Marriott Berlin

Marriott International tauscht bis zum Jahresende 628.000 Betten in fast 2.400 Hotels weltweit aus – 190 Millionen U.S.-Dollar Investitionsvolumen für den „Gesunden Schlaf“

Seit dem 20. Oktober 2005 verfügt auch das Berlin Marriott Hotel über die neuen, luxuriösen Marriott Revive® Betten. Es handelt sich hierbei um Betttücher aus feinster, gewebter Baumwolle und die Federbetten sind überzogen mit seidiger, hochwertiger Bettwäsche. Die Anzahl der noch luftigeren Kissen wurde von fünf auf sechs beim King-Bett erhöht (jetzt in zwei verschiedenen Größen und Weichheitsgraden) und die Matratzen wurden mit einer extra Auflage versehen.

Marriott International wird im laufenden Jahr 628.000 Betten in weltweit rund 2.400 seiner Hotels neu ausstatten und investiert in Sachen „Gesunder Schlaf“ rund 190 Millionen U.S.-Dollar in neue Kissen, Decken und weichere, moderne Bettwäsche. Das Berlin Marriott Hotel hat 320.000 EUR in die neuen Betten investiert.
Alle Kissen und Decken sind mit erstklassigen Daunen gefüllt. Für die Allergikerzimmer (drei Zimmer, ausgestattet mit Parkettboden und Luftfiltern) wurden eigens für das Berlin Marriott Hotel Kissen mit einer antiallergischen Füllung produziert – statt Daunen handelt es sich hierbei um ein DuPont-Comforel Produkt, das mit sogenannten „Fibre Balls“ (Textilfaserkügelchen) gefüllt.

Frohe Kunde für Gäste, die sich mit dem anglo-amerikani­schen Deckenprinzip nie so recht anfreunden konnten – auch diese werden nun durch „normale“, wenngleich auch leichte, Bettdecken ersetzt. Tagesdecken und Polster werden ebenso ein „Facelifting“ erfahren.

Das stilisierte Bett ist mit einem dekorativen Bettschal und einer zusätzlichen Nackenrolle akzentuiert. Nachdem 80 Prozent von 1.000 Befragten, die in ersten Probebetten übernachtet haben, von der neuen Qualität und Ausstattung überzeugt waren, startet nun der Komfort-Relaunch, der bis zum Jahresende an die 28.000 Kilometer Stoffballen verbrauchen wird – was etwa zwei Drittel des Erdumfangs entsprechen wird. Ob bequeme Matratzen, weiche Bettwäsche, kuschelige Kissen, flauschige Bademäntel (Kashwere-Qualität) oder die ausgefallenen roten Nachttischlampen: Ab sofort können alle Artikel der Revive Kollektion von Marriott International bequem über die Internetseite www.shopmarriott.com oder alternativ per Telefon bestellt werden.

Im Rahmen des Programms „Spirit to Serve Our Communities“ wird das Berlin Marriott Hotel einen Teil der Bettwäsche an die Heilig-Kreuz Passion Kirche und Berliner Tafel für die Obdachlosenarbeit spenden. Marriott Inter­national wird die ausgemusterten Kissen und Decken sowie ersetzte Bett­wäsche sozialen Einrichtungen und gemeinnützigen Vereinen spenden. Der entspre­chende Online-Link
www.volunteersolutions.org/marriottdonations soll ab Februar 2006 freigeschaltet sein.

www.berlinmarriott.com

Statt Handtuch Klau im Hotel

Ob bequeme Matratzen, weiche Bettwäsche, kuschelige Kissen, flauschige Bademäntel (KashwereÔ-Qualität) oder die ausgefallenen roten Nachttischlampen: Ab sofort können alle Artikel der ReviveN Kollektion von Marriott International bequem über die Internetseite www.shopmarriott.com oder alternativ per Telefon bestellt werden.

