Frischeparadies eröffnet im neuen Leipziger Selgros-Markt

Wie ein Halbrund ziehen sich acht Frischeparadies-Märkte von Berlin nach München quer durch Deutschland, nur im Osten des Landes gab es bislang immer eine Lücke. Mit der Eröffnung des Shop-in-Shop-Konzepts im Leipziger Selgros-Markt schließt sich nun der Kreis für Profis und Privatkunden: Ab dem 8. Dezember können sie im umgebauten Selgros-Markt einkaufen, in dem ein eigenständiges Frischeparadies mit separatem Eingang und eigenen Kassen integriert ist. „Mit der Symbiose aus Frischeparadies und Selgros wächst die Transgourmet-Familie weiter zusammen“, sagt Uwe Rößler, Geschäftsführer von Frischeparadies. „Und wie das bei Familien so ist, der zentrale Treffpunkt ist immer die Küche. In Leipzig wird es das vorgelagerte Frischeparadies-Bistro mit 50 Sitzplätzen sein.“ Nach dem Neubau der Stuttgarter Niederlassung ist die Neueröffnung in Leipzig dieses Jahr bereits die zweite große Expansion bei Frischeparadies. Betriebsleiter in Leipzig wird Thorsten Reichel sein, der bereits seit sechs Jahren die Niederlassung in Köln-Hürth geleitet hat: „Es ist unglaublich spannend und eine große Herausforderung, ein ganz neues Frischeparadies aufzubauen. Ich freue mich auf viele neue Kunden und Kontakte in die regionale Gastronomie.“

Der Markt erstreckt sich über eine Fläche von über 700 Quadratmetern, dazu kommen über 500 Quadratmeter hinter den Kulissen für Kühlhäuser und die Kommissionierung. Das Kernstück eines jeden Frischeparadieses, die Frischfischtheke, ist in Leipzig sieben Meter lang. Neben Produkten wie den Marensin-Hühnern aus Frankreich, die mit den Siegeln QSFP und Label Rouge ausgezeichnet sind, bringt Frischeparadies mit Bio-Ware, Kapaunen, Wachteln und vielem mehr ein umfangreiches Geflügelsortiment in den Markt, das in Leipzig seinesgleichen sucht. Eine fünf Meter lange Theke teilen sich frisches Fleisch und der Schinkenhimmel, wo von Bresaola über Jamón Iberico bis zum Parmaschinken alles nach Kundenwunsch frisch und hauchdünn aufgeschnitten wird. Obst und Gemüse sind in einem begehbaren gläsernen Kühlhaus untergebracht, in dem optimale Lagerbedingungen herrschen. Zudem gibt es ein exklusives Wein-, Champagner- und Spirituosenangebot. „Das bestehende und bekannte Sortiment von Frischeparadies mit dem eigenen Label QSFP und vielen Partnern, die in Top-Qualität produzieren, wird durch ein großes regionales Angebot aus Sachsen ergänzt“, erklärt Betriebsleiter Thorsten Reichel.

Den traditionellen Kern des Unternehmens bildet das Liefergeschäft. Täglich werden Hotels, Restaurants und Caterer durch den eigenen Fuhrpark an Kühlfahrzeugen mit frischer Ware beliefert. Auch für Leipzig ist die Einführung des Lieferservices geplant, sie wird 2017 erfolgen.

Das Frischeparadies in der Maximilianallee 5 in Leipzig hat von Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr geöffnet, am Samstag bis 18 Uhr. Im Bistro werden täglich von 11.30 bis 15.30 Uhr frische Gerichte aus Frischeparadies-Produkten sowie passende Weine und Getränke serviert.

www.frischeparadies.de

Gourmetfestival zum ersten Mal vor Palma de Mallorca

 
·         12. Gourmetfestival am 2.10.16 an Bord der EUROPA
·         12 europäische Sterneköche
·         7 renommierte Winzer u.a. Günther Jauch vom Weingut von Othegraven
 
Einmal im Jahr versammeln sich für das Gourmetfestival „EUROPAs Beste“ mehr als 30 Akteure, darunter 12 Sterneköche, sieben Winzer und weitere Gourmetexperten an Bord der EUROPA und verwandeln das Lido Deck in eine Genussmeile. In diesem Jahr findet der besondere Eventabend an Bord des Luxusschiffes von Hapag-Lloyd Cruises am 2. Oktober 2016 zum ersten Mal vor Palma de Mallorca statt. Die Gäste erleben das Event im Rahmen einer 13-tägigen Mittelmeerkreuzfahrt.
 
