Morgen: Kulinarische Radtour durch den Naturpark Märkische Schweiz

Zu einer kulinarischen Radtour lädt die Naturparkverwaltung Märkische Schweiz am Samstag, den 27. September 2014 ein. Auf ca. 50 km werden neben der schönen und abwechslungsreichen Landschaft des Naturparks sechs Betriebe vorgestellt, die Kostproben ihrer hochwertigen Produkte anbieten.

Startpunkt ist um 10 Uhr nach Ankunft der S-Bahn am Bahnhof Strausberg-Nord. Der teilweise naturbelassene Weg berührt eine Vielzahl der unterschiedlichsten landschaftlichen „Highlights“ der Märkischen Schweiz: die reich strukturierte Feldflur mit Obstbäumen und Hecken, den Stobber als naturnahes, mäandrierendes Tieflandflüsschen und die naturnahen Wälder in den Kehlen und auf den Hügeln der Region. Es besteht auch die Möglichkeit das „Schweizer Haus“, das Infozentrum der Naturparkverwaltung, zu besuchen.

Für die Verpflegung öffnen unterwegs sechs Betriebe ihre Pforten und bieten Einblick und Kostproben ihrer Angebote. Dies ist zu Beginn die Drachenbrotbäckerei in Klosterdorf. Zweite Station ist der Zachariashof in Ihlow mit Kräuterhäppchen und Gartenbesichtigung. Die dritte Station ist der Biohof in Ihlow. Hier ist je nach Wunsch ein größeres oder kleineres Mittagessen aus eigenen Hofprodukten möglich. Als nächstes wird der Bioladen und Cafe „Buckower Köstlichkeiten“ und die Kelterei Bergschäferei aufgesucht. Zum Abschluss steht noch die Bio-Imkerei Lahres in Garzau auf dem Programm, bevor es nach Strausberg zurück geht. Hier kann wieder die S-Bahn erreicht werden.

Eine Abkürzung zum öffentlichen Personennahverkehr ist vorher bereits in Rehfelde möglich. Ein robustes Fahrrad ist für die Wegstrecke von Vorteil, da nicht immer ausgebaute Radwege genutzt werden können. Für die „Kostproben“ der regionalen Küche werden vor Ort Unkostenbeiträge erhoben.

Termin: Radtour am 27.09.2014
Zeit: 10.00 – ca.18. 00 Uhr
Treffpunkt: S-Bahnhof Strausberg Nord
15344 Strausberg

Weitere Informationen bei der Naturparkverwaltung unter Tel.: 033433/15847.

Mit TUIfly nonstop ab Stuttgart die Kapverden entdecken

Pünktlich um 8:10 Uhr startete gestern eine sonnengelbe Boeing 737-800 der Ferienfluggesellschaft TUIfly zu ihrem ersten Direktflug von Stuttgart auf die Kapverden. Einmal in der Woche (donnerstags) kann ab Stuttgart nonstop der afrikanische Inselstaat im Atlantik entdeckt werden.

„Die Kapverden bieten alles für einen abwechslungsreichen Urlaub. Ob ein relaxter Strandaufenthalt oder eine Wanderung in unberührter Natur. Besonders zum Kite-Surfen bieten die Kapverden die idealen Voraussetzungen. Aber auch andere Wassersportler kommen voll auf ihre Kosten, “ so Dagmar Fischer, Leiterin TUIfly Produkt- und Qualitätsmanagement und Kapverden Fan.

Fluggäste können im Sommer 2011 schon ab 150 Euro Oneway inklusive aller Steuern und Gebühren an Bord einer modernen Boeing 737-800 von TUIfly zu den Kapverden starten.

Zu buchen u.a. bei Opodo

WeinWanderWochenende am 24./25. April

Genusswandern, wo der Wein wächst

Unter dem Motto „Genusswandern“ lädt das Deutsche Weininstitut (DWI) gemeinsam mit den regionalen Weinwerbungen am 24. und 25. April zum zweiten WeinWanderWochenende ein. „Wir freuen uns, dass diese Initiative 2010 von den Anbaugebieten mit noch mehr Leben gefüllt wird als im Startjahr 2009“, erklärt DWI-Geschäftsführerin Monika Reule.

Wandern am Mittelrhein
Die Möglichkeiten, am letzten Aprilwochenende Wandern mit Wein- und kulinarischen Genüssen zu verbinden, sind äußerst vielfältig. Sie reichen vom Wandern & Genießen auf dem Rotweinwanderweg an der Ahr, über Kräuter- und Panoramawanderungen in Rheinhessen und der Pfalz, ein „Wengerter Frühschoppen“ mit Weinbergswanderung in Württemberg oder Aktionen wie „Genuss mit Weitblick“, verbunden mit Frühstück, Wanderung und Weinprobe im Calmont-Klettersteig an der Mosel.

