AEG Taste Academy

Die AEG Taste Academy geht in die nächste Runde. In neun deutschen Städten lassen sich drei Profiköche bei der Zubereitung außergewöhnlicher Speisen über die Schulter schauen. Heiko Antoniewicz verrät dabei die Geheimnisse der vegetarischen Haute Cuisine. Ludwig „Lucki“ Maurer erklärt, wie sich auch weniger beliebte Stücke vom Schwein bis hin zu Fisch in Delikatessen verwandeln lassen. Und Christian Mittermeier gibt eine Einführung in die Architektur des Geschmacks.

Über den Tellerrand blicken – diese Redewendung beschreibt das Konzept der AEG Taste Academy im wahrsten Sinne des Wortes. Denn im Rahmen der Kochevents tauchen die Teilnehmer in drei unterschiedliche Themenwelten ein. Dabei lernen sie überraschende Zutatenkombinationen kennen und lassen sich von neuen kulinarischen Erfahrungen überraschen. Außerdem zeigen die Experten, wie sich der Geschmack der Gerichte durch die Zugabe von Dampf oder mithilfe des SousVide-Garens perfektionieren lässt. Von der Qualität des Ergebnisses können sich die Teilnehmer dann gleich direkt vor Ort überzeugen. Denn die Profiköche bereiten für die Teilnehmer live ein Menü bestehend aus fünf Gängen zu.

Veggie Deluxe: Heiko Antoniewicz
Dass Fleisch nicht immer die Hauptrolle auf dem Teller spielen muss, zeigt Starkoch Heiko Antoniewicz in seiner Taste Academy zum Thema Veggie Deluxe. Der Profikoch kombiniert exotische und wohlbekannte Zutaten miteinander. Sein Markenzeichen: die Kreation völlig neuer Geschmackswelten. Dabei geht es Antoniewicz nicht darum, einen Ersatz für Fleisch zu servieren, sondern ein mit Leidenschaft zubereitetes Essen. Jedes Lebensmittel besitzt für ihn dieselbe Wertigkeit und verdient somit das gleiche Maß an Aufmerksamkeit in der Küche.
http://www.aeg.de/tasteacademy/veggie-deluxe/

Nose to Tail 2.0: Ludwig „Lucki“ Maurer
Die vollständige Verarbeitung des Tieres, also Nose to Tail, ist für Ludwig „Lucki“ Maurer ein Zeichen des Respekts. Für ihn gibt es keine minderwertigen Fleischstücke, sondern nur schlechte Köche. Der Profikoch und Bio-Wagyu-Züchter setzt sich bereits seit vielen Jahren mit diesem Thema auseinander und hat unzählige Rezepte entwickelt, bei denen er Teile des Tieres jenseits der gängigen Edelstücke verwertet. In der AEG Taste Academy Nose to Tail 2.0 zeigt er, wie sich mithilfe neuer Kochtechnologien beste Ergebnisse erzielen lassen. In diesem Jahr dreht sich nicht nur alles um das Rind, sondern Lucki gibt auch Tipps für die Zubereitung von Fisch und Geflügel.
http://www.aeg.de/tasteacademy/nose-to-tail/

Taste Architecture: Christian Mittermeier
Süß, sauer, salzig, bitter und umami: Die Architektur des Geschmacks basiert auf unterschiedlichen Komponenten. Eine weitere wichtige Rolle neben dem Geschmackssinn spielen aber auch die anderen Sinne: das Riechen, Sehen und Fühlen. Denn nur so lässt sich ein Aroma in seiner Gesamtheit wahrnehmen. In der AEG Taste Academy mit Christian Mittermeier erhalten Teilnehmer einen Eindruck davon, wie man Geschmack auf unterschiedlichste Weisen beeinflussen kann und so individuelle kulinarische Erlebnisse kreiert. Die Gerichte, die der Spitzenkoch dabei mit modernen Technologien wie Induktion und Dampfgaren zubereitet, enthalten sowohl ausgefallene als auch traditionelle Zutaten. Das Ergebnis: Geschmack, der sich schmecken lassen kann.
http://www.aeg.de/tasteacademy/taste-architecture/

Ab Ende April 2016 lädt AEG in neun deutschen Städten (Berlin, Köln, Hamburg, Magdeburg, München, Nürnberg, Offenbach, Speyer und Stuttgart) zur AEG Taste Academy ein. Mehr Informationen für Teilnehmer und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es auf der AEG Taste Academy Website unter: http://www.aeg.de/tasteacademy/

AEG Taste Academy

Gourmettrends auf dem Teller

Bei der AEG Taste Academy lassen sich Trendsetter Christian Mittermeier, Bio-Wagyu-Züchter Ludwig „Lucki Maurer“ und Flavour Pairing-Papst Heiko Antoniewicz bei Kochevents in sieben deutschen Städten in die Töpfe schauen, zeigen die Kochtrends von morgen und laden zu kulinarischen Entdeckungstouren ein.

