Dim Sum in Hongkong und Macau

Wolfgang Weitlaner war wieder einmal in Hongkong/Macau und hat sich in erster Linie an Köstlichkeiten in diesen zwei großartigen Destinationen schadlos gehalten

Wenn man die Schalterbeamtin auf der Hauptpost nach Briefmarken fragt, reicht sie einem derzeit eine Marke auf der ein üppiger Eintopf namens Poon Choi abgebildet ist. Der sanfte Hinweis, dass man in Hongkong möglicherweise dauernd nur ans Essen denkt, drängt sich auf. Tatsächlich endet auch eine Konversation mit meinem alten Bekannten Fred mit genau diesem Thema. Er, als echter Hongkong-Chinese, erklärt, wie stolz man hier auf die Vielfalt des Ess-Angebots sei. „Um es auf den Punkt zu bringen: in Hongkong ißt man dauernd“, meint er stolz. Tatsächlich ist die Anzahl der Lokale – selbst ohne die Garküchen – schlichtweg unzählbar. „Bei der Frage nach dem besten Restaurant kann es durchaus heftige Diskussionen geben“, räumt Fred ein, der einen Tipp, eines anderen Locals mit den Worten „da kenn ich aber bessere Restaurants“ abtut. Die Aufforderung an ihn lautete daher nur mehr, uns in ein Hongkong-Style Restaurant seiner Wahl zu bringen. Es wurde das Luk Yu Tea House – ein alteingesessenes kantonesisches Lokal mit Spezialitäten aus Großmutters Kochbuch – etwa geröstete Ente mit grünem Gemüse, geschmorten Frosch und gedämpften Rinderhackbraten mit getrockneten Mandarinenschalen.

Lesen Sie die gesamte, spannende Story incl. Hotel & Restauranttipps auf Wolfgang Weitlaners Homepage:
www.amliebstenreisen.at/dim-sum-city-kulinarische-abenteuer-hongkong-und-macau/

NYC Restaurant Week

NYC Restaurant Week bietet zeitgleich Festpreismenüs in Top Restaurants der Stadt

Vom 17. Februar bis zum 7. März findet die NYC Restaurant Week statt. In diesem Zeitraum bieten fast 300 der Top Restaurants der Stadt ihren Gästen unschlagbare Menüangebote.

Um die Restaurant Week und den Start der Reservierungsphase am 10. Febuar zu bewerben, wurde eine Video-Kampagne ins Leben gerufen. In der ersten Woche des Monats wird pro Tag einer von insgesamt sechs Werbefilmen veröffentlicht, die in New Yorker Taxen, an Bushaltestellen und zwischen dem 10. Februar und dem 7. März stündlich am Times Square gezeigt werden. Die Videos zur NYC Restaurant-Week bringen die internationalen Einflüsse auf die Restaurantszene der Stadt zum Ausdruck. Sie zeigen New Yorker und Touristen, die sich – ganz in Vorbereitung auf die kurz bevorstehende Restaurant Week – darin versuchen fremdsprachige Wörter aus dem Bereich der Kulinarik aussprechen. Die Videos sind unter nycgo.com/restaurantweek abrufbar.

“Die New Yorker Gastronomie wird von einer Vielzahl an Kulturen, Sprachen und Traditionen beeinflusst und inspiriert. Die Videokampagne verdeutlicht diese Diversität auf eine innovative und unterhaltsame Art und Weise”, so Fred Dixon, Interim President und CEO of NYC & Company. “Die NYC Restaurant Week ist ein Erfolg für die teilnehmenden Restaurants, die nicht selten ein ganz neues Publikum anziehen, und für die Gäste, die in den besten Hotels der Stadt zu einem erschwinglichen Preis speisen können.“

Die fast 300 teilnehmenden Restaurants bieten montags bis freitags vom 17. Februar bis zum 7. März 3-Gänge-Mittagsmenüs zu einem Festpreis von $25 und 3-Gänge-Abendmenüs zu einem Festpreis von $38 an (davon ausgenommen sind Getränke, Trinkgeld und Steuern). Samstage sind von der Aktion ausgeschlossen, Sonntage optional inbegriffen.

