Der Sushi-Weltmeister 2017 kommt aus Norwegen

Sushi und Messer

Wer die besten Sushi-Kreationen der Welt testen möchte, muss nicht nach Japan, sondern auf das Gelände des früheren Osloer Flughafens Fornebu.

Bei der diesjährigen Sushi-Weltmeisterschaft, die im August in Japans Hauptstadt Tokio ausgetragen wurde, hat der im aserbaidschanischen Baku geborene Vladimir Pak (36) den Titel gewonnen. Der jetzt beste Sushi-Koch der Welt war seit 2012 als Küchenchef für die norwegische Sabi Sushi-Kette tätig und kreiert seine Werke heute bei Jonathan Sushi im Osloer Stadtteil Fornebu. „Der Sushi-Weltmeister 2017 kommt aus Norwegen“ weiterlesen

Tanja Grandits

Milaidhoo Island empfängt Barista-Weltmeister Fritz Storm und Sterneköchin Tanja Grandits

Das Fünf-Sterne-Boutique-Resort Milaidhoo Island bietet Liebhabern exquisiter Kaffeekultur im Januar 2017 ein besonderes Highlight: Der dänische Barista-Weltmeister Fritz Storm verwöhnt Gäste mit erstklassigen Kaffee-Spezialitäten und führt sie in die Kunst der perfekten Kaffee-Zubereitung ein.
Bei gemeinsamen Tastings und Workshops teilt der international renommierte Barista sein Expertenwissen mit Gästen des Milaidhoo Island Resorts. Dabei erfahren Kaffeeliebhaber alles über die Auswahl der richtigen Bohne sowie über die Geschichte und Kultur des Wachmachers. Im Barista-Kurs können echte Genießer die Feinheiten der Kaffee-Zubereitung erlernen und ihre eigenen Latte-Art-Kreationen gestalten. Die Masterclasses von Fritz Storm finden am 7. und 8. Januar 2017 statt und sind für Gäste des Milaidhoo Island kostenfrei.

Im Milaidhoo Signature Restaurant Ba’theli dürfen sich 18 glückliche Gäste auf ein einzigartiges Dinner von Tanja Grandits freuen. Die mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnete Küchenchefin kreiert unverwechselbare Gerichte, die Gewürze und Farben meisterhaft inszenieren. Das Ba’theli geht mit dem Stil der Ausnahmeköchin eine perfekte Symbiose ein: Inmitten der farbenprächtigen Lagune hat das auf Stelzen errichtete Restaurant die Form von drei vor Anker liegenden traditionellen maledivischen Segelbooten für den Gewürzhandel. Vom 4 bis zum 11 März 2017 können Gäste des Milaidhoo die Sternechefin des Restaurants Stucki in Basel auf Milaidhoo Island erleben. Grandits stimmt die vielseitigen Geschmacksnuancen ihrer Gerichte sorgsam ab und kombiniert Einflüsse der asiatischen Küche mit der ihr eigenen Kreativität und beweist ihre kulinarische Vielseitigkeit auch bei einem exquisiten Barbecue bei einem lässigen Barfuß-Dinner am Strand des Inseljuwels. Zudem können sich Gäste bei Koch-Workshops und einem Cocktailabend von der Spitzenköchin inspirieren lassen. Echte Feinschmecker haben sogar die Möglichkeit, Tanja Grandits als private Küchenchefin für ein exklusives Zweipersonen-Dinner zu gewinnen.

Geschichte einer kleinen Insel: Milaidhoo Island auf den Malediven bietet neuinterpretierten, lässig-luxuriösen Insel-Lifestyle mit Verbindung zur Naturschönheit, der den modernen Maledivenstil versinnbildlicht. Mit zurückhaltendem Understatement und dem durchdachten Luxus eines 5-Sterne Boutique-Resorts auf 13 Hektar, zelebriert Milaidhoo stolz die Wurzeln der Malediven. Im wunderschönen Baa Atoll, nahe dem UNESCO Biosphären Reservat gelegen, ist das 50-Villa Inselretreat nur eine halbe Stunde via Wasserflugzeug vom internationalen Flughafen Malé entfernt. Auf Milaidhoo finden Gäste ihr zweites Zuhause im Indischen Ozean: stylisch, vertraut und naturnah.

