Mein wunderbares Wohnlokal

VOX, Montag, 09.11., 18:00 – 19:00 Uhr

In ‚Mein wunderbares Wohnlokal‘ verwandeln fünf begeisterte Gastgeber ihre Wohnung in ein Restaurant. Für die Umgestaltung ihrer eigenen vier Wände und die Zubereitung des Menüs haben die Hobbyköche und ihre fleißigen Helfer nur einen Tag Zeit. Trotzdem muss am Abend alles perfekt sein, denn um sich gegen ihre vier Konkurrenten durchzusetzen, müssen sie nicht nur ihre 30 Gäste, sondern auch einen geheimen Tester überzeugen, der sich eine Woche lang unter die Gäste mischt.

Die Lokalitäten sind so unterschiedlich wie ihre Besitzer und reichen von der Studenten-WG bis zur Stadtrand-Villa – doch überall gibt es bis zur Restauranteröffnung noch viel zu tun. Innerhalb eines Tages müssen die Kandidaten Platz für 30 Gäste schaffen, die Aufgaben verteilen, Tische und Stühle aufbauen, die Dekoration platzieren und die einzelnen Gänge vorbereiten. Und natürlich geht bei den Vorbereitungen auch so einiges schief. Doch Improvisation ist alles und so stellen die Hobbyköche auch mal Tische um das Bett herum oder bereiten einzelne Gänge in der Küche der Nachbarn zu, um alle Gäste unter und satt zu bekommen.
Ob sich die Mühe gelohnt hat, zeigt sich am Ende des Abends. Denn jeder Gast entscheidet selbst, wie viel ihm der Abend wert war.
Nach fünf Tagen in fünf verschiedenen Wohnzimmer-Restaurants kommt es dann zum großen Finale: Hier treffen die Kandidaten zum ersten Mal den geheimen Tester und lernen ihre Kontrahenten kennen. Jetzt stellt sich raus, welcher Kandidat die höchsten Einnahmen hat, den renommierten Gastrokritiker oder Koch für sein Restaurant begeistern und sich zusätzlich über die Gewinnsumme von 1.000 Euro freuen kann.
Menü:

– Champanger-Senf-Süppchen mit Serranoschinken
– Coq au vin mit Rosmarin-Kartoffeln
– Schokoladentörtchen mit Mascarponecreme und frischen Beeren

Mein wunderbares Wohnlokal

Zehn Folgen der neuen VOX-Doku „Mein wunderbares Wohnlokal“ vom 9. bis 20. November montags bis freitags um 18.00 Uhr

30 Gäste im eigenen Wohnzimmer! In der neuen VOX-Doku „Mein wunderbares Wohnlokal“ verwandeln ab dem 9. November fünf begeisterte Gastgeber ihre Wohnung in ein Restaurant. Für die Umgestaltung ihrer eigenen vier Wände und die Zubereitung des Menüs haben die Hobbyköche und ihre fleißigen Helfer nur einen Tag Zeit. Trotzdem muss am Abend alles perfekt sein, denn um sich gegen ihre vier Konkurrenten durchzusetzen, müssen sie nicht nur ihre 30 Gäste, sondern auch einen geheimen Tester überzeugen, der sich eine Woche lang unter die Gäste mischt.

Die Lokalitäten sind so unterschiedlich wie ihre Besitzer und reichen von der Studenten-WG bis zur Stadtrand-Villa – doch überall gibt es bis zur Restauranteröffnung noch viel zu tun. Innerhalb eines Tages müssen die Kandidaten Platz für 30 Gäste schaffen, die Aufgaben verteilen, Tische und Stühle aufbauen, die Dekoration platzieren und die einzelnen Gänge vorbereiten. Und natürlich geht bei den Vorbereitungen auch so einiges schief. Doch Improvisation ist alles und so stellen die Hobbyköche auch mal Tische um das Bett herum oder bereiten einzelne Gänge in der Küche der Nachbarn zu, um alle Gäste unter und satt zu bekommen.

Ob sich die Mühe gelohnt hat, zeigt sich am Ende des Abends. Denn jeder Gast entscheidet selbst, wie viel ihm der Abend wert war.
Kommen die Ausgaben wieder rein? Wer hat am besten gewirtschaftet? Und wer hat mit Atmosphäre und gutem Essen überzeugt?

