Matsutake Wildpilz Saison in Bhutan

Zwischen August und September sprießen die kostbaren Matsutake Pilze in den Wäldern Bhutans. Aufgrund seines robusten Geschmacks ist der rätselhafte, zigarrenförmige Pilz, der unter Laub im Wald wächst, in der fernöstlichen Küche sehr begehrt. Gäste der beiden COMO Hotels Uma Paro und Punahka werden in dieser Zeit mit speziellen, mit Matsutake zubereiteten Speisen verköstigt.

Die Köstlichkeiten werden entweder bhutanesisch oder auf japanische Weise zubereitet. Zu den Matsutake-Gerichten gehören australisches Wagyu Rindersteak mit gegrillten Pilzen, marinierte Meeresforelle mit Matsutake-Tempura gefolgt von Apfel-Mandelkuchen mit Matsutake-Streuseln, serviert mit Ingwereis als Dessert.

Die Seltenheit des Pilzes und die sehr kurze Erntesaison begründen den hohen Marktpreis. Die Einheimischen glauben fest an die gesundheitsfördernden Eigenschaften der Matsutake, weshalb dieser auch unter dem Namen „Sangay Shamu“ bekannt ist, was soviel wie „heiliger Pilz“ bedeutet. Auch im Westen gelten Matsutake aufgrund ihres hohen Protein-, Vitamin- und Mineraliengehalts als krebsvorbeugendes Lebensmittel.

Uma by COMO, Paro, ist ein beschauliches Resort mit 29 Zimmern und exklusiven privaten Villen. In direkter Nähe der beispiellose Lage im Paro Valley finden sich die bemerkenswertesten kulturellen Wahrzeichen des Landes. Das Design des Resorts verbindet regionales Kunsthandwerk mit dem berühmten zeitgemäßen Chic der COMO Hotels. Die Freizeitaktivitäten reichen von Yoga über Bogenschießen bis hin zu Camping Abenteuern im Himalaya. Das ‚Bukhari‘ Restaurant gilt als Favorit des Königshauses.

www.comohotels.com/umaparo/

Uma by COMO, Punakha, ist das zweite COMO Hotel in Bhutan, eine luxuriöse Lodge am westlichen Rand des landschaftlich üppigen Punakha Valley. Es bietet sich ein pittoresker Ausblick auf den Mo Chu River, der sich durch das Tal schlängelt. Uma by COMO, Punakha hat eine ideale Lage für diejenigen, die tief in das abgelegene Königreich im Himalaya und in seine unberührte Natur eindringen wollen.
Die beiden COMO Hotels and Resorts stehen zusammen für das ‚Beste von Bhutan‘ und können sowohl einzeln als auch gemeinsam gebucht werden.

www.comohotels.com/umapunakha/

Matsutake Wildpilz Saison in Uma Paro by COMO, Bhutan

Zwischen August und September blühen die seltenen Matsutake Pilze in den Wäldern Bhutans. Dieser rätselhafte, zigarrenförmige Pilz, der unter Laub im Wald wächst, ist aufgrund seines robusten Geschmacks in der fernöstlichen Küche sehr begehrt. Die Seltenheit des Pilzes beherrscht den hohen Marktpreis. Zwischen dem 10. August und dem 20. September 2014 können Gäste im Uma by COMO, Paro, Bhutan an einem speziellen Matsutake Mittagessen oder Abendessen teilnehmen, das exklusiv vom Küchenchef zubereitet wird. und

Die Speisen können entweder bhutanesisch oder auf japanische Weise zubereitet werden. Zu den Matsutake Pilz-Gerichten gehören gegrilltes, australisches Wagyu Rind mit gegrillten Pilzen, marinierte Meeresforelle mit Matsutake Pilz Tempura gefolgt von Apfel-Mandelkuchen mit Matsutake-Streuseln, serviert mit Ingwereis als Dessert.

Ein dreigängiges Lunch-Menü kostet US $ 60 pro Person, das viergängige Abendessen US $ 95 pro Person. Gäste, die während der Mastutake Pilz Erntesaison einen Aufenthalt im Uma Paro buchen, kommen in den Genuß diverser Aktivitäten, die im Preis inkludiert werden, etwa ein Ausflug in die nahe gelegenen Dörfer oder nach Thimphu, Bhutans Hauptstadt und nicht zuletzt zu Paro’s eigenem Gemüsemarkt.

