Heute The Taste, Staffel 2

„The Taste“-Kandidat Steffen (33) aus Frankfurt: „Tim Mälzer ist für mich Deutschlands bester Hobbykoch!“

Hobby-Koch gegen Berufs-Koch, Amateur gegen Profi – wer hat bei “The Taste” ab Mittwoch (8. Oktober, 20:15 Uhr) in SAT.1 die besseren Chancen? Um die vier Spitzenköche Alexander Herrmann (43), Lea Linster (59), Tim Mälzer (43) und Frank Rosin (48) zu überzeugen, gilt jedoch für beide eine Regel: Alle Gerichte werden “blind” verkostet und es wird nur bewertet, was auf einen Gourmet-Löffel passt. Haben Profis da einen Vorteil? Oder können Hobby-Köche das mit Leidenschaft und Wille wettmachen?

“The Taste”-Kandidat und Profi-Koch Steffen (33, Frankfurt, arbeitet in einem 5-Sterne-Hotel) gibt sich selbstbewusst: “Ein Hobbykoch kann mir niemals das Wasser reichen. Der kann zwar auch gut kochen, aber nicht so gut wie ich. In 60 Minuten mache ich Gerichte, die eigentlich unmöglich sind.” Über Juror und Coach Tim Mälzer hat er sogar eine ganz eindeutige Meinung. Steffen: “Tim Mälzer ist für mich Deutschlands bester Hobbykoch.” Was wird der am Mittwoch dazu sagen? Kann Steffen mit seinem Löffel die Coaches überzeugen? Oder nimmt er seinen Mund viel zu voll?

“The Taste” Staffel II, sieben Folgen, ab 8. Oktober 2014, mittwochs,
20:15 Uhr in SAT.1

Gregor Schuber und Lothar Kuntze

Restaurant inside in Dusiburg lädt zur Whisky-Weltreise
Whiskytasting mit Gourmet-Menü am 19. März

Immer mehr Genießer entdecken den Whisky – längst werden nicht nur in Schottland oder Irland erstklassige Sorten gebrannt.
Die Whisky-Weltreise am Mittwoch, 19. März im „inside“ bietet ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis für Kenner und Einsteiger: edle Tropfen, ein unterhaltsames Tasting mit dem Experten Lothar Kuntze und ein erlesenes 3-Gänge-Menü von Duisburgs Meisterkoch Gregor Schuber.

Das „Wasser des Lebens“, so die Übersetzung des gälischen „uisge beatha“, hat sich vom Nationalgetränk der Schotten zum Lieblings-Trunk für Connaisseurs in aller Welt entwickelt. Im inside bekommen die Gäste exzellente Brände aufgetischt, kulinarisch begleitet von einem eigens komponierten 3-Gänge-Menü. Für den Abend konnte Lothar Kuntze gewonnen werden: Der Experte und Buch-Autor führt unterhaltsam durch die Welt der Whiskys (Schottland) und Whiskeys (Irland, USA). In seiner Hohen Schule des Tastings lernen die Teilnehmer, das flüssige Gold mit allen Sinnen zu genießen und die feinen Nuancen edler Malts herauszuschmecken – rauchig, torfig, nussig …

Zum Start der Whisky-Reise kommen Raritäten von der grünen Insel ins Glas. Aus den fast hundert verschiedenen irischen Whiskeys hat das inside interessante Gerstensäfte ausgesucht. Die zweite Etappe führt in die Hochburg der Brände. Die Schotten können sich des ersten schriftlichen Dokuments zur Whiskyherstellung rühmen: 1494 erhielt im Norden Britanniens ein Mönch den Auftrag, aus Malz Whisky herzustellen. Einige der berühmtesten reifen Scotches werden im inside verkostet. Anschließend liegt mit Japan ein exotisches Reiseziel auf der Route. Zwar steht es noch im Schatten der großen Whisky-Nationen USA, Schottland und Irland. Kenner aber wissen die leichten Nippon-Whiskys zu schätzen – und Laien werden sie im inside kennenlernen.

