Riesling-Picknick im Hallgartener Hendelberg

Die fünf Winzer Wein- und Sektgut Barth, Weingut Theo J. Kreis, Weingut Hans Lang, Weingut Prinz sowie Weingut Stettler & Sohn laden am 31. Mai und 1. Juni 2014 zum Riesling-Picknick im Hendelberg, einem der höchstgelegenen Weinberge im Rheingau. Fernab des Trubels können die Teilnehmer ihre Seele baumeln lassen und die naturnah angebauten Weine der beteiligten Weingüter dort genießen, wo sie gewachsen sind. Die nötige Stärkung liefern kulinarische Leckereien aus dem Picknickkorb.

Der Hallgartener Hendelberg gehört zu den klassifizierten Lagen im Rheingau. Von hier aus bietet sich den Gästen ein atemberaubender Blick über die Weinberge – genau der richtige Platz für eine entspannte Stärkung im Freien. Im Picknickkorb befinden sich allerhand Köstlichkeiten, liebevoll zusammengestellt aus naturnah erzeugten Zutaten von Catering Walz. Dazu können die Teilnehmer edle Weine der einladenden Winzer kaufen und die Besonderheiten der Lage erschmecken. Außerdem sorgen Traubensaft und Mineralwasser für eine willkommene Erfrischung. Beschattet von großen Sonnenschirmen oder – je nach Wetterlage – Zelten finden die Gäste Platz auf Winzerbänken und an gedeckten Tischen.

Daten im Überblick:
Zeit:
Samstag, 31. Mai 2014, von 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Sonntag, 1. Juni 2014, von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Hallgarten Hendelberg, in den Weinbergen (östlich von Hallgarten, unterhalb Wohngebiet Rebhang)

Preis:
29,– Euro pro Person

Leistungen:
Riesling-Picknick im Hallgartener Hendelberg inklusive Sektempfang und Picknickkorb mit kulinarischen Spezialitäten
Freie Sitzplatzwahl, Tischreservierung ab 8 Personen möglich (Teilnahme mit Anmeldung und Vorauskasse)

Für die verbindliche Teilnahme bitte telefonisch unter (06723) 913960, per E-Mail an mail@weinpunkt-vinothek.de oder bei den jeweiligen Weingütern anmelden.

Mirko Reehs Wohnzimmerküche

Mirko Reehs Wohnzimmerküche! Trend aus den USA jetzt auch in Frankfurt!

Am 19. Juli 2013 geht es los und der Private Food Club (PFC) öffnet. Ein Konzept, das Reeh aus Amerika mitgebracht hat. Man sitzt nicht an einzelnen Tischen wie im klassischen Restaurant. Es gibt keine feste Küchen Mannschaft, sondern es kochen immer Gastköche, u.a. Christian Senff. Da es ein privater Club ist, muss man sich zu den einzelnen Events anmelden. Einfach vorbei kommen ist nicht möglich!

Immer Freitags und Samstags sind die Pforten geöffnet. Gemeinsam wird ein vier bis fünf Gang Menü gegessen inkl. korrespondierender Weine und sonstige Getränke. Zusammen sitzt man mit max. 24 Personen an einer festlich gedeckten Tafel.

Jede Woche gibt es ein anderes Motto, wie z.B. Dinner in the Dark, wo im dunklen gegessen wird (12.9 & 17.10). Also machen Sie sich auf spannende Events gefasst. Der PFC ist direkt neben der Kochschule in Bornheim.

Preise zwischen 69,00 € und 99,00 € je nach Event.

Reservierungen jetzt unter: info@mirko-reeh.com

Tafeln im Weinviertel

Von Juni bis August 2011
kann man an stilvollen, weiß gedeckten Tafeln an acht der
malerischsten Plätze im Weinviertel die archaische Landschaft, die
majestätische Stille und die wertvollen Nahrungsmittel der Region
genießen. Die besten Köche und Winzer der Weinstraße Weinviertel
servieren an lauen Sommerabenden und unter freiem Himmel das
Köstlichste, was das Weinviertel hervorbringt.

