Heiner und Renate Finkbeiner

“Eindrucksvoll führten Heiner und Renate Finkbeiner ein traditionsreiches, stetig gewachsenes Haus aus dem Jahr 1789 erfolgreich ins 21. Jahrhundert – durch beständige Optimierung ihres höchst renommierten Stammhauses als Stätte vielfältigsten Genusses. Ihre unternehmerische Kreativität und kulinarische Passion sind vorbildlich für die deutsche Hotellerie, während sie in einem höchst wettbewerbsintensiven Markt die Stärken des Konzepts Familienbetrieb für die Zukunft beweisen“, lobte der renommierte Guide, der als Reiseführer für Genießer auch Hotelempfehlungen gibt, die Arbeit der Hoteliers aus dem Schwarzwald. Gemeinsam mit ihren drei bereits im Betrieb integrierten Kindern erweitern sie seit 2011 ihr Familienunternehmen. Heute gehören neben dem Fünf-Sterne-Superior-Hotel Traube Tonbach in Baiersbronn das Schloss Meersburg am Bodensee, das Kultur- und Kongresszentrum Montforthaus im österreichischen Feldkirch und das jüngst komplett modernisierte Schlosshotel Monrepos in Ludwigsburg bei Stuttgart zum Portfolio des Luxushotels.

„Erfolg ist in unserer Branche keine Einzelleistung“, betont Heiner Finkbeiner. „Hinter all meinem Schaffen steht immer auch meine Frau. Neben ihren vielseitigen Projekten im gesamten Tagesgeschäft und dem Fokus auf unsere Ausbildungsqualität, zeichnet sie für sämtliche baulichen Modernisierungen der Traube Tonbach sowie der neuen Dependance in Ludwigsburg verantwortlich. Wennleich ihre Arbeit oft weniger öffentlich ist – ohne sie stünde ich heute nicht hier und unser Betrieb wäre nicht, was er ist.“ Mit seiner aktuellen Auszeichnung unterstreicht der Gault&Millau dieses Engagement. „Es freut mich sehr, dass mein Mitwirken bedacht wird“, so Renate Finkbeiner. „Gerne nehme ich diesen Teampreis an – stellvertretend für alle Ehefrauen von Hoteliers, die sich den großen Herausforderungen unserer Branche stellen und ihren Männern den Rücken stärken.“

„In einer Branche, in der man sich ständig neu erfinden muss, beeindrucken beide mit enormer Einsatzbereitschaft und der Fähigkeit zu Visionen“, begründet der Hotelführer die Auswahl der Tonbacher Hoteliers im Weiteren. Neben den strategischen Erweiterungen des Unternehmens arbeitet die Familie seit 2008 intensiv daran, auch die Umweltbilanz ihrer Häuser sukzessive zu optimieren. Ein eigenes Blockheizkraftwerk für Strom und Heißwasser sowie nachhaltige Sanierungen des weitläufigen Resorts im Tonbachtal und des neuen Tagungs- und Freizeithotels im Schlosspark Monrepos bilden hierbei zentrale Elemente. „Wir müssen uns fortwährend weiterentwickeln, um zukunftsfähig zu sein. Nicht nur unserer Umwelt zuliebe – auch für unsere Gäste ist ein nachhaltiges Reiseerlebnis sehr wichtig“, verdeutlicht Heiner Finkbeiner.

Seit Jahrzehnten gilt die Traube Tonbach zudem als Kaderschmiede für die Spitzenhotellerie und -gastronomie. Rund 80 Auszubildende und Nachwuchstalente werden fortwährend für ihren Berufseinstieg fit gemacht: „Die nächste Generation kompetenter Mitarbeiter ist unsere Zukunft“, erklärt Renate Finkbeiner das Motiv für die verantwortungsvolle Aufgabe als Ausbilder. Anders als branchenüblich ist die Fluktuation im Traube-Team dazu erfreulich niedrig – einen Großteil der Belegschaft bilden langjährige Betriebsangehörige, die dem Familienunternehmen einen individuellen Charakter geben. „Erst durch die herzliche Persönlichkeit unser Mitarbeiter und ihr Engagement wird die Traube Tonbach für unsere Gäste einzigartig“, sind sich die frisch gekürten Hoteliers des Jahres 2016 einig.

