Start der INTERNORGA

Vorhang auf für die 90. Ausgabe der INTERNORGA. Die internationale Leitmesse feiert vom 11. bis 16. März ihren 90. Geburtstag mit einer fulminanten Jubiläumsausgabe und begrüßt 1.300 Aussteller aus 25 Ländern. Die Fachbesucher erwartet ein spannendes Rahmenprogramm mit brandneuen Formaten und bewährten Klassikern – Inspiration und Innovation pur.

Anlässlich ihres 90. Geburtstags geht es für die INTERNORGA hoch hinaus: Im Anschluss an die offizielle Eröffnungs-Pressekonferenz am 10. März ließen Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH und Franz J. Klein, Präsident des DEHOGA Hamburg, 1.300 Luftballons – für jeden Aussteller einen – in den Hamburger Himmel steigen. Der Clou: An 90 Luftballons befindet sich jeweils ein 90-Euro-Gutschein, gestiftet von den norddeutschen Landesverbänden des DEHOGA, den der glückliche Finder in allen teilnehmenden Restaurants und Hotels einlösen kann.

„Mit dem DEHOGA verbindet die INTERNORGA eine intensive Partnerschaft und wir möchten uns herzlich für diese ganz besondere Zusammenarbeit bedanken, denn sie besteht bereits seit der ersten INTERNORGA im Jahr 1921“, so Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH. „Mit dieser aufsehenerregenden Aktion möchten wir den 90. Geburtstag der INTERNORGA auch in die Stadt tragen und ein kleines Dankeschön aussprechen. Jedes Jahr im März verwandelt sich Hamburg für eine Woche in die INTERNORGA City und bietet unseren Fachbesuchern eine Vielzahl an gastronomischen Highlights und attraktiven Übernachtungsmöglichkeiten.“

Offiziell eröffnet wird die INTERNORGA am Abend mit einer Gala und der Verleihung des INTERNORGA Zukunftspreises in der Handelskammer Hamburg. Die zahlreichen Facetten des Außer-Haus-Markts bringt die INTERNORGA vom 11. bis 16. März zum 90. Mal auf das Hamburger Messegelände und bietet Top-Entscheidern und Branchen-Insidern aus Hotellerie, Gastronomie, Gemeinschaftsverpflegung, Bäckereien und Konditoreien einen umfassenden Marktüberblick. Als europäische Leitmesse bündelt sie nationale und internationale Aussteller und Key-Player, Top-Trends von morgen und mehr Highlights denn je unter einem Dach.

Besonderer Höhepunkt der 90. INTERNORGA Ausgabe sind die neuen Wettbewerbs-Formate, die die Leitmesse gemeinsam mit prominenten Gastro-Profis veranstaltet. Premiere feiert 2016 der kreative und innovative Kochwettbewerb Next Chef Award – für Initiator Johann Lafer eine Herzensangelegenheit. „Kochen ist Leidenschaft pur – dieser Beruf steckt voller Kreativität und Potenzial, und das möchten wir mit dem Wettbewerb in die Welt tragen“, so Johann Lafer. „Ich erinnere mich noch gut daran, als ich meine Kochausbildung absolviert habe – mit Biss und Durchsetzungsvermögen habe ich mich stetig nach oben gearbeitet. Ich freue mich, dass wir 18 großartige Talente aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gefunden haben, die Mut mitbringen und bereit sind, sich vor einem großem Fachpublikum und unter den kritischen Augen der außerordentlich hochkarätigen Jury zu messen. Und ich bin überzeugt, dass der Gewinner mit dem Preis, einem eigenen Kochbuch im TEUBNER Verlag, einen großen Schritt auf der Karriereleiter macht.“

Gastronomische Vordenker mit revolutionären Ideen präsentiert auch der Gastro-Startup Wettbewerb, den die Messe mit Tim Mälzer und der Leaders Club Concepts GmbH (LCC) umsetzt. Die Finalisten Rock Our Kitchen – The Salad and Pizza Circle, ISABELLA Glutenfreie Pâtisserie, LADEN EIN, La Cevicheria, What the Food! und Woop Woop Ice Cream stellen sich auf der INTERNORGA dem Urteil der Fachbesucher. Wer von den motivierten Frischlingen das Rennen macht, erhält ein Darlehen von bis zu 50.000 Euro und eine 40-stündige Beratung der LCC.

