Nach airberlin Ende startet jetzt TUI fly von Tegel wieder in die Ferien

Über 35.000 Plätze stehen im Winterflugplan 17/18 zur Buchung bereit

TUI fly erweitert das Streckennetz und fliegt im Winter 2017/18 wieder ab Berlin-Tegel. Über 35.000 Flugplätze auf die Kanaren und nach Marsa Alam (Ägypten) stehen zur Buchung bereit. Nonstop verbindet TUI fly Fuerteventura (montags, samstags), Teneriffa (dienstags, freitags) und Las Palmas/Gran Canaria (mittwochs, sonntags) mit der deutschen Bundeshauptstadt. Mit sechs wöchentlichen Direktverbindungen wird das Flugangebot ab Berlin auf die Kanarischen Inseln deutlich verstärkt. Für alle Berliner, die lieber in das Land der Pharaonen reisen, hat TUI fly jeweils donnerstags einen nonstop Flug nach Marsa Alam aufgelegt.
„Nach airberlin Ende startet jetzt TUI fly von Tegel wieder in die Ferien“ weiterlesen

Der günstigste 5 Sterne Urlaub

Wer 5-Sterne Urlaub machen möchte, muss nicht tief in die Tasche greifen – sondern nur das richtige Reiseziel wählen. Dafür hat lastminute.de , die Website für kurzfristige Reisen, eine Liste zusammengestellt mit Reisezielen, in denen 5-Sterne Urlaub derzeit am günstigsten ist. Ganz vorne in den Top 10: Tunesien – eine Woche ist hier ab 354 Euro Last Minute buchbar. Auf Platz zwei und drei: Ägypten (ab 372 Euro), wo es im beliebten Badeort Hurghada sehr gute Reiseangebote gibt, sowie die Vereinigten Arabischen Emirate, wo gerade im nördlichen Emirat Ras Al Khaimah Schnäppchen zu finden sind (ab 375 Euro). Und vor allem viel, viel Sonne: es kann durchaus um die 40 Grad heiß werden – nachdem der Sommer hierzulande so lange auf sich warten ließ, ist das für viele sicher eine willkommene Abwechslung.
 
Auf den weiteren Plätzen der günstigen Luxusreiseziele: Bulgarien (ab 387 Euro), das auch bei den Nebenkosten vor Ort sehr attraktiv ist, und die Türkische Riviera (ab 395 Euro) – in den Top 5 also sind Angebote unter 400 Euro durchaus zu finden. Es folgen: Marokko (ab 427), das spanische Festland, wo man beispielsweise in den Angeboten an der Costa de la Luz fündig wird (ab 407 Euro), sowie die Kanarischen Inseln (ab 444 Euro), die griechischen Inseln mit günstigen Schnäppchen vor allem auf Kreta (ab 468 Euro) und schließlich Madeira (ab 514 Euro).
 
Dazu Jörg Burtscheidt, Geschäftsführer von lastminute.de: „Wie schon im letzten Jahr auch, ist derzeit mehr als jede sechste Reisebuchung bei lastminute.de im 5-Sterne Bereich – der Trend Last Minute Luxus hat sich also bestätigt. Für alle, die aus ihrem Reisebudget mehr rausholen wollen, haben wir geprüft, wo Luxusurlaub zu attraktiven Preisen zu bekommen ist. Die günstigsten Angebote sind derzeit zu finden in Tunesien, Ägypten und den Vereinigten Arabischen Emiraten.“
 
Hier ist 1 Woche 5-Sterne Urlaub derzeit am günstigsten*
1. Tunesien – ab 354 Euro
2. Ägypten – ab 372 Euro
3. Vereinigte Arabische Emirate – ab 375 Euro
4. Bulgarien – ab 387 Euro
5. Türkische Riviera – ab 395 Euro
6. Marokko – ab 427 Euro
7. Spanien Festland – ab 407 Euro
8. Kanarische Inseln – ab 444 Euro
9. Griechische Inseln – ab 468 Euro
10. Portugal (Madeira)  – ab 514 Euro
 
