Schleswig-Holstein Gourmet Festival

Seit drei Jahrzenten prägt das Schleswig-Holstein Gourmet Festival die kulinarische Landschaft im Norden. Auch in der Jubiläumssaison bleibt das Konzept Zugpferd für den Feinschmecker-Tourismus und vergisst dabei nie seine Wurzeln. Die erste Hälfte der 30. Saison endete zum Dezember mit 13 Veranstaltungen in sieben Mitgliedshäusern und einer positiven Bilanz: 5.958 spannende Speisen verließen die Küchenpässe und wurden von knapp 980 Gästen oft mit Applaus goutiert. Traditionell startet die zweite Hälfte des SHGF mit der ‚Tour de Gourmet Jeunesse‘ Anfang Januar. Passend zum 30. SHGF präsentiert die ausrichtende Kooperation Gastliches Wikingland e.V. das Erfolgskonzept für den Feinschmecker-Nachwuchs zum 10. Mal.

Erfolgskonzept: 10. Tour de Gourmet Jeunesse
Am Sonntag, 8. Januar 2017, fahren 15 Audi Limousinen mit jungen Gästen an Bord durch das verschneite Schleswig-Holstein. Die Nachwuchs-Feinschmecker kommen aus ganz Deutschland und den Nachbarländern wie Österreich, der Schweiz und sogar Schweden. In jeder Saison wechselt die Route, um die Vielfalt der Restaurants und Hotels sowie der Regionen kennenzulernen. Zum Jubiläum dürfen sich die Teilnehmer auf kulinarische Genüsse im Park Hotel Ahrensburg, im Hotel Der Seehof in Ratzeburg und im Neumitglied Waldhaus Reinbek freuen. Es werden Kontakte geknüpft, hinter die Kulisse geschaut und dabei vielleicht der Traumjob entdeckt. Oder die jungen Teilnehmer erweitern ganz einfach ihren kulinarischen Horizont in lockerer Atmosphäre. Die Plätze sind heiß begehrt, denn nur 40 Gäste zwischen 18 und 35 Jahren können mit auf die Sinnestour. Sie kostet 85 Euro p. P. inkl. 4-Gänge-Menü, Getränke und Audi Shuttle-Service. Infos unter www.gourmetfestival.de

Der Geheimtipp aus Dänemark
Am 13. und 14. Januar 2017 gibt René Mammen aus Aarhus sein Debut beim Schleswig-Holstein Gourmet Festival im Romantik Hotel Kieler Kaufmann. Das Mitgliedshaus liegt einladend norddeutsch und stilvoll leger oberhalb der Kieler Förde und wurde erst kürzlich liebevoll renoviert und großzügig um einen Anbau erweitert. In Dänemark ist der sympathische Maître de Cuisine ein echter Geheimtipp für hochwertige, saisonale Küche, in Deutschland ist René Mammen bislang noch ein unbeschriebenes Blatt. Das soll sich mit dem Auftritt beim 30. SHGF ändern! Bei der Arbeit im besternten Restaurant Substans in Europas Kulturhauptstadt 2017 legt er Wert auf solides Handwerk und hochwertige Rohware, um den guten Geschmack auf den Punkt zu bringen. Im Kieler Restaurant ‚Ahlmanns‘ wird er gemeinsam mit Küchenchef Matthias Apelt ein delikates, ökologisches Menü kreieren, das alle Sinne anspricht. www.kieler-kaufmann.de

Der Experimentierfreudige aus Nordjütland
Kenneth Hansen lässt seit 2012 die Feinschmecker-Herzen beim Schleswig-Holstein Gourmet Festival höherschlagen. Zur Jubiläumssaison besucht der sympathische Däne am 27. und 28. Januar 2017 das **** ambassador hotel & spa in St. Peter-Ording. Das Wellnesshotel liegt direkt an der Seebrücke und ist mit fantastischem Blick auf Nordsee und Dünen der perfekte Ort für kleine Fluchten aus dem Alltag. Der neue Küchenchef des 4-Sterne-Hotels, Michael Reimann, wird zusammen mit Kenneth Hansen die Teilnehmer des Galadiners im Fine-Dining-Restaurant ‚Sandperle‘ mit einer ‚nordischen Küche‘ aus regionalen Produkten verwöhnen. Seit 2009 drückt Kenneth Hansen Nordjütland im Svinkløv Badehotel seinen urbanen Stempel auf und überzeugt dabei als ‚bester nordischer Küchenchef 2010‘ mit seinen experimentierfreudigen Kreationen. Im Oktober musste der passionierter Koch und Angler einen Schicksalsschlag hinnehmen, denn das ganz aus Holz gebaute Traditionshotel brannte bis auf seine Grundmauern nieder. Jetzt baut der Gastgeber und Küchenchef zusammen mit der Inhaberin das Hotel im Bäderstil wieder auf. www.hotel-ambassador.de

Der Neuausrichter an der Elbe
Thomas Martin ist aus der Riege der angesehenen Gastköche des Schleswig-Holstein Gourmet Festivals nicht mehr wegzudenken. Am 29. und 30. Januar 2017 wird der Verfechter der französischen Hochküche im Park Hotel Ahrensburg seine neue Art zu Kochen präsentieren: puristisch, klassisch, ohne Schnickschnack! Seit fast 20 Jahren steht Thomas Martin am Herd des neu dekorierten Restaurants Jacob im Hamburger Louis C. Jacob. Zum 225. Geburtstag der Hamburgensie gibt es eine konzeptionelle Neuausrichtung in der Küche des 2-Sterne-Maîtres. Der Fokus liegt auf wenigen Produkten mit einer klar verständlichen Küchenlinie. „Meine Gerichte sind unverfälscht, selbsterklärend und mit absoluter Ausrichtung auf den Geschmack. Wir konzentrieren uns auf das Wesentliche. Es wird keine abstrakte Kunst wie Gemüsestraßen oder Landschaften, keine Überinszenierung mehr auf unseren Tellern geben“, erklärt Martin. Zusammen mit Küchenchef Dominik Köndgen vom Park Hotel Ahrensburg wird Thomas Martin interessante Einblicke in seine neue Speisekarte geben. www.parkhotel-ahrensburg.de

Der Dynamische vom Bodensee
In der Jubiläumssaison des SHGF kommt Gastkoch Dirk Hoberg am 3. und 4. Februar 2017 zum zweiten Mal auf Wunsch von Familie Behmer in ihr Ringhotel Waldschlösschen Schleswig. Der 2-Sterne-Maître vom Bodensee ist für seine ‚Vollgas-Küche‘ – eine Kombination aus Moderne und Klassik – bekannt. Geprägt haben den 35-Jährigen Stationen bei Harald Wohlfahrt und Stefan Steinheuer. Seine Menüs sind Entdeckungsreisen durch eine außergewöhnliche Vielfalt von Eindrücken. Mit Kreativität und Leichtigkeit schafft Dirk Hoberg individuelle Kombinationen mit ausbalancierten Aromen, die sagenhaft schmecken. Hoberg‘s Lieblingsthema ist Japan, das er geschickt und stimmig in Dialog mit europäischen Traditionen setzt. Seit Eröffnung des Luxushotels ‚Riva‘ 2008 präsentiert er seine herausragende Kochkunst im Restaurant ‚Ophelia‘ am Bodensee und erhielt nach kurzer Zeit hohe Auszeichnungen in den arrivierten Restaurant-Guides. Küchenchef Matthias Baltz und sein Waldschlösschen-Team freuen sich auf den jungen, dynamischen Gastkoch. www.hotel-waldschloesschen.de

Der Festival-Debütant
Neu beim SHGF ist Gastkoch Manuel Liepert aus der Südsteiermark. „Ich habe diesen genialen Koch auf einer Urlaubsreise durch Österreich kennen und schätzen gelernt“, schwärmt Guido Eschholz, Direktor im VITALIA Seehotel in Bad Segeberg, von dem 26-jährigen Heilbronner, der nach seiner Kochlehre in die Schweiz wechselte und sich dann in Österreich niederließ. Gemeinsam mit Lisa Kürbisch leitet er dort das ‚Liepert’s Kulinarium‘ unter dem Motto ‚Handmade in Styria‘. Dahinter verbergen sich selbst angebautes Gemüse und Kräuter, die das kreative Team zu individuellen Menüs verarbeitet. Denn im ‚Liepert’s‘ kann jeder Gast sich aus einer ausgewählten Speisekarte selbst zusammenstellen, was er gern essen möchte und dabei sogar dem Profi in der Küche bei der Zubereitung über die Schulter gucken. Manuel Liepert legt Wert auf hochwertige, saisonale und regionale Produkte. Seine Kreationen sind geprägt von großem Ideenreichtum und präziser Zubereitung. Liepert‘s spannenden Küchenmix aus Tradition und Moderne dürfen die Gourmets mit Blick auf den Großen Segeberger See am 3. und 4. Februar 2017 genießen. www.vitaliaseehotel.de

