Air Berlin legt kräftig zu

Air Berlin, Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft, hat die Passagierzahl im ersten Halbjahr 2005 um 15,16 Prozent gesteigert. Von Januar bis Juni wurden 6,1 Millionen Gäste befördert. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es 5,3 Millionen. Besonders hohe Zuwachsraten erzielte das Unternehmen an den Flughäfen Wien (+ 33,6 %), Düsseldorf (+ 28 %), Zürich (+ 25 %) und Palma de Mallorca (+ 24,6 %). Wie Geschäftsführer Joachim Hunold am Dienstag in Berlin erklärte, resultiert das Wachstum vor allem aus den europäischen Städteverbindungen von Air Berlin. Obwohl sich der Anteil des Einzelplatzverkaufs von 53 auf 60 Prozent erhöhte, konnte die Airline auch im Veranstaltergeschäft 10 Prozent zulegen.
„Angesichts der guten Entwicklung in den ersten sechs Monaten ist das Erreichen unseres selbst gesteckten Jahreszieles von 13,7 Millionen Passagieren weiterhin realistisch“, sagte Hunold. Beim Umsatz legte Air Berlin bis zum 30. Juni sogar um 23 Prozent zu: von 458 auf 564 Millionen Euro.
ww.airberlin.com

Der Mississippi in Kleinformat

Memphis&Mississippi-Urlauber zieht es in den Mud Island River Park. Dort können Besucher den drittlängsten Fluss der Welt in Miniaturformat kennen lernen – und das direkt in seiner ursprünglichen Umgebung an den Ufern und auf dem Mississippi selbst. Der so genannte River Walk ist eine der weltweit einzigartigen Nachbildungen des Mississippi. Auf einer Strecke von ungefähr 1.000 Metern ist der untere Flusslauf von der Stadt Cairo im Bundesstaat Illinois bis nach New Orleans in Lousiana nachgebildet. Der Besucher wird so Zeuge historischer Ereignisse, die sich am Fluss zugetragen haben und bekommt einen Einblick in die geographische Entwicklung des Flussgebiets. Am Ende des River Walks mündet der Fluss in den „Golf von Mexiko“, einem rund vier Quadratkilometer großen, künstlich angelegten Gelände, welches fünf Millionen Liter Wasser fasst und für verschiedenste Wassersport-Aktivitäten genutzt werden kann.
Eine weitere Attraktion des Mud Island River Park ist das Mississippi River Museum, das über die Siedlungsgeschichte, den Fluss als Transportweg sowie die Musikgeschichte im Delta informiert. Während einer Fahrt mit der Hochschwebe-Bahn hat der Besucher eine gute Aussicht auf den Park, den Mississippi und auf das Stadtzentrum von Memphis.

Der Park ist Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet für Erwachsene umgerechnet knapp sieben Euro, für Kinder bis zwölf Jahre vier Euro. Fahrräder, Kajaks, Kanus und Tretboote können ausgeliehen werden und kosten zusätzlich zum Parkeintritt zwischen 9 und 17 Euro pro Stunde. Nähere Informationen zu Attraktionen, Aktivitäten und Preisen unter www.mudisland.com

Weitere Informationen und Bilder zu Memphis&Mississippi finden Sie unter www.news-plus.net.