St. Moritz Gourmet Festival 2016 – "Yokoso Nippon"

Unter dem Motto „Yokoso Nippon – herzlich willkommen, Japan!“ werden neun japanische Spitzenköche aus der internationalen Gourmetszene beim St. Moritz Gourmet Festival 2016 vom 25. bis 29. Januar im Oberengadin für authentische fernöstliche Hochgenüsse sorgen. Eventtickets sind noch erhältlich.

Seit über 20 Jahren schreibt das St. Moritz Gourmet Festival Erfolgsgeschichte. In diesem Jahr lädt es unter dem Motto „Yokoso Nippon – herzlich willkommen, Japan!“ Feinschmecker dazu ein, die Vielfalt der japanischen Küche in der letzten Januarwoche im Oberengadin zu entdecken. Die Kochkünste der hochkarätigen japanischen Gastköche versprechen spannende Genusserlebnisse:
„Head Sushi Chef“ Akifumi Sakagami aus Tokio hat sich ganz dem experimentellen „Traditional Edomae Sushi“ verschrieben. Starkoch Nobu Matsuhisa, der aus Beverly Hills anreist, verbindet die japanische Kochkunst einzigartig mit lateinamerikanischen Einflüssen. Tohru Nakamura aus München, „Koch des Jahres 2015“ und mit einem Michelin- Stern und 18 GaultMillau-Punkten gefeiertes Ausnahmetalent, begeistert mit einer saisonal inspirierten eurasischen Küche.
Aus dem über 100 Jahre alten Ryokan Miyamasou in Kyoto kommt Hisato Nakahigashi ins Oberengadin. Die Zutaten für seine mit zwei Michelin-Sternen gekrönte Naturküche „Tsumikusa“ sammelt Nakahigashi genau wie seine Vorväter auch heute noch täglich frisch in den umliegenden Wäldern, Wiesen und Bächen. Aus Kyoto reist ausserdem Sternekoch Masayasu Yonemura an, der sich auf überraschende Geschmackserlebnisse in seiner französisch-japanisch inspirierten Aromaküche spezialisiert hat.

Sternekoch Hiroki Yoshitake aus Paris kreiert fernöstlich-raffinierte Gerichte mit speziellen Gewürzen und Kräutern, die er wie landschaftliche Kunstwerke auf eigens dafür getöpfertem Geschirr serviert. Ebenfalls aus Paris reist Sternekoch Kei Kobayashi an, der mit japanischer Präzision, Ästhetik, Harmonie für die Farben und Feinheit des Geschmacks eine fantastische Gemüseküche beherrscht.
Japanisch-südfranzösische Hochgenüsse erwarten Feinschmecker bei Gastkoch Keisuke Matsushima aus Nizza, dessen einzigartiger „JapoNice“-Stil mit einem Michelin-Stern gekrönt ist. Aus Barcelona kommend wird Hideki Matsuhisa im Oberengadin mit spektakulären ostasiatisch-mediterranen Kreationen für Furore sorgen. Matsuhisa ist der erste japanische Koch, der in Spanien für seine Kochkunst mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde.

Mit diesen Spitzenköchen und den ebenfalls mehrfach ausgezeichneten Küchenchefs der Partnerhotels erwartet Feinschmecker eine unvergleichliche Eventkultur: beginnend mit dem Grand Julius Bär Opening am Montagabend, ab Dienstag gefolgt von den Gourmet Dîners und Gourmet Safaris, der Kitchen Party und dem Illustren Küchengeflüster, dem hocheleganten Anlass Fascination Champagne, verschiedenen Weinanlässen und Tastings – bis hin zum Great BMW Gourmet Finale am Freitagabend. Vor der märchenhaften Kulisse der Oberengadiner Winterwelt auf 1’800 m ü. M. darf man sich auch auf Special Events nach original japanischer Tradition und mit fernöstlichem Flair freuen.

