Die besten Champagner zu Gast in Trier

Namen wie Moët & Chandon, Krug und Dom Pérignon sind bei Champagnerliebhabern bekannt und gefragt. Den edlen Erzeugnissen aus verschiedenen Champagnerhäusern widmet sich Carl Ekkehart Cordes bei einer exklusiven Verkostung am 2. Oktober im Becker’s Hotel und Restaurant in Trier. Im Anschluss an die Probe serviert Sternekoch Wolfgang Becker ein Fünf-Gänge-Menü, das entsprechend dem Thema des Abends von passenden Champagnersorten begleitet wird.

Um Champagner, Genuss und interessante Fakten zum beliebtesten Schaumwein der Welt geht es im Herbst im Becker’s Hotel und Restaurant. Champagnerkenner und Moët Hennessy Brand Ambassador Carl Ekkehart Cordes gibt eine Stunde lang Einblicke in die Charakteristika verschiedener Champagnerhäuser und beantwortet die Fragen der Gäste. Zur Verkostung von Veuve Clicquot, Ruinart, Dom Pérignon und weiteren Schaumweinen aus der Champagne gibt es kleine Snacks aus der Küche des Becker’s Restaurant. Im Anschluss daran serviert Zwei-Sterne-Koch Wolfgang Becker ein Fünf-Gänge-Menü unter dem Motto „Purer Genuss“. Selbstverständlich werden die einzelnen Gänge von passenden Champagnern begleitet, um den Abend angemessen weiterzuführen.

Die Veranstaltung am Sonntag, dem 2. Oktober 2016, beginnt um 18.30 Uhr im Becker‘s Hotel & Restaurant, Olewiger Straße 206 inTrier, mit der Verkostung der Champagner. Das Fünf-Gänge-Menü wird ab 19.30 Uhr serviert. Eine Karte kostet 225 Euro pro Person, Champagner, Snacks, Fingerfood, das Menü, Wasser und Kaffee sind inklusive. Reservierungen sind per Mail an info@beckers-trier.de oder telefonisch unter +49 – 651 – 938080 direkt im Restaurant möglich.

Alexander Huber

Der Chefpatissier des Restaurants top air am Stuttgart Airport, Alexander Huber, kreiert ein Fünf-Gänge-Menü ausschließlich mit Desserts

Im April dieses Jahres qualifizierte sich der Patissier des Sternerestaurants top air, Alexander Huber, für das Finale des internationalen Wettbewerbs „Patissier des Jahres“. Dieses wird nächstes Jahr in Köln auf der Anuga, der weltgrößten Food-and-Beverage-Messe, stattfinden. Dort wird sich Huber unter den strengen Augen einer Jury, deren Präsident Pierre Lingelser aus der Schwarzwaldstube ist, mit sieben anderen Finalisten aus dem deutschsprachigen Raum messen müssen.

Der Gewinn des Vorentscheids und der Zuspruch seiner Gäste, waren für den 26-jährigen Huber, der seit dreieinhalb Jahren im top air arbeitet, Anlass genug, einen ungewöhnlichen Menüabend zu veranstalten. Und so kreierte er ein komplettes Menü, das ausschließlich aus Dessert-Gängen bestand. Freie Hand ließ ihm dabei Küchenchef Marco Akuzun, der an dem besagten Abend in der Küche nicht viel zu tun hatte. Genug zu tun hatte dagegen Restaurantleiter Ralf Pinzenscham, denn das top air war bis auf den letzten Platz ausgebucht mit Gästen, die auf diese besondere Geschmacksreise mitgenommen werden wollten. In fünf Gängen lernten sie Obst- und Gemüsesorten in ganz speziellen Kombinationen kennen. Dazu gab es ausgesuchte Weine.