Nach 5 Tagen in fünf verschiedenen Wohnzimmer-Restaurants kommt es dann zum großen Finale: Hier treffen die Kandidaten zum ersten Mal den geheimen Tester und lernen ihre Kontrahenten kennen. Jetzt stellt sich raus, welcher Kandidat die höchsten Einnahmen hat, den renommierten Gastrokritiker oder Koch für sein Restaurant begeistern und sich zusätzlich über die Gewinnsumme von 1.000 Euro freuen kann.

Das Restaurant im Wohnzimmer!

Das Restaurant im Wohnzimmer!

Zehn Folgen „Mein wunderbares Wohnlokal“ ab 9. November um 18.00 Uhr bei VOX

Restaurantbesitzer für einen Tag: Ab dem 9. November um 18 Uhr eröffnen in „Das wunderbare Wohnlokal“ jeweils fünf Kandidaten für einen Abend ein Restaurant für 30 Personen. Die Herausforderung: Das Restaurant ist in ihren eigenen vier Wänden! Damit sich das Chaos im Wohnzimmer lohnt, müssen die Kandidaten alles geben – denn die Gäste entscheiden selber wie viel sie bezahlen. Und um die Gewinnsumme von 1.000 Euro zu bekommen, müssen die Gastgeber und ihr Team nicht nur die Gäste, sondern auch den geheimen Tester überzeugen, der sich jeden Abend unter die Gäste mischt… Improvisation ist einfach alles – diese Erfahrung macht auch Studentin Britta, die als erste der Köln/Düsseldorfer Runde ihr „wunderbares Wohnlokal“ eröffnet: Gemeinsam mit ihrem vierköpfigen Team, bestehend aus Freunden und Familie, gelingt es der 30-Jährigen nicht nur, in ihrer Studenten-WG Platz für 30 Personen zu schaffen – auch der Mangel an Kochstellen wird schnell behoben, indem die Küche einer Nachbarwohnung mitgenutzt wird. Eine Lösung, die vor allem die Freundschaft zu Kommilitonin Judith auf eine harte Probe stellt: „Allein fürs Treppensteigen ist die Frau mir schon einen ganzen Abend Kölsch schuldig.“ Doch dann wartet schon das nächste Problem: Vier Gäste verlassen das Restaurant – und zwar vor dem Essen! Um möglichst viel Gewinn zu erwirtschaften, muss jetzt schnell Ersatz her… Nicht weniger chaotisch geht es an Tag 2 bei Zahntechniker Franklin zu: Der 26-Jährige gerät trotz der Unterstützung seines Teams in Zeitnot – und dann kommen die ersten Gäste auch noch eine Stunde zu früh. Die italienische Frohnatur ist am Ende des Abends trotzdem zufrieden: „Der ganze Tag hat uns unglaublich viel Spaß gemacht und ich würde das glatt noch mal machen – dann allerdings mit dreißig Freunden als Gäste!“ Mit welchen Problemen Hotelkauffrau Lisa, Oberbrandmeister André und Hausfrau Laila zu kämpfen haben und welches Wohnlokal der geheime Tester, Executive Chef des HILTON Berlin Leander Roerdink-Veldboom, am „wunderbarsten“ findet, zeigt VOX in der ersten Woche von „Mein wunderbares Wohnlokal“ vom 9. bis 13. November um 18 Uhr.

In der zweiten Woche vom 16. bis 20. November eröffnen fünf Kandidaten aus dem Ruhrgebiet ihr „wunderbares Wohnlokal“.

Wie öffne ich ein Frühstücksei richtig?

Wenn man keine kleinen Splitter von Eierschalen in seinem Frühstücksei haben möchte, dann öffnet man das Ei am Besten mit dem Eierschalensollbruchstellenverursacher. Diesen setzt man ganz einfach auf das Ei, hält das Ei mit dem Eierschalensollbruchstellenverursacher fest und hebt die Kugel an und lässt diese auf den Kopf fallen. Nun hat man eine Sollbruchstelle und kann ganz einfach die Eierspitze abheben.