Zahlreiche Kultur- und Weinbotschafter tragen mit eigenen Führungen zum abwechslungsreichen Programm in den Regionen bei. Umrahmt wird das WeinWanderWochenende oftmals von Weinfesten und -präsentationen in den romantischen Weindörfern und Winzerhöfen entlang der Wanderrouten.

Eine Übersicht aller Aktionen am 24. und 25. April finden Sie unter: www.wandern.deutscheweine.de

Passend dazu: Im Shop unter „Wein & Tourismus“ oder per mail bestellen: Der neue 59-seitige Weinwander-Führer (mail: JSA@deutscheweine.de )

Ostern auf dem Landgut im süditalienischen Cilento

Ostern auf dem Landgut im süditalienischen Cilento

Marina di Casal Velino – Ostern auf einem Landgut in Süditalien – das ist für Italien-Freunde nach dem kalten Winter der richtige Start in den Frühling. Im Cilento Nationalpark locken die so genannten „Agriturismi“ mit der Genießerversion von „Urlaub auf dem Bauernhof“. Viele Landgüter mit Olivenöl-Produktion und eigenem Weinanbau haben ihre Anwesen in den letzten Jahren für Gäste aus aller Welt zugänglich gemacht.

Liebevoll wurden alte Natursteinhäuser restauriert und in Gästezimmer und Appartements verwandelt. Andere bauten moderne Gebäude mit allem Komfort an ihre Häuser an. Alle Gastgeber pflegen jedoch die gute italienische Küche. „Erholung fängt bei uns mit dem Essen an“, meint Nicola Lamberti vom Landgut Parmenide. Sein Agriturismo, der nur wenige Minuten vom Sandstrand am Golf von Velia entfernt liegt, gehört zu den Vorzeige-Landgütern im Cilento.

Fernab des Massentourismus bietet der zweitgrößte Nationalpark Italiens rund um die weltberühmten Ausgrabungsstätten von Paestum noch unverfälschte Natur, saubere Strände, Sonne und gesunde mediterrane Küche. Für Aktiv-Urlauber bietet der Geheimtipp für Italien-Urlauber Reit-, Wander- und Radtouren sowie alle Arten von Wassersport an der abwechslungsreichen Küste mit schroffen Felsklippen und langen Sandstränden. Zu erreichen ist die von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannte Region südlich der Amalfiküste bequem per Auto, Bahn oder Flugzeug. Buchbar unter www.agriturismoparmenide.it , Tel: 0039 0974 715074 oder beim deutschen Reiseveranstalter Italimar.

Spezielle Golf-Arrangements auf Madeira, Portugal

Golfen zu allen Jahreszeiten:

Madeira und Porto Santo mit drei anspruchsvollen Golfplätzen –

Spezielle Golf-Arrangements dazu im Choupana Hills Resort & Spa

Gemäßigtes Klima, traumhafte Landschaften und drei abwechslungsreiche Golfplätze: Das alles macht die Inseln Madeira und Porto Santo zu einer abwechslungsreichen Golfdestination. Und das ganzjährig, denn die Durchschnittstemperatur beträgt 22 Grad Celsius. Schönes Domizil ist dabei das Choupana Hills Resorts & Spa – das außergewöhnliche Refugium liegt eingebettet in dichte Eukaalyptuswwälder hoch über Funchal und bietet spezielle Golf-Arrangements.

Für einen Wochenendausflug oder einen Kurztrip ist „Golf Express“ eine schöne Idee. Das Arrangement enthält jeweils eine Green Fee für den 27-Loch-Platz „Santo da Serra Golf“ sowie für den 18-Loch-Meistersschaftsplatz „Palheiro Golf“. Das Choupana Hills arrangiert gerne die Abschlagszeiten und kümmert sich um die Reinigung der Schuhe und der Schläger. Die Transfers sind ganz flexibel und individuell, denn es steht ein eigener Leihwagen zur Verfügung, der bereits bei Anreise auf die Gäste wartet und bis zur Abreise reserviert ist. Für zwei Übernachtungen mit Frühstück und den genannten Leistungen werden 444 Euro pro Person im Doppelzimmer berechnet. Als Willkommen gibt es eine halbe Flasche Madeira Wein und frisches Obst auf dem Zimmer.

Wer neben Golfen auch Madeira erkunden möchte, bucht am besten „Golf – all in one“. Denn hier gibt es außer den oben genannten Leistungen den Leihwagen für vier Tage, ein köstliches Degusationsmenü mit korrespondierender Getränke und die wohltuende Spa-Anwendung „Elemis Sole Delight“. Zum Preis von 777 Euro pro Person sind vier Übernachtungen mit Frühstück inklusive.

Zwei der drei anspruchsvollen Plätze finden sich auf Madeira: Zum einen der 27-Loch-Platz „Santo da Serra Golf“ und zum anderen der 18-Loch-Meistersschaftsplatz „Palheiro Golf“. Die Aussicht auf das Meer und die Berge vom „Santo da Serra Golf Club“ machen ihn zu einem der spektakulärsten in Europa. Bereits 1937 angelegt, wurde er 1991 von Robert Trent Jones Senior neu gestaltet. Die 9.003 Meter des 27-Loch-Platzes bilden das ideale Green sowohl für Anfänger als auch für professionelle Spieler. Hier werden die Madeira Open augetragen. „Palheiro Golf“ besticht durch seine Lage entlang den Ausläufern des Gebirges oberhalb der Bucht von Funchal. Von hier aus präsentiert sich ein zauberhafter Blick über die Hauptstadt Madeiras und das Meer. Beeindruckend sind auch die alten Wälder mit üppiger Vegetation und ihren edlen Baumbeständen. Schmale Fairways und schnelle Grüns machen den Platz zu einer abwechslungsreichen Herausforderung für alle Handicapklassen.

Landschaftlich ganz anders aber nicht minder spektakulär ist der 18-Loch Golfplatz „Porto Santo“ auf Madeiras kleiner Schwesterinsel Porto Santo, wegen ihres Sandsstrandes auch „Goldene Insel“ genannt. Vom Golf-Champion Severiano Ballesteros entworfen, erstreckt sich der Porto Santo Golfplatz über zwei fantastische Spielareale, mit Felsen im Norden und Seen im Süden. Der 6434 Meter 18-Loch Platz wurde im Oktober 2004 eröffnet. Der Platz ist Par 72, je sechsmal Par 3, Par 4 und Par 5. Es gibt auch einen Par 3, 9-Loch Platz (Pitch & Putt), der im Juni 2005 eröffnet wurde. Der Porto Santo Golf Club liegt nahe dem schönen Porto Santo Strand. Die Insel wird mehrmals täglich von Madeira aus angeflogen oder ist mit dem Boot zu erreichen.

Buchungen können über jedes gute Reisebüro, über namhafte Reiseveranstalter wie beispielsweise Airtours und DERTOUR Deluxe oder direkt über das Choupana Hills Resort & Spa vorgenommen werden: www.choupanahills.com

Weinroute durch unberührte Natur in Zypern

Weinroute durch unberührte Natur und malerische Ortschaften

Die weitgehend unbekannte Weinregion entlang des Flusses Diarizos östlich von Pafos bietet eine eindrucksvolle Natur- und Kulturlandschaft. Traditionelle Dorfplätze und Weingüter laden zum Verweilen ein.

Zwischen der Küste und dem Troodos-Gebirge lockt das Diarizos-Tal im Südwesten Zyperns mit einer abwechslungsreichen Landschaft geprägt von Weinbergen, Olivenhainen, Zitrusfrüchten, Mandelplantagen und Zypressen. Von dem Dorf Nikokleia, dessen Name auf den antiken König von Pafos Nikoklis zurückgeht, verläuft die Weinroute durch das dünn besiedelte, fruchtbare Tal in nordöstlicher Richtung bis Agios Nikolaos und dann zurück zum Ausgangspunkt.

Zwei Weingüter laden auf der Route zur Verkostung ihrer Weine ein. Auf dem Weingut Lagria in Salamiou stehen ein trockener Weißwein aus der einheimischen Xynisteri-Traube, ein Rosé aus den Rebsorten Xynisteri und Mavro sowie zwei Rotweine zur Auswahl ( www.lagria.com ). Das Weingut Nelion inmitten von Weinbergen in der Nähe des Dorfes Praitori bietet neben trockenen auch eine Auswahl lieblicher Rot- , Weiß- und Roséweine ( www.cyprusvines.com/nelion.htm ). Insgesamt werden 18 verschiedene Rebsorten im Diarizos-Tal kultiviert: hauptsächlich die einheimische, rote Rebsorte Mavro, aber auch eingeführte Rebsorten wie Cabernet Sauvignon, Shiraz und Merlot.

Traditionelle Dorfarchitektur lässt sich am besten in Kelokedara und Salamiou bewundern. In Salamiou lädt eine Taverne, untergebracht in einem der typischen zweistöckigen Gebäude in der Nähe des zentral gelegenen Dorfplatzes zum Verweilen ein. Zuvor lohnt sich ein Abstecher zu dem 750 Jahre alten Zypressenbaum „Kyparissos“, den die Einwohner Salamious der Heiligen Maria geweiht haben. Von den höchsten Stellen des Dorfes aus bietet sich Urlaubern ein beeindruckender Blick hinunter bis zur 800 Meter tiefer gelegenen Talsohle.

Drei Kilometer westlich von Kelokedara am gegenüberliegenden Hang des Xeros-Tales befindet sich das Kloster Panagia tou Sinti. Das liebevoll restaurierte mit dem Denkmalpreis Europa Nostra ausgezeichnete Kloster aus dem 16. Jahrhundert zählt zu den wichtigsten Bauwerken aus Venezianischer Zeit. Insbesondere für Geologen interessant und charakteristisch für das Diarizos-Tal sind die ungewöhnlichen Gesteinsformationen aus Lava- und Sedimentgestein rund um das Dorf Mamonia.

Rezeptheft Thunfisch

Saupiquet. Beste Rezepte mit dem Besten vom Thunfisch.

Das aktuelle Rezeptheft von Saupiquet Deutschland enthält neben 12
kreativen, abwechslungsreichen Thunfisch-Rezepten auch eine Vielzahl an
Informationen, die man einfach über Thunfisch wissen sollte.
So wird die Bedeutung von Thunfisch im Rahmen einer ausgewogenen
Ernährung erläutert und die Vielfalt an Saupiquet Produkten und
Einsatzmöglichkeiten aufgezeigt.

Die leckeren Rezepte tragen zu einer gesunden und vielseitigen Ernährung
bei. Saupiquet Deutschland gibt mit diesen Rezepten Ideen, die es jedem
leicht machen, die Fischmahlzeiten abwechslungsreich zu gestalten.
Von angesagten Snacks wie Thunfisch-Tortillas „à la Mexicana“ über
kreative Gerichte wie den leichten Thunfisch-Sommersalat mit
Aprikosenvinaigrette bis hin zu klassisch mediterranen Rezepten wie
Thunfisch-Auberginenröllchen ist hier alles zu finden – garantiert für jeden
Geschmack das Richtige dabei.

Lassen Sie sich überzeugen und bestellen Sie gleich das Rezeptheft „Beste
Rezepte mit dem Besten vom Thunfisch“ unter www.thunfisch.de

Hotel Awasi in San Pedro de Atacama, Chile

Senderos-Tipp für Chile

Der neueste Partner von Senderos Marketing & Sales Support, das Hotel Awasi in San Pedro de Atacama, Chile, ist kein traditionelles Hotel. Das aus acht 50 qm großen Suiten bestehende Anwesen hat sich Komfort, einzigartige Gastronomie, und abwechslungsreiche Exkursionen für die Gäste auf die Fahnen geschrieben, die deren Aufenthalt unvergesslich machen sollen. Auf dem abwechslungsreichen Menüplan des Chefkochs stehen typische Zutaten der Region, die seit Jahrtausenden auch als Grundnahrungsmittel der Ureinwohner dienen, wie beispielsweise papa morada (lila Kartoffel), Patasca (Suppe), Quinoa (Getreide) oder Chañar.

Die Gäste jeder Suite bekommen einen – auf Anfrage deutschsprachigen – Reiseleiter und ein Fahrzeug mit Allradantrieb, Kommunikationssystem und GPS zur Verfügung gestellt. So kann jede Exkursion ganz nach Wunsch und Interesse durchgeführt und den Gästen während der Ausflüge höchsten Komfort und Sicherheit gewährleistet werden. Dies ermöglicht auch den Besuch schwer erreichbarer Orte, die den sonst den meisten Besuchern dieser Region verborgen bleiben. Nähere Infos unter http://www.awasi.cl/awasicd.

Seit Eröffnung des Hotels vor zwei Jahren wurde Awasi von verschiedenen Medien, wie beispielsweise Travel&Leisure, Conde Nast, Tatler und Robb Report als eines der besten Hotels weltweit bezeichnet.

Gäste, die in diesem Frühling ein 3, 4 oder 5-Nächte-Programm im Awasi buchen, dürfen eine Nacht kostenlos, mit Frühstuck, im neuen W Hotel in Santiago verbringen. Der Aufenthalt muss in den Monaten Juli, August oder September 2009 erfolgen. Buchungen können über diverse deutsche Veranstalter vorgenommen werden, Z.B. Hotel .