Wer sich noch eines der begehrten Eventtickets sichern will, sollte dies jetzt umgehend tun.
Das Detailprogramm und die Buchungsinformationen sind unter www.stmoritzgourmetfestival.ch zu finden. Die Partnerhotels bieten zudem eine Vielzahl unterschiedlicher Spezial-Arrangements inklusive Übernachtung und attraktiver Extras an, die hier gebucht werden können.

Nachwuchsförderung mit dem „Young Engadine Talents“-Wettbewerb
Zur Förderung junger Kochtalente wurde bereits zum fünften Mal im Vorfeld des St. Moritz Gourmet Festivals der „Young Engadine Talents“-Wettbewerb im Suvretta House, St. Moritz, ausgetragen. Unter der Leitung von Suvretta-House- Küchenchef Fabrizio Zanetti und Kurt Röösli, Küchenchef im Hotel Waldhaus in Sils-Maria, stellten diese Woche acht Engadiner Kochlehrlinge im dritten Ausbildungsjahr ihr Können unter Beweis. Aus einem festgelegten Warenkorb mussten sie zwei Gourmetgerichte kreieren – ganz nach dem Motto „Der Fantasie und Kreativität sind keine Grenzen gesetzt“. Eine Fachjury, der neben Fabrizio Zanetti auch Spitzenkoch Roland Jöhri sowie Claudio Dietrich, Hoteldirektor des Waldhauses in Sils-Maria, angehörten, bewertete die Kreationen der Jungtalente. Der Wettbewerb ist nicht nur eine fantastische Vorbereitung auf die bevorstehende Lehrabschlussprüfung – die Siegerin oder den Sieger erwarten auch tolle Preise wie u. a. ein Praktikumsaufenthalt bei einem Spitzenkoch.
Die Bekanntgabe der Gewinnerin oder des Gewinners findet vor grossem Publikum am 29. Januar 2016 beim Great BMW Gourmet Finale im Kulm Hotel St. Moritz statt.

Laufende News finden sich unter www.stmoritz-gourmetfestival.ch

St. Moritz Gourmet Festival 2016

„Yokoso Nippon“ – herzlich willkommen, Japan! 25. bis 29. Januar 2016
Schon jetzt sollten sich Feinschmecker diese aussergewöhnliche Genusswoche in ihrer Agenda vormerken: Vom 25. bis zum 29. Januar lädt das St. Moritz Gourmet Festival 2016 unter dem Motto „Yokoso Nippon“ – herzlich willkommen, Japan! ausschliesslich japanische Gastköche ein, die eine Woche lang mit ihren Kochkünsten Gourmetfans im Oberengadin verwöhnen werden.

„Die japanische Küche bietet eine unglaublich reiche kulinarische Vielfalt, die wir unseren Gästen vom 25. bis 29. Januar 2016 authentisch im Oberengadin in unserer unvergleichlichen Eventkultur zuteilwerden lassen wollen“, erklärt Reto Mathis, Präsident der Event-Organisation. Die Namen der neun japanischen Spitzenköche, die aus Europa und Japan ins Oberengadin eingeladen sind, verrät er zwar noch nicht. Aber bereits so viel zur Vorfreude: „Dank ihrer ganz individuellen und hoch ausgezeichneten Kochkünste erwarten uns mit der fernöstlichen Haute Cuisine ausgesprochen spannende kulinarische Erlebnisse. Und das alles auf 1’800 Metern über Meer im Angesicht schneebedeckter Oberengadiner Berge – das werden Gourmetfans sonst nirgendwo auf der Welt finden!“, so Reto Mathis.
Mit den japanischen Spitzenköchen und den ebenfalls mehrfach ausgezeichneten Küchenchefs der Partnerhotels bietet das St. Moritz Gourmet Festival 2016 Feinschmeckern ein gewohnt vielfältiges Eventprogramm. Den genussvollen Start macht das Grand Opening im Kempinski Grand Hotel des Bains, gefolgt von den individuellen Gourmet Dîners und den Gourmet Safaris, der legendären Kitchen Party im Badrutt’s Palace Hotel sowie Tastings, Weinanlässen und weiteren Special Events in den Partnerhotels und Eventlocations. Beim Great BMW Gourmet Finale im Kulm Hotel St. Moritz werden alle Gastköche und Küchenchefs gemeinsam für den fulminanten Abschluss dieser Festivalwoche sorgen.

Der Vorverkauf für die Eventtickets startet am 1. Dezember 2015. Laufende News sind auf der Website www.stmoritz-gourmetfestival.ch und auf Facebook zu finden.

Erste vegane Kochschule in Hamburg

Das KURKUMA öffnet im August seine Tore

Nachdem Roman Witt 2013 bereits mit dem Happenpappen eine charmante Anlaufstelle für all diejenigen geschaffen hat, die es sich mit hochwertigem und gesundem veganen Essen gutgehen lassen möchten, heißt er diese ab August 2015 nun auch im KURKUMA – die vegane Kochschule herzlich willkommen.

Die Überzeugung, mit veganem Essen besonders tier-, klima- und menschenfreundlich zu sein, ist für Roman Grund genug, einen Schritt weiterzugehen. So lädt er nun auch in Deutschlands erster veganen Kochschule jeden dazu ein, die ungemeine Vielfalt der veganen Küche kennenzulernen.

In mehr als 20 unterschiedlichen Kursen werden die Teilnehmer hier auf eine kulinarische Reise durch die israelische, indische, asiatische oder mediterrane Küche genommen. Ob nun Tapas, Sushi, Barbeque, Pizza oder aber Romans berühmt-berüchtigte Bratlinge – Lust auf mehr ist im Preis stets inbegriffen. Beginner erhalten einen „Einstieg in die vegane Küche“, Backinteressierte einen Einblick in das gesunde vegane Backen ohne Weizen und Zucker. Viele weitere Kurse decken nahezu jeden geschmacklichen Herzenswunsch ab.

In den Workshops arbeiten die Teilnehmer noch enger zusammen. Unter kompetenter und freundlicher Anleitung können sie, sowohl theoretisch als auch praktisch lernend, ihr Wissen über gesündere Haut, den richtigen Umgang mit Ölen, grüne Smoothies oder aber auch selbstgemachte Schokolade erweitern.

Samstags von 8–15 Uhr lädt das KURKUMA die Eimsbüttler Marktgänger (Wochenmarkt Grundstraße), aber natürlich auch alle anderen zum Frühstück ein. Neben Kaffee- und Teespezialitäten, Limonaden und Wraps, die hier angeboten werden, lassen sich nun endlich auch einige kulinarischen Renner aus dem Happenpappen mit nach Hause nehmen – von frisch angerührtem Joghurt aus Reisbasis über Brotaufstriche (z. B. der „NoEgg-Salad“) bis hin zu veganen Grundnahrungsmitteln wie Tofu, fairem Kaffee, verschiedenen „Milch“-Sorten und Wein.

Gestartet ist das Happenpappen im Jahr 2013 mit veganen Kochkursen und einem Mittagstisch. Mittlerweile hat das Restaurant 7 Tage geöffnet und die Nachfrage an Kochkursen ist gestiegen, dass wir diese nun in eine neue Kochschule auslagern.

www.kurkuma-hamburg.com

Centre Port Culinaire

Unsere Freunde des wichtigsten deutschen Kulinarik Kompetenz Centers haben uns so eben eine Einladung für die Gourmet Report Leser geschickt. Unser Tipp: Hingehen!!

Hallo liebe Gourmet Report Leser,

am Samstag, 20. September 2014, von 12.00–16.00 Uhr, veranstalten wir im Centre Port Culinaire einen „Tag der offenen Tür“.

Hierzu möchten wir Euch ganz herzlich einladen. Ihr könnt Euch an diesem Tag die Räumlichkeiten anschauen, wo wir unsere Kochkurse, Showkochen, Events, Geburtstags- wie Weihnachtsfeiern o.ä. durchführen.