Mit der Grundsteinlegung 1789 im Schwarzwald, gehört das Fünf-Sterne-Superior-Hotel Traube Tonbach seit den 1970er Jahren zur Spitze der europäischen Luxushotellerie. Mit 153 Zimmern und Suiten, vier Restaurants, darunter auch die seit 23 Jahren dreifach besternte „Schwarzwaldstube“ unter der Regie von Harald Wohlfahrt, einem 4500 Quadratmetern großen Wellnessbereich sowie rund 1000 Quadratmetern Veranstaltungsfläche beherbergt das Luxusresort durchschnittlich 250 Gäste täglich. Im Familienbesitz wird das Ferien- und Feinschmeckerhotel von Heiner und Renate Finkbeiner in achter Generation auf sehr persönliche Weise geführt.
Seit 2011 erweitert das Familienunternehmen sein Portfolio und betreibt heute neben dem Stammsitz im Tonbachtal das Schloss Meersburg am Bodensee, das Kultur- und Kongresszentrum Montforthaus im österreichischen Feldkirch und das 2015 komplett modernisierte Schlosshotel Monrepos in Ludwigsburg.

Der Gault&Millau wurde 1969 in Frankreich von den beiden Journalisten Henri Gault und Christian Millau gegründet. 1983 erschien die erste deutsche Ausgabe des Gastronomieführes. Alle Auszeichnungen des aktuellen Gault & Millau 2016 für Deutschland finden sich unter: http://gaultmillau.de/aktuelles

Bodensee-Insel Reichenau in vier Gängen

Gemüsefelder, Gewächshäuser und Obstwiesen satt: So präsentiert sich die UNESCO-Welterbe-Insel Reichenau im westlichen Bodensee ihren Besuchern. Welche kulinarischen Genüsse die Reichenauer aus dem üppigen Angebot an Gemüse, Kräutern, Wein und Fisch zaubern, erfahren Genießer bei der individuellen „Reichenau-Wanderung in vier Gängen“.
Die Tour führt in vier Stationen über die weltbekannte Insel und verbindet den Besuch bei ausgewählten Lieblingsgastronomen zu einem perfekten Vier-Gänge-Menü. Karte und Wegbeschreibung zur Route sowie Gutscheine für die einzelnen Gänge sind im „WanderPass“ enthalten. So können Besucher die Insel auf eigene Faust erkunden, ohne die wichtigsten kulinarischen Highlights zu verpassen.

Die Genießertour startet im Hotel Restaurant Kreuz in Oberzell im Osten der Insel mit dem ersten Gang – Kräuterhäppchen, Gemüse der Saison und einem Glas Inselsecco. Die benachbarte Kirche St. Georg gibt erste Gelegenheit, um in die Welt der Reichenauer Historie einzutauchen. Von hier führt die Wanderung vorbei an Gewächshäusern und Weinbergen hinauf zur Hochwart, dem höchsten Punkt der Insel. Vor traumhafter Aussicht schlängelt sich der Weg an den See zum Strandhotel Löchnerhaus, wo Familie Baumgärtel einen typischen Fischteller mit Salat und Wein reicht. Anschließend geht es zur zweiten Wanderetappe ins Inselinnere und zur nächsten kulinarischen Station. Im Ganter Hotel & Restaurant Mohren gibt es ein Dessert je nach Saison und eine Tasse Kaffee oder Tee. Die nächste Etappe führt am Münster vorbei – hier ist ein Abstecher in die ehemalige Klosterkirche und den Kräutergarten möglich – und am See entlang zum letzten kulinarischen Gang. Bei kleinen Fischleckereien und Reichenauer Wein klingt der Tag in Riebels Fischimbiss gemütlich aus.

