Neuigkeiten der Balearischen Inseln – Aktuelle Situation

Die Balearischen Inseln hoffen, dass der erfolgreiche Tourismus-Restart auf Mallorca, auch bald auf alle Inseln übergreift. Hier gibt es Neuigkeiten zur aktuellen Situation sowie zu touristischen Entwicklungen im Bereich Hotellerie, Kultur, Gastronomie und Nachhaltigkeit auf Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera.

Swimming Pool im NAKAR Hotel, Mallorca

Aktuelle Situation

Aufgrund der aktuellen Situation ist bei einer Reise auf die Balearen mit einigen besonderen Einschränkungen zu rechnen. Die Regierung der Balearen tut alles, um den Reisenden ein sicheres Reiseziel zu bieten und wendet strenge Sicherheitsmaßnahmen an. Eine transparente Kommunikation zur aktuellen Lage und Entwicklungen ist für die Regierung sehr wichtig und schafft Vertrauen bei den Besuchern. Daher gibt es auf der offiziellen touristischen Website der Balearen (illesbalears.travel) für Urlauber wichtige deutschsprachige Informationen zur Covid-Pandemie, die regelmäßig aktualisiert werden. Weitere Informationen zum aktuellen Covid-Update hier.

Im Vergleich zu anderen spanischen Regionen haben die Balearen mit die besten Inzidenzwerte von ganz Spanien, und stehen insbesondere gegenüber Deutschland hinsichtlich des Infektionsgeschehens besser da.


Die Balearen-Regierung plant weitere Lockerungen. So soll die nächtliche Sperrstunde auf Mallorca, erst eine Stunde später, um 23 Uhr, beginnen, die Gastronomen dürfen zusätzlich zu den Öffnungen bis 17 Uhr auch abends auf den Terrassen ihre Gäste bewirten. Von 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr sind Gastronomien geschlossen, diese dürfen dann wieder von 20:00 bis maximal 22:30 Uhr Gäste empfangen. Du Geschäfte müssen statt um 20 Uhr erst um 21 Uhr schließen. Die aktuelle Sieben-Tage-Inzidenz auf den Balearen liegt derzeit bei 30.

Zu diesen Lockerungen führt wohl auch der geglückte Tourismus-Restart nach Mallorca. So haben rund 40.000 Deutsche Ostern auf der Balearen-Insel verbracht. Rund zehn Prozent der Hotels waren geöffnet, Restaurants boten ihren Service im Außenbereich an. Die Corona-Lage ist bislang stabil geblieben, die Sieben-Tage-Inzidenz auf der Insel liegt seit etwa zwei Monaten konstant im Bereich zwischen 25 und 30.

Hoteleröffnungen auf Mallorca

Trotz der Pandemie-Situation auf den Balearen wurden in den letzten Monaten Renovierungen an alten Gebäuden durchgeführt, um sie in Hotels umzuwandeln. Außerdem wurde die Zeit des Lockdowns für Umgestaltungen und Modernisierungen in den Hotels genutzt und neue Hotels, mit deren Bau bereits vor der Pandemie begonnen wurde, sollen eröffnet werden.

Nivia Born Boutique Hotel

Im März wurde in Palma das Nivia Boutique Hotel am eleganten Passeig de Born eröffnet, als Teil eines Expansionsplans der Garden Hotels Group. Dieses Boutique-Hotel in einer der ikonischsten Gegenden Palmas hat 24 Zimmer und eine Dachterrasse mit Blick auf Palmas gotische Kathedrale. Da das Hotel in den 1950er Jahren als Hauptquartier für die nationale spanische Fluggesellschaft Iberia diente, bietet es ein Dekor aus der Mitte des Jahrhunderts, das sich nahtlos mit zeitgenössischer Eleganz verbindet. www.niviabornboutiquehotel.com/en

Finca Can Beneit

Im Herzen des Tramuntana-Gebirges gelegen und nur eine kurze Fahrradtour von malerischen Dörfern wie Selva, Caimari und Moscari entfernt, findet sich seit März ein neues ländliches Hideaway: Die Finca Can Beneït ist ein umgestaltetes mallorquinisches Bauernhaus mit zehn exklusiven Zimmern. Es ist der perfekte Ort für Entschleunigung und Ruhe mit einem Hauch von Luxus im authentischen Mallorca. Yoga- und Meditationssitzungen oder geführten Touren durch die Finca runden einen unvergesslichen Aufenthalt ab. www.fincacanbeneit.com

