Noch nie war Wien so leer – und doch so schön!

Die Zahlen lesen sich nicht angenehm: Im Juli ging im Vergleich zum Vorjahr die Zahl der Übernachtungen in Wien um fast 75 Prozent zurück. „Nur“ 443.000 Übernachtungen zählten die Beherbergungsbetriebe in Österreichs Hauptstadt, die durchschnittliche Auslastung der Hotelbetten sank auf 23 Prozent. Besonders stark zeigt sich der Rückgang bei Gästen aus China (-99%) und den USA (-97%). Doch es scheint langsam aufwärts zu gehen, so jedenfalls der vorsichtige Trend.

„Noch nie war Wien so leer – und doch so schön!“ weiterlesen

Peru

Peru wird zum 5. Mal in Folge zum weltbesten gastronomischen Reiseziel gewählt

Bei den renommierten World Travel Awards konnte sich Peru auch 2016 gegen Mitbewerber wie Frankreich, Japan, Italien, Mexiko oder Spanien durchsetzen.

Bei den diesjährigen World Travel Awards wurde Peru zum 5. Mal in Folge als weltbeste kulinarische Destination ausgezeichnet und landete vor hochkarätigen Mitbewerbern wie Frankreich, Japan, Italien, Mexiko, Spanien und Thailand auf dem ersten Platz. Bei der regionalen Preisvergabe der „Oscars der Reisebranche“ im Juli konnte Peru bereits den Titel als beste kulinarische Destination Südamerikas erlangen.

Mit dem Ziel die peruanische Gastronomie weiterhin international zu bewerben stellte PROMPERÚ kürzlich die vierte Generation peruanischer Köche vor. Die insgesamt 50 Jungköche stammen aus dem ganzen Land und nennen sich in Anlehnung an das peruanische Kartoffelgericht Causa die „Generación con Causa“, die Generation mit einem Ziel, denn das Wort Causa bedeutet auf Deutsch auch soviel wie Zweck oder Ziel. Sie werden Peru künftig als gastronomische Botschafter bei internationalen Veranstaltungen repräsentieren.

Die neue Generation soll die Tradition der peruanischen Küche beibehalten und mit Kreativität und frischen Ideen die Welt vom Geschmack Perus begeistern.

chocolART-Festival in Wernigerode

Ende Oktober steigt in der Schokoladenstadt Wernigerode das fünftägige Festival chocolART: purer Schokogenuss vom 28. Oktober bis 1. November 2016. Also am besten schon jetzt den Schoko-Short-Trip planen – zum Beispiel im Travel Charme Gothisches Haus, dem exklusivsten und traditionsreichsten Hotel der „Bunten Stadt am Harz“.

Die ganze Welt der Schoko-Kunst
Schokoladenbrot und Choco-Secco, Pralinenkurs und Kakao-Malerei, Schoko-Shopping, Schokobratwürste und Geschichten von der Schokofee: Zur chocolART 2016 zeigt sich ganz Wernigerode von seiner Schokoladenseite. Bereits zum fünften Mal verwandelt sich die historische Altstadt in eine einzige Schoko-Erlebniswelt. Auf dem chocoMARKT werden Top-Chocolatiers aus vielen Ländern erlesene Spezialitäten präsentieren. Vorträge, Lesungen und Workshops zeigen den Besuchern die unterschiedlichsten Facetten der geliebten Süßigkeit. Und auch die Cafés, Restaurants und Hotels sind mit von der Partie.

Schoko trifft Menüs & Massagen
So auch im Travel Charme Gothisches Haus: Hier wird Küchenchef Ronny Kallmeyer – ausgezeichnet mit 14 Punkten im Gault Millau – verschiedene schokoladige Speisen auf der Wochenkarte des Restaurants „Die Stuben“ platzieren (sein Rezept „Blumenkohl-Risotto mit Schokolade und pochiertem Ei“ am Ende dieser Meldung). Höhepunkt ist das „Jazz & Schokolade“-Event am 29. Oktober 2016: Begleitet von einem Konzert des international aktiven Jazz-Pianisten Joe Dinkelbach und seinem Trio wird an diesem Abend ein exquisites Schoko-Menü in drei Gängen serviert (ab 18 Uhr, 59 Euro pro Person).

