestholiday.radissonblu.com
einzuloggen und zu begründen, weshalb gerade sie diesen Preis gewinnen sollten. Um Werbung
in eigener Sache zu machen, dürfen die Teilnehmer auf der Webseite auch Videos, Fotos und
Links platzieren. Über Social Media Seiten wie Facebook und Twitter besteht ferner die
Möglichkeit, Freunde, Familie und andere Besucher zu animieren, für den jeweiligen Bewerber zu
wählen. Der Kandidat mit den meisten Stimmen wird am 24. Juli 2010 zum Gewinner gekürt.

Dieser einzigartige Preis kann aufgeteilt und überall eingelöst werden. Die ganze Welt
von über 200 Radisson Blu Hotels steht dem Gewinner offen – er hat die Wahl zwischen
abwechslungsreichen Städteaufenthalten und entspanntem Urlaub auf dem Lande oder am
Meer. John Kennedy, Vice President Marketing & Customer Relationship von Rezido, erklärt:
„Dies ist ein spannendes Projekt für uns. Es ermöglicht uns, interaktiv mit unseren Kunden in
Kontakt zu sein. Wir belohnen unsere Gäste dafür mit einem einmaligen und erstklassigen
Radisson Blu Erlebnis. Es ist das erste Mal, dass wir die Vorteile von Social Media nutzen, und
wir werden alle möglichen Kanäle einsetzen, damit dieser Wettbewerb in aller Munde ist.“

„Dem Sieger bietet sich einerseits die Gelegenheit, im privaten Rahmen einen speziellen
Anlass mit bis zu 40 Gästen zu feiern; andererseits lässt sich der Gewinn in diverse Ferientage
mit dem Partner, den Freunden und/oder der Familie aufteilen. Last but not least, darf der
Gewinner auch ganz alleine um die Welt reisen. Er entscheidet, wie er sein Guthaben einlösen
möchte. Während fünf Jahren stehen insgesamt 365 Radisson Blu Hotel-Nächte der Wahl zur
Verfügung“, ergänzt Kennedy.

Teilnahmebedingungen auf www.greatestholiday.radissonblu.com/how-it-works
Allgemeine Geschäftsbedingungen unter www.greatestholiday.radissonblu.com/legal

Wintervergnügen mit Hollywood-Stars in Kanada

Wintervergnügen mit Hollywood-Stars in Sunshine Village

Vom 14. bis 17. Januar 2010 stehen Sunshine Village und das für seine luxuriöse Gastlichkeit berühmte Hotel The Fairmont Banff Springs im Zeichen der Celebrity Sports Invitational. Zu dieser Benefiz-Veranstaltung kommen international bekannte Hollywood-Stars, die mit ihrer Teilnahme die Robert F. Kennedy Jr.’s Waterkeeper Alliance unterstützen (eine Initiative zur Erhaltung der nord-amerikanischen Gewässer). Mit-Veranstalter sind führende Umweltschützer wie Tim Robbins, Christie Brinkley und Alec Baldwin. Neben einem Gala-Abend mit Auktion – im letzten Jahr brachte diese übrigens mehr als eine Million kanadische Dollar ein – erleben die Stars zwei aufregende Wintertage in Sunshine Village. Auf dem Programm stehen ein Parallel-Riesenslalom, Schlitten fahren und Langlaufen. Stars wie Glenn Close, Michael Douglas, Catherine Zeta-Jones, Meg Ryan, Dan Aykroyd, Jason Priestley und Martin Sheen haben schon einmal teilgenommen. www.skibanff.com , www.fairmont.com/banffsprings

Wein.Gut

ZDF Dokukanal, Freitag, 02.10. um 13:00 Uhr

Wein.Gut

Markus Schneider

Die jungen und neuen Winzer von heute haben kaum noch etwas mit den romantischen Vorstellungen von Weinbau gemein. Längst haben sie im Gegensatz zur Vorgängergeneration einen anderen Weg eingeschlagen: sie gestalten Traditionen neu, bringen eigene Ideen ein und haben damit Erfolg.