Der 2-Sterne-Sammler aus der Schweiz
Am 11. und 12. Februar 2017 zieht es Rolf Fliegauf vom Lago Maggiore an den Küchensee in das romantische 4-Sterne-Hotel Der Seehof. Der geb
ürtige Nördlinger wurde 2011 mit 29 Jahren jüngster 2-Sterne-Koch Europas im Restaurant Ecco vom Nobelhotel Giardino in Ascona. Dort schwingt er seit 2007 als einer der progressivsten Schweizer Köche das Küchenzepter. Im Winter ist er in St. Moritz im ‚Ecco on snow‘ zu finden, das ebenfalls mit 2 Sternen dekoriert ist. Im neuen Michelin Guide Schweiz 2017 wurde auch das dritte Ecco-Restaurant unter seiner Leitung mit dem 2. Stern ausgezeichnet. Fliegauf arbeitet mit Neugier und Kreativität, um seine Gerichte stetig zu verbessern, bleibt dabei aber immer bodenständig. Den Grundstein für seine steile Karriere legte er in der ‚Traube Tonbach‘ in Baiersbronn und später bei Juan Amador. Seinen aromareichen Stil wird er gemeinsam mit Lokalmatador Dennie Zurmöhle beim SHGF präsentieren. Die Gäste erwartet höchste Kochkunst und herzliche Gastfreundschaft in der ‚Perle am Küchensee‘ in Ratzeburg. www.der-seehof.de

Der Mozart der Sterneküche
Mit Christoph Rüffer besucht ein schon als genial zu bezeichnender Koch am 18. und 19. Februar 2017 das Hotel Cap Polonio in Pinneberg. Küchenchef Marc Ostermann freut sich sehr auf den bereichernden ‚Koch des Jahres‘ im Gault Millau 2015. Der 2-Sterne-Maître präsentiert sich zurückhaltend und konzentriert, dabei schafft er eine zeitlos-elegante Küche auf extrem hohem Niveau. Er ist ein Tüftler, der sich in jedes Produkt vertieft, beständig probiert und verbessert. Für seine durch ungewöhnliche Kombinationen und ausdrucksstarke Aromen geprägte Küche wurde der 41-Jährige vom Michelin auf die Beobachtungsliste zum 3. Stern gesetzt. Seine phantasievollen Kompositionen mit erstklassigen Jahreszeiten-Produkten lassen die Kritiker Vergleiche zu Mozart ziehen: Auf den ersten Blick leicht und luftig, auf den zweiten hochkomplex und von großer Substanz und Tiefe. In jedem Fall Weltklasse! www.cap-polonio.de

Die wilde Lebenskünstlerin
Am 24. und 25. Februar 2017 mischt die quirlige Verwandlungskünstlerin Maria Groß das verträumte Friedrichstadt mit seinen historischen Grachten, Gassen und Giebelhäuser auf. Die 37-Jährige hat Spaß an ihrem Job und wird in der Holländischen Stube ihre nuancierten Kunstwerke zur Geltung bringen. Das 1625 erbaute Haus ist berühmt für seine Schleswig-Holsteiner Küche. Die Leidenschaft am Kochen und ihr herzliches Lachen sind bei Maria Groß ansteckend. Im Restaurant ‚Clara‘ in Erfurt perfektionierte sie ihren Küchenstil und erfüllte sich nach dem ersten Michelin-Stern 2015 mit der ‚Bachstelze‘ nahe Erfurt ihren Traum vom zwanglosen Gastronomie-Erlebnis. Seit Mai 2016 bietet Michael Friese, Chefin der Holländischen Stube, ihren Gästen zum Geschmackserlebnis auch nordisch eingerichtete Zimmer im neueröffneten Hotel ‚Klein Amsterdam‘ gleich nebenan. www.hollaendischestube.de

Der unkomplizierte Sportler
Wieder beim SHGF dabei ist das Chaîne de Rôtisseurs Mitglied Waldhaus Reinbek. Zum Einstand kommt mit Michael Kempf aus dem Berliner 2-Sterne-Restaurant Facil im Hotel The Mandal ein sportlicher Gastkoch am 4. und 5. März 2017. Sein Markenzeichen sind selbsterklärende Speisen, zeitgemäß zubereitet mit Fokus auf erstklassige, saisonale Produkte. Seine stilistisch eigenständigen Menükreationen wirken nie verkopft, sondern sind unkompliziert und verständlich. Kempf schafft es, die komplexen Ergebnisse des Kochvorgangs bei wunderbarem Geschmack einfach aussehen zu lassen. Die Zubereitung des 5-Gänge-Menüs für das SHGF-Jubiläum in der offenen Showküche vom Waldhaus Reinbek können die Gäste live miterleben. Küchenchef Christian Dudka und sein Team bereiten alles vor für den kochenden Marathonläufer aus Berlin.  www.waldhaus.de

2. Tour de Gourmet Solitaire für Alleinreisende
Zum Abschluss der 30. Saison findet am 12. März 2017 die 2. ‘Tour de Gourmet Solitaire‘ statt. Das amüsante Restaurant-Hopping mit 4-Gänge-Menü in kommunikativen Darbietungsformen führt von der Holländischen Stube in Friedrichstadt über das Waldschlösschen Schleswig bis zum Romantik Hotel Kieler Kaufmann. Das neue Konzept für Alleinreisende ab 40 Jahren trifft den Zeitgeist und bietet neben Spaß mit Gleichgesinnten einen genussreichen, entspannten Sonntag im schönen Schleswig-Holstein. Eine ideale Gelegenheit zum unkomplizierten Kennenlernen von Land und Leuten! Die 2. TdGS kostet 119 Euro inkl. 4-Gang-Menü, begleitender Getränke und Shuttleservice. Während die Damen schnell buchen, benötigen die Herren meist noch Bedenkzeit. Aber nicht zu lange damit warten, denn der März 2017 kommt schneller als man denkt. Buchung für Alleinreisende ab 40 Jahren über shgf@plass-relations.de.
Aktuelle Infos zu Terminen, Gastköchen, Arrangements und Preisen lesen Sie unter www.gourmetfestival.de.

30. SHGF
30. Schleswig-Holstein Gourmet Festival vom 18.9.2016 bis 12.03.2017
Ausrichter seit 1987 ist die Kooperation Gastliches Wikingland e. V.
15 Mitglieder und 33 Veranstaltungen – Buchungen nur über die jeweiligen Häuser
19 Gastköche aus Deutschland, Dänemark, Österreich und der Schweiz
jedes Mitglied entscheidet selbst den Preis für das 5-Gang-Menü inkl. begleitender Getränke der Partner
Eröffnungsgala Sonntag, 18. September 2016, im Park Hotel Ahrensburg. Preis 185 € für Champagner-Empfang, 5-Gänge-Menü inkl. Dessertparty und aller begleitender Getränke sowie Kulturprogramm
10. ‚Tour de Gourmet Jeunesse‘ am 8. Januar 2017 für Gäste zwischen 18 und 35 Jahren. Preis 85 € für 4-Gang-Menü, begleitende Getränke und Audi Shuttleservice.
2. ‚Tour de Gourmet Solitaire‘, am 12. März 2017 für Alleinreisende ab 40 Jahren. Preis 119 € inkl. 4-Gänge-Menü, korrespondierende Getränke und Audi Shuttleservice

Gault Millau 2017 – Schleswig-Holstein

Gleich fünf Köche zwischen Nord- und Ostsee versetzt die jetzt erscheinende Deutschlandausgabe 2017 der französischen Gourmet-Bibel Gault&Millau in die Klasse, in der nach ihrem Verständnis Kochen zur Kunst wird. Sie erhalten in dem Guide, der nach dem französischen Schulnotensystem urteilt, jeweils 15 von 20 möglichen Punkten für ambitionierte Küche und inspirierte Gerichte:
Mathias Apelt vom „Ahlmanns“ in Kiel: „Die im Kieler Fördewasser gezüchtete Garnele (als Tatar und gebraten) lebt vom stimmigen Zusammenspiel von Säure (Grapefruit und Granatapfel), der Bitternis des Chicorées und der feinen Süße weißer Schokolade.“
 René Dittrich vom „Alt-Wyk“ in Wyk auf Föhr: „Sein Hummer auf schmackhafter kleiner Paella hat den nötigen Biss und das im Ofen gegarte dry aged Entrecôte auf jungem Gemüse überzeugt mit exquisiter Fleischqualität.“
 Nico Mordhorst  vom „Bärenkrug“ in Molfsee bei Kiel: „Zwischen den Hausklassikern wie Steaktopf mit Hollandaise oder Kieler Butt mit Speckstippe finden Gourmets rosa gebratene Geflügelleber auf Radicchiokompott oder auf der Haut gebratenes Meeräschenfilet mit Rahmspitzkohl und famosem Blutwurstragout.“
Oliver Pfahler vom „Balthazar“ in Lübeck-Travemünde: „Perfekt gegartem Seeteufel, dem rote Zwiebeln und Speckhaut die rechte Würze geben, verleiht Gänseleberasche die bei Norddeutschen sehr beliebte süßliche Note.“
Christopher Schlang vom „Bootshaus“ in Weissenhaus bei Wangels an der Ostsee: „Gewitzt die Neuinterpretation vom Vitello tonnato mit rohem Thunfisch an Sojamarinade und Erdnuss-Kaperncreme zum Kalbfleisch.“