Jederzeit buchbar auf www.tourismus-untersee.eu oder in der Touristinformation Reichenau. Informationen: Tourismus Untersee e.V., Im Kohlgarten 2, D-78343 Gaienhofen, Tel. +49 7735 91 90 55,
info@tourismus-untersee.eu, www.tourismus-untersee.eu

Alle Infos kompakt: Kulinarische Wanderung in vier Gängen: Buchbar von April bis Oktober dienstags, freitags, samstags und sonntags (außer an Feiertagen), die Wanderstrecke beträgt ca. 8 km, Dauer ca. 5 bis 6 Stunden, der „WanderPass“ mit Vouchern, Karte und Wegbeschreibung ist für 46 Euro pro Person bei der Tourist-Information Reichenau erhältlich. Anmeldung erbeten. Mit Übernachtung gibt es das Angebot ab 115 Euro.

Weitere kulinarische Angebote:
Schifffahrt mit Weinprobe: Zu einer Weinfahrt auf dem Untersee lädt die Schifffahrtsfamilie Lang am 9. September auf die „MS Seestern“ ein. Weinkenner Wolfgang Schuler reicht Vesper und Weine der Region und informiert über die verschiedenen Anbaugebiete am Bodensee. Mittwoch, 9.9.2015, 18 Uhr ab Steg Gaienhofen (D) und 18.10 Uhr ab Steg Steckborn (CH), 40,50 Euro pro Person. www.tourismus-untersee.eu

Abendrundfahrt mit italienischem Buffet: Idyllische Sonnenuntergangsfahrt über den Untersee mit Traumaussicht auf die Hegau-Berge und frisch zubereiteten mediterranen Köstlichkeiten.
Donnerstag, 17.9./24.9./1.10.2015, jeweils 18.30 Uhr ab Steg Gaienhofen (D) und 18.40 Uhr ab Steg Steckborn (CH), 40,00 Euro pro Person. www.tourismus-untersee.eu

Carsten Möller, Düsseldorf

Der DRINKS OPEN MASTER 2015 heißt Carsten Möller und kommt aus Düsseldorf, Deutschland. Der Barkeeper, der in der Capella Bar des Breidenbacher Hof, arbeitet, überzeugte am Samstagabend auf der MS Lindau am Bodensee die hochkarätige Jury mit einem Cocktail, der jedoch noch seiner Benennung harrt. Er darf sich jetzt über eine Woche „Mittelmer-Reise mit der AIDA“ für zwei Personen inklusive Barführung und € 500 Taschengeld freuen.

Auf den zweiten Platz kam Dominik Hau (IsarBar Sofitel Bayerpost) aus München, Deutschland, mit dem Drink „Indian Bell“; Dritter wurde Henning Riecken (Pearl’z Bar/FCUK YOGA Bar) aus Essen mit dem Drink „From Russia with Bees“.

In der Vorrunde im Hotel 47° in Konstanz am Bodensee kämpften 40 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz um den Einzug ins Finale. Die 12 Finalisten stellten anschließend ihr Können unter Beweis und kreierten innerhalb einer Stunde einen neuen Sommer-Cocktail. Unter den Augen einer international besetzten, hochkarätigen Jury und hunderter Zuschauer mixten Sie ihren Cocktail an Bord der MS Lindau während der Fahrt über den Bodensee.

Was folgte, war ein rauschendes Fest zur kürzesten Nacht des Jahres. Denn sehenswert waren an diesem Abend nicht nur die Cocktailkreationen der Teilnehmer der DRINKS OPEN 2015. Bis tief in die Nacht feierten die geladenen Gäste unter Anleitung von DJ Mr. BigBen das 30-jährige Jubiläum des Magazin DRINKS – Das Magazin für Barkeeper und Gäste. Für Stimmung sorgte auch der Burlesque-Auftritt von Chandra Lavie, die mit ihrer reizenden Vorführung die Party-Gäste in ihren Bann zog. Die Flairbartender Görkem Harp (u.a. amtierender Hessenmeister und Türkischer Meister 2014 & 2015) und Ilias Kousis (dreifacher Griechischer Meister), die mit ihrer Flair Show bereits beim Vorentscheid begeisterten, ließen es sich nicht nehmen, die Partygäste eine erneutes Mal in Staunen zu versetzen.