Die Oase San Pedro de Atacama liegt inmitten der trockensten Wüste der Welt, der Atacamawüste, am nördlichen Rand des Salar de Atacama, dem größten Salzsee Chiles.

Nach Namibia mit DIAMIR

DIAMIR Erlebnisreisen: Wüstentour für Sterngucker

Ein faszinierender Sternenhimmel über menschenleerer Wüste – wer träumt nicht davon? Der Dresdner Reiseveranstalter DIAMIR bringt

Hobby-Astronomen zu einem der schönsten Urlaubsziele für Sterngucker: Anlässlich des „Internationalen Jahres der Astronomie“ 2009 geht es nach Namibia, wo sich nach einem abwechslungsreichen Tagesprogramm alles um den spektakulären Blick hinauf in den Nachthimmel dreht.

Dank der außerordentlich klaren Wüstenluft sind eindrucksvolle Lichtspiele zu sehen: Sternengebilde wie das Kreuz des Südens oder Alpha Centauri lassen sich ebenso mit bloßem Auge beobachten wie ganze Galaxien, etwa die Magellan’schen Wolken oder die Milchstraße. Wer dem südlichen Sternenhimmel noch näher kommen möchte, dem stehen während der Reise in modernen Sternwarten und ausgewählten Unterkünften zahlreiche Teleskope zur Verfügung.

Auf der DIAMIR-Rundreise erfahren die Reiseteilnehmer viel Wissenswertes über die Flora und Fauna Namibias, entdecken auf Wanderungen die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt und gehen bei einer Pirschfahrt im Etosha-Nationalpark auf die Suche nach Elefant, Löwe und Gepard. Die 17-tägige Sternenbeobachtungstour und Naturrundreise ist ab 2850 € bei DIAMIR buchbar. Mehr Informationen dazu gibt es unter www.diamir.de

Erstes Kochbuch aus dem Hause Natusch

Erstes Kochbuch aus dem Hause Natusch

Exklusive Fischrezepte zum Nachkochen

Seit 57 Jahren existiert das Fischereihafen-Restaurant „Natusch“ in Bremerhaven. Jetzt präsentiert Lutz P. Natusch, der bekannte Gourmetkoch, erstmalig ein Kochbuch mit abwechslungsreichen Rezepten für exquisite Fischgerichte. Erhältlich ist das Buch mit dem Titel „Natusch – Es gibt kein schöneres Wort für Fisch“ ab sofort zum Preis von 19,80 € in jeder Buchhandlung, in den Geschäftsstellen der Nordsee-Zeitung in Bremerhaven, direkt im Fischereihafen-Restaurant „Natusch“ oder beim NW-Verlag.

Schon geraume Zeit hegte Lutz P. Natusch den Wunsch, ein Kochbuch der besonderen Art auf den Markt zu bringen. Mit Unterstützung des Autors und Restaurantkritikers Werner Schwarz setzte er seinen Wunsch endlich in die Tat um. Alle Rezepte absolvierten im Vorfeld einen Testdurchlauf bei Hobbyköchen. Ziel: Kochbegeisterte zu ermutigen, sich selbst am Herd auszuprobieren. „Natürlich finden sich neben den berühmten Klassikern auch moderne Interpretationen der Fischküche“, erläutert Gourmet Natusch.

Seinen Weg ins Gastgewerbe bereute der gelernte Koch und Kellner sowie ausgebildete Hotelfachmann nie: „Das ist doch ein Traumberuf für Menschen, die gerne mit anderen Menschen zu tun haben und Abwechslung mögen“, erklärt Natusch. Diese Begeisterung und Leidenschaft spiegelt sich im Erfolg des außergewöhnlichen Restaurants wider. Neben Prominenten aus Kultur und Showbranche, Wirtschaft und Politik genießen auch Menschen über Bremerhavens Grenzen hinaus die Fischspezialitäten, die Natusch und sein Küchenchef Richard Apel täglich in der Küche „zaubern“.

Natusch – Es gibt kein schöneres Wort für Fisch

Lutz P. N

NW-Verlag, Bremerhaven

Hardcover, 136 Seiten, zahlreiche vierfarbige Abb.

ISBN: 978-3-86509-733-0

19,80 Euro, zu erwerben im Buchhandel, im Fischereihafen-Restaurant „Natusch“ in Bremerhaven oder direkt beim NW-Verlag unter www.nw-verlag.de