THE TABLE – Kevin Fehling

Höchste Auszeichnung im renommierten Guide Michelin für Kevin Fehling – Perrier-Jouët Lounge zeigt neue « Einblicke » in die Drei-Sterne Küche

Drei Sterne für Hamburg !
Der wichtigste Restaurantführer, der Guide Michelin, zeichnet Kevin Fehling nur drei Monate nach der Eröffnung seines neuen Restaurants „The Table – Kevin Fehling“, erneut mit den höchst begehrten und äußerst selten verliehenen
Drei-Michelin Sternen aus.

Ein absolutes Novum für die Hamburger Gastronomieszene, da diese Auszeichung, seit dem Erscheinen des Guides in den letzten 50 Jahren, keinem Hamburger Restaurant verliehen wurde.
Kevin Fehling bestätigt somit seine im Restaurant La Belle Epoque gezeigte Leistung und nimmt erneut seinen verdienten Platz unter den zehn besten Köchen Deutschlands ein.

Fehling möchte jedoch mehr sein als nur ein guter Gastronom, er will Neues schaffen und die Grenzen des Bekannten durchbrechen und erweitern.
Dafür ändert er vieles so radikal, dass oft von einem Aufbruch in eine neue Welt der Spitzengastronomie gesprochen wird. « Die Sterne liegen auf dem Teller », sagt Fehling und verzichtet im Restaurant auf vieles was bisher in vergleichbaren
Gourmet-Restaurants als unabdingbar galt. Die Wände zeigen den nackten Beton, als wäre man fast noch im Rohbau. Man verzichtet bewusst auf schwere Tischdecken und Silberbesteck, sogar auf jeglichen luxeriösen Prunk an den Wänden.
Es gibt nur einen Tisch, der die Küche gekonnt umkurvt und der bis zu 20 Gäste des Abends hautnah an der Kunst Fehlings und seiner Küchenmannschaft teilhaben lässt. Ein einmaliges Szenario, wenn seine hochkomplexen Gerichte mit einer
unglaublichen Präzision angerichtet werden. Die absolute Nähe zu den Köchen und dem Service, der durch den langjährigen Weggefährten, Sommelier & Restaurantleiter David Eitel, gefühlvoll und mit viel Charme geboten wird, ist in Deutschland
bisher einzigartig. « Ich möchte mit meinem Konzept neue internationale Maßstäbe setzen und in Hamburg eine weltoffene Kreativküche präsentieren », erklärt Kevin Fehling und möchte mit seinem Restaurant in der
Hafencity neben seinen treuen Stammgästen, auch eine neue Generation von Gourmets begeistern und gewinnen.

Wie viele Spitzenköche in der Welt arbeitet auch Fehling mit den handgeschmiedeten HAIKU Kuroushi Kochmessern von CHROMA Cnife .

Mit der Wahl des Champagnerhauses Perrier-Jouët als Partner, kommen die Gäste nicht nur in den Genuss von edlem Champagner zum Start der Menüfolge, sondern haben auch die Möglichkeit das tolle Ambiente von
The Table in der Perrier-Jouët Lounge zu erleben. Mit einem exklusiven und extra designten Perrier-Jouët « Table », befindet sich die Lounge auf der Empore über der Küche und bietet dem Gast somit einen weiteren,
bisher unbekannten Blick auf die Sterneküche.

Stephan Schmidt, Marketing Manager der Prestige Selection von Pernod Ricard Deutschland, fasst seine Begeisterung in Worte: « Wir gratulieren Kevin Fehling und seinem Team ganz herzlich zu drei Michelin-Sternen.
Es ist nicht nur eine fantastische Auszeichnung für Hamburg, sondern wertet die gesamte Gastronomieszene in Deutschland auf und wird auch international für Anerkennung und Aufmerksamkeit sorgen. Wir freuen uns sehr,
dass wir mit Perrier-Jouët aus unserer Prestige Selection, ein starker Partner dieses ganz besonderen Restaurants sein dürfen und den Gästen zu den kulinarischen Kreationen die passende Champagner Begleitung bieten können. »

www.thetable-hamburg.de/

Alain Ducasse

Spitzenkoch Alain Ducasse wird das offizielle Hochzeitsessen zur Vermählung des Regierenden Fürsten besorgen

Nach der kirchlichen Trauung des Fürstenpaares wird Alain DUCASSE, Chefkoch des mit drei Michelin-Sternen ausgezeichneten Restaurants Louis XV im Hôtel de Paris mit der Zubereitung der Speisen für 21.00 Uhr beginnen, wenn sich zum offiziellen Festmahl anlässlich der Vermählung seines Landesherrn mehr als 450 Tafelgäste, darunter nicht weniger als 22 Staatsoberhäupter, einfinden werden. .