Und selbst Wellness schmeckt dann nach Schokolade: Im Classic Spa der Travel Charme Marke PURIA bietet das Gothische Haus zum Festival eine genussvolle Schoko-Massage. Kakaobutter wird schließlich seit Jahrhunderten als Heil- und Schönheitsmittel eingesetzt. Und auch die moderne Spa-Therapie schätzt die Inhaltsstoffe für ihre pflegende und vitalisierende Wirkung mit Anti-Aging-Effekten, während der euphorisierende Duft des Treatments gleichzeitig die Sinne verwöhnt (60 Minuten, 68 Euro).

Weitere Informationen zum Schokoladen-Festival unter www.chocolart.de/wernigerode, zum Vier-Sterne-Superior-Hotel Gothisches Haus unter www.travelcharme.com.

Sascha Kemmerer

Am 4. Juni 2016 lädt Sternekoch Sascha Kemmerer gemeinsam mit fünf Kleinwalsertaler Kollegen zum Gourmet-Event „Neun Hauben – ein Tal“ ein. Die Veranstaltung ist Teil der zweiten Vorarlberger Genusstage unter dem Titel „Forum Genuss Alpen“, bei dem die Gesichtspunkte Regionalität, Authentizität und Saisonalität im Mittelpunkt stehen.

Neben dem Hausherrn Sascha Kemmerer – aktuell mit einem Michelin Stern, 17 Punkten im Gault Millau und drei Hauben ausgezeichnet – präsentieren an dem Abend fünf weitere namhafte Haubenköche aus der Region ihre großartigen Kreationen: Martin und Florian Jäger aus der „Humbachstube“ im Alpenhof Jäger, Jeremias Riezler von der „Walserstuba“, Gerd Hammerer aus Haller’s Genuss & Spa Hotel sowie Radinka Marjanovic aus dem „Cuisino Restaurant Kleinwalsertal“. Serviert werden insgesamt fünf Gänge:

• Heimisches Kalbsfilet | Nussbutterpüree | Pfifferlinge | Kalbskopfcroûtons (Martin & Florian Jäger)
• Walser Rehrücken | Fichtensprossen | Vorarlberger Bramata (Jeremias Riezler – Walserstuba)
• Eintopf vom Ausseer Saibling | Erbse und Spargel (Gerd Hammerer – Haller’s Genuss & Spa Hotel)
• Confirtes Brüsterl | geschmorte Keule vom Wälder Hennele | Rollgerstl | Brokkoli und Frühlingsmorcheln(Sascha Kemmerer)
• Schaumsüppchen von Bärlauch und Winzersekt | Ziegenkäsepraline | Paradeiser-marmelade (Radinka Marjanovic)

Nach dem Erfolg des vergangenen Jahres findet das „Forum Genuss Alpen“ mit einigen der besten Köche der Welt heuer vom 31. Mai bis 9. Juni 2016 und vom 7. bis 9. Juli 2016 in verschiedenen Regionen und Ortschaften Vorarlbergs statt. Parallel zu vielen Genussveranstaltungen werden bei mehreren Diskussionsrunden und Workshops die Bereiche Regionalität und Nachhaltigkeit in den Alpen, Wertschöpfung in der Region, Unterstützung von kleinbäuerlichen und alpinen Strukturen und die Zukunft der alpinen Gastronomie besprochen.

Das Kleinwalsertal, als eines der schönsten Hochgebirgstäler der Alpen, gehört nicht umsonst zu den Genuss-Regionen Österreichs. Kaum eine andere Destination bietet eine derart geballte Spitzengastronomie. Und das Travel Charme Ifen Hotel befindet sich mittendrin, als einziges Fünf-Sterne-Hotel im Tal.

„Mit unserem Ernährungskonzept GreenGusto geben wir ein Genussversprechen, das auf Qualität, Transparenz und Ehrlichkeit beruht“, sagt Nikolaus Jäger, Gastgeber im Travel Charme Ifen Hotel. Küchenchef Sascha Kemmerer ergänzt: „Bei diesem Gourmet-Event der Extraklasse bringen wir die besten Köche des Kleinwalsertals zusammen und bieten unseren Gästen abwechslungsreichen Hochgenuss mit heimischen Zutaten.“

Der Abend „Neun Hauben – ein Tal“ am 4. Juni 2016 beginnt um 18.30 Uhr. Im Preis von 75 Euro pro Person sind das Menü und die begleitenden Weine sowie Aperitif, alkoholfreie Getränke, Bier und Kaffee inkludiert. Reservierung unter der Telefonnummer +43 (0)55 17 ? 608 509.