Der knusprige Brokkoli kam mit grünem Apfel und Zitronengras daher, den Blumenkohl servierten Huber und sein Team mit weißer Valrhona-Schokolade, mit Mandeln und mit der vitaminreichen Yuzu, einer Zitrusfrucht. Die Passionsfrucht wurde von Kokosstreifen und Ananas und einer ausbalancierten Currysauce begleitet. Und dann kam auch noch das Gewinnerdessert aus Achern: Rote Bete, Joghurt und Limette. Zunächst marinierte Huber die Bete roh und servierte sie dann mit süß-fruchtigem Limettencrumble und hauchzartem Joghurtpapier. Alexander Huber versteht es, ein harmonisches Geschmacksbild aus Würze, Säure, Schärfe und Süße abzuliefern. „Fünf Gänge nur süß, das würde niemand durchhalten. Aber die Gäste haben sich auf etwas Neues eingelassen und das freut mich“, sagt Huber, der sein Handwerk im Bad Uracher Café Ruf gelernt hat und später in der Münchner Spitzengastronomie und in der Küche des Fünf-Sterne-Hotels „Tennerhof“ im Kitzbühel gearbeitet hat.
Seine Leidenschaft für die Gastronomie kommt bei Huber nicht von ungefähr. Seine Großeltern haben den „Löwen“ in Beuren einst zu einem angesehenen gut bürgerlichen Lokal auf der Schwäbischen Alb gemacht. Da sei er oft in der Küche dabei gewesen und habe probieren dürfen.

Damit die Gäste die vielfältigen Dessertkreationen des 26-jährigen Huber kennenlernen und genießen können, veranstaltet das top air zukünftig – und das ist einmalig in Stuttgart – vier Mal im Jahr einen Dessertmenü-Abend. Der nächste soll spätestens im September stattfinden.

Christian Bau und Heiko Nieder

Ein Gourmetmenü, das von einem Sternekoch zubereitet wurde, ist für Haute Cuisine-Liebhaber ein luxuriöses, aber oftmals seltenes Gaumenerlebnis. Fast unvorstellbar, wenn sogar gleich zwei Sterneköche ein gemeinsames Gourmetmenü kreieren. Der folgenden Geschmacksexplosion scheint keine Grenzen gesetzt!

Anlässlich der zweiten Ausgabe des Gourmetfestivals THE EPICURE (17.-20. September 2015) ist das Who-is-Who der internationalen Kochriege im Luxus City Resort The Dolder Grand in Zürich zu Gast. Ein „deutsches Doppel“ trifft sich bei einer der drei Abendveranstaltungen „The Evening“ am Samstag: Chef Fine Dining und Initiator des Gourmetfestivals, Heiko Nieder, präsentiert seinen Gästen ein 8-Gang-Menü erlesenster Kreationen, die er gemeinsam mit dem deutschen Spitzenkoch Christian Bau zubereitet. Im Rahmen der Gourmetserie The Epicure stehen damit zwei deutsche Köche, die beide mindestens zwei Michelin Sterne ihr eigen nennen können, gemeinsam hinterm Schweizer Herd. In eleganter Atmosphäre des The Restaurant im Dolder Grand wird den auserwählten Gästen am Samstag jeweils ein Amuse Bouche sowie vier Gänge inklusive Aperitif und Weinbegleitung von Heiko Nieder und Christian Bau serviert. „Es gibt genaue zwei Gründe, weshalb ich mich für eine Teilnahme an THE EPICURE entschieden habe“, so Bau. „Ich hatte vor einiger Zeit die Gelegenheit, Heiko Nieder persönlich kennen zu lernen und im The Restaurant zu essen; sein Ruf als „Bester deutscher Koch im Ausland“ eilt ihm voraus. Ich schätze Heiko sehr als Menschen. Zweitens ist der Erfolg der Premiere auch bis zu mir vorgedrungen – also weit über die Landesgrenzen hinaus. Als Heiko mich angefragt hat, habe ich ohne zu überlegen zugesagt. Ich brenne jetzt schon vor Vorfreude!“

Heiko Nieder weiß mit außergewöhnlichen, lukullischen Kreationen im The Restaurant – übrigens das einzige 2-Sterne-Restaurant in Zürich – seine Gäste zu überzeugen. Sein Handwerk lernte der gebürtige Deutsche in den besten Talentschmieden Deutschlands, darunter das Le Canard in Hamburg oder das Vau in Berlin. Während er 2003 das L’Orquivit in Berlin führte, ernannte ihn der GaultMillau zur „Entdeckung des Jahres“. Ein Jahr später folgte der erste Stern des Guide Michelin. Mit dem The Restaurant hält Nieder aktuell zwei Michelin Sterne und 18 GaultMillau Punkte.

