Fit für die Schule

Mit einer bunt gefüllten Schultüte und einem vollwertigen
Schulfrühstück starten ABC-Schützen mit Spaß und Elan in den
Schulalltag. Beim Füllen der Schultüte sind der Phantasie der
Eltern keine Grenzen gesetzt. Neben ausgewählten Süßigkeiten, die
das Kind besonders gerne mag, können vielfältige Utensilien wie
ausgefallene Schreibwaren, eine peppige Brotdose und Trinkflasche
für die Pausenverpflegung, ein kleiner Regenschirm, ein Wecker
oder bunte Lichtreflektoren für den Schulranzen den Schulstart
„versüßen“.

Als Alternative oder Ergänzung zu Süßem kann auch
druckfestes Obst wie Äpfel hineingelegt werden. Ferner bereiten
kleine Spielsachen oder Malbücher den Schulanfängern eine Freude,
ebenso wie ein Springseil oder ein Gummiband, das zu „bewegten“
Pausen animieren kann.

Für die Leistungen im bevorstehenden Schulalltag ist eine
ausgewogene Ernährung mit vollwertigem Schulfrühstück ein
entscheidender Faktor.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.
V. (DGE) rät Eltern, nach Möglichkeit morgens mit den Kindern zu
frühstücken und ihnen eine vollwertige Zwischenmahlzeit
mitzugeben, anstatt ihnen einfach Geld in die Hand zu drücken.


Eine ideale Pausenverpflegung besteht zum Beispiel aus einem
Vollkornbrot, dünn bestrichen mit Butter, Margarine oder
Frischkäse und belegt mit magerem Schinken, fettarmer Wurst, Käse
oder vegetarischem Brotaufstrich.

Außerdem gehören frisches Obst
und Gemüserohkost, am besten als „Fingerfood“ mundgerecht
geschnitten, dazu. Zur Abwechslung kann statt des Brotes auch ein
Milchprodukt wie Joghurt, Quark oder ein Milchdrink mitgegeben
werden.

Als Durstlöscher sollte den Kindern stets Wasser,
ungesüßter Kräuter- oder Früchtetee oder eine Fruchtsaftschorle
zur Verfügung stehen.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.