*Analysiert wurden nur Hotels mit sehr guter bis hervorragender Bewertung für eine Woche im Juni bis Juli 2013. Ab-Preise sind Durchschnittspreise der drei günstigsten Angebote im jeweiligen Reiseziel. Alle Preise nach Verfügbarkeit und aktuell am Tag der Veröffentlichung, mit Abflug ab Deutschland und pro Person im DZ.

 www.lastminute.de

In diesen Ländern ist 5-Sterne Urlaub am günstigsten

Ein 5-Sterne Hotel verspricht luxuriösen Urlaub, von dem viele träumen. Damit aus diesem Traum Wirklichkeit wird, verrät lastminute.de, die Last Minute Reisewebsite, in welchen Urlaubsländern Luxusurlaub am günstigsten ist. An erster Stelle steht Ägypten, wo es diesen Sommer eine Woche im 5-Sterne Hotel inklusive Flug ab 398 Euro gibt. Es folgen Bulgarien (ab 406 Euro), Tunesien (ab 426 Euro), die Türkei (ab 447 Euro), Spanien (ab 460 Euro) und Griechenland (ab 478 Euro) – sechs Länder, in denen eine Woche Luxusurlaub unter 500 Euro buchbar ist. In den Top 10 der meistgebuchten 5-Sterne Hotels hingegen tauchen nur Ägypten, die Emirate, Spanien sowie die Türkei auf – Hotels in Bulgarien und Tunesien sind nicht auf dieser Liste der beliebtesten Luxushotels.

Dazu Jörg Burtscheidt, Geschäftsführer von lastminute.de
: „Mehr als jede sechste Reisebuchung bei lastminute.de
ist im 5-Sterne Bereich. Dabei konzentrieren sich diese Buchungen auf wenige Länder, vor allem auf Ägypten. Richtig gute Luxus-Schnäppchen sind jedoch auch in Bulgarien und Tunesien zu machen: eine 5-Sterne Woche gibt es hier bereits knapp über 400 Euro. Wer sich also diesen Sommer etwas gönnen will ohne viel auszugeben, der sollte einfach auch mal nach Angeboten in diesen Ländern schauen.“

In diesen Ländern ist 1 Woche 5-Sterne Urlaub am günstigsten*
1. Ägypten – ab 398 Euro
2. Bulgarien – 406 Euro
3. Tunesien – ab 426 Euro
4. Türkei – ab 447 Euro
5. Spanien – ab 460 Euro
6. Griechenland – ab 478 Euro
7. Portugal (Madeira) – ab 501 Euro
8. Vereinigte Arabische Emirate – ab 502 Euro
9. Nordzypern – ab 538 Euro
10. Malta – ab 592 Euro

www.gourmet-report.de/goto/lasminute-de

Import-Kartoffeln verdrängen heimische Bio-Knollen

Bioland kritisiert den aktuell steigenden Import von Bio-Kartoffeln aus Israel und Ägypten, obwohl noch große Mengen qualitativ hochwertiger Ware in Lägern deutscher Erzeuger liegen. „Die Handelspraxis widerspricht dem Wunsch der Verbraucher nach durchgängig heimischer Ware. Angesichts der öffentlichen Diskussion über das Wegwerfen von Lebensmitteln ist es inakzeptabel, dass deutsche Bio-Kartoffeln im Lager zu vergammeln drohen“, sagt Bioland-Präsident Jan Plagge.

