Paco Ruano kommt nach Wien

Paco Ruano eröffnet eine neue kulinarische Reihe im Wiener Restaurant Mercado “El sabor de la cocina Latinoamericana”

Lateinamerika avancierte in letzter Zeit zur kulinarischen Trenddestination. Die unterschiedlichen Küchentraditionen dieses Kontinents haben durch eine neue Generation an oft auch international ausgebildeten Köchen eine spannende Neuinterpretation erfahren.
Der österreichische Gastronom, Klaus Piber, startet gemeinsam mit seinem Küchenchef Alexander Theil mit April 2015 die kulinarische Reihe „El sabor de la cocina Latinoamericana“ in seinem Wiener Restaurant Mercado. Er wird zukünftig verschiedene Köche Lateinamerikas nach Wien einladen und deren genuine Küchenstile präsentieren.

Zum Auftakt kommt der 31 jährige mexikanische Koch Paco Ruano aus Guadalajara nach Wien. Ruano startete seine Karriere bei Thierry Blouet in dessen preisgekröntem Restaurant Café des Artistes in Puerto Vallarta, an der Westküste Mexikos. Weitere Stationen führten ihn nach Europa, wo er unter anderem im Mugaritz, bei den Brüdern Roca im El Celler de Can Roca und im derzeit als weltbesten Restaurant geltenden Noma in Kopenhagen tätig war.

Die Liebe zum Kochen war von klein auf da. Seine Großmutter betrieb ein Restaurant in Guadalajara und bereits mit 14 Jahren wusste er, dass sein Lebenstraum die Leitung eines eigenen Restaurants sein würde. Vor drei Jahren eröffnete er in seinem Heimatort das Restaurant Alcalde. Dort präsentiert er eine authentische und geschmacklich faszinierende Küche und interpretiert die an Gewürzen und Aromen reiche mexikanische Küchentradition neu.

Mit „El sabor de la cocina Latinoamericana“ werden Klaus Piber und sein Küchenchef Alexander Theil in regelmäßigen Abständen Topköche Lateinamerikas nach Wien bringen
und hier die Vielfalt und Unterschiedlichkeit der Küchenstile vorstellen. Am 10. und 11. April zeigt Paco Ruano sein Können im Restaurant Mercado. Anschließend haben die Gäste bis 3. Mai die Gelegenheit ein Menü Paco Ruanos zu verkosten.

Die nächsten Gastköche werden Mitte Juni „Benito und Solange“ vom Restaurant Manzanilla aus Ensenada, in Mexiko sein.

Peruanische Restaurants unter den besten der Welt

Im «The World’s 50 Best Restaurant Awards 2012» konnten zwei peruanische Restaurants recht gute Plazierungen erreichen: Platz 35 für «Astrid & Gastón – cocina peruana» und Platz 62 für «Malabar». Beide peruanische Restaurantes sind im zweiten Jahr in dieser Rangliste und haben ihre Position um 7 (Astrid & Gastón) bzw. 25 Plätze (Malabar) verbessert.

Die Deutsche Astrid und der Peruaner Gastón stehen hinter dem Namen «Astrid & Gastón – cocina peruana». In ihrer Jugendzeit hatten beide aus Liebe zum Kochen ihre ursprünglichen Studien aufgegeben. Beim Kochen-lernen lernten sie sich kennen und eine neue Liebe entflammte.
Das deutsch-peruanische Ehepaar eröffnete dann in der peruanischen Hauptstadt Lima das Restaurant «Astrid & Gastón», der Ausbildung in Paris entsprechend zunächst mit französischem Einfluss. Der eigene Stil von «Astrid & Gastón» kam dann jedoch mit der Herausstellung peruanischer Gerichte und Zubereitungsarten sowie dem Experimentieren mit typisch peruanischen Zutaten.
Die ohnehin sehr gute, schmackhafte und abwechslungsreiche peruanische Küche erhielt durch «Astrid & Gastón» noch mehr Qualität und Ansehen.