Den Genießer-Abend vollendet ein Menü aus der Küche von Gregor Schuber. Passend zu den hochkarätigen und -prozentigen Getränken serviert der Meisterkoch köstliche Kompositionen in drei Gängen. Am Ende des Tastings können kundige Genießer und neue Freunde des Whiskys den Abend an der Bar des inside gemütlich ausklingen lassen.

Das Whiskytasting inkl. Aperitif, 3-Gänge-Menü, Wasser und Verkostung von außergewöhnlichen Single Malt Whiskys kostet 59 Euro pro Person. Beginn ist um 19 Uhr. Reservierungen sind unter 0203 71392-500 und www.inside-restaurant.de möglich.

Restaurant inside in der Spielbank Duisburg, CityPalais
Königstraße 55, 47051 Duisburg; Tel.: 0203 71392-500; Internet: www.inside-restaurant.de
Öffnungszeiten: 17:30 Uhr bis 24 Uhr; Ruhetage: gesetzliche Feiertage

Weinabend bei Frank Rosin

Weinabend mit Matthias Marchesani vom Weingut Dürnberg, Falkenstein im Weinviertel, am Mittwoch, den 26. März 2014 um 19 Uhr im Restaurant Rosin, Dorsten

Das Weinviertel ist die liebliche, sanft hügelige Region nördlich von Wien.
Der traditionsreiche Weinort Falkenstein, „die Kalkstein-Insel“ im nördlichen Weinviertel,
ist Heimat des Weinguts Dürnberg.
Die kalkhaltigen Böden in Kombination mit dem kühlen Kleinklima führen zu charakterstarken Weinen, die alle positiven Tugenden des österreichischen Weines in sich vereinen.

„Die Weine des Weingut Dürnberg begeistern uns und unsere Gäste neuerdings in unserer glasweisen Weinbegleitung. Herr Marchesani wird den Abend kommentieren und die Region, das Weingut und seine Weine vorstellen,“ so 2 Sternekoch Frank Rosin im Gourmet Report Gespräch.

Die Weingärten sind zu 80% mit den Weißweinsorten Grüner Veltliner, Welschriesling, Weißburgunder, Sauvignon Blanc, Chardonnay und Gelber Muskateller, sowie 20% mit den Rotweinsorten Cabernet Sauvignon, Blauburgunder, Merlot und Zweigelt bestockt.

An diesem Abend kochen Frank Rosin und sein Team ein
4-Gänge Menü mit 2 Schmackofatzen.
In Kombination mit den tollen Weinen wird es ein kulinarisches Ereignis werden.

Der Preis für diesen Abend beträgt 99 Euro und beinhaltet das Menü, den Aperitif und alle Weine.

Bitte reservieren Sie für diesen Abend von Dienstag bis Samstag ab 14 Uhr oder per Mail: s.spies@frankrosin.de

Übrigens, immer
Dienstags, 20.15 Uhr, kabel1: Rosins Restaurants, die neue Folgen!

Kitchenparty in Zürich

Am Mittwoch, den 30. Oktober 2013, schwingen bei der vierten Kitchenparty nicht nur die Spitzenköche des Baur au Lac Zürich den Kochlöffel, sondern auch die Hotelchefs höchstpersönlich: Als besonderes Highlight werden an einer Kochstation Baur au Lac Besitzer Andrea Kracht, Baur au Lac General Manager Wilhelm Luxem und Rive Gauche Gastronomie-Partner Wolf Wagschal ihre Lieblingsspeisen auftischen.

Seit 2012 öffnet das Baur au Lac zweimal im Jahr seine Küchentüren für Gourmetfreunde und gibt ihnen die einmalige Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen des Luxushotels zu werfen. Diesmal liegt der Fokus auf dem eigenen Hotel: Inmitten der Küche werden neben Kracht, Luxem und Wagschal die Hotelköche Maurice Marro, Baur au Lac Executive Chef, Olivier Rais, Küchenchef des trendigen Rive Gauche Restaurant und Laurent Eperon, Küchenchef des Gourmetrestaurants Pavillon an ihren Kochstationen Klassiker der hauseigenen Küche direkt vom Herd oder direkt aus der Pfanne auftischen.

www.bauraulac.ch/.

Honig

Fast zwei Drittel aller Verbraucher in Deutschland (63 Prozent) essen regelmäßig Honig. In Ostdeutschland ist Honig mit 73 Prozent regelmäßiger Konsumenten sogar noch beliebter als im Westen (61 Prozent). Beim Kauf und Konsum von Honig ist es 78 Prozent der Verbraucher wichtig, dass der Honig aus Europa stammt. 73 Prozent geben an, auf deutsche Produkte zu achten – 67 Prozent bevorzugen vor allem Bienenhonig aus ihrer Heimatregion. Dies sind Ergebnisse einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (16./17. Mai 2013, 1003 Befragte). Das Ministerium veröffentlichte am Mittwoch eine neue, kostenlose Bienen-App für Smartphones, um für den Schutz der Bienenvölker zu werben.

Nach Meinung der Deutschen sind Bienen nicht nur für die Bestäubung von Pflanzen und die Honigproduktion wichtig, sondern auch für den Erhalt der Artenvielfalt (94 Prozent), die Wachsproduktion (65 Prozent), zur Heilung von Krankheiten (60 Prozent) sowie zur Herstellung von Kosmetikartikeln (37 Prozent). In Deutschland sind rund 550 Bienenarten heimisch, die für das gesamte Ökosystem, den Gartenbau und die Landwirtschaft wichtige Aufgaben erfüllen. Jeder zweite Befragte (51 Prozent) ist der Meinung, dass sich Bienen in Deutschland vor allem auf dem Land halten lassen – 48 Prozent aber sind der Meinung, Imkerei sei sowohl auf dem Land, als auch in der Stadt möglich. Wie erfolgreich sich Bienenhaltung auch in der Stadt etablieren kann und wie sie funktioniert, machte Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner am Mittwoch bei einem Besuch auf dem Dach des Berliner Doms deutlich, wo die Initiative „Deutschland summt“ mit ihren Bienenstöcken ein sichtbares Zeichen für den Schutz der Honigbienen und der biologischen Vielfalt setzt.

Mit einem jährlichen Pro-Kopf-Verbrauch von etwa 1 Kilo Honig liegt Deutschland beim Honigverbrauch weltweit an der Spitze. Insgesamt werden in Deutschland rund 85.000 Tonnen Honig pro Jahr konsumiert. Die bundesweit etwa 750.000 Bienenvölker können bei einer Erntemenge von 20 bis 30 Kilogramm Honig je Bienenvolk den Bedarf der heimischen Verbraucher nur zu etwa einem Fünftel abdecken. Rund 80 Prozent des in Deutschland konsumierten Honigs stammt daher aus Importen aus der Europäischen Union und anderen Staaten.

www.bmelv.de

daheim + unterwegs

daheim + unterwegs“ wird sich in der 26. KW voraussichtlich mit folgenden Themen befassen:

Montag, 25.06.2012

·          Ihr Thema: Wenn der Koffer flöten geht – Was zu tun ist, weiß Rechtsanwalt Kay P. Rodegra

·          daheim: Eis-Design von und mit Konditormeisterin Ilsemarie Buschmann

·          unterwegs: Menschen und aktuelle Geschichten aus NRW

 

Dienstag, 26.06.2012

·          Ihr Thema: Jeans – eine Hose geht um die Welt

·          daheim: Nelson Müller und seine neue deutsche Küche

·          unterwegs: Menschen und aktuelle Geschichten aus NRW

 

Mittwoch, 27.06.2012

·          Ihr Thema: Wettermann Sven Plöger über den heutigen Siebenschläfer-Tag  und andere Bauernregeln

·          daheim: Brotkünstler Bernd Armbrust mit einer seiner ungewöhnlichen Kreationen

·          unterwegs: Menschen und aktuelle Geschichten aus NRW

 

Donnerstag, 28.06.2012

·          Ihr Thema: Wenn das Essen Ärger macht

·            daheim: Gartentipps von und mit Peter Behrens

·          unterwegs: Menschen und aktuelle Geschichten aus NRW

 

Freitag, 29.06.2012

·          Ihr Thema: Rabattkartenwirrwar

·          daheim: Wer oder was bin ich? Quiz um besondere Menschen aus NRW

·          unterwegs: Menschen und aktuelle Geschichten aus NRW

 

WDR Fernsehen, daheim + unterwegs, 16.15 bis 18.00 Uhr

Klaus Buderath

Das einzige Sternelokal in der Region Ehingen verliert seinen Koch: Küchenchef Klaus Buderath verlässt Ende des Jahres den Landgasthof in Rammingen. Sommelier Jan Bimboes führt den „Adler“ künftig alleine weiter.

Es war ein kometenhafter Aufstieg, den „B & B“ in dem kleinen Ort Rammingen hinter Langenau hingelegt haben. Hinter „B & B“ verbergen sich Jan Bimboes und Klaus Buderath, die den Landgasthof Adler 2005 übernommen haben, 2007 den ersten Stern bekamen und seither Jahr für Jahr ihre Ausnahmestellung in der Region verteidigt haben.

Lesen Sie alles über Klaus Buderath in der Südwestpresse:
http://www.swp.de/ehingen/lokales/alb_donau/Der-Sternekoch-geht;art4299,1478480

Mittwoch – Sonntag 12.00 – 14.00 Uhr
ab – 18.00 Uhr
Ruhetag:

Montag & Dienstag für Hotel und Restaurant

Romantik Hotel Landgasthof Adler
Riegestraße 15
89192 Rammingen
Telefon 07345 / 9641-0
Telefax 07345 / 9641-10
info@adlerlandgasthof.de
www.adlerlandgasthof.de

13 Clubs – 1 Eintritt – 1. Düsseldorfer Clubnacht

Am Mittwoch, 16. Mai 2012, vor Christi Himmelfahrt ist es soweit und NRWs Landeshauptstadt feiert die „1. Düsseldorfer Clubnacht“.
Insgesamt 13 Clubs haben sich zusammengeschlossen, um nicht nur die musikalische Vielfalt des Düsseldorfer Nachtlebens zu präsentieren, sondern vor allem um etwas Gutes zu tun. Der Großteil der Einnahmen aus dem Kartenverkauf wird in einen Charity-Fond eingezahlt, um langfristig gemeinnützige Institutionen aus Düsseldorf zu unterstützen. Ein einmaliger Eintrittspreis reicht, um sich auf eine musikalische Tour durch die Düsseldorfer Clubs zu begeben.

Die Tickets sind ab sofort unter www.duesseldorfer-clubnacht.de für 10,00 EUR zzgl. Vorverkaufsgebühr erhältlich.

Volker Mehl

Mit seinem Kochbuch „Koch Dich glücklich“ landete er einen Topseller: Volker Mehl, der weltweit reisende Ayurveda-Koch, wird am Montag, 4. Juni, Dienstag, 5. Juni und Mittwoch 6. Juni 2012 in der Gärtnerei Dahlke in Velen (NRW) Einblicke in die 5000 Jahre alte indische Ernährungslehre gewähren und einige Rezepte aus seinem aktuellen Kochbuch vorstellen.