Nähere Informationen zum DRINKS Magazin und zum Event: www.drinks-magazin.com

Die besten Restaurants für jeden Tag

DER FEINSCHMECKER bringt wegen des großen Erfolges eine komplette Neuauflage des Guides „Die besten Restaurants für jeden Tag 2015/2016“ heraus.

Der neue „Alltags-Guide“ enthält legere Alternativen zu den renommierten Gourmetrestaurants: Insgesamt 500 muntere Bistros, beliebte Szenelokale und gemütliche Gasthäuser von Sylt bis zum Bodensee werden vorgestellt. Alle bieten zwanglosen Genuss, Wohlfühlatmosphäre, freundlichen Service und günstige Preise.

Für die neue Ausgabe wurden alle Lokale getestet, neu bewertet und sind mit den wichtigsten Daten wie Öffnungszeiten, Kontaktdaten und Preisen aufgeführt.

Der Restaurant-Guide liegt der aktuellen Juli-Ausgabe des Magazins bei, die ab sofort im Zeitschriftenhandel zum Preis von 9,95 Euro erhältlich ist.

Dirk Hoberg

Der Zwei-Sterne-Koch Dirk Hoberg tauscht Bodensee gegen Gardasee und bereitet Gästen im Aqualux Hotel in Bardolino ein deutsch-italienisches Gourmet-Erlebnis

Starköche am Gardasee! Am 28. April gastiert Dirk Hoberg im Aqualux Hotel in Bardolino. Das Klimahotel begrüßt den renommierten Sternekoch im Rahmen der Eventreihe Fish&Chef, einer kulinarischen Veranstaltungswoche, bei der Star-Köche aus traditionellen Produkten der Gardasee-Region ausgefallene Leckereien zaubern. Dafür stellen ausgewählte Hotels rund um den Gardasee den Meisterköchen ihre Küchen zur Verfügung, in denen diese ihr Können unter Beweis stellen. Die Zutaten: frischer Gardaseefisch, Olivenöl von lokalen Produzenten, Käse aus San Zeno di Montagna und weitere Delikatessen aus den Regionen Trentino, Lombardei und Venetien – begleitet von ausgezeichneten regionalen Weinen.

Auch das Aqualux Hotel in Bardolino öffnet seine Tore für solch einen kulinarischen Abend. Eigens für alle Fish&Chef-Gäste hat das Klimahotel ein ganz besonderes Gourmet-Angebot zusammengestellt: Feinschmecker verbringen den Abend des 28. Aprils im Hotelrestaurant des Aqualux und genießen die Kreationen des Zwei-Sterne-Kochs Dirk Hoberg, Chef de Cuisine im Restaurant Ophelia des Riva Hotels in Konstanz. Während der angesehene Sternekoch sonst Speisen mit Blick auf den Bodensee zaubert, lässt er sich an diesem Abend ganz auf die regionale Küche des Gardasees ein.

Das Angebot des Auqalux Hotels kostet inklusive Dinner, einer Übernachtung im Doppelzimmer, Nutzung des Spabereiches und kleiner Überraschungen ab 153 Euro. An den fünf anderen Abenden vom 22. April bis zum 29. April verwöhnen die Starköche Moreno Cedroni, Alessandro Gavagna, Elio Sironi, Nicola Portinari und Marco Sacco ihre Gäste. Weitere Informationen zu dem Event unter www.fishandchef.it

Frank Oehler, Stefan Hermann, Tim Raue, Thomas Bühner und Daniel Achilles

Am 19.04.2015
eröffnet die „VOM FASS Stars- und Sterneküche“ mit TV-Sternekoch Frank Oehler und Gästen – Die Veranstaltungsreihe mit Kochevent und abendlichem Galadinner führt in unentdeckte Geschmackswelten – zwei Tickets zu gewinnen

Es wird geschnippelt, gebrutzelt, gebraten und verfeinert. In der einmaligen VOM FASS Showküche geht es am 19.04.2015 in der Zentrale in Waldburg, Region Bodensee, heiß her. Zum Auftakt der Show-Cooking-Veranstaltungsreihe wird Frank Oehler in einem exklusiven Kurs 14 Köche in Spe zum kreieren und probieren anregen. Mit den hochwertigen VOM FASS Produkten zaubert er einzigartige Geschmackserlebnisse. Wer sich lieber bekochen lässt kann sich zusammen mit bis zu 50 Genießern beim abendlichen Galadinner vom Sternekoch verwöhnen lassen.