Mit Christian Bau steht ihm ein ebenbürtiger Meister des Fachs zur Seite. Der deutsche Spitzenkoch ist für die leichten und weltoffenen Gerichte mit ganz eigener Handschrift berühmt, die er in seinem Restaurant Victor’s Fine Dining by Christian Bau am Ufer der Mosel in Perl-Nennig zaubert. Eine besondere Inspirationsquelle für Bau ist die japanische Küche und deren Philosophie, die er elegant in seine Kreationen einfließen lässt.

Acht Gänge, fünf Michelin-Sterne und eine einzigartige Location bilden bei THE EPICURE Evening mit Christian Bau und Heiko Nieder die Zutaten für ein unvergessliches Feinschmecker-Abend.

www.theepicure.ch

NEW YORKS GRÖSSTE DINNERPARTY ERÖFFNET

NYC & Company, New York Citys offizielle Organisation für Marketing, Tourismus und Kooperationen, präsentiert die NYC Restaurant Week im Sommer 2015. Feinschmecker können bis zum 14. August Drei-Gänge-Mittagessen zum Festpreis von 25 US-Dollar und Drei-Gänge-Abendessen zum Festpreis von 38 US-Dollar (ohne Getränke, Trinkgelder und Steuern) in 368 Restaurants von New York City genießen. Die Restaurant Week geht von Montag bis Freitag – der Sonntag ist für die Restaurants optional.

„Jahr für Jahr wächst die NYC Restaurant Week weiter und in diesem Sommer werden New Yorker und Besucher phänomenale Speiseangebote in mehr als 360 Top-Restaurants in NYC finden“, sagte Fred Dixon, Präsident und CEO von NYC & Company. „Egal, ob Gäste auf der Suche nach einem neuen Restaurant sind oder einen Dauerbrenner besuchen möchten, wir bieten jedem einen Grund, NYCs Restaurantszene zu feiern und die besten Restaurants der Stadt kulinarisch zu entdecken. „

Seit seiner Gründung vor 23 Jahren, lädt die NYC Restaurant Week als erstes Gastro-Konzept dieser Art, Besucher zu neuen und bemerkenswerten Restaurants ein. Die Restaurant Week wurde damals ins Leben gerufen, um die Democratic National Convention in der Stadt willkommen zu heißen. In diesem Sommer findet die bislang größte NYC Restaurant Week mit mehr als 37 neuen Teilnehmern einschließlich dem Asia de Cuba, Chefs Club by Food & Wine, Élan, The Gorbals, Haveli, Il Buco Alimentari & Vineria und dem Zuma. 331 bemerkenswerte Restaurants aus der Vergangenheit sind auch wieder dabei wie das ’21‘ Club, All’onda, Gallaghers Steakhouse, Nobu New York, Tavern on the Green, Tribeca Grill, Victor’s Cafe und Water’s Edge.

„Die NYC Restaurant Week Summer 2015 ist eine spannende und vielseitige Feier der Gastronomie. Sie können überall in der Stadt in den 33 Stadtteilen fast 30 verschiedene Küchen ausprobieren“, sagt Tracy Nieporent, Vorsitzende des NYC & Company Restaurant Komitees. „Unsere Restaurantszene ist bereit, Sie mit der Qualität, Vielfalt und Gastfreundschaft, die New York City zur Restaurant-Hauptstadt der Welt macht, zu begrüßen.“

In diesem Sommer gibt es zudem ein exklusives Angebot für American Express Card Mitglieder. Jeder Inhaber einer zugelassenen Karte kann sich für das American Express Card-Programm registrieren. Für jede Buchung der Kreditkarte über 25 US-Dollar oder mehr in einem der teilnehmenden Restaurants erhalten Mitglieder bis zu vier Mal eine Gutschrift über fünf US-Dollar. Um mehr zu erfahren und sich für das Angebot mit einer zugelassenen American Express Card zu registrieren, besuchen Sie amexnetwork.com/nycrestaurantweek.