Das Weinviertel ist eine uralte Kulturlandschaft, die dem Menschen
immer schon beste Nahrungsmittel lieferte. Der erhabenen Ruhe dieses
Gebietes können auch die Hektik und das rasante Lebenstempo der
Gegenwart nichts anhaben: hier im Weinviertel herrscht Gelassenheit.
Und zwar genussvolle Gelassenheit.

Die Veranstaltungsserie „Tafeln im Weinviertel“ bringt dies in
wunderbarer Form zum Ausdruck: Die besten Köche des Weinviertels
haben sich auf die Suche gemacht nach den schönsten Plätzen. Dort,
mitten in der Landschaft, decken sie eine stilvolle Tafel und
servieren feine und althergebrachte Gerichte aus den köstlichen
Zutaten, die der Boden des Weinviertels hervorbringt. Dazu zählt
natürlich auch der Wein, vor allem der pfeffrige Grüne Veltliner, der
als Weinviertel DAC Furore macht. Die Gäste genießen mit allen
Sinnen: es duften die Gerichte und das reife Getreide, der Gaumen
wird mit einer Vielzahl von Eindrücken überrascht, der Blick weidet
sich an der entspannenden Landschaft und das Ohr erfährt, wie
wohltuend die erstaunliche Ruhe dieser Region ist.

Die Auftaktveranstaltung findet am Freitag, 10. Juni, im
Museumsdorf Niedersulz statt. Gleich vier der besten Köche des
Weinviertels arbeiten hier Hand in Hand, um ein Fünf-Gang-Menü auf
den Teller zu bringen. Weitere Tafeln werden bis zum 13. August in
Asparn/Zaya, Mailberg, Herrnbaumgarten, Zistersdorf, Poysdorf,
Pillersdorf und Falkenstein gedeckt.

Alle Termine: www.tafeln-im-weinviertel.at

DER FEINSCHMECKER adelt innovativen Weinschlauch

Bag-in-Box

DER FEINSCHMECKER, Deutschlands führendes Food-Magazin aus dem Hamburger JAHRESZEITEN VERLAG, unterzieht in seiner jüngsten Ausgabe Juni 2010 die so genannten „Bag-in-Box“-Weine einem Test. Dabei handelt es sich um drei bis fünf Liter Inhalt fassende Plastikschläuche in einer Umverpackung aus Karton. Über einen kleinen Zapfhahn aus Kunststoff kann Wein aus dem Schlauch entnommen werden. Der Vorteil dabei ist: Es gelangt keine Luft in die Verpackung, der Wein bleibt nach dem Anbrechen der Verpackung über Tage oder sogar Wochen frisch.

„Die Weinbox muss sich nicht mehr verstecken“ resümiert FEINSCHMECKER-Autorin Caro Maurer nach dem Test von 24 Bag-in-Box-Weinen. Über einen der drei besten Weine, einen spanischen Bio-Rotwein zum Schnäppchen-Preis von 10 Euro (3 Liter), urteilt sie: „Der macht nicht nur auf der Gartenparty, sondern auch am fein gedeckten Tisch alle Ehre“. Kein Einzelfall: Denn auch namhafte Weinproduzenten wie das Rheingauer Weingut Leitz nähern sich diesem Verpackungssystem inzwischen ohne Berührungsangst – sehr zum Wohle eines praktischen Weingenusses.

Kochbücher für Juniorköche

Kochen, würzen und servieren – My little Hilton Kochbücher für
Juniorköche

Wozu passt Koriander? Was ist eine Zibebe?
Und was gehört zu einem schön gedeckten Tisch? Diese Fragen beantwortet
die Junior-Kochbuchreihe von My little Hilton. In drei Koch- und
Ernährungsberatungsheften lernen junge Köche den Umgang mit
heimischen und exotischen Gewürzen und Früchten. Ein Etikettebuch führt
durch den Dschungel der Benimmregeln und zeigt, wie man Servietten
faltet und einen Tisch richtig deckt. Die Bücher sind für Kinder der
Altersgruppe von 7 bis 14 Jahren gedacht und enthalten neben Geschichten
für kleinere Leser auch interessante Fakten und Tipps für ältere Kids.

