Bester Weinhändler 2011

Anbieter überzeugen durch sehr kompetente Beratung –
Testsieger ist Barrique

Welcher Wein eignet sich für ein leichtes
Fischgericht? Was ist der Unterschied zwischen einem Prädikats- und
Tafelwein? Und woran erkennt man die Qualität eines Tropfens? Hier ist der
Rat des Fachhändlers gefragt. Welcher Weinhändler die beste Beratung,
einen guten Service und eine vielfältiges Auswahl bietet, hat nun das
Deutsche Institut für Service-Qualität untersucht. Sieben überregionale
Weinhandels-Filialisten wurden im Rahmen von 70 verdeckten Testbesuchen
geprüft.

Ergebnis: Die Servicequalität der Branche ist gut bis sehr gut. Überzeugen
konnte vor allem die hohe Beratungskompetenz und Motivation der Experten.
Das Personal nahm sich viel Zeit für den Kunden, erfragte die Bedürfnisse
umfassend und empfahl mehrere Weine, aus denen der Kunde wählen
konnte. „Als Schwachpunkt fiel aber auf, dass sich ein Drittel der Mitarbeiter
nicht nach der Preisvorstellung des Kunden erkundigte“, erläutert Bianca
Möller, Geschäftsführerin des Instituts.

In neun von zehn Filialen konnten die Weine gleich kostenlos vor Ort probiert
werden. Und das in einem einladenden Ambiente: Die Räumlichkeiten waren
sauber und ansprechend, das umfangreiche Weinsortiment meistens
übersichtlich präsentiert und deutlich mit Preisen gekennzeichnet.
Zusatzartikel wie Weingläser oder Karaffen und Veranstaltungen, etwa
Weinseminare und Themenabende, rundeten das Angebot ab. Allerdings bot
nur jeder zweite Fachhändler einen kostenlosen Lieferservice ab einer
bestimmten Bestellmenge an. Auch die Öffnungszeiten waren nicht besonders
kundenfreundlich. „Mit durchschnittlich siebeneinhalb Stunden pro Tag hatten
die Filialen nur rund halb so lang geöffnet wie gewöhnliche Supermärkte“,
kommentiert Serviceexpertin Möller.

Testsieger und damit „Bester Weinhändler 2011“ wurde Barrique. Die
Mitarbeiter berieten die Kunden individuell und reagierten professionell auf
Beschwerden. Zudem waren die Öffnungszeiten hier am längsten. Mövenpick
Weinkeller auf Rang zwei überzeugte vor allem durch sein umfangreiches
Angebot an verschiedenen Weinsorten aus zahlreichen Regionen. Beim
Drittplatzierten Vino-Weinmärkte nahm sich das Personal viel Zeit für den
Kunden und zeigte die größte Hilfsbereitschaft.

Das Hamburger Institut untersuchte sieben überregional agierende
Weinhändler mit mindestens neun Filialen in Deutschland. Alle getesteten
Unternehmen boten eine persönliche Weinberatung und ein umfangreiches
Sortiment an nationalen und internationalen Weinen. In 38 verschiedenen
deutschen Städten führten anonyme Tester je zehn verdeckte Besuche pro
Unternehmen durch. Im Fokus der Untersuchung stand die
Beratungskompetenz der Fachhändler.

Sauberkeit und Gestaltung der Räumlichkeiten sowie die Warte- und
Öffnungszeiten analysiert.

Das Deutsche Institut für Service-Qualität verfolgt das Ziel, die Servicequalität
in Deutschland zu verbessern. Das Institut prüft unabhängig anhand von
mehrdimensionalen Analysen die Dienstleistungsqualität von Unternehmen
und Branchen. Dem Verbraucher liefert das Institut bedeutende Anhaltspunkte
für seine Kaufentscheidungen. Unternehmen gewinnen wertvolle
Informationen für das eigene Qualitätsmanagement.

(Deutsches Institut für Service-Qualität)

Kreuzberger Weinhändler

Kreuzberger Weinhändler reagieren auf Absatzrückgang mit noch mehr Qualität und moderaten Preisen