Ein glanzvolles Comeback feiert Christian Scharrer, der 2014 aus dem Lübecker „Buddenbrooks“ nach Ascona (Tessin) gewechselt war und im Frühjahr 2016 nach Schleswig-Holstein zurückkehrte. Er beeindruckt seither im „Courtier“, dem Gourmetrefugium des Weissenhaus-„Grand Village Resort & Spa“, mit „feinsinnig abgestimmten Kompositionen voller Lebensfreude und extrem tiefgründigen Saucen“. Seine „schlicht ‚Krabben‘ genannte opulente Vorspeise bietet eine meeresfrische Inszenierung aus Königskrabbenfleisch, Taschenkrebstatar, Garnele und Carabinero-Carpaccio und der wohldosierten Säure von Zitrusfrüchten. Das saftige Seezungenfilet umgibt er mit Passepierre-Algen, Muscheln sowie kleinen Tintenfischen und definiert dazu gekonnt das Thema Bouillabaisse als Sud, Creme und Rouille-Sand“. Für solche Gerichte bekam er wieder 18 Punkte, die er schon in Lübeck hatte.
Er steht damit gemeinsam mit Holger Bodendorf vom Restaurant „Bodendorf‘s“ in Tinnum auf Sylt und Dirk Luther von der „Meierei“ in Glücksburg auf Platz 1 der kulinarischen Hitparade des Gault&Millau im nördlichsten Bundesland. Bei Bodendorf bestaunen die Kritiker die Variationsfreude: „Die Vorspeise ‚Tuna & Gartengurke‘ bietet den Fisch als saftiges Tatar, in Szechuanpfeffer mariniert und kurz angebraten und das grüne Gemüse als Sorbet, Drops, Gel, eingelegt und gebraten (dass er die Gurke als Cornichon und Gesichtsmaske weglässt, wird ihm hoffentlich keine Gästekritik eintragen). Das Ganze umrahmt und verbindet ein eleganter Galgantschaum.“ Bei Luther loben die Tester: „Allerbeste Produktqualität zeichnet auch die perfekt gegarte Brust und Keule der Taube aus, die mit elegantem Selleriepüree, Schalotten, dicken Bohnen und einem glänzenden Taubenjus angerichtet ist.“ Die 18 Punkte, die sich das Spitzentrio erkochte, stehen für „höchste Kreativität und bestmögliche Zubereitung”. Eine höhere Note haben nur 13 Köche in Deutschland.

Platz 2 teilen sich mit je 17 Punkten
Johannes King vom „Söl’ring Hof“ in Rantum auf Sylt: „Sein Küchenkonzept setzt auf regionale Produkte, was hier kein Lippenbekenntnis, sondern durch den eigenen Bauernhof in Morsum, den eigenen Angelkutter und die Mitgliedschaft in der Feinheimisch-Vereinigung manifestiert ist. in bestechender Qualität kommt die überbordende Vorspeise ‚Von Hörnum nach List‘ mit Sylter Royal Auster, Tatar und mariniertem Filetstück von der Makrele mit Räucherfischparfait in Apfel-Holunder-Vinaigrette, gratinierten Miesmuscheln mit klein gewürfeltem Katenschinken und Wattschnecken in Kräutercreme.“
Lutz Niemann von der „Orangerie“ im „Maritim Seehotel“ in Timmendorfer Strand: „Was man auch nimmt, stets genießt man Niemanns Stärken, besten Produkten das letzte Quäntchen an Geschmackstiefe abzugewinnen und klassisch französische Küche mit zeitgemäß leichten Elementen zu verbinden. Die Riesengarnele lässt er als Carpaccio, Croustillant und knackig gebraten nach Kalamansisäure und Ingwer duften.“
Jens Rittmeyer vom „Kai 3“ in Hörnum/Sylt: „In seiner fantasievollen Gemüse- und Kräuterküche beeindruckt zur Augenweide von Erbse, Zuckerschote und Kohlrabi eine weiße Eisenkrautsauce, und im Finale verblüffen als ‚Hörnumer Knabbereien‘ Cassissorbet, Eis vom Holz des Johannisbeerstrauches und getrocknetes Johannisbeerblatt“. Rittmeyer verlässt Sylt Anfang 2017.

Ihre 16 Punkte aus dem Vorjahr verteidigten souverän
Jörg Müller vom „JM“ in Westerland/Sylt, der „unbeirrt von allen Moden an seinem konsequenten Qualitätsanspruch festhält: hochwertige Frischprodukte, klassisches Kochkunsthandwerk, harmonische Geschmacksfülle“;
Ulrich Person vom „Stadt Hamburg“ in Westerland/Sylt, der „phantasievoll vom Sylter Lamm saftiges Carré, rosa gebratenen Rücken, kernige Bratwurst, geschmorte Schulter und würziges Hacksteak auf schmackhaftem Basilikum-Hummus und Poweraden bietet“;
Dirk Seiger vom „Buddenbrooks“ in Lübeck-Travemünde, der „in seiner Freude an Mediterranem den Carabinero mit Romanasalat, Feta-Käse, Datteltomate, Oliven und französisch-kräftigem Krustentiersud anrichtet“.

Dass in Schleswig-Holstein nicht nur vortrefflich gekocht, sondern auch gastfreundlich bewirtet wird, demonstriert die Ehrung von Frank Nagel vom „Grand Village Resort & Spa“ in Weissenhaus als „Hotelier des Jahres“, weil „für den Entdecker und Förderer kulinarischer Talente die Spitzengastronomie nicht nur elementarer Baustein erfolgreicher Hotelkonzepte, sondern auch persönliche Leidenschaft ist“.
Die Tester beschreiben und bewerten insgesamt 35 Restaurants in Schleswig-Holstein. 30 Küchenchefs zeichnen sie mit einer oder mehreren Kochmützen aus. Je 7 Lokale wurden höher bewertet oder abserviert.

Die besten Restaurants des Gault&Millau in Schleswig-Holstein
18 Punkte
Meierei in Glücksburg
Bodendorf’s in Tinnum/Sylt
* Courtier in Weissenhaus
17 Punkte
Kai 3 in Hörnum/Sylt
Söl’ring Hof in Rantum/Sylt
Orangerie in Timmendorfer Strand
16 Punkte
Buddenbrooks in Lübeck
JM und Stadt Hamburg in Westerland/Sylt

15 Punkte
*Alt-Wyk in Wyk auf Föhr
San Lorenzo in Glinde
*Ahlmanns und *Bärenkrug in Kiel
*Balthazar und Wullenwever in Lübeck
Privileg im Historischen Krug in Oeversee
1797 in Panker
Diva in Scharbeutz
*Bootshaus in Weissenhaus

*Newcomer  

Der Guide erscheint im Münchner Christian Verlag (752 Seiten, 34.99 Euro),
ISBN 978-3-95961-001-8 

 

Berichte aus den Bundesländern:
Berlin: www.gourmet-report.de/artikel/347794/Gault-Millau-2017-Berlin/
Baden-Würtemberg: www.gourmet-report.de/artikel/347795/Gault-Millau-2017-Baden-Wuertemberg/
Bayern: www.gourmet-report.de/artikel/347796/Gault-Millau-2017-Bayern/
Hessen: www.gourmet-report.de/artikel/347797/Gault-Millau-2017-Hessen/
Brandenburg: www.gourmet-report.de/artikel/347798/Gault-Millau-2017-Brandenburg/
Bremen: www.gourmet-report.de/artikel/347799/Gault-Millau-2017-Bremen/
Hamburg: www.gourmet-report.de/artikel/347800/Gault-Millau-2017-Hamburg/
Mecklenburg-Vorpommern: www.gourmet-report.de/artikel/347801/Gault-Millau-2017-Mecklenburg-Vorpommern/
Niedersachsen: www.gourmet-report.de/artikel/347802/Gault-Millau-2017-Niedersachsen/
NRW: www.gourmet-report.de/artikel/347803/Gault-Millau-2017-NRW
Rheinland-Pfalz: www.gourmet-report.de/artikel/347804/Gault-Millau-2017-Rheinland-Pfalz/
Saarland: www.gourmet-report.de/artikel/347805/Gault-Millau-2017-Saarland/
Sachsen: www.gourmet-report.de/artikel/347806/Gault-Millau-2017-Sachsen/
Sachsen-Anhalt: www.gourmet-report.de/artikel/347807/Gault-Millau-2017-Sachsen-Anhalt/
Thüringen: www.gourmet-report.de/artikel/347808/Gault-Millau-2017-Thueringen/
Schlewsig-Holsten: www.gourmet-report.de/artikel/347809/Gault-Millau-2017-Schleswig-Holstein/