Weitere Informationen rund um das Travel Charme Ifen Hotel unter www.travelcharme.com . Die Genusstage informieren darüber hinaus unter www.forum-genuss-alpen.at .

Sascha Kemmerer

Stetig in Richtung Gourmet-Himmel geht es für das Restaurant Kilian Stuba im Travel Charme Ifen Hotel. Nach der Bestätigung des Sterns im Guide Michelin und der Aufwertung von 16 auf 17 Punkten im Guide Gault&Millau bekommt das Team um Küchenchef Sascha Kemmerer und Gastgeber Lars Kirchbach nun eine weitere Bestätigung durch das jüngst veröffentlichte Hornstein Ranking. Im österreichischen Vergleich machen die Kleinwalsertaler dort einen großen Schritt nach vorn auf Platz 19.

1981 von Spitzenkoch Wolf Freiherr von Hornstein initiiert, jährt sich die Publikation des Hornstein-Rankings bereits zum 35. Mal. Über diese Zeit hinweg hat sich die Liste als anerkanntes Nachschlagewerk der Restaurantszene in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol etabliert. Der Führer fasst die Resultat von einigen der wichtigsten Gourmet-Guides rechnerisch zusammen – dazu gehören Gault&Millau, Á la Carte, Schlemmer Atlas, Der Große Restaurant Guide sowie das Hornbach-Ranking.

Die Kilian Stuba, das Gourmet Restaurant des Travel Charme Ifen Hotel, kann sich im Vergleich zum Vorjahr deutlich steigern. Nach Platz 34 mit 83,5 Punkten 2015 erreichten die Vorarlberger in diesem Jahr den 19. Platz mit 87,5 Punkten. „Wir haben das Hornstein-Ranking mit großer Spannung erwartet und sind nun mehr als glücklich über das großartige Ergebnis“, sagt Sascha Kemmerer und ergänzt: „Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht der Gast sowie die Liebe zu den regionalen Produkten, die wir täglich veredeln. Das Ranking ist für mein Team und mich die Bestätigung, dass wir mit unserer Philosophie den richtigen Weg eingeschlagen haben.“

www.travelcharme.com

Domenic Kreller

Domenic Kreller kocht für das Travel Charme Fürstenhaus Am Achensee

Neuer Küchenchef im Travel Charme Fürstenhaus Am Achensee: Domenic Kreller trat am 01.12.2015 die Stelle in Pertisau an.

Der Österreicher bringt umfangreiche Küchenerfahrung mit und war zuletzt Sous-Chef im Schwesterhotel Travel Charme Ifen Hotel Kleinwalsertal. Hier hat der 32-jährige seit der Wiedereröffnung des Hauses vor fünf Jahren den Sternekoch Sascha Kemmerer unterstütz und als seine rechte Hand gemeinsam mit ihm drei Hauben und einen Stern erkocht. Zuletzt ist die Küche um das Team mit 17 Punkten im Guide Gault&Millau Österreich ausgezeichnet worden.

Seine Küchenkarriere begann Domenic Kreller mit einer Lehre zum Koch im Restaurant Plachutta Wollzeile in Wien. Eine weitere Ausbildung zum Zuckerbäcker in der K.u.K. Hofzuckerbäckerei Demel und die Position des Chef de Partie im International Catering DO&CO sowie im Sofitel Vienna brachten ihn nach Salzburg, wo er als Demi Chef Patissier im Hotel Sheraton tätig war. Nachdem er im Steigenberger Hotel Herrenhof als Chef Patissier sein Können unter Beweis stellte, zog es ihn nach Hirschegg, wo er im Travel Charme Ifen Hotel Kleinwalsertal anheuerte. Seine dortigen Erfahrungen der hauben- und sternegekrönte Küche bringt er nun mit an den Achensee.

