Tim Raue, Sven Feldmann, Sybille Milde, Andreas Krolik, Mario Corti und Mansur Memarian

Wer wird Aufsteiger des Jahres 2005? Stimmen Sie bis zum 15.10.05 ab
Die Kandidaten:

Mansur Memarian (29) ist seit Januar 2005 Küchenchef im Restaurant „Ars Vivendi“ des Hotels „Jagdhof Glashütte“, Bad Laasphe. Ausbildung: „Villa Medici“, Krefeld. Stationen:

Andreas Krolik (31) ist seit Februar 2004 Küchenchef des „Park-Restaurants“ im „Brenner´s Park-Hotel & Spa“, Baden-Baden. Ausbildung: Hotel „Krone“, Schömberg. Stationen: Hotel „Krone“, Schömberg

Mario Corti (28) ist seit Mai 2004 Küchenchef im Restaurant „Mark’s“ des Hotels „Mandarin Oriental“, München. Ausbildung: „Hetzel Hotel“, Schluchsee. Stationen: „Markgräfler Hof“, Freiburg; „Im Schiffchen“, Düsseldorf

Sybille Milde (28) ist seit Juli 2004 Küchenchefin im Restaurant „Hessler“, Maintal. Ausbildung: „Arabella Congress Hotel“, Frankfurt. Stationen: Hotel „Kempinski Gravenbruch“, Neu-Isenburg; Souschefin im Restaurant

Sven Feldmann (34) ist seit September 2003 Küchenchef des Restaurants „taku“ im „Excelsior Hotel Ernst“, Köln. Ausbildung: Hotel „Jagdhof Glashütte“, Bad Laasphe. Stationen: Hotel „Nassauer Hof“, Wiesbaden; „Gala“

Tim Raue (30) ist seit April 2003 Küchenchef im „Restaurant 44“ des „SwissÔtel“, Berlin. Ausbildung: „Chalet Suisse“ und „Auerbach“, Berlin. Stationen: „Deuring-Schlössle“ weitere Infos und abstimmen bei www.aufsteiger-des-jahres.de

Paul Then kocht mit Tim Raue

Vom 29. September bis 12. Oktober genießen die Gäste des Restaurant 44, der Grande Galerie Gourmet Lounge und der Palermo Bar anlässlich des Singapore Food Festivals „Taste of Singapore“ ein erweitertes Speisenangebot. Nationale Speisen aus Singapur werden vom Chefkoch Paul Then sowie zwei Köchen aus dem Swissôtel Merchant Court Singapore und Tim Raue, „Berliner Meisterkoch 2005“, zubereitet.
„Taste of Singapore“ ist eine gemeinsames Festival des Swissôtel Berlin, der Botschaft von Singapur, Singapore Airlines, Singapore Tourism Board und International Enterprises Singapore. Bei der Idee, den vibrierenden Stadtstaat Singapur Interessierten näher zu bringen, stehen die typischen Speisen und Gerichte der südostasiatischen Metropole im Vordergrund. Direkt aus dem Swissôtel Merchant Court werden hierfür Chefkoch Paul Then und 2 Köche von Singapore Airlines eingeflogen. Paul Then, der vier Jahre in Europa lebte und kochte, wird zusammen mit Tim Raue regionaltypische Speisen frisch zubereiten, um allen Gästen, die einmal probieren möchten, einen authentischen Eindruck von der viel kopierten südostasiatischen Küche zu geben. Aus einer separaten Speisekarte kann jeden Tag vom 29. September bis zum 12. Oktober in der Zeit von 12.00 Uhr bis 23.00 Uhr unter Vorspeisen, Hauptgerichten und Desserts gewählt werden.

Die Eröffnungsfeier des Food Festivals „Taste of Singapore“ findet am Mittwoch, den 28. September, 19.00 Uhr im Ballsaal des Swissôtel Berlin statt. Die ausschließlich geladenen Gäste aus Wirtschaft, Kultur und Politik werden vom Singapurianischen Botschafter Seiner Exzellenz A. Selverajah, begrüsst und durch „Lion Dance“, Video Präsentation sowie nationale Speisen und Getränke in die Welt von Singapur entführt. Als Ehrengast wird die Berliner Justizsenatorin, Frau Karin Schubert, begrüsst.

Ganz im Zeichen von „Taste of Singapore“ steht eine weihnachtliche Kurzreise, die Interessierte im American Express Reisebüro am Wittenbergplatz buchen können.