In Göteborg wird der Grill-Weltmeister ermittelt

Anfeuern, schnuppern und die besten Grill-Tipps mit nach Hause nehmen. Wenn am 13. und 14. Juni 2015 die Grill-Weltmeisterschaften in Heden in Göteborg stattfinden, gibt es etwas für alle Sinne zu erleben. Grillmenüs aus aller Welt können erschnuppert und probiert und der weltweit größte Grill bestaunt werden. Etwa 70 Teams aus allen Ecken der Welt werden hier in sechs verschiedenen Kategorien um die begehrten Titel kämpfen – übrigens zum ersten Mal in Schweden. Darüber hinaus werden ein Unterhaltungsprogramm sowie inspirierende Ausstellungen rund um das Grillen geboten. Der Eintritt ist übrigens gratis! Ein weiterer Pluspunkt: Die Veranstaltungsfläche Heden befindet sich mitten in Göteborg, sodass der Besuch der WM perfekt mit anderen Sehenswürdigkeiten oder dem aufregenden Nachtleben der Stadt verbunden werden kann.

Weitere Infos zur Grill-WM gibt es unter www.grillframjandet.se/world-championship-bbq-2015.

Ski-WM der Gastronomie

Am 15. und 16. April 2015 trifft sich die Gastronomie-Branche zum Riesenslalom in Ischgl

Ischgl ist auch im Jahre 2015 wieder Austragungsort der Ski-WM der Gastronomie. Nach der großen Resonanz der Veranstaltung in den letzten Jahren mit mehr als 1.250 Startern aus 15 Nationen findet am 15. und 16. April 2015 nunmehr die 7. Auflage der Ski-WM der Gastronomie in Ischgl statt. Kellner, Köche, Sommeliers, Hoteliers, Gastronomen, Barkeeper, Winzer, Zulieferer und Gäste messen sich im Riesentorlauf in der Lifestyle-Skimetropole und suchen ihren Weltmeister der Gastronomie 2015. Höhepunkte der letzten Jahre waren die Teilnahmen von Olympiasieger Patrick Ortlieb und Ex-Weltcupsieger Michael Walchhofer in der Kategorie Hoteliers.

Zwei Wettbewerbstage mit Sonderwertung für Snowboarder
Der Berg ruft: Pulverschnee erwarten die Teilnehmer der Ski-WM der Gastronomie und bereits jetzt präsentieren sich die Pisten in der Silvretta Arena wieder in hervorragendem Zustand. Somit ist alles gerichtet für das Saison-Abschlussfest von Gastronomie und Hotellerie. An zwei Wettbewerbstagen treten die Teilnehmer in den Kategorien „Hoteliers, Gastronomen, Köche, Hotelfachschüler und Gäste“ (15.4.) sowie „Sommeliers, Barkeeper, Kellner, Winzer und Zulieferer“ (16.4.) in jeweils zwei Durchgängen im Riesentorlauf gegeneinander an. Neu ist in diesem Jahr eine Sonderwertung für Snowboarder, die an beiden Veranstaltungstagen stattfindet. Abgerundet wird der sportliche Teil der Veranstaltung mit einem Teamwettbewerb (Hotels, Restaurants oder Spezialteams), der an beiden Renntagen stattfindet. Im Gegensatz zu den letzten Jahren findet gleich nach den Rennen die Siegerehrung statt, damit am Abend genügend Zeit zum Feiern bleibt.

Renntraining mit Marc Girardelli
Natürlich findet am Vortag der Rennen wieder ein spezielles Renntraining für die Teilnehmer statt, das von ehemaligen Rennfahrern aus dem Weltcupzirkus durchgeführt wird – unter anderem von Ex-Weltmeister und Weltcupsieger Marc Girardelli. Auf der legendären Showbühne auf der Idalp bietet die Palux-Showküche wiederum die perfekte Kulisse für tolle Präsentationen und Verkostungen. Die berühmte Ischgler Après-Ski-Szene lädt alle Teilnehmer und deren Begleiter auch 2015 wieder zum Feiern ein. Im Rahmen dieses Gipfeltreffens der Gastronomie versteht sich die Ski-WM der Gastronomie als internationaler Treffpunkt der Branche. Auch Veranstalter Thomas Schreiner, Deutschland-Chef von Champagne Laurent-Perrier, freut sich bereits jetzt auf zwei tolle Tage in Ischgl und erwartet dieses Jahr aufgrund des günstigen Termins, eine Woche nach Ostern, eine Rekordbeteiligung.