Tobias Strauss, Direktor des Travel Charme Fürstenhaus am Achensee: „Mit Domenic Kreller haben wir einen Küchenchef gewonnen, der die Marke Travel Charme und somit den Geschmack unserer Gäste kennt. Durch seine Zeit an der Seite von Sascha Kemmerer bringt er Erfahrungen auf allerhöchstem Niveau mit und wird mit kreativen Kompositionen die Gäste des Fürstenhauses verwöhnen“.

Mehr Details zum Travel Charme Fürstenhaus Am Achensee unter: http://www.travelcharme.com

Sascha Kemmerer

Die begehrtesten Auszeichnungen in der Haute Cuisine sind ohne Zweifel die Sterne des Guide Michelin und die Punkte von Gault&Millau. Seit 2012 hält die Kilian Stuba, das Gourmet Restaurant des Travel Charme Ifen Hotels im österreichischen Kleinwalsertal, bereits einen Stern. In der aktuellen Ausgabe des Gault&Millau Österreich wurden die Kilian Stuba und das Team rund um den ambitionierten Küchenchef Sascha Kemmerer von 16 auf 17 Punkte aufgewertet und mit der dritten Haube ausgezeichnet. Damit zählt das Restaurant zu den Aufsteigern des Jahres 2016.

20 Punkte als höchste Auszeichnung
Beim Klassentreffen der Haute Cuisine Österreichs im Wiener Dorotheum wurde bereits zum 37. Mal der einflussreiche Restaurantführer französischen Ursprungs präsentiert. Als Bewertungssystem dient eine Skala von einem bis 20 Punkten. Unter Berücksichtigung des persönlichen Geschmacks der Tester werden Frische, Qualität der Produkte, Kreativität der Zubereitung, Einfallsreichtum in Bezug auf neue Gerichte, Harmonie der Zubereitung, Beschaffenheit von Suppen und Saucen sowie Exaktheit der Garung bewertet. In Österreich werden neben den Punkten kleine Kochmützen, genannt „Hauben“, abgebildet. Bei 17 und 18 Punkten erhält das Restaurant drei Hauben. Ab 19 Punkten wird die vierte Haube vergeben. Bis dato gibt es in Deutschland, Österreich und der Schweiz kein Restaurant mit 20 Punkten.

Unter den besten Restaurants in Österreich
Die Auszeichnung mit 17 Punkten und der dritten Haube für die Kilian Stuba ist ein Fingerzeig, wo es in Zukunft hingehen soll. „Das ist ein großer Erfolg für Sascha Kemmerer, sein Team und das gesamte Travel Charme Ifen Hotel“, sagt Nikolaus Jäger, der Hoteldirektor und ergänzt: „Wir haben das Ziel, auch in Zukunft unsere Gäste auf höchstem Niveau zu verwöhnen.“ Mit der Aufwertung reiht sich die Kilian Stuba, nach Gault&Millau, unter die besten 49 Restaurants in Österreich ein.

Auch für Sascha Kemmerer ist die aktuellste seiner Auszeichnungen eine großartige Bestätigung: „Wir wollen jeden Tag ein wenig besser werden. Der jüngste Erfolg unserer regional inspirierten Küche gibt meinem Team und mir recht, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“ Der 33-jährige Küchendirektor des 2010 wiedereröffneten Travel Charme Ifen Hotels kann in seiner jungen Karriere bereits beachtliche Erfolge vorweisen. In seinem dritten Jahr im Ifen Hotel erhielt er im Jahr 2012 einen Stern des Guide Michelin. Damit knüpfte er an die Tradition des Hauses an, das mit Ortwin Adam im Jahr 1978 als erstes Hotel in Österreich einen Michelin-Stern errang. Sascha Kemmerer wurde während seiner Ausbildung, die er von 1997 bis 2000 bei Sternekoch Armin Langer im Allgäu absolvierte, von Ortwin Adam unterrichtet und sammelte anschließend umfangreiche Erfahrung in verschiedenen Gourmet-Restaurants in Deutschland, Österreich und Südafrika

Reservierungen für die Kilian Stuba werden unter der Telefonnummer +43 (0)55 17 ? 60 85 41 entgegen genommen. Folgende Schließzeiten des Restaurants sind zu beachten: vom
8. November bis einschließlich 30. November 2015 sowie am 24. und 31. Dezember 2015.

