Neue Kochshow mit Alexander Herrmann

Verrückt nach heißen Töpfen! In SAT.1 regiert im Herbst die Kochleidenschaft: „The Taste“ geht in die vierte Runde, die „Karawane der Köche“ mit Tim Mälzer und Roland Trettl startet am 7. September (mittwochs, 20:15 Uhr) ihren Roadtrip durch Deutschland. Und in der neuen Koch-Game-Show „Kampf der Köche“ gibt Alexander Herrmann („The Taste“) ab Montag, 26. September 2016, montags bis freitags um 19:00 Uhr sein Debüt als Moderator in SAT.1. Hier treffen geübte Hobby-Köche in Battles auf gestandene Profis wie z.B. Cornelia Poletto, Mario Kotaska, Christian Lohse, Ali Güngörmüs, Stefan Marquard oder Ralf Zacherl. „Normalerweise hat ein Amateur gegen einen Profi keine Chance! Bei uns ist der Hobby-Koch aber perfekt vorbereitet und gibt die Kochzeit und das Gericht vor: Der Profi hingegen muss improvisieren und kommt richtig ins Schwitzen“, sagt Sternekoch Herrmann über den Kampf am Kochtopf.

Beim „Kampf der Köche“ tritt jeweils ein Hobby-Koch mit seinen drei besten und jahrelang erprobten Rezepten nacheinander gegen drei Profi-Köche an. In der zweistöckigen Koch-Arena ist oben der Amateur, unten der Profi – und mittendrin Alexander Herrmann: „Ich bin da wirklich zerrissen, auf welcher Seite ich stehe. Da fühle ich mich wie Dr. Jekyll und Mr. Hyde: Einmal bin ich der Brave und einmal der Böse.“

Nach jedem Duell verkostet eine wechselnde Zuschauer-Jury „blind“ die Gerichte und entscheidet, wer diese Runde gewonnen hat. Mit jeder Runde gibt es für die Teilnehmer höhere Geldpreise (1000, 2000 und 3000 Euro) zu gewinnen. Entscheidet ein Profi-Koch eine Runde für sich, gewinnt der Hobby-Koch kein Geld, darf aber weiter antreten. Besonderer Twist: Der Hobby-Koch sucht sich aus, mit welchem Gericht er gegen welchen Profi antritt.

„Kampf der Köche“ wird im Auftrag von SAT.1 von Endemol Shine produziert.

„Kampf der Köche“ mit Alexander Herrmann, 24 Folgen, ab 26. September 2016, immer montags bis freitags um 19:00 Uhr in SAT.1.

Grill den Henssler

Es geht wieder los! Zahlreiche Stars stehen bereits in den Startlöchern, um sich mit Koch-King Steffen Henssler am Herd zu messen – sie bringen so viel Glanz in Steffens Küche wie nie zuvor! Ob Schlager-Star Stefanie Hertel, Biathletin Magdalena Neuner, Sänger Jürgen Drews, Moderatorin Sonja Zietlow, Comedian Mirja Boes oder Model Larissa Marolt – sie alle wollen Steffen Henssler besiegen. Im „Muttertags-Special“ treten außerdem Model Dana und Schauspielerin Lilli Schweiger (Tochter von Til Schweiger), Moderatorin Panagiota Petridou mit ihrer Mutter Evdokia sowie VOX-Schwergewicht Detlef Steves mit seiner Frau Nicole gegen den Star-Koch an. Außerdem lädt Steffen Henssler zu einer Revanche-Runde ein, um noch einmal auf die drei Frauen zu treffen, die ihn in der letzten Staffel geschlagen haben: Ex-First-Lady Bettina Wulff, Rapperin Sabrina Setlur sowie Moderatorin Annett Möller. Wer es wirklich schafft, Steffen Henssler kulinarisch zu übertrumpfen und ein Preisgeld für den guten Zweck zu kassieren, zeigt VOX in acht neuen Folgen „Grill den Henssler“, ab 19. April jeden Sonntag um 20:15 Uhr.