In der Showküche der VOM FASS Manufaktur erleben die Teilnehmer das Motto ‚‚Sehen, Probieren, Genießen’’ des Spezialitätenherstellers hautnah: Mittags gibt der aus dem Fernsehen bekannte Sternekoch Frank Oehler in exklusiver Runde Tipps und Tricks zu feinen Gerichten mit VOM FASS Produkten. Bei den Ölen reicht sie vom hochwertigen Olivenöl über feinste Samenöle bis hin zu erlesenen Nussölen; Öle sind als Geschmacksträger für Gourmets aus der modernen Küche nicht mehr wegzudenken. Die VOM FASS-Feinkost-Produkte bieten darüber hinaus besondere, internationale Spezialitäten: handgemachte Teigwaren, körniger Senf, pikant-fruchtige Chutneys und feinste Gewürzmischungen verleihen das gewisse Etwas. Die Vielfalt der VOM FASS Köstlichkeiten bereitet Genuss auf hohem Niveau für die moderne, innovative Küche.

Am Abend stellt der sympathische Sternekoch beim ‚‚Galadinner’’ in der modernen Design-Küche für 40 bis 50 Gäste ein eigenes Menü zusammen. Begleitet werden die Menüs von den hauseigenen Weinen und edlen Spirituosen, die Gourmet-Herzen höher schlagen lassen. Dabei können die neugierigen Genießer dem Sternekoch über die Schulter schauen und den einen oder anderen Handgriff abgucken. Oehler liebt das kreative Zusammenspiel aus regionalen und exotischen Produkten und bezeichnet die Besonderheit seiner Küche als ‚‚traditionelle Avantgarde’’.

Oehlers Wurzeln liegen wie die der VOM FASS AG in der Region Allgäu-Bodensee. Er legt zudem genauso großen Wert auf regionale Produkte, denn für ihn sind fundierte Warenkenntnisse unabdingbar, um ein hochwertiges Gericht zu kreieren. Diesen Ansprüchen an Qualität, Sortenvielfalt und Regionalität haben sich auch die VOM FASS Produkte verschrieben. Die Rohstoffe zur Herstellung der VOM FASS Spezialitäten stammen aus Manufakturen, die auf traditionelles Qualitätsbewusstsein und langjährige Erfahrung der Herstellung zurückgreifen können sowie fast ausschließlich regionale Produkte wie z.B. Streuobst bei Äpfeln, Birnen, Zwetschgen oder Nüssen verwenden. Der intensive Kontakt zu den Erzeugern sorgt letztlich für ein Qualitätsmanagement, das die Kontrolle von der Produktion bis zum Vertrieb schon seit Jahren ermöglicht.

Karten für den Kochkurs sowie das Galadinner am 19.04.2015 gibt es unter www.events.vomfass.de . Und wer sich hier für den Event-Newsletter registriert, hat außerdem die Chance zwei Tickets für das Galadinner inkl. Übernachtung zu gewinnen!

Weitere Show-Cooking-Events sind unter anderem am 31.05.2015 mit Stefan Hermann, am 05.07.2015 mit Tim Raue, am 13.09.2015 mit Thomas Bühner sowie am 04.10.2015 mit Daniel Achilles geplant.

Winzer laden zum Weinurlaub

Weinfeste gehören zu den Freizeithighlights im Herbst. Besonders schön ist beispielsweise das Bodensee-Weinfest in Meersburg, die Weinwoche in Wiesbaden und das Weindörfchen Weinböhla, wo sogar ein Wein-Urlaubspaket gebucht werden kann. Das sind die Urlaubstipps von Neckermann Reisen.

