PREIS FÜR GROSSE GASTLICHKEIT 2013

Zum vierten Mal ruft die Vereinigung L’Art de Vivre zum internationalen Wettbewerb PREIS FÜR GROSSE GASTLICHKEIT auf. Mitarbeiter im SERVICE, ausgebildete Restaurant- und Hotelfachkräfte, können sich ab sofort als Teilnehmer bewerben. Einsendeschluss ist der 15. Juli 2013.

Talentierte Service-Mitarbeiter haben bei diesem Wettbewerb in einmaliger Art und Weise die Möglichkeit, ihre Freude an diesem vielseitigen und interessanten Beruf Ausdruck zu verleihen. Sie sind damit auch Vorbild und geben Orientierung für Jugendliche, die sich gerade mit ihrem Berufswunsch beschäftigen.

Mit dem Wettbewerb hat die Vereinigung den Nerv der Zeit getroffen. Jede hervorragende Küchenleistung ist auf eine ebenso professionelle und engagierte Arbeit im Service angewiesen. Viele talentierte Servicefachkräfte haben sich in den letzten drei Wettbewerbsjahren zum Leistungsvergleich beworben, manche sogar mehrfach und nutzten die Möglichkeiten für einen spannenden Erfahrungsaustausch.

Initiator dieses Preises ist die Vereinigung der L’Art de Vivre Gourmet-Residenzen – 29 Top-Restaurants mit Spitzenköchen aus Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz zählen zu den Mitgliedern. Sie alle, sowie der engagierte Freundeskreis der Vereinigung mit 200 privaten Mitgliedern, wollen mit dem Wettbewerb einen Beitrag leisten, um diesen Beruf auch in diesem Jahr wieder in den verdienten Mittelpunkt zu rücken. „Viele junge Menschen, die nach beruflicher Orientierung suchen, wissen nicht, wie abwechselungsreich und erfüllend der Service-Beruf sein kann. Deshalb haben wir unsere Jury auch breit aufgestellt, die sich neben den Bewerbern und unseren Medienpartnern hier für die Nachwuchsförderung engagieren“, so Klaus Sieker, Präsident der Vereinigung L’Art de Vivre mit Sitz in Krefeld.

Nach einer erfolgreichen Bewerbung mit Lebenslauf und einem Aufsatz zum Thema „Wie würden Sie ‚Große Gastlichkeit‘ heute definieren?“ werden die von der Fach-Jury ausgewählten Teilnehmer in diesem Jahr zum Wettbewerbstag nach Hamburg ins Hotel Louis C. Jacob zum Vor- und Endausscheid sowie zur Prämierung eingeladen.
Hier sind verschiedene theoretische sowie praktische Aufgaben und ein Interview zu meistern. Die Idee ist es, möglichst viele Facetten des Service-Berufs zu berücksichtigen, damit die Bewerber Stärken und Schwächen gut ausgleichen können.

+++Die Teilnahmebedingungen sind:
Die Bewerberinnen und Bewerber sind zwischen 25 und 35 Jahre und weisen mindestens sechs Berufsjahre inklusive Ausbildung nach. Sie reichen mit den klassischen Unterlagen und der Empfehlung des Arbeitgebers auch einen kurzen Fachaufsatz auf bis zu zwei DIN A 4 Seiten zum oben genannten Thema ein. Die Teilnahme ist für die Bewerber kostenlos.

Ansporn für das Erreichen des Finales sind auch in diesem Jahr wieder begehrenswerte Preise: die stattlichen Geldprämien der Vereinigung L’Art de Vivre in Höhe von 2.000 Euro, 1.000 Euro und 500 Euro und eine Reise der drei Erstplatzierten mit RUINART Champagner. Die Sieger erhalten zudem eine gläserne Preisskulptur, jeweils eine Auszeichnungsurkunde sowie attraktive Sachpreise von SCHOTT Zwiesel Kristallglas und der Mineralwassermarke S.Pellegrino.

