Kochen mit Martina und Moritz

Lieblingsgerichte aus der Ruhrpottküche

Das Ruhrgebiet ist ja ein wahrer Schmelztiegel, denn hier begann die Industrialisierung, es gab Arbeit und deshalb zogen die Menschen dorthin. Und sie haben natürlich auch ihre Essgewohnheiten mitgebracht. So ist im Laufe der Zeit eine geradezu international geprägte Küche entstanden. Nach der Currywurst mit Pommes Schranke ist heute längst der Döner heimisch. Klassiker der Ruhrpottküche geworden sind aber vor allem Gerichte, für die der hart malochende Bergmann die Zutaten in seinem oft nur handtuchgroßen Garten selbst hochzog: Möhren, Kraut und Zwiebeln. Täubchen kamen aus dem Taubenschlag auf dem Dachboden, Kaninchen hielt man hinterm Haus, wo auch die Bergmannskuh, die Ziege wohnte. Die WDR-Fernsehköche Martina und Moritz haben im Ruhrgebiet in die Töpfe geschaut: Sie servieren ein köstliches Schweinepfeffer, dazu Möhren-Kartoffelstampf – aus dessen Rest pfiffige Plinsen entstehen mit dem unergründlichen Namen Stemmelkort. Moritz hat sich in die Knifte verliebt, natürlich mit Kartoffelsalat. Und zum Dessert gibt es einen süßen Bettelmann.

Redaktion: Klaus Brock

Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer im WDR Fernsehen, Samstag, 15. Februar 2014, 17.20 – 17.50 Uhr in HD: Lieblingsgerichte aus der Ruhrpottküche

www.martinaundmoritz.wdr.de
www.apfelgut.de

André Trojanowski

Die schönsten Feste verlagern sich am Ende immer in die Küche. Beim neuen Veranstaltungsangebot des The Ritz-Carlton, Berlin – der „Kitchen Party“ – startet die Feier gleich von Anfang an dort. Damit beweist das Grandhotel am Potsdamer Platz einmal mehr, dass eine Restaurantküche für Gäste längst kein Tabu-Ort mehr ist und kulinarischer Genuss an der Seite von Profi-Köchen doppelte Freude bringt.

„Man stelle sich vor, ein Kunde möchte sich und seine Gäste mit einem exklusiven Dinner verwöhnen – und reserviert dafür nicht wie gewohnt einen Tisch, sondern gleich die ganze Küche, inklusive Profi-Köche. Unsere neue Kitchen Party bietet ab sofort diese Möglichkeit“, so Robert Petrović, General Manager des The Ritz-Carlton, Berlin. „Tafeln mit Freunden, Kollegen oder Geschäftspartnern, und das inmitten der unvergleichlich lebendigen Atmosphäre unserer Hotelküche. Dabei vereint sich die Gastlichkeit einer privaten Feier mit den kulinarischen Genüssen einer Spitzengastronomie.“

Dem Koch in den Topf geschaut
Eine ganze Küchenbrigade in Aktion erleben und am besten selber mitbrutzeln: Bei der Kitchen Party kann der Gast sein Dinner einmal exklusiv hinter den Kulissen zu sich nehmen. In der Murano-Küche des Grandhotels darf dabei den Gourmet-Köchen auf die Finger geschaut und sogar selbst Hand angelegt werden. Wo sonst nur erfahrene Küchen-Künstler wirbeln, lässt die Kitchen Party künftig exklusiv für Gruppen und Feierlichkeiten tiefere Einblicke ins gastronomische Allerheilige zu.

Dabei steht die Geselligkeit immer im Vordergrund, ob beim persönlichen oder kulinarischen Austausch oder beim Zubereiten selbst. Naschen ist erlaubt: Nicht die Perfektion beim Kochen, sondern die Freude am Genuss steht an erster Stelle.

Wer will, macht mit; wer lieber die besondere Atmosphäre auf sich wirken lassen möchte, kann das beim Speisen von der Theke aus – inmitten der Küche. Bei Musik und guten Weinen erhalten die Anwesenden rund um den Küchentresen Feinschmecker-Tipps oder -Tricks und erfahren Wissenswertes über die zubereiteten Speisen. Und das alles in zwangloser und origineller Atmosphäre mit dem neuen Küchenchef, André Trojanowski, und seinem Team.

Auf der Live-Cooking-Karte: Klassiker neu interpretiert
Aus Mamas Cuisine wird Haute Cuisine: Ofenkartoffel mit Balik-Lachs, Röstzwiebeln und Sour Cream oder Kalb mit Erbsenmousse und Spiegelei – die Menüs der Kitchen Party zeigen sich rustikal, aber immer mit einem modernen Twist. Beim Live-Cooking Event dürfen die Gäste die richtige Zubereitung für zuhause üben – sei es beim Aufklopfen der Limonen-Salzkruste auf dem Loup de Mer oder beim außergewöhnlichen Garen des dünn geschnittenen Prime Beefs auf einem 250 Grad heißen Teller!

