Kapitän Ton Milo geht mit Hobbyköchen auf Fischfang nach seychellischer Art

Selbstverständlich sind die Speisen in einem luxuriösen Ökoresort wie Frégate Island Private ein echter Gaumenschmaus. Dass es dazu frische Zutaten braucht, liegt auf der Hand – und in diesem Fall schwimmen diese im Meer. Vor allem Hobbyköche begeistert das neue Food & Beverage-Konzept „Fisch, frischer, Frégate“, das ab sofort und auf Anfrage von Hoteldirektor Paul van Frank persönlich für seine Gäste arrangiert wird.

Für einige Stunden stechen Interessierte zusammen mit Kapitän Ton Milo auf einem typisch seychellischen Fischerboot in See. Dort lernen sie die Kunst des Fischens, wie sie von Generation zu Generation weitergegeben wird. Zur Auswahl für das Abendessen stehen Hummer, Segelfisch, Schwertfisch, Snapper, Marlin und viele mehr. Der wettergegerbte Seebär Ton kennt nicht nur die Küste vor Frégate und damit die besten Angelplätze für Delikatessen wie seine Westentasche, sondern auch die schaurig-schönen Geschichten über Piraten und den vergrabenen Schatz auf Frégate Island Private. Damit alle Eimer gut mit Meerestieren gefüllt werden, punktet er zudem mit hilfreichen Tipps zum traditionellen Fischen.

Nach einigen Stunden auf See geht es zurück an den Strand, wo der Kapitän das Zepter an den Küchenchef des Ökoresorts übergibt. Dieser schaut den Anglern bei der Zubereitung über die Schulter und versieht die Köstlichkeiten mit einem Hauch kreolischer Küche, bevor sie auf dem Grill landen. Das Ergebnis wird im Rahmen eines Barbecues am Strand präsentiert. Der Ab-Preis für eine Villa mit einem Schlafzimmer liegt bei 3.375 Euro pro Nacht inklusive Steuern und Servicegebühren. Ab einer Buchung von sechs Übernachtungen ist der Helikopter-Transfer für Frühbucher (mindestens drei Monate vor Anreise) von Mahé nach Frégate kostenfrei. Der Preis für die Ton Milo-Tour liegt bei 10.000 Seychellen-Rupien (zirka 520 Euro) pro Person.
www.fregate.com

Topf-Piraten-Kochshow

Mit der Casting-Show „Pirates of the Pots“ fördert das Unternehmen AMC den Kochnachwuchs in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Viele begeisterte Jungköche haben bereits die Chance ergriffen und präsentieren sich auf YouTube als Bewerberinnen und Bewerber. Gefragt sind bei dem Wettbewerb nämlich nicht nur die Qualitäten am Topf und am Herd, sondern auch die Fähigkeiten als Entertainer.

„Wir freuen uns, dass der Wettbewerb Pirates of the Pots so gut angenommen
wird. Die Videos der Bewerber auf YouTube zeigen engagierte Köche mit Zukunft – und genau diese Zielgruppe wollen wir fördern und erreichen“, sagt Lothar Klein, Geschäftsführer der AMC Deutschland. So erhält der Finalist später die Gelegenheit, für AMC Kochshows vor Publikum durchzuführen und auch bei den Castings wird
zudem mit AMC gekocht. Dabei kommt auch das Leitmotiv „Besser essen. Besser leben.“ von AMC zum Tragen. Bewerber, die noch bis zum 20.02.2012 am Wettbewerb teilnehmen wollen, informieren sich auf der Website: www.pirates-of-the-pots.de

Unter den Teilnehmern, die zu einem der Regional-Castings eingeladen werden, wird je ein Gewinner gewählt. Die Castingstandorte sind auch schon bekannt: Mannheim 18.03.2012, Hannover 25.03.2012, Bad Sassendorf 01.04.2012, Wien 14.03.2012, Zürich 21.03.2012. Aus den fünf Gewinnern der Regionen wird wiederum der
Gewinner der gesamten Topf-Piraten-Kochshow gekürt. In einem Finalcasting kürt die hochkarätige Jury bestehend aus Eckart Witzigmann, Koch des Jahrhunderts, Jochen Bendel, Fernsehmoderator und Heinz Horrmann, dem Hotelinspektor am Ende den „Pirate of the Pots“.

