Dorint Hotels: keine Eier mehr aus Käfighaltung

Dorint Hotels & Resorts:

Künftig keine Eier mehr aus Käfighaltung

Umstellung in allen 29 deutschen Hotels der Kette

In den Dorint Hotels & Resorts wird es in naher Zukunft keine Eier und Eiprodukte aus Käfighaltung mehr geben. Schrittweise stellt die Hotelkette den Einkauf in allen 29 deutschen Hotels auf alternative Haltungsformen um. Das teilte E. Ulrich Schweitzer, Bereichsdirektor Operations der Dorint Hotels & Resorts, mit. Bald verzehren die Gäste nur noch Eier aus Bio-, Freiland- oder Bodenhaltung. Herkunft und Produktionsart der Eier lassen sich mit Hilfe eines Aufdrucks auf den einzelnen Eiern erkennen. Dabei steht „0“ für Biohaltung, „1“ für Freilandhaltung, „2“ für Bodenhaltung und „3“ für Käfighaltung“.

„Wir garantieren unseren Gästen exzellente Dienstleistungen. Dazu gehören selbstverständlich auch qualitativ hochwertige Lebensmittel“, sagt E. Ulrich Schweitzer. Schon lange verpflichten sich die Dorint Hotels & Resorts zu einem schonenden Umgang mit der Natur und bevorzugen regionale Produkte in der Küche. Zudem ist auch der Tierschutz für die Hotelkette ein wichtiges Anliegen. Schweitzer:
„Mit der Umstellung auf alternative Haltungsformen setzen wir ein Signal, dass wir Verantwortung für eine artgerechte Tierhaltung übernehmen.“ Die Dorint Hotels & Resorts verbrauchen pro Jahr 450.000 Schaleneier. Dazu kommen noch rund 63 Tonnen Flüssigei.

Die Neue Dorint GmbH mit Sitz in Köln betreibt mit der Marke Dorint Hotels & Resorts europaweit 36 Häuser. Rund 3.400 Mitarbeiter in Deutschland, in den Niederlanden, in der Schweiz, in Österreich, Belgien, Tschechien und Spanien sorgen für perfekte Gastlichkeit.
Dorint Hotels & Resorts gehört zu den führenden Hotelketten auf dem deutschen Markt.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (2 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.