Die typische amerikanische Küche

Burger, Pommes und Sandwich sind nicht die einzigen Gerichte, die bei der amerikanischen Küche sehr beliebt sind. Wer bereits einmal in den USA gewesen ist, der weiß, dass dieses Land deutlich mehr kulinarische Köstlichkeiten zu bieten hat.

Amerikaner lieben Salat

Ein typisch amerikanisches Gericht gibt es nicht. Das liegt zum einen daran, dass viele unterschiedliche Einflüsse der umliegenden Länder und Gebräuche einfließen und zum anderen an den zahlreichen verschiedenen Menschen und Kulturen in diesem Land. 

Während man in der Nähe der Küste gerne Meerestiere zubereitet, ist die Küche in Mexiko sehr kräftig im Geschmack und bestimmt von ein wenig Schärfe. Je nach Staat gibt es also deutliche Unterschiede in den Geschmäckern und Esskulturen.

Snacks wie ein Donut oder auch ein Hotdog sind jedoch nahezu in dem jedem Staat beliebt. Gleiches gilt für Burger oder auch typischen Sandwiches. Diese werden je nach Vorlieben Unterschiedliche belegt.

Das sollte man auf jeden Fall aus der USA Küche probieren

Man muss sich nicht in einen Flieger setzen, um die leckere Küche aus Amerika kenne zu lernen. Vieles kann man ganz einfach und mit wenig Aufwand zu Hause nachkochen. Dabei braucht man nicht mal eine Küchenmaschine wie die Kitchenaid Classic oder besonderes Equipment.

Bei den Vorspeisen sollte man sich unbedingt an einem Caesar Salad wagen. Hier gibt es zahlreiche unterschiedliche Zubereitungen, jedoch ist nur eine die richtige für den perfekten Geschmack.

Zunächst braucht man Römersalat. Das ist die Hauptzutat. Auf diesen Salat kommen dann noch Croutons, das richtige Dressing und angebratene Hühnerbrust. Alternativ kann man auch zu Garnelen greifen. Abgerundet wird der Salat mit Parmesan.

Weiter südlich in Amerika sind Tacos beliebt. Sie bestehen aus den klassischen mexikanischen Weizenfladen und können auf unterschiedliche Weise und je nach Geschmack gefüllt werden.

Klassisch wird sie mit con Carne, also einer Hackfleischsoßenmischung gefüllt. Das Hackfleisch kommt zuerst in den Taco. Anschließend wird eine scharfe Salsa darauf geben. Abgerundet wird das Gericht mit einem Salatblatt und ein wenig Käse.

Besonders klassisch und gerade zu Thanksgiving beliebt ist der Truthahn. Mit einer speziellen Füllung und den entsprechenden Beilagen wird das Geflügel zu einem kulinarischen Highlight im Jahr.

Um die Füllung wird häufig ein großes Geheimnis gemacht. Viele Familien haben ihre eigenen Rezepte. Beilagen wie Süßkartoffel, die klassische Cranberry Soße und Bohnen sind jedoch in vielen Bereich von den USA gleich.

Kuchen und Gebäck sind sehr beliebt

Wer sich näher mit der amerikanischen Küche beschäftigt, der wird um unterschiedliche Kuchen und Gebäcke nicht drum herumkommen. Die Amis lieben ihre süßen Speisen und möchten nur ungern darauf verzichten.

Besonders beliebt sind dabei die zahlreichen unterschiedlichen Donuts. Das einfache Gebäck gibt es mit klassischen Glasuren, mit einer Füllung oder ganz besonders ausgefallen mit zahlreichen Verzierungen. Hier ist der Kreativität keine Grenze gesetzt.

Mit der gleichen Beliebtheit können Brownies auftrumpfen. Hier geht es jedoch um die simple und einfache Art, wie das Gebäck hergestellt wird. Verzierungen und Füllungen sind bei diesem schokoladigen Gebäck nicht zu finden.

Zum Frühstück hört man häufig von Pancakes mit Ahornsirup. Diese sind mit dem deutschen Pfannkuchen oder Palatschinken zu vergleichen. Jedoch ist die Größe deutlich kleiner und zudem sind die Pancakes ein wenig voluminöser.

Es werden gleich mehrere zubereitet und übereinandergestapelt. Ab einer gewissen Höhe fehlt nur noch der leckere Ahornsirup. Dieser wird einfach darüber gegossen und schon kann nach Herzenslust genossen werden.

Wer es noch ein weniger süßer mag, der kann auch zu einer Schokoladensoße greifen. Was man jedoch niemals in Amerika findet, sind herzhafte Pancakes. Das passt für die Menschen aus den USA nicht zusammen.

Die amerikanische Küche halt also viel zu bieten. Die Abwechslung und der Einfluss der unterschiedlichen Kulturen machte gerade diese Speisen interessant. Es ist also für jeden etwas dabei. Hier kommen Gourmets genauso auf ihre Kosten wie Menschen, die nicht gerne Fleisch essen. 

Print Friendly, PDF & Email
Die amerikanische Küche

Zusammenfassung - Die amerikanische Küche

Die amerikanische Küche hat also viel zu bieten. Die Abwechslung und der Einfluss der unterschiedlichen Kulturen machte gerade diese Speisen interessant. Es ist also für jeden etwas dabei.

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.