MS EUROPA-Küchenchef Thorsten Gillert heißt bekannte Sterneköche wie Karlheinz Hauser und Kevin Fehling sowie weitere Top-Akteure der Gastronomie im Oktober an Bord willkommen. Erstmalig nehmen auch spanische Spitzenköche wie Fernando P. Arellano und Rafael Sánchez an EUROPAs Beste teil. Neben renommierten Weingütern wie Markus Schneider aus der Pfalz oder Weingut Juris aus dem Burgenland/Österreich präsentiert Günther Jauch als prominenter Winzer die Weine seines Weinguts von Othegraven.
 
Die Kreuzfahrt mit der EUROPA führt vom 21.9. bis 4.10.2016 von Nizza über Monte-Carlo, Portofino, Portoferraio, Civitavecchia (Rom), Capri, Lipari, Syrakus, Palermo sowie Ibiza und Palma de Mallorca nach Barcelona und kostet in einer Veranda Suite inkl. An- und Abreise ab Deutschland ab 8.640 Euro pro Person.
 
Akteure EUROPAs Beste 2016
 
Gastköche:
Thorsten Gillert, MS EUROPA
Dieter Müller, Restaurant Dieter Müller, MS EUROPA
Karlheinz Hauser, Restaurant Seven Seas, 2 Michelin Sterne, 3 Gault-Millau-Hauben, Deutschland
Kevin Fehling, The Table, 3 Michelin Sterne, 3 Gault-Millau-Hauben, Deutschland
Fernando P. Arellano, Zaranda/Castell Son Claret, 2 Michelin Sterne, Spanien
Rafael Sánchez, Es Fum / The St. Regis Mardavall, 1 Michelin Stern, Spanien
Tomeu Caldentey, Taronja Negre Mar / Club de Mar, 1 Michelin Stern
Nenad Mlinarevic, Restaurant focus / Park Hotel Vitznau, 2 Michelin Sterne, 3 Gault-Millau-Hauben, Schweiz
Silvio Nickol, Silvio Nickol Gourmetrestaurant / Palais Coburg, 2 Michelin Sterne, 3 Gault-Millau-Hauben, Österreich
Holger Bodendorf, BODENDORF´S  / Landhaus Stricker, 1 Michelin Stern, 3 Gault-Millau-Hauben, Deutschland
Dirk Hoberg, Restaurant Ophelia, 2 Michelin Sterne, 3 Gault-Millau-Hauben, Deutschland
Christian Lohse, Fischers Fritz, 2 Michelin Sterne, 2 Gault-Millau-Hauben, Deutschland
 
Winzer:
Weingut von Othegraven, Kanzem (Saar)/Deutschland
Bodega Castell Miquel, Mallorca/Spanien
Bodega Son Artigues, Mallorca/Spanien
Markus Schneider, Pfalz/Deutschland
Weingut Karthäuserhof, Mainz/Deutschland
Weingut Juris, Burgenland/Österreich
Weingut Reichsgraf von Kesselstatt, Trier/Deutschland
Moet Champagner
 
Weitere Teilnehmer:
Schumann’s Bar
AKI: Altonaer Kaviar Import Haus
Caviar House
Treurer Olivenöl
Fleischspezialitäten von Otto Gourmet
Gelato-Manufaktur Giovanni L.
Grappa Nonino
Delikatessen von BOS FOOD
Quely Mallorca Kekse
Bernard Antony
Becking Kaffee
Brand Ambassador
 
Weitere Infos zur Reise unter http://www.hl-cruises.de/reise-finden/EUR1620

Thorsten Probost

Thorsten Probost mit „Award für Innovation“ geehrt

Große Auszeichnung für Thorsten Probost: Beim diesjährigen Europa-Kongress der europäischen Elite junger Spitzenköche und Restaurantbesitzer im idyllischen Roermond wurde der heimische Starkoch mit dem „Innovations-Award“ gekürt.

Beim alle 2 Jahre stattfindenden Europa-Kongress der Jeunes Restaurateurs d’Europe, 2015 in den Niederlanden, gaben sich rund 350 der kreativsten Gastronomen aus zwölf Ländern ein Stelldichein. Mittendrin auch die junge Riege österreichische Spitzenköche aus 20 führenden Betrieben des Landes.

Darunter auch 3-Hauben-Koch Thorsten Probost von Lech am Arlberg (Griggeler Stuba im Burg Vital Resort), der sich über die Verleihung des Innovations-Awards freuen durfte. Zu recht, zählt Probost doch bereits seit Jahren zu den absoluten Topköchen Österreichs, der zugleich einen strengen Codex verfolgt: „Natur pur und zu 100 Prozent mit Produkten aus Österreich.“ Thorsten Probost stellt wie kaum ein anderer gesundheitsbewusste Aspekte in den Mittelpunkt seiner auf saisonalen Kräutern und Gemüse aufbauenden Küche. Dabei demonstriert Österreichs „Gault Millau-Koch des Jahres 2008“ eindrucksvoll, wie wunderbar vitales Lebensgefühl mit höchsten Gourmetansprüchen harmonieren kann.

Weitere Information zu den Jeunes Restaurateurs d´Europe Österreich: www.jre.at

Kochkurse der JRE (AT)

Kreative Innovation in qualitativer Perfektion – dieses gemeinsame Streben verbindet Miele mit den Jeunes Restaurateurs d’Europe (JRE), einer Vereinigung von mehr als 350 jungen Spitzenköchen und Restaurateuren aus zwölf Ländern mit einem vielversprechenden Leitspruch „Never ending Passion“.
Nach einem erfolgreichen Auftakt im letzten Jahr setzen Miele und JRE die Zusammenarbeit im Jahr 2015 fort.

Acht Mitglieder der Jeunes Restaurateurs d‘ Europe Österreich werden exklusiv in Kooperation mit Miele Kochkurse abhalten: Thorsten Probost, Vitus Winkler, Andreas Krainer, Josef Steffner, Thomas Göls, Lukas Kapeller, Richard Rauch und Hubert Wallner

Für alle interessierten Hobbyköche bietet Miele wieder die Gelegenheit, österreichischen JRE-Köchen über die Schulter zu schauen. In den Miele Galerien in Wien und Salzburg sowie den Aktivküchen in ganz Österreich finden laufend Koch-Veranstaltungen statt.

Miele Geschäftsführer Martin Melzer: „Wir freuen uns sehr darüber, dass auch 2015 wieder Mitglieder der Jeunes Restaurateurs exklusiv bei Miele in Wien, Graz, Klagenfurt, Linz, Salzburg und Dornbirn kochen werden! Die bisherigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Kurse waren nicht nur begeistert von der Leidenschaft und Perfektion der jungen Spitzenköche, sondern auch von der lockeren, unkomplizierten Art, wie dabei Kochwissen vermittelt wird. “

Dass sich die Köche der insgesamt zwanzig österreichischen JRE-Restaurants www.jre.at bei aller Kreativität auch auf regionale Bodenhaftung bestens verstehen und klassische Gerichte sowohl traditionell wie mit frech-modernem Augenzwinkern neu interpretieren, zeigen die Köche in deren Kochkursen.

Termine Kochkurse:
Mittwoch, 8. April 2015 – Miele Aktivküche Salzburg
Samstag, 18. April 2015 – Miele Aktivküche Klagenfurt
Dienstag, 12. Mai 2015 – Miele Aktivküche Wien
Mittwoch, 20. Mai 2015 – Miele Aktivküche Linz
Montag, 1. Juni 2015 – Miele Aktivküche Graz
Samstag, 19. September 2015 – Miele Aktivküche Klagenfurt
Montag, 21. September 2015 – Miele Aktivküche Salzburg

Informationen zu den jeweiligen Menüs und Anmeldung zu den Kochkursen: www.miele-veranstaltungen.at bzw. 0043 / (0)50 800 800

JRE-Österreich-Guide 2014

Jeunes Restaurateurs d´Europe – Österreich-Guide 2014 mit ausgewählten Restaurants der Nachbarländer Kroatien, Slowenien und Deutschland

Die internationale Vereinigung der Jeunes Restaurateurs d´Europe ist in Österreich mit 20 Spitzengastronomen und Köchen so präsent wie noch nie, wie auch der soeben erschienene Guide 2014 verdeutlicht.

Etwa 350 der kreativsten Gastronomen aus zwölf Ländern gehören der 1974 gegründeten Vereinigung für die besten jungen Spitzenköche und Restaurantbesitzer Europas an, darunter mittlerweile auch 20 führende Topbetriebe aus Österreich. Als jüngste Mitglieder traten zuletzt Alexander Gründler (Kulinarik- & Genießerhotel Alpin, Achenkirch), Martin Pirker (Restaurant Zum Tischlerwirt, Reith bei Kitzbühel), Hans-Jörg Unterrainer (Kirchenwirt, Leogang) und Lukas Kapeller (Restaurant Kapeller, Steyr) der hochkarätigen Kooperation bei, die es innerhalb von Österreich auf stolze 42 Gault Millau-Hauben, 56 Falstaff-Gabeln und 70 A la Carte-Sterne bringt.

Unter anderem finden sich unter den Mitgliedern nicht weniger als drei Gault Millau-Köche des Jahres (Thorsten Probost, Burg Vital Resort in Lech am Arlberg / Andreas Döllerer, Döllerer´s Genusswelten in Golling / Thomas Dorfer, Genießerhotel Landhaus Bacher in Mautern). Darüber hinaus stehen sie auch bei nationalen und internationalen Ehrungen regelmäßig im Rampenlicht.

Der Guide 2014 wird ergänzt durch alle 9 kroatischen JRE-Restaurants sowie ausgewählte Betriebe aus den Nachbarländern Slowenien und Deutschland.

JRE-Österreich-Guide 2014, 172 Seiten. Kostenlos erhältlich auf www.jre.at

Genussfestival mit 10 Sterneköchen

Genussfestival mit 10 Sterneköchen: 10-jähriges Jubiläum von EUROPAs Beste
 
·         Gourmetfestival an Bord vor Antwerpen am 22. Juni 2014
·         Besondere Jubiläumsfeier mit 10 Sterneköchen und Jubiläumsgast Eckart Witzigmann
·         Höhepunkt der Genussreise von Lissabon nach Hamburg
 
In diesem Jahr feiert das beliebte Gourmetfestival EUROPAs Beste ein ganz besonderes Jubiläum. Bereits seit zehn Jahren versammeln sich einmal im Jahr zahlreiche Sterneköche und weitere Akteure der Spitzengastronomie wie Winzer, Chocolatiers, Pâtisiers und Fromagers an Bord der EUROPA und verwandeln das Lido Deck in eine Genussmeile. 2014 begrüßt der Küchenchef von MS EUROPA, Thorsten Gillert, passend zum runden Jubiläum zehn Sterneköche an Bord.
 
Die ausgezeichneten Spitzenköche kommen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie aus Belgien. Denn hier macht auch in diesem Jahr die EUROPA für den besonderen Eventabend, der ganz im Zeichen des Genusses steht und für kulinarische Highlights sorgt, vor Antwerpen fest.
 