+++Termine:
15. Juli 2013 – Einsendeschluss
21. Oktober 2013 – Wettbewerbstag in Hamburg

Weitere Informationen und Download des Teilnahmeflyers unter:
www.gourmet-residenzen.com

Cointreau Championship

Eine neue Cointreau Championship 2012, Motto „Talent meets Experience“, startet: Gesucht werden junge Barkeeper-Talente – Es können sich alle Barkeeper mit max. 3 Jahren Berufserfahrung bewerben, die in einem gastronomischen Betrieb in Deutschland arbeiten – Einsendeschluss 22. Oktober 2012

Während das Grundkonzept erhalten bleibt, gibt es einige Neuerungen im dritten Jahr dieses Wettbewerbs. So steht zum einen der Cocktail Klassiker FIZZ im Mittelpunkt. Der zu kreierende Cointreau FIZZ soll eine zeitgenössische Interpretation sein, die Klassik und Tradition mit einem Hauch Moderne optimal verbindet. Hierbei reicht die Tradition bis auf 1876 zurück, als Jerry Thomas die Rezeptur in seinem »Bartenders‘ Guide or How to Mix Drinks« veröffentlichte.

Dementsprechend lauten die Teilnahmebedingungen in diesem Jahr anders. Es können sich alle Barkeeper bewerben, die in einem gastronomischen Betrieb in Deutschland arbeiten. Die einzige Voraussetzung: Gesucht werden Teilnehmer mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung, also Nachwuchstalente, die noch auf dem Weg zum Profi sind. Einzureichen ist ein COINTREAU FIZZ mit mindestens 2 cl Cointreau. Der Kreativität sind keinerlei Grenzen gesetzt, wobei der Charakter eines FIZZ bewahrt bleiben sollte. Einsendeschluss ist der 22. Oktober 2012.

Darüber hinaus gibt es in diesem Jahr erstmalig eine „Wild-Card“ für das Finale. Per Online-Voting können die Barkeeper-Community über einen der begehrten acht Finalplätze abstimmen. So qualifizieren sich sieben Talente direkt, während der achte und letzte Platz für das Finale am 19. November 2012 in München per Online-Voting vergeben wird.

Die drei erstplatzierten Teams gewinnen auch in diesem Jahr wieder eine Reise zur COINTREAU Academy nach Angers, der Heimat von Cointreau, und zusätzlich ein Preisgeld von 750 €/ 500 € und 375 € pro Person. Außerdem werden alle Teilnehmer des Finales nach Paris eingeladen.

www.cointreau-championship.de

Aufruf zum 11. Linie Förderpreis für Deutschlands Jungköche

Linie Aquavit und Der Feinschmecker schreiben den 11. Linie Förderpreis aus. Alle Jungköchinnen und Jungköche, die ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben oder sich bereits auf der Meisterschule befinden, können ab sofort ihre beste Fischkreation einreichen. Gesucht wird ein Rezept für ein raffiniertes Hauptgericht mit Fisch oder Meeresfrüchten, das die jungen Köche selbst entwickelt haben. Einsendeschluss ist der 22. Juni 2012.

Teilnahmebedingungen und das Anmeldeformular gibt es online unter www.linie.de . Außerdem können die Teilnahmeunterlagen beim Linie Aquavit Communication Bureau c/o MuthKomm, Hopfensack 19, 20457 Hamburg, oder bei Der Feinschmecker, Poßmoorweg 2, 22301 Hamburg, angefordert werden. Weitere Informationen gibt es über Facebook „Linie Förderpreis“.

HUG Creativ-Wettbewerb "Tartelette Phantasia"

HUG-Tartelettes leben von kulinarischen Füllungen und phantasievollen Dekorationen engagierter ausgebildeter KöchInnen, Patissiers/ Patissières und KonditorInnen.

Gesucht werden die kreativsten Rezepturen für die Füllungen und Ideen für eine aussergewöhnliche Präsentation einer herzhaften Fingerfood-Platte und einer Dessert-Platte für ein festliches Menue mit jeweils unterschiedlichen Füllungen. Welche der über 80 Tartelettes zu verwenden sind, was genau zu tun ist und wo das Finale stattfindet ist in den Ausschreibungsunterlagen genau beschrieben.

Einsendeschluß ist der 01.Oktober 2011.