Die Initiatoren der Veranstaltung sind Ischgl und Champagne Laurent-Perrier. Die Veranstaltung wird u.a. unterstützt von S.Pellegrino/Acqua Panna, Nespresso, Atomic, Deutsche See, Palux, Coty und der Silvrettaseilbahn AG.

Anmeldung und weitere Informationen unter www.ski-wm-der-gastronomie.de

Süsses Schweden

Wer hätte das gedacht? Die überwiegend schlanken und stylishen Schweden sind Weltmeister im Naschen, schließlich verspeist der durchschnittliche Schwede ganze 17 Kilo Süßwaren im Jahr. Zum täglichen Kaffee-Happening Fika gehören süße Teilchen beispielsweise stets dazu, und auch sonst sind Süßigkeiten selbstverständlicher Bestandteil des schwedischen Alltags. Da wird man neidisch und auch neugierig: Was naschen die Schweden denn besonders gerne?

Momentan stürzen sich die Skandinavier auf wahre Kalorienbomben: luftiges Hefegebäck mit Kardamom, Marzipan und einem ordentlichen Schlag Vanillesahne, semla genannt. Traditionalisten essen diese in einer Schale warmer Milch. Ursprünglich gab es die semlor am Faschingsdienstag, der daher auch „Fetter Dienstag“ genannt wird. Mittlerweile erstreckt sich die semla-Saison aber von Weihnachten bis Ostern. Jedes Café, das etwas auf sich hält, bietet die gefüllten Hefebrötchen an.

Einer anderen Leckerei kann man in Schweden das ganze Jahr nicht entkommen: kanelbullar. Es gibt sie in jeder Bäckerei, jedem Laden, an jeder Tankstelle. Kein Wunder, denn die Zimtschnecken sind schnell gemacht und schmecken köstlich. Ein langer Streifen Hefeteig wird zum Zopf geformt, mit Zimt und Buttersirup bestrichen und mit Perlzucker verziert.

Diese und noch viele andere Leckereien können Schweden-Urlauber zum Beispiel in den folgenden Cafés in Südschweden genießen:
Ebbas Fik: uriges Café im 50er-Jahre-Stil mitten im Zentrum von Helsingborg
Slottsträdgårdens Kafé: ökologisches Café in Malmö im Garten hinter dem Malmöer Schloss, geöffnet Ende März bis Ende September
Fridolfs konditori: das Kult-Café aus den Wallander-Krimis im Zentrum von Ystad

Eine weitere typisch schwedische Leckerei sind die rot-weiß geringelten Zuckerstangen aus der småländischen Stadt Gränna, polkagrisar genannt. Seit 1859 locken die bunten, nach Pfefferminz schmeckenden Stangen Besucher in das Städtchen am Vätternsee. Erfunden wurden sie von einer alleinerziehenden Mutter, die damit ihren Lebensunterhalt verdiente. Heute kann man den Zuckerstangen-Bäckern in Gränna bei ihrer faszinierenden Arbeit zuschauen, und inzwischen gibt es die Süßigkeiten auch in vielen anderen Formen, Farben und Geschmacksrichtungen.

Wenn man an schwedische Naschereien denkt, dann kommt einem auch Marabou in den Sinn, Lieblings-Schokolade der Schweden und offizieller Hoflieferant des schwedischen Königshauses. Am bekanntesten sind die cremige mjölkchoklad (Milchschokolade) und Daim, Vollmilchschokolade mit Butter-Mandel-Karamellfüllung. Marabou-Leckereien sind eigentlich immer Bestandteil der sogenannten lördagsgodis (Samstagssüßigkeiten), einer Tüte voller Lieblingsbonbons, die sich große und kleine Schweden traditionell samstags – und mittlerweile auch an anderen Tagen – gönnen.

Schwedisches Lebensgefühl verschicken
Wer in Schweden so richtig sündigt, sollte diesen glücklichen Moment festhalten und mit anderen teilen. Einfach Foto unter www.marabou-macht-gluecklich.de hochladen und mit TT-Line, NOVASOL und Marabou eine Traumreise nach Schweden, Minikreuzfahrten oder leckere Schokolade gewinnen.