Kimchi mit Kartoffeln, Lachs und Lakritze oder Crème brûlée vom Knochenmark: Bei den AEG Taste Academy Kulinarik-Events stehen ungewöhnliche Zutatenkombinationen und aufregende Geschmackserfahrungen auf dem Stundenplan. In drei unterschiedlichen Themenwelten lassen drei Spitzenköche genussbegeisterte Teilnehmer über den lukullischen Tellerrand blicken. In sieben deutschen Städten haben interessierte Kulinariker bei der AEG Taste Academy die Möglichkeit, das Zusammenspiel von Zutaten und deren Zubereitung zu erlernen und sich das Resultat auf der Zunge zergehen zu lassen. Die Kochexperten erklären bei dem Event nicht nur die Zubereitung der Gerichte und das Zusammenspiel von Aromen. Mit innovativen AEG Geräten bereiten die Profi-Köche direkt vor Ort ein kulinarisches 5-Gänge-Menü als Highlight für die Teilnehmer zu, passend zum jeweiligen Thema der Veranstaltung.

Flavour Pairing: Heiko Antoniewicz
Lakritze und Lachs, weiße Schokolade und Kaviar: Heiko Antoniewicz kombiniert mit dem Flavour Pairing -Prinzip Lebensmittel verschiedener und meist ungewöhnlicher Geschmacksrichtungen zu einem perfekten Paar. In der AEG Taste Academy kreiert der Geschmackskuppler überraschende und überwältigende Aromenkombinationen und zeigt, wie Dampfgaren mit Sous Vide und Molekulartechnik diese Geschmackserlebnisse unterstützen. www.aeg.de/tasteacademy/flavour-pairing/

Nose to Tail: Lucki Maurer
„Nose to tail“ heißt das Credo von Bio-Wagyu-Züchter, Fleischexperte und und Spitzenkoch Lucki Maurer. Vom Ochsenmaul bis zum Schweineschwanz zeigt er bei der AEG Taste Academy, wie jedes Fleischteil zum Gourmetleckerbissen wird und warum man Innereien wie Kutteln und Co. nicht unterschätzen sollte. Denn Tiere, aus deren Fleisch wir
Gerichte kochen, haben viel mehr zu bieten als das, was man an jeder Ladentheke erhält.
http://www.aeg.de/tasteacademy/nose-to-tail/

Culinary Trends: Christian Mittermeier
Glokalisierung, Hybrid-Food und Misfits: Christian Mittermeier kocht sich in seiner Taste Academy durch die Culinary Trends und zeigt den Teilnehmern, wie Hybrid- und Trend-Food unser Essen und die kulinarische Landschaft verändern. Und vor allem: wie dies die Teilnehmer in ihrer eigenen Küche inspirieren wird. Auch hier werden, wie in jeder Taste Academy, die Gerichte von morgen nicht nur erklärt, sondern dürfen auch gleich vor Ort genossen werden.
http://www.aeg.de/tasteacademy/culinary-trends/

Die AEG Taste Academy geht in sieben deutschen Städten auf Tour (Hamburg, Köln, Offenbach, Speyer, Reichenbach, München und Nürnberg). Ab sofort können sich die Teilnehmer auf der Website www.aeg.de/tasteacademy/ für die Events anmelden. Die Teilnahmegebühr für eine Taste Academy liegt bei 150 Euro pro Person.

eat&STYLE 2014

Jetzt werden auch die Männer „abgekocht“!

Noch vor wenigen Jahren trieb dieses Szenario jeder Frau Schweißperlen auf die Stirn: der Mann am Herd. Doch die Zeit ist vorbei. Nach einer repräsentativen Umfrage der dpa stehen inzwischen neun von zehn deutschen Männern regelmäßig in der Küche. Die Geschmäcker unterscheiden sich allerdings prägnant von denen der weiblichen Köche. Den speziellen Interessen der Herren der Schöpfung widmet sich die eat&STYLE mit der Men‘s World im Besonderen. Deutschlands größtes Food-Festival präsentiert auch in diesem Jahr die aktuellen und zukünftigen kulinarischen Trends.