Urlaubspaket „Wein & Kultur an der Sächsischen Weinstraße“
Das traditionelle Winzerstraßenfest im sächsischen Weinböhla spielt sich vom 30. August bis 1. September in den liebevoll geschmückten Höfen rund um den Kirchplatz ab. Das passende Paket „Wein & Kultur an der Sächsischen Weinstraße“ hat das Waldhotel Weinböhla NNN im Angebot: zwei Übernachtungen mit Frühstück, Pralinen und Wein zur Begrüßung, ein Drei-Gang-Weinmenü, eine Wein- oder Sektführung inklusive Verkostung auf dem Sächsischen Staatsweingut Schloss Wackerbarth sowie ein Abendessen. Ab 141 Euro pro Person.

Das Bodensee-Weinfest in Meersburg
Beim Bodensee-Weinfest auf dem Schlossplatz von Meersburg dreht sich vom 6. bis 8. September alles um die Weine der badischen Bodenseeregion. Direkt unterhalb des Schlosses an der Seepromenade liegt das kleine, feine Hotel Seehof NNN, eingerichtet im mediterranen Stil. Vier Übernachtungen mit Frühstück ab 252 Euro pro Person.

Wein-Genuß in Wiesbaden
Wenn auf der Weinwoche der hessischen Landeshauptstadt vom 9. bis 18. August edle Rheingau-Tropfen kredenzt werden, ist das Parkhotel Schlangenbad NNNN+ in Wiesbaden-Schlangenbad ideal. Von dort sind die Wiesbadener Innenstadt und die Rheingauer Weinberge schnell erreicht, Wanderfreunde können direkt vom Hotel auf dem Rheinsteig loslaufen. Zwei Übernachtungen mit Frühstück und täglichem Eintritt in das Thermal-Hallenbad ab 90 Euro pro Person.

Neckermann-Angebote sind bei Opodo buchbar

Mit Best Western das Weinland Deutschland entdecken

Deutschland ist ein Weinland – von der Saale bis zum Bodensee enthüllt sich dem Kenner und Genussmenschen eine Vielfalt deutscher Weine in insgesamt 13 Anbaugebieten. In jedem dieser Gebiete sind Best Western Hotels vertreten, die für ihre Gäste besondere Arrangements zum Thema Wein bereithalten.

Der Herbst ist nahe und für die Winzer und Weinbergbesitzer hat bereits die Zeit der Weinlese begonnen. In Deutschland gibt es 13 Wein-Anbaugebiete – malerische Dörfer und Landschaften, kulinarische Spezialitäten und genussvoller Wein prägen das Bild dieser Regionen. Über 40 der rund 200 Best Western Hotels in Deutschland sind in allen Weingebieten präsent, von Baden und Württemberg über Franken, Rheingau, Rheinhessen und die Pfalz bis hin zu Mittelrhein, Mosel und Sachsen. Unter www.bestwestern.de/wein finden sich im Internet alle Best Western Hotels in den deutschen Weinregionen mit einer kurzen Beschreibung des jeweiligen Anbaugebiets.

Das Best Western Hotel Alzey bietet beispielsweise das Arrangement „Weinreich“: Dabei können die Hotelgäste Rheinhessen mit über 26.000 Hektar Weinanbaufläche erkunden. Das Drei-Sterne-Superior-Hotel verwöhnt seine Gäste mit einem Candlelight-Dinner und den dazu passenden Weinen. Des Weiteren bereitet das Haus einen Tourenvorschlag für Ausflüge sowie eine Lunchtüte vor. „Weinreich“ beinhaltet zwei Übernachtungen für zwei Personen im Doppelzimmer inklusive Frühstück und ist buchbar ab 142 Euro pro Person.
Das Best Western Hotel am Münster in Breisach wartet mit dem Leistungspaket „Am Tisch mit den Winzern“ auf. Dabei können die Gäste die Weinregion Kaiserstuhl in Baden zur Weinlese erleben. Bei einer Tour durch die Weinberge der Region können Weinliebhaber den Winzern bei ihrer Arbeit zusehen und selbst mit anpacken. Im Anschluss geht es in den Badischen Winzerkeller – Europas größte Kellerei –, in dem die Gäste mehr über die Weiterverarbeitung der Trauben erfahren. Abgerundet wird der Tag gemeinsam mit den Winzern und einem Glas Wein bei einer badischen Vesper. „Am Tisch mit den Winzern“ beinhaltet zwei Übernachtungen für zwei Personen im Doppelzimmer inklusive Frühstück und kostet 189 Euro pro Person.

