Quintas da Madeira – Weinernte

Ein Fest zu Ehren des berühmten Weines

An vier Tagen können die Hotelgäste bei der Weinernte auf der
Quinta do Furão auf Madeira mitmachen.

Der süße Dessertwein von der portugiesischen Atlantikinsel Madeira ist weltberühmt.
In der Quinta do Furão im Norden Madeiras können jetzt Gäste an der Weinlese und
den begleitenden Festen teilnehmen. Am 11., 12., 18. und 19. September steht in
dem schmucken Luxushotel, das zur Gruppe Quintas da Madeira gehört, der süße
Rebsaft ganz im Mittelpunkt.

Los geht es gegen Mittag mit der Begrüßung durch eine Folkloregruppe, bei der auch
ein Glas Madeira als Aperitif gereicht wird.
Im Anschluss werden die geernteten Trauben von den Hotelangestellten und Gästen,
die sich daran beteiligen möchten, in großen, traditionellen Holzbottichen zertreten,
bevor diese Maische schließlich in archaischen Pressen entsaftet und der Most in
Fässer gefüllt wird.

Nach diesem „harten“ Teil des Tages steht Feiern auf dem Programm: Auf einem großen
Holzkohlengrill werden espetadas (Rindfleischspieße) zubereitet, dazu gibt es
Milho Frito (typisch madeirensische, frittierte Maisbreiwürfel), verschiedene Salate,
Süßkartoffeln, Gemüse, Brot und natürlich jede Menge Wein. Begleitet wird das ausgelassene
Essen vom Auftritt einer lokalen Tanz- und Musikgruppe.

Die Weinlese auf der Quinta do Furão ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, die gelebten
Traditionen Madeiras kennen zu lernen – und natürlich in erster Linie ein großes
Vergnügen!

Weitere Informationen unter: www.quintas-madeira.com

Island – „Friedlichstes Land weltweit“

Island kann sich mit weiterem Superlativ schmücken- Der Nordatlantik-Staat wurde zum «friedlichsten Land» der Welt gekürt

Island ist das friedlichste Land: Dies hat der in London veröffentlichte «Global Peace Index» (GPI) ergeben. Deutschland landet gemäß dieser Rangliste auf Platz 14. Schlusslicht bildet der Irak.

Ausschlaggebend für die Einschätzung der insgesamt 140 Länder waren Faktoren wie die Anzahl von Häftlingen und die Militärausgaben, die interne und die externe Friedenssituation. Vor Dänemark und dem Vorjahressieger Norwegen bekleidet Island nun den ersten Platz.

Der Friedensindex wurde 2007 erstmals veröffentlicht. Er wird von Prominenten wie dem Dalai Lama, Erzbischof Desmond Tutu und Königin Noor von Jordanien unterstützt.

„In Island ist die Welt noch in Ordnung“ freut sich David Johannsson, Leiter des Fremdenverkehrsamtes von Island in Neu-Isenburg. „Wir haben statistisch gesehen nicht nur die schönsten Frauen und weltweit die höchste Lebenserwartung, wir können unseren Besuchern nun auch offiziell das friedlichste Land der Welt bieten“.

So hat Island weltweit die meisten „Miss World“ bezogen auf seine 300.000 Einwohner. Im Jahre 1985, 1988 und 2005 war die Schönste der Welt eine Isländerin, das ist eine „Miss World“ pro 100.000 Einwohner.

Ein Weltrekord auch bei den Isländischen Männern: Diese können damit rechnen, ganze 79,4 Jahre alt zu werden und haben somit die Japaner mit durchschnittlich 78,6 Jahren auf Platz zwei verdrängt (Quelle: Isländisches Statistikamt Reykjavik, März 2008).

Island, der zweitgrößte Inselstaat Europas und die größte Vulkaninsel der Welt, besticht vor allem durch eine einzigartige Naturlandschaft, den Charme seiner Einwohner und eine außergewöhnliche Kultur. Mit einer Bevölkerungszahl von 300.000 und einer Fläche von 103.000 Quadratkilometern ist das Eiland das am dünnsten besiedelte Land Europas. Und noch eine weitere Superlative: Die Lebenserwartung liegt mit 81,3 Jahren bei Frauen und 79,4 Jahren bei Männern an der Weltspitze.

Komische Oper Berlin zum "Opernhaus des Jahres" gewählt

Die Komische Oper Berlin kann sich in diesem Jahr mit dem Titel „Opernhaus des Jahres“ schmücken. Gewürdigt werden damit das ansprechende Marketing, der ausgeprägte Ensemblegeist und die effektive Jugendarbeit des Hauses.

Den von der Fachzeitschrift „Opernwelt“ und 50 unabhängigen Kritikern in aller Welt verliehenen Titel teilt sich das Haus an der Behrenstraße mit der Oper Bremen.

www.komische-oper-berlin.de

Stadtteilfeste in Barcelona

Von Mitte August bis Mitte Oktober ist es wieder soweit, in den einzelnen Stadtteilen von Barcelona finden die Stadtteilfeste statt. Jedes Jahr ab Mitte August, fangen die einzelne Stadtteile in Barcelona an, sich selbst zu feiern. Die meisten Feste dauern in etwa fünf Tage und sind recht Spektakulär.

Den Anfang macht Gracia mit der Festa Major de Gracia. Dieses Jahr startet das Fest am 15.08. und geht bis zum 21.08. Während dieser Zeit ist Gracia im Ausnahmezustand. So gut wie alle Strassen werden gesperrt sein. Die Spanier schmücken diese dann in den buntesten Farbeun und bauen Stände auf, an denen man Essen und Getränke kaufen kann. Überall läuft Musik. Noch bevor das Stadtteilfest in Gracia vorbei ist, fangen die Bewohner des Stadtteils Sants an, ihre Straßen zu schmücken. Denn ab dem 19.08. findet die Festa Mayor de Sants statt. Sie ist bei weitem nicht so groß und spektakulär wie die Festa Mayor de Gracia, aber auch sehenswert.

Mitte/Ende September folgt dann noch die Festa Mayor de Barceloneta. Diese drei sind die größten und sehenswertesten, aber in der Zeit von Mitte August bis Mitte Oktober finden über ganz Barcelona verstreut Festas Mayores statt. Man kommt aus dem Feiern kaum heraus!

Weitere Informationen über Barcelona und Barcelona Unterkünfte
www.oh-barcelona.com/de

Preiswerte Flieger nach Barcelona bei Opodo oder LTURfly