Holger Stromberg

Kochen und essen wie ein Fußball-Weltmeister!
REWE bietet ab sofort Kochkurse mit Hintergrundinformationen und Rezepten, die zeigen, wie Holger Stromberg, Koch der Fußball-Nationalmannschaft, Deutschland zum vierten Weltmeistertitel gekocht hat.

Was stand vor dem Finale in Brasilien auf dem Speiseplan des DFB und darf Nationalspieler Thomas Müller auch mal kulinarisch „sündigen“? Diese Antworten und zahlreiche weitere Insidergeschichten und Zubereitungstipps gibt es in den REWE DFB Kochtrainings. Gemeinsam mit dem offiziellen Koch der deutschen Fußball-Nationalmannschaft Holger Stromberg bietet REWE ab Januar in zahlreichen deutschen Städten Kocheinsteigern aber auch erfahrenen Herdexperten einen spannenden Einblick in die „Küche der Weltmeister“.

DFB-Koch Holger Stromberg: „Wir wollen die Freude am Kochen und am gesunden Essen vermitteln, gespickt mit Informationen aus dem Leistungssport. Ernährung hat grundsätzlich einen großen Anteil am persönlichen Erfolg und trägt zum Wohlbefinden bei.“ Marcus Haus, Bereichsleiter Marketing REWE Markt GmbH, ergänzt: „Das REWE DFB Kochtraining ist die ideale Plattform, um unsere Kunden von unserer langjährigen Erfahrung als Ernährungspartner des DFB profitieren zu lassen. Zusammen mit Holger Stromberg wollen wir ein Bewusstsein für eine ausgewogene Ernährung schaffen und unsere Kunden dabei vom Einkauf bis an den Tisch unterstützen.“

Unter Anleitung der von Holger Stromberg geschulten Köche bereiten die Kursteilnehmer in dem gut dreistündigen REWE DFB Kochtraining ein Drei-Gänge-Menü zu, welches im Anschluss gemeinsam genossen wird. Alle Gerichte standen und stehen auf dem Speiseplan der deutschen Fußball-Nationalmannschaft: Von den Klassikern, die bei keinem Spiel fehlen dürfen, über das „Siegermenü“ bis hin zu der Leibspeise von Thomas Müller.

Die Kursteilnahme zum Preis von 69 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) beinhaltet die Zubereitung und den Verzehr der „Erfolgsrezepte“ von Holger Stromberg, der die Wichtigkeit der Ernährung betont: „Ernährung schießt keine Tore, sorgt allerdings für die physische und psychische Kraft derer, die Tore vermeiden, vorbereiten und schießen.“

Alle Infos zu den REWE DFB Kochtrainings gibt es unter https://www.rewe.de/kochtraining

Grillpakete zur Fußball WM

(Grill-)Weltmeister werden leicht gemacht mit dem WM-Abo der Metzgerei Der Ludwig

Noch nie hat sich Anfeuern mehr gelohnt! Sieben Pakete mit ausgewählten Grillspezialitäten und einen 50-Euro-Gutschein obendrauf, das verspricht Grillexperte Dirk Ludwig seinen Kunden, sollte Deutschland 2014 Fußball-Weltmeister werden. Ab sofort bietet der Unternehmer ein WM-Abo in seinem Onlineshop an, bei dem Kunden automatisch zu jedem Spiel der deutschen Nationalmannschaft ein hochwertiges, thematisch abgestimmtes Grillpaket für vier Personen erhalten. Der Clou: Vier Pakete sind garantiert, kommt Deutschland weiter, gibt es ohne Mehrkosten bis zu drei weitere.

Wenn aus deutschen Gärten wieder kleine Stadien werden, der Fernseher läuft, das Bier kaltgestellt und der Grill angefeuert ist, ist Fußball-WM. Getreu dem Motto „das Runde muss ins Eckige und das Saftige auf den Grill“ bietet Dirk Ludwig ein spezielles Grillpaket an. Wer das WM-Abo im Onlineshop der Metzgerei für den Fixpreis von 295 Euro bestellt, erhält automatisch zu jedem Spiel der deutschen Elf ein Grillpaket direkt nach Hause geliefert. „Das ist bequem für unsere Kunden. Und wenn man nachrechnet, stellt man fest, dass das Abo im günstigsten Fall, wenn Deutschland Weltmeister wird, nur 8,75 Euro pro Person und Grillabend kostet“, so der Grillexperte.