Die erste Folge des Dreiteilers „Wein.Gut“ stellt Markus Schneider (29) aus Ellerstadt/ Pfalz vor. Er hat es geschafft, sich als junger Quereinsteiger mit seinem Wein als eine Art Nigel Kennedy des Weinbaus zu positionieren. Seine aufregenden Weine verbinden die Qualität alter Rebstöcke mit mutigem Marketing. Seine Cuvées zielen auf ein junges, modebewusstes Publikum. Trendsetter, die die Botschaft von den Revolutionen im deutschen Weinbau weitertragen. Sein Black Print zum Beispiel, das erfolgreichste Cuvée von Markus Schneider, vermarktet der einfallsreiche Winzer mit einer gleichnamigen Kreation des Chocolatiers Zotter und zielt damit auf eine Käuferschaft unter jungen Genießern. Binnen weniger Jahre hat es der 29-Jährige geschafft, nach dem frühen Verlassen der Schule seine Leidenschaft für Wein zu einem lohnenden Geschäft zu machen. En passant hat er den eingesessenen Winzerfamilien in der Pfalz gezeigt, dass Tradition nicht ausschließlich Garant für Qualität sein muss. Gault Millau 2006 sagt: „Die Entdeckung des Jahres“.

Kochen im Grand Hotel

HR, Samstag, 08.08. um 12:30 Uhr

Kochen im Grand Hotel

In traditionsreichen schönen Hotels sind Kochkurse immer besonders spannend – etwa bei den Sterneköchen auf Burg Schwarzenstein und in der berühmten „Ente“ im Nassauer Hof in Wiesbaden. Patrick Bittner, der Ironman am Herd, kocht im altehrwürdigen Frankfurter Hof, und in der Villa Kennedy, dem jüngsten Fünf-Sterne-Hotel in Frankfurt, zaubert ein Sizilianer ein betörendes Dessert.

Orlando feiert die Mondlandung und fliegt Gäste schon zum Mars

Neueste Technik und Spitzenforschung für Jedermann

Der Urlaub der Zukunft hat vor 40 Jahren begonnen: Orlando feiert die Mondlandung und fliegt Gäste schon zum Mars

Wer Orlando im Sonnenscheinstaat Florida besucht, kann bereits heute den Urlaub der Zukunft erleben. Reisen ins All und der Besuch virtueller Welten sind hier Alltagsgeschäft. Dabei hat alles schon vor 40 Jahren angefangen, als am 20. Juli 1969 Neil Armstrong als erster Mensch den Mond betrat. Gestartet ist er im Kennedy Space Center bei Orlando, wo in diesem Monat das Ereignis mit zahlreichen Veranstaltungen gefeiert wird. Wer die verpassen sollte, wird im ganzen Jahr in Orlando entschädigt – mit einem Flug zum Mars, mit Schwerelosigkeit oder einem persönlichen Astronautentraining. Wer Urlaub in Orlando macht, startet in jedem Fall durch – ganz unabhängig von Jubiläen.

Die Feier zum 40-jährigen Mondjubiläum beginnt am 16. Juli – dem Starttag der Apollo-11-Mission – mit acht ehemaligen Astronauten verschiedener Apollo-Missionen. Sie werden im Kennedy Space Center unter der 110 Meter langen Saturnrakete über Ihre Erfahrungen im All berichten. Am gleichen Tag eröffnet eine Ausstellung mit Erinnerungsstücken der Mission, beispielswiese dem original Raumanzug von Alan Shepard und der Checkliste von John Young, auf der beschrieben ist, wie die amerikanische Flagge auf dem Mond zu errichten ist. Buzz Aldrin signiert dazu sein neues Buch. Am 20. Juli wird ein 25 Kilogramm schwerer Mondkuchen für Besucher serviert und man kann unter einer Saturnrakete über Nacht campen und mit einem Apolloveteranen plaudern. www.kennedyspacecenter.com

Soweit zu den Erinnerungen an die berühmte Vergangenheit der Weltraumfahrt. Ganz aktuell und ganzjährig, können Touristen bei der „Astronaut Training Experience“ (ATX) des Kennedy Space Center Visitor Complex ihre Raumfahrerqualitäten erproben. Zu diesem Programm gehört ein Simulatortraining zum Mitmachen, ein Kurs im Raketenbau und Anweisungen zum Raumflug durch einen erfahrenen NASA-Astronauten. Natürlich muss am Ende der Ausbildung (ein halber Tag bis zwei Tage) ein Space Shuttle gekonnt gelandet werden – wenn auch nur in einer Simulation, aber immerhin im Innern eines Modells in Originalgröße. www.kennedyspacecenter.com/astronaut-training-experience.aspx