Die Bio-Landwirte arbeiten Jahr für Jahr daran, hochwertige Kartoffeln für einen möglichst langen Vermarktungszeitraum zu produzieren. Professionelle und optimierte Produktions- und Lagertechnik sowie eine marktorientierte Sortenauswahl verlangen viel Expertise und hohe Investitionen. „Die Bemühungen unserer Kartoffelbauern rund ums Jahr beste Qualität anbieten zu können, müssen honoriert werden“, sagt Christian Landzettel, Bioland-Berater für Kartoffelbau. „Statt auf dem Teller landen die guten Bio-Kartoffeln in der Tonne.“

Neben den negativen Auswirkungen auf die regionalen Wertschöpfungsketten in Deutschland, sind gravierende Umweltwirkungen in Ägypten und Israel die Folge. So werden die Import-Kartoffeln in Trockengebieten unter hohem Bewässerungsaufwand und mit einer schlechten Klimabilanz erzeugt. „Das ist nicht nachhaltig“, sagt Plagge. „Lebensmittelimporte sind nur dann sinnvoll, wenn die heimische Produktion die Nachfrage nicht decken kann.“

TUIfly schaltet Winterflugplan 2012/13 frei

Jetzt als Erster billiger buchen

Ob auf den Kanaren, Kapverden oder in Ägypten: mit TUIfly können Fluggäste auch im Winter die Sonne genießen. Ab heute schaltet TUIfly bereits einen Großteil des Winterflugplans 2012/13 auf TUIfly.com, dem Flug- und Reiseportal, zur Buchung frei. Von neun Abflughäfen werden über 100 Strecken mit rund 440 wöchentlichen Flügen zu 16 Zielen angeboten. Zu den Highlights des touristischen Winterflugprogramms zählen wieder die Verbindungen auf die Kanarischen Inseln. Ebenfalls bietet TUIfly Strecken auf die kapverdischen Inseln und nach Marokko an, die über ein Las-Palmas-Drehkreuz angeflogen werden. Unverändert fliegt TUIfly auch im Winter auf die Balearen und nach Ägypten. Die Abflughäfen mit dem jeweils größten TUIfly Angebot sind Hannover, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart und München.

Besonders interessant ist auf allen TUIfly Strecken die neue Serviceklasse „Premium Economy“. Fluggäste genießen damit mehr Vorteile an Bord und beim Check-In. Die neue Serviceklasse bietet mehr Platz und viele Extras für die Gäste. Mehr Sitzkomfort durch einen freien Mittelplatz, ein exklusives Menü, eine kostenlose Auswahl alkoholischer Getränke zu den Mahlzeiten und viele weitere Extras bietet die neue TUIfly „Premium Economy“.

Zu buchen uter: www.gourmet-report.de/goto/tuifly

Hummeressen und Aromatherapie

Neu in Ägypten: Fort Arabesque Resort & Spa an der Makadi Bay

Mit dem Fort Arabesque Resort & Spa verzeichnet JAHN REISEN in Ägypten einen Neuzugang, der bei Tauchern und Wellness-Freunden gleichermaßen beliebt ist.

Das 4-Sterne-Hotel an der Makadi Bay, von arabischen Architektur inspiriert und von italienischem Design geprägt, hat ein eigenes Hausriff und bietet JAHN REISEN-Gästen darüber hinaus zahlreiche Annehmlichkeiten: Sie haben Zugang zur luxuriösen „Exclusive Club Lounge“, einen privaten Pool- und Terrassenbereich, freuen sich über exklusives Frühstück, Getränke und Snacks tagsüber sowie bei einem Mindestaufenthalt von einer Woche über eine kostenlose Aromatherapie sowie einen kulinarischen Hochgenuss: JAHN REISEN lädt seine Gäste zu einem kostenlosen Hummeressen ein.

Preisbeispiel:
Ägypten, Makadi Bay
4-Sterne-Hotel Fort Arabesque Resort & Spa
1 Woche, Villa, Alles Inklusive
Flug ab/bis Deutschland
pro Person ab 793 Euro

Zu buchen unter: www.gourmet-report.de/goto/jahn-reisen

Dem Hotelkoch in die Töpfe schauen

Im August und September ist bei L’TUR ein Ägypten-
Special für Hobbyköche und Aktivurlauber buchbar

Lust auf einen Ägypten-Urlaub mit jeder Menge klasse Extras? Wer bis zum 30. September das L’TUR-Special für das Luxushotel „Kempinski Soma Bay“ bucht, darf dem Chefkoch persönlich in die Töpfe schauen – und das ist noch lange nicht alles!

