Holger Jackisch

Zurück an die Themse: Holger Jackisch hat die Position als Küchenchef im The Savoy, a Fairmont managed Hotel, übernommen. Er war bereits von 1999 bis 2004 als Executive Sous Chef in dem Traditionshaus tätig und führt nun die aus 92 Personen bestehende Küchenbrigade. Dabei verantwortet er einige der besten Restaurants der Stadt – den renommierten Savoy Grill unter Gordon Ramsay, das Simpson’s-In-The-Strand sowie das 2013 eröffnete Kaspar’s Seafood Bar and Grill. Er folgt auf James Pare.

Der gebürtige Nordrhein-Westfale ist ein wahrer Kosmopolit und verfügt über langjährige Erfahrung in internationalen Top-Hotels. Vor seiner letzten Anstellung im Steigenberger Parkhotel Düsseldorf arbeitete der heute 50-jährige unter anderem in Dubai, Bahrain, Ägypten, Qatar, Russland und auf den Seychellen – für namhafte Hotelgruppen wie Kempinski, Jumeirah und The Ritz-Carlton.

Holger Jackisch setzt bei seinen Gerichten auf frische, hochwertige Produkte von vorwiegend regionalen Anbietern. Er serviert moderne Interpretationen einer klassisch französischen Küche mit britischem Einschlag. Die Basis dafür wurde unter anderem vor über einem Jahrzehnt im Savoy gelegt – unter dem damaligen Küchenchef Anton Edelmann, der 21 Jahre lang die kulinarischen Geschicke des Hauses lenkte.

www.fairmont.com

Mattias Roock

Höher, weiter, schneller …. Besser!

Das Grand Hotel des Bains in St. Moritz lässt den jüngsten Küchenchef der Kempinski-Gruppe an den Herd

Höher, weiter, schneller…. Besser! Das ist das Motto von Mattias Roock. Er ist der neue Küchenchef des Kempinski Grand Hotel des Bains, St. Moritz. Mit dieser Einstellung hat es der charmante Draufgänger geschafft, sich als jüngster Küchenchef der Kempinski-Gruppe die Herrschaft über Töpfe, Pfannen und die besten regionalen und internationalen Produkte zu sichern.

Seine Ziele waren bereits hoch, als er im Kempinski Hotel Atlantik seine Ausbildung startete. Ein bisschen jung, ein bisschen unterschätzt, hat er es schnell allen gezeigt. Zahlreiche Wettbewerbe wurden mit Goldmedaillen und den höchsten Auszeichnungen bewertet. Weiter ging es, in das 5-Sterne-Hotel Giardino nach Ascona, unter Armin Röttele. Nach einem Jahr folgte London, eine Anstellung im Restaurant des Cladrige’s Hotel des 3-Sterne-Kochs Gordon Ramsey, gefolgt von einer Anstellung im Steigenberger Hotel Frankfurter Hof.

Mit einem Sprung nach Amerika, in das Culinary Instiute of America, erweiterte der blonde Senkrechtstarter wieder einmal blitzschnell sein Können, in zahlreichen kulinarischen Kursen, in Kalifornien und New York.

Es ist eine eigene Welt: überall brodelt, dampft und kocht es. Der Ton ist scherzhaft, manchmal kurz und knackig. Selbst in seiner Freizeit fühlt sich der Norddeutsche dort am wohlsten und schaut mit spitzbübischen Grinsen gerne in fremde Küchen. So hat er sein Wissen bei den „Grossen“ stetig erweitert. Er war bei Alain Ducasse (NY), bei Charlie Trotter (Chicago) und Joachim Wissler (Bensberg). Daniel Boulud (New York) wollte ihn nicht gehen lassen und die Küche von Thomas Keller (Napa Valley) hat ihn nachhaltig beeinflusst.

Heute zeichnet Mattias Roock mit seinen 28 Jahren verantwortlich für die beeindruckende Qualität des international ausgerichteten Restaurants „Les Saisons“, für die besonderen Alpen Tapas des Lifestylerestaurants „Enoteca“, für die Schweizer und italienischen Spezialitäten des Bergchalets „Chesa Chantarella“ und natürlich für die mediterranen Genüsse im hochdekorierten Gourmet-Restaurant Cà d’Oro.

www.kempinski-stmoritz.com

Hotelpreise vergleichen bei Hotel

Jörg Wörther

Jörg Wörther: Der Hauben-Mann

Er lernte bei Witzigmann und Viehauser, verdiente sich 20 Jahre lang seine Hauben und probierte sich schließlich in Finger Food.

Jörg Wörther (*1958) absolvierte seine Lehre im mondänen „Grand Hotel Gasteinerhof“ und ging anschließend nach München, wo er im Hotel Sheraton und in seiner Freizeit als Volontär auch im Restaurant „Tantris“ arbeitete. Nach seiner Zeit in Josef Viehhausers Restaurant „Le Canard“ in Hamburg, führte ihn seine nächste Anstellung wiederum für drei Jahre in das von Eckart Witzigmann geleitete Restaurant Aubergine in München.

Lesen Sie alles über Jörg Wörther bei DIE PRESSE:
http://diepresse.com/schaufenster/salon/whoiswho/412512/index.do?from=simarchiv

Jörg Wörther half F.A. Porsche die type 301 Profi – Kochmesser von CHROMA mitzuentwickeln