Weitere Informationen rund um das Travel Charme Ifen Hotel unter www.travelcharme.com

Michael Gahleitner

Vom Honig naschen, am Käse klopfen und dem Fisch tief in die Augen blicken: Was bei Michael Gahleitner in den Topf kommt, muss von höchster Qualität sein. Der neue Küchenchef des Bergresorts Werfenweng ist ein leidenschaftlicher Verfechter des Travel Charme GreenGusto®-Konzepts für nachhaltige Kulinarik: „Regional, ökologisch, transparent“ heißen seine Kriterien bei der Produktwahl, und die trifft er am liebsten selbst. Im engen Kontakt mit den Bauern und Produzenten aus der Region in und um Werfenweng, das als Modellort für sanfte Mobilität zum Synonym für Entschleunigung und Respekt vor der atemberaubend schönen Natur des Salzburger Lands wurde.

Vom Bio-Hof in die Haubenküche
GreenGusto® heißt in der Bergresort-Praxis: „Muhfrischer“, handgerührter Joghurt vom Unterhundshof, der das Vier-Sterne-Superior-Hotel auch mit bestem Bio-Rohmilchkäse beliefert. Öko-Butter vom Stroblgut, die goldgelb aus dem Fass direkt in die Bergresort-Küche geliefert wird. Oder Eier vom Kendlhof, auf dem die Hühner noch frei-laufend im Grünen ihr Tagwerk tun. Produkte wie diese liefern Michael Gahleitner die Basis für seine Küche und tragen ihren Teil zum vollmundigen Geschmack bei. Kunstvoll-kreativ kombiniert der Haubenkoch alpine Aromen mit ausgewählten internationalen Spezialitäten – Oktopus beispielsweise, Jakobsmuscheln und Iberico-Schweinebacke oder Zander, ebenfalls von zertifizierten Qualitätsbetrieben. Darüber hinaus bietet das Salzburger Land eine besondere Vielfalt an Kräutern: Blätter und Blüten aus liebevoll angelegten Kräutergärten oder von romantischen Kräuteralmen versprechen ein ganzheitliches Naturerlebnis und runden die Kreationen von Michael Gahleitner perfekt ab.

Alpenzeit, Feinspitz, Stroblhaus
Fürs nachhaltig-köstliche Genusserlebnis bietet das Travel Charme Bergresort Werfenweng gleich drei Adressen und damit eine beeindruckende Vielfalt: Alpenzeit heißt das Gourmetlokal des erst 2012 eröffneten Hotels in innovativem Design. Aktuell betört Michael Gahleitner Feinschmecker-Gaumen dort mit Gerichten wie Zweierlei Zander mit Fenchel und Petersilie, Oktopus an Nori Alge mit gesalzener Zitrone, Sepia Kuchen und Avocado sowie Erdbeer-Vanille-Törtchen. Die großzügig-anspruchsvolle Halbpension wird im Hauptrestaurant Feinspitz serviert ? mit Showküche, Panoramafenstern und einer sonnenverwöhnten Terrasse, von der sich ein herrlicher Panoramablick auf den Hochkönig eröffnet.

Ein besonderes Highlight ist für den neuen Küchenchef das historische Stoblhaus. Das rund 400 Jahre alte Bauernhaus, das an seinem Originalplatz ab- und auf dem Resortgelände wieder aufgebaut wurde, ist Event-Location und uriges Dorfwirtshaus in einem ? mit gemütlicher Hütten-Gaudi für die Gäste. Denn das Ambiente ist für Michael Gahleitner stets Teil des Erlebnisses. „Die Berge, die Seen, die Natur, die Gemütlichkeit und Gastfreundschaft der Region ? die Mischung aus alldem macht mich glücklich hier“, so der leidenschaftliche Koch und Snowboarder. Und genau das Gefühl will er auch den Gästen bieten.

Das Gourmetrestaurant Alpenzeit ist dienstags bis samstags jeweils von 18.30 bis 22.30 Uhr geöffnet (Küche bis 21.00 Uhr). Das Stroblhaus empfängt die Gäste mittwochs bis montags von 17.00 bis 22.00 Uhr (Küche bis 21.30 Uhr).