Hauptbericht: www.gourmet-report.de/artikel/347793/Koch-des-Jahres-Andreas-Krolik-in-Frankfurt/

Alle Restaurants mit 15 Punkten: www.facebook.com/gourmetreport/posts/10154319696743124
Alle Restaurants mit 16 Punkten: www.facebook.com/gourmetreport/posts/10154319689593124
Alle Restaurants mit 17 Punkten: www.facebook.com/gourmetreport/photos/a.427082738123.197268.168996673123/10154319683638124/?type=3
Alles Restaurants mit 18 Punkten:
www.facebook.com/gourmetreport/photos/a.427082738123.197268.168996673123/10154319679138124/?type=3
Restaurants mit mehr als 18 Punkten – die Besten in Deutschland:
www.facebook.com/gourmetreport/photos/a.427082738123.197268.168996673123/10154319673603124/?type=3

Schleswig-Holstein Gourmet Festival

Kulinarische Institution feiert 30. Jubiläum

Was 1987 durch den Zusammenschluss von  visionären Gastronomen und Hoteliers als Kooperation Gastliches Wikingland e.V. im Raum Schleswig/Flensburg begann, entwickelte sich in den letzten 30 Jahren zu einer landesweiten Institution mit Strahlkraft in ganz Deutschland und über die Grenzen hinaus. Das Schleswig-Holstein Gourmet Festival (SHGF) hat mit seinem Engagement, trendgebende Gastköche aus ganz Europa an die heimischen Herde zu holen, die hohe Küche und den Feinschmecker-Tourismus in Schleswig-Holstein entscheidend geprägt. Die Grundziele sind gleich geblieben: Den Tourismus in den umsatzschwachen Wintermonaten zu beleben * den kulinarischen Horizont der Mitarbeiter und Gäste durch die Trendküchen Europas zu erweitern * Netzwerke aufzubauen * neue Gästekreise zu akquirieren * die Qualitätsprodukte Schleswig-Holsteins bekannt zu machen und letztlich den ‚echten Norden‘ als Feinschmecker-Bundesland zu etablieren. Das Konzept ist so erfolgreich, dass sich in den vergangenen drei Jahrzehnten eine exzellente Restaurant-Landschaft im Norden entwickelt hat.

***Harald Wohlfahrt: „Ich wurde von den Menschen von Anfang an sehr herzlich aufgenommen. Das SHGF ist fester Bestandteil meines Terminkalenders.“ **Michael Kempf: „Herzliche Glückwünsche zu 30 kulinarisch wertvollen Jahren! Für mich bedeutet das SHGF in erster Linie, viele begeisterungsfähige Gäste kennenzulernen.“ Cornelia Poletto: „Ich finde es wichtig, dass die kulinarische Vielfalt des Nordens beim SHGF so großartig zur Geltung gebracht wird.“ Henri Bach: „Wir lernen beim SHGF interessante Menschen kennen, bauen Netzwerke auf und profitieren von der starken Medienarbeit.“ „Das Konzept des SHGF begeistert nicht nur Gäste, sondern ist auch für uns Gastköche eine große Bereicherung: gute Organisation, nette Gäste und tolle Gastgeber“, sagt der 2×2 Sterne-Koch Rolf Fliegauf aus der Schweiz.
Zur Jubiläumssaison präsentieren die 15 Mitglieder der Kooperation wieder besondere Perlen der Gourmetszene. Die Auftaktgala  am Sonntag, 18. September 2016, im Park Hotel Ahrensburg legt den Fokus auf die hervorragenden Köche der Mitgliedshäuser. Als Highlight für die 180 Galagäste gibt der langjährige 3-Sterne-Träger Nils Henkel sein Debüt am Festivalherd. Zusammen mit fünf Küchenchefs aus SHGF-Betrieben, wie *Lutz Niemann, Matthias Gfrörer, Marc Ostermann, Gunnar Hesse und Lokalmatador Dominik Köndgen, werden sie regionale Top-Produkte aus ökologischem Anbau zu inspirierenden Kreationen verarbeiten. „Wir wollen ganz bewusst zum 30. Jubiläum auch unsere eigenen Köche in den Fokus stellen, um zu zeigen, was sie in den letzten Jahren gelernt und wie sie sich weiterentwickelt haben“, sagt Klaus-Peter Willhöft, Präsident des SHGF.

Der Auftaktgala folgen 32 hochkarätig besetzte Veranstaltungen in den 15 Mitgliedsbetrieben. Bis 2004 war das Waldhaus Reinbek Mitglied beim SHGF. Die Kooperation Gastliches Wikingland freut sich, das heute von Claudia Schunke und Direktor Moritz Kurzmann geführte 4-Sterne-Hotel am idyllischen Sachsenwald wieder in seinen Reihen begrüßen zu dürfen. 17 Gastköche und zwei Gastköchinnen treten vom 18. September 2016 bis zum 12. März 2017 an, den ‚echten Norden‘ mit ihrer Kochkunst zu verzaubern. Aus dem Ausland dabei sind die Dänen Kenneth Hansen und René Mammen mit ihrer naturnahen ‚Nordischen Küche‘. Rolf Fliegauf aus der Schweiz freut sich auf seinen zweiten Einsatz diesmal in Ratzeburg. Aus der schönen Steiermark reist Manuel Liepert erstmals zum Festival an den Großen Segeberger See.

Vier Freunde hat sich Gunnar Hesse auf die Insel Amrum eingeladen, denn der Spaß darf nicht zu kurz kommen: Patrick Gebhardt, Stefan Schleier, Andreas Scholz und Andreas Springer wollen mit ihrer Art zu kochen, die Nordseeinsel rocken. Bereits eingespielt im SHGF-Orchester sind: Jacqueline Amirfallah, Maria Groß, Dirk Hoberg, Michael Kempf, Thomas Martin, Marco Müller, Hendrik Otto, Christoph Rüffer, Ronny Siewert und Harald Wohlfahrt.

Sein 10-jähriges Jubiläum feiert die ‚Tour de Gourmet Jeunesse’ am 8. Januar 2017. Die für den Nachwuchs zwischen 18 und 35 Jahren konzipierte Erlebnisreise hat vom Start weg Erfolgsgeschichte geschrieben. Sie trifft den Zeitgeist mit ihrer hochwertigen Küche zu bezahlbaren Preisen in einer lockeren Atmosphäre mit Gleichgesinnten. 40 Gäste werden mit dem Audi Shuttleservice von Ahrensburg über Ratzeburg nach Reinbek chauffiert, um ein köstliches 4-Gänge-Menü zu vernaschen.

Auch die im letzten Jahr gestartete ‚Tour de Gourmet Solitaire‘ für Alleinreisende ab 40 Jahren, hat durchweg positive Resonanz erzielt. Das Potential ist groß mit rund 15,9 Mio. Menschen, die allein in Deutschland leben. Zum Finale der 30. Saison am 12. März 2017 genießen 38 Gäste den Roadtrip in Audi Limousinen von der Holländischen Stube über das Ringhotel Waldschlösschen Schleswig bis zum Romantikhotel Kieler Kaufmann.

„Wir respektieren die Wünsche unserer Gäste nach mehr Kommunikation in einer lockeren Atmosphäre bei gleichzeitig anspruchsvoller Küche und Tafelkultur“, erklärt Klaus-Peter Willhöft. Daher finden in einigen Mitgliedshäusern auch Küchen- und Restaurantpartys oder andere Darbietungsformen statt. Die Preise für die 5-Gänge-Menüs inkl. aller korrespondierender Getränke bewegen sich zwischen 140 € und 185 €. Diese Preisspanne ist nur zu realisieren durch die teils langjährige Unterstützung folgender Partner: Champagner Lanson als prickelnder Starter, Schlumberger mit seiner großen Auswahl an exzellenten Weingütern, Selters Mineralquellen mit der perfekt zu Wein passenden Wasser-Range, Chefs Culinar, Niehoffs Vaihinger Säfte und Heimbs Kaffee sowie NONINO zu den Petit Fours. Den Shuttle-Service zur Auftaktgala, 10. ‚Tour de Gourmet Jeunesse‘ und 2. ‚Tour de Gourmet Solitaire‘ übernimmt wieder unser exzellente Carpartner Audi. Neu im Portfolio sind die Deutsche See mit frischen Fisch- und Meeres-Produkten sowie als norddeutscher Bierpartner die Störtebeker Braumanufaktur.