http://nycgo.com/restaurantweek

Paco Perez*, Berlin

Lunch statt Siesta: Mittags nach Spanien

Das Stue im noblen Botschaftsviertel der Hauptstadt eignet sich nicht nur durch seine unmittelbare Nähe zum Berliner Zoo für eine kurze Auszeit vom Großstadtdschungel. Im „Casual“ sorgt der katalanische Spitzenkoch Paco Pérez bereits mittags für spanisches Flair in entspannter Atmosphäre und bietet mit neuem Business Lunch eine gute Alternative zur Siesta.

Den Spaniern ist ihre Mittagspause heilig. Zur heißesten Tageszeit entspannt man mit Freunden oder Familie bei einem ausgiebigen Lunch und sammelt neue Kraft für die zweite Hälfte des Tages. In hiesigen Breitengraden bleibt mittags meist wenig Zeit für eine Siesta. Wem zwischendrin dennoch der Sinn nach einer kurzen Auszeit steht, muss nicht gleich südwärts reisen. Ein kulinarischer Abstecher gen Westen lohnt ebenso: Im Boutique-Hotel Das Stue in Tiergarten bringt das Team des Katalanen Paco Pérez die Küche seiner Heimat auf den Tisch.

Während es abends im besternten 5-Cinco avantgardistisch zugeht, stehen mittags im Restaurant Casual traditionelle spanische Gerichte und internationale Evergreens auf der wöchentlich wechselnden Karte. Leichte Vorspeisen wie gekühlte Melonen-Mandel-Gazpacho, Quinoa-Spinat-Salat oder gegrillter Oktopus sowie herzhafte Hauptgänge von Risotto über Kalbsfilet bis zum Fisch des Tages können ganz nach Gusto in zwei oder drei Gängen kombiniert werden. Ergänzt wird die Auswahl um saisonale Klassiker wie Spargel und modern interpretierte Desserts wie Crema Catalana mit Pfeffereiscreme. Bei sonnigem Wetter ist neben dem entspannten Casual auch die Terrasse mit Blick in die Tiergehege des Zoos zum Business Lunch geöffnet.

Montag bis Freitags von 12 bis 16 Uhr. Die Lunchkarte wechselt wöchentlich. Zwei Gänge ab 19 Euro, drei Gänge ab 29 Euro.

Restaurant Casual by Paco Pérez im Hotel Das Stue, Drakestrasse 1 in Tiergarten, Berlin.

www.das-stue.com,

Matthias Diether

5 Jahre ∙ 5 Gänge ∙ 5 Weine
Jubiläum im Gourmetrestaurant „first floor“: 5 Jahre Matthias Diether

Bereits seit fünf Jahren verwöhnt Matthias Diether seine Gäste mit kulinarischen Highlights im Sternerestaurant „first floor“ im Hotel Palace Berlin. Im April 2015 feiert er sein Jubiläum.
Der gebürtige Berliner hat sich seit seinem Start am 1. April 2010 schnell in das Herz der deutschen Gourmetmetropole gekocht und zählt derzeit zu den Top 5 Köchen in Berlin.

Heute präsentiert Matthias Diether seinen ganz persönlichen Stil: innovative und präzise Kreationen, die sich stets auf drei Hauptprodukte konzentrieren. „Ich besinne mich auf das Wesentliche, ehrliche Produkte stehen bei mir im Vordergrund und jede Komposition ist wohl überlegt“, so Küchenchef Matthias Diether. Die Jury der Berliner Meisterköche lobt seine „filigrane, hochpräzise Kochkunst“ und „die perfekte Harmonie zwischen Innovation und Klassik“. Alle drei Monate präsentiert der „first floor“ Küchenchef seinen Gästen eine Kollektion neuer Gerichte. Die Ausarbeitung jeder einzelnen Kreation erfolgt in Teamarbeit. Zusammen mit fünf Köchen und zwei Patissiers tüftelt Diether bis ins kleinste Detail an jeder Zusammensetzung.