Sainte Marie – Die Seeräuberinsel vor Madagaskar

Tropenparadies mit bewegter Vergangenheit

Malerische Buchten, traumhafte Strände und eine üppige Vegetation – die kleine Insel Sainte Marie vor der Ostküste Madagaskars ist das Tropenparadies schlechthin. Dabei hat das 53 Kilometer lange und nur sechs Kilometer breite Eiland, das auf Madagassisch Nosy Boraha genannt wird, eine bewegte und interessante Vergangenheit. Bereits in früheren Jahrhunderten siedelten sich hier Piraten an, denen die acht Kilometer vor Madagaskar gelegene Insel ideale Versteckmöglichkeiten bot, auf der es an Obst, Gemüse und Fleisch nicht mangelte und zudem für die Kaperung reicher Handelsschiffe aus Asien und Arabien eine ideale strategische Lage aufwies. Saint Marie wurde dadurch zu einem der weltweit größten Seeräuberstützpunkte.

Unmittelbarer Zeuge dieser wilden Zeit, die 1818 mit der Eroberung der Insel durch die Franzosen ihr Ende fand, ist der Piratenfriedhof von Sainte Marie. Südlich der Inselhauptstadt Ambodifotatra geht es an einem Damm entlang vorbei an noch erhaltenen Wracks alter Piratenschiffe bis zu einem kleinen Mangrovenwald. Von dort aus führt ein Steg zu einem kleinen Hügel, hinter dem sich der Friedhof befindet. Die Grabsteine weisen teilweise sogar die Piratensymbole mit Totenschädel und gekreuzten Knochen auf und der einheimische Reiseführer kennt so manche spannende Geschichte zu den verstorbenen Seeräubern. Aber auch heute zeigt sich das Erbe der Piraten im Aussehen einiger Inselbewohner mit blauen Augen und hellen Haaren.

Dies alles wird umrahmt von der tropischen Kulisse der Insel, ihrer wunderschönen Natur, unberührten Stränden und einem reichen Angebot an exzellenten Hotels. Am besten lässt sich die flache Insel mit dem Fahrrad erkunden. Selbst Walbeobachtungen mit entsprechenden Touren sind möglich: In der Zeit von Juni bis September ziehen unmittelbar vor der Insel Buckelwale vorbei, die in den nahen Gewässern ihren Nachwuchs zur Welt bringen.

Bei Flut kann eine Überfahrt zum Piratenfriedhof mit dem Kanu organisiert werden. Eintritt und Kanufahrt kosten pro Person etwa einen Euro.

Weitere Informationen unter:
www.madagsacar-tourisme.com
www.tourisme-sainte-marie.com

Gourmet-Piraten: Sandwichmaker

Kabel1, Mittwoch, 25.11., 18:10 – 19:10 Uhr

Wilde Kombinationen aus Fisch, Fleisch und Gummibärchen, das sind die Menüs der Gourmetpiraten. Die schrägen Köche Bernd Arnold und Benjamin Stadler vom Restaurant Gesellschaftsraum in München schrecken vor nichts zurück. Auch bei der Zubereitung der Speisen geht es heiß her. Heute zeigen die beiden, dass man mit einem Sandwichmaker weit mehr als nur Käse-Schinken-Toast zubereiten kann … Und: TOP X – Die schnellsten Essen der Welt / Alles über Brokkoli / Das perfekte Käsemesser

Gruseldinner in der VillaMedia, Wuppertal

Gruselig-komisches Theater in

fünf Akten und mit vier Gängen

Beim Gruseldinner in der VillaMedia

sind die Gäste Teil der Handlung

Einmal Graf Dracula in seiner Gruft treffen? Oder zu Gast sein, wenn Dr. Frankenstein seine Kreatur zum Leben erweckt? Dabei ein exquisites Vier-Gang-Menü genießen? Das Gruseldinner-Theater macht es möglich. In der VillaMedia in Wuppertal öffnet sich ab Oktober wieder der Vorhang für dieses ganz spezielle Theatererlebnis in fünf Akten und mit vier Gängen.

Vorneweg: Gruseldinner sind auch für ängstliche Gemüter zu empfehlen. Denn alle Produktionen sind in erster Linie Komödien – schaurig-komisch eben. Bei diesem Dinner-Theater schaut das Publikum nicht nur zu, es ist Teil der Handlung. Es gilt natürlich: Wer sich nicht aktiv beteiligen möchte, der muss dies auch nicht tun und kann das Geschehen ganz aus der Zuschauerperspektive genießen.