Aus jeder Sendung als Sieger hervorgehen – dieser Traum von Steffen Henssler wurde in der letzten Staffel wahr. Doch das einzigartige Staraufgebot von talentierten Hobby-Köchen in Staffel 4 von „Grill den Henssler“ könnte dem Hamburger schon bald schlaflose Nächte bereiten. Alle Promis treten mit ihrem Lieblingsgericht gegen Steffen Henssler an – doch wer kann den Star-Koch, die Jury, Moderatorin Ruth Moschner und das Publikum wirklich von seinen Kochkünsten überzeugen?

Um die Chancen auf einen Sieg gegen Steffen Henssler zu erhöhen, erhalten die prominenten Hobby-Köche Unterstützung von einem Koch-Coach: Ob Ralf Zacherl, Rainer Sass, Nelson Müller, Stefan Marquard, Ali Güngörmüs oder Mario Kotaska – sie alle helfen den Stars gern, wenn es darum geht, Steffen Henssler am Herd alt aussehen zu lassen. Vor der Show trainieren sie ihre Schützlinge, während des Kochens dürfen sie den Promis Tipps zurufen und sie in den letzten eineinhalb Minuten beim Anrichten unterstützen. Und auch in den spektakulären Küchen-Competitions, bei denen es um Geschicklichkeit, Wissen und eine gute Strategie geht, werden die Stars Steffen Henssler einmal mehr einheizen!

Wer siegt und wer verliert, entscheidet auch in dieser Staffel wieder die anspruchsvolle Jury: Profi-Sommelière Natalie Lumpp, Manager und Genießer Reiner Calmund sowie Hotel– und Gastrokritiker Heinz Horrmann lassen ihre kritischen Zungen entscheiden, wer das Preisgeld für einen guten Zweck spenden darf. Kommt das bessere Gericht von Steffen Henssler, so erhält er 4.000 Euro, gewinnt ein Promi, so gibt es 3.000 Euro für ihn sowie 1.000 Euro für seinen Koch-Coach.

Welcher Star überschätzt seine Fähigkeiten und wem gelingt es wirklich, Steffen Henssler am Herd in die Pfanne zu hauen? Das zeigt VOX in acht neuen Folgen „Grill den Henssler“ – ab 19. April immer sonntags um 20:15 Uhr.

AEG Golf & Cook Cup

Die perfekte Verköstigung fördert anscheinend das perfekte Golfspiel. Zumindest verbucht der AEG Golf & Cook Cup zur Halbzeit zwei Hole-in-ones und 65 Handicap-Verbesserungen. Vier Turnierstopps stehen noch aus.

Jakobsmuscheln an der Halfway, Aperol Sprizz beim Coming Home und zum Dinner rosa gebratene Hochrippe an knackigem Rindfleisch-Schalottensalat – wer denkt, dass beim AEG Golf & Cook Cup der kulinarische Genuss im Mittelpunkt steht, liegt völlig richtig. Neben den ausgiebigen Schlemmereinheiten kommt aber auch der Golfsport nicht zu kurz. Bei der diesjährigen Genussserie gelang gleich zwei Teilnehmern der Traum eines jeden Golfers: ein Hole-in-one. Beim Auftakt in Himberg bei Wien schaffte Christian Stein den Kunstschlag aus einer Entfernung von 157 Metern. Im GC Schloss Miel zog Katja Felt bei den Damen nach.

Technisch ausgefeilt golfen und kochen
Ihren sportlichen Ehrgeiz können die Teilnehmer auch beim „Beat the Pro“-Wettbewerb ausleben. Dabei treten sie an einem Loch gegen Golf Pro Marco Schmuck an. Bislang konnten den Profi 42 der insgesamt 478 Spieler schlagen. Im Anschluss an die Runde kann jeder etwas für seine Technik tun. Denn Schmuck analysiert in der „Golf Clinic“ die Schwünge der Golfer anhand eines Trackman-Doppelradargerätes. Wer auch am Herd Ambitionen hat, geht zudem in die „Koch Clinic“ von Starkoch Stefan Marquard und schaut sich dort die Techniken vom Profikoch ab. Wie reizvoll für viele Golfer das Kochmetier ist, zeigt sich an der Menschentraube, die sich bei jeder Veranstaltung aufs Neue vor dem Live-Kochbereich versammelt. „Die Golfer wissen, wie man es sich gutgehen lässt. Die haben richtig Lust aufs Genießen“, sagt Marquard.

„Die besten Grüns des Jahres“
Ein perfekt gepflegter Platz, Herausforderungen für alle Spielniveaus und eine reizvolle Landschaft: Der AEG Golf & Cook Cup findet immer dort statt, wo das Gesamtpaket stimmt. „Das sind die besten Grüns, die ich in diesem Jahr gespielt habe“, sagt Gastspieler Martin Seibt nach seiner Runde im GC Schloss Miel. Ebenso vielversprechend geht die Serie weiter. Am 19. Juli wird im Golfclub Seefeld-Wildmoos in 1300 Metern Höhe abgeschlagen, mit Ausblick auf die Gipfel des Karwendel- und Wettersteingebirges. Eine Woche später gastiert der Cup im Golf- und Country Club Seddiner See. Der flache Kurs am Rande der deutschen Hauptstadt wurde von Stararchitekt Robert Trent Jones Jr. gestaltet. Am 16. August spielen die Teilnehmer im Golfclub Rheinhessen Hofgut Wißberg inmitten von Weinbergen. Zum Saisonabschluss geht es am 23. August in den Golfclub Bruchsal, der in der Nähe von Heidelberg in der romantischen Hügellandschaft des Kraichgaus liegt.

Alle Informationen zum AEG Golf & Cook Cup 2014 gibt es unter www.aeg.de/golf sowie unter www.aeg.at/golf

Marc Schulz

Executive Chef und Gastgeber Marc Schulz freut sich auf ein Event der Extraklasse, wenn am 18. Juni 2014 in Kooperation mit dem Gastronomiefachmagazin Rolling Pin die JUNGEN WILDEN zur dritten Max on One-Küchenparty im Jumeirah Frankfurt zu Gast sind. Stefan Marquard, Ludwig Maurer, Bernd Arold, Marco D’Andrea und der JUNGE WILDE 2014, der am 17. März 2014 in Hamburg gewählt wird, werden das Max on One zusammen mit Marc Schulz, Restaurantleiter Slim Ennakhla und Sommelier Alejandro Coto ohne Frage rocken.

Dank der offenen Showküche und den diversen Live-Cooking Stationen können die Gäste ganz nah dabei sein, wenn die Profis ihre fantastischen Gerichte zaubern. Exklusive Gourmetkreationen, ein Austernbuffet sowie eine Dessertstation sorgen für eine außergewöhnliche kulinarische Kombination.Zusammen mit dem Max on One-Team werden die fünf geladenen Kollegen für ordentlich Dampf in den Kesseln sorgen und die Gäste kulinarisch überraschen.

Der Gastgeber: Marc Schulz verantwortet seit Oktober 2013 den kulinarischen Bereich des Jumeirah Frankfurt, wo er am 18. Juni 2014 zur Max on One-Küchenparty einlädt.

Der Vater der JUNGEN WILDEN: Stefan Marquard ist Kitchenrocker der ersten Stunde.
Der Guru unter den Fleischfreaks: Ludwig Maurer ist für seine abgefahrenen Kreationen berühmt.
Hardcorekoch: Bernd Arold bricht mit Konventionen, um geschmacklich neue Welten zu erforschen.
Der JUNGE WILDE 2012: Pâtissier Marco D’Andrea weiß auch abseits der süßen Spielwiese durch Innovationsgeist zu überzeugen.
Der JUNGE WILDE 2014: wird am 17. März 2014 in Hamburg gewählt.
Die Gäste sollen sich ganz wie zu Hause fühlen, dürfen dabei den Spitzen-Köchen über die Schulter schauen und sich an guter Gesellschaft erfreuen. Die Weingüter Groebe aus Rheinhessen, Chateau La Nerthe aus dem Rhonetal und Bürklin Wolf aus der Pfalz runden mit ihren exzellenten Weinen den Abend ab.

Auch das Live-Entertainment verspricht einiges: Harald Krüger und seine Band „Krüger Rockt!“ nennen sich „die schärfste Rock ‘n‘ Roll Band seit Einführung der Anschnallpflicht“. Eine Tombola zugunsten der Charity „Herzenswünsche e.V.“ mit fantastischen Preisen rundet den Event ab.

Alle Leistungen der Max on One-Küchenparty 2014 im Jumeirah Frankfurt am Mittwoch, 18. Juni 2014, auf einen Blick:

–    Champagner Empfang mit kleinen Köstlichkeiten

–    Show Cooking inklusive aller Speisen

–    Korrespondierende Weine der Weingüter Groebe aus Rheinhessen, Chateau La Nerthe aus dem Rhonetal und Bürklin Wolf aus der Pfalz sowie Softgetränke

–    Live-Entertainment mit Krüger Rockt!

–    Beginn 19:00 Uhr

Karten für die Max on One-Küchenparty 2014 können über das Jumeirah Frankfurt für € 159 pro Person inklusive aller Speisen, präsentierter Weine sowie Softgetränke telefonisch unter +49 (0) 69 / 297 237 0 oder per E-Mail an JFreservations@jumeirah.com reserviert werden. Das Max on One-Küchenparty Arrangement kann ab 370 Euro im Einzelzimmer sowie ab 500 Euro im Doppelzimmer gebucht werden und beinhaltet die Teilnahme an der Max on One-Küchenparty 2014 und eine Übernachtung mit Frühstück.

Jumeirah Frankfurt:
Mit seiner innovativen Architektur und dem zeitlos-modernen Interieur setzt das erste deutsche Hotel von Jumeirah Hotels & Resorts neue Maßstäbe. Das Jumeirah Frankfurt, im Herzen der Stadt in unmittelbarer Nähe zu Oper, Einkaufsmeilen, Sehenswürdigkeiten und Finanzviertel gelegen, bereichert Frankfurts Skyline mit seinem außergewöhnlichen Design. Das Luxushotel beherbergt auf 25 Etagen 218 Zimmer und Suiten, die einen atemberaubenden Blick auf Skyline und Umland schaffen. Mit dem höchsten Suiten-Anteil und den durchschnittlich größten Zimmern der Stadt sowie einzigartigen Restaurantkonzepten, dem Talise Spa, vielseitigen Veranstaltungsräumen und modernster Technologie, bietet das Jumeirah Frankfurt die perfekte Balance aus Luxus und Eleganz, ergänzt durch eine einzigartige Servicephilosophie.

www.jumeirah.com/frankfurt

Otto Koch Charity

Die 181 – Trüffel-Küchenparty in München: Charity zugunsten Special Olympics Bayern – Sonntag 27.1. Trüffel für den guten Zweck essen – von und mit Karl-Heinz Hauser, Thomas Kahl, Stefan Marquard, Ralf Zacherl, Thomas Kammeier, Bobby Bräuer, Hans Haas, Michael Fell, Martin und Jean-Georges Vongerichten sowie dem Gastgeber Otto Koch

Am Sonntag, dem 27. Januar 2013 um 18.00 Uhr dreht sich in 181 Metern Höhe alles um einen kleinen knolligen Pilz und viel soziales Engagement. Otto Koch, das Restaurant 181 Business & First Team kreiert zusammen mit einem Team von bekannten Gastköchen kulinarische Genüsse rund um den Trüffel.

Während die Gäste die Möglichkeit haben, die vielfältigen kulinarischen Leckereien an Kochstationen im Restaurant und in den Küchenbereichen zu verkosten, sorgen verschiedene Winzer und Champagnerhäuser für die passende Getränkebegleitung.

Das Restaurant 181 spendet die Hälfte der Eintrittspreise sowie den Erlös einer attraktiven Tombola an Special Olympics Bayern.
Special Olympics Bayern ist die deutsche Organisation der weltweit größten, vom IOC offiziell anerkannten Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung, gegründet von der Familie Kennedy. Schirmherr Paul Breitner wird am Abend selbst den Scheck entgegennehmen.

Im Laufe des Abends verleiht die American Association of Hospitality Sciences, vertreten durch ihren Präsidenten Josef Cinque, den „Lifetime Achievement Award“ an Kochlegende Eckhart Witzigmann.

Als Gastköche sind z.B. mit dabei: Karl-Heinz Hauser vom Süllberg in Hamburg, Thomas Kahl vom St. Regis in Mallorca, die TV-Köche Stefan Marquard & Ralf Zacherl, Thomas Kammeier vom Hugos in Berlin, Bobby Bräuer vom neuen Esszimmer in der BMW Welt, Hans Haas vom Tantris, Michael Fell von den Egerner Höfen Tegernsee, Martin Fauster vom Königshof München, Jean-Georges Vongerichten vom Restaurant Jean-Georges, New York. Kurz gesagt, ein paar liebe Freunde von Otto Koch helfen dem großen Meister Otto Koch Gutes zu tun.

Es haben bereits viele prominente Gäste aus Sport, Politik & High Society zugesagt, um gemeinsam für einen guten Zweck zu feiern. Einige wenige Restplätze für 220 Euro können noch gekauft werden. Anfragen dazu bitte an Frau Graf: doris.graf@arena-one.com

www.restaurant181.com
www.ottokoch.com

eat&STYLE in der Kulturhalle Zenith in München

2. bis 4. November: Besucher erwarten lebendige Shows, schmackhafte Versuchungen und abwechslungsreiche Tage mit neuesten Food & Drink Kreationen – vielen Probiermöglichkeiten auf der Messe aller Starkoch-Gerichte zum Probierpreis – Meet&Greet-Ticket: 79 Euro

Klappernde Töpfe, wohlige, exotische Düfte, bekannte Starkoch-Gesichter, Edelfleisch oder Hummer vom Outdoor-Grill und Lustwandeln auf der Messe des guten Geschmacks: Das alles verspricht die eat&STYLE, die an diesem Wochenende vom 2. bis 4. November in der Kulturhalle Zenith die Tore öffnet. Über 100 Aussteller präsentieren Leckereien vom Feinsten: erlesene Schokoladen, hochwertige Fleisch- und Fischwaren, edle Käse und Öle, verführerische Gewürze u.v.m. Zudem kann man mit Stefan Marquard, Alexander Herrmann und Chakall begeisternde Show-Einlagen auf der Kochshow-Bühne erleben und in den Kochschulen die eigenen Künste verfeinern: Hier steht neben Ente, Lachs und Lamm auch fremdländisches wie ‚Curry vom Strauß‘ auf dem Speiseplan.

Whisky-Freunde werden derweil bei den „Signature Malts“ fündig und Gerätespezialist Miele zeigt mit seiner aktuellen Backofen-Generation, wie einfach man dank ‚Klimagaren‘ perfekte kulinarische Genüsse zaubern kann. Hungrig geht auf jeden Fall niemand nach Hause: Neben den vielen Probiermöglichkeiten auf der Messe bietet die neu geschaffene Gourmet-Kitchen alle Starkoch-Gerichte zum Probierpreis an. Mehr Informationen unter www.eat-and-style.de/muenchen/Home.html

Zenith – Die Kulturhalle, Lilienthalallee 29, 80939 München

Öffnungszeiten: Eintritt:
Fr/Sa: 10.00-19.00 Uhr
So: 10.00-18.00 Uhr
Tagesticket: 13 Euro
Erm. Ticket: 10 Euro
Meet&Greet-Ticket: 79 Euro

Stefan Marquard und Holger Stromberg

REWE Family on tour
An sechs Standorten (Hamburg, Bad Vilbel, München, Mannheim, Berlin und Düsseldorf) bietet REWE Family viel Unterhaltung für die ganze Familie, u.a.

– die REWE Music Stage mit dem DSDS-Star Luca Hänni, den Bands Stanfour und Sons of Midnight und vielen anderen;
– die Genuss-Arena mit Promi-Köchen wie Stefan Marquard und Holger Stromberg auf der Kochbühne und dem Grillgarten, in dem die Besucher selbst grillen können;
– die Beauty Lounge, in der Styling-Experten aktuelle Tipps zum Make up und Frisuren geben;
– das Kinderland mit vielen Attraktion zum Mitmachen;
– die Fußballwelt – denn das Thema Fußball darf bei REWE natürlich nicht fehlen
und vieles mehr.

Los geht es am 9. Juni in Hamburg auf dem Heiligengeistfeld; die weiteren Stationen sind:
– 16.06. Bad Vilbel
– 07.07. München
– 21.07. Mannheim
– 28.07. Berlin
– 04.08. Düsseldorf

Der AEG Golf & Cook Cup geht in die vierte Saison

Golfen und Kochen wie die Top-Profis auf den schönsten Anlagen in Deutschland und Österreich

Der AEG Golf & Cook Cup – das renommierte Event für Genießer der Golf- und Gaumenfreuden – geht in die vierte Runde. Nach drei erfolgreichen Jahren mit ausgebuchten Turnieren und begeisterten Teilnehmern macht der Cup 2012 an vielen neuen, erstklassigen Austragungsorten Halt. Erstmals können sich in diesem Jahr auch Koch- und Golffans in Stuttgart, Ingolstadt und Hannover auf Turniere ganz in ihrer Nähe freuen. Darunter befinden sich exklusive Plätze, die schon mehrfach Austragungsort internationaler Profiturniere waren: Ob der renommierte Wittelsbacher Golfclub in Neuburg an der Donau oder der Diamond Country Club bei Wien, in dem 2012 bereits zum dritten Mal die Austrian GolfOpen stattfinden werden. Insgesamt finden von Mai bis Juli 2012 sieben Events in Deutschland und Österreich statt. Der Startschuss für den AEG Golf & Cook Cup fällt am 17. Mai im österreichischen Himberg. In Deutschland geht es am 26. Mai in Kirchheim unter Teck in Baden-Württemberg los.

Professionelle Unterstützung für den Genuss auf Teller und Grün
Sie gehören mittlerweile zum AEG Golf & Cook Cup wie der Golfball ins Loch: Auch in der vierten Saison unterstützen der renommierte Teaching Professional Marco Schmuck und der bekannte TV- und Sternekoch Stefan Marquard die Teilnehmer dabei, auf dem Platz und am Herd an ihrer Technik zu feilen. Der ehemalige Playing Pro Schmuck verrät nach dem Turnier seine besten Tricks, um mit möglichst wenigen Schlägen zu punkten. Während der einstündigen Golf Clinic erwartet die Teilnehmer eine hochklassige Technik-Lehrstunde mit Hilfe des Scope-Video-Systems. Stefan Marquard demonstriert in seiner interaktiven Free-Style-Kochshow wie raffinierte Köstlichkeiten spielend leicht zubereitet werden und sorgt stets für gute Stimmung. Sein Equipment: ein Korb voller frischer Zutaten, der ProCombi Multidampfgarer und andere Geräte von AEG. Die Teilnehmer können dem selbsternannten „Freibeuter der Küche“ Fragen zur Zubereitung der kreativen Menüs stellen – und diese im Anschluss selbst genießen.

Golfen und Kochen – ein Erfolgskonzept
Golfen und Kochen passen perfekt zusammen, denn die richtige Technik und eine gute Ausrüstung spielen nicht nur auf dem Grün, sondern auch in der Küche eine wichtige Rolle. Das Konzept hat in den vergangenen Jahren für Begeisterung gesorgt: 2011 war die Nachfrage nach den Turnieren so groß, dass das Platzkontingent für viele Events bereits nach wenigen Minuten erschöpft war. „Ein beeindruckender Ansturm! Das zeigt uns, dass der AEG Golf & Cook Cup mittlerweile eine feste Größe im Golfsport ist, und wir mit der Kombination aus Koch- und Golfleidenschaft den Nerv der Zeit getroffen haben“, sagt Klaus Wührl, Geschäftsführer von Electrolux Deutschland. „Aufgrund dieser überaus positiven Resonanz wollen wir das Event in diesem Jahr mit neuen Austragungsorten beleben und weiteren Golf- und Kochbegeisterten näher bringen.“

Golfen und Schlemmen noch vor Saisonstart
Golf- und Gourmetbegeisterte müssen nicht bis Mai auf das Genuss-Doppel warten: Mit der http://newsroom.electrolux.com/de/2011/07/04/aeg-golf-cook-app/ für das iPhone lassen sich in einem Schritt bequem Golfplätze und Gourmetrestaurants kombiniert ausfindig machen.
Die Anwendung bietet Details zu 125 renommierten Golfplätzen in ganz Deutschland sowie rund 700 erstklassige Restaurantadressen mit Bewertungen des angesehenen Gusto-Gourmetführers. Die App steht im Apple iTunes Store zum kostenlosen Download bereit.

Anmelden und genießen
Lust auf ein Event der Extra-Klasse bekommen? Die Anmeldung für den AEG Golf & Cook Cup erfolgt über die jeweils austragenden Golfclubs. Optional besteht auch die Möglichkeit, nur an der Golf-Trainingsstunde oder der Kochshow und dem anschließenden Dinner teilzunehmen.

Alle Termine 2012 im Überblick

1. Termin: 17. Mai, Himberg (Wien)
Colony Club Gutenhof
http://www.colonygolf.com/

2. Termin: 26. Mai, Kirchheim unter Teck (Stuttgart)
Golfclub Kirchheim-Wendlingen
http://www.golf-kirchheim.de/

3. Termin: 2. Juni, Neuburg an der Donau (Ingolstadt)
Wittelsbacher Golfclub
http://www.wbgc.de/

4. Termin: 8. Juni, Berlin
Golf- und Land-Club Berlin-Wannsee
http://www.glcbw.de/

5. Termin: 23. Juni, Atzenbrugg (Wien)
Diamond Country Club
http://www.countryclub.at/

6. Termin: 30. Juni, Hannover
Golfclub Gleidingen
http://www.golfgleidingen.de/

7. Termin: 14. Juli, Hamburg
Golfclub Green Eagle
http://www.greeneagle.de/

Mario Kotaska, Ralf Zacherl und Stefan Marquard

„Münster kocht!“, das Koch-Event auf der Messe Bauen & Wohnen, wartet mit weiteren Stars auf. Neben den prominenten Köchen Mario Kotaska, Ralf Zacherl und Stefan Marquard, zeigen in der Showküche neun ausgezeichnete Köchinnen und Köche aus der Region, was sie können.

In der Halle Süd des Messe und Congress Centrums Halle Münsterland wird es buchstäblich brodeln, wenn in je drei Shows an drei Tagen ein prominenter und ein Münsteraner Koch gemeinsam die Kochlöffel schwingen. Die kochenden Kombinationen sehen so aus:

Am Freitag, den 9. März 2012 kocht Mario Kotaska gemeinsam mit

Petra Galbraith-Schwering von der Gaststätte Schwering in Vreden um 11:00 Uhr
Oliver Windau vom Romantik-Hotel „Hof zur Linde“ in Münster um 13:30 Uhr und
Christoph Wilkes von Röttger’s Wirtshaus in Stadtlohn um 16:00 Uhr

Am Samstag, den 10. März 2012 steht Ralf Zacherl am Herd mit

Monika Michel, engagierte Schulköchin aus Münster, um 11:00 Uhr
Theo Wilmink vom Landidyll Wilminks Parkhotel in Neuenkirchen um 13:30 Uhr und
Ralf Ilgemann vom Café Classique in Münster um 16:00 Uhr

Schließlich wird am Sonntag, den 11. März 2012, Stefan Marquard in der Küche stehen mit

Dirk Grammon vom Prachtstück Altenberge um 11:00 Uhr
Petra Kortmann vom Gästehaus Chalet in Ochtrup um 13:30 Uhr und
Lisa Manz vom Landidyll Wilminks Parkhotel in Neuenkirchen um 16:00 Uhr

Allen Köchen steht zudem der Jungkoch Michael Schröder aus Friesland in Niedersachsen zur Verfügung, um hier und da zur Hand zu gehen, wo etwas anzubrennen droht.

Die Köchinnen und Köche aus der Region konnten sich von November bis Dezember 2011 bei der Messegesellschaft bewerben, um mit einem der prominenten Köche auf der Bühne zu stehen. Die Herausforderung für sie ist, aus dem gleichen Zutatenkorb, den der Promi für sein Rezept benötigt, ein Gericht herzustellen. Ob das Gleiche oder ein anderes – das Publikum darf gespannt sein.

Moderiert werden die Shows von den TV-Stars Tetje Mierendorf, Alfred Biolek und Jochen Bendel. Weitere Informationen zu den prominenten und den lokalen Köchen finden Sie unter www.bau-messen.de
Kombitickets gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsvorstellen und online bei Eventim . Selbstverständlich können die Eintrittskarten auch vor Ort zum Tagespreis erstanden werden.

Die 16. Messe Bauen & Wohnen findet vom 8. bis zum 11. März 2012, täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr, im Messe und Congress Centrum Halle Münsterland statt. Vier Tage lang finden Bauherren, Umzugswillige und Renovierungswütige hier alles rund um Bauen, Wohnen, Sanieren und Energiesparen. Der Eintrittspreis (exklusive Kochshow) beträgt 8 Euro, ermäßigt 5 Euro. Kinder unter 12 Jahren haben in Begleitung Erwachsener freien Eintritt.

Die JUNGEN WILDEN 2012

Sie sind jung, denken nicht in Schubladen, verfügen über das gewisse Extra an Kreativität und handwerklichem Geschick und
wollen nur das eine: JUNGER WILDER 2012 werden.

Zum bereits 8. Mal haben das Gastronomie-Fachmagazin ROLLING PIN und Spitzenkoch Stefan Marquard zur Teilnahme am
trendigsten und spektakulärsten Kochwettbewerb Europas aufgerufen. 1911 Anmeldungen junger Profiköche aus ganz Europa
und viele schlaflose Nächte später war die Spreu vom Weizen getrennt: Neun Vorrundenfinalisten – 4 Österreicher,
2 Deutsche, 2 Schweizer und 1 Luxemburger – rittern in den kommenden Wochen um den begehrtesten Titel des Jahres.

Wer sich in den drei Vorrundenwettkämpfen gegen jeweils zwei weitere Mitstreiter durchsetzt und es schafft, die ausschließlich
mit Top-Stars der Branche besetzte Jury mit Ideenreichtum und geschmacklicher Perfektion von sich zu überzeugen,
wahrt die Chance auf einen echten Karriereboost: Der Sieger der JUNGEN WILDEN 2012 darf nämlich nicht nur auf dem Cover
von ROLLING PIN, sondern auch in 3-Sterne-Koch Sergio Hermans Küche im Oud Sluis glänzen.

ABLAUF und TERMINE
In den Vorrunden treten jeweils 3 junge Köche im direkten Duell mit einem 3-gängigen Menü gegeneinander an. Die erste
Entscheidung fällt am 20. Februar im Schloss Fuschl am See (Salzburg), weiter geht‘s am 23. Februar im Relais & Châteaux
Hanner (Mayerling bei Wien) und am 27. Februar machen die JUNGEN WILDEN im Hotel Adlon Kempinski (Berlin) Station.
In den Vorrunden wählt die Jury jeweils einen Teilnehmer ins große Finale, das am 12. März 2012 in Karlheinz
Hausers Süllberg (Hamburg) im Zuge der Gastro Premium Night über die Bühne gehen wird.

WARENKORB und REGLEMENT
Grundsätzlich werden der Kreativität der Finalisten keine Grenzen gesetzt. Aber ganz ohne Regelwerk geht es auch bei den
JUNGEN WILDEN nicht. So muss das Wettbewerbs-Menü aus einem fixen Warenkorb zusammen gestellt werden. Dieser
beinhaltet Weißfischigen Waller, Messerscheide-Muscheln, Schaufelstück von der Färse, Nespresso Ristretto Origin India,
WIBERG Exquisite Kakawa Sol, WIBERG Exquisite Assam Langpfeffer, iSi-Technik, Steirisches Kürbiskernöl g.g.A, Steirer-
Kren. Mit welchen anderen Produkten und Zutaten das Menü ergänzt wird, bleibt wieder alleine den Teilnehmern überlassen.
Allerdings darf der Wareneinsatz pro Person 15 Euro netto nicht übersteigen.

JURY und BEWERTUNGSKATEGORIEN
Bei einem Wettbewerb wie den JUNGEN WILDEN lässt man nichts anbrennen. Das ist nicht nur eine unverbindliche Empfehlung
für die neun Vorrunden-Finalisten, es gilt auch für die Zusammensetzung der Jury: Die ist sowohl bei den Vorausscheidungen
als auch beim Finale hochkarätig besetzt und knallhart wie eh und je. Neben Juryvorsitzenden Stefan Marquard
werden Branchengrößen wie etwa Heinz Reitbauer, Thomas M. Walkensteiner, Karlheinz Hauser, Hendrik Otto oder Heinz
Hanner einen strengen Blick auf die Teller der Finalisten werfen. Die Jury bewertet die Gerichte nach den Kriterien Optik,
Geschmack, fachliche Umsetzung, Kreativität sowie Hygiene und Sauberkeit am Arbeitsplatz.

www.jungewilde.eu