Die 50 besten Restaurants der Welt 2018

Massimo Botturas Osteria Francescana erobert den ersten Platz in den 50 besten Restaurants der Welt 2018

• Die Osteria Francescana in Modena, Italien, wird als das beste Restaurant der Welt ausgezeichnet, gesponsert von Nestle Waters

• Die Liste 2018 umfasst Restaurants aus 23 Ländern weltweit und umfasst neun neue Restaurants. Sechs Restaurants geben ihr Debüt und drei kommen als Wiedereintritte auf die Liste zurück

Den in Tokio, Japan, gewinnt den von Lavazza gesponserten „Highest Climber Award“, der um 28 Plätze auf Platz 17 ansteigt

Disfrutar in Barcelona, ​​Spanien, ist der höchste Neuzugang und debütiert auf der Liste auf Platz 18

• Dan Barber von Blue Hill in den Stone Barns in Pocantico Hills, USA wurde von seinen Kollegen als Gewinner des  Chefs ‚Choice Awards gewählt

Geranium in Kopenhagen, Dänemark, gewinnt den  Art of Hospitality Award

Azurmendi erhält den Sustainable Restaurant Award

50 best Restaurants 2019 (Klicken Sie das Bild mit der rechten Maustaste an und öffnen Sie im neuen Fenster, um es lesbar zu bekommen)

„Die 50 besten Restaurants der Welt 2018“ weiterlesen

Singapore Sling

Bereits seit mehreren Jahren erlebt Gin ein beachtliches Revival und gerade kleine, innovative Hersteller machen sich aktuell einen Namen. Anlässlich des 100. Geburtstags des weltberühmten Cocktails Singapore Sling haben sich die Londoner Sipsmith Destillerie, bekannt für ihre edlen handgefertigten Gins, und die eleganten Raffles Hotels & Resorts zusammengetan, um eine ganz besondere Spirituose zu kreieren: den maßgefertigten Raffles 1915 Gin.

Kreiert wurde der neue Gin von Sipsmith Brennmeister Jared Brown, eigens für die Raffles Hotels & Resorts. Die Rezeptur zaubert eine angenehme Balance aus den traditionell für den preisgekrönten Sipsmith Dry Gin verwendeten Kräutern und verschiedenen asiatischen Pflanzen, in Anlehnung an das Stammhaus der Marke in Singapur. Dazu gehören Jasminblüten, frische Pomelo-Schalen, Zitronengras, Blätter der Kaffir-Limette sowie Muskatnuss und Kardamom. Entstanden ist ein komplexer Gin mit milder Würze und einer exotischen Note.

Dieser einzigartige und komplexe Gin soll eine neue Generation von Barkeepern dazu inspirieren, kreative neue Gin Cocktails zu mixen – so wie einst der berühmte Barkeeper Ngiam Tong Boon, der im Jahr 1915 den originalen Singapore Sling in der Long Bar des legendären Raffles Singapore erfand.

Ausgeschenkt wird der Raffles 1915 Gin in den Bars und Lounges der aktuell zwölf Raffles Hotels auf der ganzen Welt. Für Cocktail-Liebhaber in London, der Heimat von Sipsmith, verkauft Selfridges ab Mitte Oktober 2015 exklusiv 300 limitierte Flaschen (70cl) für 44 Britische Pfund (rund 60 Euro) pro Stück.

Sam Galsworthy, Mitbegründer von Sipsmith und ein direkter Nachkomme von Sir Stamford Raffles, dem Gründer Singapurs und Namensvater des Hotels, sagt: „Wir sind sehr stolz auf die Zusammenarbeit mit Raffles Hotels & Resorts. Als Brenner ziehen wir unsere Inspiration aus den großartigen Geschehnissen der Vergangenheit und setzen uns zum Ziel, diese für Spirituosenliebhaber von heute erlebbar zu machen. Der Raffles 1915 Gin soll beim Verkosten an den Moment erinnern, als im Jahr 1915 das erste Mal ein Gast den Singapore Sling probiert hat. Zweifelsohne würde der Gin Ngiam Tong Boon und meinen Groß-Groß-Großonkel Sir Stamford Raffles mit viel stolz erfüllen.“