Die Prämierung
Die 4 kreativsten Einsender werden zum Finale am 24.11.2011 in der Landesberufsschule für das Hotel– und Gaststättengewerbe Bad Überkingen eingeladen und müssen dann in der Praxis beweisen, was sie können.

Der Lohn für das Engagement
1. Preis: 7 Tage in Singapur, im Marina Bay Sands inkl. Übernachtung und Flug für 2 Personen
2. bis 4. Preise: Praktika in einem der namhaften Sterne-Restaurants der Meistervereinigung Gastronom e.V. mit Übernachtung und Abendmenue, 3-tägiger Fachkurs der Patisserie/Confiserie bei SüssDekor sowie Geld- und Sachpreise.

Teilnahmeunterlagen noch heute anfordern bei:
M&V Die Marketing & Vertriebs GmbH
Am Ortsing 8, 35315 Homberg (Ohm)
Tel. 06633/5700, Fax 06633/91 96 73, E-Mail: network@bautz-wendel.de

Matjes-Meisterschaften für Nachwuchsköche

Friesenkrone sucht den exotischen Matjes-Meister

2010 ist das Jahr der Meisterschaften. Eurovision Song Contest und Fußball-WM haben bereits vor gelegt. Jetzt veranstaltet Friesenkrone auch dieses Jahr wieder seine erfolgreichen Matjes-Meisterschaften für Nachwuchsköche. Bereits zum sechsten Mal können sich Berufsschulen anmelden (Einsendeschluss für die Konzepte ist der 9.10.2010) und ihre engagierten Teilnehmer(innen) mit kreativen Ideen rund um den Feinsten KRONEN-Matjes nach nordischer Art ins Rennen schicken. Friesenkrone organisiert die Matjes-Meisterschaften erneut in Zusammenarbeit mit dem VKD (Verband der Köche Deutschlands e.V. für die Ausbildung der Köche) und fördert damit einen praxisnahen und handlungsorientierten Unterricht an Berufsschulen. Im Rahmen einer Projektwoche werden vollständige Konzepte mit Rezepten und Werbemaßnahmen erarbeitet.

„Matjes – exotisch“ lautet das diesjährige Motto der Aktionswoche, zu dem die Schüler nun kreativ werden sollen. Friesenkrone leistet dabei Hilfestellung und unterstützt die Schulen mit Unterlagen zu Planung, Warenkunde und entsprechenden Produktmustern. Die Matjes-Meisterschaften haben sich an Berufsschulen und in der Gastronomie bereits etabliert und bieten den Koch-Azubis eine gute Referenz für ihren weiteren Berufsweg.

Das Finale und die Verleihung der Krone finden am 1.12.2010 im schleswig-holsteinischen Marne statt. Die drei besten Teams dürfen sich auf den Weg in den hohen Norden machen und mit ihren Konzepten um den Titel kämpfen. Neben einer Betriebsführung und einer Siegesfeier für alle Finalisten können sich die Gewinner auf ein Preisgeld in Höhe von 1.000 EUR für die Klassenkasse freuen. Mehr Infos zur Teilnahme gibt es unter www.friesenkrone.com

Werden Sie Oberösterreichs Koch-Champion

So lauft das OÖN Koch-Championat ab: Eine Jury (Profiköche und OÖN-Feinspitz Peter Hirsch) wählt aus den fünf Regionen (Mühl-, Inn-, Hausruck- und Traunviertel, Großraum Linz) die jeweils vier besten Menüs aus („Regional- Sieger”).

Diese Regional-Sieger kochen Ihr Menü an einem Samstag im September oder Oktober für eine Jury, die dann den Regional-Champion wählt. Die fünf Regional-Champions kochen für das Finale am 5. November nochmals für eine Jury, die dann den Titel „Oberösterreichs Koch-Champion” vergibt. Siegerehrung ist am Donnerstag, 11. November 2010, bei einem Genussfest in Linz.

Unter allen Teilnehmern werden 100 Kochbücher, Warengutscheine und Gourmetpakete verlost. Alle Regional-Sieger, die ihre Menüs für die Jury zubereiten, erhalten Gutscheine für Restaurants. Die fünf Finalisten erhalten Geldpreise im Gesamtwert von 2250 Euro. Der Oberösterreich- Koch-Champion wird mit einer tollen Gourmetreise (Wert 1000 Euro) belohnt.

