Der Freistaat Thüringen im neuen Gault&Millau 2018

 Drei Köche führen nach dem Geschmack der französischen Gourmet – Bibel Gault&Millau in diesem Jahr die kulinarische Hitparade im Freistaat Thüringen an:

Marcello Fabbri vom „ Anna Amalia “ in Weimar , der „als Neuinterpretation des Nizza – Salats mit künstlerischem Anrichtesinn eine Gelbschwanzmakrele als Tatar und ultrakurz gebratene Tranche auf einer Eigelbmayonnaise und fünferlei Bohnen sowie ein gebackenes Landei präsentierte “;

Christian Hempfe vom „ Scala “ in Jena , bei dem „ das bildhübsch angerichtet e krosse Kalbsbries mit feinem Stopfleberschaum im Ensemble gelber Früchte und mit dem Biss frischen Popcorns a uch geschmacklich sehr erfreulich war “;

Johannes Wallner vom „ Clara im Kaisersaal “ in Erfurt , d essen „ Thüringer Reh mit intensiven Röstaromen aus dem ‚ Big Green Egg ‘ kam und für gehobelte Quitte, Macadamianuss und Königskümmeljus einen Kreativitäts – Bambi verdiente “ . 

Das Trio erhält in der jetzt erscheinenden Deutschlandausgabe 201 8 des Restaurantguides , der nach dem französischen Schulnotensystem urteilt, jeweils 1 5 von 20 möglichen Punkten, die für einen „hohen Grad an Kreativität und Qualität“ verliehen werden. 


14 Punkte erreichen mit originellen Gerichten :

Daniel Müller vom „ St. Georges “ in Dieterode : „ Die recht scharfe Fischsuppe mit Piment d’Espelette, Safran und reichlich Pernod löffelte sich wie in der Provence . “

Simon Raabe vom „Raabe“ in Mühlhausen : „ Hinter der Speisekartenankündigung „Wachtel | Garnele | Basilikum | Spargel“ verbarg sich ein sehr intensiver Basilikumsud, der als Dip für die auf dem Tellerrand drapierten weiteren Zutaten diente: Spargelstückchen mit Trüffelcreme, Spargel im Riesling – Tempura, geb ratene Garnele und panierte Wachtelbrust. “

Ulrich Rösch vom „ Weinrestaurant Turmschänke “ in Eisenach : „ Er garnierte die f eine Crème brûlée von Meeresfrüchten mit leicht geräucherten Kabeljaublättern und einer Oktopussalsa mit reichlich Kräutern “;

Andreas Scholz vom „Anastasia“ in Weimar : „ Liebe voll und a kkurat angerichtet präsentierten sich die gebratenen roten Felsengarnelen auf cremig weißer Polenta mit geräucherter Pimentocreme . “

Andreas Schöppe vom „ Il Cortile “ in Erfurt : „ Der beste Italiener der Stadt bietet auch farbenfrohe Wolfsbarschsülze mit Karotten, Rote Bete – Couscous und Estragon – Mayonnaise “; 

Die Tester beschreiben und bewerten dieses Jahr insgesamt 13 Restaurants in Thüringen und zeichnen deren Küchenchefs mit einer oder mehreren Kochmützen aus, die ab 13 Punkten verliehen werden.

Die besten Restaurants in Thüringen

15 Punkte

Clara im Kaisersaal in Erfurt

Scala in Jena

Sachsen-Anhalt im Gault&Millau 2018 – Christopher Franz ist bester Küchenchef

Sachsen im neuen Gault&Millau – Weltklasse: Peter Maria Schnurr

Thüringen im neuen Gault&Millau 2018

Der Guide erscheint im Münchner ZS Verlag (736 Seiten, 39.99 €).

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen