Traditionelle Isländische Küche

Die traditionelle isländische Küche bietet viele außergewöhnliche Speisen. Dazu gehören fermentierter Hai (Hákarl), sauer eingelegte Robbenflossen (Selshreyfar) in Molke eingelegte Hammelhoden (Súrsaðir Hrútspungar) oder auch Puffins. Bei vielen Reisenden steht das Probieren eines dieser Gerichte auf dem Wunschzettel ihrer Reise nach Island. Aber wo kann man den besten Hákarl essen und was gibt es Besonderes zu beachten? Denn aufgepasst: falsch zubereitet kann dieses Traditionsgericht sogar giftig sein!

Isländische Vorspeisen
Starters – from left: Reindeer (Rentier) Pate, Puffin (Papageientaucher), Shark (Hai) und Lachs und Sashimi – the reindeer pate was okay, the rest not necessary, the shark real ugly (the little white cubes). Taste was like Ammoniak and I burb now since hours (like Durian) – traditional icelandic dishes

Diese und noch viele weitere Fragen, zum Beispiel zur isländischen Küche, können Reisende ihrem persönlichen Iceland-Buddy von Icelandair am Telefon oder im Facebook Messenger stellen. Gerade in der traditionellen Küche sind Empfehlungen eines Insiders wertvoll und sorgen für ein authentisches Urlaubserlebnis! Und dank der neuen Buddy-Hotline, die noch bis zum 8. Juli läuft, kann jetzt jeder Passagier von Icelandair auf das Wissen eines waschechten Isländers zurückgreifen.

Jakobsmuscheln Island
Die Jakobsmuscheln aus einer Snackbar in Island gefielen uns wirklich gut! Sensationeller Geschmack!

Nach einem Gespräch mit dem Buddy kann man vielleicht genug Mut sammeln und probiert den Hákarl. Für wen es etwas weniger spektakulär aber typisch isländisch sein soll, für den hat der Buddy bestimmt beste Tipps parat.

Die isländische Airline Icelandair bietet ganzjährig Nonstop-Flüge ab Frankfurt am Main, München, Berlin und Zürich sowie saisonale Verbindungen ab Düsseldorf, Hamburg und Genf nach Island und weiter in die USA und nach Kanada. Passagiere kommen in den Genuss einer Flotte mit zwei Serviceklassen und moderner Kabinenausstattung mit individuellem Entertainmentsystem. Die Nordamerika-Strecken punkten durch kurze Umsteigezeiten sowie der Möglichkeit zum Stopover in Island ohne Flugaufpreis. Kurzreisen nach Island ergänzen das Angebot. Icelandair blickt auf 80 Jahre Flugerfahrung zurück und verfügt mit Verbindungen zu zahlreichen Zielen in den USA, Kanada und Europa, über das umfangreichste Streckennetz seit Bestehen der Airline.
https://www.icelandair.com/de-de/

Puffins – werden auch gerne gegessen – Papageientaucher

Kanada: Edmonton, Montreal, Toronto und Vancouver

Europe: Reykjavik, Akureyri, Amsterdam, Bergen, Berlin, Billund, Brüssel, Kopenhagen, Dublin, Düsseldorf, Frankfurt, Genf, Göteborg, Glasgow, Hamburg, Helsinki, London, Madrid, Manchester, Mailand, München, Oslo, Paris, Stockholm und Zürich

USA: Anchorage, Boston, Chicago, Denver, Kansas City, Minneapolis, New York, Orlando, Philadelphia, Portland, San Francisco, Seattle, Tampa und Washington D.C.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.