In Dresden präsentiert das Best Western Hotel Quintessenz-Forum das Arrangement „Für Weinliebhaber – In Vino Veritas“. Im Elbtal gibt es eines der kleinsten Weinanbaugebiete Deutschlands, in dem seit mehr als 800 Jahren Weinreben kultiviert werden. Hotelgäste erleben auf Schloss Wackerbarth in Radebeul hautnah die Herstellung des Weines und können vor Ort Kostproben nehmen. Dieses Arrangement bietet neben der Weinführung auf dem Schloss unter anderem ein Drei-Gänge-Menü im Hotelrestaurant „Q-Linar“, dazu eine Flasche sächsischen Wein, einen Piccolo „Graf von Wackerbarth“ aus der Minibar sowie eine kleine Überraschung auf dem Zimmer. Buchbar ist das Arrangement ab zwei Übernachtungen für zwei Personen im Doppelzimmer mit Frühstück für 129 Euro pro Person.

Eine komplette Übersicht aller Best Western Hotels in Weinregionen findet sich auf der Best Western Webseite unter www.bestwestern.de/wein

Anton Lanz

Weinprobe von Bodensee Wein im Gourmet Restaurant Lanz
Am Samstag, dem 21. Mai, 2012 stellt das exklusive Weingut „Seegut“ aus Hagnau seine auserlesenen Weine im Gourmet Restaurant Lanz in Hergensweiler bei Lindau vor.

Das Weingut „Seegut“ wird von Kirstin Kress mit Leidenschaft und Liebe zum Detail betrieben. Es bietet exklusive Weißweine, sowie Spätburgunder Rotweine, die zum Teil im Holzfass gereift sind.

Frau Kress wird durch die Weinprobe der 6 Bodenseeweine führen und Chefkoch Anton Lanz wird dazu ein passendes 6-Gang Menü servieren.

„Es freut uns außerordentlich, daß wir das Weingut ‚Seegut‘ zu unserem Degustations-Event gewinnen konnten. Die Weine sind sehr anspruchsvoll und hinterlassen einen bleibenden Eindruck bei den Weinliebhabern“ erläutert Chefkoch und Besitzer Anton Lanz.

In den letzten zwei Jahren haben sich die Weindegustationen im Gourmet Restaurant Lanz zu einem beliebten Event bei Weinliebhaber und Feinschmeckern entwickelt. Die raffinierte Kombination von besten Weinen, deliziösen Gourmet Gerichten und einem stilvollen Ambiente kommt bei den Besuchern bestens an. Die Serie der Weindegustationen von Spitzenweinen wird das Restaurant auch im nächsten Jahr weiterführen.

www.restaurant-lanz.de

Genussreise an den Untersee

Das Jahr 2012 ist am westlichen Bodensee dem Genuss gewidmet. Der Untersee tischt mit badischem Charme und Schweizer Gastfreundschaft alles auf, was See, Weiden, Äcker, Streuobstwiesen und Weinberge zu bieten haben. Eine Broschüre informiert über die kulinarischen Angebote und Events des Jahres in der „feinen“ Bodensee-Ecke. Außerdem hält sie Rezepte und Tipps parat, wie man aus nur einer Handvoll regionaler Zutaten ein leckeres Essen kocht.

Die deutsch-schweizerische Unterseeregion empfängt ihre Gäste mit einer Landschaft, die sämtliche Erzeugnisse puren Genusses gleich selbst hervorbringt. Salat, Kräuter und Tomaten wachsen auf der für das klösterliche Welterbe bekannten Insel Reichenau und auf der Halbinsel Höri. Äpfel und Birnen gedeihen auf den ufernahen Streuobstwiesen. Der Fisch kommt fangfrisch vom See auf den Teller, das Wild häufig aus der eigenen Jagd. Käse und feinste Schokolade werden am Schweizer Ufer nach alter Tradition hergestellt. Und wer im Jahr 2012 am Untersee unterwegs ist, erfährt besonders viel über die bäuerliche und kulinarische Kultur der Region.