Die in den Küchen des Louis XV hergerichteten Speisen werden dann auf den Terrassen der Oper nahe am Meer zum Diner serviert, um sorgsam ausgewählten Gästen erlesene Gaumenfreuden zu bereiten.

Ein Diner in idealer Umrahmung, mit Speisen, die auf Wunsch des Fürstenpaares „aus hiesigen Produkten, bereitet werden sollen, insbesondere solchen von dem fürstlichen Besitztum in Rocagel,“ dem Besten, was an mediterranen Genüssen zu finden ist.

Zu allen festlichen Empfängen anlässlich der Vermählung werden Champagner der besten Jahrgänge des Hauses Perrier-Jouët gereicht.

6. Lange Nacht der Hotelbars Zürich

6. LANGE NACHT DER HOTELBARS Zürich – das grosse Hotelbar-Ereignis
Eine Weltneuheit und kein bisschen Schlaf in elf ausgesuchten Zürcher Hotels

Immer mal einen Drink und ein Häppchen nehmen, dazu ein tolles Unterhaltungsprogramm, viel Stimmung und mal eine Fahrt in der Stretch-Limousinen-Shuttle zur nächsten Theke machen – das scheinen die Zürcher ziemlich gut zu mögen.

Die sechste Auflage der LANGEN NACHT DER HOTELBARS Zürich war mit Nachtschwärmern jeden Alters mehr als gut besucht. Rund an die 1’800 neugierige Gäste aus der ganzen Schweiz nutzten Samstagabend das attraktive Event-Angebot elf ausgesuchte Zürcher Hotelbars zu entdecken und einen Besuch abzustatten. Nebst Hotelklassikern The Dolder Grand, Eden au Lac und Hotel zum Storchen war dieses Jahr neu dabei: Sheraton Neues Schloss und Four Points by Sheraton Sihlcity Zürich. Bis in die frühen Morgenstunden wurde überall spassgeladen-stilvoll gefeiert was das Zeugs hält und einzelne Bars leerten sich erst als der Stecker gezogen wurde oder der erste Zug heimwärts fuhr!

Die Stars des Abends waren zweifelsohne Zweifel alle Chefs de Bar mit ihren Teams. Sie rührten und schüttelten gekonnt über 44 eigene Cocktailkreationen mit Absolut Vodka, Havana Club Rum und feinperligem Perrier Jouët Champagner. Die Hotelküchen servierten dann und wann immer wieder kleine Gaumenfreuden ganz zur Überraschung der fidelen Gästeschar.

Die individuellen und stimmungsvollen Unterhaltungsprogramme boten für jeden Geschmack etwas: Von variantenreichen fetzigen Pianoklängen mit Gesangsbegleitung im Hotel Ascot, Alden Hotel Splügenschloss, Hotel zum Storchen und St. Gotthard bis hin zur Kult Partyband „Pianobeat“ im Zürich Marriott Hotel, feurigen Oriental Night im Sorell Hotel Zürichberg und Didgeridoo-DJ im Four Points by Sheraton. Dem Publikum hat’s gefallen und so hat sicher jeder etwas für seinen Gusto gefunden.

Um den ganzen Spass auch schön fotografisch festzuhalten, konnte in jedem Hotel die brandneue, kultverdächtige Nikon COOLPX S100pj – weltweit die erste Kamera mit integriertem Projektor – ausgiebig getestet werden. Die besten Fotos werden auf der Veranstaltungshomepage dem Publikum zur Bewertung präsentiert.

Die völlig überarbeitete Shuttle-Logistik für diese komplexe Grossveranstaltung hat sich bestens bewährt. So wurden denn 5 neue moderne Busse der Verkehrbetriebe Zürich eingesetzt, welche fast minutengenau im Rundkurs nach Fahrplan verkehrten. Neu konnte zudem der Fahrplan auch mittels BeeTagg-Reader auf das Handy in „real time“ auf das Handy runtergeladen werden.

Die LANGE NACHT DER HOTELBARS Zürich ist aus dem herbstlichen Zürcher Eventkalender nicht mehr wegzudenken und stellt eine echt amüsante und stilvolle Ausgehvariante dar. Sie entspricht dem Bedürfnis vieler Ausgehfreudiger zwischen ca. 28 und 65 Jahren. „Eine Super-Idee – mehr davon!“ oder „Wann findet die nächste lange Nacht statt?“ waren oft gehörte Aussagen der Besucher. Die wachsende Besucherzahl zeigt auch, dass sich die Zürcher zunehmends für „ihre“ Hotelbars interessieren.