Im Erlebnispaket enthalten ist ein Kochkurs in der Küche des Hotelrestaurants. Dabei haben die Teilnehmer die einmalige Gelegenheit, hinter die Kulissen der gehobenen Hotelgastronomie zu schauen und gleichzeitig einiges über ägyptische Spezialitäten zu erfahren. Anschließend wird ein leckerer Sun Down Cocktail serviert.

Darüber hinaus beinhaltet das Spezialangebot jeweils zwei Mal Schnorcheln und zwei Mal Tennisspielen sowie ein kostenloses Training mit einem persönlichen Fitness-Coach. So kommt am Roten Meer garantiert keine Langeweile auf.

Das „Kempinski-Special“ ist bereits ab 899 Euro buchbar. Im Preis mit drin: Sieben Übernachtungen mit Halbpension inklusive Flug.

Preiswert buchen und Preise vergleichen bei booking oder im Hotelpreisvergleich – Flüge bei Opodo vergleichen

Thomas Cook

Kataloge für den Winter 2011/12 vorgestellt
– Reiselust der Deutschen ungebremst
– Differenzierung im Produkt wird fortgesetzt
– Wettbewerbsvorteile für Ägypten und Tunesien durch attraktive
Preise
– Leichte Preissteigerung durch höhere Flugkosten: Nahstrecke plus
zwei bis drei Prozent, Fernstrecke plus vier Prozent
– Investition in Technik: Nur noch ein Reservierungssystem, neues
Kalkulationssystem

Die Thomas Cook AG geht optimistisch in die Wintersaison 2011/12. Grund dafür ist die anhaltende
Reiselust der Deutschen, die sich auch von den aktuellen Ereignissen in
Nordafrika nicht vom Verreisen abhalten lassen. „Unsere Kunden verändern
höchstens ihr Reiseziel und orientieren sich um. Das belegen unsere
Buchungszahlen, die per Mai (Thomas Cook Group, 09.05.11) mit vier
Prozent im Plus lagen, aber auch die Gesamtentwicklung im Markt“, erklärte
Dr. Peter Fankhauser, Vorstandsvorsitzender der Thomas Cook AG, heute
in Cottbus bei der Vorstellung der Kataloge von Neckermann Reisen und

Thomas Cook für den Winter 2011/12.Er halte sich dennoch mit
Rekordmeldungen zurück, denn bei aller Euphorie behalte Thomas Cook
immer die Rendite im Auge. „Wir wollen Sieger bei der Profitabilität bleiben
und lieber in dieser Disziplin Rekorde aufstellen“, betonte Fankhauser.
Der Vorstandschef kündigte an, dass der Weg der Differenzierung in der
Produktauswahl fortgesetzt wird. Der Preis alleine habe nur eine
beschränkte Aussagekraft. „Erst zusammen mit der dahinter liegenden
Leistung kann der Kunde beurteilen, was ihm unser Produkt wert ist“, sagte
Fankhauser. Je austauschbarer die Leistung, desto größer sei der Einfluss
des Preises. Zielgruppen- und Konzeptprodukte blieben die wichtigsten
Abgrenzungsmöglichkeiten gegenüber den Mitbewerbern. „Denn für
individualisierte Produkte, die der Gast ausschließlich bei uns buchen kann,
ist er auch bereit, mehr Geld auszugeben.“

Wettbewerbsvorteile für Ägypten und Tunesien
Im Zusammenhang mit der Entwicklung in Nordafrika ist Fankhauser
überzeugt, dass Ägypten und Tunesien ihre Chance im kommenden Winter
nutzen werden. „Die Voraussetzungen für eine Erholung in Nordafrika sind
gegeben“, sagte er. „Politische Stabilität wird das Vertrauen in Deutschland
wiederherstellen, denn beide Länder haben nichts von ihrer Schönheit und
ihrem sehr guten touristischen Angebot verloren.“
Im Winter 2011/12 bleiben die Preise für Reisen nach Tunesien weitgehend
stabil, trotz gestiegener Flugkosten. Urlaub in Ägypten wird sogar leicht
günstiger. Damit verbessern beide Destinationen ihre Position im Vergleich
zu anderen Reisezielen, die zum Teil Preissteigerungen zu verkraften
haben.