Reservierungen unter res.uma.paro@comohotels.com
www.comohotels.com/uma/bhutan

Das Weingut Häfner eröffnet die Sommersaison

Vom 17. Mai bis zum 5. August 2012 kann man hier, donnerstags bis samstags ab 16 Uhr sowie sonn- und feiertags ab 11 Uhr, den Sommer genießen! Bei jedem Wetter!

Die gewohnte Sommerbesenkarte bietet wieder alles was das Herz begehrt: Flammkuchen, Maultaschenvariationen, Vesper, Wurstsalate, genauso wie die Hauskreationen „Besaburger“ und „Wengertersalat“. Zur Erfrischung servieren Familie Häfner und Ihr Team selbstgemachte Säfte, Secco con Frutti, Holunderblütenwunder, „Vinpi“ – oder einfach ein Viertele guten Wein. An Sonn- und Feiertagen gibt es selbstgemachten, urschwäbischen Sonntagsbraten mit Spätzle und Kartoffelsalat. Zum Nachtisch oder für Zwischendurch kann man sich ein leckeres Bauernhofeis, einen selbstgebackenen Kuchen oder einen aromatischen Kaffee schmecken lassen. Alle Speisen werden frisch, aus lokalen Produkten zubereitet.

Bei schönem Wetter kann man sich draußen an der Sonne ergötzen, oder einen lauen Sommerabend genießen. Und sollte der Wettergott einmal nicht mitspielen, lädt die gemütliche Besenkammer zum Verweilen ein. Für die kleinen Gäste steht eine Kinderecke zum Spielen und Malen zur Verfügung.

Am 21. Juni findet im Besagärtle das Mittsommerfest statt. An diesem Tag wird bei Einbruch der Dunkelheit ein großes Sonnwendfeuer entfacht, zur Musik von „Masi und Jogse“ getanzt und mit feinem Wein und gutem Essen der längste Tag des Jahres gefeiert.

Das Besagärtle befindet sich an und im Betriebsgebäude des Weingut W. Häfner, Unterer Wasen 11, in Geradstetten. Es liegt direkt am Remstalradweg und ist in etwa 5 Gehminuten vom Bahnhof Geradstetten zu erreichen. Parkplätze sind ausreichend auf den Parkwiesen vorhanden.

Die komplette Speise- und Getränkekarte, eine Wegbeschreibung, sowie weitere Informationen zu aktuellen Aktionen finden sich auf der Homepage des Weingut W. Häfner unter http://www.weinguthaefner.de.

Cupcakes liebevoll anrichten

Zum Anbeißen (fast) zu schade
Die fantasievoll verzierten Minitörtchen sind schon seit längerer Zeit ein absoluter Trend. Nicht fehlen darf dabei das feine und cremige Topping, das sich ideal zum Verzieren anbietet. Aber der kleine Kuchen sollte besonders in puncto „Dekoration“ in nichts nachstehen. Das Deko-Zauberwort lautet: „Papierförmchen“. In zarten Farben, mit filigranen Ausstanzungen und grazilen Ornamenten trotzen sie ihrem leicht verstaubten Image und verwandeln Cupcakes in hübsche Hingucker.

Die Dr. Oetker Collection bietet gleich eine Vielzahl an detailverliebten Cupcake-Förmchen und Deko-Sets an. Das Deko-Set „Schoko-Rosé“ umfasst mit insgesamt 72 Teilen alles was das Deko-Herz begehrt. Es beinhaltet 48 extrahohe rosafarbene Papierförmchen, 12 braune Cupcake-Schürzen und 12 Fähnchen zum Beschriften – z. B. für die Namen der Gäste. Das Deko-Set „Mint“ unterscheidet sich nur in der Farbe. Der Preis beträgt für beide Artikel je 12,50 €.