Aktuelle Infos zu Terminen, Gastköchen und Arrangements finden Sie unter www.gourmetfestival.de.

Dirk Luther feiert Zehnjähriges

Dirk Luther schaut lieber nach vorne als zurück – deshalb mag er eigentlich keine Jubiläen. Heute muss er sich trotzdem feiern lassen, denn es ist genau zehn Jahre her, dass ihn die Eigentümerfamilie Theilen als Küchenchef in ihr 5-Sterne-Vitalhotel Alter Meierhof holte, dem liebevoll gehegten Kleinod direkt an der Förde. Heute, am Jubiläumstag, überraschten ihn Mitarbeiter und Freunde des Hauses mit einer sehr persönlichen Feier, allen voran gratulierten Gerlinde und Gerd Theilen sowie Hoteldirektorin Uta Krause-Junk, die für Luther viel mehr als nur Geschäftspartner sind.

„In den letzten zehn Jahren habe ich mehr erreicht, als ich mir erträumen konnte – ohne Ihr Vertrauen, Ihre Großzügigkeit und Ihre Hingabe an die gemeinsame Idee wäre das nie möglich gewesen“, bedankte sich Dirk Luther bewegt. Kraft bezieht der Spitzenkoch nicht nur aus dem intensiven Kontakt mit seinen Gästen und aus seinem hervorragend eingespielten Team, sondern auch von dem besonderen Ort seiner Tätigkeit: „Hier an der Flensburger Förde bin ich ganz nah an der Natur, blicke übers Wasser, bin gleichzeitig hoch konzentriert und entspannt. So kann ich mit der Kehrseite des Erfolgs, dem Stress, gut umgehen und habe den Kopf frei für neue Ideen. Ohne die Liebe und Geduld meiner Familie könnte ich diesen Weg nie gehen – dafür möchte ich mich herzlich bedanken.“

In der Dekade, die Luther nun im Vitalhotel Alten Meierhof kocht, konnte er sein Talent voll entfalten – einer der Gründe, weshalb er nie wegwollte. Schon im Jahr seines Starts erkochte er den ersten Stern für das Restaurant Meierei, seit 2008 zeichnet ihn der Guide Michelin ohne Unterbrechung mit zwei Sternen aus, seit 2006 ist er nicht nur Küchenchef der Meierei, sondern seit knapp 2 Jahren auch Geschäftsführer des Hotels. Nebenbei kocht der gebürtige Hamburger für das Schleswig-Holstein-Magazin des NDR, trifft sich zu hochkarätigen Kochevents mit Kollegen und unterstützt die Gesundheitsministerin bei ihrem Engagement für gesundes Essen. Bekannt ist er außerdem durch seine Zusammenarbeit mit der Edeka-Kochschule („Lecker mit Luther“) und sein soziales Engagement für die Krebshilfe.
<ü>
Dirk Luther kann sich gut vorstellen, noch einmal zehn Jahre in Glücksburg zu bleiben – mindestens. Schließlich kann er oft genug die Großen seiner Zunft bei sich begrüßen: Mit Johannes King aus Sylt und Thomas Martin aus Hamburg findet er sich regelmäßig zum Kochtrio „Martin Luther King“ zusammen. Auch 3-Sterne-Koch Joachim Wissler war in der Vergangenheit schon öfter zum Kulinarischen Gipfeltreffen an der Förde. Dazu kommen die vielen Projekte, die der ebenso kreative wie fleißige Spitzenkoch noch verfolgt. Erst im Vorjahr wurde das Restaurant Meierei mit Unterstützung des Ehepaares Theilen komplett nach seinen Ideen umgebaut, und auch der Beautybereich des Hotels bekam ein gründliches Lifting. Welche Zukunftspläne ihn für die nächsten Jahre umtreiben, verrät Dirk Luther noch nicht. Aber man darf gespannt sein.

Zur Person Dirk Luther:
Zuvor sechs Jahre als Chef de Cuisine im „Seehotel Töpferhaus“ in Alt-Duvenstedt tätig, ist Dirk Luther seit März 2006 „an Bord“ des Vitalhotels Alter Meierhof und der Meierei. Das Restaurant erhielt unter seiner Leitung auf Anhieb einen Stern vom Guide Michelin, seit 2008 wird seine Leistung durchgängig mit zwei Sternen anerkannt. 1970 in Hamburg geboren, zählen viele namhafte berufliche Stationen zu seinem Lebenslauf, u. a. der Anglo-German Club und das Hotel Louis C. Jacob in Hamburg und das Hotel La Côte Saint-Jacques im Burgund. Seinen Küchenstil – klassische französische Küche mit modernen Akzenten – entwickelt er stets weiter fort und bleibt ihm doch treu. Bekannt ist er aus seiner Kochsendung ‚Kutter-Luther’ im Schleswig-Holstein-Magazin im NDR.

SHGF fördert den Ganzjahrestourismus

Harald Wohlfahrt, Jörg und Nico Sackmann, Cornelia Poletto sowie Lokalmatador Lutz Niemann waren die Stars bei der Eröffnungsgala am 20.9.15 zum 29. Schleswig-Holstein Gourmet Festival im Maritim Seehotel. In seiner Eröffnungsrede lobte Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Reinhard Meyer die Kooperation Gastliches Wikingland e.V. als Ausrichter: „Das Schleswig-Holstein Gourmet Festival macht das Bundesland attraktiver und verhilft durch seine Veranstaltungen zu ganzjährigem Tourismus.“

Der gelungene Auftakt war erst der Anfang, denn bis in den März 2016 folgen weitere 32 Feinschmecker-Events mit vielfach ausgezeichneten Gastköchen aus Deutschland, Dänemark und der Schweiz.
Der Bundesverdienstkreuzträger

Am 26. und 27. Oktober beehrt Deutschlands Nr. 1, Harald Wohlfahrt, die Gäste des Genusstempels ‚Orangerie‘ im Maritim Seehotel am Timmendorfer Strand. Sein Kulinarium steht für Eleganz, Perfektion und subtile Komplexität. Seine Meisterwerke sind filigran strukturiert mit vollendeten Aromen. Der dienstälteste 3-Sterne-Maître feiert im November seinen 60ten Geburtstag und genießt auch nach über 20 Jahren sein Gastspiel beim SHGF im ‚echten Norden‘. Das 5-Gänge-Menü inklusive begleitender Getränke kostet 179 €. Ein Zimmer mit Meeresrauschen kann unter www.orangerie-timmendorfer-strand.de als Arrangement dazu gebucht werden.

Der Feinheimische
Im Ringhotel Landhaus Gardels wird Feinschmeckern am 31.10. und 1.11 ein durch und durch nordischer Abend geboten. Der vielfach ausgezeichnete Gastkoch Johannes King verlässt sein Sylter 5-Sterne-Domizil, um in St. Michaelisdonn groß aufzukochen. Seit 15 Jahren sorgt der gebürtige Schwarzwälder als Gastgeber im Söl’ring Hof für kulinarische Hochgenüsse auf der Promiinsel. Er freut sich auf die Zusammenarbeit mit Feinheimisch-Kollege Marc Schlürscheid in dessen moderner Hightech-Küche aus der Architektenfeder von Küchenguru Wolfgang Eibach. Der erste Abend ist bereits ausgebucht, doch Restplätze für das 5-Gänge-Menü inkl. aller Getränke gibt es noch am 1. November für 140 Euro. Übernachtungs-Arrangements in den modern gestalteten Zimmern des Ringhotel Landhaus Gardels stehen unter www.gardels.de.

