Johann Schrempf, der Zauberer

Ich weiß eigentlich fast immer, wenn ich ein Hotel betrete, ob mir der Aufenthalt gefallen wird oder nicht. Man merkt es, wie man empfangen wird. Bei Johann Schrempfs Hotel, der Europa 2, einem Kreuzfahrtschiff der Hapag-Lloyd Cruises mit 250 Zimmern, startete der Empfang fulminant.

MS Europa2 – das Hotel von Joann Schrempf

Es standen auf der Gangway zum Schiff gefühlt 100 Mitarbeiter in ihren schneeweissen Uniformen Spalier und grüßten begeistert die Gäste. Eine Mitarbeiterin geleitete uns zur Rezeption, wo der eigentlich Check in stattfand. Danach wurden wir auf’s Zimmer gebracht, wo wir uns schnell frisch machten und wieder zur Lobby gingen, denn hier wurde mit Champagner und Canapees Begrüßung gefeiert. Der Haus-Champagner ist gut.

Was für ein Start!Als wir in unsere Kajüte kamen, man nennt es hier Suite, obwohl es nur ein Raum ist, erwartete uns zur Begrüßung auch hier eine Flasche Champagner stilvoll im Eiskühler. In der Folge werden wir noch sehr viel Champagner trinken!

Am Abend gingen wir in das „einfachste“ Restaurant, dem Buffet Yachtclub. So viel echte Liebenswürdigkeit haben wir selten erfahren. Wenn, dann höchstens in Inhabergeführten Restaurants. Uns begeisterte die sagenhafte Produktqualität und die Frische der Ware. Natürlich haben wir zuviel gegesen. Wir mussten uns in den Folgetagen schwer zusammenreissen, nicht immer zuviel zu essen.
Egal wo und wann wir aßen, Katja Klar, die Maitre d’hotel, wünschte uns einen guten Appetit. Bei der Omnipräsenz dachten wir zuerst an Zwillinge, aber es ist wirklich nur die eine.
Bereits am ersten Tag wurden wir oft mit Namen begrüßt, ab dem fünften Tag fast überall und immer.


Insgesamt hat das Schiff sechs Restaurants

Unsere Suite war in einem tadellosen Zustand. Es war sehr sauber, es gab wirklich keine Beanstandung. Die Minibar im Zimmer ist gratis (Softdrinks und Bier sowie hochwertige Spirituosen: Cognac, Whiskey, Gin und Grappa, jeweils 0,375l Flaschen) und wird – wie der gut bestückte Obstkorb – jeden Tag aufgefüllt. Die Suiten sind luxuriös aber nicht pompös. Jede Suite hat einen Balkon.

Kabine MS Europa 2

Geleitet wird das Hotel vom Österreicher Johann Schrempf, einen ehemaligen Otto Koch Mitarbeiter. Schrempfs größte Plus sind seine Mitarbeiter und die kompromisslose Produktqualität. Die Crew ist immer freundlich und stets um den Gast bemüht.
Wir beobachteten, dass die Mitabeiter sich richtig freuen, wenn sie ihren Direktor sehen. Er ist nicht nur angesehen, er ist auch beliebt und hat stets eine offene Tür für die Mitarbeiter. Diese rechnen ihm seine Fürsorge hoch an und gehen für ihn durchs Feuer, wie uns viele Mitarbeiter bestätigten. Er muss die Mitarbeiter auch bei Laune halten. Sie arbeiten 7 Tage 10 bis 12 Stunden am Stück meistens für vier Monate.

Johann Schrempf, Hotel Direktor MS Europa 2

Seit 1995 fährt Schrempf für Hapag-Lloyd Cruises zur See, zunächst in unterschiedlichen Positionen auf der Hanseatic, ab 1997 als Hotelmanager. Bereits 1999 war er bei der Indienststellung der Europa dabei. Schrempf ist verantwortlich – mit seinem Team – für den gesamten Hotelbereich. Dieser besteht aus Küche, Service, Einkauf, Controlling, Housekeeping und Konzessionäre ( Spa, Juwelier, Foto). Insgesamt umfasst Schrempfs Team knapp 280 Mitarbeiter, davon allein 70 in der Küche. Bei maximal 500 Gästen, meist weniger.

Schrempf im Gourmet Report Gespräch: „Das Faszinierende an meinem Job ist die Arbeit mit den vielen jungen Menschen. Sie gilt es zu motivieren, denn sie bringen jeden Tag Höchstleistungen für unsere Gäste. Und besonders freut es mich, wenn sich ein Gast nach einer Woche bei uns an Bord verabschiedet und sagt: in zwei Monaten komme ich wieder! Da wissen wir, wir haben alles richtig gemacht!“
Die Mitarbeiter verpflichten sich meist für vier Monate. Jeden Tag wird gearbeitet, mit Glück bekommen sie mal ein paar Stunden Landgang. Nach den vier Monaten haben sie zwei Monate frei und dann geht es wieder vier Monate. Es gibt viele Aussteiger. Die dabei bleiben, machen Karriere. 

Wer ein perfektes Hotel mag, sollte sich die E2 mal angucken. Der einzige Nachteil, den wir finden konnten, sind die extrem hohen Preise. Hier sind sie aber durch die Qualität noch gerechtfertigt.

E2 im Internet

Und wer mit Schrempf mal arbeiten möchte, findet hier Angebote: Jobs auf der MS Europa 2 

Die Küchen der Europa2 – Fotostrecke 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.