Schon wird daran gearbeitet, damit ein Besuch bei «Astrid & Gastón» zu einem noch intensiveren kulinarischen Erlebnis wird. Ein neues Lokal wird in einem exklusiven peruanischen Stil vorbereitet, das die peruanische Biodiversität, Koch- und Esskultur widerspiegelt und in dem sich nicht nur Köche und Kellner um die Zufriedenheit der Gäste sorgen, sondern auch die Hersteller der verwendeten Zutaten selbst.
www.perutravelworld.de/Aktuelles/Peruanische-Restaurants-…

Zur Liste der S. Pellegrino World’s 50 Best Restaurants:
http://www.gourmet-report.de/artikel/342019/Die-50-besten-Restaurants-der-Welt-2012.html

Festival der Sinne im Kuppelsaal Hannover

Die Stimme von Toto, Kulinarik & jede Menge Spaß

Am 30. Januar 2012 ist es wieder soweit: Dann läutet Klaus-Jürgen „Knacki“ Deuser („Nightwash“) mit dem „Festival der Sinne 2012“ die 7. lange Nacht der Gastronomie ein. „Nach dem überwältigenden Erfolg im letzten Jahr – es kamen erneut über 2000 Gastronomen und Hoteliers aus ganz Niedersachsen nach Hannover – freue ich mich auf einen weiteren fantastischen Abend“, schwärmt Organisator Stephan Kwiecinski (47, kwie.medien).

Dieser beginnt mit der Begrüßung der Gäste im Foyer durch Musik der Youngsters aus den goldenen 60er und 70er Jahren. Zum kulinarischen Auftakt bitten diesmal DEHOGA-Regionsvorsitzender Jörg Lange (Lindenkrug und neu: Ladenlokal) sowie die Mitglieder der Regionalmannschaft der Köche Niedersachsens mit Teamleiter Torsten Maletti. Begleitet wird das Intro von Jürgen Piquardt und seinem Team. Danach folgt ein fantastischer Varieté-Showteil. Mit dabei sind Spencer (Feuer-Kunst), Mila Roujila (Jonglage), Aquamania (Feuer-Wasser-Spektakel) und Lost Locos, die musikalischen Verrückten.

Bis spät in den Abend hinein haben die Gäste Zeit, Lose für wohl eine der größten Tombolas Niedersachsens mit nahezu 1200 Sofortgewinnen zu erstehen; ein Teil des Erlöses wird wie in jedem Jahr für einen guten Zweck gespendet. Das Festival der Sinne steht auch in diesem Jahr unter Schirmherrschaft des Deutschen Hotel– und Gaststättenverbandes (DEHOGA Niedersachen).

Nach dem ersten Showblock haben die Besucher ausreichend Zeit, das umfangreiche und vielfältige Menü zu genießen: Diesmal präsentieren folgende Köche an mittlerweile acht Kochstationen die Hauptgänge: Markus Kirchner (Maritim Airport Hotel), Andreas Schaer (Central Hotel), Christian Klar (Halbmeyerstuben im Stelinger Hof), Christoph Rau (La Cocina), Benjamin Meusel (Restaurant „Die Insel“, Hannover), Steffen Fredersdorf (Restaurant 5th Avenue, Sheraton Perlikan Hotel Hannover), Torsten Meier (Pier 51) und das gesamte Team um Ulrich Vetter aus dem HCC.

Nach dem Essen präsentiert „The Voice Of Toto“ Bobby Kimball einen Querschnitt der besten Songs der amerikanischen Superstars. Der vielfache Grammy-Gewinner wird von einer hochkarätigen Band begleitet, in der u.a. die Gitarristen von Michael Jackson und Katie Melua in die Saiten greifen. Vor Kimball sorgt noch ein German Allstar Team für die perfekte musikalische Einstimmung. Der gesamte Abend und die lange Partynacht werden wiederum begleitet von Altkanzler-DJ Michael Gürth.

