Mein Promi Restaurant

Von der Showbühne hinter den Tresen – sieben Schauspieler und Entertainer verwirklichen ihren großen Traum und eröffnen „Mein Promi Restaurant“ (ab dem 26.8. immer sonntags um 23:15 Uhr bei VOX).

Schauspielerin Roswitha Schreiner wünscht sich ein bayerisches Brauhaus auf Bali und GZSZ-Darsteller Jörn Schlönvoigt ein Brauhaus mit italienischer Küche in Berlin. Ex-Autohändler Jörg Krusche will in Köln eine neue Diskothek und „Lindenstraßen“-Star Claus Vincon eine neue Bar eröffnen. Ex-Pornostar Dolly Buster macht Frankfurt um einen Pasta-Laden reicher während Travestiestar Olivia Jones in Hamburg mit einem neuen Show-Club von sich reden machen will. Und Casting-Direktor Rolf Scheider („Rolfe“) baut sein Berliner Wohnzimmer zu einem „Popup“-Restaurant um. So unterschiedlich wie die Konzepte für ihre Läden ist auch die Einsatzbereitschaft der Promis. Doch eines ist überall gleich: Die Zeit läuft, das Geld rinnt – aber fertig ist noch lange nichts. Ob sich der finanzielle und nervliche Einsatz lohnt und das Leben als Gastronom tatsächlich so traumhaft ist, wie erhofft?

Inhalt Folge 1:
„Rote Rosen“-Darstellerin Roswitha Schreiner hat sich für ein sehr außergewöhnliches „Promi Restaurant“ entschieden: Die 47-Jährige möchte zusammen mit ihrem Mann Andreas (42) einen bayerischen Biergarten auf Bali eröffnen. Andreas ist schon seit 8 Wochen auf Bali und kontrolliert dort die Bauarbeiten. „Das ist hier eigentlich genauso wie in Deutschland. Das ist hier alles gewerkschaftlich geregelt sozusagen. Um Punkt 12 fällt denen der Hammer aus der Hand, obwohl die gar keine Uhren besitzen“, erklärt er. Roswitha trifft derweil in Deutschland letzte Vorbereitungen und besucht noch einen Kurs im Bierbrauen. Denn das „Little Bavaria“ soll eine Besonderheit bieten: Bayerisches Bier selbst gebraut. Doch das ist gar nicht so einfach: „Ich fühle mich an grausame Schulzeiten erinnert, wo man im Chemie-Unterricht etwas zusammen brauen musste. Aber auf der anderen Seite koche ich gerne und ich glaube, ich muss es trotzdem versuchen – auch wenn es echt Präzisionsarbeit ist“, stöhnt Roswitha. Drei Wochen vor der Eröffnung geht es dann auch für die Schauspielerin nach Bali. Hier stellt sich schnell heraus, dass das Bierbrauen mit Abstand das kleinste Problem ist.

Erotikqueen Dolly Buster (42) möchte gleich eine ganze „Promi Restaurant“-Kette eröffnen. Der Grundstein dafür soll auf der Frankfurter Zeil gelegt werden. „Dieses Restaurant ist das allererste einer sich hoffentlich entwickelnden Franchise-Kette: Buster Pasta“, erklärt sie. In Sachen Gastronomie ist Dolly Buster blutige Anfängerin. Damit trotzdem alles perfekt wird, setzt sie auf professionelle Unterstützung von Geschäftsführer Doron Leider und Innenarchitektin Oana Rosen. Die sollen nun dafür sorgen, dass der erste „Buster Pasta“-Laden möglichst schnell die Pforten öffnen kann. „Wir müssen uns hier beeilen. Einerseits weil wir natürlich schnell fertig werden wollen, andererseits ist es natürlich so, dass die Miete weiterhin bezahlt werden muss – auch während des Umbaus. Das kostet 10.000 Euro – auch wenn der Laden geschlossen ist“, erklärt die Geschäftsfrau.