Veranstaltungsort:
Centre Port Culinaire, Werderstraße 21, 50672 Köln.
Parkmöglichkeit: Tiefgarage am Kaiser-Wilhelm-Ring
(Ausgang Teichbrücke).

Um dieses alles zu versüßen und zu locken, reichen wir reichlich Sekt wie Wein und kleine Naschereien.

Über Euren Besuch freuen wir uns sehr. Selbstverständlich ist auch Eure Familie oder Eure Freunde herzlich eingeladen.

Habt bis dahin eine schöne Zeit!
Euer Enis Akisik

www.port-culinaire.de

Michael Hoffmann

Michael Hoffmann aus Berlin, Küchenchef des Margaux* schreibt uns

Liebe Gourmet Report Leser,
gemeinsam mit meiner Frau Kathrin Hoffmann habe ich mich dazu entschieden, das Restaurant MARGAUX im Februar 2014 zu schließen.

Nach 14 Jahren am Brandenburger Tor ist es Zeit für eine Veränderung. Die Welt hat sich verändert, Berlin hat sich verändert und auch die Gourmetküche ist eine andere geworden.

Ich möchte den Weg, den ich als Koch mit einer nachhaltigen Küche schon seit vielen Jahren eingeschlagen habe, konsequent weitergehen und inhaltlich an neuen Konzepten, Projekten und Orten arbeiten.

Im Februar können Sie mich in der Serie „Hoffmann’s fabelhafte Welt der Gemüse“ des Senders arte als Gastgeber einer kulinarischen Reise erleben.

Ich möchte Ihnen, liebe Gäste, Freunde und Wegbegleiter sehr herzlich für Ihre langjährige Treue und Unterstützung in diesen schönen und intensiven Margaux-Jahren im Herzen Berlins danken.

Bald werden Sie an dieser Stelle erfahren, wo und in welcher Form ich Sie sehr gern weiterhin als meine Gäste begrüßen würde.

Ich wünsche Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr.

Herzlich
Ihr

Michael Hoffmann

www.margaux-berlin.de/

Norman Wegner

Es tut sich was im Traditionshotel Krone
Assmannshausen: Ab sofort präsentiert sich das neue Gourmet-Restaurant „Veranda“
seinen Gästen. Es erstrahlt in elegantem Design und bietet unter dem neuen
Küchenchef Norman Wegner kulinarische Höhepunkte und einen wundervollen Blick
auf den Rhein. Ausflügler und Urlauber, die regionale Klassiker oder Kaffee und
hausgemachte Kuchen zu moderaten Preisen genießen möchten, sind in der
nostalgischen „Kronenstube“ mit der berühmten Glyzinien-Terrasse in der Nähe des
Anlegestegs der Rheinschifffahrt herzlich willkommen.

Das Gastronomiekonzept wurde von der neuen Führungsriege des Luxushotels Krone
entwickelt: von Hoteldirektor Michael Fritz, seit April Chef über knapp 50 Mitarbeiter
des Hotels, und von Chef de Cuisine Norman Wegner, seit Mitte Januar im Hause.
Den unterschiedlichen kulinarischen Ansprüchen der verschiedenen Gäste-
Zielgruppen will man mit zwei Restaurants besser entsprechen.

Mit dem Gourmet-
Restaurant „Veranda“ wird man Feinschmeckern und Weinliebhabern gerecht, die auf
gehobene, kreative Gourmetküche mit exzellentem Service Wert legen; in der
„Kronenstube“ mit Rheinterrasse sind Ausflügler, Wanderer, Radfahrer, Biker und
Urlauber, die regionale Spezialitäten genießen möchten, täglich herzlich willkommen.
„Mit dem Gourmet-Restaurant Veranda wollen wir höchsten Ansprüchen der Genießer
gerecht werden, die aus ganz Deutschland und dem Ausland eigens anreisen“, so
Hoteldirektor Michael Fritz.

