BARZONE 2012

BARZONE 2012 mit ausgezeichneten Ergebnissen und innovativen Trends für die Branche

Mit großem Erfolg endete am 22. Mai die BARZONE 2012 in Köln. Die Eventmesse für die Trend- und Szenengastronomie brach mit 104 Ausstellern und 5.600 Fachbesuchern alle Rekorde. Für zusätzliche Highlights sorgte ein trend- und praxisorientiertes Rahmenprogramm mit Wettbewerben wie den Rémy Martin Classics und den Cocktailmeisterschaften der Deutschen Barkeeper Union Sektion Nordrhein-Westfalen

Nach zwei anregenden und erfolgreichen Messetagen schloss am 22. Mai 2012 die Gastro Trend & Trade Show BARZONE ihre Tore. 5.600 Fachbesucher – Profis und Entscheider aus Bars und Restaurants, Hotels, Clubs und Diskotheken, sowie der Zentraleinkauf des Lebensmitteleinzelhandels und Fachgroßhändler aus ganz Deutschland waren nach Köln gekommen, um sich an den Ständen der 104 Aussteller von neuen Produkten, innovativen Food-, Beverage-, Technik- und Designideen für ihren Gastronomiealltag inspirieren zu lassen.
Die fünfte Auflage der BARZONE konnte mit 15 Prozent mehr Ausstellern aufwarten und verzeichnete bei den Fachbesuchern ein Plus von zehn Prozent „Wir haben mit unserem Umzug von Berlin nach Köln eine ganz neue Dimension erreicht“, kommentiert Christoph Meininger, Initiator der BARZONE, die positive Bilanz. „Mit einem umfangreichen Angebot der Aussteller und einem exzellenten Fachprogramm ist die BARZONE ihrem Anspruch als wichtigste Trendmesse für die Szenen-Gastronomie auch 2012 gerecht geworden.“

Exklusives Rahmenprogramm als Besuchermagnet
Zum Besuchermagneten entwickelte sich das attraktive Rahmenprogramm, das mit fesselnden Livepräsentationen nationaler und internationaler Bar-Größen, wie Albert Trummer (New York) und Marian Beke (London) sowie spannenden Wettbewerben wie den Rémy Martin Classics und der Landesmeisterschaft der Deutschen Barkeeper Union Sektion Nordrhein-Westfalen aufwartete.

Aussteller freuen sich über erfolgreichen Messeablauf
Auch bei den Ausstellern herrschte zum Abschluss der BARZONE große Zufriedenheit. „Wir waren das erste Mal auf der BARZONE und von Anfang an sehr zufrieden“, resümiert Patricia Sung, Leiterin Brand Management bei Mast-Jägermeister. „Die Organisation war top, die Atmosphäre durchweg angenehm und wir haben hier ein sehr professionelles Publikum angetroffen.“

Auch Thomas Kiesl, Managing Director von Appschmiede.de, ist voll des Lobes. „Wir sind sehr zufrieden, denn das Publikum war sehr interessant für uns. Wir haben viele Kontakte geknüpft und sind im Hinblick auf das Nachmessegeschäft sehr zuversichtlich. Auch haben wir uns im Umfeld mit den anderen jungen Technikausstellern sehr wohl gefühlt, da sich alle sehr offen und interessiert gezeigt haben. Da entstehen schnell gute Kooperationen.“

Berliner Kindl Weisse MIXCups und 10stamps – Die Digitale Stempelkarte sind „Trendprodukt des Jahres“
Erstmalig konnten ausstellende Unternehmen in diesem Jahr an der BARZONE CHALLENGE teilnehmen und ihre besten Neuheiten und Ideen einreichen. Daraus konnten die Fachbesucher dann die für sie interessantesten Produkte auswählen und dafür abstimmen. Zum Trendprodukt des Jahres in der Kategorie Food & Beverage (F&B) erkoren sie Berliner Kindl Weisse MIXCups von Berliner-Kindl-Schultheiss-Brauerei (Radeberger Gruppe). In der Kategorie Non F&B trug 10stamps – Die Digitale Stempelkarte von Contigua den Titel davon.

Auf Wiedersehen in 2013
In gut einem Jahr wird die nächste BARZONE erneut ihre Tore in Köln öffnen. Dann findet die Gastro Trend & Trade Show am 27. und 28. Mai 2013 erneut im Staatenhaus statt.

Das Restaurant Le Piaf hat die schönste Terrasse Berlin

Das Restaurant Le Piaf hat die schönste Terrasse Berlin
Siegerehrung „the sunny side of berlin“

„Schöner kann ein Sommertag nicht sein…“ – und eine Siegerehrung wohl kaum in einem geeigneteren Rahmen stattfinden. Auf dem Sommerfest des DEHOGA Berlin am 27. August 2009 im Magazin in der Heeresbäckerei wurden die Sieger gekürt.