Hier kommt immer wieder die Frage: braucht man dies? Die Antwort ist brauchen tut man es nicht, aber es erleichtert das Eieressen und es macht Spaß. Darüber wird am Frühstückstisch gesprochen und gelacht. Daher ist der Eierschalensollbruchstellenverursacher nicht nur nützlich, sondern aufgrund seines Namens auch ein wunderbares Geschenk. Mehr über den Eierschalensollbruchstellenverursacher finden Sie bei derhobbykoch.de unter www.derhobbykoch.de/Eieroeffnen-mit-dem-Eierschalensollbruchstellenverursacher-bzw-Ei-Clack:—-:39.html . Im Übrigen aufgrund des „Clacks“ den die Kugel beim Aufschlag macht, nennt man den Eierschalensollbruchstellenverursacher auch Ei-Clack.

Schlemmerreisen Alpen

Bayern, Mittwoch, 06.08., 17:00 – 17:30 Uhr

Liebliche Landschaften, die die Seele streicheln, bayerische Traditions- und Kulturpflege, Spitzen-Lokalitäten, die weit über die weißblauen Grenzen hinaus bekannt sind, und eine leichte Küche, in deren Mittelpunkt Fischgerichte stehen – dafür steht das Gebiet rund um den Chiemsee.
Eine Weißbierprobe, bei der sich zwölf Chiemgauer Brauereien einem Test stellen, bietet ein wunderbares Bild alpenländischer Lebensart und Bierkultur. Zumal in der Expertenrunde nicht nur männliche bayerische Originale sitzen, sondern auch zwei überaus Bier liebende Nonnen.
Ein beeindruckendes Zeugnis bayerischer Tradition ist auch die größte Trachtenwallfahrt des Freistaats in Maria Eck. Mehr als 3.000 Mitglieder unterschiedlicher Trachtenvereine nehmen an dieser Marienprozession teil.
Das Restaurant Malerwinkel, direkt am Chiemsee gelegen, bietet nicht nur einen umwerfenden Blick auf See und Alpenkette, sondern auch eine Küche mit frischen Ideen. So präsentiert der Küchenchef Schweinefiletmedaillons mit Zwiebel-Senf-Haube auf Bärlauchrisotto.
Doch auch andere Wirtschaften werden vorgestellt, die auf ihre Art etwas Besonderes bieten: lauschige Biergärten, heimelige Atmosphäre und traumhafte Ausblicke auf Berge und Seen.
Mit einer vergnüglichen Floßfahrt auf der Alz, die durch ein Natur- und Vogelschutzgebiet führt, endet diese ‚Schlemmerreise‘ durch den Chiemgau.

dinnersearch Österreich

dinnersearch Österreich verkürzt die Wartezeit auf den Osterhasen mit einem abwechslungsreichen Themenchannel über das schönste Frühlingsfest im Jahr.

dinnersearch.at, eines der führenden Gastronomie- und Tourismusportale Österreichs mit mehr als 30.000 abrufbaren Betrieben und über 80.000 Besuchern monatlich, steht jeden Monat ganz im Zeichen eines besonderen Themas. Im März widmen wir uns ganz dem Osterfest, seinen Traditionen und besonderen Bräuchen.

Im Mittelpunkt des Themenchannels stehen natürlich die kulinarischen Aspekte von Ostern mit den besten Rezepten für ein wunderbares Ostermenü. Dazu gibt es Berichte über die Geschichte des Festes und den kulturellen Hintergrund. Für Schnellentschlossene haben wir auch wieder einige interessante Urlaubstipps zusammengestellt, vom Schiurlaub im Frühlingsschnee bis zum Verwöhnwochenende ist alles dabei. Außerdem haben wir Ostern zum Anlass genommen, uns ein wenig mit dem Ei als Nahrungs- und Lebensmittel zu beschäftigen.

Also, wenn Sie noch auf der Suche nach Ideen für Ihr Ostermenü sind, die Osterzeit lieber nicht zu Hause verbringen oder interessante Informationen zum Thema Ostern wissen möchten, besuchen Sie uns auf www.dinnersearch.at und lassen Sie sich von uns in Osterlaune versetzen.
Und falls Sie noch ein Geschenk für Ostern suchen, haben Sie die Möglichkeit, an unserem großen Kaffeegewinnspiel teilzunehmen. Erweisen Sie sich als Kaffeekenner und gewinnen Sie einen „ESPRESSOcap Quadra“ Kaffeevollautomaten inklusive 120 Kapseln.