Wie bei all seinen Produkten legt Dirk Ludwig auch beim Grillgut großen Wert auf Qualität. „Die Auswahl des richtigen Fleisches ist bei uns immer noch Chefsache. Wir kaufen bei unseren Produzenten nur das ein, was unseren hohen Ansprüchen und denen unserer Kunden gerecht wird“, so der Metzgermeister. „Denn besonders beim Grillen, wenn Fleisch und Wurst im Mittelpunkt stehen, sollte man auf gute Qualität setzen.“

Das Abo beinhaltet mindestens vier Pakete, weitere drei sind je nach Spielergebnis möglich. Scheidet Deutschland wider Erwarten nach den drei Gruppenspielen im Juni aus, erhalten die Kunden ein Trostpaket. „Als großer Fußballfan rechne ich natürlich fest damit, dass unsere Jungs die Gruppenphase problemlos überstehen und dieses Jahr vielleicht sogar den WM-Titel mit nach Hause nehmen“, so Dirk Ludwig. Sollte Deutschland tatsächlich Weltmeister werden, haben die Abonnenten gleich doppelt Grund zum Feiern. Dann hatten sie nämlich nicht nur insgesamt sieben Grillpakete, sondern bekommen zusätzlich einen 50-Euro-Gutschein für den Onlineshop. „Mitfiebern lohnt sich also in jedem Fall, unsere Kunden können nur gewinnen“, erklärt der Grillexperte.

Die Produkte werden in Anlehnung an das jeweilige Land des Gegners zusammengestellt. „So sorgen wir für jede Menge Abwechslung auf dem Grill. Es wird einen Querschnitt durch unser Sortiment geben, vom Hähnchenfilet über das Dry Aged T-Bone-Steak bis hin zu Bratwürstchen ist alles dabei“, fasst der Fußballfan zusammen. Für das erste Spiel zwischen Deutschland und Portugal am 16. Juni steht das mediterrane Paket bereits fest: Lammkoteletts in Kräuter-Öl-Marinade, würzige Merguez-Würstchen mit Koriander, Paprika, Macis und Knoblauch sowie pikant eingelegter Grillbauch. Außerdem vier superscharfe Steakmesser, die bei keinem Grillabend fehlen sollten.

Damit alle Waren in gewohnter Qualität beim Kunden ankommen, werden die Produkte vakuumiert und gekühlt verschickt. „So kann man die Fleisch- und Wurstwaren durchaus noch ein paar Tage im Kühlschrank einlagern, sollte das Wetter am Spieltag nicht mitmachen“, erklärt der Grillexperte. „Das ist auch wichtig, da manche Begegnungen am Wochenende stattfinden und die Pakete dann schon etwas früher beim Abonnenten sind.“

Das WM-Paket kann ab sofort über den Onlineshop der Metzgerei Der Ludwig unter www.der-ludwig.de/grillwm bestellt werden. Es kostet einmalig 295 Euro und beinhaltet mindestens vier Pakete mit hochwertigen Grillprodukten für jeweils vier Personen.

Als Steakmesser empfehlen wir die leicht nachschleifbaren CHROMA type 301 – Design by F.A. Porsche: www.kochmesser.de/chroma-messer-type-301/p-16-chroma-type301-steakmesserset-4-teilig.html

Morgen Bernd Siefert auf Vox

In der neuen VOX-Back-Show „Tortenschlacht – Wer backt am besten?“ stellen sich ab dem 2. November samstags um 17 Uhr vier Hobbybäcker der süßen Herausforderung aus Teig, Guss und Belag. Wer überzeugt mit seinem Backtalent vor der einzigartigen Kulisse des Schloss Neuhardenbergs in Brandenburg? Die Jury – bestehend aus der Autorin Sarah Wiener und dem sympathischen Konditor-Weltmeister Bernd Siefert – beurteilt mit geschultem Auge und sicherem Geschmack die Backkünste der Teilnehmer.
In jeder der vier Folgen treten vier Kandidaten an, die ihre raffiniertesten Rezepte und Backideen präsentieren. Wer den kreativsten Kuchen kreiert oder die traumhafteste Torte kredenzt, backt sich nicht nur an Deutschlands Kuchenspitze, sondern gewinnt außerdem 1.000 Euro.

