Lebensmittelkennzeichnung

Was die Herstellerangabe verrät - und was nicht: Wer Fragen zu einem Produkt hat oder Grund zur Reklamation, findet auf vorverpackten Lebensmitteln eine Herstellerinformation - Diese Angabe informiert darüber, wer für die Sicherheit und Qualität des Produktes verantwortlich ist - Das kann der Hersteller selbst sein, aber auch der Verpacker oder ein Importeur, der in der Europäischen Union niedergelassen ist weiterlesen ...

Schwarzwälder Schinken

Schwarzwälder Schinken ist der meistverkaufte Rohschinken in Deutschland und der beliebteste geräucherte Rohschinken weltweit - Das Entscheidende ist, dass die Verarbeitung im Schwarzwald erfolgen muss, um die geschützte geografische Angabe zu rechtfertigen und nicht die Herkunft der Schweine weiterlesen ...

Eier

Egal, ob vier, sieben oder zehn Minuten - vor dem Kochen sticht man das Ei am besten mit einer Nadel an - Der grüne Ring am Dotterrand bei hartgekochten Eiern ist übrigens kein Zeichen mangelnder Qualität - Ob ein Ei frisch ist, lässt sich anhand verschiedener Kriterien prüfen weiterlesen ...

Zucker, Sirup & Co

Der vzbv fand in den Lebensmitteln insgesamt 70 "Zucker" Begriffe und meint, dass nur die wenigsten Verbraucher alle Süßmacher "enttarnen" und somit den tatsächlichen Zuckergehalt in dem Produkt einschätzen können weiterlesen ...

Käse: Was bedeutet Fett i. Tr.?

Josef Stemmer, Käse- und Milchexperte der LVBM, zu der Frage: Was bedeutet bei Käse die Bezeichnung Fett i. Tr.? Der Fettgehalt, der für den figurbewussten Konsumenten tatsächlich relevant sein sollte, ist der absolute Fettgehalt: Den errechnet man ganz leicht mit der folgenden Formel weiterlesen ...