Anlässlich des Jubiläums bietet das Gourmetrestaurant „first floor“ ab sofort bis einschließlich 30. April 2015 von Dienstag bis Donnerstag ein 5-Gänge-Jubiläums-Menü inklusive Weinbegleitung an.

Blaue Garnele – Kürbis – Bergamotte
Wolfsbarsch – Bohne – Serrano Schinken
Brillat Savarin – Pata Negra – Kumquat
Rind à la „first floor“
Veilchen „Das kleine Rasenstück“
(Änderungen vorbehalten)

bis 30. April 2015, jeden Dienstag bis Donnerstag ab 18.30 Uhr
5-Gänge-Jubiläums-Menü für € 145 pro Person inklusive Weinbegleitung und Mineralwasser

Reservierungen erbeten unter dem Stichwort „Jubiläums-Menü“ unter der Rufnummer 030 2502 1020 oder via E-Mail firstfloor@palace.de

Hoftrammm

Ein Vier-Gänge-Menü in einer Tram können Gäste des ersten Straßenbahnrestaurants der Niederlande genießen. Die „Hoftrammm“ ist ein fahrendes Restaurant in einer umgebauten Straßenbahn, die während des Diners die Sehenswürdigkeiten von Den Haag abfährt. Sie hat feste Abfahrtszeiten und eine Fahrt dauert mindestens 2 ¼ Stunden. Bemerkenswert dabei ist, dass die Bahn während des normalen Schienenverkehrs in Den Haag fährt.

Eigentümer und Gründer der Stiftung, Bobby van Galen, kam während einer Weltreise auf die Idee, ein fahrendes Restaurant zu realisieren. Drei Jahre später können die Besucher der Hofstad ein Vier-Gänge-Menü vom ehemaligen TV-Koch Pierre Wind in einer fahrenden Straßenbahn genießen.

Die Bahn fährt immer von Dienstag bis Donnerstag zu verschiedenen Zeiten und der Einstiegsort ist „Rond de Grote Kerk“, der Kirchplatz im Zentrum von Den Haag. Von dort aus fährt die Bahn zunächst in Richtung Scheveningen. Bereits auf dieser Strecke befinden sich einige der zahlreichen Sehenswürdigkeiten Den Haags. Über die Linie 1 geht es dann wieder zurück ins Zentrum des Regierungssitzes, bis hin zum ältesten Bahnhof, der Station Hollands Spoor (1843). Von dort aus wird noch einmal Kurs auf Scheveningen genommen, bis es schließlich erneut Richtung Zentrum und damit auch Ende der Fahrt geht. Eine Fahrt (inklusive dem Vier-Gänge-Menü) kostet pro Person 69,50 Euro.

Die Reservierungsmöglichkeiten und freie Zeiten findet man im Internet: www.hoftrammm.nl/reserveren (auf Niederländisch).
Ebenfalls kann die Hoftrammm für eigene Feiern oder Betriebsausflüge gebucht werden.

Carmelo Greco

Frankfurter Sternekoch kocht Vier-Gänge-Menü auf dem Main

„Volle Kraft voraus“ heißt es für den Frankfurter Sternekoch Carmelo Greco am 27. April, wenn er zum Saisonauftakt an Bord der Primus-Linie ein Vier-Gänge-Menü auf dem Main zubereitet. Die Passagiere der Maria Sibylla Merian dürfen sich an diesem Tag nicht nur auf die schöne Aussicht von Deck, sondern auch auf die abwechslungsreiche italienische Küche des gebürtigen Sizilianers freuen.