Preise steigen leicht
Die Preisentwicklung für die kommende Wintersaison ist vor allem geprägt
von gestiegenen Flugkosten bedingt durch den höheren Ölpreis, die sich vor
allem auf der Mittel- und Fernstrecke bemerkbar machen. Auch die
Luftverkehrsabgabe schlägt zum ersten Mal im Winter durch. Auf der
Nahstrecke entwickeln sich die Preise im Rahmen der Inflation. Hinzu
kommt die Luftverkehrsabgabe, so dass am Ende eine Preissteigerung von
zwei Prozent steht. Auf der Fernstrecke ist der Einfluss der Flugkosten und
der Luftverkehrsabgabe entsprechend höher. Hier erhöhen sich die Preise
im Schnitt um fünf Prozent.

Trends Sommer 2011
Spanien, und dabei insbesondere Mallorca, sowie die Türkei profitieren in
diesem Sommer von der aktuellen Entwicklung. Das ist nicht nur die Folge
der Krise in Nordafrika, sondern liegt vor allem an dem guten Produkt und
dem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis in beiden Zielen. „Ich bin deshalb
sehr froh, dass wir uns durch den Kauf von Öger Tours vorausschauend in
der Türkei verstärkt haben“, sagte Dr. Peter Fankhauser. „Öger Tours
entwickelt sich in diesem Jahr hervorragend, sogar noch besser als wir
erwartet hatten.“
Die Top Ten der beliebtesten Zielgebiete der Deutschen bleiben ansonsten
weitgehend unverändert, nur die Reihenfolge verändert sich. Unangefochten
auf Platz Eins steht wie immer Spanien mit der Lieblingsinsel der Deutschen,
Mallorca. Auf dem zweiten Platz folgt die Türkei, die weiter wächst. Bronze

geht an Deutschland, das sich in diesem Jahr sehr positiv entwickelt. Auf
Platz Vier hält sich Griechenland als Urlaubsziel gut und verzeichnet in
diesem Jahr starke Zuwachsraten. „Dies freut mich besonders angesichts
des permanenten Krisengeredes und der Negativ-Schlagzeilen“, so
Fankhauser. Zusätzlich erhält Griechenland Rückenwind durch die Situation
in Nordafrika. Von dieser Konstellation profitiert auch Bulgarien als
preiswertes Reiseziel für Familien mit einem kleineren Reisebudget.

Investitionen in Technik
In den vergangenen Monaten hat Thomas Cook in Deutschland stark in die
Technik investiert. So wurde ein einheitliches Reservierungssystem für
Pauschalreisen und Bausteinprodukte entwickelt, ein neues Kalkulationssystem
sowie ein neues Content Management System zur Produktion der
Kataloge. „Die entscheidenden Schlachten der Touristik werden zukünftig in
der Technik geschlagen“, betonte Fankhauser. „Die Frage, welcher Anbieter
es schafft, sein Produkt so gut, so umfassend dargestellt und so schnell wie
möglich den Kunden zur Verfügung zu stellen, entscheidet über die
Zukunftsfähigkeit der Touristikunternehmen“. Unter den großen
Veranstaltern in Deutschland nehme Thomas Cook inzwischen eine
Spitzenposition ein, wenn es um zeitgemäße Technologie und die
Weiterentwicklung bestehender Systeme gehe. Bei der dynamischen
Produktion von Pauschalreisen zu tagesaktuellen Preisen, der so genannten
X-Produktion, ist Thomas Cook mittlerweile führend. „Diese neue Technik
erlaubt es uns, unseren Kunden eine immer breitere Auswahl anzubieten,
ohne dabei als Unternehmen ein größeres Risiko einzugehen, da wir auf
bestehende Kapazitäten im Markt zurückgreifen.