Das einzigartige Ambiente mit Blick auf den Rhein,
höchste Gourmetkultur und hoch qualifizierte Gastgeber sollen den Besuch zu einem
besonderen Erlebnis machen. Im mit Deckenmalereien versehenen Restaurant mit 26
Sitzplätzen werden unter dem Motto „R(h)einste Genüsse“ kulinarische Höhepunkte in
zwei Menüfolgen serviert, inspiriert von der mediterranen Küche und stets mit besten,
möglichst regional angebauten Zutaten. Der „confierte Saibling mit gratinierten
Jacobsmuscheln, Macadamianuss, Topinambur und geschmolzener Rucola“ oder die
„weiße Schokoladenmousse mit Aprikosen, in Portwein und Thymian pochiert, und
Brombeer-Rahmeis“ dürfte auch bald die Gastrokritiker überzeugen.

Als neuer
Küchenchef zeichnet Norman Wegner verantwortlich. Er überzeugte zuletzt als Chef
de Cuisine im Restaurant „Medici“ in Baden-Baden. Umfangreiche Erfahrungen
sammelte der gebürtige Hannoveraner bei Spitzenkoch Matthias Buchholz im
Restaurant „First Floor“ im Palace Hotel Berlin. Wegner wird unterstützt von
Restaurantleiter und Head-Sommelier Jan Kalita, der stets den passenden edlen
Tropfen aus dem mit 500 Positionen bestens gefüllten Weinbuch empfiehlt. Das
Gourmetrestaurant hat ab sofort von Mittwoch bis Samstag jeweils von 19 bis 22 Uhr
geöffnet. Das 5-Gang-Menü gibt es bereits ab 89 Euro pro Person.

Bereits seit 1541 werden am Fuße der berühmten Rotweinlage „Assmannshäuser
Höllenberg“ Gäste empfangen und bewirtet, anfangs noch als einfache Treidelstation
für die Schiffer, die ihre Schiffe mit Pferden stromaufwärts zogen und hier zur

Stärkung einkehrten. „Diese jahrhundertelange Tradition als Rastplatz möchten wir
wieder aufleben lassen. Als Ausflugsziel für Einheimische und Urlauber wollen wir
noch attraktiver werden“, so Direktor Michael Fritz. Im Restaurant „Kronenstube“ mit
der prächtigen, überdachten Rheinterrasse und ihrer berühmten Glyzinienarkade wird
nun eine verfeinerte, bodenständige Küche mit herzhaften, regionalen Gerichten
serviert, aber auch Kaffee und hausgemachte Kuchen, ein Glas Wein, eine
Rheingauer Vesper oder ein erfrischendes Bier.

Als Küchenchef fungiert auch hier
Norman Wegner mit seinem Team. Das Restaurant ist täglich von 12 bis 21:30 Uhr
geöffnet, bei schönem Wetter auch die Terrasse. Reservierung unter Tel. 06722-40
30.
Zur Eröffnung des Gourmet-Restaurants bietet das Hotel Krone Assmannshausen
seinen Gästen ein attraktives Paket an: Eine Übernachtung im Doppelzimmer mit
Rheinpanorama, inklusive reichhaltigem Frühstücksbuffet, Aperitif sowie 5-gängiges
Menü im Gourmet-Restaurant Veranda, für 139 Euro pro Person im Doppelzimmer.
Reservierung unter Tel. 06722-40 30.
Weitere Infos unter www.hotel-krone.com

Weinsommer in Rheinhessen

Buntes Weinsommerprogramm für Rheinhessen
Mit dem „Weinsommer in Rheinhessen“ setzt Rheinhessenwein e.V. sein saisonales Gastronomiekonzept fort, bei dem die Weine der Region in Kombination mit regionalen Spezialitäten im Fokus stehen. Eine passende Ergänzung dazu sind die zahlreichen musikalischen Programmpunkte auf den Höfen und Wanderungen durch die wunderschöne rheinhessische Landschaft. Der Veranstaltungsreigen geht von der Genießernacht mit Big-Band bis zur Krimilesung im Weingutshof mit mörderischem Drei-Gänge Menü. Die Gäste aus nah und fern können gespannt sein auf ein abwechslungsreiches, erfrischendes Sommerprogramm mit Sommerweinen, leichter Küche und unterhaltsamen kulturellen Veranstaltungen bis zum 24. August 2012.

