30 Jahre Jeunes Restaurateurs Deutschland

Vor 30 Jahren wurden die Jeunes Restaurateurs Deutschland (JRE) gegründet. Das Jubiläum feiert die Vereinigung mit einem besonderen Angebot: Erstmals in der dreißigjährigen gemeinsamen Geschichte gibt es an einem Tag in nahezu allen Restaurants das gleiche Menü – von jedem Mitglied mit dem eigenen individuellen Kochstil interpretiert.

30 Jahre Jeunes Restaurateurs Deutschland

Über das Jubiläum sollen sich aber nicht nur die Jeunes Restaurateurs und ihre Gäste freuen: Ein Teil der Einnahmen aus dem Verkauf des Menüs wird der DKMS zugutekommen.

Seit dem Jahr 1991 gibt es die deutsche Sektion der Jeunes Restaurateurs nun. Ganze 30 Jahre, in denen die deutschen Spitzenköchinnen und -köche eine Fülle an köstlichen Gerichten zubereitet haben. Bis heute gab es aber noch nie ein einheitliches JRE Menü, das gleichzeitig in allen Restaurants der Mitglieder angeboten wird. Das soll sich pünktlich zum anstehenden Jubiläum der JRE Deutschland nun ändern.

Genuss zum guten Zweck


Das Heritage Dinner – das in allen Restaurants zum gleichen Preis in Höhe von 129 Euro angeboten wird – wartet mit klassischen Gerichten der Spitzenküche auf. Zum Start gibt es eine Variation von Wachtel, gefolgt von Ravioli in Tomatensud, Hummer Thermidor und Filet Wellington. Zum Abschluss ein Dauerbrenner auf deutschen Speisekarten – Pfirsich Melba. „Auch wenn in jedem Restaurant das gleiche Menü auf der Karte steht, wird nirgendwo genau das Gleiche auf den Teller kommen“, so Alexander Huber. „Unsere Mitglieder werden auch bei den Klassikern ihre eigene Handschrift zeigen. An einem einzigen Tag zeigen wir so die große Vielfalt der deutschen Spitzenküche.“

30 Jahre Jeunes Restaurateurs Deutschland

Die Warenkörbe mit den Zutaten kommen von den JRE-Partnern RUNGIS express und Deutsche See. Präsident Alexander Huber freut sich auf die Aktion: „Diese Gerichte sind absolute Klassiker, die jede Köchin und jeder Koch irgendwann mal zubereitet hat. In letzter Zeit erleben sie ihre Renaissance – Klassiker sind total aktuell, genauso wie die Jeunes Restaurateurs“. Ein Teil der Einnahmen aus dem Verkauf der Menüs soll der DKMS zugutekommen. Die Vereinigung mit Sitz in Tübingen widmet sich dem weltweiten Kampf gegen Blutkrebs – und feierte dieses Jahr ebenfalls ihr 30-jähriges Bestehen. Zusätzlich wollen die JRE auf der eat!Berlin im November Spenden für die Organisation sammeln. Der Gesamtbetrag soll der DKMS dann auf der JRE Jubiläumsgala im November übergeben finden. Der feierliche Abschluss des Jubiläums wird bei Martin Scharff auf dem Heidelberger Schloss zelebriert. 

www.jre.de

Den Jeunes Restaurateurs Deutschland (JRE) gehören national und international bekannte und angesehene Spitzenköche aus deutschen Gastronomiebetrieben an. Ziel der Vereinigung ist es, die Tradition der Ess- und Trinkkultur in Deutschland zu pflegen, zu erhalten und weiterzuentwickeln. Die Mitglieder sollen ermutigt werden, die kulinarische Tradition auf hohem Niveau professionell aufrechtzuerhalten, weiterzuentwickeln, sich gegenseitig zu unterstützen. Der Wissenstransfer und die Förderung des eigenen Nachwuchses stehen bei den JRE im Vordergrund. Seit 1991 sind sie als Teil der europäischen Vereinigung mit diesem besonderen Qualitätsversprechen in Deutschland aktiv. Derzeit gehören den JRE in Deutschland 67 Mitglieder an.

Print Friendly, PDF & Email

Zusammenfassung

Vor 30 Jahren wurden die Jeunes Restaurateurs Deutschland (JRE) gegründet. Das Jubiläum feiert die Vereinigung mit einem besonderen Angebot: Erstmals in der dreißigjährigen gemeinsamen Geschichte gibt es an einem Tag in nahezu allen Restaurants das gleiche Menü – von jedem Mitglied mit dem eigenen individuellen Kochstil interpretiert.

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.