Eine vollständige Liste der teilnehmenden Restaurants ist unter nycgo.com/restaurantweek erhältlich. Hier können ab dem 10. Februar auch die Reservierungen vorgenommen werden.

La Rascasse, Monaco

La Rascasse– nicht als vorletzte Kurve beim Großen Preis von Monaco bekannt, sondern auch einer der Hotspots der Schönen und Reichen in Monaco. Seit 1970 ist die Location bekannt für Live-Musik, coole Cocktails und sexy Fingerfood. Seit dieser Saison erstrahlt der Club in einem neuem Dekor: Loungemöbel, eine große Bar und ein Casino. Ab 14:00 Uhr geöffnet, verwandelt sich La Rascasse bis 17:00 Uhr in den perfekten Ort um den Nachmittag entspannend zu genießen – freies WLAN, eine Auswahl an Zeitungen und Zeitschriften und leckere Kaffeespezialitäten runden das Konzept ab. Ab 17:00 Uhr gibt es zur Happy-Hour und Live-Musik Köstlichkeiten wie Cupcakes, Mini-Risotto und Mini-Hamburger. Ab 23:00 Uhr ist die Tanzfläche mit DJ Read Fred der Club bis in die frühen Morgenstunden geöffnet. Und wer sein Glück versuchen möchte, um den eignen Geldbeutel etwas aufzubessern, dem stehen im ersten Stock 85 Spielautomaten zur Verfügung.

Weitere Informationen unter www.larascassemontecarlo.com

Wettbewerb Koch des Jahres

Und als Dessert? Hamburg!
Das letzte Vorfinale des Wettbewerbs Koch des Jahres steht unter einem
guten Stern

Nach drei spannenden Vorentscheidungen in Köln, Stuttgart und
Berlin geht die Suche nach den Finalisten das internationalen Wettbewerbs
in Hamburg am 11. Juli in die letzte Runde. Die insgesamt acht Kandidaten
treten im Finale zur Anuga erneut an, um mit ihren Kreationen den Titel
„Koch des Jahres“ zu gewinnen.

Die zehn Teilnehmer, die sich aus insgesamt 89 schriftlichen Bewerbungen
für das Vorfinale qualifizierten, können die Fachjury am 11. Juli im Unilever
Haus in Hamburg mit ihrem Menü begeistern. Das Niveau der letzten
Vorentscheidung lässt Großes erwarten: Zum ersten Mal treten nun auch
Sterneköche an, um als „Koch des Jahres“ aus dem Wettbewerb
hervorzugehen.

Die Juroren Martina Kömpel, Thomas Bühner, Jörg Müller, Fred Nowack,
Heinz Wehmann und Dieter Müller, Präsident der Veranstaltung, werden die
zwei Sieger anhand ihres Menüs bestimmen. Die Teilnehmer bleiben bis zur
Preisverleihung anonym, was die Transparenz des Wettbewerbs
gewährleistet.
Als Rahmenprogramm zum Wettbewerb werden die Master Classes, eine
Vortragsreihe mit Live Cooking Shows, und eine mobile Messe geboten.

Diese werden von den namhaften Sponsoren des Events organisiert und
bieten die Möglichkeit, Kontakte mit den Größen der Gastronomieszene zu
knüpfen. Neben den neusten Trends auf der Messe können die Zuschauer
beim berühmten Blick über die Schulter der Profis noch einiges entdecken
und dazulernen. Die Bandbreite der Vorträge rund um das Thema Kulinarik
reicht von der aktuell viel diskutierten Lebensmittelsicherheit zu Online-
Marketing für Gastronomen und der richtigen Handhabung von Messern.
Auch die Präsentationen zur Gartechnik Sous-vide und fantasievolle
Zuckerdekorationen wissen das Publikum zu begeistern.
Im Anschluss an die Vorträge teilt die Fachjury in einer Fragerunde den
Zuschauern ihre persönlichen Eindrücke des Wettbewerbs und die
Bewertungskriterien mit. Die Spannung erreicht ihren Höhepunkt kurz vor
der Verkündung der beiden glücklichen Sieger, die sich die letzten Tickets
ins Finale verdientermaßen gesichert haben.