Weitere Informationen und Reservierung telefonisch unter +43 – 64 66 – 391 678 oder per Mail an werfenweng@travelcharme.com.

Alte Hotelmöbel

hotel4home gibt ausgemustertem Hotel-Interieur eine neue Plattform

Ob im Travel Charme Kurhaus Binz auf Rügen, dem Adlon in Berlin, dem Shangri-La Bangkok oder dem Sezz Paris – viele Hotels renovieren und dekorieren nach unterschiedlichen Zeiten Zimmer, Empfangsbereich, Bar, Restaurants und Eventflächen neu. Exklusive und hochwertige Einrichtungsgegenstände wie Möbel, Lampen, Bilder und Accessoires sind durch die tägliche Pflege meistens sehr gut erhalten, landen allerdings häufig auf dem Müll. Ab Mai 2015 finden diese limitierten Einzelstücke auf hotel4home ein neues Zuhause und können dort für das eigene Heim, in das sie ein Stück Hotelkultur bringen, gekauft werden.

Jährlich werden in Deutschland rund vier Millionen Kubikmeter Möbel ausgemustert. Nur ein Bruchteil dieser Möbel ist wirklich kaputt oder durch starke Schäden nicht mehr nutzbar. Hotels, die Wert auf eine gepflegte und schöne Optik legen, streichen nicht nur regelmäßig ihre Wände neu, sondern tauschen auch das Mobiliar aus. Dabei handelt es sich z.B. um Bilder, Lampen, Sessel, Schränke, Spiegel und Besteck. Alle Gegenstände aus hochwertigen Hotels sind von hoher Qualität und durch die tägliche Pflege und Reinigung in einem guten bis sehr guten, zum Teil fast neuwertigen Zustand.

„Hotels geben im Durchschnitt mehrere Hunderttausend Euro für unterschiedliche Renovierungsarbeiten bis hin zur gesamten Umgestaltung aus. Dabei wird z.B. das Mobiliar komplett ausgetauscht. Es ist viel zu schade, diese Möbel und Einrichtungsgegenstände im Sperrmüll zu entsorgen. Deshalb haben wir uns entschieden, diese Einzel- und Lieblingsstücke für Interessierte auf hotel4home anzubieten“, so Stefan Thomsen, Gründer und Geschäftsführer von hotel4home.

Ab Mai finden sich die ersten Lieblingsstücke aus dem geschichtlichen Travel Charme Kurhaus Binz wie z.B. der Sessel aus „Kakadu Bar“ für 559,00 Euro oder gerahmte Bilder mit Impressionen der Insel Rügen oder Seefahrtmotiven für ca. 139,00 Euro auf www.hotel4home.com wieder.

Die besten Reiseziele 2015

Lonely Planets Best in Travel – erstmals in deutscher Sprache
Die besten Trends, Reiseziele und Erlebenswertes für 2015

Lonely Planets Best in Travel hat die besten Reiseziele für 2015 veröffentlicht. Und erstmals erscheint das wie in jedem Jahr mit Spannung erwartete Kultbuch von Lonely Planet in deutscher Sprache. Welches sind zurzeit die angesagtesten Reiseziele? Die Reiseexperten von Lonely Planet haben gewählt: Washington D.C. führt die Top 10 der spannendsten Städte an, Singapur rangiert als Stadtstaat an erster Stelle der Top 10 Länder und die geschichtsbehaftete Halbinsel Gallipoli in der Türkei liegt bei den Top-Reiseregionen an der Spitze. Unter den ausgewählten Zielen sind neben Wien, Mailand und Zermatt weitere gut erreichbare europäische Destinationen wie Nordnorwegen, Irland, Valletta oder Salisbury vertreten. Wen es in die Ferne zieht, der ist mit einem Besuch von Städten wie Chennai in Indien oder Toronto in Kanada, Ländern wie Namibia oder Nicaragua und Regionen wie Khumbu in Nepal oder Tasmanien als Australiens Inselstaat am Puls der Zeit. Das Sahnehäubchen dieses Jahrbuchs: 16 Top Reise-Listen, die außergewöhnliche Reiseideen beinhalten, die von den extremsten Ess-Erlebnissen über die schönsten Begegnungen mit Schafen bis zu unvergesslichen Reiseerlebnissen für die Familie reichen. Parallel zu dieser Presseinformation präsentiert Lonely Planet Deutschland auf www.lonelyplanet.de/best-in-travel ab sofort exklusive Bild- und Textgalerien zu den Top 10 Städten, Ländern und Regionen sowie ergänzende Tipps & Aktionen. Ausführlich wird in der Ausgabe 1/2 2015 des Lonely Planet Traveller Magazins berichtet. Lonely Planets Best in Travel 2015 kostet nur 10 Euro und ist in deutscher Sprache ab 21. Oktober 2014 im Buchhandel und im Internet zu erwerben. Ebenso wird es eine E-Book Version geben.