Einsendeschluss beachten!
Einsendeschluss ist der 3. September 2010!

Geben Sie Ihr dreigängiges Menü mit Zutatenliste (für 4 Personen) und Kochanleitung hier ein: www.nachrichten.at/upload/kochchampion.php

Startschuss für den Weinpreis MUNDUSvini

Startschuss für den 10. Großen Internationalen Weinpreis MUNDUSvini –
Anmelde- und Einsendeschluss ist der 30. Juni 2010

Bereits zum zehnten Mal findet in diesem Jahr der Große Internationale
Weinpreis MUNDUSvini in Neustadt/Weinstraße statt. Mit insgesamt 36.331
Weinen, die seit der Erstauflage angestellt wurden, gilt der Wettbewerb als
weltweit größter und ältester deutscher Weinwettbewerb unter dem Patronat
der Internationalen Organisation für Rebe und Wein (OIV).

Er bietet Wein-Produzenten und -Importeuren aus aller Welt die einzigartige
Möglichkeit, die Qualität und Klasse ihrer Produkte bewerten zu lassen. Um
die besten Weine pro Kategorie zu ermitteln, werden die eingereichten
Weine von international anerkannten Weinexperten in strikten
Blindverkostungen degustiert und nach den strengen Regeln und Normen
der OIV bewertet.

Die Medaillen – Großes Gold, Gold und Silber – sowie die
Sonderauszeichnungen dürfen von den Erzeugern auf den Flaschen
angebracht werden. Sie sind für den Verbraucher eine wichtige
Orientierungshilfe und für den Fach- und Lebensmittelhandel sowie die
Gastronomie ein wertvolles Marketing-Instrument.

Eingereicht werden können Stillweine, Schaumweine, Perlweine und
Likörweine. Die Teilnahmebedingungen und Ausschreibungsunterlagen für
den Großen Internationalen Weinpreis MUNDUSvini sind im Internet unter
www.mundusvini.com zu finden. Die Anmeldung der Weine kann ab sofort
online über www.mundusvini.com/registration erfolgen. Die
Teilnahmegebühr beträgt 135,00 Euro je eingereichter Probe.
Einsendeschluss der Weine ist der 30. Juni 2010.

Schülerwettbewerb „Bio find ich kuh-l“

Halbzeit bei „Bio find ich kuh-l“

Jetzt noch mitmachen beim Schülerwettbewerb zum ökologischen Landbau!
Die Hälfte des Schuljahres ist um. Ebenso geht der bundesweite Schülerwettbewerb „Bio find ich kuh-l“ des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz in die zweite Halbzeit. Seit Ende September basteln Schülerinnen und Schüler der 3. bis 10. Klassen an ihren kreativen Beiträgen. Unter dem Motto: „Bio und Ernährung – food und fit, mach doch mit!“ und der Schirmherrschaft von Spitzenschwimmerin Britta Steffen sollen sie herausfinden, was Biologischen Landbau und unsere tägliche Ernährung miteinander verbindet.

Einsendeschluss ist der 20. April 2010. Es bleibt also genügend Zeit, um noch mitzumachen und eine dreitägige Berlinreise, Tagesausflüge oder einen der vielen anderen Preise zu gewinnen. Ganz zu schweigen von der Trophäe „Kuh-le Kuh“ in Gold, Silber und Bronze. Der Wettbewerb richtet sich an alle Kinder und Jugendliche, die in die 3. bis 10. Klasse einer allgemein bildenden Schule gehen. Dabei ist egal, ob der Beitrag im Klassenverband, in der Kleingruppe oder als Solist erstellt wird.