Entdecken Sie die vielen Möglichkeiten auf www.dinnersearch.at

LEAS KochLUST

Ein frischer Fisch in der Pfanne ist etwas Wunderbares – sofern man weiß, wie man ihn richtig zubereitet. Die beste Lehrmeisterin dafür ist Lea Linster. Am Beispiel eines Steinbutts zeigt sie, wie man Fisch perfekt schmort und dass Pfifferlinge eine tolle Zutat zum Fisch sind. Der Vorteil an diesem Rezept: Es schmeckt herrlich und ist schnell zubereitet. Als Erfrischung gibt es zum Dessert ein tiefrotes Beeren-Sorbet.

HR, Sonntag, 03.02., 12:45 – 13:15 Uhr

Grandiose Weintouren im Sonoma County: Terrific Tours

Terrific Tours bietet jedem seiner Gäste einen vergnüglichen und praxisnahen Zugang zum Thema Weinproben im Sonoma County. Die Tourbegleiter führen
die Teilnehmer zu den besten Weingütern der Gegend, geben Tipps wie man
Wein professionell verkostet, wie er hergestellt wird und warum die Trauben im
Sonoma County so prächtig gedeihen.

Die intensive Betreuung begrenzt die
Teilnehmerzahl auf maximal zehn pro Tour. Im Preis von 95,- US-Dollar pro
Person sind ein wunderbares Mittagessen für Feinschmecker und zum größten

Teil auch die Kosten für die Weinproben enthalten. Terrific Tours bietet auch
Limousinentransfers oder Weintouren für größere Gruppen an. Die Tourbegleiter
sind nicht nur Fahrer, sondern kommen vom Weinfach und kennen die Region
wie ihre Westentasche. So erhalten die Gäste den bestmöglichen Einblick in das
Weingebiet von Sonoma und sehen auch hinter die Kulissen.

www.terrifictours.com

Luxushotels zum Low-Cost-Preis bei lastminute.com

Großes Special: 4* und 5* Geheimtipp-Hotels bis zu 75% reduziert

Im Luxus von 4* und 5* Hotels schwelgen – zu Low-Cost-Preisen. Das
ist das Motto der aktuellen Hotel-Aktion von lastminute.com, bei der
es „Geheimtipp-Hotels“ bis zu 75% reduziert gibt – ab 33 Euro pro
Person im Doppelzimmer zum Beispiel in Berlin, Paris, Barcelona, Rom
oder London. „Geheimtipp-Hotels“ – das bedeutet: Die Hotels geben
lastminute.com so günstige Preise, dass sie erstmal gar nicht ihren
Namen verraten wollen. Für die Kunden heißt das, sie zahlen einen
Bruchteil des eigentlichen Zimmerpreises – und erfahren den
Hotelnamen nach der Buchung. Alle Details wie Lage und Ausstattung
des Hotels können natürlich vor der Buchung nachgelesen werden.

Das
ist Sparen ohne Risiko, denn lastminute.com wählt für die
Geheimtipp-Hotels ausschließlich hochwertige 4* oder 5* Hotels aus.

Luxus, den man sich leisten kann! Alle Hotel-Specials sind unter
www.lastminute.com buchbar – und die passenden Flüge natürlich auch
auf Wunsch.

Geheimtipp-Hotels in den schönsten Städten – zum Beispiel:

Berlin: 4* Superior Designhotel ab 39 Euro (pP im DZ)

Ein wunderbares Designhotel direkt an der Spree – perfekt, um
Berlin zu entdecken.

Berlin: 5* Hotel an der Gedächtniskirche ab 51 Euro (pP im DZ)

In diesem Hotel gleicht keines der edlen Zimmer dem anderen. Das
luxuriöse und klassische Haus liegt im Zentrum der Stadt – erholen
kann man im herrlichen Spa.

London: 4* Hotel ab 53 Euro (pP im DZ)

Um die Ecke vom Tower – und damit mitten in der Traumstadt und
nahe zu allen Highlights. Und das zu einem Preis, der für London
wirklich außergewöhnlich ist!

Barcelona: 4* Hotel ab 39 Euro (pP im DZ)

Das Hotel ist ein Steinwurf vom Strand entfernt – nach dem
Stadtbummel an’s Meer… eine schöne Mischung. Im Hotel gibt’s
wunderbares Design mit hochwertigen Möbeln.

Paris: 4* Hotel in Montparnasse ab 65 Euro (pP im DZ)

Das Hotel liegt mitten in Montparnasse, einem der schönsten
Bezirke von Paris – nur ein paar Minuten von St. Germain entfernt.
Frühstück inklusive!

Quelle: LastMinute.Com