„Die Kinderkochbücher haben sich aus den erfolgreichen My little
Hilton-Kochkursen entwickelt“, erklärt Angela Haug,
Marketingdirektorin bei Hilton und Erfinderin des My little
Hilton-Konzepts. „Kochen und Essen soll Freude machen, und wir möchten
auf spielerische Weise den Spaß an gesunder Ernährung vermitteln.“ So
sieht Angela Haug auch das Erlernen von guten Manieren: „In einem
Kinderbenimmkurs habe ich beobachtet, mit wie viel Begeisterung die
Kinder den Umgang mit dem richtigen Besteck und Serviettenfalten lernen.
Ein Etikettebuch zum Nachlesen war da der nächste Schritt.“

Der Band „Kräuter & Gewürze“ stellt in einer kleinen Warenkunde
verschiedene Küchenkräuter und Gewürze vor. So erfahren interessierte
Hobbyköche zum Beispiel, dass Zimt die Kreativität erhöht und nicht nur
hervorragend zu Milchreis passt, sondern auch orientalische
Fleischgerichte würzt. Einfach nachzukochende Gerichte wie Pesto alla
Genovese oder Erdnuss-Haferflocken Kekse mit Koriander wecken die
Experimentierlust.

Im Band „Obst“ lernen Kinder, dass Früchte nicht nur lecker, sondern
auch gesund sind und dass zum Beispiel Kiwis mit viel Vitaminc C vor
Erkältung schützen. Nicht jeder weiß auch, dass botanisch gesehen die
Banane eigentlich eine Beere ist und es über 30.000 verschiedene
Apfelsorten gibt. Wie abwechslungsreich die Obstküche ist, zeigen
kindgerechte Rezepte wie Erdbeeren im Schokomantel, Zitronensorbet oder
Birnentoast.

Zum Paket gehört auch der Band „Etikette“, in dem Kinder nachschauen
können, wie man Gäste nett begrüßt, sich am Buffet verhält oder einen
Tisch für ein Drei-Gänge-Menü perfekt deckt. Alle drei Bände sind
liebevoll und kindgerecht gestaltet und im Set mit My little
Hilton-Kochmütze und Kochlöffel erhältlich. Angeboten wird das Kochset
in allen Hilton Hotels in Deutschland zum Preis von 17,90 Euro.

My little Hilton ist das Kinderprogramm in den Hilton Hotels in
Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zum Konzept von My little
Hilton gehören zum Beispiel ein Kinder Check-in, ein My little
Hilton-Rucksack mit Willkommensgeschenken und eine Kinderspeisekarte mit
attraktiven Kindermenüs. Bei den Kinderkochkursen von Hilton bringen
erfahrene Küchenchefs Juniorköchen die Kunst und Kultur des Kochens bei.
Weitere Infos unter www.hilton.de/mylittlehilton

Wir empfehlen für kochende Kinder die Kindermesser von CHROMA Captain Cook – www.kindermesser.de

Yves Mattagne

Zwei Sterne für 5

23. August 2009

Auf dem Kunstberg (Brüssel) findet zum dritten Mal das „Urban BBQ“
statt. Rund um den Kunstberg haben Gäste die Möglichkeit,
an einem gedeckten Tisch ab 12 Uhr für nur 5 Euro kleine Gerichte
von renommierten Küchenchefs zu probieren. Darunter
wird auch Yves Mattagne, Chefkoch des Restaurants „Sea
Grill“ im Hotel Radisson sein, der mit zwei Michelin-Sternen
ausgezeichnet ist, wie auch Gaëtan Colin, Chefkoch im Restaurant
Jaloa, das der hochkarätigen Vereinigung „Jeune
Restaurator d’Europe“ angehört.