Warum in die Ferne schweifen…
Wie sich der Sommer in Rheinhessen erleben lässt, dazu soll das „Weinsommer-Programm“ einladen und eine Übersicht mit originellen Ausgehtipps und guten Ideen geben. Alle Weinfreunde sind herzlich eingeladen, die schönsten Fleckchen Rheinhessens zu entdecken und dabei rheinhessische Lebensfreude und Feierlaune kennen zu lernen.

Das Weinsommer-Programm gibt es in einem praktischen Flyer und auch im Internet unter www.rheinhessenwein.de

Sommerliches Angebot in der regionalen Gastronomie
Die Gastronomen in der Region halten für die Sommerzeit attraktive Sommerangebote bereit und empfehlen dazu die leichten Sommerweine aus Rheinhessen.

Loriot’s Dinnershow

Herzlich Willkommen in Loriot’s kulinarischer Welt!

Dieser Name bürgt für erstklassige Küche und hintergründigen Humor.
Wer kennt Sie nicht?
Die Kult-Sketche: Die Benimmschule, Frühstück und Politik, Das Galadinner oder
Der Kosakenzipfl sind Humorklassiker ohne Verfallsdatum.

Dazu servieren wir Ihnen ein 4-Gang Gourmetmenü, ausgesuchte Spitzenweine, gewürzt mit einer
gehörigen Portion Humor.
Kartenpreis: € 69,- inklusive 4-Gang Menü und Show
Wann: Sonntag 26.02.2012
Einlass: 17.30 Uhr
Beginn: 17.00 Uhr
Karten nur im Vorverkauf:
www.villamedia-eventlocation.de

Das neue Brunch-Erlebnis in Berlin

Ausgeschlafene, Genießer und Abenteurer aufgepasst:
Ab sofort serviert das Dunkelrestaurant einen Brunch
in völliger Dunkelheit.

Geht nicht? Und ob!

Auf einem Sterne-Buffet können Lieblingsspeisen
ausgewählt werden. Dann geht es zum Vernaschen
der Köstlichkeiten in die sinnliche Welt des mehrfach
ausgezeichneten Dunkelrestaurants.

Noch nie war Brunchen in Berlin so genussvoll.
Pyjamas und Morgenmuffel sind herzlich Willkommen.

Brunch in the Dark 29,00 EUR (All you can eat).

Reservierung: 030/ 74 74 91 23 oder www.noctivagus.com
Wann: Nächster Termin am 12.02.2012 um 12 Uhr
Jeden 2. Sonntag im Monat
Wo: Dunkelrestaurant & Dunkelbühne
NOCTI VAGUS
Saarbrücker Str. 36-38
10405 Berlin
Phone: 030/ 74 74 91 23
Web: www.noctivagus.com

Kick-off im Feinschmecker-Lokal ef16, Wien!

essen am fleischmarkt – exzellent feiern – einfach fantasTISCH

Exklusiv speisen zu unglaublichen Preisen
Von 27. Juni bis 3. Juli 2011 findet die nächste Restaurantwoche statt. Dann können Freunde feiner Küche und Köstlichkeiten in zahlreichen Top-Restaurants in Wien, Niederösterreich, Salzburg und der Steiermark erlesene Menüs zu außergewöhnlichen Preisen genießen. Wir laden Sie hiermit herzlich ein, gemeinsam mit uns den Buchungsstart vorab zu feiern. Bei diesem Event erhalten Sie auch die komplette Liste der teilnehmenden Restaurants.

www.restaurantwoche.at