Die Vitale Kranzbach Küche

Über 8 Millionen Menschen leiden alleine in Deutschland unter Laktose- oder Glutenallergien und müssen auf Speisen mit Milch oder Mehl verzichten. Dies bedeutet jedoch keineswegs, dass diese gänzlich ohne köstliche Speisen leben müssen. Sabine Beyer, Inhaberin von Stop Over Reisen und selbst Allergikerin, und Thomas Reichl, Chefkoch des „Hotel & Wellness Refugiums – Das Kranzbach“, zeigen mit 52 reich bebilderten Rezepten, wie man sich genussvoll und zugleich höchst gesund ernähren kann. Begleitet von fantastischen Fotos der Landschaft am Fuße der Zugspitze und der spektakulären Architektur des Kranzbach, bietet dieses einmalige Kochbuch alles, was das Herz begehrt: Eine wunderbare und feine Auswahl an Vorspeisen, Suppen, Fleisch-, Geflügel- und Fischgerichten, vegetarischen Kreationen und umwerfenden Desserts.

DIE VITALE KRANZBACH KÜCHE
KÖSTLICHE REZEPTE OHNE MILCH & MEHL
erscheint im März 2011 bei teNeues
Betstellink: ISBN 978-3-8327-9512-2

Der kleinste Weihnachtsmarkt Hamburgs

Mit dem kleinsten Weihnachtsmarkt Hamburgs weiht das
InterContinental Hamburg im Advent seine neu eröffnete Außenterrasse mit herrlichem direktem
Blick auf die Außenalster ein.
Ab Samstag, dem 27. November 2010, verzaubern an allen vier
Adventswochenenden sowie am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag von 13 bis 18 Uhr
weihnachtliche Düfte Hotelgäste und Hamburger auf den Holzplanken des neuen „Alster“-
Rondeels.

Die Terrassenfläche unmittelbar vor dem Hotel wurde vergrößert und der Bereich in
Richtung Alster erweitert.
Zwei echte Markt-Büdchen sind genug – wenn sie alles anbieten, was das adventliche Herz
begehrt: Heiße Köstlichkeiten wie Punsch und Glühwein sowie süße Verführungen von Bratäpfeln
bis hin zu Waffel-Variationen wärmen nach dem Alsterspaziergang von innen. Für die besinnliche
Inspiration von außen sorgt die herrliche Beleuchtung des kleinen Marktes vor der
Traditionsfassade des Hotels – ein guter Grund also, nach einem Bummel an der prachtvollen
Binnenalster nur wenige Schritte weiterzugehen und Augenblicke der Stille an der Außenalster zu
genießen. Zudem gibt es kleine Geschenkartikel aus dem InterContinental Hotel wie das
Hamburger „Minibar-Quietscheentchen“ oder hausgemachtes Apfel-Chutney von Küchenchef Björn
Juhnke.

Wochenmarkt auf Gran Canaria

Immer wieder sonntags: Wochenmarkt auf Gran Canaria

Wer ein echtes Stück kanarischer Tradition und Kultur kennen lernen möchte, der sollte während seines Aufenthaltes auf Gran Canaria auf jeden Fall einen Marktbesuch einplanen. Wöchentlich verwandeln sich zahlreiche Ortsplätze in ein kunterbuntes Treiben und die Gemeinden der Insel locken mit einer Vielfalt an Produkten. Hier findet jeder, was das Herz begehrt zu günstigen Preisen. Canarios und Touristen bummeln vergnügt durch die zahlreichen Stände und Cafés, feilschen über Oliven und Mandelpreise. Neben frischen heimischen Produkten kann man auch Silberschmuck, Kleidung und sogar Haustiere erwerben. Viele der Märkte im Innern der Insel blicken auf eine lange Tradition der Landwirte, die Woche für Woche ihre Produkte auf den Märkten anbieten, zurück. Der wohl traditionellste – und für viele der schönste – Wochenmarkt der Insel findet jeden Sonntag von 8.00 bis 15.00 Uhr in der Gemeinde Teror, auf dem Platz vor der Basilika statt. Hier werden vor allem Kunsthandwerk und kanarische Spezialitäten angeboten, außerdem Blumen und Kanarienvögel.

Auch das charmante Örtchen Vega de San Mateo lockt wöchentlich hunderte Besucher an. In den beiden Markthallen gibt es vor allem Lebensmittel, Kräuter, Honig, frisches Gemüse und Käse- und Backspezialitäten von der Insel. Der Markt in San Mateo findet jeweils samstags von 8.00 bis 20.00 Uhr, und sonntags von 8.00 bis 14.00 Uhr statt.