„Mach mit, stimm ab und gewinne!“ war das Motto der sommerlichen Aktion des DEHOGA Berlin und des BTM Gastropartner e.V., die Beteiligung der stimmenabgebenden Gäste beispiellos: über 14.000 Bewertungen gingen beim DEHOGA Berlin ein. Ein Erfolg, der natürlich auch dem Engagement der zahlreichen Sponsoren zu verdanken ist. So machte z. B. 105,5 Spreeradio mit der Bürofrage des Tages auf „the sunny side of berlin“ aufmerksam. Dank Unterstützung der WALL AG wurde mit Postern in der Stadt für den Wettbewerb geworben. Die Berliner-Kindl-Schultheiss-Brauerei unterstützte den Wettbewerb erneut mit der Berliner-Kindl-Weisse-Aktion. Im Sommerheft der B.Z. wurden alle teilnehmenden Betriebe – nach Bezirken geordnet – aufgeführt.

Vier Wochen lang präsentierten sich über 60 Wein- und Biergärten sowie Hotels und Restaurants, die über eine Sommerterrasse verfügen, auf der Internetseite www.sunny-side-of-berlin.de mit Fotos und aussagekräftigen oder witzigen Beschreibungen ihrer Angebote. Sie stellten sich damit ihrer wichtigsten Jury: den eigenen Gästen. Denn die Berlinerinnen und Berliner sowie Besucher unserer Stadt konnten aus diesem bunten gastronomischen Angebot nicht nur ihren Lieblingsplatz auswählen, sondern gleichzeitig auf speziell für diese Aktion produzierten Bierdeckeln ihre Bewertungen abgeben: Schulnoten für das Ambiente, den Service, das Angebot und Preis-Leistungs-Verhältnis.

Die feierliche Preisverleihung nahm Herr Klaus-Dieter Richter, Vizepräsident des DEHOGA Berlin, vor. Er verkündete die Sieger in den Kategorien:

Hotel- und Restaurantterrassen:

1. Platz Restaurant Le Piaf

2. Platz Restaurant Seehaase

3. Platz Hotel-Restaurant Igel

Café-und Biergärten:

1. Platz Café Canapé

2. Platz Wirtshaus Moorlake

3. Platz Restaurant Fährhaus

Den Gewinner aus allen Gästen, die ihre Stimme abgegeben hatten – ein Wochenende für 2 Personen in einem InterContinental Hotel Europas inklusive Hin- und Rückflug – zog Herr Klaus-Dieter Richter aus rund 14.000 Bierdeckeln; der neue DEHOGA Berlin-Smart diente als außergewöhnliche „Lostrommel“.

www.le-piaf.de

Das Restaurant Le Piaf hat die schönste Terrasse Berlin

Das Restaurant Le Piaf hat die schönste Terrasse Berlin
Siegerehrung „the sunny side of berlin“

„Schöner kann ein Sommertag nicht sein…“ – und eine Siegerehrung wohl kaum in einem geeigneteren Rahmen stattfinden. Auf dem Sommerfest des DEHOGA Berlin am 27. August 2009 im Magazin in der Heeresbäckerei wurden die Sieger gekürt.

„Mach mit, stimm ab und gewinne!“ war das Motto der sommerlichen Aktion des DEHOGA Berlin und des BTM Gastropartner e.V., die Beteiligung der stimmenabgebenden Gäste beispiellos: über 14.000 Bewertungen gingen beim DEHOGA Berlin ein. Ein Erfolg, der natürlich auch dem Engagement der zahlreichen Sponsoren zu verdanken ist. So machte z. B. 105,5 Spreeradio mit der Bürofrage des Tages auf „the sunny side of berlin“ aufmerksam. Dank Unterstützung der WALL AG wurde mit Postern in der Stadt für den Wettbewerb geworben. Die Berliner-Kindl-Schultheiss-Brauerei unterstützte den Wettbewerb erneut mit der Berliner-Kindl-Weisse-Aktion. Im Sommerheft der B.Z. wurden alle teilnehmenden Betriebe – nach Bezirken geordnet – aufgeführt.

Vier Wochen lang präsentierten sich über 60 Wein- und Biergärten sowie Hotels und Restaurants, die über eine Sommerterrasse verfügen, auf der Internetseite www.sunny-side-of-berlin.de mit Fotos und aussagekräftigen oder witzigen Beschreibungen ihrer Angebote. Sie stellten sich damit ihrer wichtigsten Jury: den eigenen Gästen. Denn die Berlinerinnen und Berliner sowie Besucher unserer Stadt konnten aus diesem bunten gastronomischen Angebot nicht nur ihren Lieblingsplatz auswählen, sondern gleichzeitig auf speziell für diese Aktion produzierten Bierdeckeln ihre Bewertungen abgeben: Schulnoten für das Ambiente, den Service, das Angebot und Preis-Leistungs-Verhältnis.