Lonely Planets Best in Travel 2015 ist bereits die zehnte Ausgabe des populären Reisejahrbuchs – und erscheint nun erstmals in deutscher Sprache. Best in Travel empfiehlt die 10 besten Orte, Städte und Regionen für 2015: Wo findet in diesem Jahr ein besonderes Ereignis statt? Welches Reiseziel erwacht gerade aus dem Dornröschenschlaf? Wohin sollte man jetzt reisen, bevor sich alle anderen auf den Weg machen? Die Auswahl treffen Autoren, Mitarbeiter und die Community. Die endgültige Entscheidung treffen Experten von Lonely Planet basierend auf Aktualität, Begeisterungsfähigkeit, dem Preis-Leistungs-Verhältnis und diesem ganz speziellen X-Faktor. Dabei konzentriert man sich auf die Vorzüge jeder Destination und die einzigartigen Erfahrungen, die sie Reisenden verspricht. Die lange Liste wird auf nur 10 Länder, 10 Regionen und 10 Städte reduziert, die zu eigenen Erkundungen inspirieren.

Top 10 Städte in Lonely Planets Best in Travel 2015

1.    Washington, D.C., USA
2.    El Chaltén, Argentinien
3.    Mailand, Italien
4.    Zermatt, Schweiz
5.    Valletta, Malta
6.    Plovdiv, Bulgarien
7.    Salisbury, Großbritannien
8.    Wien, Österreich
9.    Chennai, Indien
10.    Toronto, Kanada

Top 10 Regionen in Lonely Planets Best in Travel 2015

1.    Halbinsel Gallipoli, Türkei
2.    Rocky-Mountain-Nationalpark, USA
3.    Provinz Toledo, Belize
4.    Tasmanien, Australien
5.    Nordnorwegen
6.    Khumbu, Nepal
7.    Kupfer-Canyon, Mexiko
8.    Flores, Indonesien
9.    Atacama-Wüste, Chile
10.    Macao, China

Top 10 Länder in Lonely Planets Best in Travel 2015

1.    Singapur
2.    Namibia
3.    Litauen
4.    Nicaragua
5.    Irland
6.    Republik Kongo
7.    Serbien
8.    Philippinen
9.    St. Lucia
10.  Marokko

Lonley Planets Top Reise-Listen:

•    Wo bekommt man 2015 das meiste für sein Geld?
•    Besondere Jahrestage in 2015
•    Unvergessliche Reiseerlebnisse für Familien
•    Die besten Orte für die Frage aller Fragen
•    Die besten kostenlosen Tipps für 2015
•    Belebende Heißgetränke gegen die Kaffeeabhängigkeit
•    Die schönsten Begegnungen mit Schafen
•    Top-Ziele, um sich wie in der Zukunft zu fühlen
•    Die größten Licht-Blicke
•    Wundervolle Workouts
•    Beste Literarische Spaziergänge
•    Die besten Orte für extreme Ess-Erlebnisse
•    Die tolerantesten Orte für gleichgeschlechtliche Paare
•    Beste Plätze, um die Angel auszuwerfen
•    Reisen zu den Wundern der Bildschirmwelt
•    Das stille Örtchen: Die schönsten Toiletten der Welt

Lonely Planets Best in Travel 2015
Erstmals in deutscher Sprache
1. Auflage Oktober 2015
208 Seiten, 114 Fotos
Softcover
Format: 14,2 x 17,8 cm
ISBN: 978-3-8297-2392-3 (Bestellink portofrei)
Preis: € 10,00 (D), € 10,30 (A), sfr 17,50