„Seit vielen Jahren haben Gäste nach den hochwertigen Produkten in unseren Zimmern gefragt und mussten lange Wege in Kauf nehmen, um sie zu bekommen. Die Revive Kollektion, der Katalog und der ‚Online Store’ sind die adäquate Antwort auf diese Nachfragen. Viele Gäste wollten unter anderem gerade auch unsere Betten in ihrem eigenen Zuhause haben,“ sagt Robin Uler, Senior Vice President Food & Beverage, Spa and Retail Services bei Marriott International.

Bestellbar sind alle Artikel des Marriott Hotelzimmers:
Matratzen, Unterbetten, Füllungen, alle Bett- und Kissenbezüge inklusive des dekorativen Bettschals sowie Bade-, Spa- und Dekoartikel. Die Preise bewegen sich zwischen 12 US-Dollar für das Orange Ginger Aromatherapy Travel Pack über 190 US-Dollar für die typisch rote Marriott Lampe bis hin zu 1.300 US-Dollar für das King-Size-Bett. Gutscheine sind ebenfalls erwerbbar für 50 US-Dollar und können für alle Produkte im Katalog sowie Übernachtungen, Essen, Golf, Spa oder weitere Marriott Services eingelöst werden.

Die Revive Kollektion ist Teil des neuen Zimmerkonzepts von Marriott International, welches in neuen Hotels eingeführt und zukünftig auch bei Renovierungen das bisherige Zimmerdekor und die Bettgestaltung ersetzen wird. Gästebefragungen und Testläufe haben das neue Zimmerkonzept bestätigt: 95 Prozent der Befragten sagten, dass sie das neue Zimmer „lieben“ oder „mögen“ und ihre Aufenthaltsdauer wie -quantität in Marriott Hotels steigern würden.

www.Shopmarriott.com

Schon mal im Weinfass übernachtet?

Wer sein Haupt in Rüdesheim am schönen Rhein betten möchte, muss entscheidungsfreudig sein. Groß ist die Auswahl der zur Verfügung stehenden Nacht-Quartiere. Vom einfachen Privatzimmer bis hin zum angesagten Wein-Design-Hotel reicht die Palette der Übernachtungsmöglichkeiten. Auch Familien mit Kindern, die Rüdesheim mehr und mehr für sich entdecken, haben die Qual der Wahl. Ob komfortables Familienzimmer im Zentrum (Kinder lieben es, mitten im Geschehen zu sein) oder ganz viel Natur auf dem Ebentaler Hof, wo über 100 Ponies auf die Kids warten – das ist Geschmackssache und weniger eine Frage des Geldbeutels. Der wird dank zahlreicher familienfreundlicher Angebote ganz bewusst geschont.
Weinkloster, Weingut oder Weinfass – übernachten kann man überall

Auch wer Ruhe sucht, ist in Rüdesheim gut aufgehoben. Die Benediktinerinnen der Abtei St. Hildegard bieten Abtauchen in die klösterliche Stille an. Selbst Weinfreunde werden hier nicht enttäuscht, denn die Abtei St. Hildegard gehört zu den Klöstern, die eigene Wein erzeugen. Ganz nah dran am Wein ist man, wenn man sich entschließt, direkt beim Winzer zu nächtigen. Im Rüdesheimer Magdalenenhof – mitten in den Weinbergen – warten Himmelbetten und himmlische Genüsse auf die Gäste. Mit Blick aufs Bett von Vater Rhein wirbt der mehrfach ausgezeichnete Campingplatz in den Rheinanlagen. Kenner reservieren bereits beim Abschied fürs nächste Mal. Das tun auch Generationen von Lehrern, die regelmäßig mit ihren Schülern an den Rhein kommen. Die Rüdesheimer Jugendherberge ist ein Magnet – seit über 75 Jahren. Neuerdings gibt es auch hier komfortable Familienzimmer mit eigener Dusche und WC.