Zwischen den einzelnen Akten des Schauspiels serviert die Küche des Hauses das viergängige Menü – da bleibt für die Gäste Zeit, sich über das gerade Erlebte auszutauschen. Etwa dreieinhalb bis vier Stunden dauert ein solcher unvergesslicher Abend.

Informationen, Spielorte, Termine, Tickets:

www.villamedia-eventlocation.de

Tickethotline: 0202 2427-450

Termine in der VillaMedia, Viehhofstrasse 125:

Fr. 09.10. Die Experimente des Dr. Frankenstein / PREMIERE

Fr. 20.11. Die Experimente des Dr. Frankenstein

So. 13.12. Dracula / PREMIERE

So. 10.01.10 Dracula

So. 31.01.10 Die Experimente des Dr. Frankenstein

Fr. 05.03.10 Der Schatz der Piraten

So. 07.03.10 Dracula

So. 18.04.10 Die Experimente des Dr. Frankenstein

So. 06.06.10 Der Schatz der Piraten

Karten kosten 69 Euro inklusive Vier-Gang-Menü, nur Vorverkauf. Einlass ab 19 Uhr, Beginn 19.30. Sonntag Einlass ab 17.30 Uhr, Beginn 18 Uhr Tickets: www.gruseldinner.de und Telefon 0202/2427450.

Walt Disney World Resort

WALT DISNEY WORLD RESORT

Disney’s Animal Kingdom bietet seinen Gästen nun auch eine Möglichkeit, in lockerer Atmosphäre zu speisen. „Picnic in the Park“ sind Mahlzeiten zum Mitnehmen, wie etwa Sandwiches, Brathähnchen oder Schinken, Beilagen, Desserts und Wasser in Flaschen. Die Preise liegen zwischen $24,99 (ca. Euro 18) für eine Mahlzeit zu dritt und $56,99 (ca. Euro 40) für eine Sechs-Personen-Mahlzeit. Die Speisen können ab 13 Uhr im Tusker House Restaurant bestellt werden. +1-407-939-6244, www.disneyworld.de

Downtown Disney im Walt Disney World Resort hat die Ausstellung „DIANA – The People\’s Princess“ eröffnet, die noch bis zum 30. November 2009 läuft. Gezeigt werden das Leben und die Geschichte der Prinzessin von Wales anhand einer Auswahl ihrer königlichen Gewänder und Hunderter authentischer Artefakte mit einer Beziehung zu ihrem Leben. Der Eintrittspreis beträgt $14,50 (ca. Euro 10) für alle Besucher ab dem vollendeten 10. Lebensjahr und $5 (ca. Euro 3,50) für Kinder im Alter zwischen 3 und 9 Jahren. +1-407-939-6244, www.disneyworld.de

Pleasure Island im Walt Disney World Resort hat eine neue hochgradig energiegeladene Straßenparty unter dem Motto „Celebrate Tonight!“ eingeführt, die sonntags bis donnerstags von 17 bis 23 Uhr sowie freitags und samstags von 18 bis 24 Uhr steigt. Dabei legen DJs die neuesten Partyhits auf, Menschen laufen auf Stelzen, und eine Party-Crew ermuntert die Besucher zu Gruppentänzen und zum Mitsingen. +1-407-939-6244, www.disneyworld.de

Walt Disney World Resort hat seine Attraktion „Hall of Presidents“ („Halle der Präsidenten“) mit einer Audio-Animatronik-Version von Barack Obama wiedereröffnet. Der aktuelle Präsident der Vereinigten Staaten gesellt sich zu den Abbildern seiner 43 Amtsvorgänger als Teil einer Attraktion, die bereits seit der Eröffnung des Parks im Jahre 1971 die Geschichte der USA feiert. +1-407-939-6244, www.disneyworld.de