Für den ehemaligen Autohändler Jörg Krusche (45) wird der Traum vom „Promi Restaurant“ zum Albtraum. Er möchte aus dem ehemaligen Milieu-Schuppen „Big Ben“ im Kölner Friesenviertel eine angesagte Disco-Bar machen. „Ich stehe für Spaß, Fun und Action – und den könnt ihr haben, bei mir in der Bude“, kündigt er an. Doch der erste Besuch der Location zusammen mit seinem Geschäftspartner Teja Schöneberger entwickelt sich zu einer Katastrophe. Der 120 Quadratmeter große Laden ist völlig verwüstet – überall liegt Müll und das Inventar ist komplett heruntergekommen. Jörg ist geschockt: „Das ist das größte Kackfass, das ich je gesehen habe!“ Die Begeisterung des Schlagerstars schlägt in blankes Entsetzen um. Alles muss komplett renoviert werden – doch wer soll das bezahlen? „Das ist nicht Big Ben, das ist Big Scheiße hier!“, ärgert er sich. Ob Jörgs großer Traum vom Leben als Gastronom tatsächlich so schnell platzt und welche Hindernisse Jörn Schlönvoigt, Claus Vincon, Olivia Jones und Rolf Scheider überwinden müssen, zeigt VOX ab dem 26.8. immer sonntags um 23:15 Uhr.

Mein Promi Restaurant

Als Schauspieler und Entertainer sind sie deutschlandweit bekannt und erfolgreich – doch nun wagen sich sieben Prominente wie Dolly Buster, Jörn Schlönvoigt und Roswitha Schreiner auf neues Terrain und eröffnen „Mein Promi Restaurant“ (ab dem 26.8. immer sonntags um 23:15 Uhr bei VOX). Bis zur Erfüllung ihres großen Traums gibt es für alle aber noch einiges zu tun. Bevor sich die Gastronomen kreativ austoben können, müssen die Läden nämlich erst mal komplett renoviert werden. Doch so unterschiedlich wie ihre Geschäftsidee ist auch die Einsatzbereitschaft der Promis: Während sich die einen auf ihre fleißigen Helfer verlassen, packen die anderen auch selbst mit an, um ihren Laden rechtzeitig fertig zu bekommen. Denn die Zeit bis zur Eröffnung läuft – aber nirgendwo läuft es nach Plan. Das lässt nicht nur die Kosten, sondern auch die Anspannung rasant steigen. Ob sich der Nervenkrieg lohnt und die Promis mit ihren Gastronomien am Ende genauso erfolgreich sind, wie auf der Showbühne oder der Leinwand?

Alle sieben Promis sind mit Leidenschaft und Herzblut dabei – doch ihre Vorstellungen vom Gastronomiebetrieb ihrer Träume könnten unterschiedlicher kaum sein: Schauspielerin Roswitha Schreiner wünscht sich ein bayrisches Brauhaus auf Bali und GZSZ-Darsteller Jörn Schlönvoigt ein Brauhaus mit italienischer Küche in Berlin. Autohändler und Schlagerstar Jörg Krusche will im Kölner Friesenviertel eine neue Diskothek eröffnen und „Lindenstraßen“-Star Claus Vincon möchte Köln mit einer neuen Bar bereichern. Ex-Pornostar Dolly Buster möchte in Frankfurt mit einem Pasta-Laden und Travestiestar Olivia Jones in Hamburg mit einem neuen Show-Club von sich reden machen. Casting-Direktor Rolf Scheider eröffnet sogar ein „Popup“-Restaurant in seinem eigenen Berliner Wohnzimmer. Für Verzögerungen und strapazierte Nerven ist aber bei allen gesorgt: Bei dem einen platzt der Pachtvertrag in letzter Sekunde, die anderen führen ein Wasserrohrbruch oder die vom Zoll beschlagnahmte Dekoration an die Grenzen der Belastbarkeit. Womit die Promis auf dem Weg zur Traumgastronomie noch zu kämpfen haben und wie traumhaft das Leben als Gastronom tatsächlich ist, zeigt VOX ab dem 26.8. immer sonntags um 23:15 Uhr.