Ein Tipp für die besonderen Nächte im Leben ist die Übernachtung in einem Behältnis, das sonst nur dem Wein vorbehalten ist. Das Traditionshotel Lindenwirt bietet Übernachtungen im Weinfass an. Zwei Personen finden Platz in einem Fass. Dusche, Toilette und ein herzhaftes Winzerfrühstück gehören mit zum Angebot. Frisch Verliebten ist das Weinfass als nächtliches Domizil jedoch nicht zu empfehlen, denn es herrschen getrennte Verhältnisse in den Fässern. Ein Gang trennt die beiden Betten voneinander. Kleiner Trost: Händchenhalten von Bett zu Bett funktioniert!

www.ruedesheim.de.

Steak und Hummer über Travemünde

Das Restaurant „Über den Wolken“ im 35. Stock des Maritim Strandhotel Travemünde öffnet ab 17. September auch abends seine Pforten. Das Restaurant ist schon seit langem beliebter Treffpunkt für Kaffee, Kuchen und ein sonntägliches Familienbuffet. Kein Wunder, denn zusätzlich zu kulinarischen Genüssen bietet es einen in der Region einmaligen Ausblick auf die Trave-Mündung und die Weiten der Ostsee. In 125m Höhe können Gäste den Schiffsverkehr beobachten und das Wahrzeichen Travemündes, die Viermastbark Passat, bestaunen. Bei klarem Himmel schweift der Blick bis zu den sieben Türmen von Lübeck und weit hinein ins Mecklenburger Land.
Nun können Gäste diese sensationelle „Location“ auch am Freitag- und Samstagabend genießen. Ab 19.00 Uhr werden sie von der Küchencrew des Maritim Hotels mit ausgewählten Köstlichkeiten verwöhnt. Freitags stehen typische Steakgerichte (ab 13,50 Euro) zur Auswahl und samstags wird ein exklusives Hummer-Schlemmerbuffet inklusive einem Glas Champagner für 39 Euro pro Person angeboten.

Für seine Gäste bietet das Maritim Strandhotel Travemünde auch verschiedenste Übernachtungs-Arrangements:
Das Paket „Romantik für Zwei“ beinhaltet eine Übernachtung im Comfort-Doppelzimmer, einen Welcome-Cocktail, eine Flasche Sekt, ein 4-Gang Candle-Light-Dinner, ein Sektfrühstück am Bett und je nach Wetterlage eine romantische Tandem-Radtour, eine Ballonfahrt über Lübeck oder einen Tag im Strandkorb. Es ist ab 198 Euro buchbar. Das Arrangement „Champagner-Stimmung“ umfasst zwei Übernachtungen mit Frühstück, einen Welcome-Cocktail, eine Flasche Champagner, ein Champagner- und ein 5-Gang-Feinschmecker-Menü an den Abenden sowie eine Cabrio-Tour durch die Holsteinische Schweiz mit einem Smart, Mercedes oder Käfer. Es ist ab 490 Euro buchbar.

Das Maritim Strandhotel Travemünde, direkt am Wasser der Lübecker Bucht gelegen, verfügt über insgesamt 240 Zimmer inklusive zehn Suiten, drei Restaurants und eine Bar. Zwölf Seminar- und Tagungsräume bieten Platz für bis zu 1.800 Personen. Entspannung finden Gäste im Wellness-Bereich mit Hallenschwimmbad, Sauna, Solarium und Beautyfarm. In der Feriensaison bietet das Haus ein abwechslungsreich gestaltetes Freizeitprogramm, von Tagesausflügen ins Umland, geführten Spaziergängen, Bootstouren und Opernbesuchen bis zu Golfturnieren.

Informationen und Reservierungen unter Telefon 045 02 – 890, Fax 0 45 02 – 89 20 20 oder e-mail info.trv@ maritim.de.

www.maritim.de

Hotelbetten müssen bequem und pieksauber sein

Hotelbetten müssen bequem und pieksauber sein
Das Bett ist wohl das intimste Möbel im Leben eines Menschen. Zu Hause weiß man, was man hat. Aber unterwegs? Schlafen ist ein Grundbedürfnis – doch längst nicht alle Herbergen haben das immense Werbepotenzial erkannt, das in diesem Thema steckt. All jenen Hoteliers, die in ihrem Haus nach neuen und interessanten Lösungen rund ums Thema Bett und Schlafen suchen, bietet das Forum „Schlafplatz Hotel“ der Leipziger Fachmesse GÄSTE 2005 (30. Oktober bis 2. November) optimale Chancen, ihr Wissen auf den aktuellen Stand zu bringen und im eigenen Haus mal so richtig „Staub aufzuwirbeln“.

