Die Berlin Food Week: Online-Weiterbildung für Gastro

  • Online-Weiterbildung für die digitale Transformation des Gastgewerbes, entwickelt von Berlin Food Week und XU Group 
  • Exklusive Tipps von in der Gastroszene bekannten Expert*innen wie Marie-Anne Wild, Nadja Flohr-Spence, Arnd Heissen, Holger Schwarz und Max Jensen 
  • Mit einer Förderung von bis zu 100% für Betriebe, Beschäftigte und Selbstständige durch die Bundesagentur für Arbeit
Alexandra Laubrinus, Geschäftsführerin der Berlin Food Week

Diesen Monat starten die ersten Teilnehmer*innen die 100% digitale Weiterbildung “Upgreat – digitale Power für das Gastgewerbe”. Die Online-Lernreise ist gemacht für alle Beschäftigten und Selbständigen im Gastgewerbe, die sich oder ihren Betrieb fit für die digitale Zukunft machen wollen. In über 120 Stunden lernen die Teilnehmenden, welche Rolle die Digitalisierung sowie die Mega-Trends Nachhaltigkeit und Regionalität für Restaurants, Cafe´s, Hotels, Kantinen, Cateringservices und Gemeinschaftsverpfleger spielen und wie diese praktisch in den Arbeitsalltag integriert werden können. In über 50 Modulen in 11 Themengebieten gewinnen die Teilnehmenden einen umfassenden Einblick in verschiedene Bereiche und erhalten in Videointerviews praktische Tipps von Branchenexpert*innen wie Marie-Anne Wild, Nadja Flohr-Spence, Arnd Heissen, Holger Schwarz und Max Jensen.

Stets aktuell mit dem Gourmet Report Newsletter: https://www.gourmet-report.de/newsletter/


Förderung durch die Bundesagentur für Arbeit 

Die AZAV-zertifizierte Fortbildung kann sowohl von Betrieben für deren Mitarbeiter*innen in Kurzarbeit, als auch von Kurzarbeitenden und Arbeitssuchenden für sich selbst gebucht werden. In beiden Fällen besteht die Möglichkeit, dass die Weiterbildung bis zu 100% durch die Bundesagentur für Arbeit gefördert wird. Für Selbstzahler betragen die Kosten für Upgreat 995,- Euro brutto bzw. 499,- Euro brutto für die Basis-Version ohne Live-Inhalte. Eine Hotline der XU Group berät Unternehmen und Einzelpersonen über den richtigen Förderweg: 030 959 999 998. 

Wissensvorsprung durch digitale Kompetenzen 

Ziel der Weiterbildung ist es, den Teilnehmenden das notwendige Rüstzeug zu vermitteln, um eigene Ideen im Unternehmen einzubringen, sich als Mitarbeiter*in breiter aufzustellen und dadurch besser eingesetzt werden zu können. Teilnehmende sollen inspiriert werden, aber auch gesamtbetriebliche Zusammenhänge verstehen und erfahren, wie sie durch neue digitale Tools Erleichterung im Arbeitsalltag schaffen können. Aus Unternehmenssicht bietet die Weiterbildung der Mitarbeiter*innen die Chance, den Service zu verbessern, die Gästezufriedenheit zu steigern, Umsatz zu erhöhen und Einsparpotenziale aufzuspüren, die eigene Arbeitsbelastung zu reduzieren und Fehlerquellen zu vermeiden. Nicht zuletzt soll Upgreat als Booster für die eigene Karriere und einen zukunftssicheren Betrieb wirken. 

Corona-Krise und Digitalisierung: Herausforderung und Chance gleichermaßen 


Für die Entwicklung dieses Fortbildungsprogramm haben sich die Macher*innen der Berlin Food Week und die Bildungs-Expert*innen der XU Group zusammengetan und ihre Kräfte gebündelt. 

Alexandra Laubrinus, Geschäftsführerin der Berlin Food Week, über die Motivation der Macher*innen: “Wir verstehen uns nicht nur als Festival, sondern vor allem als Plattform, die für die Branche da ist. Wir glauben fest an die Chancen, die die Digitalisierung dem Gastgewerbe bietet. Daher ist es uns eine Herzensangelegenheit, unser Netzwerk und unsere Expertise für die Entwicklung der Weiterbildung in den Ring zu werfen, um die Branche und jede Einzelne und jeden Einzelnen auf dem Weg in die digitale Zukunft zu unterstützen. Das Team der XU Group ist dank der langjährigen Expertise der ideale Partner für das Vorhaben.”. 