Die Kandidaten müssen sich pro Folge in zwei verschiedenen Back-Challenges beweisen: Die erste Herausforderung besteht darin, einen beliebten Kuchen-Klassiker wie Apfel-, Käse- oder Streuselkuchen neu anzurühren. Die Hobbybäcker lassen dabei ihrer Fantasie freien Lauf und variieren die typisch deutschen Kuchen optisch und geschmacklich nach ihren eigenen, originellen Rezepten – und das unter Zeitdruck. Danach werden die Kuchen von Sarah Wiener und Bernd Siefert unter die Lupe genommen, auf die Geschmacksprobe gestellt und bewertet.

Weiter geht es mit Challenge Nummer zwei: Innerhalb weniger Stunden müssen die Hobbybäcker eine Torte nach einem vorgegebenen Motto kreieren – von der Hochzeitstorte über die Geburtstags- oder Sommertorte bis zum Party-Kuchen ist alles möglich! Jetzt ist noch mehr Kreativität und Fingerspitzengefühl gefragt. Nur, wer sein Fachwissen und seine Fantasie perfekt miteinander vereint, kann die wahren Kuchenmeisterwerke auf den Tisch bringen, die Jury überzeugen und geht als Gewinner aus der „Tortenschlacht“ hervor!

Die neue Back-Show mit Sarah Wiener und Konditor-Weltmeister Bernd Siefert: „Tortenschlacht – Wer backt am besten?“ Ab dem 2.11. um 17 Uhr immer Samstags bei VOX

Lesen Sie auch unser Interview mit Bernd Siefert auf unserer Facebook Seite: www.facebook.com/gourmetreport/posts/10151780448888124

Oliver Wesseloh

Der Hamburger Kreativbrauer Oliver Wesseloh ist neuer Weltmeister der Sommeliers für Bier – der Außenseiter begeisterte die Fachjury und das Publikum. Oliver Wesseloh überzeugte die Fachjury bei der dritten Weltmeisterschaft der Sommeliers für Bier mit fundiertem Wissen, sensorischem Können und einer charmanten, souveränen Bierpräsentation. Damit konnte er den vor zwei Jahren von Sebastian Priller-Riegele nach Deutschland geholten Titel verteidigen. Alle zwei Jahre ruft die Doemens Academy aus Gräfelfing Biersommeliers weltweit auf, den Besten unter sich auszumachen. Der gelernte Brauer setzte sich in mehreren Vorläufen und dem Finale gegen 54 Mitstreiter durch. Gelebte Bierkultur und Vielfalt standen im Mittelpunkt der Weltmeisterschaft, die so den perfekten Auftakt für die drinktec, Weltleitmesse der Getränkeindustrie, auf der Messe München geboten hat.

54 Teilnehmer aus zehn Nationen gingen bei der dritten Weltmeisterschaft der Sommeliers für Bier am 15. September 2013 an den Start und kämpften um den begehrten Titel. Am Ende überzeugen konnte der Kreativbrauer und studierte Brauingenieur aus dem hohen Norden Deutschlands – Oliver Wesseloh.
„Bierkultur bedeutet für mich hervorragende Biere auszuwählen, zu präsentieren und zu genießen. Wichtig ist dabei immer der entsprechende Rahmen. Bierkultur ist gleichbleibend mit Vielfalt und ich sage daher: Weg von der Biereinheit. Ich habe an der Weltmeisterschaft der Sommeliers für Bier teilgenommen, um in erster Linie Erfahrungen zu sammeln, Kollegen zu treffen und mich auszutauschen, aber natürlich auch um Spaß an gelebter Bierkultur zu haben. Mit einer Teilnahme am Finale habe ich wirklich nicht gerechnet und erst recht nicht mit der Entscheidung der Jury, mich zum Besten zu küren“, berichtet der neue Weltmeister strahlend nach dem Bekanntgabe. Wesseloh nimmt seine Aufgabe als dritter Weltmeister ernst und sieht sich als Botschafter der Bierkultur: „Ich freue mich sehr, in den kommenden zwei Jahren, die Bierkultur hoch zu heben, und an die Arbeit meiner beiden Vorgänger anzuknüpfen.“ Das Bier, das er im Filiale zur Präsentation vor der Jury auswählte, war das Double IPA von Firestone Walker.