Höher hinaus geht es mit der Zero-G Corporation: Bei dem Unternehmen kann man als Ganztagesprogramm einen Flug in der Schwerelosigkeit buchen, wie es bisher nur Raumfahrern vergönnt war. Die Flüge in einer Boeing 727-200 starten am Kennedy Space Center. ZERO-G ist hier das erste kommerzielle Unternehmen, das die Landebahn des Space Shuttles für seine Flüge in die Schwerelosigkeit nutzen darf. Den Teilnehmern werden 15 Parabel-Flugmanöver (nur dabei entsteht auch im erdnahen Bereich der Weltraumeffekt) mit je 30 Sekunden Schwerelosigkeit versprochen. Der Flug kostet insgesamt knapp 5.000 Dollar (also rund 3.500 Euro), was aber immer noch günstiger als ein tatsächlicher Weltraumflug ist. www.GoZeroG.com

Außerdem kann man im Raumfahrtzentrum an Floridas Atlantikküste das ganze Jahr über leibhaftige Astronauten treffen und ihnen sogar beim täglichen „Lunch with an Astronaut“ – einem Mittagessen – Fragen stellen. Im größten Zwillings-IMAX®-Kino der Welt sehen die Zuschauer die internationale Raumstation (ISS) in dreidimensionaler Darstellung und außerdem einen von Tom Hanks moderierten 3-D-Film über den Mond.

Wem der Mond zu viele menschliche Besucher hatte, der kann sich eine Dreiviertelstunde vom Kennedy Space Center entfernt gleich auf den Weg zum Mars machen. Im Epcot Themenpark des World Disney World Resort fliegt man bei der „Mission Space“ direkt zum Mars. Die eingesetzten Zentrifugalkräfte und der letzte Stand der Simulationselektronik garantieren eine äußerst realistische Erfahrung einer Weltraumreise – behaupten sogar die Astronauten, die die Attraktion selbst erlebt haben. Für weniger mutige Besucher gibt es eine abgespeckte Version ohne Zentrifugalkräfte.
www.disney.go.com/missionspace

Und wem das alles zu aufregend ist, der darf zu Hause dennoch etwas angeben – einfach den Space Shop im Besucherkomplex des Kennedy Space Center besuchen und sich mit Souvenirs eindecken. Der weltgrößte Laden, der ausschließlich Gedenkstücken aus der Raumfahrt gewidmet ist, bietet mehr als 8.000 Artikel auf zwei Ebenen. Vom Astronauten-Speiseeis bis zu Backhandschuhen mit Nasa-Logo findet sich hier alles für kleine und große Weltraumabenteurer.

WEITERE INFORMATIONEN

Für alle, die der Freizeitmetropole Orlando im sonnigen Florida einen Besuch abstatten möchten, hat das Orlando Tourism Bureau eine eigene Telefonnummer einrichten lassen, um noch umfangreicher und schneller Informationen rund um Orlando liefern zu können. Endverbraucher in Deutschland und Österreich rufen die gebührenfreie Orlando-Hotline unter 0800-1007325 an, hinterlassen Name und Adresse, und schon sind die umfassenden Orlando-Informationen in deutscher Sprache auf dem Weg (aus der Schweiz gebührenpflichtig: +49-6027-401107). Im Internet liegt das deutschsprachige Angebot unter www.visitorlando.com/de .

Alfons Schuhbeck 60 Jahre

Am heutigen 2.Mai feiert der bekannte bayerische Koch Alfons Schuhbeck seinen 60. Geburtstag!

Aus diesem Anlass wird der Bayerische Rundfunk heute ein Special bringen. Alles über Alfons Schuhbeck im TV:
http://www.br-online.de/bayerisches-fernsehen/schuhbecks/schuhbecks-kochschule-rezepte-kochen-ID1204116084564.xml

Seinen ersten Michelin-Stern erhielt Alfons Schuhbeck 1983, Gault Millau kürte ihn Ende der Achtziger zum Koch des Jahres. Gekocht hat Schuhbeck unter anderem schon im Weißen Haus für Präsident George W. Bush sen., für Arnold Schwarzenegger und für Ted Kennedy. Schuhbeck gilt neben dem Sternekoch und Gewürzmüller Ingo Holland als DER Kräuterexperte.