Tagsüber findet von 8 bis 17 Uhr mit dem „Gastropodium“ wieder die hochkarätige Motivations- und Weiterbildungsveranstaltung in den kleinen Sälen des Kuppelsaals statt. Flankiert werden die Vorträge von einer kleinen Fachausstellung; nur durch Beteiligung der Aussteller ist es möglich, hochkarätige Referenten wie Jürgen Deibel („Vom Glaslager zur Trend-Location“), Katja Raasch („Online angreifen?“) oder Robert Tom Coester („Glück & Geld“) zu gewinnen. Gastredner kommen diesmal von Tobit, einem der größten Softwarehäuser Deutschlands. Außerdem referiert Hotel-Tester Ernst Crameri zum Thema „Wege aus der Service-Wüste“. Den diesjährigen Gastropodium Award als Unternehmerin des Jahres erhält Dr. Monika Gommolla von der Maritim Hotelgesellschaft. Während die Vorträge um 17 Uhr zu Ende gehen, wird die kleine Fachausstellung noch bis in die späten Abendstunden hinein geöffnet bleiben – zum ungezwungenen Gedankenaustausch.

Die Karten kosten unverändert günstige 35 Euro inkl. Essen (!), außerdem gibt es auch wieder Sitzplatzkarten für 55 Euro. Erhältlich sind sie an den bekannten hannoverschen Vorverkaufsstellen, direkt beim Veranstalter kwie.medien (info@kwie.de) sowie natürlich unter www.festival-der-sinne.org oder per Telefon unter (05 11) 55 40 48.

Der Tre Torri-Veranstaltungskalender für Mai 2011

Kulinarische und literarische Köstlichkeiten mit dem Tre Torri Verlag und seinen Autoren im Mai.

 12. Mai „Koblenz liest“ mit Dr. Tom Drieseberg, Weingut Dr. Wegeler

  In der Veranstaltungsreihe „Koblenz liest“ lesen bekannte Persönlichkeiten aus Koblenz und Umgebung aus ihren persönlichen Lieblingsbüchern, um ihre Begeisterung für das Lesen weiterzugeben. Sämtliche Honorare kommen in vollem Umfang der Leseförderung zugute und werden an die Stadtbibliothek Koblenz gespendet. Am 12. Mai trägt Dr. Tom Drieseberg, Geschäftsführer des Weinguts Dr. Wegeler, u. a. Passagen aus Stuart Pigotts neuem Buch „Weinwunder Deutschland“ vor.

Der Eintritt beträgt 10 Euro.

12. Mai,  20.15 Uhr, Mayersche Buchhandlung, Löhrstraße 28, 56068 Koblenz

 

 

23. Mai  Tre Torri Grillparty mit den Auszubildenden des mediacampus frankfurt | die schulen des deutschen buchhandels

  Eigentlich hat der Tre Torri Verlag seine Wette gegen die Azubis des mediacampus frankfurt gewonnen, die es nicht geschafft hatten, 300 Buchhändler zu einer Verkostung deutscher Spitzenweine im Rahmen der Frankfurter Buchmesse 2010 zusammenzubringen. Der Wetteinsatz, eine Grillparty des Tre Torri-Verlages, wird trotzdem eingelöst.

  23. Mai, Für die Schüler des mediacampus frankfurt


  25. Mai Präsentation des neuen Kochbuchs „Cocina Sabina“ in der Brasilianischen Botschaft, Berlin

  In den Räumlichkeiten der Brasilianischen Botschaft präsentiert die Deutsch-Brasilianerin Sabine Hueck ihr neues Kochbuch, das im Tre Torri Verlag erschienen ist. Über 80 Rezepte aus aller Welt wecken in „Cocina Sabina“ die Lust auf den exotischen Genuss.

  25. Mai, Geschlossene Gesellschaft, Brasilianische Botschaft in Berlin

 

 

26. Mai Lesung mit Stuart Pigott auf dem Campus Geisenheim

Stuart Pigott war selbst zwei Semester Gasthörer in Geisenheim. Nun stellt er dort sein neues Buch „Weinwunder Deutschland“ vor.

26. April, 19 Uhr, Campus Geisenheim, Hörsaal 30, von-Lade-Str. 1, 65366 Geisenheim

 

 

Cocina Sabina – Lieblingsrezepte von Sabine Hueck

Entdecken Sie die aufregende Welt der „Cocina Sabina“ – über

80 exotische Rezepte und überraschende Tipps erwarten Sie.

