Henry Fong

Das kantonesische Restaurant Spring Moon im The Peninsula Hong Kong ist seit jeher für seine authentischen und delikaten Dim Sum Spezialitäten bekannt, auch weit über die Landesgrenzen hinaus. Küchenchef Henry Fong kreierte nun zusammen mit seinem Team ein neues “Premium Dim Sum Menu“. Dabei verfeinern edle Ingredienzen wie Kaviar, oder seltener Schwarzer Trüffel die kleinen, kunstvoll zubereiteten Teigbällchen – ein absolutes Gourmet-Highlight.

Die Zubereitung der kleinen Teigbällchen ist eine Kunst, die im Spring Moon Restaurant seit Jahren perfektioniert wird. Vielfach ausgezeichnet für seine traditionellen Kochtechniken, ist Dim Sum Chef Henry Fong ein Meister auf seinem Gebiet. „Herz“ der Dim Sum sind die Füllungen. Frische Gemüse der Saison, Bambussprossen, Meeresfrüchte, Schwein, Geflügel, Rind – der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Mit dem neuen Premium-Menü kombiniert der Meisterkoch ursprüngliche Gerichte mit seltenen und erlesenen Zutaten – darunter Dim Sum gefüllt mit sizilianischer roter Garnele, gedünstete Teigbällchen mit Seeigel, Krevetten und chinesischem Sellerie sowie Hummer-Dim Sum mit thailändischer Spargel. Im Spring Moon hält Chef Henry Fong 25 verschiedene Varianten bereit.

Schon vor über 800 Jahren soll man ihnen im Süden Chinas als kleine Zwischenmahlzeit am Morgen verfallen sein: Den „kleinen Speisen, die das Herz berühren“ oder den „Herzenswonnen“, wie „Dim Sum“ übersetzt werden könnten. Die Liebhaber der mundgerechten Leckereien zelebrieren den Genuss der kantonesischen Spezialitäten heutzutage bis weit in den Nachmittag hinein.

Gedämpft oder frittiert, gebraten oder im Ofen gebacken, als Suppeneinlage oder Dessert – die edlen Snacks, quasi die asiatische Version des sogenannten „Fingerfood“, geben sich äußerst abwechslungsreich. Kunstvoll umhüllt werden sie von einem zarten Teig aus Mais-, Weizen-, Kartoffel- oder Reismehl und Wasser. Dazu werden pikante Dips und Saucen gereicht, um die optimale Geschmacksbalance zu erreichen – süß und sauer, mild und würzig, heiß und kalt: Chili-, Ingwer- und Sojasauce, süßsaure Sesamsauce, die exotische, aus wertvollen, fernöstlichen Zutaten gefertigte „XO Sauce“ sowie eingelegte Gemüse.

Das absolute „Must“ als Getränk zu Dim Sum ist chinesischer Tee. Die Teebar des Spring Moon umfasst 25 edle Sorten, die von professionellen Teemeistern passend zum Menü empfohlen und zubereitet werden. Die Palette reicht von grünem und weißem Tee über Oolong und Pu Er Sorten bis hin zu schwarzen Tees mit interessanten Blumenaromen.

Chef Henry Fong weiht seine Gäste in die Geheimnisse der Dim Sum-Herstellung ein. Ausgestattet mit Schürze und Kochmütze kreieren Hobbyköche ihr eigenes Dim Sum-Menü, das anschließend im stilvollen Ambiente des Spring Moon serviert wird. Reservierungen 72 Stunden im Voraus, kleine Gruppen von maximal sechs Personen möglich. Pro Person 2.000 HK$ (ca. 190 Euro, zuzüglich Gebühren).

Reservierungen, auch für das “Premium Dim Sum Menu“, unter diningphk@peninsula.com

After-Work Cooking im Mercedes-Benz Museum

Das Mercedes-Benz Museum bietet in seinem Erlebnisprogramm zum Museumssommer an vier Abenden von 18 bis 22.30 Uhr sommerliche Kochkurse an. Jeder Kurs setzt dabei unterschiedliche kulinarische Akzente.

In den Kochkursen gibt der Souschef der Sarah Wiener Museumsgastronomie seine Tipps und Tricks zur Zubereitung eines anspruchsvollen Vier-Gänge-Menüs mit hochwertigen Zutaten weiter und weiht die Teilnehmer in die Geheimnisse seiner Kochkunst ein. Der Abend klingt mit dem genussvollen Essen des gemeinsam zubereiteten Menüs im Restaurant des Mercedes-Benz Museums aus. Die Teilnehmer erhalten zudem die Rezepte zum Nachkochen für zu Hause.

Die Kochkurse für mindestens sechs bis maximal 16 Teilnehmer beginnen um 18.00 Uhr und kosten inklusive aller begleitenden Getränke 145,00 €uro pro Person.

09. Juli: Österreichische Küche im Schwabenland
23. Juli: BBQ für Freunde
20. August: Lauwarm heißt nicht „nicht richtig heiß“
03. September: Karibik im Schwabenland
Die Anmeldung erfolgt über das Mercedes-Benz Classic Kundencenter: Montag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr unter Telefon 07 11/17 30 000 oder per E-Mail unter classic@daimler.com

Kambodscha – Kultur & Cuisine

Kambodscha – Kultur & Cuisine

Im Mittelpunkt dieser exklusiven Reise steht die Architektur der Khmer und ihre zu Recht viel gelobte Küche. Sie begegnen der „ New Khmer Architecture“ aus den 1950er und 1960er Jahren in Phnom Penh und bestaunen die Pracht und Größe der Khmer-Bauwerke des 12. Jahrhunderts in Angkor. Die hervorragende Kochkunst der Khmer lernen Sie in ausgezeichneten Restaurants kennen. Ein Kochkurs unter professioneller Anleitung weiht Sie in die Geheimnisse der köstlichen Khmer-Küche ein. Der Besuch einer klassischen Tanzaufführung und des Schattenpuppentheaters runden das Programm ab. Zur Entspannung verwöhnt zwischendurch eine traditionelle Khmer-Massage.

www.bluebirdtravel.at

Donaukreuzfahrten mit Sea Cloud Cruises

Donaukreuzfahrten mit Sea Cloud Cruises:

Musik, Kulturgeschichte und Kulinarik

Musikalische Tradition, historische Kleinode und Kulinarik auf höchstem Niveau sind die „Ingredienzien“, mit denen Sea Cloud Cruises erlesene Donaureisen komponiert: Bis Spätherbst 2009 und wieder ab dem Frühsommer 2010 finden Donaukreuzfahrten auf der klassischen Route zwischen Regensburg und Budapest statt. Außerdem Entdeckungsreisen zum Schwarzen Meer durch die malerischen Donaustaaten Ungarn, Serbien, Bulgarien und Rumänien.
Mit einer ganz besonderen Art der historischen Interpretation lässt Sea Cloud Cruises die Epoche der berühmten Strauss-Dynastie und ihre Verbindung zur „schönen blauen Donau“ lebendig werden. Dr. Eduard Strauss, ein Nachfahre der Komponisten, berichtet an Bord der River Cloud über seine Familie, die in unvergleichlicher Form Musikgeschichte geschrieben hat. Er führt auf den Spuren seiner Vorfahren einen Spaziergang durch Wien. Zudem hält Schauspielerin und Entertainerin Patricia Witzigmann beschwingte Geschichten zur Musikwelt des 19. Jahrhunderts bereit. (31.10. – 7.11.2009, Budapest – Regensburg, ab 1.535 Euro pro Person)

Spannende Kulturgeschichte erleben die Gäste der River Cloud II auf einer Donaureise im Juli 2010. Mit an Bord ist der bekannte Journalist und TV-Moderator Prof. Dr. Guido Knopp, dessen Publikationen und Filme zur Zeitgeschichte vielfach ausgezeichnet wurden. Als Lektor an Bord wird er in kurzweiligen Vorträgen die wechselvolle Geschichte der Donaurepubliken durchleuchten. (3. – 11. Juli 2010, Budapest bis Harsova /Bukarest, ab 2.165 Euro pro Person)
Die kulinarische k.-u.k.-Tradition steht im Mittelpunkt einer Donaureise mit der River Cloud II im Oktober 2010. Bei einem Showkochen an Bord weiht ein Starkoch in seine Küchengeheimnisse ein, mit einem Gala-Menü verzaubert er die Gaumen der Gäste. (6. – 13. Oktober 2010, Budapest – Regensburg, ab 1.895 Euro pro Person)

Informationen und Buchung im Reisebüro und bei Sea Cloud Cruises GmbH, An der Alster 9, 20099 Hamburg, Tel. 040/30959250, Fax 040/30959222 bzw. unter www.seacloud.com

Erlebniskochen mit Michael Baader

Erlebniskochen mit einem Sternekoch

Das Erlebniskochen im Hotel Der Teufelhof

Kochen auf höchstem Niveau! Lüften Sie die kleinen und grossen Rätsel der Sterneküche und lassen Sie sich entführen in ein Gaumenparadies der Extraklasse.
Der Spitzenkoch Michael Baader weiht Sie ein in die hohe Kochkunst des Sterne-Gourmetrestaurants «Bel Etage» im Kultur- und Gasthaus Der Teufelhof Basel.

Das Programm
Um 10.00 Uhr starten Sie mit der Menübesprechung und den ersten Vorbereitungsarbeiten gemeinsam mit der Kochequipe.

Ab 14.00 Uhr gilt es ernst: Sie kochen gemeinsam mit Michael Baader ein Vier-Gänge-Menü, dies dauert bis ungefähr 18.00 Uhr. Im Anschluss gönnen Sie sich eine kurze Pause, und dann erhalten Sie ihr Menu von der Servicecrew serviert.

Tipp

Verbinden Sie dieses Erlebnis mit einer Übernachtung im Kunst- oder Galeriehotel Der Teufelhof!

Daten
10.08.09, 24.08.09, 07.09.09, 05.10.09, 09.11.09
Preis pro Person
CHF 350.00 pro Person inklusive Abendessen
Minimale Teilnehmerzahl
8 Personen
Maximale Teilnehmerzahl
10 Personen
Ort / Treffpunkt
Kultur und Gasthaus der Teufelhof Basel
Durchführungssprachen
Deutsch
Buchung
incoming@basel.com

www.teufelhof.com

Michael Beck kocht in der Kinzigtal-Klinik

Neugestaltete Lehrküche in der Kinzigtal-Klinik öffnet am Samstag ihre Pforten – Gäste sind herzlich willkommen

Am Samstag, den 4. April 2009 weiht die Kinzigtal-Klinik in Bad Soden-Salmünster ihre Lehrküche im neuen Gewand ein. Das Programm startet um 11 Uhr mit der offiziellen Eröffnung und einem Vortrag zum Thema gesunde Ernährung von Ernährungsberaterin Wiebke Meisgeier. Anschließend wird der aus der HR-Sendung „service:trends“ bekannte Koch Michael Beck die Lehrküche mit einem Show-Kochen in Betrieb nehmen. Patienten und Interessierte aus der Umgebung
sind herzlich willkommen.
Die Veranstaltung findet im Rahmen des „Tages der gesunden Ernährung“ statt, den der Verband für Ernährung und Diätetik e.V. in diesem Jahr bereits zum 12. Mal begeht. Unter dem Motto „So einfach geht’s: Gesund, lecker und fix zubereitet“ drehen sich 2009 alle Veranstaltungen um die Ernährung von Berufstätigen und Familien.
Wiebke Meisgeier, Diätassistentin und Ernährungsberaterin an der Kinzigtal-Klinik, wird in ihrem gleichnamigen Vortrag verdeutlichen wie unkompliziert und gesund Kochen sein kann ‚ gerade für diejenigen, die häufig über Zeitmangel klagen. Den Beweis dafür tritt ab 12 Uhr Michael Beck in der Lehrküche an. Der 44-jährige Sterne-Koch zaubert Leckereien wie Kokossuppe, Papayasalat im Reisblatt, eine Auflaufvariante von Spaghetti alla Puttanesca, Frühlingsröllchen, Lachswürfel auf Nudeln und gebackene Ananas im Kokosmantel und lässt sich dabei gerne über die Schulter schauen.
Damit jeder Gast die Gerichte zuhause problemlos nachkochen kann, hat die Kinzigtal-Klinik Rezept-Flyer vorbereitet.
Während des Kochens haben Besucher die Gelegenheit, auf dem von Michael Beck aufgebauten Gewürz-Parcours verschiedene Pfeffer- und Vanillesortern zu erschnuppern. Darüberhinaus beantworten Wiebke Meisgeier und ihre Kollegin Ulrike Schöppner kostenlos Fragen zur gesunden Ernährung.

Zum Hintergrund
Bereits zum 12. Mal veranstaltete der Verband für Ernährung und Diätetik e.V. (VFED) am 7. März 2009 den „Tag der gesunden Ernährung Unter dem Motto „So einfach geht’s: Gesund, lecker und fix zubereitet“ beteiligen sich laut Verband bundesweit rund 1500 Diätassistenten, Diplom Oecotrophologen und Ernährungsberater mit zahlreichen Veranstaltungen rund um dieses Datum an der Aktion, die sich in diesem Jahr insbesondere der gesunden Ernährung von Berufstätigen und Familien widmet.

Wiebke Meisgeier arbeitet seit September 2002 als Diätassistentin an der Kinzigtal-Klinik. Sie steht selbst in der Klinikküche mit am Herd, gibt beim Mittagessen die Speisen an die Patienten aus und berät diese in Einzel- und Gruppengesprächen in Fragen zur gesunden Ernährung. 2007 hat sie eine Weiterbildung zur Diabetesassistentin (DDG) absolviert und 2008 die Qualifizierung zur Ernährungsberaterin (DGE) abgeschlossen.

Ulrike Schöppner, Medizinisch-Technische- Assistentin (MTA) und Diabetesberaterin (DDG), arbeitet seit 1987 in der Kinzigtal-Klinik und betreut neben der Röntgenabteilung auch das diabetologische Schulungszentrum der Klinik.

Michael Beck, 1995 mit 15 Gault-Millau-Punkten und 1996 mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet, betreibt seit 2002 die „Flörsheimer Warte“ in Wicker und seit 2005 das Restaurant „La Fayence“ in Flörsheim. Bekannt ist er aus der HR-Sendung „service:trends in der er seit 2002 regelmig kocht.

Kontaktinformation:
Kinzigtal-Klinik
Pitzer GmbH & Co. KG
Parkstraße 7-9
63628 Bad Soden-Salmünster

Sushi-Bar Kochbuch

Japanische Rollakrobatik für Jedermann

Sehen schick aus und schmecken grandios – Sushi sind der kulinarische Exportschlager aus Japan. Tanja Dusy hat sich die allerbesten Häppchen herausgepickt und präsentiert in der Sushi-Bar tolle Rezepte für die leichte Asien-Küche daheim. Ihr Kochbuch aus der GU Reihe Einfach clever weiht Einsteiger Schritt für Schritt ins nötige Sushi-Know-how ein.

So simpel können Sushi sein: Ohne umständliches Küchen-Japanisch wird gezeigt und erklärt, wie sich die edlen Stücke völlig unkompliziert zubereiten lassen. Erst gibt es einen Überblick über die verschiedenen Sushi-Formen und Basiszutaten wie Wasabi und Sojasauce. Danach verrät die Autorin sämtliche Profitricks: Wie koche ich Sushi-Reis, worauf muss ich beim Fischkauf achten und welche Sushi-Werkzeuge brauche ich? Ist der Sushi-Schnellkurs absolviert, stimmen erfrischende Japan-Drinks die Gäste auf die kommenden Gaumenfreuden ein. Und dann nichts wie ran an die Reisröllchen von klassisch bis brandneu! Bleibt nur noch die Wahl, ob Nigiri-Sushi mit Pfefferfisch, Temaki-Sushi mit Fünf-Gewürz-Ente oder vegetarischer Hoso-Maki mit Spinat.

Und weil die Sushi-Bar natürlich noch jede Menge anderer köstlicher Japan-Snacks im Angebot hat, werden in einem Extrakapitel Miso-Suppe, frittierte Tofuwürfel oder Hähnchen-Yakitori aufgetischt. Zum Abschluss noch ein paar süße Kleinigkeiten – und das Japan-Feeling ist perfekt. Bleibt nur noch zu sagen: „Itadaki masu“, guten Appetit!

Tanja Dusy kocht für ihr Leben gern und arbeitet in der Redaktion Kochen & Verwöhnen des GRÄFE UND UNZER VERLAGS. Auf der Suche nach dem perfekten Sushi schaute sie erfahrenen Sushimeistern über die Schulter. Bei GU ist sie die Indien- und Asien-Spezialistin. Aus ihrer Feder stammen u. a. die erfolgreichen Titel „Indien – Küche & Kultur“, „Indien Basics“ und „Asia-Suppen“.

Tanja Dusy
Sushi-Bar
Reihe: GU Einfach clever
128 Seiten, ca. 100 Farbfotos
Format: 16,5 x 20 cm, Hardcover
Preis: 9,90 € (D) / 10,20 € (A) / 18,90 sFr
ISBN: 978 3-8338-1060-2
Erscheinungstermin: September 2008

Straßenkinder als Meisterköche

In seiner Kochschule in Hanoi weiht ein Australier Straßenkinder in die Kunst der Küche ein. Inzwischen kommen Prominente wie Bill Clinton oder Laura Bush zum Essen in die KOTO-Akademie – und die Absolventen kriegen Jobs in den besten Hotels der Stadt.

Über 200 Straßenkinder sind in den sechs Jahren seit der Eröffnung zu Köchen, Kellnern oder Barkeepern geworden. Alle Absolventen haben gute Jobs gefunden, ein Dutzend sogar in Luxuspalästen wie dem Hilton, Sofitel Plaza und Sofitel Metropole.

Auch außerhalb des Landes gilt Jimmy Phams Konzept als Erfolgsmodell. Vor laufender Kamera kehren internationale Berühmtheiten bei ihm ein. Etwa Bill Clinton. Oder die amerikanische Präsidentengattin Laura Bush, die kürzlich im Pulk ihrer Leibwächter zum Mittagessen bei KOTO auftauchte. Und Jannette Howard, Australiens First Lady, die zwei Stunden später nach Tee und Gebäck verlangte. So wird diese Geschichte noch lange nicht enden, schon gar nicht in einer der Gossen von Hanoi.

Alles über KOTO weiß DER SPIEGEL:
http://www.spiegel.de/reise/fernweh/0,1518,507580-2,00.html

Ein ähnlich sinnvolles Projekt unterstützen die Cuisinier de Coeur in Brasilien:
http://www.cuisinierducoeur.com/2002/projetoculinaria.htm
Für nur 167 Euro – steuerlich als Spende absetzbar – finanzieren Sie einem Slumkind die Ausbildung zum Hilfskoch! (Ein schönes Weihnachtsgeschenk für denjenigen, der schon alles hat?)

Alaska macht sich stark für Fisch

Der Griff zum Fisch hat derzeit katastrophale Auswirkungen auf die Meeresumwelt, denn drei Viertel der weltweiten Fischbestände sind überfischt. Fischliebhaber sollten daher vorzugsweise Fisch aus nachhaltiger Fischerei einkaufen. Ein einmalige Kochkursreihe in Hamburg will nun dieses Thema stärker ins Bewusstsein der Verbraucher rücken. Die Veranstaltungen sind eine Initiative des Alaska Seafood Marketing Instituts.