Peter French, President, Raffles Hotels & Resorts führt fort: „Wir haben nach einem Partner gesucht, der an einer vergleichbaren Philosophie und ähnlich hohen Standards festhält. Sipsmith ist authentisch, ein Meister dieses Handwerks. Und durch die familiäre Beziehung zwischen Sam Galsworthy und Sir Stamford Raffles wird diese Verbindung besonders glaubwürdig. Wir freuen uns, dass wir einen so besonderen Gin kreieren konnten, der die Vergangenheit feiert und gleichzeitig neue Generationen zum Entdecken und Schöpfen anregt.“

www.raffles.com

100 Jahre Singapore Sling

Ein Star wird 100: Im Jahr 1915 ersann der Barkeeper Ngiam Tong Boon in der Long Bar des Raffles Hotels in Singapur einen neuen Cocktail. Der Grund: Frauen durften damals keine harten Drinks wie Gin oder Whisky genießen. Fruchtsäfte und Punsch jedoch waren erlaubt, und so mixte der kluge Barmann für die Damen ein neues Getränk, das harmlos aussah, aber jede Menge Gin, Cointreau und Benedictine-Likör enthielt. Bald schon erlangte der Singapore Sling internationale Berühmtheit, gilt längst als Singapurs Nationalgetränk und wird bis heute rund um den Globus mit Genuss geschlürft.

„Der Singapore Sling ist ein weltberühmter Cocktail und durch seinen enormen Erfolg schon fast ein Synonym für das Raffles Singapore“, sagt Simon Hirst, General Manager des Hauses. „Zur Feier des 100. Geburtstags stellen wir die süße Erfolgsgeschichte des Drinks 2015 in den Mittelpunkt vieler Aktionen und Aktivitäten. Wir wollen dazu anregen, den Singapore Sling zu entdecken oder wiederzuentdecken – und einfach zu genießen.“

Übernachten und Genießen mit Singapore Sling
Zu diesem Zweck plant das Hotel das ganze Jahr über die verschiedensten Angebote und Events – von eigens entworfenen Singapore-Sling-Souvenirs bis zu Desserts mit den Aromen des berühmten Longdrinks. Mit der Pauschale „Singapore Sling 100th Anniversary Suite“ (ab circa 950 Euro) tauchen die Gäste in eine umfassende Sling-Erfahrung ein. Das Paket umfasst die Übernachtung in einer luxuriösen Courtyard Suite mit Frühstück für zwei Personen, eine halbstündige Privataudienz in der Long Bar, wo die Meister des Barfachs ihnen zeigen, wie man den berühmten Cocktail mixt.

Zwischendurch können sich die Gäste mit Satay-Spießchen aus saftigem Hähnchenfleisch stärken und zum Abschluss des Workhops gibt es im Hotelshop einen Geschenkkorb im Wert von rund 200 Euro. Darin findet sich eine Auswahl an Sling-Souvenirs, die auch zu Hause noch freudige Erinnerungen an das Erlebnis im Raffles wachrufen.

Cocktail-Fans mit einem Hang zu süßen Schleckereien werden den SlingaPore lieben: Der unwiderstehliche pinkfarbene Kuchen ist vom Singapore Sling inspiriert. Mit seiner raffinierten Melange aus Zitronenbiskuit, Ananas-Mousse, Singapore-Sling-Marmelade und Kirsch-Gelee schmeckt er gleichzeitig würzig und süß. Kaufen kann man die Köstlichkeit in Ah Teng’s Bakery im Hotel – je nach Hunger, in Stücken oder als ganzen Kuchen. Außerdem ist der SlingaPore im Raffles Grill Restaurant als Dessert Teil des Degustations-Menüs „Elizabethan Grill Tribute“ (circa 170 Euro). Das Menü wurde speziell zum diesjährigen 50. Geburtstag der Republik Singapur kreiert und zelebriert Köstlichkeiten wie Seezunge und Walisisches Lamm.

Singapore Sling zum Mitmachen und Mitnehmen
Wer sich je gefragt hat, wie echte Profis einen Singapore Sling mixen, ist in der Singapore Sling Masterclass goldrichtig: In der berühmten Long Bar des Raffles Singapore enthüllen die Barkeeper ihre Tricks für den perfekten Drink. Da werden Gin, Kräuterlikör und Cointreau verrührt – und zwischendurch gibt’s Satay-Spieße mit Erdnusssauce und knackigen Gurkenscheiben. Als Erinnerung kann nach dem ganzen Mixen und Schütteln jeder Gast ein spezielles Singapore-Sling-Glas mit nach Hause nehmen. Vielleicht inspiriert das ja dann sogar zum einen oder anderen Singapore-Sling-Abend in der Heimat.

Richtig rund wird ein Besuch im weltberühmten Raffles Singapore durch einen Besuch im Hotelshop. Dort findet man eine große Auswahl an Souvenirs rund um den Singapore Sling – etwa Schokoladen, Konfitüren und Tees mit Sling-Aroma sowie T-Shirts, Poster, Cocktail-Shaker, Schlüsselanhänger und andere Mitbringsel. Auch das Singapore-Sling-Glas, mit dem der Drink in der Long Bar serviert wird, kann käuflich erworben werden – dieses Jahr natürlich mit dem speziellen Logo zum 100. Geburtstag.

Eines ist jedenfalls klar: Ob man nun im Raffles Singapore übernachtet oder einfach zum Essen oder Shoppen vorbeischaut – kein Besuch in der „Stadt der Löwen“ ohne einen Singapore Sling in der Long Bar. Die legendäre Geburtsstätte des Drinks hat täglich ab 11 Uhr geöffnet und schon mittags tummeln sich hier Hausgäste, Stadtbesucher und Einheimische, um den weltberühmten Cocktail dort zu genießen, wo er erfunden wurde.

www.raffles.com/singapore

Thomas Bühner geht nach Singapur

Drei Sterne Koch Thomas Bühner in Singapore

Von 1.- 4. April erwartet die Gäste des Dolce Vita Restaurants im Mandarin Oriental, Singapore ein ganz besonderes Highlight: Der deutsche Drei Sterne Koch Thomas Bühner (La Vie in Osnabrück) wird im Rahmen des „World Gourmet Summit“ (WGS) mit Johnny Meitei, dem Küchenchef des Dolce Vita Restaurants, kulinarische Hochgenüsse kreieren. Während dieser Zeit können sich die Gäste von Gerichten wie Hamachi an Quinoa mit Blumenkohl begleitet von unwiderstehlichen Yuzu Pralinen oder Steinbutt an Petersilienaufguss verbunden mit einer pikanten Tandoori Creme, verzaubern lassen.

Dieses Angebot ist von 2.- 4. April ab €56 für ein vier Gänge Mittagsmenü, €78 für ein fünf Gänge Mittags- oder Abendmenü, €112 für ein sechs Gänge Abendmenü pro Person buchbar. Am 1. April ist das Dinner ab €277 pro Person buchbar. Reservierungen per email mosin-dining@mohg.com

Welche Airline hat die besten Betten?

Immer mehr Fluggesellschaften statten ihre Business Class mit Sitzen aus, die sich zu Flachbetten verwandeln lassen. Wer die Flat Bed-Sitze und den meisten Komfort beim Liegen anbietet, zeigt der aktuelle Test von Clever reisen!

Im Jahr 2000 stellte British Airways den ersten Business Class-Sitz vor, der sich per Knopfdruck in ein komplett ebenes, horizontales Bett verwandelte. Mittlerweile haben sich die sogenannten „fully flat bed seats“ (Flachbettsitze) weltweit durchgesetzt. Führende Fluglinien wie Air Canada, Air New Zealand, Cathay Pacific Airways, Emirates, Qatar Airways oder Singapore Airlines bieten diese Sitze an. Aber auch Fluglinien aus der zweiten Reihe wie Air India, Alitalia, Garuda Indonesia, Iberia oder SriLankan Airlines haben ihre Business Class mit Flachbetten ausgerüstet.

Business Class-Sitze: Testsieger und viele gute Platzierungen
Überraschend bei diesem Test war das durchweg gute Abschneiden zahlreicher Fluggesellschaften. Immerhin erzielten neun Fluglinien die Note „Gut“ oder gar „Sehr gut“. Auffällig positiv war in diesem Test das Abschneiden von KLM. Sie erzielte neben Cathay Pacific Airways (Testsieger) und Singapore Airlines die Note „Sehr gut“ für ihren neuen Flachbettsitz. Eines darf aber nicht unerwähnt bleiben: Selbst wenn Fluglinien in diesem Test nur mit einem „Befriedigend“ oder „Ausreichend“ abschnitten, Flachbettsitze sind generell eine gute Komfortverbesserung für den Passagier.

Lufthansa: Das Warten lohnt – Note gut! Aber besser bis Ende 2014 warten, damit es keine bösen Überraschungen gibt!
Erst Ende 2014 werden die Langstreckenmaschinen der deutschen Fluglinie Lufthansa komplett mit den Flachbettsitzen ausgestattet sein. Doch das Warten auf den neuen Flachbettsitz von Lufthansa lohnt sich. Immerhin schneidet der Sitz mit der Note „Gut“ ab. Der Flachbettsitz von Air Berlin hingegen erreichte bei dem Clever reisen!-Test lediglich die Note „Ausreichend“. Während Delta Air Lines, KLM oder der Testsieger Cathay Pacific ihren Gästen einen Sitz anbieten, der sich zu einer Liegefläche von bis zu 207 Zentimetern, beziehungsweise 208 Zentimetern Länge ausfahren lässt, sind es bei Air Berlin mit 182 Zentimetern deutlich weniger.

Airlines mit Flat-Bed-Sitzen: Auch die Sitzbreite zählt
Richtig bequem schlafen lässt sich zudem nur, wenn die Fläche dafür einigermaßen breit ist. Das ist nur der Fall, wenn der Sitz, der zur Schlaffläche verwandelt wird, eine entsprechende Breite bietet. Cathay Pacific Airways oder Singapore Airlines bieten immerhin über 70 Zentimeter Sitzbreite an. Einige Fluggesellschaften bieten sogar Sitze, bei denen sich die Armlehnen versenken lassen und dadurch der Passagier noch mehr Freiraum zum bequemeren Schlafen erhält. Dies ist beispielsweise beim Testsieger Cathay Pacific Airways der Fall. Diesen Komfortservice bieten unter anderem auch die Sitze von Austrian Airlines, Iberia, KLM oder Lufthansa an.

Mehr Infos: Reisemagazin Clever reisen! 4/13 ab sofort am Kiosk für 5,50 Euro!

Narisawa bestes Restaurant in Asien

Asia’s 50 Best Restaurants wurde bekanntgegeben: Janice Wong (Singapur) ist beste Patissiere, Jaan bekam „One to Watch“ award – Seiji Yamamoto ist die Wahl der Küchenchefs – Weitere Gewinner: Paul Pairet von Mr & Mrs Bund, Best Female Chef: Duangporn Songvisava, Restaurant Bo.lan in Thailand

Die Pressemitteilung im Original:

Narisawa has secured the top spot at the inaugural Asia’s 50 Best Restaurants awards in Singapore, and has been named The S.Pellegrino Best Restaurant in Asia. The restaurant has also been named The S.Pellegrino Best Restaurant in Japan.

Asia’s 50 Best Restaurants, sponsored by S.Pellegrino & Acqua Panna and organised by William Reed Business Media, today announced the winners of the first ever list at a glittering awards ceremony at Marina Bay Sands, Singapore. China, Singapore and Japan dominated the list with 16, 10 and 9 restaurants listed respectively.

Chef Yoshihiro Narisawa’s unfettered imagination and sense of drama caught the attention of the Asia’s 50 Best Restaurants voting academy, earning his restaurant this prestigious award. Narisawa champions the theme of sustainability and gastronomy, taking environmental concern into consideration when creating his dishes in harmony with nature and the environment.

Commenting on the success of the inaugural awards, William Drew of William Reed Business Media said: “We launched Asia’s 50 Best Restaurants as part of The World’s 50 Best Restaurants program to recognise the region’s growing restaurant industry and diverse gastronomic landscape. The list is a reflection of Asia’s culinary talent and showcases individuals that share a passion for excellence.

“It is exciting to see so many innovative and creative chefs pushing Asia’s culinary boundaries and supporting Asia’s growing influence on the global culinary stage. There is no doubt that Asia provides the ideal ingredients to foster a rich and diverse list of culinary excellence, and an impressive exploration ground for food lovers.”

Award winners also announced include:

Janice Wong, Asia’s Best Pastry Chef, sponsored by Cacao Barry
Janice Wong, owner of 2am: Dessert Bar in Singapore, has gained this prestigious recognition due to her creation and delivery of a multi-sensory experience for those who taste her desserts combined with her experimentation with sweet and savoury flavours, inspired from her childhood in Hong Kong, Singapore and Japan.

JAAN, ‘One To Watch’, sponsored by LesConcierges
JAAN is an intimate, 40-seat restaurant dedicated to showcasing the finest in modern French cuisine in Singapore. The view from the 70th floor is jaw-dropping, matched only by the wittily presented and immaculately executed dishes emerging from the kitchen of Chef de Cuisine Julien Royer. ‘One To Watch’ is awarded to an establishment within the inaugural Asia’s 50 Best Restaurants list that the organisers believe has made a significant impact in a relatively short period and that has the potential to rise further up the rankings.

Seiji Yamamoto, Chefs’ Choice Award, sponsored by Silestone by Cosentino
Seiji Yamamoto has been recognised by his contemporaries in Asia’s restaurant industry for innovating Japanese cuisine through the fusion of traditional and modern techniques. Yamamoto creates dishes that push the boundaries of creativity, following his philosophy “to pursue every single possibility for Japanese cuisine in the future”, a theme carried out at his restaurant Nihonryori RyuGin in Tokyo’s Roppongi district, that has been ranked no. 2 of the list.

Joining the list of winners is Paul Pairet of Mr & Mrs Bund (no. 7) and Ultraviolet (no. 8) in China, winner of the Lifetime Achievement Award, sponsored by Johnnie Walker Blue Label, and the Veuve Clicquot Asia’s Best Female Chef, Duangporn Songvisava of Bo.lan (no. 36) in Thailand.

China boasts 16 restaurants on the list for Asia’s 50 Best Restaurants with Amber (no. 4) in Hong Kong named as The S.Pellegrino Best Restaurant in China. Chef de Cuisine Richard Ekkebus took Amber to new gastronomic heights with a place on The World’s 50 Best Restaurants for two consecutive years. His creations represent Hong Kong’s cultural crossroads between east and west, with dishes all presented with extraordinary flair.

Following China closely is Singapore with 10 restaurants on the list with Restaurant Andre (no. 5) as the winner of The S.Pellegrino Best Restaurant in Singapore. Chiang’s Mediterranean-inspired menu exudes values synonymous with ‘octaphilosphy’, a term used by Chiang to characterise his culinary style: unique, texture, memory, pure, terroir, salt, south and artisan.

Restaurants in India made their mark on Asia’s 50 Best Restaurants with 7 making the list. Dum Pukht (no. 17) was named as The S.Pellegrino Best Restaurant in India. Dum Pukht, explores the tradition of cooking kebabs, stews and biryani in a sealed clay pot over a slow fire. Native to the 18th-century Awadh Kingdom from Lucknow, clay pot cooking reaches new heights here.

Thailand continues to gain prominence in Asia’s dining landscape. Duangporn ‘Bo’ Songvisava was the first recipient of the Veuve Clicquot Asia’s Best Female Chef award, and Chef David Thompson’s Nahm was named as The S.Pellegrino Best Restaurant in Thailand, ranked at no. 3 on the list. Thompson serves up dishes bursting in flavour from recipes resurrected from old cookbooks of former Thai matriarchs, many of which haven’t been seen in years such as southern-style grilled mussels smoked with coconut husks then cooked with curry-infused coconut cream.

Restaurants in Sri Lanka, Vietnam and Indonesia also made their debut at Asia’s 50 Best Restaurants. Nihonbashi in Colombo is ranked no. 38, followed by Don’s in Hanoi at no. 47, and Mozaic in Bali at no. 50.

Nihonbashi, the brainchild of chef restaurateur Dharshan Munidasa, brings a high-end dining experience which majors in sushi and sashimi, among other disciplines from the Japanese culinary repertoire.

Don’s serves classic and innovative international cuisine with a menu that covers practically all the gastronomic bases, from pasta and risotto to steaks and chops, soups and salads to Vietnamese and Asian favourites.

Half-French, half-American Mozaic Chef Chris Salans combines classic French cooking techniques with Indonesia’s rich variety of ingredients and flavours.

Yoshihiro Narisawa, owner and head chef of the winning Tokyo restaurant, Narisawa, has been recognised by The World’s 50 Best Restaurants, sponsored by S.Pellegrino & Acqua Panna, consecutively for four years and was the winner of Acqua Panna Best Restaurant in Asia for three consecutive years.

Asia’s 50 Best Restaurants provides a credible and trusted list that is dedicated to the restaurant industry in Asia and voted for by peers and luminaries in the culinary profession. The results of the awards and Asia’s 50 Best Restaurants list is available at www.theworlds50best.asia. There will be a standalone Asia’s 50 Best Restaurants guide available from 26 February.

Gourmet Report gratuliert allen Gewinnern!

Singapore Airlines

Die Eckdaten:
Non-stop von Frankfurt nach New York und zurück ab ab € 489,- Komplettpreis
Mit Hin- und Zurück Zubringerflügen nach Frankfurt, z.B. von Hamburg oder Berlin, ab € 649,-
Verkauf bis 28. Februar 2013

Abflüge bis 23. Juni 2013 (ausgenommen 22.-24. März)

Weitere Bedingungen finden Sie, wenn Sie auf Singapore Air auf das New York-Angebot klicken!

Die Vorteile für Sie:
Erster in New York, einer der letzten Rückflüge
Fliegen Sie nur mit modernen Flugzeugen: Entweder Boeing 777-300ER oder ab 25. März wieder täglich mit A380 und der Economy Class auch im Oberdeck. Beide Flugzeugtypen sind mit dem neuesten Singapore Airlines-Economy Class-Sitz ausgestattet, dem breitesten aller Airlines.

Fliegen Sie mit der „besten Airline für Geschäftsreisende nach Nordamerika“ (Business Traveller 2012)
Genießen Sie den Service, über den selbst andere Airlines sprechen, auch über dem Nordatlantik
Bordkarte Plus – 2013 Edition mit neuen, exklusiven Sonderangeboten

Mit dem A380 nach New York für 549 Euro

Die weltweit erste A380-Fluggesellschaft war die Singapore Airlines. Mittlerweile ist es schon fast 5 Jahre her, daß am 27.10.2007 zum ersten Mal ein A380-Linienflug abhob. Damals ging es von Singapur nach Sydney. Heute – zum 5-jährigen Jubiläum, bietet Singapore Airlines den Gourmet Report Lesern besonders attraktive Sonderpreise auf vielen A380-Strecken an.

Besonders herausragend und attraktiv ist der € 549-Special nach New York: Viel Verfügbarbkeit, günstiger Preis, dazu die A380 und die am weltweit am häufigsten ausgezeichnete Fluggesellschaft der Welt. Mit einem Non-stop-Flug von Frankfurt nach New York landet man vormittags als erster im „Big Apple“.

Aber auch die anderen Sonderpreise können sich sehen lassen: Singapur ab € 729, viele weitere Ziele in Südostasien, z.B. Bali, ab € 899, und Australien schon ab € 1.099. Auch nach Neuseeland geht´s es zu einem attraktiven Preis: € 1.199. Gute Verfügbarkeiten ab Frankfurt, alternativ auch ab München verkaufbar.

Alle Preise sind Komplettpreise inkl. aller Steuern und Gebühren, soweit der Vorrat reicht auf Singapore Airlines Webseite

vergleichen Sie die Preise bei Opodo

Die besten Airlines der Welt

Auch dieses Jahr hat Skytraxx die besten Airlines von den Passagieren ermitteln lassen – Wie im Vorjahr ist Qatar Airways der Sieger, Turkish bekam Platz 7. und die Lufthansa auf 14, Swiss 18., Air Berlin Platz 65 – teilweise kuriose Ergebnisse

Auf Platz zwei der weltbesten Fluggesellschaften ist die Asiana, gefolgt von der Singapore Airlines. Cathay und ANA sind auf vier und fünf, Etihad auf Platz 6.

So richtig nachzuvollziehen ist die Liste jedoch nicht. Easyjet kommt auf Plazt 41, Air Berlin auf Platz 65. Wer einmal mit den beiden geflogen ist, kann das schlechte Abschneiden von Air Berlin gegenüber Easy kaum verstehen. Wie Ryanair ist auch Easyjet eine Strafe!

Die beste Economy Kabine hat die Singapore Airline bekommen. Warum Turkish auf Platz 7 ist, ist schwer nachzuvollziehen. Bis vor 2 Monaten waren die Jets sehr gammelig, jetzt hat man nachgerüstet. Jetzt ist zumindest mit dem A321 es nachvollziehbar.

Das beste Business Class Catering hat die SWISS, gefolgt von der Austrian. Das ewig komplett zerkochte Essen der Qatar Airlines erreichte Platz 3. Schwer nachzuvollziehen.
In der Economy gewann Singapore vor der Turkish. Das Essen der Turkish in der Eco ist auch wirklich Klasse! Auf Platz drei wieder der Brei der Qatar Airways.

Hier ein Foto vom Turkish Essen bei uns im Facebook: http://www.facebook.com/photo.php?fbid=10150974142378124&set=a.427082738123.197268.168996673123&type=1&theater – war lecker!

Beste Europäische Airline wurde Turkish Airways vor Lufthansa und SWISS.

Hier alle 2012 Gewinner alphabetisch:

AIRLINE

AWARD TITLE

Aegean Airlines

Best Regional Airline in Europe

Air Astana

Best Airline in Central Asia / India

Air Canada

Best International Airline in North America

Air Transat

World’s Best Leisure Airline

AirAsia

World’s Best Low-Cost Airline

AirAsia

Best Low-Cost Airline in Asia

Alaska Airlines

Best Regional Airline in North America

ANA All Nippon Airways

Best Airline Transpacific

Asiana Airlines

Best Airline in Asia

Asiana Airlines

Best Economy Class Airline Seat

Azul Airlines

Best Low-Cost Airline in South America

British Airways

Best Airline Transatlantic

Cathay Pacific Airways

World’s Best Business Class

Austrian Airlines

Best Business Class Onboard Catering

Austrian Airlines

Service Excellence – Europe

Azul Linhas Aereas Brasileiras

Best low-cost Airline – South America

British Airways

Best Business Class Airline Lounge

Cathay Pacific Airways

Best Airline Transpacific

China Eastern Airlines

World’s Most Improved Airline

easyJet

Best Low-Cost Airline in Europe

Emirates

World’s Best Inflight Entertainment

Etihad Airways

World’s Best First Class

Etihad Airways

Best First Class Onboard Catering

Etihad Airways

Best First Class Airline Seat

EVA Air

Best Airline Staff Service in Asia

Finnair

Best Airline in Northern Europe

Garuda Indonesia

World’s Best Regional Airline

Garuda Indonesia

Best Regional Airline in Asia

Hainan Airlines

Best Airline in China

Hainan Airlines

Best Airline Staff Service in China

IndiGo Airlines

Best Low-Cost Airline in Central Asia / India

IndiGo Airlines

Best Airline Staff Service in Central Asia / India

Jetstar Airways

Best Low-Cost Airline in Australia / Pacific

KLM Royal Dutch Airlines

Best Airline Staff Service in Europe

Lufthansa

Best Airline in Western Europe

Malaysia Airlines

World’s Best Cabin Staff

Malaysia Airlines

Best Airline Signature Dish

Oman Air

Best Business Class Airline Seat

Qantas Airways

World’s Best Premium Economy Class

Qantas Airways

Best First Class Airline Lounge

Qantas Airways

Best Premium Economy Onboard Catering

QATAR AIRWAYS

AIRLINE OF THE YEAR

Qatar Airways

Best Airline in the Middle East

Qatar Airways

Best Staff Service in Middle East

Shenzhen Airlines

Best Regional Airline in China

Singapore Airlines

World’s Best Economy Class

Singapore Airlines

Best Economy Class Onboard Catering

South African Airways

Best Airline in Africa

South African Airways

Best Airline Staff Service in Africa

Star Alliance

World’s Best Airline Alliance

Swiss International Air Lines

Best Business Class Onboard Catering

TACA Airlines

Best Airline in Central America / Caribbean

TACA Airlines

Best Staff Service in Central America / Caribbean

TAM Airlines

Best Airline in South America

TAM Airlines

Best Airline Staff Service in South America

Thai Airways

World’s Best Airport Services

Transaero Airlines

Best Airline in Eastern Europe

TRIP Linhas Aéreas

Best Regional Airline in South America

Turkish Airlines

Best Airline in Europe

Turkish Airlines

Best Airline in Southern Europe

Turkish Airlines

Best Premium Economy Class Airline Seat

Virgin America

Best Domestic Airline in North America

Virgin America

Best Low-Cost Airline in North America

Virgin America

Best AirlineStaff Service in North America

Virgin Australia

Best Airline in Australia / Pacific

Virgin Australia

Best Staff Service in Australia / Pacific

Singapore Airlines

Mit Suite oder Business Class exklusiv nach New York

Genau vor 20 Jahren, am 02. Juli 1992, hob zum ersten Mal ein Singapore Airlines-Flug von Frankfurt nach New York ab. Heute, 20 Jahre später, möchten wir mit Ihnen unser Streckenjubiläum feiern: mit einem Quiz, exklusiv für unsere Newsletter-Abonnenten, und besonderen Jubiläumsangeboten.

Wissen Sie noch, mit welchem Flugzeugtyp Singapore Airlines 1992 zum ersten Mal von Frankfurt nach New York startete? Dann schreiben Sie uns, anFRA_Marketing@singaporeair.com.sg, bis spätestens 31. Juli 2012. Unter allen Einsendungen verlosen wir 3 exklusive Weinpakete. Bitte geben Sie dazu – falls gewünscht – Ihre Weinpräferenz an.

Seit dem 16. Januar 2012 bieten wir Ihnen nach New York unser neuestes und exklusivstes Flugerlebnis an. Erleben Sie die A380 in der exklusivsten Klasse, der Singapore Airlines Suite, oder in der geräumigsten Business Class der Welt jetzt zum Jubiläums-Sonderpreis: schon ab € 2.259,- pro Person in der Business Class
oderab € 4.079,- pro Person in der Suite
Singapore Airlines