„Kindheitserinnerungen“ zum Nachtisch: Süße Klassiker wie Kalter Hund und Zwetschgenröster werden von André Trojanowski und seiner Küchen-Crew neu und voller Leichtigkeit und Eleganz interpretiert. Individuelle Nuancen oder das persönliche Lieblingsrezept des Gastes können dazu kombiniert werden.

Damit im Anschluss auch die heimische Küche zum Gourmet-Tempel wird, gibt es die Rezepte des Abends sowie die schönsten Fotos auf DVD zum Mitnehmen, quasi als digitales Kochbuch.

Eine delikate Art zu feiern
Egal ob Firmen oder private Gastgeber, ob für einen runden Geburtstag, die besondere Weihnachtsfeier oder ein originelles Incentive: Chefkoch André Trojanowski und seine Küchen-Crew sorgen für eine außergewöhnliche Art von Team-Events und Feiern. Jede Küchen-Party ist individuell gestaltbar. Für Stimmung sorgt musikalische Begleitung nach Absprache.

Ab sofort können Kunden im The Ritz-Carlton, Berlin mit ihren Gästen ihre eigene Küchen-Party für bis zu 50 Gäste buchen und zu ihrem Wunschtermin mit den Profi-Köchen in der Profi-Küche kreativ sein und kulinarisch feiern. Der Preis beläuft sich auf 185,00 Euro pro Person inklusive korrespondierender Weine und alkoholfreier Getränke sowie einem Champagner-Empfang.

Anmeldungen direkt unter der Rufnummer: 030 – 33 777 2200 oder per E-Mail: bso.berlin@ritzcarlton.com

Fit durch den Karneval

Wenn die Narren das Regiment übernehmen, wird ausgelassen und feucht fröhlich gefeiert. Wer fit durch die tollen Tage kommen möchte, braucht jedoch eine solide Grundlage. Fettreiches Fastnachtsgebäck wie Mutzen und Berliner gehört zwar zum Karneval dazu, doch so manchem schlägt es auf den Magen. Auch deftige Speisen wie Frikadellen und Kartoffelsalat sind besonders in Kombination mit Alkohol schlecht verträglich und nicht die ideale Mahlzeit für Karnevalsjecke.

Essen Sie stattdessen ballaststoffreiches, fettarmes Gemüse und Rohkostsalate mit Pellkartoffeln, Reis oder Nudeln. Zum Knabbern zwischendurch sind Salzstangen, Laugengebäck und süße Rosinenbrötchen eine fettärmere Alternative zu Krapfen, Kreppel und Co.
Vor dem Feiern und auch zwischendurch sollten Karnevalisten reichlich Mineralwasser und Fruchtsaftschorlen trinken. Das hilft, einen klaren Kopf zu bewahren und wirkt dem Kater am nächsten Morgen entgegen. Wer doch zu tief ins Glas geschaut hat, beginnt den kommenden Tag am besten mit einem ordentlichen Katerfrühstück: Saure Gurken, Matjes, Gemüsebrühe oder ein Früchtemüsli versorgen den Körper mit den verloren gegangenen Mineralstoffen. Apfelschorle und stilles Wasser löschen den Nachdurst. Ein Spaziergang an der frischen Luft regt den Kreislauf an und hilft dem Körper, den Alkohol schneller abzubauen.
Heike Kreutz, www.aid.de

Kochen mit Martina und Moritz

Eins Plus, Mittwoch, 30.12. um 14:30 Uhr

Servicezeit: Essen & Trinken – Kochen mit Martina und Moritz

Thema: Hackfleisch: Der internationale Alleskönner

< p> Hackfleisch – Der internationale Alleskönner: Hackfleisch ist ja wahrlich ein Zauberkünstler! Einfach unglaublich, was sich alles damit machen lässt. Zur Inspiration und auf der Suche nach neuen Rezeptideen haben die beiden WDR-Fernsehköche Martina und Moritz bei unseren Nachbarn im Osten in die Töpfe geschaut. Russland, Polen und Kroatien – überall liebt man das durch den Wolf gedrehte Fleisch vom Schwein, vom Lamm oder Rind. Da gibt es polnische Piroggen, die unseren Maultaschen ähnlich sehen, russische Tschbureki – mit Hackfleisch gefüllte Teigtaschen – die in heißem Öl frittiert werden. Martina und Moritz haben herrlich saftige Krautwickel entdeckt, mit viel saurer Sahne und köstliche kleine Päckchen aus gefüllten Pfannkuchen. Und wie gewohnt hat unser Kochduo jede Menge Tipps auf Lager – auch für die begleitenden Getränke.

Alfredissimo!