Der Eintritt zu den Master Classes und der mobilen Messe ist frei, eine
Anmeldung ist jedoch erforderlich. Entweder telefonisch unter
0761/ 20 89 89 0 oder unter www . kochdesjahres . de / master / .
„Koch des Jahres“ ist der neue Wettbewerb für Profi-Köche aus
Deutschland, Österreich und der Schweiz. Dessen Herausforderung liegt
darin, ein Drei-Gang-Menü für sechs Personen in nur fünf Stunden zu
kochen. Dabei darf der Wareneinsatz pro Person nicht über 16 Euro
liegen. In den insgesamt vier Vorfinalen in deutschen Metropolen wählt
die Fachjury unter dem Vorsitz des Spitzenkochs Dieter Müller jeweils
zwei Finalisten. Diese acht treten dann zum Finale zur Anuga mit einem
neuen Menü unter denselben Bedingungen gegeneinander an, um den
Titel „Koch des Jahres” und das Preisgeld von 12.000 Euro zu
gewinnen.

Die Themen im ARD-Buffet ab heute

Moderation: Holger Wienpahl

Montag, 17.5.2010
Zuschauerfragen zum Thema: Mein Recht in der Apotheke –
Tipps zum Medikamenteneinkauf
Experte: Kai Vogel, Verbraucherzentrale NRW
Karlheinz Hauser bereitet heute zu: Gegrilltes Secreto vom
Iberico-Schwein

Dienstag, 18.5.2010
Zuschauerfragen zum Thema: Schmackhaft grillen mit Rost,
Stein oder Pfanne
Expertin: Jacqueline Amirfallah, ARD-Buffet Köchin
Ratgeber: Grill richtig reinigen mit Silvia Frank
Jacqueline Amirfallah bereitet heute zu: Lammspieße

Mittwoch, 19.5.2010
Zuschauerfragen zum Thema: Gifte in der Wohnung
Experte: Dr. Peter Germann, Facharzt für Hygiene und
Umweltmedizin
Vincent Klink bereitet heute zu: Gefüllte Forelle vom Grill
Heute zu Gast im Studio: Pasquale Aleardi
Aleardi spielt eine der Hauptrollen in dem Fernsehfilm
„Masserberg“, der am selben Abend um 20.15 Uhr im Ersten
ausgestrahlt wird. Der Film spielt Mitte der 80er Jahre in
der DDR und erzählt die Lie-besgeschichte zwischen der 19-
jährigen augenkranken Patientin Melanie und ihrem
kubanischen Arzt Carlo Sanchez, dargestellt von Pasquale
Aleardi. Das Kinopublikum kennt den 39-jährigen Schauspieler
unter anderem aus der Komödie „Wo ist Fred?“, in der er
gemeinsam mit Til Schweiger, Alexandra Maria Lara und Jürgen
Vogel vor der Kamera stand.

Donnerstag, 20.5.2010
Zuschauerfragen zum Thema: Meine Rechte als Nachbar
Experte: Dr. Frank Bräutigam, SWR-Rechtsexperte
Vincent Klink bereitet heute zu: Senfsteak vom
Schweinenacken

Freitag, 21.5.2010
Zuschauerfragen zum Thema: Mit dem Handy auf Reisen
Experte: Andreas Reinhardt, ARD-Multimediaexperte
Otto Koch bereitet heute zu: Spieß-Burger

Fred Lebain – Koch und Fotograf

So, 15.11. um 12:00 Uhr arte – Künstler hautnah

Fred Lebain – Koch und Fotograf

ARTE stellt diesen Beitrag auch bis sieben Tage nach Ausstrahlung in einer „Streaming“-Fassung auf ARTE+7 bereit.