Als besonderer Jubiläumsgast an Bord mit dabei, ist zudem Eckart Witzigmann, der vom Gault Millau als „Koch des Jahrhunderts“ ausgezeichnet wurde. Die Passagiere kommen auch in den Genuss eine seiner Kreationen – ein „Signature Gericht“ aus seiner Feder wird am Eventabend im EUROPA Restaurant auf der Menükarte präsentiert.
 
Gastköche:
Dieter Müller, Restaurant Dieter Müller, MS EUROPA
Thomas Bühner, La Vie, 3 Michelin Sterne, 4 Gault-Millau-Hauben, Deutschland
Stefan Steinheuer, Steinheuers Restaurant Zur Alten Post, 2 Michelin Sterne, 4 Gault-Millau-Hauben, Deutschland
Karlheinz Hauser, Restaurant Seven Seas, 2 Michelin Sterne, 3 Gault-Millau-Hauben, Deutschland
Johannes King, Sölringhof Sylt, 2 Michelin Sterne, 3 Gault-Millau-Hauben Deutschland
Nils Henkel, Schloss Lerbach, 2 Michelin Sterne, 4 Gault-Millau-Hauben, Deutschland
Tanja Grandits, Restaurant Stucki, 2 Michelin Sterne, 3 Gault-Millau-Hauben, Schweiz
Holger Bodendorf, Landhaus Stricker, 1 Michelin Stern, 3 Gault-Millau-Hauben Deutschland
Silvio Nickol, Palais Coburg, 2 Michelin Sterne, 3 Gault-Millau-Hauben, Österreich
Filip Claeys, Restaurant De Jonkman, 2 Michelin Sterne, 3 Gault-Millau-Hauben, Belgien
 
Winzer:
Weingut Schneider
Schlossgut Diel
Weingut Dönnhoff
Weingut Schwarzer Adler
Weingut Dreissigacker
Maison Louis Latour
Château Malartic-Lagravière
Weingut Luciano Sandrone
Weingut Franz Hirtzberger
Weingut Huerta de Albalá
 
Weitere Teilnehmer:
Barkeeper Charles Schumann
Otto Gourmet
BOS Food
Giovanni L.
L`Olio Secondo Veronelli
Fromager Antony
Caviar House & Prunier
Piekfeine Brände
Becking Kaffee
Die Patisserie
 
Die gesamte Gourmet-Kreuzfahrt mit der EUROPA führt vom 10.6. bis 24.06.2014 von Lissabon über Bilbao, St.-Jean-de-Luz, Bordeaux, Le Palais, St. Helier, St. Peter Port, Greenwich (London) sowie Antwerpen nach Hamburg und kostet inkl. Fluganreise ab Deutschland ab 5.680,- Euro pro Person. Das Event „EUROPAs Beste“ findet in diesem Rahmen am 22. Juni vor Antwerpen statt.
 
 www.hl-kreuzfahrten.de

Manuel Lutze

Seine Ausbildung zum Koch absolvierte Manuel Lutze im Hotel Schöne Aussicht in Bad Kösen. Nach verschiedenen Stationen als Sous-Chef und Demi Chef de Partie begann Lutze 2011 zunächst als Junior Sous-Chef im Steigenberger Airport Hotel Frankfurt und war dort später als Sous-Chef tätig.

Manuel Lutze folgt auf Thorsten Hopp, der sich nach 9 Jahren als Küchenchef im Restaurant Faces selbständig macht.

„Natürlich Tafeln“ in der Autostadt

Nachhaltige Ernährung und vertrauensvolle Zusammenarbeit steht bei „Natürlich Tafeln“ am Freitag, den 26. Oktober, in der Autostadt in Wolfsburg im Mittelpunkt. Nach dem Erfolg der vergangenen Jahre haben Gäste die Gelegenheit, die Partner der Autostadt Restaurants operated by Mövenpick kennenzulernen und mit ihnen in den Dialog über gute Ernährung und nachhaltige Erzeugung von Lebensmitteln zu treten.