Kreativ? Ja! Köstlich? Und wie! Sabine Huecks liebevoll zusammengestellte Rezepte sind eine spannende Kombination kulinarischer Einflüsse aus aller Welt. Von ihren Reisen bringt die in Brasilien geborene und aufgewachsene Berlinerin Ideen mit, denen sie ihre ganz eigene und besondere Note verleiht. So verwandelt sie z. B. ein simples Risotto durch Cachaça und Limetten in ein raffiniertes Gericht oder aber eine klassische Crème brûlée durch Kokosmilch und ein besonderes Gewürz in einen sinnlichen Genuss. Daneben weckt sie mit Gerichten wie dem Jamaikanischen Jerk-Chicken oder Acarajé mit scharfer Piri-Piri-Sauce (Falafel aus Schwarzaugenbohnen) Lust, die Küchen anderer Länder zu entdecken. Exotische und außergewöhnliche Zutaten werden im Glossar mit Erklärungen und Einkaufstipps erläutert.

Die Autorin Sabine Hueck
Die Wahlberlinerin ist in São Paulo geboren und aufgewachsen. Die Leidenschaft fürs Kochen und Backen hat sie von ihrer Oma geerbt, mit der sie schon als Zehnjährige in ihrer Strand-Konditorei in Brasilien die ersten Kuchen backte. Nach verschiedenen Koch-Fortbildungen in aller Welt sowie einer eigenen Konditorei in der Inselstadt Florianópolis, lebt Sabine Hueck wieder in Deutschland und bereichert die Berliner Gastronomieszene mit ihrem Cateringunternehmen und Kochkursen.

Hausgemacht
Cocina Sabina erscheint in der Erfolgsreihe Hausgemacht aus dem Tre Torri Verlag. Vielfach erprobte und nachkochbare Rezepte, liebevolle Gestaltung und anspruchsvolle Foodfotografie erklären den großen Zuspruch der Reihe, in der schon die Tre Torri-Klassiker wie Kräuterküche, Backen und Konfitüre, Marmelade & Gelee erschienen sind. Hausgemacht steht für das Besondere, Handgemachte: Für jeden umsetzbar und doch immer einzigartig.

Zum Reinschnuppern – der Link zum blätterbaren Buch:
http://issuu.com/tretorri/docs/cocina_sabina

Titel:
Cocina Sabina
Lieblingsrezepte von Sabine Hueck
Bibliographische Daten:
Umfang: 160 Seiten
Format: 21,0×26,0 cm
Ausstattung: Hardcover / zahlreiche Farbfotos
Tre Torri Verlag GmbH
Bestellink:ISBN: 978-3-941641-44-0

La cocina en su tinta

Von Katzenbraten bis Flüssigoliven

Eine Ausstellung in Madrid zeigt spanische Kochtraditionen aus 700 Jahren

Die küchenhistorisch angelegte Schau mit dem Titel «La cocina en su tinta» in der Nationalbibliothek in Madrid feiert Spanien als Land der Erfindung der Kochkunst. Sie zeigt den Einfluss der Speisen auf Bücher und wie Köche an Macht hinzugewannen.

Lesen Sie den gesamten Artikel in der NZZ:
http://www.nzz.ch/nachrichten/panorama/von_katzenbraten_bis_fluessigoliven_1.9014844.html

«La cocina en su tinta», bis 13. März 2011 in der Biblioteca Nacional de España, Paseo Recoletos 20, Madrid. Öffnungszeiten: 10–21 Uhr, sonntags und feiertags 10–14 Uhr. Eintritt frei. www.bne.es.