Das Perfekte Promi Dinner aus Köln

„Das perfekte Promi Dinner“ aus der schönen Domstadt Köln: Comedian Michael Müller, „Unter Uns“-Darstellerin Isabell Hertel, „Lindenstraßen-Klausi“ Moritz A. Sachs und Erotikstar Dolly Buster bieten tiefe Einblicke in ihr Privatleben. Vier Abende lang bekochen und bewerten sich die Promis und kommen dem einen oder anderen Geheimnis auf die Spur. Wie malt man mit einer Lederpeitsche und welcher Sammelleidenschaft ist Dolly Busters Ehemann verfallen?

So., 12.06., 20:15 , bei VOX

Das „Muttertags-Special“ vom „perfekten Promi Dinner“

Promi-Mutti ist die Beste!
Das „Muttertags-Special“ vom „perfekten Promi Dinner“ mit Gülcan Kamps, Dolly
Buster, Thomas Enns und Frank Schmidt am 10. Mai um 20.15 Uhr bei VOX

Pünktlich zum Muttertag bekommen Gülcan
Kamps, Dolly Buster, Thomas Enns und Frank
Schmidt beim „perfekten Promi Dinner“ in der
Küche Unterstützung von einer, die wirklich weiß,
wie es geht: von ihrer Mutter! Doch während sich
die einen als eingespieltes Team präsentieren, wird
das Mutter-Kind-Verhältnis bei anderen auf eine
harte Probe gestellt. Und bei einem Gläschen Wein
plaudern die Muttis auch gerne mal aus dem
Nähkästchen…

Den Anfang beim „Muttertags-Special“ machen Frank und seine Mutter Maria. Da bei Maria
am Herd jeder Handgriff sitzt, hat Frank Zeit, sich bei einem Glas Wein Gedanken über seine
Gäste zu machen. Vor allem auf das Zusammentreffen mit Dolly Buster freut sich der
Moderator sehr. Als bleibende Erinnerung an die Blondine will er sogar ein Kunstwerk in
seinem Wohnzimmer umgestalten, das bisher durch einen Damenslip geziert wurde:
„Eigentlich wäre es natürlich cool, wenn da nach dem heutigen Abend nicht mehr ein Schlüpfer
hängt, sondern der BH von Dolly Buster.“

Gülcan und ihre Schwiegermutter Petra sind ein Herz und eine Seele. „Mein Sohn hätte keinen
besseren Fang machen können“, schwärmt die Schwiegermama. Nur zu gerne erzählt Petra
deshalb, wie sie bei Gülcan und Sebastian Amor gespielt hat. Doch Gülcan ist nicht nur eine
perfekte Schwiegertochter, sondern auch eine gute Köchin. Nur Thomas hat zu kämpfen. Die
Trüffel in der Vorspeise sind die ersten seines Lebens – doch sie treffen nicht ganz seinen
Geschmack. Gülcan sieht es gelassen: „Aber es ist schön, dass du bei mir dein erstes Mal
hattest.“

Thomas Enns sorgte bei „DSDS“ mit dem Geständnis, dass er noch keinen Sex hatte und damit
bis zur Ehe warten will, für viel Aufsehen. Inzwischen ist der 26-Jährige glücklich verheiratet
und will gemeinsam mit seiner Mutter Helene um den Sieg beim „Promi Dinner“ kochen. Der
Sänger und seine vier Brüder sind Helenes ein und alles. Stolz zeigt sie den Gästen die
gesammelten Zeitungsartikel über ihren Nachwuchs. Frank ist beeindruckt: „Auf Seite 1
Deutschlands größter Boulevard-Zeitung muss man erstmal kommen. Und wer schafft das
schon ohne Sex?“

Zwischen Dolly und ihrer Mutter Helena kommt es in der Küche zum Streit. Helena ist für die
Zubereitung der Kartoffelklöße zuständig. Doch die sind Dollys Meinung nach ungenießbar.
Helena bitte um eine letzte Chance: Der selbsternannte Knödel-Experte Frank wird zum
Probieren in die Küche zitiert! Ob die Knödel den Test bestehen und welches Team das
„Muttertags-Special“ am Ende als Sieger verlässt, zeigt VOX am 10. Mai um 20.15 Uhr.