Info: www.urbanbbq.be

Dinner in the sky

ALDI bittet zum perfekten Dinner in die Luft

Wer wahrhaftig einmal himmlisch speisen möchte, kommt mit ALDI-Reisen zu einem besonderen Hochgenuss: In Frankfurt, Berlin, Köln, Wien, Hamburg und München bittet Deutschlands größter Discounter in Zusammenarbeit mit dem Erlebnisreisen-Spezialisten mydays zum „Dinner in the sky“. Jeweils 22 Gäste können zum luftigen Menü an einem fein gedeckten Stahltisch Platz nehmen, schweben dabei 50 Meter über dem Boden und genießen neben einem grandiosen Ausblick ein perfektes Mehrgang-Menü. Die besonderen Dinner-Events bietet ALDI im neuen April-Katalog zusammen mit jeweils einer Übernachtung ab 129 Euro pro Person an. Infos: www.aldi-reisen.de

Die längste KäseTafel der Welt im Bregenzerwald

Beeindruckendes GenussFest in Andelsbuch

Heuer feiert die KäseStrasse Bregenzerwald ihr 10-jähriges Jubiläum. Den Höhepunkt der Feierlichkeiten am 27. September 2008 bildete eine rund 479 m lange Käsetafel mit 1.700 Besuchern.

Im Jahr 1998 wurde der Verein zur Förderung der Bregenzerwälder KäseKultur gegründet. Am 27. September feierten 1.700 Besucher gemeinsam an der exakt 478,75 m langen, festlich gedeckten Käsetafel in Andelsbuch. Damit angestrebt wurde der Rekordversuch der längsten Käsetafel der Welt. An der festlich gedeckten Tafel wurde die gesamte KäseVielfalt des Bregenzerwaldes serviert. Das feine KäseMenü wurde begleitet vom „Wäldar Win 2008“ aus dem Retzerland sowie Bier und Säften von Herstellern aus der Region. Für Unterhaltung entlang der gesamten Tafel sorgten zahlreiche Musikgruppen aus dem Bregenzerwald.

Hans-Peter Metzler, Obmann des Vereins KäseStrasse, freut sich über das gelungene Fest: „Die KäseStrasse ist nach zehn erfolgreichen Jahren der Botschafter der Genussregion Bregenzerwald. Dieses Fest ist auch ein starkes Signal an unsere Mitglieder – durch die Zusammenarbeit innerhalb der Region können wir wirklich etwas bewegen. Unser Ziel ist es, die Vielfalt der traditionsreichen Käsekultur zu erhalten und den Bekanntheitsgrad des Bregenzerwaldes zu steigern.“

KäseStrasse Bregenzerwald – Genuss mit Nachhaltigkeit
Die KäseStrasse ist keine Straße im herkömmlichen Sinn, sondern ein Zusammenschluss von Experten unterschiedlichster Disziplinen und gleichzeitig eine Art „Perlenkette“ entdeckenswerter Stationen im ganzen Bregenzerwald.

Die 18 Dorfsennereien und 90 Sennalpen des Bregenzerwaldes erzeugen pro Jahr ca. 4.500 Tonnen Käse und werden dafür von 1.100 Milchbauernfamilien täglich mit frischer Rohmilch beliefert. Die Milchqualität hängt eng mit der Ernährung zusammen – gefüttert werden daher ausschließlich Gras und Heu. Vergorenes, also Silofutter, kommt im ganzen Bregenzerwald bei den milchproduzierenden Betrieben nicht zum Einsatz – eine europaweite Besonderheit.

Etwa 30 verschiedene Käsesorten produzieren die Bregenzerwälder Käsemacher. Aushängeschild und Leitprodukt ist der Bregenzerwälder Berg- und Alpkäse, ein schmackhafter Hartkäse, der umso würziger schmeckt, je länger er reift.

Information: http://www.kaesestrasse.at

Kulinarisches in der Baumkrone

Ein Cocktail im Adlerhorst und Pfälzer Fingerfood auf der Tellerbrücke: Zu einer besonderen kulinarischen Wipfelnacht öffnet am 23. und 24. August Deutschlands erster Baumwipfelpfad im pfälzischen Fischbach bei Dahn. Besucher können dabei in 15 bis 35 Meter Höhe einen kulinarischen Abendspaziergang starten, von der Plattform des „Adlerhorstes“ bei einem Cocktail den Sonnenuntergang und entlang eines gastronomischen Parcours regionale Spezialitäten genießen. Exklusiver geht es beim Wipfeldinner am 2. August zu: An weiß gedeckten Tischen wird in luftiger Höhe ein Vier-Gang-Menü serviert.