Wie gut ist das Hotelrestaurant, was gibt’s zum Frühstück, wie ist der Wellnessbereich ausgestattet? Mit diesen Fragen ist jeder Hotelier vertraut. Doch die besten Serviceeinrichtungen nützen nichts, wenn der Gast das Hotel unausgeschlafen und unzufrieden verlässt. „Nur Gäste, die gut geschlafen haben, kommen gern wieder!“, weiß Stefan Dinnendahl, Geschäftsführer der IHA-Service GmbH (Bonn). Deshalb bietet das Forum „Schlafplatz Hotel“ der GÄSTE 2005 Präsentationen, Workshops und Referate rund ums komfortable Bett und einen gesunden Schlaf im Hotel.

Wie wichtig den Hotelgästen der Schlaf ist, zeigt auch eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsunternehmens TNS Emnid. „Ruhiges Schlafen“ rangiert nach dem Aspekt „Saubere Sanitäreinrichtungen“ gleich auf Platz zwei der Gästeerwartungen. Hoteliers sollten deshalb in regelmäßigen Abständen einen kritischen Blick unter die Hotelbettdecken werfen und Investitionen gut überlegt und langfristig planen.

Wer schläft, gewinnt

Die spannende Inszenierung des Themas Schlaf bietet jedem Hotel eine progressive Vermarktungsstrategie, aus der sich wertvolle Wettbewerbsvorteile schöpfen lassen. „Wer schläft, gewinnt!“ ist daher der Workshop des Hamburger Marketing-Experten Eckard Schönknecht zur GÄSTE 2005 überschrieben. Eckard Schönknecht weiß aus Erfahrung, dass „Investoren bei der Hotelzimmerausstattung meist viel Geld in hochwertige Sitzgelegenheiten und ein ansprechendes Design stecken, das Bettsystem aber oft unterschätzen.“

Doch wenn die vier „Schlafwerkzeuge“ Matratze, Lattenrost, Kissen und Bettdecke nicht die physiologischen und individuellen Bedürfnisse des Gastes befriedigen, wacht dieser nicht gut erholt, sondern mit Kopf- und Rückenschmerzen auf. Das vermittelt ein schlechtes Gesamtbild vom Hotel – und senkt die Wahrscheinlichkeit einer erneuten Buchung gegen Null. Der Workshop gibt Hoteliers die Möglichkeit, anhand objektiver Kriterien die eigene Situation zu analysieren sowie individuelle Stärken und Schwächen zu erkennen. Geeignete PR-Strategien ergänzen das Forum. Denn wer in moderne Bettensysteme investiert, muss das in werbewirksamen, glaubwürdigen Botschaften auch vermitteln.

Hygienisch und gepflegt

Ein weiterer wesentlicher Baustein für das Wohlbefinden der Gäste wie auch für eine lange Lebensdauer der Betten ist die umfassende Hygiene. Schließlich werden Hotelbetten durch den ständigen Wechsel der Gäste stark strapaziert. Durchschnittlich übernachten je nach Auslastung und Buchungsdauer pro Jahr zwischen 60 und 200 verschiedene Menschen in ein und demselben Bett. Auch zu diesem hoch sensiblen Punkt bietet das Forum „Schlafplatz Hotel“ Rat und Hilfe an. Dr. Ralf Kämmerer von der TÜV Produkt und Umwelt GmbH Rheinland wird alle Fragen rund um das hygienische Hotelbett beantworten: von den grundlegenden Voraussetzungen an ein hygienisches Bett bis hin zu beeinträchtigenden Faktoren und sinnvollen Maßnahmen zu ihrer Bekämpfung.