Laut Deutschem Weininstitut und der GfK ist der Weinabsatz im ersten Halbjahr um 2,0 % zurückgegangen, doch der Umsatz ist um 2,1% gestiegen. Das heißt auch für die Weinhändler in Berlin-Kreuzberg, den Spagat zwischen bester Qualität und moderaten Preisen in Berlin zu schaffen und ihr Bemühen ist erfolgreich. Für Reinhold Greinke, dessen Weingeschäft in der Jahnstrasse 31 für Weinkenner ein geliebter Anlaufpunkt ist, heißt das: „Ich weiß, dass Platz 1 der gefragten Weine in Deutschland noch immer die Franzosen sind, gefolgt von italienischen Weinen und den spanischen. Also biete ich derzeit vornehmlich Jahrgangsweine aus den Gegenden Medoc, Bordeaux, und Rioja an, die eine Preisgruppe bis 10 Euro erst einmal nicht übersteigen. Selbstverständlich sind auch heimische Weine und welche anderer Preisklassen gefragt, aber das Preisgefüge hat sich bisher im konjunkturschwachen Berlin und speziell in dieser Gegend bewährt. Und um genau zu bleiben, ist es der Konsum von Rotwein, der lt. der Konsumzahlen der GfK im ersten Halbjahr 2009 reduziert ist. Der des weißen Weins blieb unverändert. Ich könnte mir auch vorstellen, dass es an den Temperaturen gelegen haben könnte, dass dem weißen Wein bei schönem Wetter der Vorzug gegeben wurde“

Doch nicht nur der Wein, auch Weinessig und dazu gehörige Öle in breiter Auswahl und bester Qualität aus Monaco, Griechenland, Österreich und Frankreich werden in Kreuzberg 31 bei WEINHOLDz und verschiedenen anderen Weinhändlern angeboten. Zeit für die Auswahl der hochwertigenProdukte ist genug. Bei kompetener Beratung sind auch die Öffnungszeiten der Kreuberger Weinhändler kundenorientiert: bis 20 Uhr wochentags und samstags bis 16 Uhr.

PRINZ testet mehr als 30 Hamburger Weinhändler

Jeder kennt die Situation: Freunde zum Abendessen eingeladen, und jetzt muss noch ein passender Wein her. Doch welcher Hamburger Händler hat den perfekten Tropfen? Und hat er auch so viel Gespür, den genau passenden Wein zu empfehlen?

PRINZ ging dieser Frage im wohl größten Weintest der Stadt auf den Grund: Alle wichtigen Händler wurden von der Redaktion angeschrieben und explizit um zwei Weintipps gebeten:
1.einen vollmundigen, trockenen, eher schweren Rotwein bis 12 Euro, der zu dunklem Fleisch passt, aber auch als Top-Begleiter für einen romantischen Abend zu zweit glänzt
2.einen trockenen, leichten, eleganten Weißen – einen typischen „Terrassenwein“ für maximal 8 Euro.
Land und Region überließen wir für beide Weine der Wahl des Händlers.

Insgesamt 31 Hamburger Weinhändler haben sich unserer Aufgabe gestellt und ihre Weintipps geschickt. Gemeinsam mit Luigi Francia, 40, Weinexperte und Inhaber des Restaurants „Goldfisch“, verkostete und bewertete die Redaktion die 62 eingesandten Weine (und besuchte zudem anonym die Händler, um Auswahl, Atmosphäre und Beratung vor Ort zu beurteilen).

Und das sind die Testsieger: Die besten Rotweine reichten Mövenpick (Bahrenfeld, Bornkampsweg 2), Weinoutlet (Altona, Stresemannstr. 375), Pinot Gris (Winterhude, Hudtwalckerstr. 28), Rebsaal (Eppendorf, Eppendorfer Baum 44) und die Weinlounge (Eppendorf, Straßenbahnring 17) ein.

Die Top 5 der Weißweine nach den PRINZ-Kriterien lieferten Kühne Lage (Altona,
Schützenstr. 39), Der Bocksbeutel (Neustadt, Colonnaden 54), Mercato Piazza (Eppendorf, Eppendorfer Landstr.144), Weinhaus am Grindel (Rotherbaum, Grindelallee 81) und Grüner Veltliner (Barmbek, Mozartstr.4).

Alle Ergebnisse des großen Weinhändler-Test finden die Leser in der Oktoberausgabe.
Das neue PRINZ-Heft ist seit 20. September 2007 für 1,30 Euro bundesweit und im Buch- und Zeitschriftenhandel erhältlich.

Vinland

Auch 2007 findet in der Stadthalle Erding wieder die beliebte Weinmesse „VINLAND“ statt. Auf rund 700 Quadratmeter präsentieren vom 10. bis 11. Februar 2007 mehr als 40 Weinhändler und Erzeuger Weine aus aller Welt. Die Messe ist offen für jedermann.

Datum: 10. – 11.2.2007

Ort:
Stadthalle Erding
Alois-Schießl-Platz 1
85435 Erding

www.stadthalle-erding.de