Infos: Biosphärenhaus Pfälzerwald/Nordvogesen, 66996 Fischbach, Telefon 06393/92 100, www.wipfelpfad

LE GOURMET: Leipzig als Treffpunkt für Genießer

LE GOURMET auf Wachstumskurs – Mehr Aussteller und Aktionen zum Genießertreff 2008

Die pure Lust auf Genuss beherrscht erneut die Leipziger Messe: Vom 5. bis
7. September 2008 findet zum zweiten Mal die LE GOURMET als Treffpunkt für
Genießer statt. Nach der gelungenen Premiere 2007 präsentiert sich die
Veranstaltung in diesem Jahr auf größerer Fläche, mit gewachsener
Ausstellerzahl, erweitertem Programm und verlängerten Öffnungszeiten.

Rund 90 Unternehmen (2007: 60 Aussteller) werden in der Glashalle sowie im
Congress Center Leipzig (CCL) ihre Stände aufbauen. „Das Programm reicht
quer durch alle kulinarischen Bereiche“, verspricht Projektdirektor Andreas
Zachlod. „Dazu gehören süße und herzhafte Delikatessen sowie alkoholfreie
und alkoholische Getränke ebenso wie eine Zigarren-Lounge und
einfallsreiche Dekorationsideen für den gedeckten Tisch.“

Neu auf der LE GOURMET 2008 ist unter anderem das „Forum Fisch &
Meeresfrüchte“. Hier erfahren die Besucher alles zum Thema Fisch – vom
fachmännischen Austern-Essen bis zum Filetieren. Erstmals wird auch eine
Schokoladen-Bar aufgebaut, in der die Besucher eine Trinkschokolade ganz
nach eigenem Geschmack kreieren können.

„Mitmachen wird auf der LE GOURMET groß geschrieben“, kündigt Andreas
Zachlod an. So inspirieren Gewürzseminare dazu, die eigene Küche durch
Kräuter und Gewürze zu bereichern. Tee-Degustationen oder Whiskey-Seminare
entführen den Besucher in vielfältige Geschmackswelten.
Beliebte
Fernsehköche wie Sante de Santis und Carsten Dorhs lassen sich auf der
Showbühne in die Töpfe schauen. Kaffeekünstler oder Grillmeister zeigen,
wie man kulinarische Klassiker mit Phantasie und Fachkenntnis variiert.
„Für jeden Geschmack und jedes Alter findet sich auf der LE GOURMET ein
passendes Angebot“, versichert Zachlod.

Da das Auge bekanntlich mit isst, verrät die LE GOURMET wieder viele Tipps
und Tricks rund um den gedeckten Tisch. Dekorationsexpertin Elisabeth Küper
gestaltet auf einer Kreativ-Tafel interessante und ideenreiche Szenarien
für verschiedene Anlässe, Festtage und Jahreszeiten. Den dazu passenden
Blumenschmuck stellt Floristmeister Reinhold Pause vor. Neu auf der Messe
sind die „RaumWelten“: Hier zeigen Raumausstatter, wie man die häuslichen
vier Wände so gestalten kann, dass sie den kulinarischen Genuss anregen.

Die LE GOURMET findet parallel zu den Fachmessen CADEAUX Leipzig (Geschenk-
& Wohnideen), COMFORTEX (Raumgestaltung) und MIDORA – Uhren- & Schmucktage
statt. Während diese drei Messen vom 6. bis 8. September 2008 dem
legitimierten Fachbesucher vorbehalten sind, steht die LE GOURMET offen für
jedermann.

LE GOURMET 2008

Termin:
5. bis 7. September 2008
Ort:
Leipziger Messegelände
Glashalle und Congress Center Leipzig (CCL)
Öffnungszeiten:
Freitag, 5. September 2008 (Auftakt-Event): 14.00 bis 23.00 Uhr
Samstag/Sonntag, 6./7. September 2008: 10.00 bis 18.00 Uhr
Eintrittspreise:
Tageskarte: 10,00 Euro
Kinder von 7 bis 15 Jahren: 4,00 Euro
Genuss-Ticket (für Gourmet-Buffet am Freitagabend): 49,00 Euro

LE GOURMET im Internet: http://www.gourmet-leipzig.de