Nicole Gaiziunas, Gründerin und Geschäftsführerin der XU Group
, über die Zusammenarbeit: “Durch die exponentiell voranschreitende Digitalisierung sind auch im Gastgewerbe neue digitale Kompetenzen gefragt. Uns war deshalb wichtig, ein nachhaltiges digitales Zukunftssprungbrett zu schaffen, auch weil die Branche aufgrund der Corona-Krise einen noch nie dagewesenen Stresstest bestehen muss und viele der Beschäftigten in Kurzarbeit oder von Arbeitslosigkeit betroffen sind. Mit der Berlin Food Week haben wir dafür einen Partner an unserer Seite, der für den digitalen Puls unserer Zeit sowie für die Trends der Branche steht und gleichzeitig nah an ihren Menschen ist.” 

Schon als das Team der Berlin Food Week im März das Food-Festival für dieses Jahr auf Grund der Corona-Pandemie absagen musste, war klar: die Branche soll über kreative Ideen dennoch supportet werden. Genau dieses Versprechen lösen die Macher*innen zusammen mit dem Team der XU Group nun mit der Online-Weiterbildung Upgreat ein.

Aufbau und Inhalte der Weiterbildung 

Die Digitalisierung bietet große Chance, ist aber auch eine Herausforderung für alle. In Corona-Zeiten befindet sich die Branche an einem Wendepunkt: gelingt der Schritt in die digitale Zukunft oder nicht? Gleichzeitig haben viele Menschen gerade die Zeit, sich weiterzubilden. Vor diesem Hintergrund ist die Online-Weiterbildung entstanden. Im Kern stehen – neben der Digitalisierung – die Themen Nachhaltigkeit und Regionalität. Über 50 Trends und Erfolgskonzepte inspirieren die Teilnehmenden. Live-Tutorials mit den Macher*innen der Berlin Food Week – Trend- und Event-Expertin Alexandra Laubrinus, Marketing- und Event-Profi Alexander van Hessen und Kommunikations-Fachmann Michael Hetzinger –, Q&A-Sessions und exklusiver Videocontent machen Upgreat sowohl kurzweilig, als auch lehrreich. Die Learning Journey ermöglicht zudem individuelles Lernen. Teilnehmende bleiben zeitlich flexibel und lernen nach ihrem eigenen Tempo. Die Lernreise startet zunächst mit dem „Digital Readiness Check“, anhand dessen der persönliche digitale Reifegrad und Kenntnisstand erfasst wird. 

Qualifizierung, unterstützt von der Bundesregierung 

Mit dem „Arbeit-von-morgen-Gesetz“ hat die Bundesregierung im März 2020 nicht nur auf den fortschreitenden digitalen Strukturwandel in Deutschland reagiert, sondern auch auf die Corona-Krise. Der Zugang zu Kurzarbeitergeld wurde vereinfacht und die Weiterbildungsförderung verbessert. Das gilt auch für Online-Qualifizierungen. Gerade jetzt ist Kurzarbeit das Instrument der Stunde. Arbeitnehmer*innen können die staatliche Förderung als digitales Sprungbrett für die Zeit nach der Krise nutzen. Unternehmen und Beschäftigte können davon doppelt profitieren: finanziell und perspektivisch. Mitarbeitende in Kurzarbeit haben jetzt die Chance, online von Zuhause genau die digitalen Zukunftskompetenzen aufzubauen, die der digitale Wandel bereits seit Langem von allen Arbeitenden einfordert. Und das mit einer Kostenübernahme von bis zu 100 Prozent durch die Bundesagentur für Arbeit. Zusätzlich werden bis Juni 2021 für Beschäftigte in Kurzarbeit 100% und bis Dezember 2021 50% der Sozialversicherungsbeiträge erstattet, wenn für diese eine Weiterbildung oder Qualifizierung erfolgt. 

Link: https://xu-group.de/bfw/

Interview mit Alexandra Laubrinus

https://www.gourmet-report.de/newsletter/

Print Friendly, PDF & Email

Zusammenfassung

Online-Weiterbildung für die digitale Transformation des Gastgewerbes, entwickelt von Berlin Food Week und XU Group. Exklusive Tipps von in der Gastroszene bekannten Expert*innen wie Marie-Anne Wild, Nadja Flohr-Spence, Arnd Heissen, Holger Schwarz und Max Jensen

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.