Spitzenköche und große Kreuzfahrtschiffe gehören längst zusammen, ein Gourmetmenü vom Sternekoch kann man aber auch in Frankfurts heimischen Gewässern an Bord eines Schiffs genießen. Sternekoch Carmelo Greco sorgt mit seiner raffinierten, unverfälschten Küche bereits seit vielen Jahren für Abwechslung auf den Tellern der Frankfurter. Am Sonntag, dem 27. April, startet der renommierte Koch in Kooperation mit der Frankfurter Schifffahrtsgesellschaft Primus-Linie zu einer kulinarischen Rundfahrt. Es geht an der Frankfurter Skyline vorbei durch die Griesheimer Schleuse und bis zum idyllischen Fechenheimer Bogen. Die Gäste des neuen Flusskreuzfahrtschiffs Maria Sibylla Merian erwartet zum Saisonauftakt ein Gourmetmenü mit frischen Frühlingsgerichten wie Hummer, Buddhas Hand und Limone und neu interpretierten italienischen Klassikern wie Parmesan-Ravioli mit sizilianischen Datteltomaten, Entrecote Rossini vom Rind und ein Überraschungsdessert. Auf Wunsch kann auch eine vegetarische Variante des Menüs vorbestellt werden. Carmelo Greco freut sich auf die Veranstaltung: „Auf dem Schiff zu kochen, wird wieder eine Herausforderung. Nachdem wir schon im letzten Jahr eine erfolgreiche Premiere hatten, freue ich mich, zusammen mit meinem Team diesen Frühling die Gäste der zweiten Rundfahrt zu bekochen.“

Die Mainkreuzfahrt mit Carmelo Greco startet am Sonntag, dem 27. April, um 13 Uhr am Eisernen Steg, Mainkai in Frankfurt, wo das Schiff um 16.30 Uhr nach seiner Tour auch wieder anlegt. Die Gäste können 30 Minuten vor dem Ablegen der Maria Sybilla Merian an Bord gehen. Die Rundfahrt mit Vier-Gänge-Menü kostet 85 Euro pro Person exklusive Getränke, Karten sind telefonisch unter 069 – 606 089 67 im Restaurant Carmelo Greco oder online unter www.primus-linie.de buchbar.

Menü bei Frank Rosin zum Vorzugspreis

Über Groupon kam man jetzt das 2 Sterne Menü bei Frank Rosin in Dorsten kaufen

Exklusives, neu kreiertes Menü mit saisonalen Köstlichkeiten
Aufwendige Gerichte und Kreationen vom renommierten Starkoch
2 Sterne im Guide Michelin, 17 Punkte im GaultMillau und Restaurant des Jahres 2009/2010 im Gourmet-Magazin „Der Feinschmecker
Während der WM auf Wunsch Live-Übertragungen von Spielen mit Beteiligung der deutschen Mannschaft

Mit dem Groupon Coupon genießen Sie die Köstlichkeiten des vom Sternekoch neu kreierten Menüs mit dem Namen „Schmackofatz“. Die sechs Gänge verwöhnen mit saisonalen Köstlichkeiten. Ob leicht und locker, würzig und rustikal oder knusprig und kross – mit genau dem richtigen Händchen für exotische, stimmige, ungewöhnliche und exklusive Kombinationen werden die Kreationen auf die Teller gezaubert. So ist jeder Gang für sich ohne Zweifel ein kleines kulinarisches Meisterwerk.

6-Gänge-Menü „Schmackofatz³“ für 1 Person für 79 €

Zu bestellen über www.gourmet-report.de/goto/groupon – Stadtauswahl Duisburg

Thomas Bühner geht nach Singapur

Drei Sterne Koch Thomas Bühner in Singapore

Von 1.- 4. April erwartet die Gäste des Dolce Vita Restaurants im Mandarin Oriental, Singapore ein ganz besonderes Highlight: Der deutsche Drei Sterne Koch Thomas Bühner (La Vie in Osnabrück) wird im Rahmen des „World Gourmet Summit“ (WGS) mit Johnny Meitei, dem Küchenchef des Dolce Vita Restaurants, kulinarische Hochgenüsse kreieren. Während dieser Zeit können sich die Gäste von Gerichten wie Hamachi an Quinoa mit Blumenkohl begleitet von unwiderstehlichen Yuzu Pralinen oder Steinbutt an Petersilienaufguss verbunden mit einer pikanten Tandoori Creme, verzaubern lassen.

Dieses Angebot ist von 2.- 4. April ab €56 für ein vier Gänge Mittagsmenü, €78 für ein fünf Gänge Mittags- oder Abendmenü, €112 für ein sechs Gänge Abendmenü pro Person buchbar. Am 1. April ist das Dinner ab €277 pro Person buchbar. Reservierungen per email mosin-dining@mohg.com