Promi Kocharena

VOX, Freitag, 01.05. um 20:15 Uhr

Promi Kocharena

Mit René Weller, Tanja Schumann, Gülcan Kamps, Guildo Horn und Dolly Buster

Prominente Herausforderer im Wettstreit gegen einen Starkoch

Diesmal treten in der „Promi Kocharena“ die Herausforderer René Weller, Tanja Schumann, Gülcan Kamps, Guildo Horn und Dolly Buster gegen den Starkoch Christian Henze an. Alle Beteiligten wissen, dass nur eine perfekte Zubereitung zum erklärten Ziel führt: Wer gewinnt oder ein Unentschieden gegen den Starkoch erreichen kann, erhält 3.000 Euro, die für einen guten Zweck gespendet werden, so aber auch, wenn der Profikoch vorn liegt. Wer Gewinner und Verlierer sein wird, entscheidet wie immer nach jedem Gang die Jury: Fußballmanager Reiner Calmund, Gastrokritiker Heinz Horrmann und Chefredakteurin der Zeitschrift „essen & trinken“ Katja Burghardt testen mit feinem Gaumen und häufig böser Zunge die einzelnen Gänge und bewerten sie.

Das hatte sich Spitzenkoch Christian Henze anders vorgestellt: In seiner Premiere bei der „Promi Kocharena“ muss er sich nicht nur um seinen eigenen Herd, sondern auch um den seines Kontrahenten kümmern: Ex-Boxweltmeister René Weller macht in der Küche keine gute Figur: „Ich habe noch nie gekocht“, gibt er zu. Christian Henze ist Sportsmann genug, um René die Hälfte seiner gerade zubereiteten Blumenkohlsuppe abzugeben. Besonders spannend wird es, als die Jury versucht, den Unterschied zwischen den beiden identischen Suppen herauszuschmecken. Auch wenn sich „RTL Samstag Nacht“-Star Tanja Schumann sicher ist, dass sie besser kochen kann als René, sieht sie sich schnell vor das erste Problem am Herd gestellt: Das Dressing für ihren Caesars Salad ist versalzen. Das ist zumindest das Urteil von Vorkoster Guildo Horn. „Du babbelst das Fleisch gar“, kommentiert Moderator Florian König den Auftritt von Gülcan Kamps. Die ist sich ihres Kochtalents bereits zu Beginn mehr als sicher und möchte die Zubereitungszeit prompt um fünf Minuten verkürzen. Aus der Lachsforelle macht sie eine gestopfte „Forellengans“ und weil der Minzlikör wie Zahnpasta riecht, kommt der ihr nicht in den Topf. Und überhaupt: Könnte man nicht auch Sushi machen? Schlager-Barde Guildo Horn steht nicht nur auf ausgefallene Anzüge und extravagante Frisuren, sondern auch auf „Orales“ und versucht sich an deutschem Beefsteak mit Leipziger Allerlei. Was ist die schönste Nebensache der Welt? Diese Frage ist angesichts des Naschwerks, das von Erotik-Queen Dolly Buster in der letzten Runde zubereitet werden soll, gar nicht mehr so leicht zu beantworten: Windbeutel soll es geben. Die gebürtige Tschechin lässt gleich zu Beginn die Milch überkochen. „Die Milch ist zu früh gekommen, da hilft nur blasen“, ist Heiko Wassers spontane Reaktion. Anlass für weitere zweideutige Assoziationen bieten ein geplatzter Spritzbeutel und ein widerspenstiger Sahnespender. Welcher der fünf Promis dem Profikoch am Herd überlegen ist und welche wohltätigen Organisationen sich über die Preisgelder von Christian Henze und den Promis freuen dürfen, sehen die Zuschauer in der „Promi Kocharena“ am 01.05.2009 bei VOX.