„Künstler hautnah“ – das Rendezvous mit der internationalen Kunstszene. Jede Sendung ist einem Künstler gewidmet. Heute: Fred Lebain – Bildender Künstler und Fotograf Vom gelernten Koch zum Speisendekorateur und schließlich zum Fotografen: Fred Lebain hatte schon immer eine Schwäche für guten Geschmack und Ästhetik. In seiner Serie „Freddie und die Schokoladenfabrik“ überzieht er verschiedene Gegenstände mit Schokolade und fotografiert die samtig anmutenden Formen als Stillleben der besonderen Art.

Unter Volldampf

VOX, Freitag, 09.10., 19:50 – 20:15 Uhr

Nadine, Karsten, Cristina, Fred und Caro sind leidenschaftliche Hobbyköche. Nun wartet die Erfüllung eines Traumes auf die fünf: In der VOX-Kochshow ‚Unter Volldampf‘ tauschen sie den heimischen Herd gegen die Profiküche eines Spitzenrestaurants. Unter den strengen Augen des Küchenchefs haben die Kandidaten nun die einmalige Gelegenheit, ein perfektes Vier-Gänge-Menü für 20 Stammgäste im Restaurant ‚Die Gondel‘ in Hannover zuzubereiten.

Jeder der Hobbyköche tritt mit einem eigenen Vier-Gänge-Menü an. Jeden Tag wird er einen Gang zubereiten, denn die Jobs rotieren. Nach diesem Prinzip kocht jeder Kandidat sein Menü durch und spielt jeweils einmal den Oberkellner. Die Gäste des Restaurants essen und bewerten jeden einzelnen Menügang mit einer Punktzahl von eins bis zehn. Jeden Tag wird der beste Gang des Abends bekannt gegeben und prämiert, doch erst am Ende der Woche steht fest, wer der beste Koch der Woche ist und sich über ein Preisgeld von 3.000 Euro freuen darf.

Tag 5:
Nadine/Vorspeise: Indischer Möhrensalat mit Lammfiletstreifen
Karsten/Maître
Cristina/Dessert: Pfirsichkompott-Tarteletts mit Ganache und Himbeersorbet
Fred/Zwischengericht: Offener Raviolo mit Gemüse an Wachtelbrust, mit Bärlauchschaum
Caro/Hauptgericht: Pangasiuscurry mit einem Mix aus Wild- und Naturreis

Unter Volldampf

Nadine, Karsten, Cristina, Fred und Caro sind leidenschaftliche Hobbyköche. Nun wartet die Erfüllung eines Traumes auf die fünf: In der VOX-Kochshow ‚Unter Volldampf‘ tauschen sie den heimischen Herd gegen die Profiküche eines Spitzenrestaurants. Unter den strengen Augen des Küchenchefs haben die Kandidaten nun die einmalige Gelegenheit, ein perfektes Vier-Gänge-Menü für 20 Stammgäste im Restaurant ‚Die Gondel‘ in Hannover zuzubereiten.

Jeder der Hobbyköche tritt mit einem eigenen Vier-Gänge-Menü an. Jeden Tag wird er einen Gang zubereiten, denn die Jobs rotieren. Nach diesem Prinzip kocht jeder Kandidat sein Menü durch und spielt jeweils einmal den Oberkellner. Die Gäste des Restaurants essen und bewerten jeden einzelnen Menügang mit einer Punktzahl von eins bis zehn. Jeden Tag wird der beste Gang des Abends bekannt gegeben und prämiert, doch erst am Ende der Woche steht fest, wer der beste Koch der Woche ist und sich über ein Preisgeld von 3.000 Euro freuen darf.