Walt Disney World Resort hat im Magic Kingdom „The Pirates League“ eröffnet. Diese Attraktion gibt Gästen die Möglichkeit, sich durch Verkleiden, Schminken, Piratennamen und Accessoires wie Bärte, Augenklappen, Halstücher, Narben, Ohrringe und Goldzähne in Piraten zu verwandeln. Die Gäste können auch einen heiligen Eid ablegen und Teil der Mannschaft um Kapitän Jack Sparrow werden. Drei Piraten-Pakete stehen zur Auswahl:
„First Mate Package“ ($49,95 / ca. Euro 36): Tücher, eine Auswahl an Gesichtseffekten, Schwert und Scheide, Halskette mit Piratenmünze, Erinnerungsfoto (13 cm Þ 18 cm) und ein „personalisierter Eid“;
„Empress Package“ (($49,95 / ca. Euro 36): Tücher, schimmerndes Make-up, Schwert und Scheide, Halskette mit Piratenmünze, Erinnerungsfoto (13 cm Þ 18 cm) und ein „personalisierter Eid“; „Captain\’s Package“ (($124,95 / ca. Euro 89): Kostümwahl, Gesichtseffekte, Schwert und Scheide, Halskette mit Piratenmünze, Erinnerungsfoto (13 cm Þ 18 cm) und ein „personalisierter Eid“. +1-407-939-6244, www.disneyworld.de

Las Vegas Casino Lines haben ihre neuen Zeiten für die Kreuzfahrtsaison bekanntgegeben. Tageskreuzfahrten finden von Dienstag bis Samstag von 11:00 bis 16:30 und am Sonntag von 13:00 bis 18:30 Uhr statt. Nachtkreuzfahrten werden mittwochs und donnerstags von 19 bis 24 Uhr sowie freitags und samstags von 19 bis 1 Uhr angeboten.
+1-321-868-1097, www.LasVegasCasinoLines.com

Abenteuer Leben – täglich Wissen

Kabel1, Donnerstag, 09.07., 17:00 – 18:00 Uhr

Egal ob verstopfte Abflussrohre, überquellende Toiletten oder mal wieder ein nicht ablaufendes Spülbecken: Pätrick Triebel und sein Team sind täglich im Auftrag der Reinigung in und um Düsseldorf unterwegs – für die Jungs der ganz normale Alltagswahnsinn eines Sanitärnotdienstes. Wenn das Telefon klingelt, muss es meistens schnell gehen … Außerdem: TAGES-CHECK: Die Gourmet-Piraten – Kochen mit Bier / Dr. Know: Eierschlagen / Mettwurst mit Schokolade

Familienurlaub auf Kreta

Stressfreier Familienurlaub auf Kreta

Als eine der besten Adressen für Familienferien auf Kreta gilt das Candia Park

Village bei Agios Nikolaos, ein Feriendorf der bluegr Mamidakis Hotels, mit einer
überdurchschnittlich hohen Anzahl von großen und kleinen Stammgästen.
Die zweistöckigen Gästehäuser des Feriendorfs mit insgesamt 222 Apartments
und Suiten von 40 bis 60 Quadratmetern liegen in einem 65.000 Quadratmeter
großen, üppigen Garten, in dem alles grünt und blüht, was die mediterrane Flora
zu bieten hat. Die leichte Hanglage bietet von jedem Punkt einen phantastischen
Blick auf die kristallklare Mirabello-Bucht mit dem hoteleigenen Strand. Zentraler
Treffpunkt ist der Dorfplatz mit Uhrturm und Taverne.
Für die Kinder gibt es, etwas abseits, ein weitläufiges eigenes Areal mit
Spielzimmer, großem Abenteuerspielplatz und Kinderpool. Zu Spitzenzeiten
vergnügen sich im Club „Mini Blues“ über 200 Youngsters unter liebevoller
Betreuung und Anleitung. Die Aktivitäten der „Mini Blues“ reichen von
Thementagen wie Olympische Spiele, Minoische Kultur, Piraten und Indianer bis
zu Umwelt und Kunst mit Recycling-Materialien. Geisterjagd steht ebenso auf
dem Programm wie Sirtaki-Unterricht und Kochkurse. Der bis zu zwölfjährige
Nachwuchs kann sich auf jeden Fall nach Herzenslust austoben, während die
Erwachsenen am Pool oder am Strand die himmlische Ruhe genießen.
Die aktuellen Spezial-Arrangements für Familien, eine Woche inklusive üppigem
Frühstück für zwei Erwachsene ab 1.090 Euro, Kleinkinder bis zwei Jahre frei,
Kinder bis 12 Jahre 15 Euro pro Tag, beinhalten Transfer vom und zum
Flughafen oder Hafen im Privattaxi. Zur Begrüßung finden die Gäste in ihrer
Wohnung eine Flasche Wein, Mineralwasser und einen gut gefüllten Obstkorb.

Außerdem wird die ganze Familie an einem Tag ihrer Wahl zu einem
dreigängigen Abendessen eingeladen. Für weitere Erwachsene in der Wohnung
werden 30 Euro am Tag berechnet.