Die feierliche Preisverleihung nahm Herr Klaus-Dieter Richter, Vizepräsident des DEHOGA Berlin, vor. Er verkündete die Sieger in den Kategorien:

Hotel- und Restaurantterrassen:

1. Platz Restaurant Le Piaf

2. Platz Restaurant Seehaase

3. Platz Hotel-Restaurant Igel

Café-und Biergärten:

1. Platz Café Canapé

2. Platz Wirtshaus Moorlake

3. Platz Restaurant Fährhaus

Den Gewinner aus allen Gästen, die ihre Stimme abgegeben hatten – ein Wochenende für 2 Personen in einem InterContinental Hotel Europas inklusive Hin- und Rückflug – zog Herr Klaus-Dieter Richter aus rund 14.000 Bierdeckeln; der neue DEHOGA Berlin-Smart diente als außergewöhnliche „Lostrommel“.

www.le-piaf.de

Taste of Berlin mit Otto Koch, Alfred Biolek und Stefan Marquard

Taste of Berlin

Vom 30. Juli bis 02. August präsentiert BERLINER KINDL JUBILÄUMS PILSENER, täglich von 12.00 – 22.00 Uhr, eine genussvolle Reise in die Haute Cuisine der Hauptstadt: Das Gourmetfest „Taste of Berlin“ feiert im Sommergarten des Messegeländes Premiere. Spitzenköche aus den besten Restaurants lassen sich in die Töpfe schauen und verwöhnen die Gäste mit ausgefallenen Varianten der regionalen Küche. BERLINER KINDL JUBILÄUMS PILSENER sorgt dabei für besondere Genussmomente.

Feinstes Essen und Getränke aus der Region stehen dort an allen vier Tagen im Vordergrund und somit darf auch das klassische Hauptstadt-Premium nicht fehlen. „BERLINER KINDL JUBILÄUMS PILSENER wirbt regional auf Plakaten und Radiostationen mit ‚So schmeckt Berlin’. Deshalb ist es nur konsequent, dass wir bei der Premiere des Gourmetfestes ‚Taste of Berlin’ dabei sind“, erklärt Jens Caßens, Geschäftsführer der Berliner-Kindl-Schultheiss-Brauerei im Gourmet Report Interview.

Auf dem Gelände rund um den Funkturm werden die Spitzenköche und teilnehmenden Restaurants Degustationsmenüs ihrer exklusiven Speisekarte zubereiten. Um die kulinarische Vielseitigkeit der regionalen Küche kennen zu lernen, gibt es alle Speisen in kleinen Probiergrößen und natürlich auch zu Probierpreisen.

Namhafte Starköche wie Otto Koch vom ARD Mittagsbuffet, Stefan Marquard, der Freibeuter der Küche und Vater der Jungen Wilden, sowie der passionierte Hobbykoch Alfred Biolek haben ihr Kommen zugesagt. Auf der Bühne bei ‚Spitzenköche live’ werden sie gemeinsam zum Kochduell antreten.

Das Berliner Gourmetfest bietet nicht nur kulinarische Hochgenüsse, sondern auch ein reichhaltiges Rahmenprogramm mit Livemusik, Kochshows, Verkostungen und der ein oder anderen Überraschung bei der vielleicht schönsten Gartenparty des Sommers. Noch bis zum 28. Juli verlost BERLINER KINDL JUBILÄUMS PILSENER auf www.berliner-kindl.de Eintrittsgutscheine für die Premiere am Berliner Funkturm.

‚Taste of Berlin’ ist vom 30. Juli bis 02. August täglich von 12.00 – 22.00 Uhr geöffnet. Eintrittskarten kosten im Vorverkauf 22 Euro und enthalten zehn Dukaten – die Festivalwährung. Ein Gericht kostet zwischen zwei und sechs Dukaten.

Weiterer Informationen gibt es im Internet unter www.tasteofberlin.de

Stollen-Zacharias 2006 für die kreativsten Stollenbäcker

Café Liese aus Bestwig im Sauerland und die Bäckerinnung München
sind die Stollen-Zacharias Preisträger 2006. Mit dem Marketingkonzept
für den sauerländischen Glück-auf-Stollen und den Münchner
Kindl-Stollen gewinnen sie den Stollen-Champion-Award.

Auf der iba in München – Weltmarkt des Backens – wurden die
Stollen-Zacharias als höchste Auszeichnung für Bäcker und Konditoren
verliehen, die sich mit kreativer Öffentlichkeitsarbeit und
erfolgreichem Marketing für den handwerklichen Premiumstollen
besonders engagiert haben.