www.gourmet-report.de/goto/thomas-cook

Auf zur „Reise in die Ewigkeit“

Der Vorverkauf zur Ägypten-Ausstellung „Ägypten-Ausstellung Tutanchamun – Reise in die Ewigkeit“ vom 16. Juni bis 31. Dezember 2011 im Wiesbadener Marktkeller ist eröffnet. Unter www.aegyptenausstellung.de sind ab sofort Eintrittskarten zu der Ausstellung erhältlich, die mit über 200 originalgetreuen Repliken und imposanten Architekturelementen eindrucksvoll die Welt von Tut Anch Amun, Nofretete, ihren Göttern und ihrem Gefolge widerspiegelt. Für einen angenehmen Ausflug ohne Stau und Parkplatzsuche in die faszinierende Welt der altägyptischen Hochkultur ist im Eintrittspreis (Preise von EUR 9,50 für Kinder bis 14 Jahre und Senioren ab 65 Jahre – EUR 34,00 für ein Familienticket , das für 2 Erwachsene und 2 Kinder gilt, je nach Wochentag oder Wochenende) bereits ein RMV-Ticket mit inbegriffen.

Mit dem Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) kommen Besucher aus einem Verbundgebiet, das zwei Drittel der Fläche Hessens umfasst, zur „Reise in die Ewigkeit“ nach Wiesbaden. Der RMV, ein Zusammenschluss des Landes Hessen, 15 Landkreisen und 11 Städten, bietet in einem Verkehrsraum von 14.000 Quadratkilometern ein integriertes Angebot für fünf Millionen Einwohner und engagiert sich für den nachhaltigen Ausbau der Region „Frankfurt RheinMain“ als attraktivem Wirtschafts- und Lebensraum.

Informationen zu Öffnungszeiten und Ermäßigungen der Ausstellung
Öffnungszeiten von 10:00 – 18:00
Der Normalpreis beträgt 12,50 € (14,50 € am Wochenende)
Kinder bis 5 Jahre erhalten freien Eintritt (pro Erwachsenen max. 2 Kinder)
Der ermäßigte Preis von 9,50 € (11,50 € am Wochenende) gilt für Kinder bis 14 Jahre/Schüler/Studenten/Schwerbehinderte ab 70% und Senioren ab 65 Jahren.
Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit B im Ausweis zahlen den Normalpreis von 12,50€ (14,50 € am Wochenende), die Begleitung hat freien Eintritt.
Gruppen ab 10 Personen erhalten eine Gruppenermäßigung. Anmeldung ist erwünscht. Journalisten erhalten gegen Vorlage eines gültigen Presseausweises freien Eintritt.

www.aegyptenausstellung.de

Ägypten: Zwei Wochen Meerblick für 538 Euro

Ägypten: Zwei Wochen Meerblick für 538 Euro

Für Schneeverweigerer: Alles-Inklusive Angebote zum Schnäppchenpreis

Mit traumhaft günstigen Alles-inklusive-Preisen schickt ITS wintermüde Schneeverweigerer in die ägyptische Sonne:

Direkt am naturbelassenen Strand mit anschließendem Korallenriff liegt das 4-Sterne-Hotel Serenity Makadi Heights in Makadi Bay. Die luxuriöse und weitläufige Hotelanlage bietet Meerblick en masse und ist ein El Dorado für Erholungsliebhaber, Schnorchler und Taucher. Das „Aquarius Diving Center“ befindet sich direkt im Hotel, Tauchpakete sind über ITS zubuchbar.

Die Gäste des Tropicana Club Azure in Nabq Bay teilen sich den Strand mit den Urlaubern des 5-Sterne-Nachbarhotels Tropicana Grand Azure Resort. Der Strand läuft weit und flach auf einem Riffplateau aus, die Anlage bietet 2à-la-carte-Restaurants, Beachbar und zahlreiche Sportangebote.

zu buchen bei ITS Reisen