Can Ferrereta

Das neue 5-Sterne-Boutique-Hotel Can Ferrereta im historischen Zentrum von Santanyí im Südosten Mallorcas hat im April eröffnet. Das charmante Gebäude aus dem 17. Jahrhundert mit 32 individuell gestalteten Suiten und Zimmern hat sich in ein Paradies aus Architektur, Design und zeitgenössischer regionaler Kunst verwandelt. Das Hotel verfügt über zwei Bars, ein mediterranes Restaurant mit saisonalen Gerichten aus lokalen Produkten, einen 25-Meter-Swimmingpool, einen Fitnessraum und ein Spa mit Hammam und Innenpool. www.hotelcanferrereta.com/de

Kultur

Durch die Tourismussteuer werden auf den Balearen zahlreiche Projekte realisiert, die den Besuchern wieder zugutekommen. Dazu gehört auch die Restaurierung des Klosters Sant Diego auf Menorca. Neben dem Einbau einer Klimatisierung und der Renovierung zweier Säle, können sich Besucher künftig auch über Wandmalereien freuen, die in frischem Glanz erstrahlen. Sie wurden in Grisailles-Technik erstellt, einer Technik der Licht- und Schattenmalerei in Schwarz, Weiß und Grau und sind von einem hohen kulturellen Wert. Ebenso wie die gesamte Anlage, die im 17. Jahrhundert gebaut und von der Regierung der Balearen als Kulturdenkmal kategorisiert wurde. Für die vollständige Sanierung des Gebäudes sind 884.693 Euro veranschlagt.http://www.illessostenibles.travel/projekt-its/de/menorca/wiederherstellung-des-kulturerbes-und-der-ausstattung-des-klosters-sant-diego

Um die ausgeführten Arbeiten zu sehen, sowohl die Restaurierung des Gebäudes als auch die Grisaille-Malereien, gibt es vom 4. Mai bis 5. Juni 2021 Führungen auf Spanisch, Katalanisch und Englisch.

Besuchszeiten: Um 10 Uhr und 11.30 Uhr jeweils dienstags, donnerstags und samstags

Reservierungen über Whatsapp unter + 676032638.

Treffpunkt: Haupttor der Kirche des Klosters Sant Diego in Alaior.

Nachhaltigkeit

Ein weiteres Projekt, das durch die Tourismussteuer finanziert wird, beschäftigt sich mit der Wiederherstellung von Lebensräumen und der öffentlichen Nutzung des Naturparks Es Trenc-Salobrar de Campos auf Mallorca, wozu auch eine neue Beschilderung gehört. So informieren nun insgesamt 26 Schilder die Besucher des Parkes über ihren Standort und die Besonderheiten der Anlage. Während 22 davon auf dem ganzen Gebiet verteilt sind, finden sich vier davon auf dem öffentlichen Parkplatz Sa Barralina. Insgesamt geben die Schilder Auskunft über die bestehenden Vorschriften, vermitteln Informationen über die Werte des Kulturerbes des Naturschutzgebietes, identifizieren Orte und Einrichtungen und dienen der Besucherlenkung. Sie sind auf Katalanisch, Spanisch und Englisch verfasst. http://www.illessostenibles.travel/proyecto-its/es/mallorca/proyecto-de-recuperacion-de-habitats-y-de-ordenacion-del-uso-publico-del-parque-natural-maritimo-terrestre-es-trenc-salobrar-de-campos

Ebenfalls aus dem Fundus der Tourismussteuer speist sich ein Projekt, mit dem auf allen Balearen-Inseln Waldbrände bekämpft werden sollen. Schließlich sind die Brände die größte Bedrohung für die Waldmassen der Inseln. Aus diesem Grund sollen in Gebieten mit einem hohen ökologischen Wert Wassertanks zur Bekämpfung von Waldbränden installiert werden. Einer davon wurde vor Kurzem auf der Farm Es Cabas in Santa Maria del Cami auf Mallorca aufgestellt, zwei weitere sollen folgen. Zudem sind zwei zusätzliche Tanks für Menorca und einer für Formentera geplant. Ihre Herstellung kostet insgesamt über 100.000 Euro, wobei ein Gefäß eine Kapazität von 98 Kubikmeter hat. http://www.illessostenibles.travel/proyecto-its/es/mallorca/proyecto-de-instalacion-de-depositos-de-agua-para-la-lucha-contra-incendios-forestales-en-zonas-de-alto-valor-ecologico

Stets aktuell mit dem Gourmet Report Newsletter! Hier gratis abonnieren!

Print Friendly, PDF & Email

Zusammenfassung

Hier gibt es Neuigkeiten zur aktuellen Situation sowie zu touristischen Entwicklungen im Bereich Hotellerie, Kultur, Gastronomie und Nachhaltigkeit auf Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera.

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.