„Mit unseren Produzenten verbinden uns langjährige Partnerschaften, daher wissen wir genau, woher die größtenteils nach ökologischen Grundsätzen produzierten Zutaten stammen“, erklärt Thorsten Pitt, Direktor der Autostadt Restaurants Gourmet Report auf Anfrage.
„Unsere Partner investieren genau wie wir viel Liebe und Stolz in ihre Produkte – das schafft Vertrauen.“

In den vier Restaurants Chardonnay, trottoria BAROLO, BEEFCLUB und Lagune Foodhalls warten kulinarische Kreationen vom selbstgemachten Bio-Eis und Nudeln aus der hauseigenen Pasta-Manufaktur über Austern und Fischspezialitäten bis hin zu herbstlichem Gemüse und Wild aus heimischen Wäldern auf die Besucher. Ehrengast des kulinarischen Genussabends ist der Vorstandsvorsitzende des Bundes Ökologischer Lebensmittelwirtschaft, Dr. Felix Prinz zu Löwenstein, der sich seit vielen Jahren für eine nachhaltige Esskultur engagiert.

In entspannter Atmosphäre können sich die Gäste über regionale Spezialitäten, umweltfreundliche Anbaumethoden oder artgerechte Tierhaltung informieren. Beim Flanieren und Probieren lernen sie gleichzeitig das nachhaltige Gastronomiekonzept der Autostadt kennen, bei dem der „Homemade-Gedanke“ im Vordergrund steht. Beim Streifzug durch die Restaurants können die Besucher den Köchen bei der Arbeit zuschauen und sich ihre Kreationen schmecken lassen. Die Lagune Foodhalls werden sich dafür in einen kulinarischen Herbstmarkt verwandeln. Im BEEFCLUB sind Fleischspezialitäten das Thema des Abends. Für die Küche Norditaliens stehen in der trattoria BAROLO Risotto, Pasta und Ziegenkäse. Daniel Kluge, Küchenchef des vom Gault Millau mit 13 Punkten ausgezeichneten Restaurant Chardonnay, und sein Team zeigen den Gästen, wie gut regionale, schon fast in Vergessenheit geratene Zutaten und gehobene Kochkunst harmonieren.

Mit dem Zug aus Berlin braucht man übrigens nur 1 Stunde bis zur Autostadt!

Kurz-Informationen:
Natürlich Tafeln
Veranstalter: Autostadt in Wolfsburg
Datum: Freitag, 26. Oktober 2012, ab 18.30 Uhr
Ort: Lagune Foodhalls, trattoria BAROLO, BEEFCLUB, Chardonnay
Eintritt: 59 Euro, 49 Euro für Mitglieder von Slow Food und Bioland

Gourmet Report empfiehlt die Übernachtung in einem der besten deutschen Hotels, dem Ritz-Carlton Wolfsburg, das direkt auf dem Autostadt Gelände ist: http://www.ritzcarlton.com/de/Properties/Wolfsburg/Default.htm

Und am nächsten Tag sollte man zu einem der besten deutschen Köche gehen, wenn man schon vor Ort ist: Ins Aqua von Sven Elverfeld.
Hier unsere Impressionen von unserem letzten Besuch: www.facebook.com/media/set/?set=a.10151073883073124.423037.168996673123&type=3

Hotelpreisvergleich: booking und HRS

Vitamintabletten: Mehr schlecht als recht?

Wer kennt das nicht: Wieder einmal zu viel gearbeitet und auch noch ungesund
ernährt: „Schnell noch eine Vitamintablette“, denkt sich da unsereiner. Mittlerweile
schluckt jeder dritte Deutsche regelmäßig Vitamin- oder Mineralstofftabletten. Aber
helfen sie wirklich? Der NDR hat recherchiert und festgestellt: Oft ist der vielbehauptete
Vitaminmangel nur eine „Marketingerfindung“! Aber nicht nur mit Märchen
über angebliche Mängel missbrauchen die Hersteller unser Vertrauen.