Gewinnen Sie eine Luxusreise nach Sri Lanka

Auf nach Sri Lanka!

Die Tourismusbehörde von Sri Lanka verlost

eine viertägige Luxusreise in die Perle des indischen Ozeans

Unter www.wintravelraffle.com hat jeder die Chance auf einen Traumurlaub nach Sri Lanka. Das Sri Lanka Tourism Promotion Bureau verlost eine viertägige Luxusreise für einen Gewinner plus drei Freunde. Im Preis inbegriffen sind vier Economy Class Tickets der SriLankan Airlines, Flughafentransfers, ein Helikopter-Rundflug und vier Tage auf Taprobane Island, auch bekannt als „Island of Dreams“. Bis zum 23. September haben Reiselustige noch die Möglichkeit, sich auf der Seite zu registrieren und mit ein wenig Glück schon bald einen erlebnisreichen Urlaub auf einer der schönsten Inseln Asiens zu verbringen.

Als „Perle des indischen Ozeans“ ist Sri Lanka ein Land mit topografischer, kultureller und kulinarischer Vielfalt. In 17 verschiedenen Nationalparks finden Urlauber von dichten Regenwäldern bis hin zu Mangrovensümpfen und tiefgrünem Hochland alles, was das Naturliebhaber-Herz begehrt. Entspannen lässt sich an den weißen Sandstränden, vor allem im Osten der Insel. Andere begeistert die Vielfalt an antiken Stätten, die die geschichtsträchtige Vergangenheit der Insel widerspiegelt. Das kulturelle Dreieck mit den Höhepunkten Anuradhapura, Dambulla, Sigirya und Kandy ermöglicht den Besuchern, auf den Pfaden der alten Könige zu wandeln. Die Gewürzgärten der Insel, Teeplantagen und die abwechslungsreiche Küche sind die Highlights für alle kulinarisch Interessierten.

Weitere Informationen zu Sri Lanka allgemein unter www.srilanka.travel .

Urlaub in Costa Rica

Costa Rica – die „Reiche Küste“ – Hochtäler, Dschungel und Traumstrände

Erlebnisreise durch ein landschaftliches Paradies

Pazifikküste, Hochtäler, Dschungel- und Wasserwelten – Costa Rica hat alles, was das Herz des Naturfreundes begehrt. 20 Tage lang entdeckt Wikinger Reisen mit kleinen Gruppen die vielfältige Schönheit der „Reichen Küste“. Allein fünf Nationalparks stehen auf der Reiseroute.

Schon an den ersten Tagen führen kurze Wanderungen durch die Regenwälder der Nationalparks Piedras Blancas und Corcovado. Mit dem Boot erkunden die kleinen Gruppen den Golfo Dulce. Dann geht es hinauf zum Cerro de la Muerte – dem „Berg des Todes“. Der mit 3.491 Metern höchste Gipfel Panamerikas beeindruckt mit seiner andenähnlichen Graslandschaft und hohen Eichenwäldern. Hier ist unter anderem der sogenannte Göttervogel, der Quetzal, zu Hause. Weitere Highlights sind der Vulkan Irazu, der Tapanti-Nationalpark und die biologische Forschungsstation La Selva in Sarapiqui.

Im Norden des Landes, vorbei an Maniok- und Ananasfeldern, erwartet die Naturfans ein echtes Dschungelparadies: mit Pfeilgiftfröschen, Affen, Papageien, Kolibris, Tukanen und Spitzkrokodilen. Wer möchte, kann eine Bootsfahrt über den Rio San Carlos unternehmen – hier leben unterschiedlichste Wasservögel und Kaimane. Mit etwas Glück erlebt man einen der spektakulären, aber ungefährlichen Ausbrüche des Vulkans Arenal. Weitere Stationen der Rundreise: der Nationalpark Rincón de la Vieja mit seinen heißen Schwefelquellen, der Wasserfall Cangrej und die Nebelwaldregionen Santa Elena und Monteverde – auf Wunsch inklusive eines „Skywalks“ über mehrere Hängebrücken. Krönender Abschluss sind zwei Strandtage am Pazifik.