Zu Gast:
Koch: Christian Henze
Jury: Reiner Calmund
Heinz Horrmann
Katja Burghardt

Promi Kocharena

„Die Milch ist zu früh gekommen, da hilft nur blasen!“

Sternekoch Christian Henze trifft in der „Promi Kocharena“ auf Dolly Buster, René Weller, Tanja
Schumann, Gülcan Kamps und Guildo Horn / Am 1. Mai 2009 um 20.15 Uhr auf VOX

Das hatte sich Spitzenkoch Christian Henze anders
vorgestellt: In seiner Premiere bei der „Promi
Kocharena“, am 01.05.2009 um 20.15 Uhr bei VOX,
muss er sich nicht nur um seinen eigenen Herd,
sondern auch um den seines Kontrahenten kümmern:
Ex-Boxweltmeister René Weller macht in der Küche
keine gute Figur: „Ich habe noch nie gekocht“, gibt er
zu. Christian Henze ist Sportsmann genug, um René die
Hälfte seiner gerade zubereiteten Blumenkohlsuppe
abzugeben. Besonders spannend wird es, als die Jury versucht, den Unterschied zwischen den
beiden identischen Suppen herauszuschmecken.

Auch wenn sich „RTL Samstag Nacht“-Star Tanja Schumann sicher ist, dass sie besser kochen
kann als René, sieht sie sich schnell vor das erste Problem am Herd gestellt: Das Dressing für
ihren Caesars Salad ist versalzen. Das ist zumindest das Urteil von Vorkoster Guildo Horn.

„Du babbelst das Fleisch gar“, kommentiert Moderator Florian König den Auftritt von Gülcan
Kamps. Die ist sich ihres Kochtalents bereits zu Beginn mehr als sicher und möchte die
Zubereitungszeit prompt um fünf Minuten verkürzen. Aus der Lachsforelle macht sie eine
gestopfte „Forellengans“ und weil der Minzlikör wie Zahnpasta riecht, kommt der ihr nicht in
den Topf. Und überhaupt: Könnte man nicht auch Sushi machen?

Schlager-Barde Guildo Horn steht nicht nur auf ausgefallene Anzüge und extravagante
Frisuren, sondern auch auf „Orales“ und versucht sich an deutschem Beefsteak mit Leipziger
Allerlei.

Was ist die schönste Nebensache der Welt? Diese Frage ist angesichts des Naschwerks, das von
Erotik-Queen Dolly Buster in der letzten Runde zubereitet werden soll, gar nicht mehr so leicht
zu beantworten: Windbeutel soll es geben. Die gebürtige Tschechin lässt gleich zu Beginn die
Milch überkochen. „Die Milch ist zu früh gekommen, da hilft nur blasen“, ist Heiko Wassers spontane Reaktion. Anlass für weitere zweideutige Assoziationen bieten ein geplatzter
Spritzbeutel und ein widerspenstiger Sahnespender.

Welcher der fünf Promis dem Profikoch am Herd überlegen ist und welche wohltätigen
Organisationen sich über die Preisgelder von Christian Henze und den Promis freuen dürfen,
sehen die Zuschauer in der „Promi Kocharena“ am 01.05.2009 bei VOX.

Das perfekte Promi Dinner

VOX, Sonntag, 10.08. um 20:15 Uhr

Mit Michael Müller, Isabell Hertel, Moritz A. Sachs und Dolly Buster

Sie sind exklusive Dinnerpartys gewöhnt, genießen auf VIP-Galas die köstlichsten Speisen und bekommen im Edelrestaurant von Profikellnern die erlesensten Weine serviert. Doch wie stellen sich Prominente selber als Gastgeber an? VOX schickt in der 90-minütigen Sendung „Das perfekte Promi Dinner“ vier Prominente an den heimischen Herd. Welches Menü kommt am besten an? Und bei wem fühlen sich die Gäste am wohlsten? In vier privaten Dinnerpartys erhalten die VOX-Zuschauer ganz persönliche Einblicke in das Leben der bekannten Gastgeber. Der Prominente mit den meisten Punkten bekommt 5.000 Euro, die er für einen guten Zweck seiner Wahl spenden wird.