Fast
täglich kommen neue Herstellertricks ans Licht. Anlässlich des Weltverbrauchertags
startet das NDR Fernsehen deshalb eine neue Reihe über die größten Täuschungen
der Verbraucher. Den Auftakt machen Die größten „Lebensmittellügen“
am 19. März um 21.00 Uhr im NDR Fernsehen.

Die wenigsten Verbraucher wissen: Mit der regelmäßigen Einnahme von zusätzlichen
Vitamin- oder Mineralstoffen tut man sich meistens keinen Gefallen. Was noch bei den
alten Seefahrern oder in Kriegszeiten tatsächlich gefährlich war – Vitaminmangel – ist
schon seit langem eher verkaufsfördernde Panikmache der Lebensmittelindustrie.

Doch
das ist noch nicht alles. Im Rahmen der Iowa Women’s Health Study beobachteten Ärzte
19 Jahre lang ältere Frauen, die regelmäßig
Vitamin- oder Mineralstofftabletten nahmen.
Das Ergebnis: Die Sterberate der Frauen war
höher als bei denjenigen, die diese Zusatzpräparate
nicht eingenommen hatten. Vor allem
die Einnahme von Multivitaminen, Magnesium
und Zink erhöhte das Risiko, früher zu sterben.
Für Männer sieht es nicht viel besser aus. Eine
weitere Studie, deren Ergebnisse das Journal
of the American Medical Association im vergangenen
Jahr veröffentlichte, zeigte: Bei den
Testpersonen, die regelmäßig zu viel Vitamin
E schluckten, erhöhte sich das Risiko auf
Prostatakrebs um 17 Prozent.

Tagesschau-Sprecher Thorsten Schröder ist geschockt: „Das hatte ich nicht erwartet. Ich
hatte vermutet, dass diese Zusatzstoffe vielleicht sinnlos sind. Aber man muss wohl deutlich
vorsichtiger sein“. Nur was, wenn man doch wieder einmal zu viel arbeitet und keine
Zeit für eine ausgewogene Ernährung hat? Schaffen Vitamintabletten dann nicht einen
gewissen Ausgleich? Armin Valet, Ernährungsexperte bei der Verbraucherzentrale in
Hamburg, klärt auf: „Bei sehr vielen Vitaminen ist Deutschland überhaupt kein Mangelgebiet.
Gerade mit den Vitaminen C und E, die von der Industrie stark beworben werden,
sind wir gut versorgt.“

Immer mehr Deutsche wollen ihren Vitamin- und
Mineralstoffbedarf mit Pillen statt mit Obst und
Gemüse decken.
Das Märchen vom Vitaminmangel ist nur einer von vielen Tricks, mit denen die Verbraucher
hinters Licht geführt werden. In der Sendung Die größten „Lebensmittellügen“ nimmt
das NDR Fernsehen am 19. März unter anderem auch folgende Themen unter die Lupe:
wenn der Bäcker nur noch „Aufbäcker“ ist, Kirschen sich in Wahrheit als Cranberries entpuppen
und in der Thai Entensuppe kein Stück Ente enthalten ist. Mit dabei sind Prominente
wie Schauspieler Sky du Mont, Tagesschau-Sprecher Thorsten Schröder und
Comedian Bernhard Hoëcker. Gemeinsam mit den Reportern beleuchten sie die Missstände
in der deutschen Lebensmittelindustrie, geben hilfreiche Tipps und schildern ihre
persönlichen Erlebnisse beim Lebensmittelkauf – mal nachdenklich, mal ernst und vor
allem sehr humorvoll.

Die größten „Werbelügen“ am 26. März setzen die Reihe fort, am 2. April werden Die
größten „Verbraucherlügen“ ausgestrahlt.