Der Mann von heute kocht – und das nicht gerade selten: Bereits über ein Drittel aller deutschen Männer geben an, mindestens fünf Tage in der Woche am Herd zu stehen. Damit holen sie gegenüber den weiblichen Köchen immer mehr auf. Doch ihr Kochverhalten weist Besonderheiten auf: Männer sind experimentierfreudiger. Jeder Dritte gibt an, nie nach Rezept zu kochen. Besonders beliebt auf dem Speiseplan: Fleisch.
       
Diese Erkenntnis kann der Starkoch und echte Bayer Lucki Maurer anhand seiner praktischen Erfahrung bestätigen: „Wir Männer lieben nun einmal Fleisch. Am besten vom Grill und scharf gewürzt. Doch wir legen auch Wert auf Qualität. Zum Kochen gehört größter Respekt vor Tier und Natur.“ Der Küchenmeister ist der deutsche Experte für Fleisch. 2008 startete Maurer als Erster in Europa mit der Zucht von Wagyu-Rindern auf ökologischer Basis. Besser bekannt als Kobe-Rind gehört es zu den exklusivsten Lebensmitteln der Welt. Inzwischen hält der passionierte Musiker über 40 Tiere. Bereits mit 15 Jahren begann der Maurer seine Kochausbildung. Inzwischen gehört er zu den angesagten Stars der Branche und war gemeinsam mit seinem kulinarischen Ziehvater Stefan Marquard in diversen TV-Shows im ZDF und auf Kabel Eins zu sehen.

Lucki Maurer und Wolfgang Müller kochen in der Men‘s World
In diesem Jahr sind Lucki Maurer und Sternekoch Wolfgang Müller die Starköche im Men‘s World-Bereich der eat&STYLE. Gemeinsam versorgen die Fleischliebhaber ihre Gäste mit Tipps zu kulinarischen Themen, die sich speziell an Männer richten. Wolfgang Müller, ebenfalls aus Bayern, arbeitete nach seiner Metzger- und Kochlehre in diversen Gourmetrestaurants. Bereits zweimal gewann er den „Five Star Diamond Award“. Mit dem Michelin Stern und 18 Gault Millau Punkten ist er inzwischen in die Elite der deutschen Köche aufgestiegen. Gleichzeitig ist der Allgäuer aufgrund seiner Metzgervergangenheit absoluter Fleischexperte. Ob gegrillt, gebraten oder gekocht – Müller präsentiert, wie man respektvoll und nachhaltig mit diesem Lebensmittel umzugehen hat.

Traditionsbrauerei präsentiert Bierspezialität
Die Brauerei C. & A. Veltins stellt auf der Men‘s World Bühne und im Rahmen des gesamten Genussfestivals ein neues Landbier vor. Passend zu den Gerichten der Sterneköche serviert die Brauerei aus dem Sauerland das Grevensteiner Original. Mit der süffigen Bierspezialität wird altehrwürdiges Brauhandwerk wieder lebendig.

Deutschlands größtes Food-Festival besticht in diesem Jahr durch neue Themenbereiche und ein noch größeres Mitmach-Konzept für seine Besucher. In den fünf Standorten Hamburg, Köln, München, Berlin und Stuttgart, zeigen über 400 Partner und Aussteller ihre Spezialitäten. Nicht nur in der Men´s World freuen sich etablierte Stars sowie junge und frische Gesichter der deutschen Kochszene darauf, die Besucher interaktiv in ihre Shows einzubinden. So bekommen die Gäste die Möglichkeit, exklusive Produkte kennenzulernen und zu probieren. Gleichzeitig bekommen sie von ihren Idolen professionelle Tipps aus erster Hand. In diesem Jahr werden wieder weit über 100.000 Besucher erwartet.

Die Termine   
3. – 5. Oktober: Schuppen 52, Hamburg    
24. – 26. Oktober: Koelnmesse, Köln
31. Oktober – 2. November: Zenith die Kulturhalle, München
14. November – 16. November: Station Berlin, Berlin
21. – 23. November: Messe Stuttgart, Stuttgart
       
www.eat-and-style.de