Leicht war die Entscheidung für Platz zwei und drei laut Aussage der Jury nicht. Mit einer sehr emotionalen Präsentation und Bierbeschreibung hat sich der Amerikaner Don Lindsay direkt hinter Oliver Wesseloh auf Platz zwei unter den besten Biernasen der Welt eingereiht, gefolgt von der Brasilianerin Tatiana Spogis. Sylvia Kopp, Biersommelière, Autorin und freie Journalistin, Frank Lukas, Braumeister der Störtebeker Braumanufaktur und Markus Becke, verantwortlicher Braumeister bei Braufactum, teilen sich Platz vier.

„Wir haben schon bei den Vorbereitungen gemerkt, dass die Weltmeisterschaft dieses Jahr noch größer als bei den ersten beiden Malen und eine wirklich hochkarätige Veranstaltung wird. Alle Biersommeliers haben ihre Aufgabe ernst genommen und sich extrem gut vorbereitet. Das Niveau in diesem Jahr war so hoch wie nie“, so Wettkampfleiter und Jurymitglied Dr. Wolfgang Stempfl, Geschäftsführung der Doemens Academy, der das Branchenevent 2009 ins Leben gerufen hat im Gourmet Report Gespräch. „Gelebte Bierkultur auf höchsten Niveau. Das war das Ziel, dass wir uns gesetzt haben, als wir vor genau einem Jahr zu unserem ersten Treffen hier in der Messe München zusammengekommen sind“, berichtet Dr. Norbert Vidal, Lehrgangsleiter Getränkebetriebswirt bei der Doemens Academy und sagt weiter: „die Zusammenarbeit mit der Messe München hat bestens funktioniert und unsere ganze Vorarbeit wurde heute belohnt. Ich freue mich schon auf nächste Weltmeisterschaft 2015 voraussichtlich in Deutschland.“

Die Weltmeisterschaft der Sommeliers für Bier findet alle zwei Jahre statt. 2013 wird sie zum dritten Mal von der Doemens Academy veranstaltet. Initiator ist Dr. Wolfgang Stempfl, Geschäftsführer der Doemens Academy, die seit 2004 die Ausbildung zum Biersommelier anbietet. Die Teilnehmer reisen aus aller Welt an, inzwischen wird die Ausbildung auch in weiteren europäischen Ländern sowie Nord- und Südamerika angeboten. Mit der Ausbildung zum Biersommelier sollen Botschafter für die gehobene Bierkultur qualifiziert werden, die dem Konsumenten fachlich sowie eloquent die Biervielfalt und den Biergenuss näherbringen.

www.biersommeliers.de/wm

Biersommelier Weltmeisterschaft

Kampf um den Titel Weltmeister der Sommeliers für Bier beginnt

Die diesjährige Weltmeisterschaft der Sommeliers für Bier bricht alle Rekorde aus dem Jahr 2011. Aus elf Nationen stammen die 58 Biersommeliers, die am 15. September 2013 in München antreten. Erstmalig mussten sich die Teilnehmer aufgrund des großen Anmeldezulaufs in nationalen Vorentscheiden behaupten, bevor sie mit ihrem Können in puncto Biervielfalt und -kultur im Wettstreit um den Weltmeistertitel antreten dürfen. Szenekoch Bernd Arold und Urs Willmann, Redakteur der Zeit, ergänzen in diesem Jahr die siebenköpfige Fachjury.

Die Doemens Academy, Veranstalter und Initiator, ist mit dem Verlauf der Vorbereitungen mehr als zufrieden. Gemeinsam mit dem engagierten Sponsorenkreis, darunter als Hauptsponsoren die Barth-Haas-Gruppe und die Messe München, wird die dritte Weltmeisterschaft der Sommeliers für Bier so feierlich wie nie.