Wie man den unterschiedlichen Ansprüchen von Gästen und Hoteliers gleichermaßen Rechnung trägt, erläutert Pierre Marreau von der sleep factory in Bardowick. Der Schlafsystemanbieter entwickelte ein integriertes Hotelbettkonzept, das Komfort, Hygiene sowie ein unkompliziertes Handling verbindet und in verschiedenen Ausstattungsvarianten erhältlich ist. Tipps und Hinweise, wie die Arbeit erleichtert und optimiert werden kann, gibt das Forum auch den Mitarbeitern des Housekeepings, die in allen Bereichen des Hotels für die tägliche Hygiene zuständig sind.

Programm im Forum „Schlafplatz Hotel“ Messehalle 4

Das Schlafhotel – Ihre Vermarktungsstrategie für morgen 30. Oktober 2005, 15.00 Uhr

Workshop „Wer schläft, gewinnt!“ Kommunikativer Mehrwert für Hotels durch Inszenierung des Themas Schlaf Moderation: Eckhard Schönknecht, schönknecht:kommunikation gesellschaft für public relations und marketing mbH, Hamburg 30. Oktober 2005, 16.00 Uhr

Mythos Hygiene – Wahrheit und Klarheit Referent: Dr. Ralf Kämmerer, TÜV Produkt und Umwelt GmbH Rheinland Group, Köln 31. Oktober 2005, 14.00 Uhr

Schlafplatz Hotel – Was Sie schon immer von Ihrem/einem Hotelbett erwartet haben Referent: Pierre Marreau, sleep factory GmbH& Co.KG, Bardowick 31. Oktober 2005, 15.00 Uhr

So macht sich das Housekeeping die Arbeit leichter – Kleine Helfer für die Bettenhygiene 31. Oktober 2005, 16.00 Uhr

www.leipziger-messe.de

Beim Sex ist Reden besser als Schweigen

Wer kennt die Volksweisheit nicht: „Reden ist Silber, Schweigen ist Gold.“ Doch wer mit seinem Sexleben unzufrieden ist, weil die Leidenschaft der Routine gewichen ist, der sollte diese Weisheit über Bord werfen. Diese Meinung vertritt die Sexualexpertin und Buchautorin Beatrice Wagner. „Malen Sie sich Ihre gewagtesten Phantasien aus und reden Sie mit Ihrem Partner darüber im Bett“, sagt sie ihrem neuen Buch „Lust auf Sex“ (TRIAS Verlag, Stuttgart. 2005).
Nach ihrer Meinung sollte dieses ein lustförderndes und anregendes Gespräch sein, in dem sich die Partner vertrauensvoll und ohne Tabus ihre geheimsten sexuellen Phantasien erzählen. „Sagen Sie, was Ihnen durch den Kopf geht, seien es unanständige Vorstellungen, seien es schmutzige Wörter, seien es Sexwünsche mit anderen Menschen. Damit regen Sie Ihre eigenen Vorstellungen und auch die Phantasie Ihres Partners stärker an. Man muss diese Vorstellungen nicht ausleben, es geht um die Phantasie als zusätzliche Stimulanz im Kopf“, sagt die Autorin. „Den meisten Mut hat man übrigens in Orgasmusnähe, weil dann der bewertende Teil des Gehirns so gut wie komplett abgekoppelt ist“, so Beatrice Wagner.

Diese und weitere Tipps für ein erfülltes Sexleben finden sich in einem Ratgeberbuch der besonderen Art. Fallbeispiele aus dem Leben stehen hier im Mittelpunkt. Anschaulich beschreibt die Autorin 26 reale Paarbeziehungen und erklärt, worin die sexuellen Probleme bestehen. Sie gibt zu diesen Fällen praktische, wenngleich auch manchmal ungewöhnliche Tipps.