Information und Buchung unter Telefon: +30
28410 26811 oder info-candia@bluegr.com

Guatemala – Izabal – eine grüne Karibik

Guatemala – Izabal – eine grüne Karibik

Für den touristischen Besuch in Guatemala kann sich der Reisende je nach Zeit eine der sieben Tourismusregionen auswählen. Eine von ihnen ist Izabal mit seiner natürlichen Schönheit und befindet sich im östlichen Teil des Landes. Hier leben verschiedene, ethnische Gruppen nebeneinander. Es ist das perfekte Gebiet für Angeln, Wasserski und Tauchen oder einfach nur Ruhe, umgeben von der natürlichen Schönheit und Kultur. Rìo Dulce ist ein malerischer Fluss und eine der Hauptattraktionen von Izabal.

Izabal ist auch der Name des größten Sees in Guatemala, umgeben von wunderschönen Stränden: El Estor, Mariscos; Playa Dorada mit üppiger Vegetation. Die Besucher erleben eine Landschaft von besonderer Schönheit auf einem schiffbaren See. Das „Chocon-Machacas“ Biotop ist ein Fauna und Flora Reserve liegt an der Nordküste von „El Golfete“. Es ist der Lebensraum des Seelöwen, eine vom Aussterben bedrohte Spezies.

Quiriguá, eine archäologische Stätte, wurde von der UNESCO in 1979 zum Erbe der Menschheit erklärt und befindet sich im Gebiet Izabal. Quiriguá hat die höchsten Stelen der Maya-Zivilisation.

Livingston ist eine kleine Stadt, es ist der einzige Ort in Guatemala auf dem Rio Dulce. Die Bevölkerung ist afro-karibischer Herkunft und pflegt ihre Trachten und Traditionen. Livingston ist nur über den Wasserweg zugänglich.

Das „Castillo de San Felipe“ befindet sich ebenfalls hier. Es ist ein historisches Nationalmonument und diente als Festung zur Verteidigung gegen die Piraten, die Guatemala von der Atlantikküste her angriffen während des 17. und 18. Jahrhunderts.

Amatique Bay ist der ideale Ort zum Entspannen mit weißen Sandstränden, umgeben von Waldlandschaft, Küsten und einer vielseitigen Paradieslandschaft.

Dieses natürliche Paradies kann man auch genießen als Passagier eines Kreuzfahrtschiffs, das im Hafen von Santo Tomás de Castilla anlegt.

Das Leben in dieser Region hat eine andere Farbe, anderen Geschmack und Rhythmus in Guatemalas grüner Karibik Region.

Für weitere Informationen über diesen Teil Guatemalas besuchen Sie: www.visitguatemala.com

Mallorca: Führungen auf Sa Dragonera-Andratx

Die strategisch günstige Lage des kleinen Eilands Sa Dragonera vor Mallorcas Küste haben sich über Jahrhunderte hinweg Korsaren, Piraten und Schmuggler zunutze gemacht. Seit 1995 steht die ‚Dracheninsel‘ gemäß „Ley 4/89 de Espacios Naturales“ als Naturpark unter Schutz.

United Fans Group – ein gemeinnütziger Verein
für kulturelle Aktivitäten und Freizeitgestaltung – bietet bis Ende Oktober eine Reihe von Führungen auf der Insel Sa Dragonera an, die ebenfalls die in dem Naturpark
liegenden Inselchen Es Pantaleu und Sa Mitjana mit einschlieβen.

Teilnehmer können zwischen vier unterschiedlichen Routen wählen: zum Leuchtturm
Faro de Tramuntana (1 Stunde), der 54 Meter über dem Meer aufragt; zum alten Leuchtturm Faro de na Pòpia (3 Stunden), 352 Meter über dem Meeresspiegel gelegen;
zum Llebeig-Leuchtturm (2 Stunden, 40 Minuten), wo zudem der alte Wachturm mit einer Kanone im Innern besichtigt werden kann; und zum Besucherzentrum von Es Lladó (30 Minuten), wo in der Cala gebadet werden kann.
Ausgangspunkt der Ausflüge ist der Hafen von Sant Elm. Während der Überfahrt und bei den Wanderungen auf der Insel werden die Gruppen von einem Führer begleitet. Im Naturpark kann man in der Cala Lladó baden und zu Mittag essen.
Anmeldung: www.uffg.es