Die Teilnehmer der dritten Weltmeisterschaft der Sommeliers für Bier stehen fest. Wie schon zur Weltmeisterschaft 2011 folgten zahlreiche Biersommeliers dem Aufruf der Doemens Academy, sich für den hochkarätigen Wettbewerb anzumelden. In diesem Jahr kam es in Deutschland sogar zu einem Vorentscheid. Mit Wissens- und Sensoriktests wurde im Februar in Bamberg ermittelt, welche 20 Biersommeliers am 15. September 2013 bei der Weltmeisterschaft in München für Deutschland an den Start gehen werden. „Das Niveau war schon beim Vorentscheid so hoch, dass wir uns auf eine spannende und qualitativ hochwertige Weltmeisterschaft freuen können“, so Wettkampfleiter und Jurymitglied Dr. Wolfgang Stempfl, Geschäftsführung der Doemens Academy, der das Branchenevent 2009 ins Leben gerufen hat. „Aus Europa treten neben Deutschland noch die Schweiz, Österreich, Italien, Tschechien und die Niederlande an“, berichtet Dr. Norbert Vidal, Lehrgangsleiter Getränkebetriebswirt bei der Doemens Academy. „Besonders freuen wir uns, dass Brasilien wieder eine Reihe sehr guter Biersommeliers ins Rennen schickt. Sogar aus Japan, Puerto Rico, den USA und Kanada heißen wir Teilnehmer willkommen.“

Für die Weltmeisterschaft sind nur diejenigen zugelassen, die ihre Ausbildung an der Doemens Academy absolviert haben oder der Sommelier-Union angehören. „Wichtigste Aufgabe für den Gewinner und somit Weltmeister der Sommeliers für Bier wird es sein, die gehobene Bierkultur und wunderbare Vielfalt zu repräsentieren“, beschreibt amtierender Weltmeister Sebastian B. Priller-Riegele die Erwartungen an seinen Nachfolger und ergänzt: „In den letzten Jahren haben wir es geschafft, Bier wieder den Stellenwert zu geben, des es verdient. Denn Bier steht für Genuss und Lebensfreude!“

Aus den fast 60 Teilnehmern qualifizieren sich in einem ganztägigen Wettkampf sechs Finalisten, die schließlich in einem öffentlichen Finale um den Titel kämpfen. Die siebenköpfige Fachjury vereinigt verschiedene Disziplinen und setzt sich aus Experten der Bierbranche, Gastronomie und Kommunikation zusammen. Den Bereich Biersensorik präsentieren Stammjurymitglieder Dr. Wolfgang Stempfl und Dr. Christina Schönberger, Barth-Haas-Gruppe. Vertreter der Gastronomie ist zum einen der kreative Szenekoch Bernd Arold, der sich mit seinem Restaurant Gesellschaftsraum nicht nur in München einen Namen gemacht hat. Zudem wird zum wiederholten Mal der erste Biersommelier-Weltmeister Karl Schiffner, Gastwirt in Aigen-Schlägl im Mühlviertel in Oberösterreich, seinen Platz in der Jury einnehmen. Zur Bewertung der Bierpräsentation und -kommunikation wurden Urs Willmann, Redakteur der Zeit, der bereits Juryerfahrungen beim European Beer Star gesammelt hat, und Petra Westphal von der Messe München in die Jury berufen.

Gewachsen ist in diesem Jahr vor allem der Sponsorenkreis. Seit der ersten Stunde dabei und dieses Jahr wieder Hauptsponsor ist die Barth-Haas-Gruppe, der weltweit größte Dienstleister rund um den Hopfen. Weiterer Hauptsponsor und Austragungsort der Weltmeisterschaft ist die Messe München. Daneben umfasst der Sponsorenkreis namhafte Vertreter aus der Brau- und Getränkebranche, darunter die Weyermann® Spezialmanufaktur, Sahm, BrauKon, Schäfer Container Systems und Siemens. Aus den Reihen der Verbände wird die Weltmeisterschaft vom Deutschen und Bayerischen Brauerbund, den Freien Brauern, dem Schweizer Brauerei-Verband und dem Verband der Brauereien Österreichs unterstützt.

Die Weltmeisterschaft der Sommeliers für Bier findet alle zwei Jahre statt. 2013 wird sie zum dritten Mal von der Doemens Academy veranstaltet. Initiator ist Dr. Wolfgang Stempfl, Geschäftsführer der Doemens Academy, die seit 2004 die Ausbildung zum Biersommelier anbietet. Die Teilnehmer reisen aus aller Welt an, inzwischen wird die Ausbildung auch in weiteren europäischen Ländern sowie Nord- und Südamerika angeboten. Mit der Ausbildung zum Biersommelier sollen Botschafter für die gehobene Bierkultur qualifiziert werden, die dem Konsumenten fachlich sowie eloquent die Biervielfalt und den Biergenuss näherbringen.

www.biersommeliers.de/wm