Fisch schmeckt, Fisch ist gesund. Allerdings sind die Fischbestände in unseren Weltmeeren schon seit langem gefährdet. Daher gewinnt der Aspekt Nachhaltigkeit enorm an Bedeutung und hat inzwischen auch die Verbraucher erreicht. Experten sind der Meinung, dass dieses Thema sogar die derzeitige Biowelle überrollen wird.

Trotzdem müssen Verbraucher nicht auf Fisch verzichten. Sie können mit dem Kauf MSC-ausgezeichneter Produkte den Ausverkauf der Meere aktiv verhindern und dazu beitragen, einen wichtigen Baustein unserer Ernährung langfristig zu sichern. Um Verbraucher über diese Thema intensiver aufzuklären und sie gleichzeitig auf „natürlichen“ Fischgeschmack zu bringen ,veranstaltet das Alaska Seafood Marketing Institut fünf Kochevents in Hamburg. Fischliebhaber und solche, die es werden wollen, weiht Sternekoch Arnd Feye aus dem Bremer Top-Restaurants L´Orchidée in die Geheimnisse pazifischer Fischküche auf Gourmet-Niveau ein. Darüber hinaus gibt es wertvolle Tipps zum richtigen Einkauf von Seafood. Zubereitet wird ausschließlich Alaska-Wildfisch aus bestandserhaltendem, umweltverträglichem Fischfang.

Alaska bietet ideale Bedingungen für Fische. Das Land ist kaum industrialisiert. In sauberen, geschützten Gewässern findet man Populationen, die sich dort so natürlich wie sonst fast nirgendwo seit Hunderten von Jahren selbst erhalten. Der Staat sorgt mit strengen Umweltgesetzen aktiv dafür, dass dies auch so bleibt. Gewürdigt wird das Engagement mit dem Marine Stewardship Council (MSC)-Umweltsiegel für Alaskas Fische. Die unabhängige Organisation zertifiziert weltweit Fischereien nach Umweltverträglichkeitskriterien. Der Alaska-Seelachs aus Alaska wurde als einer der weltweit wichtigsten Fischereien zertifiziert. Er macht in Deutschland rund ein Drittel des gesamten Fischkonsums aus. Auch die alle fünf in Alaska vorkommenden Lachsarten tragen das MSC-Siegel.

Die Rezepte der kulinarischen Kreationen der Kochevents (Termine: 8./22.5., 5./19.6. und 3.7.) werden auf den Webseiten der Mitveranstalter veröffentlicht, die Alaska Seafood schon seit Jahren verwenden: FRoSTA (www.frosta.de Gottfried Friedrichs (www.gottfried-friedrichs.de und DIE RÄUCHEREI (www.die-raeucherei.com Weitere Informationen zu Alaska Seafood unter www.alaskaseafood-westeurope.com

Die Fisch-Events im Überblick:
08. Mai Feine Fisch-Basics – die klassisch, exquisite Fischküche
22. Mai Das Geheimnis des Lachses – natürlich wild
05. Juni Fisch mediterran – Genuss mit Temperament

03. Juli Suppen, Salate, Fingerfood – Fisch mal anders

Kochen mit Thomas Kammeier, Berlin

Gourmetkochkurs

Tipps und Tricks aus der Gourmetküche des InterContinental Berlin:
Einen Nachmittag lang weiht Sie Thomas Kammeier in die Geheimnisse seiner Gourmetküche ein. Verfeinern Sie Ihre Kochkünste bei der Zubereitung von jahreszeitlich angepaßten, erlesenen Speisen.

Termine
20. Januar 2007
17. Februar 2007
17. März 2007
14. April 2007
05. Mai 2007
16. Juni 2007
22. September 2007
27. Oktober 2007

Preise
Kochkurs mit anschließendem Dinner (Euro 305,– pro Person inkl. Getränke, Kochschürze und CHROMA type 301 Messer – Design F.A. Porsche)
Partner: (Euro 145,– pro Person inklusive Getränke).

Anmeldungen unter 030 2602-1175
oder
karsten.illge@ichotelsgroup.com