Beatrice Wagner
Lust auf Sex
TRIAS Verlag, Stuttgart. 2005
EUR 14,95
ISBN 3-8304-3274-7

Bahn & Bett-SommerHits: Städtereisen ab 79 Euro bzw. 89 Euro (ohne BahnCard)

Ferienzeit ist Reisezeit: Deutsche Bahn und Ameropa- Reisen haben bis zum 31. August attraktive Städtereisen ab 79 Euro pro Person im Angebot. Insgesamt stehen 27 Städte zur Auswahl. Citytrips nach Berlin, Hamburg, München und Basel sind ebenso dabei wie Touren nach Bremen, Frankfurt am Main, Köln und Leipzig. Angeboten werden renommierte Hotels wie Hilton, Lindner, Maritim, Marriott und Renaissance.
Die Reisen kosten pro Person inklusive der Bahnreise ab 79 Euro (mit BahnCard) bzw. 89 Euro (ohne BahnCard). Kinder unter 15 Jahren reisen kostenlos mit, wenn sie im Zimmer der Eltern oder Großeltern übernachten. Die Angebote der Bahn & Bett-SommerHits enthalten jeweils die Hin- und Rückfahrt ab jedem Bahnhof der DB in der 2. Klasse bei freier Zugwahl und eine Übernachtung im Doppelzimmer inklusive Frühstücksbuffet. Die Anreise kann täglich erfolgen. Wer flexibel verlängern will, ist pro Person und Nacht je nach Reiseziel und Hotel schon ab 28 Euro dabei. Die Buchung des Angebotes kann in DB ReiseZentren, im Reisebüro sowie im Internet unter www.bahn.de und www.ameropa.de erfolgen.

Zwei neue Aktionsangebote ab 15. Juni: Sommer-Spezial ab 29 Euro und Europa-Spezial ab 19 Euro

Die Deutsche Bahn hält für ihre Kunden auch in diesem Sommer preiswerte Aktionsangebote bereit. Am 12. Juni beginnt der Vorverkauf für Sommer-Spezial und Europa-Spezial. Buchbar sind die Angebote überall bei der Bahn: für 19, 29 oder 39 Euro am DB Automaten und über www.bahn.de – für fünf Euro mehr mit persönlicher Beratung im DB ReiseZentrum, in der DB Agentur und telefonisch im Call-Center. Die Bahn knüpft mit den Aktionen an den Erfolg des vergangenen Jahres an. 2004 wurden mit vergleichbaren Angeboten rund 1,1 Millionen Fahrten gebucht, davon waren 40 Prozent Mehrverkehr durch Kunden, die ohne das Angebot nicht mit der Bahn gefahren wären.
Sommer-Spezial
Die einfache Fahrt 2. Klasse innerhalb Deutschlands kostet – je nach Verfügbarkeit – ab 29 oder 39 Euro. In diesem Sommer ist das Angebot besonders familienfreundlich: Kinder unter 15 Jahren fahren in Begleitung ihrer Eltern oder Großeltern kostenlos mit, wenn sie auf der Fahrkarte mit eingetragen sind.

Zusätzlich bietet die Deutsche Bahn mit dem Sommer-Spezial Europa preiswertes Bahnfahren von allen Bahnhöfen Deutschlands ab 39 Euro nach Brüssel, Amsterdam, Zürich, Wien und Prag. Die kostenlose Kindermitnahme ist nicht möglich.

Wer bequem und zeitsparend über Nacht reisen möchte, kann mit den Angeboten gegen Aufpreis auch die Sitz-, Liege- oder Schlafwagen in den Zügen von DB NachtZug und CityNightLine nutzen.

Der erste mögliche Reisetag ist der 15. Juni, der letzte der 15. August.