Das Swissôtel Berlin befindet sich in einmaliger Lage direkt am berühmten Kurfürstendamm, Berlins bekannter Einkaufsstraße. In unmittelbarer Nähe zum Hotel liegt die Gedächtniskirche, Europas größtes Kaufhaus – das KaDeWe – sowie eine Vielzahl an Museen und renommierten Galerien. Die Flughäfen Tempelhof und Tegel sind weniger als 10 km vom Hotel entfernt und die ausgezeichnete verkehrstechnische Lage des Hotels garantieren eine optimale Verbindung zum Messegelände.

Die 316 elegant eingerichteten Gästezimmer sind mit der modernsten Technik ausgestattet und bieten jeglichen Komfort. Ein Amrita Fitness Center, 11 modern ausgestattete Konferenzräume, 155 Garagenstellplätze und eine Privatsammlung zeitgenössischer deutscher Kunst runden das Angebot dieses Hotels ab.

www.berlin.swissotel.com

Berliner Meisterköche 2005

Berlin Partner stellt die Berliner Meisterköche 2005 vor
Die Preisträger der zum 9. Mal verliehenen Auszeichnung „Berliner Meisterköche“ stehen fest: Die Jury wählte Tim Raue, „Restaurant 44“ im swissôtel Berlin zum Berliner Meisterkoch 2005, Dieter Kobusch, Restaurant „Vierseithof“ in Luckenwalde zum Brandenburger Meisterkoch 2005, Christiano Rienzner, Restaurant „Remake“ zum Aufsteiger des Jahres 2005, Tina Herzog, Restaurant „Lorenz Adlon“ im Adlon Berlin zur Berliner Patissicre 2005, Marie-Anne Raue, „Restaurant 44“ im swissôtel Berlin zur Berliner Maître 2005 und Romana Echensperger, Restaurant „DIE QUADRIGA“ im Hotel Brandenburger Hof zur Berliner Sommelicre 2005.

Anlässlich der Bekanntgabe der Berliner Meisterköche 2005 sagt Prof. Dr. Friedrich-Leopold von Stechow, Geschäftsführer Berlin Partner GmbH: „Der Genuss von gutem Essen und Trinken ist mehr denn je ein wichtiger Teil einer bewussten Lebensart. Kochen und stilvolle Gastronomie sind Teil von Kultur und so misst sich der Status einer Metropole nicht allein an der Zahl seiner Opernhäuser, Museen und Ausstellungen, sondern auch an der Qualität seiner Haute Cuisine. Eine gehobene Restaurantkultur ist ein Aushängeschild einer Stadt, die Weltrang für sich beansprucht.“ Mit insgesamt 8 Sternen zählt Berlin zu den deutschen Topadressen für Spitzengastronomie. „Ich freue mich besonders, dass wir erstmals drei Frauen ehren dürfen“, so Prof. von Stechow weiter. „Dies zeigt, dass sich auch in dieser traditionellen Männerdomäne zunehmend Frauen erfolgreich durchsetzen.“

Seit 1997 zeichnet die Berlin Partner GmbH (bis zum 1. Juli 2005 Partner für Berlin Gesellschaft für Hauptstadt-Marketing mbH) jährlich die besten Köche aus der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg aus. Die von Berlin Partner und dem Hotel- und Gaststättenverband Berlin und Umgebung e.V. initiierte Kampagne ehrt die Besten der gehobenen Hauptstadt-Gastronomie in sechs Kategorien: Berliner Meisterkoch, Brandenburger Meisterkoch, Aufsteiger des Jahres, Berliner Patissier, Berliner Maître und Berliner Sommelier.

Die Auswahl der Preisträger liegt in den Händen einer unabhängigen Jury aus Vertretern der Branche und Journalisten. Neben der Qualität der Kochkunst werden die Originalität der Kreationen, die Präsentation der Speisen und der Service bei der Wahl berücksichtigt.

Die offizielle Ehrung der Preisträger vor geladenen Gästen findet am 30. Oktober 2005 im Rahmen eines Gala-Diners im Ballsaal des Hotel InterContinental Berlin statt. Das Tafelservice für das festliche Gala-Diner wird von der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin zur Verfügung gestellt.

Familie Raue sahnt in Berlin ab

Marie-Anne Raue, Maître d`Hotel und Tim Raue, Küchenchef im Restaurant „44“ des Swissôtel Berlin am Kurfürstendamm, wurden von der Jury „Berliner Meisterköche“ zum „Berliner Maître 2005“ und zum „Berliner Meisterkoch 2005“ gekürt.
Erstmalig in der Geschichte der „Berliner Meisterköche“, eine Auszeichnung die in diesem Jahr zum neunten Mal von `Partner für Berlin`vergeben wird, gehen 2 Auszeichnungen in ein und das selbe Unternehmen und darüber hinaus an ein Ehepaar.