Reisepreise und -termine 2009/2010:
www.wikinger-reisen.de/4307.php Costa Rica 20 Tg. ab 2.798 € (Okt. – Nov.09 + Jan. – März 10)

Wikinger Reisen GmbH
Kölner Str. 20
58135 Hagen
www.wikinger-reisen.de

Telefonische Kundenberatung: 0 23 31 90 47 43

Urlaub auf Kroatiens Traum-Insel Krk

Ab auf die Insel: Kroatiens goldene Traum-Insel Krk bietet ausser Vokalen alles, was das Urlauber-Herz begehrt. 2500 Sonnenstunden im Jahr, smaragdblaues Wasser und herrliche Natur so weit das Auge reicht. Adria Urlaub der Extraklasse. Zum Spar mit! Reisen Best-Preis.

Krk (mit gerolltem „r“) gehört geographisch zum sogenannten Kvarner Archipel und ist nach Cres die zweitgrösste Insel Kroatiens. Sie liegt in der nach dem Archipel benannten Kvarner-Bucht und ist die am weitesten nördlich gelegene Insel des Landes. Auf Krk trafen (und treffen) seit jeher viele unterschiedliche kulturelle Strömungen und Einflüsse zusammen. Die Insel ist also keineswegs nur den Sonnenanbetern vorbehalten. Kultur-Fans können zum Beispiel architektonische Überbleibsel aus der Römerzeit besichtigen. Oder aber eine Vielzahl an historischen Bauten aller folgenden Okkupanten, wie den Venezianern, Ungarn, Österreichern, Franzosen und Italienern. Parallel zu den Einflüssen der Eroberer konnte sich aber immer die eigene kroatische Kultur und Sprache entfalten. So gilt Krk heute als eines der Zentren der kroatischen Kultur. 1919 endete die Zeit der Fremdherrschaft (damals der Republik Venedig) und Krk wurde Teil des Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen, welches 1929 im Königreich Jugoslawien aufging. Soviel zur Kultur.

Oder doch eher etwas Bade-Entspannung gefällig? Bei erwähnten 2500 Sonnenstunden und einer Jahresdurchschnittstemperatur von 20 Grad hat man selbst bei Schneesturm und Minustemperaturen in Deutschland sehr gute Chancen auf gutes Wetter. Mit einer Küstenlänge von 220 Kilometern – die allesamt Meter für Meter bebadet werden können – bleibt garantiert kein Badewunsch unerhört. Wahlweise feinste Kieselstrände, spektakuläre Felsküsten oder weisse Sandidylle machen den Übergang ins stets angenehm warme Nass zum Glückserlebnis. Krk trägt übrigens den offiziellen Titel „Sauberster Teil Kroatiens“. Bei einer schönen Bewanderung der Insel sind viele Besucher häufig überrascht ob des vielen Grüns. Krk und seinen Bauern gelang es, die qualitativ sehr hochwertige traditionelle Landwirtschaft zu erhalten. Top Produkte wie Oliven-Öl (das Beste gibt’s in der Ortschaft Punat), Weiswein (idealer weise aus Vbrnik) und leckerer Schafkäse (z.B. aus Kornic) lassen sich überall auf der Insel erwerben. Ein sicherer Geniesser-Tipp.

Das Service-Team des 3 Sterne Hotel Omorika ( http://www.spar-mit.com/punat/index.php?et_cid=96&et_lid=93546&et_sub=Kroatien ) in Marina Punat unternimmt in seiner typisch sympathischen Krk’schen Insulaner-Manier alles, um Ihren Inselurlaub zu einem Genuss werden zu lassen. 2006 komplett renoviert, bietet das direkt am Strand gelegene Hotel alles, was Ihr sonnenhungriges (und von der Sonne hungriges) Herz begehrt. Alle Zimmer des Hotel Omorika verfügen entweder über Meer- oder Parkblick. Und nun zum Preis. Spar mit! Reisen bieten diesen Sonnen-Urlaub zum absoluten Top-Preis. Natürlich mit vielen Extras inbegriffen.

Viele weitere interessante Kroatien-Angebote finden Sie hier: http://www.spar-mit.com/suche_laender_orte_details.php#kroatien?et_cid=96&et_lid=93546&et_sub=Kroatien