Krieg in Spanien

Santi Santamaria (3 Sterne) beschimpft Ferran Adria (3 Sterne, bester Koch der Welt) – Bei der Verleihung eines Buchpreises für sein Werk „La cocina al desnudo“ (sinngemäß: Klartext über die Küche) schimpfte der Inhaber des Restaurants „El Racò de Can Fabes“ in Barcelona, die spanische Küche sei auf einem Tiefpunkt

Mit warmem Eis wurde der Spanier Ferran Adrià zum Weltstar – und zur Zielscheibe seines Konkurrenten

In Spaniens Gourmet-Tempeln kochen die Gemüter. Star-Köche schäumen vor Wut und verfassen Protestschreiben und Dementis. Den Grund lieferte der katalanische Chef Santi Santamaría, dessen Küche dem „Guide Michelin“ drei Sterne wert war: Bei der Verleihung eines Buchpreises für sein Werk „La cocina al desnudo“ (sinngemäß: Klartext über die Küche) schimpfte der Inhaber des Restaurants „El Racò de Can Fabes“ in Barcelona, die spanische Küche sei auf einem Tiefpunkt.

Einige Kollegen kredenzten Gerichte, „die sie selbst nicht anrühren würden“, polterte Santamaria vor Kollegen, Presse und Kulturminister César Antonio Molina. Einige Vertreter seiner Zunft übten sich „in PR-Veranstaltungen, statt sich um die Genießbarkeit ihrer Speisen zu sorgen“. Und mehr noch: „Diese ganzen Chemikalien“ – gemeint war vor allem Methylzellulose, ein Mittel, um warmes Eis oder flüssiges Fleisch zuzubereiten – „sind ein Risiko für die Gesundheit“.

Lesen Sie über den Krieg der Sterneköche bei WELT ONLINE:
www.welt.de/welt_print/article2037413/Der_Krieg_der_Sternekoeche.html

Überraschenderweise haben sich die Eurotoques hinter Santamaria gestellt, lesen Sie unsere Meldung:
www.gourmet-report.de/artikel/17684/Eurotoques-gegen-Molekulare-Kueche/

150 Rezepte der kubanischen Küche

Hiermit möchte ich allen Feinschmecken ein herausragendes Kochbuch empfehlen und ans Herz legen, welches kürzlich erschienen ist und über 150 Rezepte der kubanischen Küche enthält.

Das Buch ist zweisprachig gehalten (spanisch und deutsch) und enthält weit über 150 Rezepte. Es beruht auf einer langjährigen „gastro-ethnologischen“ Arbeit seines kubanischen Autors und besticht, abgesehen vom im wahrsten Sinne des Wortes „reichen Inhalt“, durch eine hervorragende Aufmachung, die übersichtlich und mit vielen Fotos zu überzeugen versteht.

Evelio Guevara Pérez, „Kubanische Küche – Cocina Cubana“, Ediciones UNIÓN, 2006,
ISBN 959-209-751-3, 19,80 €

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeit unter:
www.cuban-artists.de/hauptkuechede.htm (Klaus E. Lehmann, München)

Mirko Reeh

Rechtzeitig zur Sommersaison hat Profikoch Mirko Reeh am 16. Mai die CD Music del Cocina – chili in dem besonderen Ambiente des Walden – Cafe – Restaurant – Club im Rahmen des „DER MITTWOCHSCLUB“ vorgestellt.

Music del Cocina – chili bietet coole Relax-Sounds zum stimmungsvollen Entspannen.

Mit ibizenkischen Einflüssen und sommerlichen Klängen ist Music del Cocina

– chili die ideale Begleitung für erholsame Momente allein oder mit Freunden. Ob

zum entspannten Kochen oder anregendem Loungen, die instrumentalen Chillout-

Songs bieten für jede Atmosphäre die passende Untermalung.

Das Besondere: Das Booklet von Music del Cocina – chili ist gleichzeitig ein Mini-

Kochbuch rund um die feurige Schote. Von süß, würzig über süßlich – scharf bis

hot bieten 14 Rezepte die richtige Schärfe für jede Stimmung.

Music del Cocina – chili ist die erste Veröffentlichung von Mirko Reehs CD-Serie

Music del Cocina. Sie wird in Zukunft unter anderem mit den Titeln lemon und

chocolate ergänzt.

Die CD ist ab 16. Mai für 14.90 € über den Kochwelt Verlag (verlag@mirko-reeh.com) zu beziehen oder steht unter www.i-masters.de zum Download zur Verfügung.

Ab Juli kann Music del Cocina – chili auch im Fachhandel erworben werden.