Tag 4:
Nadine/Dessert: Dreierlei von der Blaubeere – Eistorte, Creme und Pancakes
Karsten/Zwischengericht: Seeteufelbäckchen auf Fondspaghetti, dazu violetter Kartoffelschnee, Rote Bete-Air und Rote Bete-Chutney
Cristina/Vorspeise: Arabischer Salat mit gebratenen Entenbrustscheiben
Fred/Hauptgericht: Coniglio in Umido – Geschmortes Kaninchen an Kartoffeltarte, Steinpilzen und Gemüse
Caro/Maître

Unter Volldampf

VOX, Mittwoch, 07.10., 19:50 – 20:15 Uhr

Nadine, Karsten, Cristina, Fred und Caro sind leidenschaftliche Hobbyköche. Nun wartet die Erfüllung eines Traumes auf die fünf: In der VOX-Kochshow ‚Unter Volldampf‘ tauschen sie den heimischen Herd gegen die Profiküche eines Spitzenrestaurants. Unter den strengen Augen des Küchenchefs haben die Kandidaten nun die einmalige Gelegenheit, ein perfektes Vier-Gänge-Menü für 20 Stammgäste im Restaurant ‚Die Gondel‘ in Hannover zuzubereiten.

Jeder der Hobbyköche tritt mit einem eigenen Vier-Gänge-Menü an. Jeden Tag wird er einen Gang zubereiten, denn die Jobs rotieren. Nach diesem Prinzip kocht jeder Kandidat sein Menü durch und spielt jeweils einmal den Oberkellner. Die Gäste des Restaurants essen und bewerten jeden einzelnen Menügang mit einer Punktzahl von eins bis zehn. Jeden Tag wird der beste Gang des Abends bekannt gegeben und prämiert, doch erst am Ende der Woche steht fest, wer der beste Koch der Woche ist und sich über ein Preisgeld von 3.000 Euro freuen darf.

Tag 3:
Nadine/Maître
Karsten/Hauptgericht: Geschmortes Bäckchen vom Black Angus mit Schalotten-Mandelcreme und Bohnen
Cristina/Zwischengericht: Grünes Risotto mit Speck, Parmesan und marinierten Tomaten
Fred/Dessert: Zitronentarte mit Vanille-Tonkabohnensoße
Caro/Vorspeise: Zucchinipuffer mit Gurken-Joghurtdipp

Unter Volldampf

VOX, Dienstag, 06.10., 19:50 – 20:15 Uhr

Nadine, Karsten, Cristina, Fred und Caro sind leidenschaftliche Hobbyköche. Nun wartet die Erfüllung eines Traumes auf die fünf: In der VOX-Kochshow ‚Unter Volldampf‘ tauschen sie den heimischen Herd gegen die Profiküche eines Spitzenrestaurants. Unter den strengen Augen des Küchenchefs haben die Kandidaten nun die einmalige Gelegenheit, ein perfektes Vier-Gänge-Menü für 20 Stammgäste im Restaurant ‚Die Gondel‘ in Hannover zuzubereiten.

Jeder der Hobbyköche tritt mit einem eigenen Vier-Gänge-Menü an. Jeden Tag wird er einen Gang zubereiten, denn die Jobs rotieren. Nach diesem Prinzip kocht jeder Kandidat sein Menü durch und spielt jeweils einmal den Oberkellner. Die Gäste des Restaurants essen und bewerten jeden einzelnen Menügang mit einer Punktzahl von eins bis zehn. Jeden Tag wird der beste Gang des Abends bekannt gegeben und prämiert, doch erst am Ende der Woche steht fest, wer der beste Koch der Woche ist und sich über ein Preisgeld von 3.000 Euro freuen darf.

Tag 2:
Nadine/Zwischengericht: Meeresfrüchte-Ravioli in Zitronengrassoße
Karsten/Vorspeise: Stubenküken aus der Gewürzmilch mit kalt geräucherten Tomaten und Topinamburpüree
Cristina/Hauptgericht: Schweinefilet in Rosmarin-Salzkruste mit Stampfkartoffeln und Fenchelgemüse
Fred/Maître
Caro/Dessert: Bananen-Toffee-Törtchen an Applecrumble mit Vanillesoße