Mitfiebern, anfeuern, ausprobieren, entdecken und austauschen – zu ihrem 90. Geburtstag bietet die INTERNORGA eine Vielzahl an Highlights. Neben spannenden Wettbewerben betont die Leitmesse mit vielen weiteren Specials und dem internationalen Kongressprogramm einmal mehr ihre herausragende Stellung als Nummer eins und Pflichttermin der Branche.

www.internorga.com

ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder für 2010

ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder für 2010

Das aktuelle ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder gibt es seit dem 8. Januar 2010 im Zeitschriftenhandel.

Es kostet 8,90 Euro.

Mehr als 800 Produkte im Test: Eltern wollen für ihr Kind nur das Beste. Doch das Beste unter der Vielfalt an Angeboten zu finden, ist schwierig. Ein gutes Beispiel dafür ist Spielzeug: Ein aktueller Test zeigt, dass eine Vielzahl der Produkte wahre Schadstoff-Cocktails beinhaltet. Der Rat, der oft gegeben wird, Stinkendes nicht zu kaufen, ist zwar richtig, weil zum Beispiel krebserregende polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe stark nach „Chemie“ riechen. Viele Produkte stecken aber auch voller hochgefährlicher Schadstoffe, die der Verbraucher weder sehen noch riechen kann.

Um herauszufinden, was Eltern bedenkenlos kaufen können, hat ÖKO-TEST rund 800 Produkte, darunter Kindermatratzen, Muttermilchersatz und Fiebermittel, ins Labor geschickt. Das Ergebnis: Es gibt sehr viel Ungenügendes und Mangelhaftes, konkret 172 Produkte, die gesundheitsschädliche, allergieauslösende und krebsverdächtige Stoffe enthalten. Aber andererseits gibt es mehr als 400 „gute“ und „sehr gute“ Alternativen dazu.

Aus dem Inhalt

Test Reiswaffeln:
Die Marken unterscheiden sich qualitativ sehr stark. So stecken in einigen Reiswaffeln höhere Werte vom Krebsgift Acrylamid, Spuren des giftigen Schwermetalls Cadmium sowie Arsen-Gehalte, die im Mittel sogar noch höher sind als die in purem Reis.

Test Fieber- und Schmerzmittel:
Gerade bei kleinen Kindern ist das Immunsystem noch nicht voll entwickelt. Bei Erkältungen steigt das Fieber dann schnell auf 40 Grad. Sollten Wadenwickel nicht wirken, gibt es verschiedenste Zäpfchen und Säfte, die ÖKO-TEST empfehlen kann.

Test Kindershampoos:
Für viele Kinder ist das Haarewaschen ein reines Grauen, für ÖKO-TEST die Laborergebnisse einiger Kindershampoos. So ist beispielsweise ein Shampoo mit Formaldehyd konserviert, in anderen wurden polyzyklische Duftstoffe gefunden. Aber es gibt auch viele „sehr gute“ Produkte.

Test Babyphone:
Eigentlich sollen Babyphone den friedlichen Schlaf des Kindes überwachen. Doch einige DECT-Produkte weisen beträchtliche Elektrosmogbelastungen auf und können selbst zu Schlafstörungen und gesundheitlichen Schäden beitragen. Aber immerhin sind vier Produkte in Ordnung.

Test Luftballons:
Luftballons sollte man keinesfalls mit dem Mund aufpusten, denn aus jedem zweiten Ballon lösen sich krebserregende Nitrosomine oder Vorstufen davon. Fünf Luftballonmarken erhielten aber die Note „sehr gut“.

Weitere Tests:
* Mineralwässer, für Säuglingsnahrung geeignet
* Doppelkekse
* Milch
* Gemüsegläschen/Karottensaft
* Muttermilchersatz, HA-Nahrung, Pre und 1
* Gute-Nacht-Breie
* Brühwürstchen
* Kakaohaltige Getränkepulver
* Nuss-Nougat-Cremes
* Schokoladeneis
* Schokoladenpudding
* Neurodermitikercremes
* Impfstoffe
* Fluoridtabletten
* Multivitaminpräparate für Kinder
* Wind- und Wettercremes
* Babywaschgele
* Feuchttücher
* Kinderfahrräder
* Kindermatratzen
* Schnuller
* Stoppersocken
* Kinderstrumpfhosen
* abgetönte Wandfarben
* Wickelkommoden
* Holzpuzzles
* Planschbecken
* Spielzeug
* Spieluhren
* Brettspiele für die Kleinsten
* Stoffbilderbücher
* Ausbildungsversicherungen
* Unfall- und Invaliditätsversicherungen für Kinder