Die nächste LANGE NACHT DER HOTELBARS Zürich ist bereits in Planung für einen Samstag, Ende Oktober oder anfangs November 2010

Weitere Informationen www.langenachtderhotelbars.ch

Falstaff – Champagnergala

Falstaff-Champagnergala: Verkostung für alle Champagner-Liebhaber

Der Falstaff-Verlag sorgte am 29.
Jänner für prickelnde Momente – Im Rahmen der alljährlichen großen
Champagner-Gala standen im Ballsaal „Quadrille“ im Grand Hotel von 15
Uhr bis 19.30 Uhr rund 50 verschiedene Champagner zur Verkostung. Das
Wein- und Gourmetmagazin bot damit eine ebenso einmalige wie seltene
Chance, eine Fülle an hochwertigen Champagnern zu probieren.

Die Champagner-Häuser

Die einzelnen Champagner-Häuser Ayala, Billecart-Salmon,
Bollinger, Delamotte, Deutz, Duval-Leroy, Nicolas Feuillatte, Gosset,
Henri Goutorbe, Henriot, Jacquart, René James Lallier, G.H. Mumm,
Bruno Paillard, Perrier Jouêt, Piper-Heidsieck, Pol Roger, Pommery,
Roederer, Ruinart, Taittinger, J. de Telmont, Veuve A. Devaux und
Veuve Clicquot präsentierten je drei ihrer besten Champagner.

Langtry’s Restaurant in Knightsbridge , London

Das zu The Stein Group gehörende Luxushotel The Cadogan eröffnete kürzlich sein „Langtry’s Restaurant“ in neuem Glanz in Knightsbridge-London. Die Inneneinrichtung wurde dezent modernisiert, um die historische Pracht zur Geltung zu bringen. Der neue und talentierte Küchenchef Robert Lyons verbindet mit seiner kreativen Note authentische englische Gerichte mit zeitgemäßem Pfiff.

Langtry’s Restaurant ist eine Hommage an die bekannte englische Schauspielerin Lillie Langtry, die von 1892 bis 1897 im Cadogan Hotel wohnte. Schon das Betreten des Restaurants, das mit Eichenpanellen und original erhaltenen Mosaiken ausgestattet ist aus jener Zeit, versetzt den Gast in vergangene Zeiten. Fotografien von Lillie Langtry, hohe Stuckdecken, ein Louis XIV Kamin aus Carrara Marmor, große Spiegel und Kristallleuchter schaffen eine romantische Atmosphäre. Cremefarbende und braune Töne unterstreichen das elegante Interieur aus roten Samt-Sitzbänken und farbfreudigen Stühlen.

Der 29-jährige Robert Lyons kommt aus dem Norden Englands und sammelte Kocherfahrungen unter anderem in Thailand, Vietnam, Malaysia, Singapur, Australien, Neuseeland, Fiji, Hawaii und in den USA.

Zurück in England, holte er sich den letzten Schliff vom bekannten Küchenchef im Millennium Gloucester in Kensington, Nigel Boschetti. Für das Langtry’s Restaurant zaubert Robert Lyons aus traditionellen englischen Gerichten innovative Menüs.
Speziell zum englischen Sunday Lunch kreierte er ein Perrier Jouët Champagner Menü für GBP 27,50 (ca. Euro 41,-) pro Person. Perrier Jouët war der bevorzugte Champagner von Oscar Wilde, der Stammgast im The Cadogan Hotel war.

Neue Menüs widerlegen alle Vorurteile der englischen Küche. Traditionelle Vorspeisen wie Beef Tea (Kraftbrühe), geräucherter Lachs mit Kartoffelquiche, Limonadensorbet oder der Höhepunkt Langtry’s Krabbencocktail befinden sich auf der Karte. Bekannte englische Hauptgerichte folgen wie „Toad in the Hole“ Bratwurst im Mantelteig oder „Rack & Shank“ knuspriges Romney Marsh Lamm. Zum Abschluß darf der „Pie“ mit Äpfeln und Brombeeren oder ein Vanilleflammeri nicht fehlen. Raffinierte zwei-Gang Business Lunch Menüs werden ab GBP 16,- (ca. Ruro 24,-) angeboten, Dinner Menüs beginnen ab GBP 18,- (ca. Euro 26,50).

Weitere Informationen unter www.langtryrestaurant.com