Der Frankreich-Liebhaber
Immer am Allerheiligen-Wochenende laden Verena und Manfred Fitschen zum Schleswig-Holstein Gourmet Festival in ihr charmantes Restaurant in Wenningstedt auf Sylt. In der 29. Saison kommt mit Thomas Martin ein Wiederholungstäter am 1. und 2. November ins Hotel/Restaurant ‚Fitschen am Dorfteich‘. 2 Michelin Sterne, 17 Punkte im Gault Millau, 8 Gusto Pfannen und 3,5 Punkte im Der Feinschmecker – die Kritiker der renommierten Restaurantführer attestieren Thomas Martin seit Jahren eine sehr hohe Leistungsstärke und Kreativität, die er stets weiterentwickelt. Seinen gradlinigen, frankophilen Kochstil lebt der 49-Jährige seit 18 Jahren als Küchendirektor im Hotel Louis C. Jacob an der Elbchaussee aus. Der Abend mit 5-Gänge-Menü inklusive begleitender Getränke kostet 149 €. Wer Glück hat, der kann in einem der acht stilvoll eingerichteten Zimmer und Suiten im Haus nächtigen, Buchungen unter www.fitschen-am-dorfteich.de.

Die Feinsinnige
Am 07. und 08. November wirbelt Maria Groß neben Gastgeber Matthias Gfrörer am großen Herdblock in der Gutsküche in Wulksfelde. Die 36-Jährige verließt vor kurzem den Kaisersaal in Erfurt, wo sie für das Gourmetrestaurant ‚Clara‘ einen Michelin Stern erkochte. „Ich habe in Bischleben nahe Erfurt mit der ‚Bachsteltze‘ – eingebettet zwischen sanften Landschaften – einen Ort zum Träumen gefunden. Das Haus wird seit 1931 als Ausflugslokal betrieben und ist eine Legende“, erzählt die erste Sterneköchin Mitteldeutschlands. Hier möchte sie bodenständig und nachhaltig kochen und natürlich auch ihre anspruchsvolle Handschrift ausleben. Zur Weiterentwicklung nutzt die fröhliche Köchin auch ihre Gastauftritte z.B. im mehrfach prämierten Restaurant Gutsküche nahe Hamburg. Inhaber Rebecca und Matthias Gfrörer servieren internationale und saisonale Landhausküche sowie feinste Hausmannskost mit ökologisch einwandfreier Geschmacksvielfalt. Das 5-Gänge-Menü inkl. aller Getränke kostet 145 Euro. Buchungen über www.gutskueche.de.

Der Musiker
Mit nordischer Leichtigkeit im skandinavischen Stil werden die Gäste im Strandhotel Glücksburg empfangen. Zum 29. SHGF hat sich kein geringerer als TV-Koch Kolja Kleeberg aus dem Restaurant VAU in Berlin an der Flensburger Förde angesagt. Kolja Kleeberg versteht es, seine Gäste wie auch die Zuschauer seiner Fernseh-Kochshows witzig und professionell zu unterhalten. Sein kurzes Intermezzo als Schauspieler kommt dem gebürtigen Kölner dabei zugute. „Ein guter Koch muss reifen, ähnlich wie bei den Zutaten für meine Speisen“, meint der Entertainer, der seit 1997 auf Sterneniveau kocht. Während am ersten Abend die Gäste das 5-Gänge-Menü im festlichen Elisabethsaal genießen, geht es locker und kommunikativ bei der Küchenparty am 9. November im Restaurant Felix und in der Küche zu. Beide Abende kosten jeweils 140 Euro inkl. aller Getränke und Musik. Wer bei Wellenschlag einschlafen möchte, bucht das SHGF-Arrangement hinzu unter www.strandhotel-gluecksburg.de
 

Der SHGF-Debütant
Aus der Weinregion Endingen am Kaiserstuhl macht sich Thomas Merkle auf den Weg, um am 14. & 15. November 2015 auf der Insel Amrum sein Debüt zu geben. Seine weltoffene Art harmoniert perfekt mit seiner raffinierten Regionalküche voller prägnanter Aromen. Gunnar Hesse vom Seeblick Genuss und Spa Resort auf der Nordseeinsel hat sich einen Kollegen als SHGF-Gastkoch ausgesucht, der auch die heimischen Gefilde und natürlichen Aromen favorisiert. Seit über 30 Jahren bewirtet der Küchenmeister die Gäste in seinem Restaurant Merkles Rebstock, das mit 16 Punkten im Gault Millau und einem Michelin Stern ausgezeichnet ist. „Die Liebe zum Detail, beste Zutaten, kreative Ideen, ein Hauch mehr Hingabe, eine Spur mehr Phantasie, dazu die richtige Nase für die Bedürfnisse des Gastes“, bringt Merkle sein Erfolgsrezept auf den Punkt. Er freut sich auf die raue Nordsee, weite Strände und die Vielfalt schleswig-holsteinischer Produkte, die ihm bei seinem 5-Gang-Menü zur Verfügung stehen. Leider sind bereits beide Galaabende zum Preis von 145 Euro komplett ausgebucht. ☹  www.seeblicker.de

Der Marathonläufer
Michael Kempf ist ein Senkrechtstarter ohne Allüren. Mit gerade 26 Jahren hielt er als jüngster Koch Berlins den ersten Michelin Stern in seinen begnadeten Händen. Der zweite folgte 2013 im Restaurant Facil im Hotel The Mandala. Die Laufbahn des gebürtigen Schwaben prägen Spitzenköche wie Lothar Eiermann, Andre Jäger und Dieter Müller. Der sportliche Maître legt Wert auf alte Gemüsesorten und eigene Gewürzmischungen. Die bringt Kempf auch zu seinem 5-Gänge-Menü für das Schulauer Fährhaus
am 14. November 2015 an die Elbe mir. Das 2012 komplett neu gestaltete Schulauer Fährhaus bietet ein multifunktionales Gastronomie-Ensemble aus: Fine-Dine-Restaurant Strandperle, Kaminzimmer, große Holzterrasse mit Elbblick, Festsaal mit Galerie und die weltweit berühmte Schiffsbegrüßungsanlage. Küchenchef Franz Jost zaubert mit seinem Team aus marktfrischen Produkten kulinarische Highlights in der gläsernen Showküche.

Die zweite Saisonhälfte startet naturgemäß mit der ‚9.Tour de Gourmet Jeunesse‘ für Gäste zwischen 18 und 35 Jahren am 10. Januar 2016. Es folgen weitere hochkarätig besetzte Galaabende. Zum Finale lädt das neue Konzept ‚Tour de Gourmet Solitaire‘ Alleinreisende ab 40 Jahren am 6. März zu drei Mitgliedsbetrieben in Ahrensburg, Bad Segeberg und nach Ratzeburg. Buchung über das jeweilige Mitgliedshaus. Preise, Infos und Termine unter www.gourmetfestival.de

29. SHGF

29. Schleswig-Holstein Gourmet Festival vom 20.9.2015 bis 06.03.2016
Ausrichter seit 1987 ist die Kooperation Gastliches Wikingland e. V.
15 Mitglieder und 33 Veranstaltungen  – Buchungen nur über die jeweiligen Häuser
18 Gastköche aus Deutschland, Dänemark und der Schweiz
jedes Mitglied entscheidet selbst den Preis für das 5-Gang-Menü inkl. begleitender Getränke der Partner
Eröffnungsgala Sonntag, 20. September 2015, im Maritim Seehotel. Preis 185 € für Champagner-Empfang, 5-Gänge-Menü inkl. Dessertparty und aller begleitender Getränke sowie Kulturprogramm
9. ‚Tour de Gourmet Jeunesse‘ am 10. Januar 2016 für Gäste zwischen 18 und 35 Jahren. Preis 85 € für 4-Gang-Menü, begleitende Getränke und Audi Shuttleservice.
NEU: 1. ‚Tour de Gourmet Solitaire‘, am 6. März 2016 für Alleinreisende ab 40 Jahren. Preis 119 € inkl. 4-Gänge-Menü, korrespondierende Getränke und Audi Shuttleservice

29. Schleswig-Holstein Gourmet Festival

Auch nach 29 Jahren ist das Schleswig-Holstein Gourmet Festival (SHGF) attraktiv und in aller Munde. Am 20. September 2015 startet der Feinschmecker-Reigen seine Auftaktgala im Maritim Seehotel am Timmendorfer Strand. Lokalmatador Lutz Niemann hat sich mit Cornelia Poletto, Jörg Sackmann und Harald Wohlfahrt sein Traum-Trio an den Ostsee- Herd eingeladen. Insgesamt vereint die Auftakt-Quadriga sechs Michelin-Sterne, 66,5 Gault Millau Punkte, 32 Gusto Pfannen und 14,5 Feinschmecker Punkte.

Der Auftaktgala folgen 32 hochkarätig besetzte Veranstaltungen. Dabei zeigen 18 erstklassige Gastköche, darunter der Däne Kenneth Hansen und der 2-Sterne-Maître Rolf Fliegauf aus der Schweiz ihr Können. Zwischen September 2015 und März 2016 werden erstmals auch vier Frauen den kulinarischen Ton in den 15 Mitgliedshäusern angeben: ARD-Köchin Jacqueline Amirfallah, Maria Groß, Sarah Henke und NDR-Herdexpertin Cornelia Poletto. „Neben den unterschiedlichen Küchenstilen steht die herausragend Qualität regionaler Produkte aus Schleswig-Holstein im Fokus des ältesten Gourmetfestivals Deutschlands“, erklärt Klaus-Peter Willhöft, Präsident der ausrichtenden Kooperation Gastliches Wikingland e.V.