Nahezu freigestellt ist auch die Art des Beitrages: Plakat, Website, Spiel oder ein selbst geschriebenes Lied – die Ergebnisse der Schülerprojekte können in vielerlei Form erstellt und an das Wettbewerbsbüro in Bonn geschickt werden. „Wichtig ist nur, dass das Engagement und die Kreativität sowie die inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Thema ‚Bio’ aus dem Beitrag hervorgehen und es den Teilnehmenden Spaß macht“, sagt Elmar Seck von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, die den Schülerwettbewerb im Namen des Bundesministeriums mitinitiiert. Nach dem Einsendeschluss im April wird sich dann eine fachkundige Jury im Mai jeden einzelnen Beitrag genau ansehen und entscheiden, wer sich über die Preise und den Titel „Kuh-le Sieger 2010“ freuen darf.

Neben der offiziellen Homepage www.bio-find-ich-kuhl.de ist der Schülerwettbewerb auch anderweitig im Web aktiv: In MeinVZ gibt es ein Profil und im Facebook eine Fanseite. Alle sind eingeladen sich auszutauschen, sich zu verlinken oder zu kommentieren. Außerdem twittert die „Kuh-le Kuh“ täglich Wissenswertes und Amüsantes aus der Biowelt und freut sich über jeden „Follower“.

Der bundesweite Schülerwettbewerb „Bio find ich kuh-l“ findet seit 2003 jährlich statt und ist eine Maßnahme des Bundesprogramms Ökologischer Landbau, initiiert vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Bislang haben sich mehr als 23.000 Schülerinnen und Schüler daran beteiligt.

Weitere Infos zum Wettbewerb unter: www.bio-find-ich-kuhl.de

Wein & Kochen verlost ein Kochbuch

Wein & Kochen verlost ein Kochbuch

Wein & Kochen verlost eine Ausgabe des Buches “Kochen mit Wein, Bier & Co: Die besten Rezept” des Compact Verlages! Wer mitmachen möchte, sollte einfach unter Angabe seiner E-Mail-Adresse einen Kommentar unter dem Gewinnspiel verfassen mit einer eigenen Wein-Empfehlung! Die Angabe von Name und Jahrgang des Weines ist dabei ausreichend. Das Gewinnspiel ist zu finden unter:

www.wein-kochen.de/2009/07/wein-kochen-verlost-ein-kochbuch/

Mit Wein und Bier lassen sich viele Gerichte verfeinern. Oft geben sie Gerichten auch erst ihren typischen Geschmack. Die Frage, welchen Wein man zum Kochen verwenden sollte, wird oft gestellt. Eine einzig richtige Antwort auf diese Frage gibt es sicherlich nicht.
Grundsätzlich gilt, dass man den Wein verwenden sollte, der einem schmeckt! Am besten trinkt man den Wein, den man zum Kochen benutzt hat, auch zum Essen danach!

Einsendeschluss des Gewinnspiels ist der 30. September 2009.

AMA sucht den sinnlichsten Erdbeermund: Aufruf zur Teilnahme

Die Erntezeit für heimische Erdbeeren naht und ist im Juni zu erwarten. AMA möchtet zum hemmungslosen Genuss dieser sinnlichen Frucht verführen und suchen deshalb
„Österreichs sinnlichsten Erdbeer-Mund“.

Bewerberinnen sollten mindestens 19 Jahre alt sein und am Montag, 26. Mai ab 18h Zeit für den letzten Wahldurchgang haben, der in Wien stattfindet. Bewerbungen werden ab sofort entgegen genommen und zwar unter:
E-Mail: obst-office@ama.gv.at oder auf dem Postweg an:
AMA Marketing, Abteilung Obst & Gemüse, zu Hdn. Frau Angela Fenzl, Dresdner Straße 68a, A-1200 Wien.
Einsendeschluss ist Montag, 19. Mai 2008

So funktioniert´s: Wer ein Porträtfoto von sich übermittelt, Name, Adresse, Telefonnummer und eventuell Mail-Adresse angibt, ist mit dabei. Zehn Kandidatinnen werden dann für den 26. Mai zur Endauswahl eingeladen.

Die Siegerin ist das offizielle „AMA-Erdbeer-Mädchen 2008“ und wird mit einem Beauty-Wochenende belohnt.
Auf die anderen Teilnehmerinnen der Endausscheidung warten Beauty-Tage, Beauty-Sets, Digitalkameras uvm. sowie ein professionelles Styling und Fotoshooting.
Endausscheidung am 26. Mai 2008 in Wien