Europa Spezial
Vom 15. Juni bis 10. Dezember bietet die Bahn 37 umsteigefreie Direktverbindungen von neun deutschen Städten in europäische Metropolen ab 19 Euro an. Folgende Verbindungen sind buchbar:
Von Hamburg
für 29 Euro nach: Kopenhagen, Aarhus, Breslau
für 39 Euro nach: Krakau
Von Berlin
für 19 Euro nach: Posen, Breslau
für 29 Euro nach: Amsterdam, Prag, Krakau und Warschau
Von Dresden
für 19 Euro nach: Prag
Von Nürnberg
für 29 Euro nach: Wien
Von München
für 29 Euro nach: Wien, Klagenfurt, Zürich, Verona, Mailand, Rom, Venedig, Florenz, Bozen, Zagreb, Lubljana
Von Stuttgart
für 19 Euro nach: Zürich, Innsbruck
Von Frankfurt/M.
für 39 Euro nach: Brüssel, Amsterdam, Wien, Zürich und Bern
Von Köln
für 19 Euro nach: Brüssel, Amsterdam und Luxemburg (nach Brüssel auch ab Düsseldorf, Duisburg und Oberhausen)
für 29 Euro nach: Zürich
für 39 Euro nach: Wien
Von Hannover
für 19 Euro nach: Amsterdam
für 29 Euro nach: Stettin

Fahrkarten nach Warschau und Posen können nicht im Internet und am Automaten verkauft werden. Dafür entfällt der Aufpreis von fünf Euro beim Kauf im ReiseZentrum, in der DB Agentur oder im Call-Center.

Bei allen Angeboten gilt:
Der angegebene Preis gilt für die Buchung am DB Automaten oder im Internet. Mit persönlicher Beratung in den DB ReiseZentren, DB Agenturen oder telefonisch beim DB ReiseService über die kostenpflichtige Rufnummer 11 8 61 *) liegt der Preis fünf Euro höher. Die Fahrkarten gelten für eine einfache Fahrt in der 2. Klasse, sind an einen festen Zug gebunden und werden verkauft, solange der Vorrat reicht. Der Vorverkauf beginnt am 12. Juni. Die Vorkaufsfrist beträgt drei Tage. Umtausch und Erstattung sind nicht möglich.

Bahn & Bett SommerHit von Ameropa-Reisen
Wer die Bahnfahrt mit einer Übernachtung im Hotel verbinden möchte, kommt vom 30. Juni bis zum 31. August mit dem Bahn & Bett Sommerhit von Ameropa zum Zuge. Der Gesamtpreis ab 79 Euro ist ab sofort buchbar. Kinder unter 15 Jahren reisen und übernachten kostenlos.
Zu den Zielen zählen zum Beispiel Berlin, Bremen, Frankfurt am Main, Hamburg, Kiel, Köln, Leipzig, München und Weimar. Die Gäste übernachten in renommierten Hotels wie Hilton, Maritim, Marriott und Renaissance und können ihren Aufenthalt tageweise verlängern.
Die Bahn & Bett-Angebote enthalten die Hin- und Rückfahrt mit der Bahn von und bis zu jedem individuell gewählten Bahnhof der DB in der 2. Klasse bei freier Zugwahl und einer Übernachtung im Doppelzimmer inklusive Frühstück. Die Pauschalpreise beginnen pro Person ab 79 Euro (mit BahnCard) bzw. 89 Euro (ohne BahnCard) für Ziele wie Berlin-Hoppegarten oder Magdeburg. Zehn Euro mehr (89 Euro mit bzw. 99 Euro ohne BahnCard) kostet der SommerHit unter anderem nach Düsseldorf oder Frankfurt. Den Maximalpreis von 109 Euro (mit BahnCard) bzw. 119 Euro (ohne BahnCard) zahlt der Gast, wenn er sich zum Beispiel für 5-Sterne- Hotels in Basel oder Köln entscheidet. Kinder unter 15 Jahren dürfen bei allen Bahn & Bett SommerHits zum Nulltarif mitfahren, wenn sie im Zimmer der Eltern oder Großeltern übernachten.

Die Buchung des Bahn&Bett SommerHit von Ameropa ist ab sofort im Reisebüro, in DB ReiseZentren und bei www.ameropa.de sowie www.bahn.de möglich.

*) 3 ct./Sek. – ab Weiterleitung zum ReiseService 39 ct./angef. Min. (inkl. USt. / aus dem Festnetz der Deutschen Telekom)