Während die ‚Tour de Gourmet Jeunesse‘ bei den Nachwuchs-Connaisseur bis 35 Jahre zum Nice tob e avancierte, startet das SHGF in der aktuellen Saison ein weiteres Konzept. Dabei gibt die 1. ‚Tour de Gourmet Solitaire‘ für Alleinreisende ab 40 Jahren am Sonntag, 6. März 2016, ihr Debüt. In entspannter Atmosphäre geht es per AUDI Shuttle Service zu den drei Mitgliedsbetrieben Park Hotel Ahrensburg, VITALIA Seehotel in Bad Segeberg und ‚Der Seehof‘ in Ratzeburg. Das ausgeklügelte 4-Gänge-Menü wird in verschiedenen Arten präsentiert, um das Kennenlernen der maximal 36 Gäste zu erleichtern. Buchung ab sofort möglich beim jeweiligen Mitgliedshaus. Preise, Infos und Termine unter www.gourmetfestival.de

Facts:
29. Schleswig-Holstein Gourmet Festival vom 20.9.2015 bis 06.03.2016
Ausrichter seit 1987 ist die Kooperation Gastliches Wikingland e. V.
15 Mitglieder und 33 Veranstaltungen – Buchungen nur über die jeweiligen Häuser
18 Gastköche aus Deutschland, Dänemark und der Schweiz

Kolja Kleeberg in Glücksburg (SH)

Viele Michelin-Sterne und Gault Millau-Punkte treffen bei dem 29. Schleswig-Holstein Gourmet Festival mit Auftaktgala am 20. September 2015 wieder zusammen. Als eins der 15 Mitgliedshäuser des Festivals ist das Strandhotel Glücksburg wieder dabei. Zu Gast bei Küchenchef André Schneider: Kolja Kleeberg.

Am 8. November 2015 zaubert Kleeberg ein festliches Galadinner. Am 9. November 2015 wird es dann legerer, wenn er mit vier weiteren Gast-Köchen die legendäre Küchenparty des Hauses veranstaltet. Beide Abende kosten je 140 Euro pro Person inklusive Aperitif und korrespondierenden Getränken. Die passende Übernachtung im Strandhotel ist ab 149 Euro pro Nacht im Doppelzimmer buchbar.

Sein Restaurant Vau in Berlin ist seit der Eröffnung 1997 mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet, bei Gault-Millau erreicht es 17 von 20 Punkten, drei von fünf Diamanten im Varta-Führer und drei von fünf „F“ in Der Feinschmecker. Und dennoch ist Kolja Kleeberg mit diesem Erfolg nicht abgehoben. Im Gegenteil: Der gebürtige Kölner ist vor allem für seinen Witz und seine sympathische Art gepaart mit Professionalität und Unterhaltsamkeit bekannt. Mit genau diesen ganz persönlichen Zutaten gibt er seinem Gastspiel im Strandhotel Glücksburg die ganz eigene Note.

So beispielsweise beim Galadinner mit 5-Gang-Menü am 8. November: an festlich gedeckten Achtertischen im Elisabeth-Saal haben Kleeberg-Spezialitäten ihren großen Auftritt. Hautnah und etwas gelassener erleben Gäste gleich sechs Spitzenköche bei der legendären Küchenparty am nächsten Tag: Zusammen mit den vier Kollegen Jens Kommerau (Kaffee Worpswede, Worpswede), Holger Zurbrüggen (Restaurant Balthazar, Berlin), Charlotte und Daniel Schröter (Toshido & Schröter‘s Leib und Seele, Bremen) präsentieren Kolja Kleeberg und Strandhotel-Küchenchef André Schneider ihre frisch zubereiteten Genüsse an verschiedenen Stationen im Restaurant Felix und in der Küche. Beide Events starten um 18.30 Uhr. Am Piano sorgt Peter Sörensen für die passende musikalische Begleitung.

Innerhalb der 15 verschiedenen Restaurants, in denen Gourmets vom 26. Oktober 2015 bis zum 06. März 2016 zwischen Timmendorf und Friedrichstadt, Sylt und Ratzeburg ihre Feinschmecker Abende buchen können, ist das Strandhotel Glücksburg die fünfte Station. Außer Kolja Kleeberg stehen in diesem Jahr noch weitere 17 Gastköche am Herd – darunter mit vier Frauen so viele wie noch nie. Sie alle sind angetreten, um Schleswig-Holstein als Feinschmecker-Bundesland weiter zu etablieren. Sehr zum Vergnügen aller Freunde exzellenter Küche.

Passendes Arrangement im Strandhotel Glücksburg
Was gibt es schöneres, als nach einem herausragenden Essen mit vorzüglichen Weinen und anregender Unterhaltung mit Wellengeplätscher vor dem Fenster einzuschlafen. Wer sich auch noch auf einen Tag mit Strandspaziergang, entspannender Sauna oder Massage am nächsten Tag freuen möchte, kann seinen Dinner-Genuss am 8. oder 9. November mit dem passenden Übernachtungsangebot des Strandhotels verlängern. Eine Nacht im nordisch-eleganten Doppelzimmer ist ab 149 Euro buchbar und inkludiert Frühstücksbuffet und Nutzung der Wellness-Lounge.

www.strandhotel-gluecksburg.de

Drei 2-Sterne-Köche und zwei Dänen zeigen hohe Kochkunst im November

Das 28. Schleswig-Holstein Gourmet Festival (SHGF) startete mit spannenden Einblicken in die Trends europäischer Küchenkunst durch die Gastköche: Jesper Koch (Aarhus, Dänemark), Paul Ivic (Wien/Österreich), Maria Groß (Erfurt) und Jörg Sackmann (Baiersbronn).

Harald Wohlfahrt begeisterte wieder vor der ausverkauften Orangerie im Maritim Seehotel mit seiner 3-Sterne dotierten klassischen Cuisine. Seinen letzten Auftritt als Gastkoch beim SHGF hatte Michael Röhm am 6. Oktober im Strandhotel Glücksburg zur erstmalig veranstalteten Restaurant-Küchenparty. Ende 2014 schließt der Sternekoch sein Restaurant Zum Heidkrug in Lüneburg, um sich neuen Herausforderungen zu stellen.

Am 1. + 2.11.2014 stehen zwei junge, dynamische und nachhaltig orientierte Küchenchefs am Herd der  Gutsküche in Tangstedt. SHGMitglied Matthias Gfrörer freut sich sehr auf seinen Gastkoch Michael Kempf. 1977 in Sigmaringen geboren war 2013 ein einschneidendes Jahr für Kempf: Er läuteten die Hochzeitsglocken und kurz darauf flimmerten zwei Michelin Sterne über seinem Haupt. Seine Küche ist gereift, seine Kompositionen sind ausbalanciert und mit hintergründiger Finesse zubereitet. Dabei setzt der sportliche Maître, dem viele Ideen beim Marathonlauf kommen, das Produkt klar in den Vordergrund, das er durch eigene Kräutermischungen und alte Gemüsesorte ergänzt. 

Bestimmt wird der Winzer und passionierte Koch, Wolfgang Becker, bei seinem SHGF-Gastspiel am 2. & 3.11.14 im Restaurant ‚Fitschen am Dorfteich‘ auf Sylt auch den nördlichsten Weinberg Deutschlands in Keitum besuchen. Seine sensible und einfallsreiche Art, Qualitätsprodukte in herrliche Gaumenfreuden zu verwandeln, löst nicht nur in seiner Heimat Trier Beifallsstürme aus. Auch die Sylter Feinschmecker werden neue Geschmacks-Horizonte durch die exzellente Kochkunst des 2-Sterne-Maître erleben. Er gilt als Künstler, Purist und Perfektionist: ob als Winzer in seinen Trierer Weinbergen oder am Herd seines Design Hotel Becker‘s. Der Gault Millau 2014 attestiert 18 Punkte und sieht in ihm eine der ganz großen Begabungen der deutschen Küche, denn: „Becker imponiert durch traumhafte Gefühle für neue Harmonien…“.