Rund 40 Teilnehmer pro Abend haben die Gelegenheit nach einem gemeinsamen Rundgang durch die beeindruckende Gärtnerei dabei zu sein, wenn Volker Mehl seine Philosophie des Ayurvedischen Kochens erklärt und mit erntefrischen Zutaten einige seiner Lieblingsgerichte zubereitet. Probieren ist selbstverständlich erwünscht!
Die Idee für dieses besondere Event hatte Inhaber Rainer Dahlke, als er die Devise des dynamischen Kochs las: „Es kommt darauf an, das, was man macht, mit Herzblut zu tun“ – denn das entspricht auch dem Motto der Dahlkes.

Die Gärtnerei
Auf dem 1,5 Hektargroßen Gelände betreiben Petra und Rainer Dahlke ihre Baumschule und Gärtnerei mit besonderem Ambiente. In der eigenen Kreativwerkstatt entstehen geschmackvolle handgefertigte Möbel für drinnen und draußen aus Holz, Stein und geschmiedetem Eisen. Diese sowie antike Bauelemente wie Säulen, Brunnen oder Mühlsteine und liebevoll arrangierte Dekorationen, ergänzen das breite Angebot an Blumen, Zierpflanzen, Gehölzen, Laub- und Nadelbäumen.

Der Koch
Der 35-Jährige beschäftigt sich seit über zehn Jahren mit Gesundheit, Ernährung und Kochen und hat darin seine Bestimmung gefunden. Volker Mehl hält Workshops und gibt Kochkurse in ganz Deutschland sowie für Wellness-Urlauber in Andalusien, auf den Malediven und Ibiza, am liebsten aber in seiner jüngst eröffneten offenen Kochschule in Wuppertal.

Ayurveda bedeutet „Wissenschaft vom Leben“. Zur ayurvedischen Heilkunde gehört eine spezielle Ernährungslehre, die Volker Mehl mit der westlichen Küche verbindet. Ob Rotes Gemüsecurry mit Orangen-Rosen-Reis oder Rucola-Tomaten-Knödel – Volker Mehl „ ist einer, der mit Leib und Seele kocht“, beschreibt der 3-Sterne Koch Harald Wohlfahrt seinen ehemaligen Praktikanten. Bei ihm kommen nicht nur exotische Gerichte auf den Tisch, sondern auch aus heimischen, saisonalen Früchten und Gemüsesorten lassen sich seine ayurvedischen Speisen zubereiten.

Das Event Erlebniskochen mit Volker Mehl
Montag, 4. Juni 2012, 18.30 Uhr bis ca. 22 Uhr
Dienstag, 5. Juni 2012, 18.30 Uhr bis ca. 22 Uhr
Mittwoch, 6. Juni 2012, 18.30 Uhr bis ca. 22 Uhr

Die Teilnahmegebühr beträgt 25 € pro Person und Abend (Speisen und Getränke sind enthalten). Tickets können per Email bestellt werden: oder telefonisch: 041246038598

Ole Plogstedt

Die Recklinghausener Zeitung verlost eine Menü von und mit Ole Plogstedt – 4. April, im Ratskeller

Ein Spitzen-Fernsehkoch mit einer bewegten Geschichte sorgt am Mittwoch, 4. April, im Ratskeller für einen schrägen Jubiläumsschmaus: Ole Plogstedt hat mit der „Roten Gourmet Fraktion“ (RGF) für Furore gesorgt. Nächste Woche kommt er nach Recklinghausen.

Wenn Sie das Menü für 2 Personen in Recklinghausen gewinnen wollen, lesen Sie die Bedingungen bei der Recklinghausener Zeitung:
www.recklinghaeuser-zeitung.de/lokales/recklinghausen/Echter-Kochprofi-bittet-zum-Jubilaeumsschmaus;art1000,709249

Wie viele Sterneköche arbeitet auch Ole Plogstedt mit CHROMA HAIKU Messer.

Viel Glück bei der Verlosung und guten Appetit!