Bäckermeister Jörg Liese überzeugte mit seinem Stollen-Konzept, in
dessen Mittelpunkt der „Glück auf Stollen“ steht. Eine Spezialität,
die zunächst vier Wochen in einem stillgelegten sauerländischen
Erzbergwerk bei idealen klimatischen Bedingungen reift. Zu den
weiteren Spezialitäten des Stollenspezialisten gehören der
Champagner-, Rotwein- und Mozartstollen sowie das Stollenherz.

Die Bäckerinnung München begeisterte mit der kreativen Vermarktung
ihres Münchner Kindl-Stollens, eine Spezialität mit edlen
Macadamianüssen und braune Mandeln. Diese ist nur bei den Mitgliedern
der Bäckerinnung München erhältlich.

Der zweite Preis bei den Bäckerfachgeschäften erhielt die
Bäckerei-Konditorei Melzer aus Marienberg im Erzgebirge. Dort gibt es
Criststollen aus Marienberg, die in verschiedenen
Geschmacksrichtungen begeistern.

Die Konditoreninnung Erfurt belegte im Wettbewerb der Innungen mit
dem Erfurter Schittchen den zweiten Platz.

Mit seinem Casablanca-Stollen, der helles und dunkles Nugat,
Pinienkerne, Mandeln und Orangendestillat enthält und mit Schokolade
überzogen ist, wurde das Café Becker aus Saarbrücken Dritter im
Wettbewerb. Eine weitere Spezialität ist der Stollen am Stiel, der
besonders den Geschmack der Kinder trifft.

Die Handwerksbäcker Düsseldorf wurden für die Imageaktion
Düsseldorfer Stollenmarie mit dem dritte Preis für Innungen
ausgezeichnet.

Die Stollen-Zacharias überreichten für den Stifter BakeMark
Deutschland/MeisterMarken, Bremen, deren Geschäftsführerin Karin
Nikolai gemeinsam mit Peter Becker, Präsident des deutschen
Bäckerhandwerks und Holger Knieling, Bäko Zentrale Süd.

Die Auszeichnung Stollen-Zacharias ist benannt nach dem
sächsischen Bäckermeister Zacharias, der vor über 275 Jahren im
Auftrag von August dem Starken einen riesigen Stollen von 1,8 Tonnen
gebacken hatte.

Alle Preisträger haben bewiesen, dass sie ausgezeichnete
handwerkliche Stollenspezialitäten backen und dieses ebenso kreativ
vermarkten.

Kochen gegen AIDS

Am 12. September 2006 veranstaltet die „Rote Gourmet Fraktion“ in Berlin auf der Kindl-Bühne Wuhlheide den Benefiz-Event „Kochen gegen Aids“.
www.kochen-gegen-aids.de

Nach dem erfolgreichen „Kochen gegen Rechts“ – www.cuisinierducoeur.com – veranstaltet die RGF nun ein Kochen gegen AIDS.

Das weit über Musikerkreise hinaus bekannte Tournee-Catering-Unternehmen will damit auf die weltweit zunehmende Aidsproblematik aufmerksam machen und ausserdem Spenden für das Aidsprojekt /Uganda des Kinderhilfswerks „Plan-International“ sammeln.
www.plan-deutschland.de/patenschaften/projektspenden.php?id=23

Die RGF und ihre Freunde werden ein 12 Gänge Menü zubereiten, zwischen den Mahlzeiten wird es Einlagen verschiedener Künstler geben.
Mit dabei sind u.a.:Tim Mälzer, Stefan Marquard, Ralf Zacherl, AnNa R., Max von Thun, Katy Karrenbauer, Thees Uhlmann….

Der Gewinn der Veranstaltung fließt in vollem Umfang dem Projekt zu. Alle Köche und Künstler arbeiten selbstverständlich kostenlos.

Insgesamt gibt es nur 150 Karten, es sollen einige wenige Karten noch vorhanden sein, die meisten wurden von Künstlern und Freunden der Künstler bereits gekauft (Kartenpreis mindestesns 250 Euro – gerne mehr, inkl. Essen und Getränke)

Kartenanfragen können an spenden@kochen-gegen-aids.de gestellt werden. (Am besten eine gute Begründung liefern, warum man die Karten gerne hätte, umso eher gibt es vielleicht eine oder zwei Karten, wenn ausverkauft, um Aufnahme auf die Warteliste bitten!)

weitere Informationen:
www.kochen-gegen-aids.de
www.plan-deutschland.de

Gourmet Report gratuliert Jörg & Ole von der RGF zu dieser super tollen Aktion! Weiter so!
www.rotegourmetfraktion.de