Vor ausverkauftem Haus wird der Däne Peter Madsen am 8. & 9. November im Seeblick Genuss und Spa Resort auf Amrum seinen Festival-Einstand feiern. Seine moderne Interpretation der nordischen Küche hat der 23-Jährige auf internationalen Stationen, darunter das Restaurant ‚ACME‘ in New York und bei Tom Aikens in London sowie in den Ausnahme-Tempeln noma, Geranium und Amass in Kopenhagen verinnerlicht. Seit 2012 bestimmt Peter Madsen die Geschicke im Restaurant Skov vom Niels Bugges Hotel in Viborg, Dänemark. Zu seinen Auszeichnungen gehört der Gewinn des Wettbewerbs ‚Nordische Gabel 2013‘.

Sein Debüt beim Schleswig-Holstein Gourmet Festival feiert am 8. & 9. November 2014 auch Jens Jakob im Schulauer Fährhaus. Der 2-Sterne-Maître vom ‚Le noir‘ aus Saarbrücken ist für seine ausdrucksstarke Küche frankophiler Prägung bekannt. Unverkrampft und locker zeigt der 42-Jährige, was er in seiner Lehrzeit bei 3-Sterne-Zampano Klaus Erfort an Raffinesse und Zubereitungstechniken gelernt und weiterentwickelt hat. Seine produktfokussierte Küche überzeugt durch intensive Aromen, zeitgemäß und leicht präsentiert! Eine Augenweide mit diversen Geschmacksexplosionen – ein must to go für die norddeutschen Genießer an der Elbe in Wedel!

Den Abschlussakkord der 1. Hälfte des 28. SHGF setzt Tommy Friis am Sonntag, 16. November, im Ringhotel Landhaus Gardels. Nach seinem sensationellen Gang bei der Auftaktgala im letzten Jahr darf man gespannt sein, was „Dänemarks bester Koch 2010“ als 5-Gänge-Menü in Dithmarschen zaubert. Seine Ausbildung absolvierte er 1996-1999 im Restaurant Fru Larsen in Lauerbjerg nahe Aarhus. Viele Stationen in Dänemark folgten wie das bekannte Fakkelgårde in Kollund und Henne Kirkeby Kro. Bei seiner Weltreise 2005 durch Australien, New Zealand und Thailand nahm Tommy Friis neue Ideen mit in die Heimat, die er in namhaften Häusern in Kopenhagen umsetzte. 2013 übernahm Tommy Friis in seinem Heimatort das Restaurant Fru Larsen und machte es zum Feinschmeckertreff.

Die zweite Hälfte der 28. Saison startet mit der ausgebuchten ‚8. Tour de Gourmet Jeunesse‘ am Sonntag, 11. Januar 2015. Von Januar bis März 2015 geben **Thomas Martin, *Sarah Henke, **Diethard Urbansky, **Dirk Hoberg, *Sebastian Frank, *Kolja Kleeberg, **Christoph Rüffer und *Marco Müller ihr Stelldichein beim Schleswig-Holstein Gourmet Festival. Infos zu Terminen und Arrangements unter www.gourmetfestival.de oder Facebook.
Fakten 28. SHGF

* 28. Schleswig-Holstein Gourmet Festival vom 21.9.2014 bis 01. März 2015
* Ausrichter seit 1987 ist die Kooperation Gastliches Wikingland e. V.
* 15 Mitglieder und 31 Veranstaltungen  – Buchungen nur über die jeweiligen Häuser
* 19 Gastköche aus Deutschland, Dänemark und Österreich
* jedes Mitglied entscheidet selbst den Preis im Rahmen zwischen 140 € und 185 € für das 5-Gang-Menü inkl. begleitender Getränke der Partner
* Eröffnungsgala Sonntag, 21. September 2014, im VITALIA Seehotel für 185 €
* 8. ‚Tour de Gourmet Jeunesse‘ am 11. Januar 2015 für Gäste zwischen 18 und 35 Jahren. Preis 80 € für 4-Gang-Menü, begleitende Getränke und Audi Shuttle-Service.

Hofkäsereien besichtigen

Wir erhielten folgende Email vom Verband für
handwerkliche Milchverarbeitung
im ökologischen Landbau e.V.

Hofkäsereien und Hofmolkereien live erleben
Wir möchten Sie ganz herzlich zu einem „Tag der offenen Tür“ einladen!
Von Schleswig-Holstein bis Bayern dürfen unsere Gäste bei allen teilnehmenden Höfen dabei sein, wenn würzige Hofkäse und feine Hofmolkerei-Produkte handwerklich und traditionell hergestellt werden.
Und natürlich können alle Besucher die kulinarischen Köstlichkeiten aus unserer frischen und naturbelassenen Hofmilch auch gleich „vor Ort“ probieren!

Auf unserer neuen Internetseite www.hofkaese.de/hofbesuche finden Sie alle aktuellen Termine zu Hofführungen, Hoffesten, Hofkäsetagen und Hofkäse-Schulen in ganz Deutschland.

www.hofkaese.de

Schleswig-Holstein Gourmet Festival

Wir leben und reisen global, doch Kulinarisch mögen wir es erd- und heimatverbunden. Auf den Tellern wollen wir gesundes Essen – nachhaltig gewonnen und in Bioqualität. Die Trendforscher nennen das ‚Soft Health‘. Der zweite wichtige Trend heißt ‚Food Pairing‘ – eingefahrene Geschmacksmuster werden von neuen Aroma-Paarungen abgelöst. Beides beherrschen die Skandinavier, die mit ihrer naturnahen Küche das europäische Gourmet-Orchester dirigieren und einen festen Platz im Gastkochreigen des SHGF einnehmen.

Die Kooperation Gastliches Wikingland e.V. als Ausrichter des Schleswig-Holstein Gourmet Festivals (SHGF) spürt immer wieder spannende Köche auf und stellt ihnen eine attraktive Bühne zur Präsentation ihrer Köstlichkeiten. „Damit bieten wir sowohl unseren Gästen wie Mitarbeitern neue Impulse, um den kulinarischen Horizont zu erweitern und neue Techniken und Küchenstile kennenzulernen. Sterne, Punkte oder Pfannen sind keine Hauptkriterien, der Mix aus Neuem und Bewährtem, Kreativität und Innovation liegen uns am Herzen“, erklärt Klaus-Peter Willhöft, Präsident der ausrichtenden Kooperation Gastliches Wikingland e.V.

Am Sonntag, 21. September 2014, startet die 28. Saison mit der Auftaktgala im VITALIA Seehotel am Großen Segeberger See. Knapp 180 Gäste können dabei sein, wenn folgende Spitzenköche den Herd von Lokalmatador Heiko Zimmat ins Schwitzen bringen: 2-Sterne-Maître Jörg Sackmann aus der Gourmet-Hochburg Baiersbronn gehört zu den experimentierfreudigsten seiner Zunft; Maria Groß vom Restaurant Clara im Kaisersaal Erfurt feiert mit ‚Spürsinn‘ ihr Festival-Debüt. Wie auch Paul Ivić aus Österreich, der für seine abwechslungsreiche, vegetarische Küchenkunst im Wiener TIAN vom Guide Michelin 2014 mit einem Stern ausgezeichnet wurde; Das illustre Quartett ergänzt 2-Sterne-Maître Hans Välimäki aus Finnland. Seit 2006 gehört er mit seinem ‚Chez Dominique‘ in Helsinki zu den weltweit 50 besten Restaurants.

19 Gastköche, darunter eine Frau, zwei Dänen, ein Finne und zwei Österreicher zeigen vom 21. September 2014 bis zum 1. März 2015 ihr inspirierendes, handwerkliches Können in 15 Mitgliedshäusern. „Dabei steht auch die exzellente Qualität regionaler Produkte aus Schleswig-Holstein im Fokus. Jeder unserer Gastköche ist auf seine Weise einzigartig in Stil und Technik, allen gemein ist ihre Liebe zum Beruf und der Respekt vor den Lebensmitteln“, erklärt Klaus-Peter Willhöft das Erfolgskonzept.

www.gourmetfestival.de

Fakten 28. SHGF
28. Schleswig-Holstein Gourmet Festival vom 21. September 2014 bis 1. März 2015
Ausrichter seit 1987 ist die Kooperation Gastliches Wikingland e. V.
15 Mitglieder und 31 Veranstaltungen – Buchungen nur über die jeweiligen Häuser
19 Gastköche aus Deutschland, Dänemark, Finnland und Österreich
jedes Mitglied entscheidet selbst den Preis im Rahmen zwischen 140 € und 185 € für das 5-Gang-Menü inkl. begleitender Getränke der Partner
Eröffnungsgala am Sonntag, 21. September 2014, im VITALIA Seehotel für 185 Euro
8. Tour de Gourmet Jeunesse am 11. Januar 2015 für Gäste zwischen 18 und 35 Jahren. Route: Schleswig – Friedrichstadt – St. Peter-Ording. Preis 80 € für 4-Gang-Menü, begleitende Getränke und Audi Shuttle-Service