WDR, Samstag, 28.11., 17:50 – 18:20 Uhr

‚Türkische Küche ist die allerbeste‘, sagt Schauspielerin Sibel Kekilli, die gleich mit ihrer ersten Hauptrolle in Fatih Akins Film ‚Gegen die Wand‘ die ‚Lola in Gold‘, den Deutschen Filmpreis, verliehen bekam. ‚Meine Mutter hat jeden Tag für die ganze Familie gekocht. Sie beherrscht eine unglaubliche Bandbreite an Rezepten aus der Türkei. Ich bin da sehr verwöhnt.‘ Als die Tochter türkischer Eltern noch zu Hause wohnte, hat sie ihrer Mutter beim Kochen nie über die Schulter geschaut oder mitgeholfen. ‚Es hat mich damals schlichtweg nicht interessiert. Heute sieht das aber ganz anders aus. Ich finde es zwar gut, dass ich mich gegen die typischen Rollenklischees, dass alle türkischen Mädchen kochen lernen müssen, aufgelehnt habe, aber es ist für mich sehr schade, dass ich, bis auf ein paar wenige Gerichte, die meisten der köstlichen Rezepte meiner Mutter nicht kochen kann.‘

Sibel Kekilli bereitet ‚gefüllte Auberginen‘ nach einem Rezept ihrer türkischen Mutter zu und Alfred Biolek ‚Hühnerbrustfilet mit einer Pistaziensauce‘.

Die Torten-Tour

NDR, Samstag, 21.11. um 14:05 Uhr

Die Torten-Tour

Eine süße Reise durch Niedersachsen

Sie sind süß, sie sind sahnig, und sie sind jede Sünde wert. Die tollen Torten von Niedersachsens Landfrauen sind nicht nur ein wahrer Augenschmaus. Ihre köstlichen Kompositionen sind ein unvergessliches Geschmackserlebnis für jeden Gaumen.

Anja Steinhörster ist durchs ganze Land gereist und hat den backenden Bäuerinnen in die Rührschüsseln geschaut, ihnen ihre besten Rezepte entlockt und nebenbei auch noch ein paar der schönsten Ausflugsziele in Niedersachsen entdeckt.

Titanic lebt! auf der Le Gourmet

Titanic lebt!

Le Gourmet, 4. bis 6. September 2009, Leipzig

Woran denkt man zuerst, wenn man „Titanic“ hört? Genau: An die illustren First-Class-Dinner im Bordrestaurant „Ritz“. Stimmt’s? Dekorations-Expertin Elisabeth Küper jedenfalls hat berühmten Filmklassikern auf die Tische geschaut und gibt ihre Inspirationen in der Sonderschau „Tafeln wie im Film“ an die Besucher weiter.

Insgesamt 20 Kinohits – darunter „Frühstück bei Tiffany“, „Pretty Woman“ und Chocolat“ – geben die Vorlagen für die dekorative Sonderschau. Die Ausstattung für die kulinarischen Szenen liefern namhafte Firmen wie beispielsweise Arzberg, Fürstenberg, Kahla, Leonardo, Rosenthal und Villeroy & Boch.

www.gourmet-leipzig.de

Mega-Mahlzeit!

So, 21.09. um 23:20 Uhr Kabel1

K1 – Reportage
Mega-Mahlzeit! – Wenn der große Hunger kommt

Eine Kluft zieht sich durch die Mägen der Republik. Während immer mehr Deutsche getreu dem Motto „Der Mensch ist, was er isst“ über ihre Ernährung nachdenken, boomt das Fast Food-Geschäft. Auf der einen Seite Vollwertkost und Sterneküche, auf der anderen Seite Essen vom Fließband. „K1 Reportage“ hat hinter die Kulissen eines Luxus-Restaurants, einer Mensa und einer Riesenschnitzel-Produktion geschaut …

Küchenmesser im Test

Kabel1, Donnerstag, 18.09., 17:45 – 18:45 Uhr

Küchenmesser im Test
Was ist zwischen 30 und 300 Euro das beste Messer? ‚Abenteuer Leben – täglich Wissen‘ hat Messermachern in Solingen über die Schulter geschaut, um die Unterschiede bei Klingen aus Keramik, Ceratitan oder Damast herauszufinden. Die Messer müssen auch getestet werden. Dafür hat sich Steffen Mezger (25), Küchenchef vom Restaurant ‚Bayerischer Hof‘, bereit er

alfredissimo! – Alfred Biolek

‚Ich bin ein ganz großer Fan von der bürgerlichen Küche. Am liebsten mag ich die rheinische Hausmannskost. Die Gerichte aus dieser Gegend erinnern mich immer an meine Kindheit‘, sagt Jan Hofer, Chefsprecher der ‚Tagesschau‘ im Ersten.
Wegen der Dienstzeiten kommt er nicht regelmäßig zum Kochen. ‚Ich komme leider immer erst so spät aus dem Sender. Meine Frau hat dann meistens schon etwas vorbereitet. Ich kann dann nur noch Hilfsdienste verrichten.‘ Geselligkeit beim Essen ist ihm sehr wichtig.
‚Als ich letztes Jahr mit meinem Oldtimer für die MDR-Reihe ‚Schlemmen in Sachsen-Anhalt‘ durch den Osten gefahren bin und in viele verschiedene Küchen dieser Region geschaut habe, überkamen mich Hochgefühle. Essen zuzubereiten und Menschen damit zu überraschen, ist irre spannend.‘

In ‚alfredissimo!‘ schmort Jan Hofer einen Schweinebraten mit Kruste, und Biolek bereitet ein Beeren-Quark-Dessert zu.

WDR, Samstag, 05.01., 17:50 – 18:20 Uhr