Herzlichen Glückwunsch, Alfons Schuhbeck

Das Restaurant von Alfons Schuhbeck liegt auf Platz 42 der HAIKU Liste, der Liste der 2000 besten Restaurants:
http://www.haiku-liste.de/beste-restaurants/79/schuhbecks.html

Hotel Villa Kennedy in Frankfurt am Main

Hotel Villa Kennedy in Frankfurt am Main

Die Redaktion des Varta-Führers kürt auf ihrer Website www.varta-guide.de wöchentlich das Hotel bzw. Restaurant der Woche. Die Auswahl erfolgt anhand aktueller Prüfergebnisse der Experten. Die Nennung im Varta-Führer hängt allein von der Leistung der Betriebe ab. Vergeben werden Varta-Diamanten und Varta Tipps für besonderes Ambiente, erstklassige Küche oder für aufmerksamen Service.

Neben München und Berlin beherbergt die Wirtschafts- und Messemetropole Frankfurt am Main eines der drei Rocco Forte Hotels in Deutschland. Die Villa Kennedy unweit des Frankfurter Museumsufers war hierzulande das erste Haus, das die britische Hotelkette im Frühjahr 2006 eröffnete.

Der pompöse Prachtbau im pulsierenden Stadtteil Sachsenhausen beeindruckt durch die behutsame Einbindung der denkmalgeschützten (Bankiers-)Villa Speyer. Die gelungene Kombination aus Tradition und Innovation passt hervorragend in das Konzept der noblen Hotelgruppe „The Rocco Forte Collection“, die ausschließlich exklusive, luxuriöse Fünf-Sterne-Hotels besitzt und betreibt.

An der aus dem Jahre 1904 stammenden Villa entstand ein U-förmiger Neubau. Daraus resultiert der arkadengesäumte Innenhof, der zweifelsfrei das Herzstück des historischen Gebäudes bildet. Die 163 Zimmer und Suiten wurden von Designer Martin Brudnizki gestaltet. Sie verfügen über begehbare Kleiderschränke und großzügige Bäder. Die elegant-minimalistische Einrichtung der einzelnen Wohneinheiten besticht durch eine hochwertige Ausstattung und die Verwendung edler Materialien.

Der Spa-Bereich mit Fitnessraum, Innenpool, Sauna, Dampfbad, Massage- und Kosmetikangebot erstreckt sich über drei Etagen. Den geeigneten Rahmen für Konferenzen und Veranstaltungen aller Art bieten mit modernster Technik ausgestattete Tagungsräume sowie ein prächtiger, 330 Quadratmeter großer Ballsaal. Überhaupt finden Geschäftsreisende in der Villa Kennedy so ziemlich alle Annehmlichkeiten, die der moderne Businessgast heute in einem Hotel dieser Kategorie erwartet. So hat man die Möglichkeit, über Wireless-Lan in öffentlichen Bereichen des Hotels weltweit zu kommunizieren. Hochgeschwindigkeits-Internetanschlüsse, Internetzugang über TV und analoge Faxanschlüsse in den Zimmern schaffen zusätzlichen technischen Komfort.

Eine schmackhafte italienische Küche wird im Hotelrestaurant Gusto geboten. In der warmen Jahreszeit ist der malerische Innenhof eine wunderbare Alternative für Verabredungen oder ein gemütliches Abendessen. Für das private Dinner stehen spezielle Salons in der Villa Speyer zur Verfügung. Gute Drinks und Livemusik gibt es in der JFK Bar & Lounge.

Es steht außer Frage, dass die Villa Kennedy bereits nach wenigen Jahren in der Luxusliga der deutschen Grandhotels mitspielt. Der Varta-Führer zeichnet das Haus auf Grund seiner sehr guten Serviceleistung und der ausgezeichneten Qualität in allen Hotelbereichen mit fünf Varta-Diamanten aus. Damit gehört das Haus zu einer erlesenen Auswahl an Hotels, die sich über die höchste Auszeichnung der Varta-Experten freuen dürfen.