NDR deckt Die größten „ Lebensmittellügen “ auf: Montag, 19. März, 21.00 Uhr

Wolfgang Becker

An 364 Tagen im Jahr genießen die Gäste des Becker`s Hotel und Restaurant in Trier alleine die spannenden Kreationen von Küchenchef und Inhaber Wolfgang Becker. Auf seiner dritten Küchenparty am 29. April bietet Becker seinen Besuchern jedoch noch viel mehr: Insgesamt zehn Sterne, 21,5 F im Feinschmecker, 105,5 Punkte im Gault Millau und 21,5 Kochlöffel im Schlemmeratlas treffen in Trier zusammen. Neben fünf renommierten Gastköchen aus Deutschland wird Wolfgang Becker in diesem Jahr von Thorsten Schmidt aus Dänemark und zwei Topwinzern unterstützt, eine Live-Band sorgt für die richtige Stimmung.

Der Alltag von Wolfgang Becker ist alles andere als langweilig – schließlich steht der Gastronom nicht nur der Küche des Zwei-Sterne-Gourmetrestaurants Becker`s vor und betreibt das gleichnamige Designhotel, sondern leitet auch das familieneigene Weingut inmitten der Trierer Weinberge. Gemeinsam mit hochkarätigen Kollegen und Gästen am Herd zu stehen, ist aber auch für den erfahrenen Küchenchef immer wieder etwas Besonderes: „Jeder der Kollegen hat seinen ganz persönlichen Stil, was den Abend abwechslungsreich und spannend macht“, erklärt Becker.

Auch dieses Mal sind Köche dabei, die jeder für sich schon eine Reise wert sind: Klaus Erfort aus Saarbrücken zählt mit drei Michelin-Sternen und 19,5 Punkten im Gault Millau zu den neun besten Köchen Deutschlands, Zweisterner Christian Lohse aus Berlin ist einer der renommiertesten Köche der Hauptstadt, und Sternekoch Christopher Wilbrand aus Odenthal ist unter anderem Mitglied der Chef Heads und Chaîne des Rôtisseurs. Mit Denis Feix aus Bad Griesbach ist auch der südliche Teil der Bundesrepublik mit einem Stern vertreten, und aus dem hohen Norden von der Insel Sylt kommt der frisch besternte Jens Rittmeyer. Eine längere Anreise hat der dänische Gastkoch Thorsten Schmidt aus Århus auf sich genommen, um auf der dritten Küchenparty in Trier dabei zu sein. In Schmidts abgelegener Region werden zwar keine Sterne vom Michelin vergeben, anerkannte Kritiker schätzen ihn dennoch auf Zwei-Sterne-Niveau ein. Mit seinen Gerichten wie „Lagerfeuer auf dem Tisch“ oder „Schreinerwerkstatt“ gehört er zu den Begründern des skandinavischen Küchenwunders.

„Ich habe Thorsten Schmidt vor zwei Jahren auf dem Rheingau Gourmet & Wein Festival kennengelernt und war sofort von seiner Küche begeistert. Er kocht einfach genial“, so Becker. Der Däne mit deutschen Wurzeln ist bekannt für ausgeklügelte und wohlbalancierte Gerichte, die er schon mal mit ungewöhnlichen und höchst innovativen Maßnahmen präsentiert: Meeresfrüchte werden auf einem Wasserkissen serviert, dessen Füllung aus dem Fjord hinter seinem Haus stammt, die Gerichte wechseln je nach Jahreszeit ihre Farben, und nicht selten gehört eine Pinzette als elementarer Bestandteil zum Essbesteck.

Was die Gäste sonst noch erwartet, das bleibt eine Überraschung. Vor zwei Jahren übernahmen Schauspieler den Einlass und kontrollierten mit viel Witz und Charme die Karten der Gäste. „Das sorgte von Anfang an für eine gute Stimmung“, erinnert sich Becker. „Meine Gäste sollen einen unvergesslichen Abend voller Überraschungen, nicht nur in kulinarischer Hinsicht, erleben. Und auch in diesem Jahr haben wir uns natürlich wieder etwas Besonderes einfallen lassen“, erklärt der Gastgeber.

Karten für die Küchenparty sind über das Hotel erhältlich. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr. Der Veranstaltungspreis beträgt 175 Euro pro Person.

http://www.beckers-trier.de/