Der junge Berliner Tim Raue, der vom französischen Gourmetführer Gault Millau zum „Aufsteiger des Jahres 2005 in Deutschland“ gewählt wurde, ist seit Mai 2003 der Küchenchef des Restaurants „44“ im Swissôtel Berlin. Seine Gerichte, die ein ganz eigener Charakter auszeichnet, ausgedrückt durch intensive Aromen, neuartige Garmethoden und den drei geschmacklichen Eckpfeilern Säure, Schärfe und Süsse, offerieren die Raues in Berlin. Eine Küche voller Spass und Lebensfreude sind die Maxime von Tim Raue und seiner Brigade und „Tradition und Evolution“ die mehrfach ausgezeichnete Küchenphilosophie des Mitglied der „Jeunes Restaurateurs d’Europe“ (www.jre.de).

Seit Februar 2004 liegt der Service und die Weinpflege im Restaurant „44“ in den Händen von Marie-Anne Raue. Auszeichnungen, wie zum Beispiel „Besonders liebenswürdigen Service“ vom Gault Millau Führer für Marie-Anne Raue und Ihr Team, wurden von Restaurantkritikern und Gourmetkennern immer wieder bestätigt.

Die im Restaurant Bamberger Reiter gelernte Restaurantfachfrau steht seit sieben Jahren an der Seite Ihres bekannten Mannes Tim Raue, aber nicht in seinem Schatten. Professioneller Service mit einem Lächeln und einer Betreuung der Gäste über die Rechnung hinaus sind eine Selbstverständlichkeit für Marie-Anne Raue.

Das perfekte Zusammenspiel von Service und Küche im Restaurant „44“ hat der Gault Millau 2005 mit 17 von 20 möglichen Punkten bewertet und das renomierte MagazinCondé Nast Traveler kürte das Restaurant „44“ im Mai 2005 zu einem von „80 hottest tables around the world“.

Trotz aller Auszeichnungen sind sich Marie-Anne und Tim Raue einig:
„Die Zufriedenheit und das Wohl unser Gäste stehen an erster Stelle, sie sind einfach die kritischeren Tester und ein begeisterter Gast gibt uns das Gefühl eine wirklich gute Arbeit zu machen. Offizielle Auszeichnungen sind dann nur der Spiegel dessen, was man tagtäglich leiste und das, na klar, macht stolz!“

Das Restaurant 44 bietet Platz für bis zu 100 Personen und ist täglich zwischen 12:00 – 23:00 Uhr geöffnet. Anlässlich der Wahl zum „Berliner Meisterkoch 2005“ können Gäste des Restaurant 44 das Menü 44 speisen und somit Tim Raue´s Kochkunst bis zum prämierten Service genießen. Das 4- Gang Menü bieten wir zu einem Preis von € 52,- pro Person und inklusive Weinempfehlung zu € 72,- pro Person an. Mittags wird zusätzlich zur regulären Karte ein Businesslunch mit zwei leichten, aromareichen Gängen für € 15,- angeboten. Tim Raue garantiert, dass der Businesslunch dem Gast innerhalb von 44 Minuten serviert wird. Im Sommer und bei schönem Wetter ist die Terrasse des Restaurants durchgängig geöffnet. Gäste können hier mit Blick auf den Kurfürstendamm Frühstück, Mittag- und Abendessen aber auch Eis, Waffeln, Kuchen und Kaffeespezialitäten genießen.

Um besondere Anlässe zu feiern – ob privat oder geschäftlich – stehen den Gästen zusätzlich drei Private Dining Rooms für insgesamt bis zu 60 Personen zur Verfügung. Hier werden ebenfalls alle Kreationen aus Tim Raues Küche serviert.

Das Swissôtel Berlin befindet sich in einmaliger Lage direkt am berühmten Kurfürstendamm, Berlins bekannter Einkaufsstraße. In unmittelbarer Nähe zum Hotel liegt die Gedächtniskirche, Europas größtes Kaufhaus – das KaDeWe – sowie eine Vielzahl an Museen und renommierten Galerien.
Die Flughäfen Tempelhof und Tegel sind weniger als 10 km vom Hotel entfernt und die ausgezeichnete verkehrstechnische Lage des Hotels garantieren eine optimale Verbindung zum Messegelände.

Leider schnitt das Haus bei diversen Tests nicht besonders gut ab, wir empfehlen zum Wohnen die preiswerteren Alternativen Hotel Gates in der Knesebeckstrasse oder das Lindner gegenüber.

www.berlin.swissotel.com