Ein Füllhorn genussvoller Angebote
Kochkurse, kulinarische Lesungen und Schifffahrten, Kräutermärkte und Kräuterführungen beispielsweise im Garten Hermann Hesses, Rundgänge durch Gemüsegärten auf der Insel Reichenau, ein abendlicher Genießermarkt in Radolfzell und kulinarische Feste bieten jede Menge Gelegenheiten zum Schlemmen und Genießen. Ein Winzer lädt in Stein am Rhein zu Degustationen mit Schokolade, Käse und Wein. Kinder schwingen im Stadtmuseum Radolfzell bei der Kräuterküche selbst den Kochlöffel. Der See ist immer in Sichtweite, zwischen den Gängen lädt er zum Bad oder zur Erkundung seiner Ufer per Fahrrad, E-Bike, Kanu, Schiff oder zu Fuss.

Rezepte aus „einer Handvoll Untersee“ nachkochen
Aus fünf regionalen Zutaten, nur „einer Handvoll Untersee“, bestehen die Gerichte, die die Unterseeköche für die Gäste der Region entwickelt haben. Sie können in den Restaurants getestet und dann – in der Ferienwohnung oder zuhause – nachgekocht werden. Die Rezeptkarten mit den persönlichen Erlebnistipps der Gastronomen haben Sammlerwert und sind in den beteiligten Restaurants erhältlich. Ein Teil der Rezepte kann schon in der Broschüre zum Schwerpunktjahr nachgelesen werden. Das Heft im A5-Format bietet neben Informationen zu Fischerei, Gemüse- und Obstanbau, Weinlagen, Schweizer Schoki und Käse Insidertipps, mit denen sich Gäste die Zweiländer-Region kulinarisch erschließen können. Wer weiß schon, wo direkt am See eine Fischerfamilie ihre Besenbeiz mit Fischspezialitäten betreibt? Wer kennt bereits die schönsten Grillplätze mit Aussicht auf den See? Und wem ist bekannt, dass auf der Halbinsel Höri mit der Bülle eine kulinarische Zwiebelrarität gedeiht?

Feste und die bewährten Felchenwochen
Einheimische und Gäste treffen sich nicht nur in den Restaurants rund ums Untersee-Ufer. Auch bei Festen, die den Spezialitäten der Region gewidmet sind, sitzen sie Seit an Seit. Sei es beim Genuss der pizzaartigen Dünnele, die beim Mittelzeller Museumsfest im historischen Ofenhäuschen gebacken werden, beim Allensbacher Wein- und Suserfest oder beim Traubenblütenfest in Stein am Rhein. Auch der Höri-Bülle ist ein eigenes Fest gewidmet, das am ersten Sonntag im Oktober in Moos stattfindet. Die Hörianer wissen ihre Bülle nicht nur zu Büllesuppe, Büllebrot und Bülledünne zu verarbeiten, sondern sind auch besonders kunstfertig im Flechten von Zöpfen und Kränzen aus dem Grün der gelben und roten Knollen. Einer der Höhepunkte des kulinarischen Jahres sind auch 2012 wieder die Felchenwochen. Im September und Oktober bieten die Unterseeköche eigens kreierte dreigängige Felchenmenüs zum einheitlichen Preis an.

Gefördert von PLENUM Westlicher Bodensee
Das Schwerpunktjahr „Genuss pur“ wird gefördert durch das Landesprojekt PLENUM Westlicher Bodensee, das die Erhaltung und Entwicklung von ökologisch wertvollen Kulturlandschaften in Baden-Württemberg mit einer hohen Arten- und Lebensraumvielfalt zum Ziel hat.

Weitere Informationen und die Broschüre gibt es bei: Tourismus Untersee, Im Kohlgarten 2, D-78343 Gaienhofen, Tel. +49 (0)7735 91 90 55,
Fax +49 (0)7735 91 90 56, info@tourismus-untersee.eu oder im Internet unter www.tourismus-untersee.eu